Anhörung auf den 29. November verschoben

Bangkok Post -……. Der Strafgerichtshof hat am Donnerstag die Anhörung von fünf Anführern der Rothemden und Abgeordneten der Puea-Thai Partei aufgrund ihrer parlamentarischen Immunität auf den 29. November vertagt. Dabei handelt es sich um Nattawut Saikuar, der stellvertretende Landwirtschaftsminister, Weng Tojirakan, Korkaew Pikulthong, Wiphuthalaeng Pattanaphumthai und Karun Hosakul, der immer noch den Status eines Abgeordneten besitzt obwohl die Wahlkommission seine Disqualifikation empfohlen hatte.
Die fünf gehören zu den Kernmitgliedern der Vereinigten Front für Demokratie und gegen Diktatur  ( UDD ).  In den Petitionen wurde darum gebeten die Kaution dieser Anführer der Rothemden zu widerrufen, da sie angeblich gegen ihre Kautionsauflagen verstoßen haben.

Es wird erwartet, dass das Gericht jeden Fall einzeln prüfen wird.

Quellen sagten, dass das Gericht beschlossen hatte, die Anhörung der fünf Anführer der Rothemden aus Angst zu verschieben, dass es rechtliche Probleme geben könnte, da die Betroffenen durch die parlamentarische Immunität geschützt sind.

Das Gericht begann die Anhörungen gegen 10 Uhr.

Etwa 1.000 Rothemden haben sich außerhalb des Gerichts versammelt.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/306839/hearing-on-red-mps-deferred-to-nov-29

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Anhörung auf den 29. November verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)