Die DSI greift erneut die Todesfälle der Unruhen auf

Bangkok Post -……. Das Department of Special Investigations  ( DSI )  will einen   “frischen, tiefen Blick”   auf die 89 Todesfälle der Unruhen von 2010 werfen, um die begangenen Verbrechen, die verwendeten Waffen und die Masterminds besser identifizieren zu können. Die DSI will herausfinden, ob es sich bei den einzelnen Todesfällen um Totschlag, vorsätzliche Morde oder körperliche Straftaten handelte, sagte DSI-Chef Tharit Pengdith am Mittwoch. Die Opfer, Rothemden und Soldaten, kamen während der April-Mai Proteste und den anschließenden Ausschreitungen ums Leben.

Die Morde geschahen nachdem die Soldaten mobilisiert wurden, um die Straßen an der Khok-Wua und der Ratchaprasong Kreuzung von den Demonstranten der Rothemden der Vereinigten Front für Demokratie und gegen Diktatur  ( UDD )  zu befreien.

“Wir müssen eine gründlichere Untersuchung durchführen, denn neben den Toten gab es mehr als 2.000 Verletzte,” sagte Tharit.

Die neue Untersuchung erfolgt nachdem der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung der DSI neue Mitarbeiter zuteilte und die alten Mitglieder des Untersuchungsteams versetzt wurden. Die neuen Ermittler kommen aus Udon Thani, Mukdahan, Ratchaburi und Phetchaburi.

Die DSI fügt die Fakten und Beweise hinter den Ausschreitungen zusammen. Die Details über die Zeugenaussagen, der Beschuldigten, der verwendeten Waffen und den Befehlsgebern werden nicht veröffentlicht, sagte er.

Zuvor hatte die Behörde mitgeteilt, dass mindest 22 Todesfälle durch die Regierungstruppen verursacht wurden.

Die Fälle wurden an die Stadtpolizei, die Staatsanwaltschaft und den Strafgerichtshof weitergeleitet.

Die Richter des Strafgerichtshofes werden die Fälle nach Abwägung der Schuldigen an die DSI zurückgeben, sagte Tharit.

 

http://www.bangkokpost.com/news/politics/306743/dsi-will-revisit-riot-deaths

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Die DSI greift erneut die Todesfälle der Unruhen auf

  1. berndgrimm sagt:

    Das müsste sie nur bereuen wenn wirklich irgenwann mal die
    Wahrheit rauskommen würde.
    Aber Märchenonkel Chalerm hat höchstpersönlich dafür gesorgt
    dass sowas so schnell nicht passiert:

    Die neue Untersuchung erfolgt nachdem der stellvertretende Ministerpräsident Chalerm Yubamrung der DSI neue Mitarbeiter zuteilte und die alten Mitglieder des Untersuchungsteams versetzt wurden

    Die werden also das richtige Ergebnis liefern.
    Aber welche Befugnisse hat Märchenonkel Chalerm eigentlich?
    Innenminister ist er ja nicht
    Aber Einmischpremier für all Fälle!

  2. emi_rambus sagt:

    Jetzt hat die UDD, was sie immer wollte, …. hoffentlich bereut sie es nicht irgendwann. 😐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)