Waldbrände im Süden sollen untersucht werden

Bangkok Post -…….Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra hat eine Untersuchung der Buschfeuer im Süden gefordert. Laut Berichten wurden bisher in drei Provinzen absichtlich mehr als 15.000 Rai Wald zerstört, um Palmölplantagen zu etablieren. Die Drahtzieher der Buschfeuer sind   “Politiker auf nationaler und lokaler Ebene”,   sagte Damrong Pidech, Chef des Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation. Er lehnte es ab ihre Identitäten zu offenbaren und erklärte, dass die Untersuchungen erst abgeschlossen werden müssen. Allerdings gab er zu, dass es aus Mangel an Beweisen sehr schwierig sein wird die Schuldigen aufzuspüren.

Auch Verdächtige die direkt aus dem brennenden Wald kommen, können nicht festgenommen werden, da sie aussagen werden, dass sie nichts mit dem Feuer zu tun haben, sagte er.   “Es gibt im Wald keine Überwachungskameras.”

Die Wälder bedecken große Flächen, da ist eine Beobachtung sehr schwierig, sagte er.

Damrong inspizierte gestern einen Torfsumpfküstenwald in Pa Phru Kuan Kreng der durch die Brände verwüstet wurde.

Er vermutete, dass es sich bei den Bränden um Brandstiftung handelt, da 33 Hotspots im Abstand von 10 km entdeckt wurden.

Er sagte, dass viele Waldreservate bereits in Gummi- und Palmölplantagen verwandelt wurden.

Diese Feuer sind herzzerreißend. Ich kann nur sagen, dass binnen 10 Jahren alle Waldreservate im Süden verschwunden sind und durch kommerzielle Plantagen ersetzt wurden. Es wird nur Kalkstein und Wasser übrig bleiben”,   sagte Damrong.

 

http://www.bangkokpost.com/news/local/308145/pm-yingluck-orders-probe-as-raging-fires-ravage-forests

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Waldbrände im Süden sollen untersucht werden

  1. berndgrimm sagt:

    ”Es gibt im Wald keine Überwachungskameras.”

    Warum nicht?
    In einem Land wo staatlich ausgebildeten Analphabeten nicht funktionierende
    Tablet PCs verabreicht werden und wo die “Polizei” in den Städten
    hundertausende nicht funktionierende Überwachungskameras aufgehängt hat,
    wird man doch auch ebensolche Kameras in den Wäldern aufhängen können.
    Wär doch ein gutes Geschäft!

    Es ist Alles nur Ablenkung.
    Natürlich wird man keine genaue Untersuchung zulassen.
    Sonst käme am Ende wirklich noch etwas heraus.
    Es ist besser Suthep aus der zweiten Reihe zu bewerfen
    um zu verhindern dass am Ende die Wahrheit herauskommen würde.
    Obwohl, die kommt in Thailand eigentlich nie wirklich raus.
    Die PMiss streut Gerüchte wie einstmals Jatuporn und Nattawut,
    die aus gegebenem Anlass kleine Brötchen backen müssen.
    So hofft sie die Leute von sich selbst abzulenken.
    Denn eigentlich wäre sie ja für das Handeln (oder nicht)
    ihrer Regierung VERANTWORTLICH!
    Aber da jeder weiss, dass sie nur das Nummerngirl ist,
    erwartets eigentlich auch keiner.

  2. bukeo sagt:

    Die Nachforschungen werden wie gewohnt im Sand verlaufen,
    geschrieben von Eunomia , August 18, 2012
    zumal das Speiseölgeschäft im Süden bekanntermaßen fest in Händen des Suthepschen Familienclans ist.

    naja, das wäre doch erst ein Grund für Yingluck, Suthep ausser Gefecht zu setzen – indem man hier intensiv nachforscht.
    Also das hier Rücksicht seitens der Regierung auf Suthep genommen wird, halte ich für ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)