Demonstranten verletzt und bei Zusammenstößen von der Polizei festgenommen

Die Polizei hat am Samstag Morgen gegen vorrückende Demonstranten an zwei Straßensperren Tränengas verschossen was zu Verletzungen und Festnahmen führte.
Der erste Zusammenstoß geschah an der Makawan Rangsan Brücke etwa gegen 9.00 Uhr als die Demonstranten versuchten die Polizeiabsperrung zu durchbrechen um der Kundgebung auf dem Royal Plaza beitreten.

Sie weigerten sich,den Umweg über Wat Benjama Intersection und First Division Intersection zu machen wo die Polizei die Demonstranten passieren läßt.

So feuerte die Polizei Tränengas auf die vorrückenden Demonstranten bei dem Zusammenstoß.

An dieser Stelle hat die Polizei 132 Demonstranten festgenommen. Einer von ihnen war ein TV-Kameramann, der später wieder freigelassen wurde, nachdem andere Journalisten die Polizei darüber informierten das er im Dienst war.

Die Polizei durchsuchte die verhafteten Demonstranten und fand Messer, einige Kugeln und Schleudern.

Vier Demonstranten wurden Berichten zufolge durch Tränengas verletzt.

Im zweiten Kampf, feuerte die Polizei Tränengas auf Demonstranten am Miskawan Intersection als diese versuchten die Polizeiabsperrung am Miskawan Intersection um 10 Uhr zu durchbrechen.

 

http://www.nationmultimedia.com/politics/Protesters-injured-arrested-in-clashes-with-police-30194943.html

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

2 Responses to Demonstranten verletzt und bei Zusammenstößen von der Polizei festgenommen

  1. berndgrimm says:

    Die Polizei hat am Samstag Morgen gegen vorrückende Demonstranten an zwei Straßensperren Tränengas verschossen was zu Verletzungen und Festnahmen führte

    Wenn die “Polizei” bei den Roten Chaoswochen 2009/10 genauso
    “unerschrocken” eingegriffen hätte, wären uns viele Tote und
    Verletzte mit denen Takkis Hassprediger heute noch hausieren
    gehen erspart geblieben.

  2. bukeo says:

    St.de verwechselt wieder mal alles.
    Das ist keine PAD-Demo. Das sind Netzwerke von Gen. Boonlert, scheinbar auch viele
    Ex-Soldaten aus seiner Truppe, als er noch aktiv war.
    PAD´ler sind recht wenig dabei, auch die Führer glänzen durch abwesenheit.
    Chamlong hätte auch seine Netzwerke dazuschalten müssen. Bekannte in Trang erzählten mir, das die PAD nicht direkt aufgefordert wurde, teilzunehmen. Es gibt auch keinerlei Entschädigung, wenn sie doch dabei sein möchten. Wer kommt denn dann?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)