Polizei verteidigt Festnahmen von Reportern

Bangkok Post – Ein Polizeisprecher versuchte am Dienstag die Festnahme zweier Fotografen zu verteidigen. Beide wurden während den Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern der Pitak Siam Gruppe und der Polizei in der Nähe des Regierungshauses während den Tränengasangriffen festgesetzt. Der Polizeisprecher Piya Uthayo dementierte die Annahme, dass die Reporter festgenommen wurden weil sie die Gewaltausbrüche dokumentierten, wie einige Medien behaupteten.

In einer Erklärung riefen die Medien alle Parteien dazu auf, insbesondere die Polizisten, die Rechte der Mitglieder der Presse zu respektieren.

Pol Maj Gen Piya dementierte, dass die beiden Männer wegen ihrer Arbeit verhaftet wurden und sagte, dass dies ein “Missverständnis” gewesen sei.

Die Polizei verhaftete 138 Demonstranten, einschließlich eines Fotografen des ASTV-Manager Magazins, Santi Tehpia, und den Kameramann der Thai PBS, Pattanasak Woradet. Alle wurden ohne Anklage innerhalb von 24 Stunden wieder entlassen.

Herr Santi und Herr Pattanasak sagten, dass sie von Offizieren geschalgen wurden, da sie für Pitak Siam Demonstranten gehalten wurden. Sie wurden in einem LKW der Polizei festegehalten und später in das Border Patrol Police Camp in Pathum Thani gebracht.

Sie erklärten, dass sie versucht hätten sich mit ihren Presseausweisen zu identifizieren, aber die Beamten beachteten sie nicht. Die beiden wurden später freigelassen, nachdem Kolleginnen und Reporter für sie bürgten und ihre Identität bestätigten.

Herr Pattanasak sagte, dass die Beamte keine Warnung ausgegeben hätten, bevor sie das Tränengas verschossen.

Die Journalisten wurden aufgefordert während der Proteste der Pitak Siam Gruppe die grüne Armbinde von der thailändischen Journalists Association (TJA) zu tragen. Aber die beiden Fotografen waren mit gelben Armbinden der Kundgebungsorganisatoren unterwegs.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/323378/police-defend-media-workers-arrest

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Polizei verteidigt Festnahmen von Reportern

  1. berndgrimm sagt:

    Die Polizei verhaftete 138 Demonstranten, einschließlich eines Fotografen des ASTV-Manager Magazins, Santi Tehpia, und den Kameramann der Thai PBS, Pattanasak Woradet. Alle wurden ohne Anklage innerhalb von 24 Stunden wieder entlassen.

    So ein Zufall dass es ausgerechnet den ASTV Sender des erklärten
    Thaksin Feindes Sondhi und den Bildungssender PBS , einer der wenigen
    wirklich erträglichen TV Sender hier ist.
    Thaksin mag ihn nicht weil er die Sendelizenz des ehemaligen
    Thaksin Hochglanz Verdrehsenders ITV übernahm.
    Ausserdem fürchtet er dass dieser Bildungssender seine dummen
    Wählerbüffel zum Nachdenken bringen würde.
    Da braucht er aber keine Angst zu haben, die sehen den eh nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)