Haftstrafe für Arisman

Bangkok Post – …….Ein Anführer der Rothemden, Arisman Pongruangrong, wurde der Verleumdung des Parteichefs der “Demokratischen Partei” Abhisit Vejjajiva für schuldig befunden und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Arisman wurde der Verleumdung beschuldigt, da er am 11. und 17. October 2009 auf einer Kundgebung erklärte, dass Abhisit während der Demonstration der Rothemden die Tötung von Menschen befohlen habe.

Arisman wurde außerdem dazu verurteilt für sieben Tage in zwei Zeitungen eine Entschuldigung zu veröffentlichen.

Sein Anwalt kündigte an gegen eine Sicherheitsleistung von 100.000 Baht die Freilassung auf Kaution zu beantragen. Außerdem wird er in Berufung gehen.

Das Gericht muss noch über den Kautionsantrag entscheiden.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/324284/arisman-gets-1-year-jail

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

2 Responses to Haftstrafe für Arisman

  1. berndgrimm says:

    So schön es ist dass Thaksins Bänkelsänger des Todes und Haupt Mitschuldiger
    der Thaksinschen Chaoswochen 2010 endlich mal verurteilt wurde.
    A.b.e.r. es war nur für die Verunglimpfung von Abhisit in 2009 und
    nur aufgrund einer Zivilklage des Opfers.
    Ausserdem bekam er wie üblich für ein lächerliches Kleingeld
    als Kaution (weniger als Yinglucks Mittagessen kostet)
    am Knast vorbei.

    Viel wichtiger ist, dass die inzwischen von Thaksin kontrollierte
    OAG (Staatsanwaltschaft) alle Strafrechtlichen Verfahren
    für die Aktionen Thaksins Hassprediger und Teilzeitterroristen
    weiterhin verschleppt, wenn nicht sogar unterschlägt!

    Ich habe den mal pers. getroffen. Ich habe noch nie so verlogen Augen gesehen.

    Wieder so ein “Augenzeuge” der Verdreher.
    Leider stehen auch diese Demokratieerklärer für Fragen nicht zu Verfügung.
    Wahrscheinlich weil sie ihren Text genauso schnell vergessen
    wie Thaksins Nummerngirl.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. bukeo says:

    Wieso, ist doch..
    geschrieben von AndreasBKK , Dezember 03, 2012
    … nur die Wahrheit. Oder glaubt etwa jemand Abhi shit?
    Ich habe den mal pers. getroffen. Ich habe noch nie so verlogen Augen gesehen.

    naja, man kennt mittlerweile auch Thaksin als grossen Lügner westliche Medien bezeichnen ihn als Versager und Meister des Vertuschens.

    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Thailand/thaksin2.html

    Abhisit hat den Schiessbefehl nicht gegeben. Es gab 2009 ein Audio, das sich als Fake entpuppte, mit einem angeblichen Schiessbefehl.
    2010 gab Abhisit die Verantwortung über die Räumung an die CRES ab. Die haben dann, nach dem 10.4.2010. – als die Rothemden militante Unterstützer hatten und einige Soldaten ermordeten – einen Schiessbefehl ausgegeben, der als Notwehrmassnahme zum Schutz der Soldaten gedacht war.

    Wen, bitte schön, interessiert denn in Thailand die Wahrheit,
    geschrieben von Eunomia , Dezember 03, 2012
    wenn es darum geht, der monarchistisch-faschistischen “Elite” in den A…. zu kriechen und die Gerichte nur allzu bereit sind, dafür die Schleimspur zu legen?!

    naja, ob man nun der neuen Elite um Thaksin in den Ar..h kriecht, oder sonst wen, ist eigentlich das gleiche. Für was benötigt TH eine neue Elite. Eine reicht vollkommen….

    Diese Rotznase von Verbrecher……
    geschrieben von Walter Roth , Dezember 03, 2012
    Nun ist er ja neuerdings Eingeschnappt weil sie ihm öffentlich seine Lüge nachgewiesen haben.
    Sie haben dem Drückeberger ja seinen Offiziersrang aberkannt, ihn degardiert also.

    nein, soeben berichten Medien, dass das eben nicht der Fall war. Es wurde der Fall momentan auf Eis gelegt. Vermutlich findet man die angeblich gefälschte Urkunde nicht mehr – tja, gab es überhaupt eine?

    Nun klagt er dagegen, aber nicht das er nun echte Dokumente vorlegen konnte die beweisen, dass er sich nicht vor dem Militärdienst gedrückt hat, sondern er klagt das ganze sei politisch motiviert.

    er klagt dagegen, da von Seiten der Kläger überhaupt keine gefälschten Dokumente vorgelegt wurden. Daher auch der Retourgang beim Verteidigungsminister.

    Folgendes schreibt u.a. die Presse:

    “Jetzt wird in der Presse berichtet, dass Abhisit nach Abgabe seiner Gegenklage gar nicht degradiert wurde. Angeblich wurde das Verfahren vorübergehend ausgesetzt und still gelegt. Abhisit gibt an, dass der Befehl zu seiner Degradierung ausschließlich politische Hintergründe habe und unfair sei.”

    http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/abhisit-wehrt-sich-gegen-seine-degradierung-und-zieht-vor-gericht/

    Als ob das alleine genügen würde um in seinem Fall von Urkundefälschung seine Unschuld zu beweisen.

    zuerst muss mal die Urkunde vorgelegt werden, mit Gutachten belegt, das sie gefälscht wurde. Das wurde bisher noch nicht getan. Man kennt ja mittlerweile die Lügen der Rothemden und PT. Da gibt es Zeuge 21, 22, 23, 24 – wo sind die alle. Jetzt ist ja kein Abhisit mehr da.

    Erst müsste die Urkundenfälschung aus dem weg geräumt werden, dann könnte er über politische Motive klagen.

    doch, er kann nun klagen, weil er zuerst der Urkundenfälschung bezichtigt wurde und nun wurde das still und heimlich eingestellt.

    Abhisit ist eben ein Vertreter der Bananenkaste.

    eigentlich nicht, Thaksin reist in Bananenstaaten rum, Nigeria, Fidji, Nicaragua usw.
    Ev. investiert dieser in Bananen.

      (Zitat)  (Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com