Gericht: 14-jähriger von Soldaten erschossen

Bangkok Post/ST – Der Strafgerichtshof urteilte am Donnerstag über den Todesfall eines 14-jährigen Jungen der am 15. Mai 2010 auf dem Höhepunkt der Demonstrationen der Rothemden der Vereinigten Front für Demokratie gegen Diktatur (UDD) erschossen wurde. Dies ist der vierte Fall an dem der ehemalige Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva und sein ehemaliger Stellvertreter Suthep Thaugsuban, damaliger Direktor des mittlerweile aufgelösten Zentrums zur Auflösung von Notfallsituatuonen (CRES), als Befehlsgeber beteiligt sind.

Die Staatsanwaltschaft forderte den Strafgerichtshof dazu auf die Ursache des Todes des 14-jährigen Kunakorn “Nong Isa” Srisuwan festzustellen, der durch eine Hochgeschwindigkeitskugel in den Rücken getroffen wurde.

Nach der Prüfung von Videobändern und Zeugenaussagen sowie dem Autopsiebericht urteilte das Gericht, dass der Junge aus den dort stationierten Riehen der Soldaten erschossen wurde.

Der Strafgerichtshof hatte zuvor geurteilt, dass drei weitere Personen von Soldaten unter dem Befehl der CRES getötet wurden.

Chokchai Angkaew, der Anwalt der Angehörigen des Jungen, sagte, dass Kunakorn erschossen wurde als die Soldaten das Feuer auf ein Fahrzeug eröffneten, welches von Samorn Maithong gesteuert wurde, der schwer verletzt wurde und starb.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/327137/ruling-out-on-4th-death-in-2010-riots

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Gericht: 14-jähriger von Soldaten erschossen

  1. emi_rambus sagt:

    Da sieht man, wie verdreht wird!
    Der Junge lebte in einem Waisenhaus, trieb sich aber schon tagelang in dem Gelaende herum, er hatte ein Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung.
    Der Fahrer des Van wurde mit Megaphon aufgefordert, im militaerischen no-go-Gelaende anzuhalten, als er dem nicht nachkam, wurden Warnschuesse mit Plastikgeschossmunition abgegeben, daraufhin versuchte er die Stacheldrahtrollen zu ueberfahren, worauf das Feuer mit Gefechtsmunition eroeffnet wurde.
    In dem Moment trat der erste Taxi-Fahrer aus einem Gebaeude(?) heraus und wurde in der Dunkelheit toedlich getroffen. Der Fahrer des Van verstarb spaeter im Krankenhaus an den Folgen eines Bauchschusses.
    In der Dunkelheit fand man spaeter den Jungen , er wurde von einem Querschlaeger toedlich in den Ruecken getroffen.

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    Die Staatsanwaltschaft forderte den Strafgerichtshof dazu auf die Ursache des Todes des 14-jährigen Kunakorn “Nong Isa” Srisuwan festzustellen, der durch eine Hochgeschwindigkeitskugel in den Rücken getroffen wurde.

    Das ist Thaksins verdrehte Welt:
    In jedem Rechtsstaat ist es Aufgabe der Polizei (ha,ha) und der Staatsanwaltschaft (ha,ha,ha) so etwas festzustellen.
    Aber nicht in Thaksins tödlichen Operettentheater.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com