UN Untersuchung wegen Schüssen auf Rohingya

Bangkok Post – …….. Das UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge  ( UNHCR )  hat die thailändische Regierung aufgefordert, den jüngsten Berichten, dass ein Rohingya Boot aus   thailändischen Gewässern geschleppt wurde und dass während des Abfangens auch Schüsse abgefeuert wurden, zu überprüfen. UNHCR Beamte haben die Aussagen von Überlebenden eines Vorfalls in der Phangnga Provinz gegengeprüft mit anderen Quellen, und festgestellt, das über den Vorfall das gleiche von boat people berichtet wurde, die am 26 Feb in Aceh, Indonesien angekommen waren.

Die in beiden Ländern befragten Flüchtlinge sagten, dass sie ihr Dorf  im nördlichen Rakhine in Myanmar, am 5. Februar verlassen hatten. Während der drei Wochen dauernden Reise ging Ihnen die Nahrung und das Wasser aus. Als sie  von den Behörden in thailändischen Gewässern abgefangen wurden, bekamen sie etwas Unterstützung  und wurden dann zweimal aus thailändischen Gewässern aufs offene Meer geschleppt.

Nach konvergierenden Berichten wurden während der Überwachung mindestens drei Schüsse abgefeuert, aber es ist nicht klar ob es Warnschüsse waren  oder ob sie  auf die Passagiere gerichtet waren.

Überlebende und ortsansässige Fischer in der Nähe von Phuket, die die beiden Leichen aus dem Meer gezogen haben, sagten es sei unklar ob die Todesursache erschießen oder ertrinken war,

Das UN-Flüchtlingskommissariat sagte, es sei ernshaftt besorgt, dass Menschen auf der Flucht vor  Unruhen abgewiesen worden sein könnten,  und  bei ihrer Suche nach Sicherheit weiterem Leid ausgesetzt worden sind.

Am Mittwoch hat die thailändische Marine einen Bericht der in New York ansässige Organisation, Human Rights Watch zurück gewiesen, dass die Matrosen  Rohingya Asylbewerber erschossen hätten.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/340712/un-seeks-verification-of-rohingya-treatment

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu UN Untersuchung wegen Schüssen auf Rohingya

  1. berndgrimm sagt:

    Ja wo bleiben denn die Stimmen welche die Abhisit Regierung für angebliche
    Rohingya Morde verantwortlich machten.
    Ach so, jetzt herrscht hier ja der Wohltäter aus Dubai und Florence Nightingale
    mit den Burberry Stiefeln ….
    Und die vielen Braunen und Roten Wohltätigkeitsorganisationen….
    Muss also wieder Abhisit gewesen sein….

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com