Zwei weitere Freisprüche im Central-World-Brand-Fall

Bangkok Post – ……. Der Strafgerichtshof  von Bangklok-Süd hat zwei Männer, Saichol Phae Bua und Pinit Jannarong, von der Anklage der Brandstiftung am Central-World Shopping-Komplex in Ratchaprasong am Ende der Anti-Regierungs-Proteste im Mai 2010, freigesprochen, da die Beweise der Anklage nicht schlüssig seien und im Zweifelsfalle für den Angeklagten entschieden wurde. Vier Menschen wurden wegen des Feuers angeklagt. Die beiden anderen wurden separat im Zentral Jugend und Familiengericht angeklagt und ebenfalls aus Mangel an schlüssigen Beweisen freigesprochen. Im Strafgerichtshof  Bangkok-Süd reagierten die eindeutig besorgten Angeklagten am Montag mit einem strahlenden Lächeln der Erleichterung, als der Richter am Ende der einstündigen Lesung das Urteil verkündete.

Der Richter sagte das sie innerhalb eines Tages aus der Haft entlassen würden.

Herr Saichol ein Einwohner Chainats brach in Tränen aus und auch Herr Pinit von Chaiyaphum schien auch deutlich erleichtert.

Die Führer Weng Tojirakan und Jatuporn Prompan von der Vereinigten Front für Demcoratie und gegen Diktatur  ( UDD ) die während der Verhandlung nicht anwesend waren, erschienen bei Gericht um zu gratulieren.

Red-Shirts Anhänger und Sympathisanten strömten am späten Nachmittag zum  temporären Gefängnis für politische Gefangene in Lak-Si, um die beiden Männer bei ihrer anstehenden Entlassung, nach fast drei Jahren in Haft ohne Kaution,  zu feiern.

Herr Pinits Mutter, Frau Noopit Jannarong, 46, sagte der Bangkok Post, sie sei so froh und so dankbar für all die Hilfe, die sie erhalten hatte.

“Er ist ein freundlicher und sanfter Sohn, kein kriegerischer oder gewaltätiger Typ ist, so das unsere Familie die ganze Zeit daran geglaubt hatte dass Pinit unschuldig ist”,  sagte Frau Noopit, die mit ihrem Mann aus Chaiyaphum angereist war um bei der Entlassung aus dem Gefängnis am frühen Montagmorgen in der Nähe ihres Sohnes zu sein.

Das Gericht zitierte die Klausel zwei des § 227 des Strafprozessordnungs Verfahrens, über den Vorteil des Zweifels, und sagten das die Staatsanwälte es versäumt hatten, die Polizisten, die Herr Pinit am Abend des 19. Mai 2010 in der Central-World Garage festnahmen, als Zeugen vor Gericht zu laden, damit sie erklären konnten, wesshalb sie annahmen das er wie ein Brandstifter gehandelt hätte, als sie festnahmen..

Das Gericht sagte auch,  zwei der Central-World Sicherheits und Brandschutz-Einheiten konnten nicht bestätigen, dass sie sahen, wie Herr Pinit durch die Polizei festgenommen wurde. Zwei weitere Mitarbeiter der Mall sagten, sie sahen ihn ale er in Gewahrsam genommen wurde, aber sie konnten nicht bestätigen, ob und wie Herr Pinit den Kaufhaus-Komplex abgefackelt haben sollte.

“Die Zeugenaussagen waren ergebnislos. Sie sagten, dass einige der eindringenden Männer an diesem frühen Nachmittag  Taschentuch-Masken trugen. Es gab auch Rauch und die eindringenden Männer waren weit entfernt von dem brennenden Bereich “,  besagte das Urteil.

Das Gericht stellte weiter fest, das alle  Mitarbeiter des Einkaufszentrums, die an diesem Tag am Ort des Feuers beteiligt waren, einstimmig bezeugten, das sie sahen wie eine Gruppe von Männern in schwarz die Brände in der Mall legten und das Herr Pinit ein grünes T-Shirt trug.

Herr Pinit wurde verhaftet und des Diebstahls angeklagt. Brandstiftung wurde später hinzugefügt. Herr Saichol wurde einen Monat später auf Sanam Luang verhaftet.

Ein wichtiger Zeuge, Nattapol Charoensuk, erzählte dem Gericht, er habe im Inneren der Mall ein Foto von Herrn Saichol gemacht und von einem Mann, der einen Koch-Gastank zu Fuß in die Shopping-Mall trug. Aber er ist Herr Saichol, nachdem er die Fotos gemacht hatte, nicht gefolgt, um genau sehen zu können was dann passierte.

“Das Foto  [ der kleinen Küchen-Gasflasche ]  allein, ist nicht genug um zu Beweisen, dass der Angeklagte das Feuer entzündet habe. Der Zeuge hat keine andere Details in dem Kontext, welche die Brandstiftung belegen könnten. Auch das Tattoo bei dem Mann auf den Fotos ist nicht das gleiche wie das des Beklagten”,  so das Gericht.

Der Ort, an dem Herr Saichol durch den Zeugen gesehen wurde, war auch weit von den brennenden Geschäften in der Mall Zone-E entfernt. Aufgrund des Mangels an schlüssigen Beweisen der Anklage und der Zeugenaussagen, wurden die beiden Angeklagten deshalb freigesprochen.

Herr Saichol  wurde wegen Verstoßes gegen die Notverordnung zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Das Gericht entschied, dass seine aufrichtige Haltung nach der Verhaftung und während der Untersuchungshaft es rechtfertigen, die Haftstrafe auf neun Monate zu reduzieren. Herr Saichol war schon länger als die Strafe eingesperrt, folglich wurde er freigelassen.

Herr Pinit, so das Gericht, war bereits wegen Verstoßes gegen die Notverordnung in einem separaten Fall und für einen Diebstahl verantwortlich gemacht und verurteilt worden, so konnte er nicht weiter bestraft werden.

Herr Saichol und Herr Pinij waren zwei der vier Angeklagten wegen Brandstiftung und Niederbrennens des riesigen Central-World Shopping-Komplexes.

Die beiden anderen Angeklagten wurden getrennt von diesem Verfahren im Zentral-Jugend und Familien-Gericht verhandelt.  auch sie wurden ebenfalls aus Mangel an schlüssigen Beweisen freigesprochen.

http://www.bangkokpost.com/news/local/342295/two-acquitted-in-centralworld-fire-case

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Zwei weitere Freisprüche im Central-World-Brand-Fall

  1. berndgrimm sagt:

    Red-Shirts Anhänger und Sympathisanten strömten am späten Nachmittag zum temporären Gefängnis für politische Gefangene in Lak-Si

    Ja, ich habs im Fernsehen gesehen, die haben mit ihren 7 Pick Ups den ganzen
    Verkehr auf der Vibhavadi Rangsit zum Stehen gebracht!

    Die Führer Weng Tojirakan und Jatuporn Prompan von der Vereinigten Front für Demcoratie und gegen Diktatur ( UDD ) die während der Verhandlung nicht anwesend waren, erschienen bei Gericht um zu gratulieren.

    Drei Jahre haben diese “Führer” sich nicht um ihre Bauernopfer gekümmert.
    Aber zur Feier ware sie da.
    Deshalb lieben sie ihre Bauerntölpel ja auch so sehr.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com