Drei Jahre danach: Keine Illusion bezüglich Yingluck und Puae Thai

Thairedsozialist – Giles Ji Ungpakorn

Drei Jahre nach der blutigen Niederschlagung :

Keine Illusionen bezüglich Yingluk oder  der Puae Thai.

Drei Jahre nach dem blutigen militärischen Crack-down gegen die Red-Shirts und Pro-Demokratie-Demonstranten in Bangkok, wäre es dumm, sich irgendwelchen Illusionen bezüglich der Yingluk / Phua-Thai Regierung hinzugeben. Dies ist keine Regierung, die sich für Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie einsetzt, und das ist auch der Grund, warum General Prayut, General Anupong, Ex-PM Abhisit und Ex-Minister Suthep sich immer noch der Freiheit und des guten Lebens der Eliten erfreuen.

Jeder der die Augen wirklich aufmacht wird einsehen, dass Yingluk, Thaksin und Phua-Thai seit ihrem Wahlsieg im Jahr 2011 einen Deal mit dem Militär ausgehandelt haben.

Thaksin hat in der Vergangenheit erklärt, dass er   “keinen Streit”   mit dem Militär hat und sein Gegner lediglich Abhisits Democrat Party ist.

Er hofft, dass er in naher Zukunft nach Thailand zurückkehren kann. Yingluk brachte ihren Standpunkt zum Ausdruck, indem sie sich in enger Beziehung mit Prayut und Privy-Council Prem fotografieren ließ und Sie hat auch eine herzliche Beziehung zu dem Schlächter von Bahrain.

Leider ist die UDD Redshirt-Führung bis über beide Ohren in diesen Verrat um den Kampf für die Demokratie verwickelt. Thaksin kann möglicherweise bald nach Hause zurückkehren, aber die Majestätsbeleidigungs-Gefangenen nicht. Genauso wenig werden diejenigen, die wegen des gleichen abscheulichen Gesetzes im Exil im Ausland leben, zurückkehren und auch die Verwandten und Freunde derer, die getötet wurden, werden nichts davon sehen, dass die Mörder vor Gericht gestellt und verurteilt werden. Staatsverbrecher der Gerechtigkeit zuzuführen ist etwas, was in Thailand nie getan wurde. Das würde bedeuten, gegen Thaksin eine Anklage wegen Mordes für seine Verbrechen in Takbai und Kruh-She im Süden und seine Verbrechen im War on Drugs zu eröffnen.

Natürlich müssen Yingluk und Phua-Thai vorgeben, etwas wegen der Rajprasong Tötungen und sogar dem Coup von 2006 zu unternehmen. Daher die Spiele des Department of Special Investigation mit ihren Klagen gegen Abhisit und Sutep und auch Yingluks Anti-Coup Rede in der Mongolei. Aber diese sind nur ein Teil der Abmachungen mit dem Militär und werden weder in einer Verurteilung noch zu Gefängnisstrafen der Mörder oder Putschisten führen.

Phua-Thai, Yingluk und Thaksin sind fester Bestandteil der thailändischen herrschenden Klasse, insbesondere des Militärs, ….und die auf eine lange Geschichte zurückblicken können die kraftlose und pathetische Monarchie dafür zu benutzen, sich selbst Legitimität zu geben und sie für Angriffe auf politische Gegner zu missbrauchen. Dies erklärt auch ihre standhafte Weigerung, die Majestätsbeleidigungs-Gesetz abzuschaffen und Majestätsbeleidigungs-Gefangene freizulassen. Die Majestätsbeleidigungs-Verhaftungen erfolgen auch unter dieser Regierung weiterhin und Websiten sind immer noch blockiert oder zensiert. Der ICT-Minister deutete sogar an, dass diejenigen, die Yingluk kritisieren, ins Gefängnis gehen könnten und ihre Webseiten blockiert werden.

Der neueste Verrat der Yingluk Regierung an der Bevölkerung ist es,  ein System von   “Zuzahlungen”   der Bürger für ihre Gesundheitsversorgung, vorzuschlagen. Dies dreht die Uhr zurück auf die Prä-Thaksin Ära und es ist ein neoliberaler Angriff auf die Armen. Sowohl Phua-Thai als auch die Demokratische Partei unterstützen diesen Vorschlag. Es zeigt, dass die Regierung Yingluks Thaksins TRT   “Populismus”,   der einige der Forderungen der Armen anzugehen versuchte, fallengelassen hat. In ihrer Arroganz glauben sie daher, egal was sie tun, die Red Shirts werden ihnen wie naive Lämmer folgen. Sie glauben, sie könnten die Körper der Red-Shirts mit Füßen treten, in die Gesichter derer spucken, die die Regierung gewählt haben und dabei die Notwendigkeit für Gerechtigkeit, demokratische Rechte und Gleichheit ignorieren und niemand würde dem widersprechen. Sicherlich werden die reaktionären Red-Shirts, wie die in Chieng-Mai, die Homosexuelle und Proteste der Armen hassen oder diejenigen, die die Malay Muslim Rebellen im Süden   „Kriminellen“   gleichsetzen, weiterhin dieser Regierung zujubeln.

Aber es gibt progressive Red-Shirts, die sich besser organisieren und koordinieren müssen, damit wir nicht weiterer Blutbäder gedenken müssen, weil nichts für die Gerechtigkeit in der Gesellschaft getan wurde.

Giles Ji Ungpakorn

 

http://redthaisocialist.com/english-article/35-thai-monarchy/415-three-years-after-bloody-crack-down-no-illusions-in-yingluk-or-pua-thai.html

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Drei Jahre danach: Keine Illusion bezüglich Yingluck und Puae Thai

  1. berndgrimm sagt:

    In ihrer Arroganz glauben sie daher, egal was sie tun, die Red Shirts werden ihnen wie naive Lämmer folgen. Sie glauben, sie könnten die Körper der Red-Shirts mit Füßen treten, in die Gesichter derer spucken, die die Regierung gewählt haben und dabei die Notwendigkeit für Gerechtigkeit, demokratische Rechte und Gleichheit ignorieren und niemand würde dem widersprechen

    Dies ist leider der Fall.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com