Demo in Bangkok verlief friedlich

Ohne besondere Vorkommnisse, also friedlich, verlief am Sonntag die erste Großkundgebung der „People’s Army against Thaksin Regime“. Rund 4.000 Regierungsgegner, so die Schätzung der Polizei, hatten sich vor der Statue des Königs Rama VI. am Lumpini Park eingefunden. Die Großkundgebung wurde begleitet von Gerüchten. Der stellvertretende Innenminister Pracha Prasopdee sagte, die Organisatoren der Demonstration hätten an jeden Teilnehmer 300 bis 400 Baht und für fünf Tage 2.500 Baht gezahlt.

Unternehmer sollen Milliarden Baht bereitgestellt haben in der Hoffnung, die Regierung über Demos zum Rücktritt zu bewegen. Anführer der People’s Army wollten wissen, dass die Regierung auf der Insel Chang in der östlichen Provinz Trat einen “War Room“ eingerichtet hätten. Von dort sollten die Einsätze bei den in dieser Woche zu erwartenden gewaltsamen Demos koordiniert werden.

Der „War Room“ werde direkt vom im Ausland lebenden Thaksin Shinawatra per Video geleitet. Auf dem Flughafen Trat soll ein Privatflugzeug mit einem VIP gelandet sein. Ein Schnellboot soll den VIP auf die Koh Chang gebracht haben.
In ihrem Sicherheitshinweis empfiehlt die Deutsche Botschaft ihren Landsleuten, wegen der angekündigten Demonstrationen über Reiseveranstalter und Presse aktuelle Informationen zur Lage in Bangkok einzuholen. Politische Demonstrationen seien in den Distrikten Dusit, Pom Prab und Phra Nakorn geplant, und dort lägen einige Touristenattraktionen wie der Große Palast und Wat Pho. Thailändische Behörden rechnen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und empfehlen Ausländern, bei Demonstrationen die vorgenannten Distrikte sowie den Lumpini Park und die Straßen Rachaprasong (Einkaufszentrum CentralWorld) und Rachadamnoen zu meiden.

Bangkoks Polizei ist auf Demonstrationen vorbereitet. Innenstadtstraßen wurden gesperrt, Kontrollstellen eingerichtet, elf Kompanien an möglichen Brennpunkten stationiert. Sollte es in den nächsten Tagen zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommen, können weitere Einheiten der Bereitschaftspolizei in kürzester Zeit die Ziele erreichen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Demo in Bangkok verlief friedlich

  1. berndgrimm sagt:

    Manfred Spies:

    Wenn doch nur einer von denen ein Insider mit Thai-Sprachkenntnissen und Faktenwissen wäre und sich abends nicht nur Thai-Mädels sondern auch Thai-Medien ansehen würde, um sich ein objektives Bild zu verschaffen.
    Das werden zu einer Demo gegen die Regierung30.000 erwartet und nur 10% kommen. Das registriert hier keiner, weil es nicht in den Kram passt. Da stürmen Parlamentsabgeornete der Gelben die oberen Ränge und ziehen dem Präsidenten den Stuhl weg. Diese Kindergarten-Mitglieder glaubten, ihn damit beseitigt zu haben? Da brüllen und wüten die Gelben gestern im Parlament und ein Roter zieht in aller Ruhe seinen Schuh aus und hält ihn sich vor´s Gesicht. Eine wunderbare, gewaltfreie Geste, über die hier natürlich geschwiegen wird.
    Früher habe ich “Schönes Thailand” oft und gern gelesen, aber diese hässliche Variante interessiert mich nicht die Schote.

    Schade. Wieder einer dieser Einwegschreiber aus dem ST.de der in wochenlanger
    Arbeit seine Hetzschrift zusammengebastelt hat aber gleich klarmacht
    dass er nicht wiederkommt.
    Dabei hätten wir Ahnungslosen doch auch gerne mal eine wirkliche
    Information von einem offensichtlichen Insider!
    Aber irgendwie scheint die Tatsache dass man hier nicht vom eigenen
    Blockwart vor abweichenden Meinungen geschützt wird
    diese Experten der besonderen Art abzuhalten.
    Und ihren Nick aus dem ST.de geben sie natürlich auch nicht preis.

  2. bukeo sagt:

    Hanseat,

    Ich weiß nicht, ob du da auf dem Pfad der roten Weisheit wandelst, wenn du der Meinung bist, dass die UDD ggf. wegen der Reisprobleme der Bauern auf die Strasse gehen würden.

    richtig, das hab ich nicht differenziert. Nein, nicht die UDD geht auf die Strasse, aber die Reisfarmer – und hier kommen wohl sehr viele von der UDD. Die Reisfarmer-Vereinigung hat ja auch schon gedroht, Massendemos abzuhalten, wenn sich die Situation nicht ändert bzw. der Reisankaufspreis nicht beibehalten wird.
    Sollte die Mehrheit der Reisfarmer sich von der UDD lösen, dann dürfte es interessant werden, ob die dann nochmals eine Massendemo auf die Beine kriegen.

    Nur für ihr eigenes Sorgenkind Thaksin sind sie und werden sie weiter auf die Strasse gehen.

    das ist eben die Frage, ob sie das tun – wenn Yingluck im September den Reispreis senkt, ev. auch noch andere Subventionen, wie Kochgas, Diesel usw.

    Bald kommen ja neue Probleme auf die Reisfarmer zu, wenn die Kreditkarte bis zum Anschlag ausgereizt wird und es dann mit der Rückzahlung nicht klappt.

  3. Hanseat sagt:

    Moin bukeo,
    Ich weiß nicht, ob du da auf dem Pfad der roten Weisheit wandelst, wenn du der Meinung bist, dass die UDD ggf. wegen der Reisprobleme der Bauern auf die Strasse gehen würden. Wir alle können wissen, dass die UDD bis dato noch nie etwas für die sogenannten Sorgenkinder der Nation auf die Strasse gegangen sind. Nur für ihr eigenes Sorgenkind Thaksin sind sie und werden sie weiter auf die Strasse gehen. Ich untermauere meine These wie folgt: hat jemand gesehen, ob bei Umweltkatastrophen, wie im Chmiebereich bei Sattahip, bei dem Ölunfall vor ein par Tagen, bei örtlichen Demos von Bauer, wie letztens die Demo der Öl- und Gummifarmer vor dem Finanzministerium, dass dort jemals die roten Hemdenträger in Erscheinung getreten sind? Ok, konnten sie wohl nicht, da sie ja per Sonderflug beim Papi zur Geburttagsfeier waren. Nur soweit bin ich
    auch deiner Meinung, sobald die Bezahlung für die Thaksin-Liebe ausbeibt ist es, wie du richtig vermerktest “Schluss mit lustig!”

  4. Hanseat sagt:

    Manfred Spies sagt: Früher habe ich “Schönes Thailand” oft und gern gelesen, aber diese hässliche Variante interessiert mich nicht die Schote.

    Moin Manfred,
    auch ich habe früher, wie du bestimmt wissen kannst, „Schöner-Thailand.de“ gelesen und auch dort unter meinem jetzigen Nick-Namen geschrieben. Soviel dazu als Vorwort.
    Wie soll man deine Feststellung: „…diese hässliche Variante interessiert mich nicht…“, verstehen?
    Ich nehme an, dass du damit dieses Forum meinst, dass wegen Ermangelung eines besseren, wie du ja wohl überzeugt bist, im Gegensatz zum „ST.de“ im Netz geblieben ist.

    Dein Gejammere über das Verhalten von Abgeordneten im Parlament kann man durchaus nachvollziehen, nur, lieber Freund, dieses Fehlverhalten alleinig den, wie du fälschlich hier darstellst, den „gelben Abgeordneten“ zu unterstellen, ist nicht korrekt.

    Einerseits gibt es keine „gelben Abgeordneten“ im Gegensatz zu „roten Abgeordneten“.

    Dein Thai-Fachwissen, da du ja der Thai-Sprache mächtig bist, sollte es dir ermöglicht haben, dass die PAD, die ja als „die Gelben“ verschrienen sind, gar nicht an der Wahl zum Parlament teilgenommen haben und somit auch auf gar keinen Fall mit einem Schuh, wie du schreibst, in Verbindung gebracht werden könnten.
    Von den von mir genannten „roten Abgeordneten“ weiß man, dass einige der PT Abgeordneten der UDD angehören.
    Nebenbei, wenn du ebenso die Thai-Medien verfolgst, könntest du beim Verfolgen des ASTV mitbekommen haben, dass das Betttuch zwischen der PAD (Sondhi) und der DP (Abhisit) schon seit längerer Zeit zerschnitten ist. Nur passt diese Realität nicht in das Weltbild der nach „Demokratie schreienden Thaksisten“, was ja verständlich ist.
    Auch, lieber Manfred, kann ich dir in der Meinung, dass die Parlamentsabgeordneten Kindergarten-Mitglieder seien, beipflichten. Wie du aus „ST.de“ weißt, habe ich schon öfters angefragt, warum dieser Kindergarten ein neues Parlament für horrende Kosten mit Flussblick benötigt?
    Weiter unterstellst du mit deiner folgenden Aussage:

    „Und der Bodensatz an Deppen und Dödeln soll angeblich wegen der geringen Kosten für Lust und Leben per “Bumsbomber” nach Thailand gewandert sein? Und hier haben sie viel Ahnung von Politik und meinen, ein schwarz-braunes Süppchen auftischen zu können?“

    Da ich davon ausgehen kann, dass du auch in diesem schönen Land lebst, würden deine Schlagwörter wie „Deppen, Dödel uns Bumsbomber“ ja auch auf dich angewendet werden können? Die von dir erwähntes „schwarz-braunes Süppchen“ hat wohl eher etwas mit dem Appenzeller Hausmeister zutun, weswegen das von dir so vermisste „ST.de“ seinen Geist hat aufgeben müssen!

  5. bukeo sagt:

    Manfred Spies,

    Das werden zu einer Demo gegen die Regierung 30.000 erwartet und nur 10% kommen.

    ich war auch im Lumpini Park, da waren die meisten aber schon in Richtung Parlament unterwegs. Es waren ca. noch 4-500 Thais im Park. Habe auch mit einem Taxifahrer auf dem Weg dorthin und auch wieder mit dem Fahrer zurück ins Hotel gesprochen. Die Thais scheinen alle müde von den Demos zu sein. Da rufen die Rothemden zur Massendemo vor dem Verfassungsgericht auf, und keiner geht hin – weil es keine Bezahlung gab. Die Zeiten, wo die Rothemden, Gelbhemden usw. – zigtausend Leute auf die Strasse bekamen ist vorbei – für beide Seiten.

    Ich würde nicht demonstrieren, ich würde einfach abwarten – bis Yingluck und ihr Möchtegern-Diktator Thailand so abgewirtschaftet haben, das Moody den Ramsch-Status vergibt. Dann ist Schluss mit lustig und sämtliche Subventionen, die momentan die Rothemden noch am Leben erhalten, müssen gestrichen werden. Das ist dann auch das Ende dieser Regierung.
    Letzte Umfrage: Yingluck liegt bei 40%, Abhisit bei 52% – d.h. es tut sich was.

    Wenn nun im September der Reisankaufspreis gesenkt wird, gibt es Demos seitens der Rothemden gegen die Regierung, warum sollten sich dann andere dafür hergeben.

    Diese Regierung ist am Ende, sie will es nur noch nicht wahrhaben.

    Ist übrigens die schlechteste Regierung, seit ich mich mit thail. Politik befasse und das ist schon seit der Prem, Premierminister war – also um die 30 Jahre her.

  6. Oh, mein Gott, Allah hilf, Buddha komm wieder! Und alle zusammen schmeißt Hirn vom Himmel, aber viel!
    Deutschland wurde mal als das Land der Dichter und DENKER bezeichnet. Wo sind die heute? Und der Bodensatz an Deppen und Dödeln soll angeblich wegen der geringen Kosten für Lust und Leben per “Bumsbomber” nach Thailand gewandert sein? Und hier haben sie viel Ahnung von Politik und meinen, ein schwarz-braunes Süppchen auftischen zu können?
    Wenn doch nur einer von denen ein Insider mit Thai-Sprachkenntnissen und Faktenwissen wäre und sich abends nicht nur Thai-Mädels sondern auch Thai-Medien ansehen würde, um sich ein objektives Bild zu verschaffen.
    Das werden zu einer Demo gegen die Regierung 30.000 erwartet und nur 10% kommen. Das registriert hier keiner, weil es nicht in den Kram passt. Da stürmen Parlamentsabgeornete der Gelben die oberen Ränge und ziehen dem Präsidenten den Stuhl weg. Diese Kindergarten-Mitglieder glaubten, ihn damit beseitigt zu haben? Da brüllen und wüten die Gelben gestern im Parlament und ein Roter zieht in aller Ruhe seinen Schuh aus und hält ihn sich vor´s Gesicht. Eine wunderbare, gewaltfreie Geste, über die hier natürlich geschwiegen wird.
    Früher habe ich “Schönes Thailand” oft und gern gelesen, aber diese hässliche Variante interessiert mich nicht die Schote.

  7. berndgrimm sagt:

    So sieht eine friedliche Demo aus von Leuten die wissen was sie reden
    und weshalb sie dort sind.

    Der stellvertretende Innenminister Pracha Prasopdee sagte, die Organisatoren der Demonstration hätten an jeden Teilnehmer 300 bis 400 Baht und für fünf Tage 2.500 Baht gezahlt.

    Unternehmer sollen Milliarden Baht bereitgestellt haben in der Hoffnung, die Regierung über Demos zum Rücktritt zu bewegen.

    Noch ein Thaksin Lakai der meint schneller Karriere machen zu können.
    Erstens ist er wohl eifersüchtig dass man für so wenig Geld so gute Leute
    bekommt während Thaksins Rote Klapperer das 3-4 fache kosteten
    und nur mühsam die eingetrichterten Hasssprüche lernen konnten.
    Und welcher “Unternehmer” würde sein eigenes Geld in eine
    so kleine Demo investieren?
    Wo blieb denn die angekündigte halbe Million Rote Democrazy Experten?
    War Thaksin wohl zu teuer.
    Hat er das Geld lieber direkt auf sein Riester Rentenkonto in BVI
    fliessen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)