Regierungskritiker durch Schüsse eingeschüchtert

Nonthaburi – Am 17. August wurden mehrere Schüsse auf das Grundstück des Post-Today-Redakteurs Pattara Khampitak in Nonthaburi abgegeben.

Die Polizei vermutet, dass der Journalist eingeschüchtert werden sollte, er wohnt dort mit
seiner Familie. Der thailändische Journalistenverband TJA verurteilte den Anschlag. Thailand sei ein zivilisiertes Land, in dem das Recht auf freie Meinungsäußerung in der
Verfassung garantiert werde.

Geschossen hatten die Attentäter auf ein vor dem Haus geparktes Fahrzeug, es wies mehrere Einschusslöcher auf. Am Gartentor hing eine Handgranate – eine deutliche Warnung. Später fand die Polizei heraus, dass es sich bei der Granate nur um
eine Attrappe handelte.

Pattara ist Redakteur bei der Post Today und Gastgeber einer Radiotalkshow. Regelmäßig kritisiert er Regierung und andere politische Gruppen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Regierungskritiker durch Schüsse eingeschüchtert

  1. berndgrimm sagt:

    Und ein richtig schoenes Bilderbuch ueber den Issaan hat er auch geschrieben!

  2. berndgrimm sagt:

    Dieses Bild wurde doch schon mal als Marc Teufel kolportiert!

  3. bukeo sagt:

    Roy Pop,

    Dürfte Mark Teufel sein. Foto von ihm gibt es schon länger im Netz.
    Vermutlich musste er nach Bekanntwerden seines Fotos und Namens, schnellstens aus
    Thailand raus. Naja, nicht besonders schade darum, seine Hetz-Jahrbücher las ja sowieso keiner.

  4. Roy Pop sagt:

    Wer ist Marc Hegerding ??

    Hat wohl vielmehr mit ST. am Hut als viele hier wissen! har har har………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)