Zusammenfassung der politischen Ereignisse in Thailand

Wie konnte sich die Situation in Thailand so zuspitzen, dass die Armee jetzt das Kriegsrecht verhängte? Wer sind die wichtigsten Protagonisten und politischen Gruppen? Wofür stehen die roten und gelben Hemden? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die politische Lage in Thailand war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder instabil. Der gegenwärtige Konflikt lässt sich jedoch vor allem auf die Regierungszeit von Ministerpräsident Thaksin Shinawatra und seinen Sturz 2006durch das Militär zurückführen.

Wer sind die Konfliktparteien in Thailand?

In Thailand stehen sich zwei Parteien gegenüber, die von unterschiedlichen Bevölkerungsschichten und weitgehend auch von Regionen gestellt werden. Je nachdem, welche Partei an der Macht ist, kommt es zu Protesten der jeweils oppositionellen Bewegung, die dann auf den Straßen auf Anhänger der Regierung stoßen. Dabei kommt es immer wieder zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Manchmal auch mit Toten und Verletzten. Immer wieder blockieren die Gruppen öffentliche Gebäude oder Flughäfen.

Rothemden: Die Bewegung der Rothemden, offiziell „Nationale Demokratische Allianz gegen Diktatur“ (UDD), setzt sich vor allem aus ärmeren Bevölkerungsteilen zusammen – Bauern, kleineren Händlern, aber auch Polizisten. Sie unterstützen die derzeit noch regierende Pheu-Thai-Partei. Diese ist die Nachfolgerin der Partei Thai Rak Thai des 2006 vom Militär gestürzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra.

Dieser hatte sich in den ärmeren Schichten zwischen 2001 und2006 viel Sympathie erworben durch seinen Kampf gegen Armut und Drogenbarone. Allerdings wurde ihm Amtsmissbrauch und Korruption vorgeworfen. Die Rothemden entwickelten sich aus dem Protest gegen den Putsch gegen Thaksin und die vom Militär eingesetzte Regierung. Sie gelten bis heute als dessen Anhänger und seiner Schwester Yingluck Shinawatra, die Anfang Mai als Ministerpräsidentin zurücktreten musste.

Gelbhemden: Die Bewegung der Gelbhemden bezeichnet sich als „Volksallianz für Demokratie“. Gelb ist die Farbe des Königs. Die Bewegung setzt sich zusammen aus den alten, privilegierten und königstreuen Eliten, dem Großbürgertum und der Mittelschicht aus Händlern, Beamten und Armeeoffizieren. Aber auch Arbeiter und sogar linke Aktivisten finden sich in ihren Reihen. Die Gelbhemden entstanden aus dem Protest gegenThaksin Shinawatra vor dessen Sturz 2006. Sie sehen sich als Kämpfer gegen die angebliche Korruption der Regierung und stehen der Demokratischen Partei nahe.

Der Anführer der Gelbhemden ist Suthep Thaugsuban, ein schwerreicher Unternehmer, der selbst der Korruption bezichtigt wurde. Er war bis 2011stellvertretender Ministerpräsident unter Abhisit Vejjajiva von derDemokratischen Partei. 2013 legte Thaugsuban sein Parlamentsmandat nieder und trat aus der Demokratischen Partei aus, um sich um die Bewegung der Gelbhemden zu kümmern.

Die Gelbhemden lehnen Neuwahlen derzeit ab und fordern, dass der Senat einen Volksrat einsetzen soll, der Reformen vornimmt.

Wer sind die politischen Gegner?

Pheu-Thai-Partei: 1998 hatte Thaksin Shinawatra, einer der reichsten Männer Thailands, die Thai-Rak-Thai-Partei gegründet. Er versprach, die Armut, den Drogenhandel und die Korruption zu bekämpfen und gewann die Wahlen 2001 und 2005. Er stand jedoch selbst bald wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht, wurde jedoch nicht verurteilt. 2006 stürzte ihn das Militär, nachdem es zu heftigen Protesten von Teilen der Bevölkerung – den sogenannten Gelbhemden – und der Opposition gekommen war.

Nachdem Thaksin Shinawatra 2006 gestürzt worden war, ging er ins Exil nach Dubai. Seine Partei Thai Rak Thai wurde aufgelöst, es entstand aber sofort eine Nachfolgepartei: die Partei der Volksmacht. Diese gewann bereits 2007 die Parlamentswahlen, ihr Vorsitzender Samak Sundaravej wurde Ministerpräsident. Sundaravejs Politikerkarriere ist bezeichnend für die verworrenen politischen Verhältnisse in Thailand. Er gehörte zuerst dem rechten Flügel der Demokratischen Partei an, gründete dann eine eigene rechtspopulistische Partei und trat schließlich 2007 der Partei der Volksmachtbei, deren Vorsitz er übernahm.

Allerdings wurde er bereits 2008 vom Verfassungsgericht abgesetzt aufgrund einer verfassungswidrigen Nebentätigkeit (er war in einer Fernseh-Kochshow aufgetreten). Das Parlament wählte daraufhin Somchai Wongsawat zum Ministerpräsidenten, den Schwager Thaksins. Die Gelbhemden warfen ihm vor, eine Marionette Thaksins zu sein, es kam zu heftigen Protesten. Im Dezember2008 wurde die Partei vom Verfassungsgericht wegen Wahlbetrugs verboten. Abgeordnete der Partei gründeten deshalb die Pheu-Thai-Partei, die bei der folgenden Wahl gegen die Demokratische Partei unterlag. Ministerpräsident wurde Abhisit Vejjajiva.

Bei der Wahl 2011 aber errang die Pheu-Thai-Partei die absolute Mehrheit. Ministerpräsidentin wurde Thaksins Schwester, Yingluck Shinawatra.

Demokratische Partei: Die älteste Partei Thailands fühlt sich dem Königshaus verpflichtet und gilt als eher liberal-konservativ. Während der Regierungszeit von Thaksin unterstützte sie die Massenproteste der Gelbhemden gegen dessen Regierung. Nach dem Wahlboykott durch die Demokratische Partei und andere Parteien bei der Wahl 2006 gab es im Parlament keine Opposition mehr gegen die Thaksin-Regierung. Deshalb entschloss sich das Militär, Thaksin zu entmachten.

Doch in der Wahl 2007 gelang es der Demokratischen Partei nicht, sich gegen die Nachfolgepartei der Thai Rak Thai durchzusetzen. Erst als diese 2008aufgelöst wurde, konnte ihr Spitzenkandidaten Abhisit VejjajivaMinisterpräsident werden. 2011 allerdings unterlag er bei den Wahlen gegen diePheu-Thai-Partei von Thaksins Schwester Yingluck Shinawatra.

Wie ist es zur gegenwärtigen Eskalation gekommen?

Als Thaksin Ministerpräsident war, kam es zu heftigen Protesten derGelbhemden gegen die Regierung. Die Anhänger der Bewegung sahen ihre Privilegien in Gefahr. Nach dem Putsch gegen Thaksin entwickelte sich die Bewegung der Rothemden, Anhänger der Politik des gestürzten Ministerpräsidenten. Die Gruppen stehen sich unversöhnlich gegenüber, immer wieder kam es in den vergangenen Jahren zu gewaltsamen Auseinandersetzungen.

Nachdem Thaksins Schwester Yingluck Shinawatra an die Macht gekommen war, befürchteten die Gelbhemden eine Rückkehr ihres Bruders. Im November wollte Yingluck ein Amnestiegesetz verabschieden, das dies tatsächlich ermöglich hätte. Das Gesetz wurde zwar gekippt, doch die Proteste nahmen eine neue Dimension an. Am 24. November protestierten mehr als 200 000Menschen gegen die Regierung. Daraufhin mobilisierte die Bewegung derRothemden die Anhänger der Regierung zu Gegendemonstrationen. Bei Auseinandersetzungen gab es im November bereits vier Tote.

Im Dezember reagierte Yingluck mit der Ankündigung von Neuwahlen am 2. Februar. Diese wurden von den Regierungsgegnern jedoch behindert. 10 000Wahllokale wurden blockiert, mehrere Millionen Menschen konnten nicht zur Wahl gehen. Erneut kam es zu Zusammenstößen zwischen Regierungsgegnern, -anhängern und der Polizei mit mehreren Toten.

Am 19. Februar kündigte der Anführer der Gelbhemden, Suthep Thaugsuban, an, die Opposition würde das Büro von Yingluck stürmen, sie finden und fortjagen.

Am 21. März erklärte das Verfassungsgericht die Wahl vom 2. Februar für ungültig, da sie nicht in allen Wahlbezirken abgehalten werden konnte. Verhandlungen über eine Neuwahl am 20. Juli wurden von den Regierungsgegnern verhindert. Die Gelbhemden lehnen Neuwahlen ab und fordern, dass der Senat einen Volksrat einsetzen soll, der Reformen vornimmt. Die Rothemden dagegen fordern Neuwahlen am 20. Juli.

Am 7. Mai enthob das Verfassungsgericht Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra und neun ihrer Minister des Amtes aufgrund von Korruptionsvorwürfen. Yingluck habe einen hohen Beamten zugunsten eines Verwandten versetzt, so die Begründung. Das Urteil heizte den Konflikt zwischen den Regierungsgegnern und -anhängern vor allem in Bangkok weiter an.

Die Gelbhemden versammeln sich dem Auswärtigen Amt zufolge zurzeit vor allem in der Rachadamnoen Road in der Nähe des Government House und des United Nations Building. Die Regierungsbefürworter finden sich außerhalb des Stadtgebietes westlich des Chao-Phraya-Flusses an der Utthayan Road (Aksa Road) zusammen.

Bei den Auseinandersetzungen sind seit dem Herbst mindestens 30 Menschen getötet worden, es gibt mehr als 700 Verletzte.

Welche Rolle spielt das Militär?

Heute, am 20. Mai, verhängte das Militär das Kriegsrecht über das Land. Es will damit nach eigenen Worten weitere blutige Kämpfe zwischen den Anhängern und Gegner der Regierung verhindern. „Wir sind besorgt, dass die Gewalt die Sicherheit des Landes insgesamt gefährden könnte“, sagte Armeechef Prayuth Chan-ocha der Nachrichtenagentur Reuters zufolge. „Um Recht und Ordnung in Land wiederherzustellen, haben wir das Kriegsrecht verhängt.“ Er rufe alle Aktivistengruppen auf, ihre Aktivitäten einzustellen und mit der Armee zusammenzuarbeiten, um einen Weg aus der Krise zu finden, forderte er und fügte hinzu: „Ich benötige diese Macht, wer würde mir sonst zuhören?“ Allerdings bleibe die zivile Regierung im Amt, betonte der Armeechef. Deshalb sei der Eingriff der Armee nicht als Putsch zu interpretieren. Das Militär schränkte allerdings auch die Pressefreiheit ein. Zehn Fernsehsender wurden abgeschaltet.

Die Armee hat seit 1932 insgesamt 18 Mal geputscht oder militärisch in die Politik eingegriffen. Es kam jedoch danach immer wieder zu demokratischen Wahlen. Im Volk hat sie ein hohes Ansehen und sieht sich als Keil oder als Puffer zwischen den beiden Blöcken.

Wie reagieren die Konfliktparteien auf das Kriegsrecht?

Sowohl die Rothemden als auch die Regierungsgegner haben angekündigt, weiter zu demonstrieren. Einer der Anführer der Rothemden, Jatuporn Prompan, sagte Reuters, man würde so lange auf die Straße gehen, bis das Land wieder zu demokratischen Grundsätzen zurückgekehrt sei, die in einer Wahl mündeten.

Sathit Wongnongtoey von den Gelbhemden kündigte ebenfalls an, man würde bleiben und protestieren, bis das Ziel erreicht sei: Die Ernennung eines Volksrates, der Reformen vornimmt.

Die Übergangsregierung arbeitet inzwischen an einem geheimen Ort, sagte ein Regierungssprecher. Am vergangenen Donnerstag hatten Regierungsgegner ein Treffen des amtierenden Regierungschefs Niwatthamrong Boonsongpaisan mit der Wahlkommission verhindert und ihn zur Flucht gezwungen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

82 Kommentare zu Zusammenfassung der politischen Ereignisse in Thailand

  1. Anonymous sagt:

    Anonymous: sie vom Thaksin Clan mehrfach zurück- wenn die Bande mal richtig verklagt wird… Die Beweise werden sehr schnell eintrudeln… ohne Folter oder ähnliches…

    das brauchen sie nicht, sie haben mehr als er
    ja Beweise, gibt es immer wenn man sie brauch
    ne Folter brauch es wirklich nicht, die Gerichte verurteilen ja eh so wie sie wollen. Erstrecht Kriegsgerichte.
    Suthep auf Kaution frei, YL weiter an einem unbekannten Ort.
    Man kann bei Eurer Gesinnung nur den Kopf schütteln. Und dann Gegner dieses Putsches als Faschisten zu bezeichnen ist ja wirklich nur noch lächerlich.
    Ben+Berndgrimm, hanseat+donwelfo

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      naja, dass das Reisprojekt mit enorm hoher Korruption behaftet war, hat nicht mal Yingluck abgestritten. Nun haben Beamte den Schaden ausgerechnet:

      500 Milliarden Baht nur vom Reisprojekt, dazu fehlen in den Lagern 3 Millionen Tonnen Reis, das kommt noch hinzu. Insgesamt dürfte der Schaden bei der Yingluck Regierung wohl mehrere Billionen Baht betragen. Das ist nur der Schaden bei den Projekten, andere Bereiche – wo scheinbar viele der Regierung bei Korruption mitgewirkt haben, ist der Zollbereich. Auf die Fragen eines Reporters, wo denn Chalerm seinen Rolls und Porsche gekauft hat, kam die ausweichende Antwort, der Rolls wäre ihm von einem Freund seines Sohnes zur Verfügung gestellt worden – der Arme :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  2. Anonymous sagt:

    klare Worte eines Politikwissenschaftlers zum Putsch und zu Putsch allgemein und seinen Folgen:
    http://www.freiewelt.net/wenn-ein-putsch-einen-sinn-hat-10032875/

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ja, kann man sicher zustimmen. Wenn Prayuth nun nicht aufpasst, wird es ein schlechter Coup. Gen. Chavalit (ein Thaksin-Anhänger) hat mal erklärt:

      General Chavalit isn’t necessarily against a coup. The problem is that the military takeovers staged by others in the past were „bad coups“. He is sure he could pull off a „good coup“, whatever that means.

      Nur was könnte schlimmstenfalls passieren, was nicht auch ohne Coup passiert wäre: ein Bürgerkrieg mit zigtausend Toten. Somit ist Prayuth kein allzu grosses Risiko eingegangen und vermutlich sahen das andere auch so.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. Anonymous sagt:

    https://twitter.com/PravitR
    jetzt zeigt sich das wahre Gesicht diese Putsches

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      glaub mir, es wird noch härter, das ist noch gar nichts. Ich hätte es anders gemacht, aber auf mich hört ja keiner. :-)
      Das alles nur wegen eines Mannes, der nicht aufgeben kann – jetzt hat er gar nichts mehr. Sorry, jemand der seine eigene Schwester derart verheizt,
      da kommt mir das kotzen. Yingluck erwarten Anklagen wegen Mordes, Betrugs, Korruption und Amtsmissbrauch. Sogar die Todesstrafe wäre möglich, würde vermutlich Thaksin nicht jucken.

      Es ist traurig, wenn ein Möchtegern-Diktator ein Land so vernichtet, das die Bevölkerung selbst dann nur mehr 2 Alternativen sieht (Bürgerkrieg oder Putsch) das sie sich für den Putsch entscheiden. Was jetzt kommen wird, dürfte ein MegaGau für westlich denkende Farangs werden.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. steve sagt:

    na, immer noch die rosarote Brille auf, dann mal das hier lesen:
    http://www.dw.de/milit%C3%A4r-unterdr%C3%BCckt-meinungsfreiheit/a-17663490?maca=de-rss-de-region-asien-4023-rdf

    Zitat:
    Gerüchte von einem Internierungslager machen in Bangkok die Runde

      steve(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      tja, nachdem nun tatsächlich festgestellt wurde – das die Rekrutierung der geplanten 600.000 Mann Armee begonnen hat und auch das Training tw. schon läuft –
      wird Prayuth nun sicher versuchen, diese ganze Horde – die von einem Lanna-Isaan-Staat träumt – zu zerschlagen.
      Es kommt also noch einiges auf Thailand zu. Warum Thaksin Prayuth so herausforderte – kann ich nur vermuten. Er wollte wohl ein Blutbad in Thailand anrichten, wenn man die Waffenlager so betrachtet. Auch Generäle aus Khon Kaen sind dabei involviert und haben die Terroristen mit Waffen versorgt.
      Nur wenn es zu einem Blutbad mit vielen 1000en Toten kommt, hätte Thaksin eine Chance, das der Westen reagiert. Ansonsten nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

  5. Anonymous sagt:

    STIN: ja, es ist interessant, wie Thai-Expats ihren Rothemden-Frau hinterher laufen

    genau so wie Du Deiner Gebhemden-Frau

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      meine Frau samt ihrer Familie sind Rothemden – lediglich meine Frau konnte ich überzeugen und sie ihren kleinen Schwager. Ich wohne in Chiang Mai, nix mit Gelbhemden, die werden erschossen – sowie der gelbe Radiomoderator vor ein paar Jahren.

      Hier nur mal eine Aussage eines Thai auf Twitter: findet man nun sehr oft und auch hier ähnliche Aussagen:

      issara r ‏@issarar 4 Min.
      Foreigner may call dictatorship but we call happiness.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. Abc sagt:

    Richtig, die Rothemden sind keine Demokrakten, ALLE Rothemden werden ausgelöscht. Für 15 Millionen braucht es mehr als ein Vern*chtungslager. Gegen die Parteiendiktatur der B*reb Schland. F*ur das IV Re*ch…

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      nein, die Rothemden sind keine Demokraten, werden nur dazu missbraucht, scheinbar für die Demokratie zu kämpfen, damit es besser aussieht.
      Niemand will alle Rothemden auslöschen, gejagt werden nun jene, die sich an dem grossen Krieg beteiligen wollten, also Separatisten, Terroristen usw.
      Gestern hat man wieder einen ausgehoben, sein Haus voll mit Waffen.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. yoong sagt:

    Thaifreund,

    Und wo bitte ist im Isaan eine Demokratie zu erkennen ? Ich sehe dort nur rot keine anderen sind dort erlaubt. Das ist die Demokratie der roten .
    Meine macht nimmt mir keiner.
    Jetzt wird sich rausstellen wie weit der rote filz im Lande steckt.
    Und ich bin zuversichtlicher denn je.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      die Rothemden sind keine Demokraten. Die wollen Thaksin zurück und stehen für eine parlamenarische Diktatur. Weder hier in Chiang Mai, noch im Isaan werden Anderdenkende geduldet, ggf. sogar bedroht. Also hat Prayuth keine Demokratie abgeschafft, sondern höchstens eine undemokratisch, regierende Regierung.

        (Zitat)  (Antwort)

      • claudio sagt:

        Es ist Beweis genug, wenn eine Vereinigung wie die UDD,
        sich an die Fahnen heftet, gegen Diktatur zu sein,
        eine Thakki-Diktatur aber gutheißt und dafür sogar Morde begeht, daß diese Menschen keinerlei Ahnung davon haben,
        was eine Diktatur bedeutet, geschweige denn,
        wie eine Demokratie eigentlich funktionieren sollte –
        – beides Fremdwörter für diese Menge.
        Es wird nachgeplappert, ausgeführt was befohlen wurde
        und eingestreift, was da ankommt.

        Daß sich so viele Expats diesem Gedankengut anschliessen,
        zeugt von wenig Intelligenz, welche leider dann
        oft mit Beleidigungen und durch „Geschrei“ ersetzt wird.
        Warum diese verbale Radikalität?
        Was bekommt man eigentlich als Ausländer vom T. Clan
        für dessen so stimmgewaltige Unterstützung?
        Ernsthaft, wenn man so vernarrt in etwas ist,
        dann muß doch ein Vorteil dahinterstehen?
        Beim Fußball würde ich Patriotismus in angemessener Form anerkennen, aber hier?

        Schon monoton werden wieder Wahlen gefordert.
        Wenn nach einer Reform überall im Land unbeiträchtigt Abstimmungen durchführbar sind und man sich damit einer demokratischen Struktur annähert, dann wird man
        das Ergebnis von allen Seiten zu akzeptieren haben,
        vorher wohl nie wieder!

        Hier ein link, welcher aktuell zeigt, wie die „Heiligen“ Medien denen so viele blindlinks und unbedacht Glauben schenken.
        mit uns umgehen, und wie Meinungsmache funktioniert:

        http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/05/24/gez-zwangsgebuhren-fur-ard-lugen-uber-die-ukraine-geht-es-noch/

          claudio(Quote)  (Reply)

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          ja, es ist interessant, wie Thai-Expats ihren Rothemden-Frau hinterher laufen. Ich bin wohl fast der einzige hier, der seine eigene Meinung beibehält, obwohl ich mitten im Rothemden-Gebiet sitze. Habe Bekannte in Krabi, Phuket, Trang – alle Farang gelb. Freunde in Roi-Et, Kalasin, Korat – alle rot.
          Haben die alle keine eigene Meinung oder werden die einfach alle von den brainwashed Rothemden aufgesogen?

            (Zitat)  (Antwort)

  8. Anonymous sagt:

    Thaifreund:
    … Ben, Stin und wie die kleinen Faschisten alle heißen: Bildung habt ihr alle nicht, wahrscheinlich nun Rentner, zuvor im besten Fall Kisten geschoben ….

    wie wäre es mit einem guten Psychiater? – bei Dir fehlt irgendwo was…

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      also verstehe ich das nun richtig: wir, die keine 10.000e Tote haben wollen und dazu den Putsch halt akzeptieren, haben keine Bildung. Die 10.000 Tote in Kauf nehmen, sind gebildet.

      Naja, dann bin ich schon lieber ungebildet :-)

      Somit sind also Merkel, Obama, Hollande usw. – alles ungebildete Politiker, weil die die Coups in der Ukraine und Ägypten auch als kleineres Übel akzeptieren und anerkennen.

        (Zitat)  (Antwort)

  9. Anonymous sagt:

    Anonymous:
    ….Aber du bist sicher einer dieser Rentner, die ausser Keyboardpolitik nix drauf haben und sich daher auf dieser miesen Plattform mit dem traurigen Haufen wichtig machen .

    Danke für Deine nette, geniale Analyse…ich achte die Intelligenz der ROTEN Faschisten über alles.. – warum beteiligst Du Dich den mit Deinem Geschreibsel an dieser miesen Plattform? Wenn die freien Medien vergessen haben, was sie selbst vor ca. 10 Jahren gegen Thaksin vorgebracht haben und ihm nun abnehmen, dass es um freie Wahlen und Demokratie geht, kann ich diese Medien leider nicht mehr ernst nehmen… und Amerika ist nicht das 1. Mal auf der falschen Seite… Die Thais kümmert es wohl wenig, ob sie im Moment mit den USA Militär Übungen machen dürfen und das Geld kriegen sie vom Thaksin Clan mehrfach zurück- wenn die Bande mal richtig verklagt wird… Die Beweise werden sehr schnell eintrudeln… ohne Folter oder ähnliches…

      (Zitat)  (Antwort)

  10. Thaifreund sagt:

    STIN,

    ja mit 330 Studenten wird man fertig. Kann man erschießen, einsperren oder verschwinden lassen. Als echter Demokrat wird Prayuth damit fertig und die Prayuth Versteher hier jubeln dazu

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      nein, Studenten haben in der Regel keine M79, M16 usw. – also die werden nichts unternehmen, um das Militär zum Eingreifen zu provozieren. Aber leider tummeln sich schon wieder die Hardcores der Rothemden unter den Studenten. Jene, die den Mönch zu Boden getreten haben, sind auch dabei. Von denen geht Gefahr aus, das die Granaten auf die Soldaten schiessen, wie am 10.4.2010 auch geschehen ist. Wenn das aus den Reihen der Protester abgefeuert werden sollte, kann es eskalieren. Daher fand ich es heute gut, das sich die Soldaten nicht provozieren liessen, als sie mit Pfefferspray und Wasserflaschen attackiert wurden.

        (Zitat)  (Antwort)

  11. Thaifreund sagt:

    STIN,

    Wie alle echte Demokraten verbietet Prayuth erstmal alle Medien bzw. die freie Berichtserstattung und wendet für Demonstranten gleich mal ein Kriegsgericht an.
    Wie blöd muß man sein, Prayuth als Demokrat zu bezeichnen?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      wer hat den Prayuth als Demokraten bezeichnet. Es gibt so gut wie keine Demokraten in Thailand. Chuan war einer.
      Natürlich wird beim Kriegsrecht die Presse eingeschränkt. Ich erinnere hier an 2010 – als über Radiosender Nattawut seine Rothemden aufforderte, ganz Thailand abzufackeln. Danach brannten City Halls, CW, CH3 uvm. – Willst du das wieder? Prayuth versucht nun sämtliche angelegten Waffenlager auszuheben. Danach werden diese militanten Rothemden festgesetzt. Wenn die Säuberung abgeschlossen ist, dürfte auch das Kriegsrecht wieder aufgehoben werden. Dabei wäre es für Thaksin so einfach gewesen, sein OK zu Reformen vor der Wahl zu geben, kein Putsch, alles wäre aufgelöst worden und Ruhe wär im Lande. Nein, er zieht es vor, zu kämpfen – nun hat er denn Kampf und die Ausländer regen sich auf, nicht mal die Thais tun das. Nur Ausländer, die der Meinung sind, man könnte in Thailand westliche Demokratie einrichten, die die Mehrheit gar nicht will.

        (Zitat)  (Antwort)

  12. Thaifreund sagt:

    yoong,

    ja, am besten gleich ein KZ einrichten oder erschießen! Das entspricht dem geistigen Horizont der Royalisten hier. Mit solchen Vollpfosten kann man nicht diskutieren.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      warum so aggressiv – weil es den Mafiosis nun an den Kragen geht. Warum KZ?
      Nein, eine Untersuchungskommission einrichten, die alle Aktionen Yinglucks genauestens überprüft, da werden die dann Augen machen. Danach die Täter anklagen, aburteilen und rein in den Knast, so wie das in Deutschland auch passiert.

        (Zitat)  (Antwort)

    • ben sagt:

      @thaifreund @anonymous und alle ROTEN..
      mein herzliches Beileid… falls der Putsch von Prayuth gelingt wird der Thaksin Clan ausgemistet und zur Verantwortung gezogen… ich kann es verstehen, dass da einige ROT Farangs ein bisschen ausrasten und ausfällig werden… es gibt sich wieder.. ruhig durchatmen – das Leben nach Thaksin wird wundervoll – er hat ja heute schon getwittert, dass er die Thais wieder lachen sehen will – wie vor 10 Jahren… (da habe sogar ich ganz am Anfang gedacht, Thaksin könnte in Ordnung sein…)

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        ja, ich sehe nun leider in vielen Foren nur mehr aggressive Beiträge von der Rothemden-Fraktion. Man sollte wirklich locker bleiben und hoffen, das
        alle mafiösen Strukturen des THaksin-Clans nun zerschlagen werden, danach wird man eine Lösung finden müssen, das nicht wieder Marionetten in Thailand installiert werden und der reale PM in Dubai sitzt. Wäre in keinem Land der Welt möglich.

          (Zitat)  (Antwort)

  13. Thaifreund sagt:

    claudio,

    die Dummköpfe hier drohen mir nun ganz offen mit Majestätsbeleidigung. Ihr Prayuthversteher und Royalisten zeigt Euer wahres Gesicht. Feige kleine Faschisten, die hier die Freiheit der Presse und Medien nutzen um dies anderen zu nehmen.
    Ben, Stin und wie die kleinen Faschisten alle heißen: Bildung habt ihr alle nicht, wahrscheinlich nun Rentner, zuvor im besten Fall Kisten geschoben oder Teller gewaschen, sich dann zum Geschichts- und Thailandkenner hochschwingen.
    Anstand hab Ihr auch nicht, von einem Rechtsstaat haltet Ihr nur das Wort „rechts“ für richtig.
    Ihr droht mir also offen? Tolle Typen seit Ihr. Für mich ist das der echte Abschaum

      (Zitat)  (Antwort)

    • claudio sagt:

      Niemand droht ihnen oder wollen sie bloss nicht einsehen, daß man hier beim öffentlichen herumschimpfen vorsichtiger sein sollte.
      Es liegt nicht an ihnen, wenn sie hier die Gesetze nicht beachten wollen.

      Das war eine Empfehlung und für diese wäre man normalerweise dankbar, sie aber bestehen eher auf’s beleidigen.

        (Zitat)  (Antwort)

      • claudio sagt:

        Richtig sollte es heissen:
        Es liegt NUR an ihnen, wenn sie hier die Gesetze nicht beachten wollen.

          (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      zeig mir die Drohung, Datum und Uhrzeit angeben – dann lösch ich diese. Drohungen werden hier nicht geduldet. Andere Meinung zu haben, ist ok – aber trotzdem kann man sachlich diskutieren, ohne Aggression.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. claudio sagt:

    siehe oben!

      claudio(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  15. ben sagt:

    Anonymous,
    wie ich schon bemerkt habe: ich lebe in Thailand und schaue diese TV Programme täglich – CNN weiss ich nicht – der Rest wie oben schon geschrieben..
    Bangkok Post schreibt auch, dass die westlichen Medien nicht zu erreichen sind – Frage ist nun: willst Du lieber einem Link glauben, oder der Tatsache, dass die Kanäle in Pattaya nur für einige Stunden abgeschaltet waren?? – weiterhin gesperrt sind alle Roten und Gelben Hetzt Medien..

      (Zitat)  (Antwort)

  16. claudio sagt:

    egon weiss,

    Ich halte zu niemandem. Wir sehen die Umstände und Geschehnisse in Thailand eben gleich und haben ähnliche Informationen und diese müssen nicht alle mit uns teilen.
    Wobei kann mir eine bestimmte Sicht der Dinge denn helfen und warum sollte ich mit dir konform gehen, wenn ich nicht deiner Meinung bin?

    Nicht jeder kann immer recht haben, selbst wenn er unter allen Umständen und mit allen Mitteln darauf besteht!
    Manche lassen sich auch mal überzeugen, andere eben nicht!

      claudio(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      Claudio schreibt; (Wir sehen die Umstände und Geschehnisse in Thailand eben gleich und haben ähnliche Informationen und diese müssen nicht alle mit uns teilen.
      dass du die gleiche fragwuerdige sichtweise wie stin, bukeo u. s, w. hast ist nicht neu .
      ich glaube nicht dass du mehr und andere informationen als ich und andere hast.
      weiter schreibst du:
      Nicht jeder kann immer recht haben, selbst wenn er unter allen Umständen und mit allen Mitteln darauf besteht!
      Manche lassen sich auch mal überzeugen, andere eben nicht!

      das trifft genau auf dich zu. du bist nicht in der lage anders denkend zu akzeptieren. deine informationen und meinungen sind die einzig richtigen.

        (Zitat)  (Antwort)

      • claudio sagt:

        Deine Antwort hatte ich in dieser Form erwartet!

        „Das Glas ist halb leer“ egon: „nein — es ist halb voll!“
        Wie auch immer, ich gebe dir recht: es ist halb voll!
        Zufrieden?

        Das Leben hier kann so interessant und vielseitig sein
        und ich bin bestimmt nicht hier um zu streiten!

        Grüezi viel mal od’r ciao od’r doch addio!

          (Zitat)  (Antwort)

  17. claudio sagt:

    Anonymous,

    Wenn sie sinnerfassend lesen können -> die normalen Thais waren damit nicht gemeint!
    Kriminelle und Terroristen bekommen von mir keine Kosenamen!

      claudio(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  18. yoong sagt:

    Endlich wird mal richtig durch gegriffen. Der General hat alles sehr durchdacht durchgeführt. Der rote filz im Nord Nordosten wird mal richtig durchleuchtet.
    Einige werden sich noch wundern was hier noch zu Tage kommt. Und ja ein Putsch unter diesem General ist im Vergleich zum immer von den roten propagierten Bürgerkrieg ein Kinder Geburtstag.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      sag ich ja immer. Es scheint nun so, das wirklich alle Aktionen, Geldtransfers der Regierung Yingluck durchleuchtet werden. Da dürfte noch einiges dabei rauskommen. Alle Politiker, die sich bereichert haben, sollten dafür verurteilt werden, somit dürfte die PT dann nicht mehr allzuviele Politiker zur Verfügung haben.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. redshirt sagt:
  20. ben sagt:

    STIN:
    …. was bringt sonst ein reiner Rothemden – oder Gelbhemden-Blog – absolut unterinteressant…

    genau das geschieht auf x – Foren, die zu 95% aus Roten bestehen und die, die paar Gelben oder Thaksin Gegner mit allen Mitteln zu vertreiben versuchen.. will hier keine Namen nennen..

      (Zitat)  (Antwort)

  21. Anonymous sagt:

    claudio: Egal welchem Gesindel manche Einheimische des Geldes wegen nachlaufen!

    diffamierende Wortwahl….hm…da würde ich an Ihrer Stelle aber auch mal etwas nachschauen was sie benutzen….

      (Zitat)  (Antwort)

  22. claudio sagt:

    Thaifreund,

    Würde aufpassen, was von ihnen hier so an die Öffentlichkeit gelangt.
    Das Königshaus ist unantastbar, auch von einem Farang.

    Azeptieren sie einfach, daß der König ein uneingeschränktes Ansehen in der Bevölkerung hat und sie mit ihrer diffamierenden Wortwahl in Thailand nicht lange auf freiem Fuß wandeln könnten.
    Egal welchem Gesindel manche Einheimische des Geldes wegen nachlaufen!

    Thaifreund? Glaub ich nicht!

      claudio(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  23. claudio sagt:

    Anonymous oder egon:

    Zum „Pakinee-Blog“ wurde von STIN schon vor Wochen alles wesentliche erläutert!
    Dieser hat mit „Passau Watching Thailand“ nichts gemein, wird nur von Prakinee zur Aufwertung der eigenen „Ergüsse“ gerne erwähnt!

    Mich beschäftigt eine andere Frage:
    Wozu gibt es im Netz eine HP der „Roten Fraktion“ auf thailändisch, welche live Hetzkampagnen und von den Stages übertragen hat und gar über einen deutschen Server läuft?

    Was haben manche Deutsche im Sinn- Thailand *befreien?*
    Sollte man nicht eher versucht sein, sich im eigenen Land endlich mal von der Anwesenheit der US-Armee zu lösen?
    Thailand wird Europa sicherlich nicht gefährlich werden und ist im Gegensatz

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      es ist ja kein Problem, sich als Blogbetreiber zu einer Seite zu bekennen. Nur sollte man – sowie hier – schon auch die andere Seite schreiben lassen, was bringt sonst ein reiner Rothemden – oder Gelbhemden-Blog – absolut unterinteressant.
      Ich bevorzuge sachliche, nicht aggressive Diskussionen. Auf welcher Seite derjenige steht, ist unwichtig.

        (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      claudio
      es ist ja schoen ,dass du zu stin bukeo u.s.w. haelst. aber es hilft nicht.

        (Zitat)  (Antwort)

    • Anonymous sagt:

      ich habe schon vorher angekündigt, das mein Beitrag nicht freigeschalten wird,

      (weiterer Text gelöscht.)

      Ediert am 14. April 2014, 11.43 Uhr MESZ: Es wurden insgesamt fünf Kommentare entfernt und mindestens zwei weitere geblockt bzw. ungelesen gelöscht.

      Sehr geehrter Herrn „bukeo“ alias „Dr. Richard Assweiler“ alias „Richard Multak“ alias „Erich Wagger“ alias „fred“ alias „sofitel“ alias „Lungeo“ alias „chompoo“ alias „STIN“ alias „gateot“ usw.,

      wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, haben wir für Ihre Drohungen und für Ihre gebetsmühlenhaft vorgebrachten Polit-Tiraden, die Sie seit Jahren unter vorgetäuschten Identitäten zu verbreiten suchen, weder Zeit noch Platz.

      Redaktion phakinee.com

      Und das ist auch noch ein Kommentar der Redaktion:
      Die fünfte nicht veröffentlichte Zuschrift stammt von einem Herrn mit extrem viel Zeit, der seit fast einem Jahrzehnt in zahlreichen Thailand-Foren und auf eigenen Webseiten die Aufgabe eines Forentrolls, Möchtegern-Blockwarts, Polit-Missionars und Denunzianten von ihm ungenehmen Personen übernommen hat. Unter anderem tut er dies unter dem Indianernamen „bukeo“, der schon seit Jahren sogar in englischsprachigen Medien leider die von ihm offenbar erheischte Aufmerksamkeit erhält:
      Thailand’s Expat-Nazis Looking at you

      Die Antwort, die wir erhielten, als wir einem angeblichen Herrn “Multak”, eine routinemäßige Rückfrage vor der (zu diesem Zeitpunkt vorgesehenen) Veröffentlichung seines Beitrag stellen wollten, enthalten wir Ihnen nicht vor:

      *** MAILVERSAND FEHLERBERICHT ***
      Die E-Mail wurde eingeliefert am Montag, 7. April 2014 14:28:05 +0200 (CEST)
      Betreff: Rückfrage zu Ihrem Kommentar bei “Bessere Thailand-Information”
      Der Mailversand zum folgenden Empfänger ist endgültig gescheitert: richardmultak@xxx.de
      Erklärung: host mx01.emig.gmx.net [213.165.67.115] said: Requested action not taken: mailbox unavailable

      Wir bieten auf dieser Seite weder bekannten Forentrollen noch anonymen Denunzianten und Möchtegern-Blockwarten ein Forum und löschen grundsätzlich entsprechende Beiträge aus nicht nachvollziehbarer Quelle.
      Also von Bukeo, alias „Dr. Richard Assweiler“ alias „Richard Multak“ alias „Erich Wagger“ alias „fred“ alias „sofitel“ alias „Lungeo“ alias „chompoo“ alias „STIN“ alias „gateot“ usw.,
      HaHaHa diesmal lach ich mich tot. Unterhältst Du Dich hier auch mit Dir selber so wie Hanseat mit denwoelfo oder BerndGrimm mit ben oder bist Du das alles?? Übrigens diese Leute verstecken sich nicht hinter einem Dutzend Trolls sondern schreiben unter ihren echten Namen. -ich meine phakinee.com
      Warum ich hier lieber ein Anonymous Tounge-Out bin dürfte klar sein.
      Tounge-Out
      Das ist dann also hier die Front gegen die Demokratie. Klasse!!!!!!! Geht mal alle zum Arzt und checkt Euch auf Schizophrenie, dürfte im schlimmsten Fall ja nur ein Arzt sein.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        ich habe schon vorher angekündigt, das mein Beitrag nicht freigeschalten wird,

        ja, das ist richtig. Einige Members aus dem nittay.at haben dort gepostet und wir hatten dort auch schon vorher angekündigt, das unser Beitrag sicher gelöscht bzw. nicht freigeschalten wird. Tatsächlich kam es dann auch so. Ist aber bei Rothemden-Blogs und Foren nicht aussergewöhnlich. Die sind gerne unter sich und haben auch meist grössere Probleme, wenn sie sich in Diskussionen einlassen.

        Das gibt es hier nicht, hier kann jeder schreiben und es wird so gut wie nie zensiert – ausser natürlich, es wäre strafrechtlich relevant.

          (Zitat)  (Antwort)

    • Anonymous sagt:

      ich habe schon vorher angekündigt, das mein Beitrag nicht freigeschalten wird,

      (weiterer Text gelöscht.)

      Ediert am 14. April 2014, 11.43 Uhr MESZ: Es wurden insgesamt fünf Kommentare entfernt und mindestens zwei weitere geblockt bzw. ungelesen gelöscht.

      Sehr geehrter Herrn „bukeo“ alias „Dr. Richard Assweiler“ alias „Richard Multak“ alias „Erich Wagger“ alias „fred“ alias „sofitel“ alias „Lungeo“ alias „chompoo“ alias „STIN“ alias „gateot“ usw.,

      wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, haben wir für Ihre Drohungen und für Ihre gebetsmühlenhaft vorgebrachten Polit-Tiraden, die Sie seit Jahren unter vorgetäuschten Identitäten zu verbreiten suchen, weder Zeit noch Platz.

      Redaktion phakinee.com

      Leider konnten auf dieser Seite in den vergangenen Tagen fünf Kommentare nicht veröffentlicht werden. Vier davon stammten von einem uns namentlich bekannten Herrn, der unter falscher Identität schrieb, und dem wir u. a. folgendes mitteilten:

      Lieber Herr H***
      haben Sie Dank für Ihre Zuschriften. Wir können sie jedoch aus grundsätzlichen Erwägungen nicht veröffentlichen. Zum einen haben Sie bitte Verständnis, daß wir auf unserem Weblog nicht die Aufgaben eines Forums wahrnehmen. Wir stellen auch unseren Lesern keine Fragen und diskutieren dann mit ihnen über die Antworten, wie Sie offenbar annehmen. …
      Für eingehende Diskussionen über Thailand empfehlen wir Ihnen die dafür geeigneten Thailand-Foren.

      Zum anderen hindern uns Ihre unsubstantiierten Unterstellungen (“Von einem sehr guten Werbebuereau. sehr geschickt aufgebaute und wohl auch von Taxin bezahlte, pro Shinawat Werbung?” etc.) aus redaktionellen und rechtlichen Gründen auch an einer auszugsweisen Veröffentlichung Ihrer Zuschriften.

      Von weiteren Zuschriften dieser Art bitten wir höflichst abzusehen.

      Die fünfte nicht veröffentlichte Zuschrift stammt von einem Herrn mit extrem viel Zeit, der seit fast einem Jahrzehnt in zahlreichen Thailand-Foren und auf eigenen Webseiten die Aufgabe eines Forentrolls, Möchtegern-Blockwarts, Polit-Missionars und Denunzianten von ihm ungenehmen Personen übernommen hat. Unter anderem tut er dies unter dem Indianernamen „bukeo“, der schon seit Jahren sogar in englischsprachigen Medien leider die von ihm offenbar erheischte Aufmerksamkeit erhält:
      Thailand’s Expat-Nazis Looking at you

      Die Antwort, die wir erhielten, als wir einem angeblichen Herrn “Multak”, eine routinemäßige Rückfrage vor der (zu diesem Zeitpunkt vorgesehenen) Veröffentlichung seines Beitrag stellen wollten, enthalten wir Ihnen nicht vor:

      *** MAILVERSAND FEHLERBERICHT ***
      Die E-Mail wurde eingeliefert am Montag, 7. April 2014 14:28:05 +0200 (CEST)
      Betreff: Rückfrage zu Ihrem Kommentar bei “Bessere Thailand-Information”
      Der Mailversand zum folgenden Empfänger ist endgültig gescheitert: richardmultak@xxx.de
      Erklärung: host mx01.emig.gmx.net [213.165.67.115] said: Requested action not taken: mailbox unavailable

      Wir bieten auf dieser Seite weder bekannten Forentrollen noch anonymen Denunzianten und Möchtegern-Blockwarten ein Forum und löschen grundsätzlich entsprechende Beiträge aus nicht nachvollziehbarer Quelle.

      Falls Sie das meinen Claudio, ja, der Mann ist bekannt auch wenn er immer und immer neue Nicks benutzt, er ist der bekannteste Troll in Thaiforen und dazu ein Blog-Namensdieb. Falls Sie nicht ein weitere Troll unter seiner Flage sind sollten Sie doch irgendwann mal aufwachen.
      Aber an alle oder an Dich hier, hanseat/donwoelfo, Berndgrimm/ben ect.
      geht mal zu Psychater und checkt Euch auf Schizophrenie, im schlimmsten Fall ist es ja eh nur ein Arzt. Es soll gute Pillen für diese Krankheit geben.
      Pakinee hat ganz bestimmt einen viel besseren Ruf wie dies hier und PWT gehört zu einem der informativsten deutschsprachigen Blogs überhaupt zu dieser Thematik.

        (Zitat)  (Antwort)

  24. Anonymous sagt:

    Und du ben solltest die Nachrichten auch richtig lesen. Es war nie die Rede die Sender abzustellen sondern nur davon, dass sie nichts kritisches berichten sollen. Und das nenne ich Unterdrückung sogar der ausländischen Medien. Daher die Frage wer hier blöd faselt. Übrigens der Putsch samt Kriegsrecht wird weltweit verurteilt, die USA haben ihr gemeinsames Manöver abgesagt, zugesagte Gelder gestrichen und mit weiteren Sanktionen gedroht, Deutschland erkennt den neuen Premiere nicht an, verweigert Gespräche und das sind die wichtigsten Handelspartner, gratuliere.
    Aber du bist sicher einer dieser Rentner, die ausser Keyboardpolitik nix drauf haben und sich daher auf dieser miesen Plattform mit dem traurigen Haufen wichtig machen .

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ich kenne Prayuth nun schon seit 2006. Den interessiert die internationale Gemeinschaft genausowenig, wie seinerzeit Thaksin, als sie ihn wegen des Drogenkriegs verwarnten. Ob nun Thailand in Zukunft mit der USA Manäver abhält oder in Zukunft ev. sogar mit Russland und China, dürfte Prayuth auch nicht jucken. Er könnte der USA vermutlich mehr Schaden zufügen, als umgekehrt. Stell dir vor, Thailand wendet sich von der USA ab und sucht sich Russland/China als neue Partner. Dann ev. noch einen russischen Flottenstützpunkt in Thailand und die USA ist weltweit blamiert, weil sie die letzte Bastion in SEA verloren hat, gleich wie Ägpten im Nahen Osten. Als sie General Sisi die Militärhilfe gestrichen haben, hat er die selbst aufgekündigt. So denke ich, könnte es Prayuth auch machen, ihn interessieren die paar Millionen US$ sicher nicht.

      Ausserdem denke ich, das er nun mal ordentlich aufräumt, danach die Regierung einem zivilen PM übergibt. Dann wird sich alles wieder beruhigen.

        (Zitat)  (Antwort)

  25. ben sagt:

    Thaifreund:
    …. und völliger Unterdrückung der Medien. Warum wohl läßt er BBC und CNN..

    unglaublicher Blödsinn!!…- ich wohne in Thailand und ausser gestern für ein paar Stunden, ist BBC / Al Jazeera / DW / Bloomberg etc. alles voll auf Sendung – geblockt sind nur die Sender der Roten und Gelben.. Man sollte nicht vom fernen Europa Hetz Quatsch mit verbreiten, wenn man null Ahnung hat von Thailand und sich dann noch Thaifreund nennen!…
    Falls die Thais wissen würden wer Du bist, würdest Du als erstes mal eingelocht bei Deiner Einreise… – denn die Thailänder lieben ihren König zum grössten Teil!

      (Zitat)  (Antwort)

    • Anonymous sagt:
  26. ben sagt:

    Thaifreund:
    …. und völliger Unterdrückung der Medien. Warum wohl läßt er BBC und CNN..

    unglaublicher Blödsinn!!…- ich wohne in Thailand und ausser gestern für ein paar Stunden, ist BBC / Al Jazeera / DW / Bloomberg etc. alles voll auf Sendung – geblockt sind nur die Sender der Roten und Gelben.. Man sollte nicht vom fernen Europa Hetz Quatsch mit verbreiten, wenn man null Ahnung hat von Thailand und sich dann noch Thaifreund nennen!…

      (Zitat)  (Antwort)

  27. Anonymous sagt:
    • STIN STIN sagt:

      ja, das ist ein Fake-Blog vom Hans Michael Hensel, der ja als Rothemden-Freak forenweit bekannt ist. Die Uni Passau hat mit dem Blog nichts zu tun, Hensel wirbt in den Sozial-Medien damit, Blog der Uni Passau – das ist lt. Auskunft der Medienabteilung der Uni absolut falsch.
      Mit seinem Freund Klaus Grüner aus dem braunen Milieu und Volker Freier aus dem Hardcore-Rothemdenlager – versuchen die 3 hier einen Fake-Blog zu betreiben.

      Wenn man was gegen die rote Linie schreibt, wird man gelöscht und auf FB usw. verleumdet. Also wertloser Blog, wenn Andersdenkende nicht schreiben dürfen.

        (Zitat)  (Antwort)

  28. Thaifreund sagt:

    xxxxxxxxxx
    Welche Dummköpfe diskutieren hier denn „Bürgerkrieg oder Putsch“? Der Putsch wird mit Sicherheit in den Bürgerkrieg führen, das kann der Prayuth nicht verhindern, auch nicht mit totaler Ausgangssperre und völliger Unterdrückung der Medien. Warum wohl läßt er BBC und CNN verbieten droht Twitter und Facebook? Es ist einfach: Weil Prayuth und seine Schergen keine Zuschauer wollen. Ich wäre nicht verwundert, wenn von den verhafteten Politikern einige verschwinden oder gleich umgebracht würden. xxxxxxx

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      nein, es wird nun keinen Bürgerkrieg mehr geben. Täglich werden Waffenlager ausgehoben – gestern verhaftete man 2 Generäle, die die Rothemden mit Waffen versorgten usw. – Prayuth räumt nun komplett auf und sowohl die Rotemden, als auch die PT haben ihre Führer verloren, wissen also nicht was sie machen sollen.
      Lediglich 300 Studenten demonstrieren gegen den Coup, damit wird die Armee schon fertig. Von einem 15 Millionen Marsch ist weit und breit nichts zu sehen, würde die Armee auch gleich zu Beginn verhindern. Ich gehe aber auch davon aus, das es kleinere Zusammenstösse geben wird – weil Thaksin nun sicher Krieg will. Aber ob er noch die Macht über die Rothemden hat, die nun reihenweise die Armee unterstützen, wage ich zu bezweifeln. Ihm fehlt momentan wohl auch der Draht zu den Rothemden, die Führer sind ja alle auf der Flucht oder im Knast.

        (Zitat)  (Antwort)

  29. ben sagt:

    Thaifreund,
    mit Deinen aussergewöhnlich intelligenten Kommentaren könntest Du mich glattweg überzeugen zu den Roten und Thaksin-Freunden über zu laufen…

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:
    • egon weiss sagt:
  30. ben sagt:

    donwelfo,
    ….. Sie können jetzt Bürgerrechte beschneiden, Leute umbringen oder verschwinden lassen, die Medien verbieten oder kontrollieren….

    das kenne ich eigentlich nur von Thaksins Krieg gegen die Drogen Dealer -> von den 3500 Getöteten, waren mind. 2000 nur politische Gegner Thaksins..
    Und wer unterdrückt in Chiangmai und Udon Thani etc. Demonstrationen der Gelben? – baut Radio Stationen auf, die den ganzen Tag nur Hetze gegen Gelb oder Lügen verbreiten?? – es ist glaube ich hingehend bewiesen woher die meiste Gewalt kommt und wo die Faschisten zu suchen sind! Ich habe absolut nichts gegen Bauern und arme Leute – aber ich hasse Clans wie Thaksin, die diese Leute mit leeren Versprechen an sich binden und das Geld dafür von Thailand klauen – und sich selbst in Dubai in Sicherheit bringen, – da sie Thailand so lieben und alles für Thailand tun…

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      das kenne ich eigentlich nur von Thaksins Krieg gegen die Drogen Dealer - von den 3500 Getöteten, waren mind. 2000 nur politische Gegner Thaksins..

      richtig. Wo ist der Chef-Kritiker Thaksins, Rechtsanwalt Somchai? Wo ist die Mutter des erschossenen Kindes vom Drogenkrieg? Alle spurlos verschwunden.
      Das Medien bei Kriegsrecht beschnitten werden, um die Volksaufhetzung zu unterbinden, kann ich nachvollziehen. Thaksin hat die aber auch ohne Ausnahmezustand unterbunden und alle Thaksin-kritischen Redakteure von ITV gefeuert, nachdem er den Sender aufgekauft hatte. Nicht umsonst fiel das ROG-Ranking von ca 60 auf nun ca 120. Das die Demokraten es besser gemacht haben, sah man ja vor 2001.

        (Zitat)  (Antwort)

  31. donwelfo sagt:

    Thaifreund,
    wer hat denn hier den Putsch gutgeheißen? Ich habe das nirgendwo gelesen. Wer Erfahrung mit der Geschichte hat bzw. sie genügend studiert hat, fällt auf die Stammtischparolen eines Thaifeindes sicher nicht herein. Lies noch mal nach, was Faschismus bedeutet. Dann schau Dir die Lage in Thailand an. Und jeder wird feststellen, dass es faschistische Kräfte gibt in diesem Land. Von diesen Kräften schwenken aber 90% rote Fähnchen. Und sie folgen den Propagandaparolen eines Jatuporn und Arisman…. Das wäre das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie eines unabhängigen Historikers. Was Thaifeind von sich gibt ist reines Stammtischgeschwätz ohne jede Grundlage geschweige denn Bildung

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Prayuth hat nichts gegen Demokratie, er hat 7 Monate daraufhin gearbeitet, beide Parteien an einen Tisch zu bringen. Was macht aber Thaksin im sicheren Dubai: er blockt alle Angebot ab und kündigt einen weiteren Kampf an, was immer er damit auch meinte. Er agiert wie ein Terrorist, der vom Ausland aus, seine im Aufbau befindende 600.000 Mann starke Armee baldmöglichst gegen die reguläre Armee antreten lassen möchte. Das hätte in einen grossen Massaker geführt, daher war der Coup das kleinere Übel. Wer das nicht einsieht, steht für Terrorismus.

        (Zitat)  (Antwort)

  32. Thaifreund sagt:

    donwelfo,
    Leute, die dieses Vorgehen der Junta (das Wort Armee verdienen solche Typen nicht) befürworten nennt man normalerweise Antidemokraten oder Faschisten, wenn sie -wie hier regelmäßig zu lesen ist- die „Ausrottung“ bestimmter Familien fordern.
    Bildung ist das was zählt, Wissen über Geschichte ebenfalls, beides hier bei einem Großteil der Armeebefürworter hier sicher nicht vorhanden.
    Wenn jemand eine Bürgerkrieg beschleunigt dann gerade diese Junta. Sie können jetzt Bürgerrechte beschneiden, Leute umbringen oder verschwinden lassen, die Medien verbieten oder kontrollieren. Je mehr sie die andere Seite unterdrücken desto brutaler wird die Reaktion dieser irgendwann.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      viele sehen das halt anders. Ich sah zu Tode gebombte unbeteiligte Kinder, täglich wurden Angriffe bzw. Attacken gestartet und es stand ziemlich knapp vor einem Bürgerkrieg, weil Jatuporn täglich seine Hetztiraden vom Beginn eines grossen Krieges runterspulte. Man muss kein Antidemokrat sein, wenn man in gewissen Ländern halt noch keine Chance für eine Demokratie sieht. In Thailand gibt es keine einzige Partei, die momentan demokratisch einzuschätzen wäre, die PT schon gar nicht. Also was passierte nun: ein zwar demokratisch gewählte Regierung, regierte undemokratisch und wurde nun undemokratisch entfernt. Damit sollte man leben können.
      Einen Bürgerkrieg wird es ab jetzt sicher nicht mehr geben. Nicht mal von Granatangriffen hört man momentan was. Erstmals sein langer Zeit schon 3 Tage Ruhe. Viele BKKer geniessen das jetzt, daher auch viele Geschenke an die Soldaten, sogar in Khon Kaen, einer Rothemden-Hochburg, brachten viele Thais den Soldaten Essen, Wasser und sonstiges. Das muss man sich vorstellen. 2006 standen 84% hinter dem Coup. Ich denke auch bei diesem Coup, steht die Mehrheit dahinter. Daher nur winzige Proteste.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        Putsch ist immer negativ – ein Bürgerkrieg aber noch negativer – man wählt mit einem Coup also das kleinere Übel.

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          eigentlich, nach einiger Überlegung – muss ich hier meine eigene Aussage korrigieren.

          „Putsch ist immer negativ“

          Kann man so nicht stehen lassen. Ein Putsch unter normalen Bedingungen kann man als „immer negativ“ betrachten. Aber in vielen Ländern wäre ein Putsch wünschenswert. So hab ich auch nichts gegen den Putsch in der Ukraine, obwohl Janukowitsch ein demokratisch gewählter Präsident war, der ähnlich wie in Thailand danach undemokratisch regierte. Auch in anderen Staaten wäre ein Putsch nicht negativ, sogar im Irak – wo nun wieder ein mehr oder weniger demokratisch gewählter Diktator regiert. Folter, Korruption usw. stehen dort wieder auf der Tagesordnung.

          Zusammenfassend kann man sagen: bevor ein Putsch positiv wird, müssen alle anderen Optionen ausgeschöpft sein und das Land kurz vor einem Bürgerkrieg stehen.

            (Zitat)  (Antwort)

  33. berndgrimm sagt:

    Thaifreund:
    nur völlig dumme Menschen können die Abschaffung von Redefreiheit, Pressefreiheit, das Ignorieren von Wahlergebnissen, die willkürliche Verhaftung von Mitgliedern der amtierende Regierung und Protestführern (nicht Suthep, gegen den gibt esgenug Haftbefehle), das Beschneiden aller Bürgerrechte für in irgendeiner Form richtig halten. Wer so argumentiert ist nicht einmal ansatzweise für einen Rechtsstaat oder demokratische Grundregeln. Wer so argumentiert gehört zu den Allerdümmsten oder ist wirklich ein Königstreuer, was -wie sich nun zeigt- absolut dasselbe ist.
    Jetzt können ja alle, die so große Suthep-Versteher hier waren, sich freuen, daß es in absehbarer Zeit weder Wahlen noch irgendwas in dieser Art gibt.
    Wie gesagt: Wer so argumentiert wie “ben” und “stin” der ist alles andere als nur ansatzweise gebildet, er ist dumm und in der Dummheit arrogant. Wahrscheinlich als Farang zu lange in Thailand, das scheint der Verblödung gewaltigen Vortrieb zu geben.

    Und wieder einer der gerne in Thailand waere und deshalb
    das Thaksin Mantra nachbetet!
    Pressefreiheit und Meinungsfreiheit gibt es in Thakkiland
    schon lange nicht mehr.
    Im uebrigen Thailand auch jetzt noch mehr als genug.
    Ist aber kein „Roter“ Verdreher dran interessiert.
    An Demokratie auch nicht weil diese Verantwortung
    voraussetzt.
    Und in der Tat „Democrazy“ wie in 10 der letzten 13 Jahren
    von Thaksin und seinen Hasspredigern,Lakaien und Mitkassierern
    praktiziert wurde braucht das Land nicht.

      (Zitat)  (Antwort)

  34. donwelfo sagt:

    Thaifreund,

    Man sollte sich die Situation schon genau anschauen bevor man andere der Dummheit beschuldigt. Das hat Thaifeind offenbar unterlassen. Sonst hätte er nicht solchen Unfug von sich gegeben. Die UDD Propaganda scheint also auch bei einigen Expats zu fruchten, insbesondere natürlich wieder im Isaan. Es trifft wieder der schöne Satz zu: Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit…..“

      (Zitat)  (Antwort)

  35. Bullshit sagt:

    http://news.feed-reader.net/643-thailand.html#10585024
    schaut mal da rein, alles Idioten, das ist dann der ganze Westen bzw. seine Medien, aber in Sachen Mainstreammedien bin ich auch vorsichtig geworden daher VICE Report z.B., gibt aber auch anderen Investgativen Jounalismus. Passau Watching gehört auch dazu.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/thailand-armee-internet-sperrung
    und bald ist dann eh Feierabend mit Meinungsäusserung.
    Suthep wurde anscheinend auch verhaftet, ist aber sicher morgen frei. Jatuporn auch, der wird dann wieder verknackt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      man wird sicher Suthep nicht freilassen. Prayuth versucht zu verhindern, das ihm Parteilichkeit vorgeworfen werden kann. Höchstens das Suthep es etwas
      bequemer hat und mit Prayuth Kaffee trinkt, während die anderen in der Zelle hocken. Prayuth und Suthep sind angeblich gute Freunde.

        (Zitat)  (Antwort)

      • egon weiss sagt:

        stin
        auch bei den suthepen wurden kriegswaffen gefunden.
        nicht nur immer die udd anprangern.

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          ja, sag ich ja schon seit einiger Zeit. Beide Gruppen sind bewaffnet. Stelle mich nur der Behauptung von Jatuporn entgegen, das seine Leute unbewaffnet wären.
          Sogar im Auto Jatuporns Fahrer, einem Guard – fand man Waffen.

            (Zitat)  (Antwort)

  36. Thaifreund sagt:

    nur völlig dumme Menschen können die Abschaffung von Redefreiheit, Pressefreiheit, das Ignorieren von Wahlergebnissen, die willkürliche Verhaftung von Mitgliedern der amtierende Regierung und Protestführern (nicht Suthep, gegen den gibt es genug Haftbefehle), das Beschneiden aller Bürgerrechte für in irgendeiner Form richtig halten. Wer so argumentiert ist nicht einmal ansatzweise für einen Rechtsstaat oder demokratische Grundregeln. Wer so argumentiert gehört zu den Allerdümmsten oder ist wirklich ein Königstreuer, was -wie sich nun zeigt- absolut dasselbe ist.
    Jetzt können ja alle, die so große Suthep-Versteher hier waren, sich freuen, daß es in absehbarer Zeit weder Wahlen noch irgendwas in dieser Art gibt.
    Wie gesagt: Wer so argumentiert wie „ben“ und „stin“ der ist alles andere als nur ansatzweise gebildet, er ist dumm und in der Dummheit arrogant. Wahrscheinlich als Farang zu lange in Thailand, das scheint der Verblödung gewaltigen Vortrieb zu geben.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ich weiss nicht, aber ich halte jene für dumm, die von den 2 übriggebliebenen Alternativen, den Bürgerkrieg vorziehen. Haben die Expats aus den Kriegen in Ägypten, Syrien, Libyen usw. den nichts gelernt. Wer will denn so etwas in Thailand. 10.000e Tote und das Land für Jahrzehnte zerstört. Nein, ich bevorzuge auch Demokratie, aber wenn es nicht geht bzw. wenn sich beide Parteien nicht einen Schritt rückwärts bewegen, dann ist es für das Land besser, wenn die Armee übernimmt und ich sah gestern hier ganz deutlich: die Leute haben aufgeatmet und viele haben erklärt: na endlich, wurde auch Zeit das diesem Spuk ein Ende bereitet wurde.
      Das haben Rothemden erklärt, nicht Gelbhemden. Jatuporn u.a. träumen, wenn sie nun 15 Millionen Rothemden gegen die Armee schicken wollen. Hier sagen alle: Nein, wir gehen sicher nicht – passt schon so wie es ist.

        (Zitat)  (Antwort)

  37. ben sagt:

    STIN: Zusammenfassung der politischen Ereignisse in Thailand
    „Wir sind besorgt, dass die Gewalt die Sicherheit des Landes insgesamt gefährden könnte“, sagte Armeechef Prayuth Chan-ocha der Nachrichtenagentur Reuters zufolge. „Um Recht und Ordnung in Land wiederherzustellen, haben wir das Kriegsrecht verhängt.“

    ich bin auch für \’wahre\‘ Demokratie – nur in Thailand, mit einem – immer noch aus Dubai operierenden Thaksin und den ganzen Verstrickungen des Thaksin-Clans, ist eine echte Demokratie gar nie mehr möglich.. – so betrachtet, glaube ich, dass das Einschreiten des Militärs die einzige Lösung war.. ist für einen Westler sicher nicht toll an zu sehen, wenn Fernsehsender und Radiostationen geschlossen werden – aber man sollte nicht übersehen, dass zB. KoTee überall Radio-Stationen aufgebaut hat und damit das Volk mit Lügen und Hetz Propaganda berieselte… und das in Gegenden, wo die Gelben das Leben riskieren, wenn sie demonstrieren. Jetzt heisst es abwarten.. und hoffen..

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      Der Anführer der Proteste wurde abgeführt

      Unmittelbar vor der Ansprache des Armeechefs hatten Soldaten den Anführer der Proteste gegen die Regierung, Suthep Thaugsuban, aus einem Treffen abgeführt, in dem die Armee mit den rivalisierenden Parteien seit Mittwoch über einen Ausweg aus der Staatskrise beriet. Am Ort des Geschehens wurden die Truppen massiv verstärkt. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, Soldaten hätten bei Protesten von Regierungsanhängern Warnschüsse in die Luft abgegeben.
      Der Anführer der Proteste wurde abgeführt

      Unmittelbar vor der Ansprache des Armeechefs hatten Soldaten den Anführer
      es wurde zeit, er hat das aber sicher nicht erwartet

      Unmittelbar vor der Ansprache des Armeechefs hatten Soldaten den Anführer der Proteste gegen die Regierung, Suthep Thaugsuban, aus einem treffen abgeführt in dem die Armee mit den rivalisierenden Parteien seit Mittwoch über einen Ausweg aus der Staatskrise beriet. Am Ort des Geschehens wurden die Truppen massiv verstärkt. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, Soldaten hätten bei Protesten von Regierungsanhängern Warnschüsse in die Luft abgegeben.
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/thailand-armee-uebernimmt-macht-in-bangkok-a-971051.html

        (Zitat)  (Antwort)

      • berndgrimm sagt:

        Sowas kann sich der gute Egon aus Thaksins Stammlanden
        garnicht vorstellen, dass jemand stolz die Verantwortung
        fuer sein Handeln uebernimmt.
        Kommt bei den Shinawatras, ihren Hasspredigern,
        deren Teilzeitterroristen und den Lakaien und
        Mitkassierern ja auch nicht vor.
        Die laufen vor jeder Verantwortung davon
        und lassen sich schon als Maertyrer feiern
        nur weil die Flucht nicht mehr gelang!

          (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ja, sehe ich auch so. Wenn man nur mehr zwischen Bürgerkrieg und Putsch wählen kann, dann wählt ein normaler Mensch sicher eher den Putsch.
      Ich kenne kein einziges Land dieser Welt, wo ein flüchtiger Verbrecher sein Land vom Ausland aus regiert. Das muss man sich mal vorstellen.

        (Zitat)  (Antwort)

  38. STIN STIN sagt:

    hier dazu auch eine interessante Aussage über Demokratie allgemein, sowie ich das auch sehe. Wenn eine mehr oder weniger schlecht gebildete Mehrheit der Minderheit anordnet, wo es lang zu gehen hat – das Subventionen, Kredite usw. gewünscht werden und die Minderheit hat die durch Steuern zu bezahlen, ansonsten die Klappe zu halten – das dies nicht lange gut gehen kann, kann ich nachvollziehen.

    hier nun tritt ein webfehler der demokratie in erscheinung. mehrheiten garantieren keine lebbaren verhältnisse. quantität schlägt nicht auf wundersame weise um in qualität. die kritiker der in thailand gewählten, aber nun arg gerupften regierung in bangkok wünschen einen rat der weisen, der nicht vom wahlvolk bestimmt werden sollte.

    https://www.freitag.de/autoren/h-yuren/zum-beispiel-thailand

    Hier müsste die Demokratie in dem Lande eben modifiziert werden, sowie in anderen westlichen Ländern in diversen Bereichen auch.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com