Nationalversammlung wurde vom König genehmigt

Am Abend des 31. Juli genehmigte der König eine Liste mit den 200 Mitgliedern der Gesetzgebenden Nationalversammlung (NLA), die vom National Council for Peace and Order (NCPO) vorgeschlagen wurde.

Nach der Genehmigung der Liste wurde diese in der Royal Gazette veröffentlich und ist
somit gültig.

Von den 200 Mitgliedern, die vom NCPO ausgesucht wurden, handelt es sich bei 105 um Militäroffiziere oder um Militäroffiziere a.D,  zehn Polizeioffizieren und 85 Zivilisten. Bei den Zivilisten handelt es sich meist um Akademiker und Unternehmer.  Auch zehn Frauen sitzen in der Nationalversammlung.

Laut Angaben des NCPO könnte die Nationalversammlung Mitte August eine Versammlung abhalten. Dann wird zuerst ein Sprecher gewählt, schließlich ein Premierminister. Das neue Kabinett könnte dann im September gebildet werden.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

53 Kommentare zu Nationalversammlung wurde vom König genehmigt

  1. ben sagt:

    donwelfo:
    egon weiss,

    Vielleicht solltest Du versuchen, erstmal Deine Muttersprache einigermaßen in den Griff zu bekommen…

    Da muss man EG entschuldigen – er ist Tessiner..
    wichtiger wäre aber der Inhalt der Postings.. -oder er soll sie doch auf Italienisch machen, dann stört er niemanden mit den Märchen..

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      pinocchio ben
      ich koennte meine postings auch auf italienisch , franzoesisch spanisch und thai machen. aber dann koennten die meisten leuchten hier, meine postings und mich nicht mehr angreifen, das waehre doch schade. nicht wahr?

        (Zitat)  (Antwort)

  2. donwelfo sagt:

    egon weiss,

    Vielleicht solltest Du versuchen, erstmal Deine Muttersprache einigermaßen in den Griff zu bekommen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      donwelfeo
      dank deiner unterentwickelten bildugung, weisst du nicht, dass die schweiz 4 sprachig ist und deutsch nicht von jedem schweizer die muttersprache ist.
      man muss unterbelichtet sein um jemandem der eine sprache nicht zu 100 % richtig schreiben kann , das vorzuwerfen.
      vor allem von einem wie du, der nur eine sprache beherscht.

        (Zitat)  (Antwort)

  3. ben sagt:

    egon weiss:

    …alles nur hetze fuer dich…

    den Text, Videos etc. habe ich nun ca. 10 x gepostet – gestern der Link:
    von Asiaprovokateur – (der heute gesperrt ist..)
    er zeigt die Zusammenhänge: Exil Regierung / Folter und wie Thaksin probiert die Junta in Misskredit zu bringen.. das schnallt eine Westler ROT Kappe natürlich nicht, dass da mindestens so viel Logik dahinter ist…

      ben(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Rolf46 sagt:

    hanseat: ..definiere bitte einmal, wer für dich zu der wohlhabenden Klasse, wie du schreibst, gehören sollte. Vielleicht Khun Thaksin, vielleicht YL, vielleicht Khun Thida, alles keine der Mittelschicht, alles Reiche dieses schönen Landes?

    Es ging darum, dass du über deine Thai-Bekannten berichtet hast ..

    Nochmals das betreffende Zitat Hanseat: Nur muss ich dir gegenüber zugeben, dass diese Thai-Bekannten aus der Mittelschicht stammten. Darunter waren Apotheker, Lehrer/innen, Geschäftsleute vom Tarad (Markt) u.a. mehr.

    Genau das sind diejenigen, die ich zu der wohlhabenderen Klasse zähle..
    Und um eine Minderheit handelt es sich dabei auch, denn der absoluten Mehrheit in Thailand geht es immer noch erheblich schlechter.

    Darum wählten die auch immer Thaksin, weil der sich im Gegensatz zu seinen Vorgängern offensichtlich doch wohl etwas mehr um die Belange der ärmeren Bevölkerungsschichten gekümmert hat.., weshalb ihn die bei Wahlen stets unterlegene Konkurrenz einen „Populisten“ 8) schimpfte..

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Darum wählten die auch immer Thaksin, weil der sich im Gegensatz zu seinen Vorgängern offensichtlich doch wohl etwas mehr um die Belange der ärmeren Bevölkerungsschichten gekümmert hat.., weshalb ihn die bei Wahlen stets unterlegene Konkurrenz einen “Populisten” 8) schimpfte..

      nein, er hat sich nicht um die Belange der Bevölkerung gekümmert – er hat so getan, als würde er sich darum kümmern. Er konnte das so gut, das die Roten nicht mal merkten, das er ihnen damit die Luft abdrehte. Haider konnte das auch sehr gut, heute leidet das Land darunter. Aber sie würden ihn wieder wählen, wenn er noch leben würde. Das ist halt für einen normal denkenden Thai nicht nachvollziehbar und das wird nun gestoppt. Daher fahren 5000 Soldaten durchs Land und klären die Bevölkerung – die noch unter Gehirnwäsche stehen – darüber auf. Also neue Gehirnwäsche – zurück zum Normalzustand.

      Eigentlich müssten sie nur folgendes fragen:

      Wieviel Kredite hast du vor 2001 gehabt: Antwort sicher: keine oder minimal

      Danach:

      Wieviel Kredit hast du heute, nach Inanspruchnahme des Mikrokredit von Thaksin:

      Antwort: 160.000 Baht oder sogar über 200.000

      Dann würde ich mir erklären lassen, was daran denn positiv ist. Mein Schwager und auch andere Thaksin-Anhänger konnten mir diese Frage nie beantworten.

        (Zitat)  (Antwort)

      • Rolf46 sagt:

        Stin, du müsstest den hoch verschuldeten Leuten aber auch die Frage stellen:

        „Willst du jetzt Khun Thaksin die Alleinschuld dafür geben, dass du armer Hungerleider so viel Kredit aufgenommen hast, obwohl du sanuk- , sauf- und konsumfreudige Frohnatur eigentlich wissen musstest, dass du den Kredit mit deinem dazu leider in keinem Verhältnis stehenden mikrigen Einkommen nicht wieder zurückzahlen kannst..;

        ..oder gibst du nun ehrlich zu, ein nicht rechnen könnender, geschäftsunfähiger Trottel zu sein, der von der Militärjunta jetzt artgerecht als Unmündiger behandelt werden muss und demzufolge zukünftig überhaupt nicht mehr.. oder nur noch die Politiker wählen darf, welche ihm vom Militär ausdrücklich empfohlen und zur Verfügung gestellt werden.. ? ;-)

          Rolf46(Quote)  (Reply)

          (Zitat)  (Antwort)

  5. Rolf46 sagt:

    hanseat: Wusste gar nicht, dass u. a. Händler vom Tarad zu den alten Eliten gehören. Danke für deine Belehrung.

    Moin Hanseat,

    was schreibst du denn nun schon wieder für seltsame Sachen.. ? Was du altes Schlitzohr mir vorwirfst, hast du dir nachweislich selbst ausgedacht, um es deinen noch gutgläubigen Lesern dann anschließend als von mir stammend unterjubeln zu können. :mrgreen:

    Von „alten Eliten“ war in meinem Text überhaupt nicht die Rede. Davon kann sich jeder anhand der nachstehend nochmals einkopierten Texte überzeugen.. Du nun hoffentlich ebenfalls.. ;-)

    Zitat Hanseat: „..Nur muss ich dir gegenüber zugeben, dass diese Thai-Bekannten aus der Mittelschicht stammten. Darunter waren Apotheker, Lehrer/innen, Geschäftsleute vom Tarad (Markt) u.a. mehr.“

    Darauf hatte ich mir erlaubt zu antworten:

    Antwort von Rolf46: Aha, ..die gehören also genau der thailändischen Minderheit an.., welche nicht Thaksin und Yingluck wählten, sondern die angeblichen “Demokraten” die aus eigener Kraft leider nicht “hochkommen” können..

      (Zitat)  (Antwort)

  6. hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 5. August 2014 um 9:16 am u. a.:
    „…Aha, ..die gehören also genau der thailändischen Minderheit an.., welche nicht Thaksin und Yingluck wählten, sondern die angeblichen “Demokraten” die aus eigener Kraft leider nicht “hochkommen” können….“

    Moin Rolf46,
    was soll diese von mir aus deiner Feder kopierte Feststellung? Wusste gar nicht, dass u. a. Händler vom Tarad zu den alten Eliten gehören. Danke für deine Belehrung.

    „…Dann hast du vermutlich bei den gemeinsamen Ausflügen auch vorzugsweise gelbe Hemden getragen, um deiner Verbundenheit mit dieser wohlhabenderen Klasse Einheimischer noch besser Ausdruck verleihen zu können.. ?..“

    Lieber Freund Rolf46, jetzt drehst du aber ab, definiere bitte einmal, wer für dich zu der wohlhabenden Klasse, wie du schreibst, gehören sollte. Vielleicht Khun Thaksin, vielleicht YL, vielleicht Khun Thida, alles keine der Mittelschicht, alles Reiche dieses schönen Landes?

    Das mit den gelben Hemden hast du als nur temporärer Thailandbesucher bisher wohl noch nicht geschnallt.
    Das montägliche Tragen von gelben Blusen und T-Shirts hat etwas mit dem Tag der Geburt des Monarchen zutun. Er, der Monarch, wurde an einem Montag geboren. Somit tragen die im öffentlichen Dienst Beschäftigten eben zu Ehren ihres Monarchen jeden Montag diese gelben Blusen. Das später der Sondhi diese gelbe Farbe für seine Demonstrationen gegen Samak benutzte, hatte damit zutun, dass alle, die sich hinter dem Monarchen stellen wollten, um Schaden von der Monarchie abzuwehren, eben als äußeres Zeichen diese gelben Blusen tragen sollten.

    Die von der UDD später durch rote Blusen sich kennzeichneten, hat etwas mit der Gesinnung dieses Kräfte zutun. Rot war und ist die Farbe der Anti-Monarchisten, der Republikaner, hier im schönen Thailand, der Kommunisten.
    Nun hebe bitte nicht gleich ab, schau in die Analen, woher Frau Thida und ihr Ehemann Dr. Weng stammen (politisch gesehen). Sie haben in den wilden Jahren sich im China Maos zu Parteioffizieren ausbilden lassen.
    Jetzt verkaufen sie uns, besonders unseren roten Farang-Freunden, die wahre Demokratie!

      (Zitat)  (Antwort)

  7. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Denn dieses kommt ausschliesslich den Lehrern
    zugute und führt eben zu einer viel besseren Ausbildung
    als in anderen Thai Schulen.

    Die 50.000 TB/Kind und Jahr gehen mir wo vorbei! Mad

    ABER was ist denn mit der Freizeit der Kinder? Ich moechte den Erwachsenen hoeren, der ohne Mehrwert statt 35 Std./Woche ploetzlich 50-55 Std/Woche auf der Arbeit sein muss. Und nicht genug damit, muss jeder auch noch auf etwa 80% vom Urlaub verzichten!
    Urlaub und Freizeit ist fuer die meisten Erwachsenen ein sehr wertvolles Gut!
    Warum duerfen Erwachsene so mit dem wertvollen Gut der Kinder umgehen?!

    Und noch was zum „Lachen“, im Maerz wurde der grosse Test geschrieben. Ergebnis 80% bzw 95%, der Versetzung stand nichts im Wege.
    Dann kamen die Ferien und es wurde 5 Wochen „Nachhilfe(im Voraus)“ angeboten (blieb nur etwa 10 Tage in der gefaehrlichen Zeit).
    Die Ausbildung in den 5 Wochen war sehr gut!!! Und danach fing das Schuljahr an. Wuerde in den 40 verbleibenden Schulwochen so ausgebildet werden und es gaebe klare Lernziele (/Curriculum), kaemen sie locker mit 35 Std/Woche aus und haetten 100 % Ferien.
    Aber es geht ja nur um die Freizeit der Kinder, die koennten ja sonst irgendwelchen Unfug machen, wenn sie nicht muede nach hause kommen.

    Muessten die Schueler nur 1 Std „Kinderarbeit“ leisten, waeren sofort alle UN-Organisationen da und wuerden was von „Slaverei“ erzaehlen.

    Und was man auch nicht vergessen darf, diese 50.000TB/a und Kind sind bei vielen (alleinerziehende) Eltern der Grund fuer den Einstieg in eine kriminelle Karriere! :x

      (Zitat)  (Antwort)

  8. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Gegen soviel geballtes Wissen kann natürlich niemand anstinken.. Wer es trotzdem versucht, muß wohl zwangsläufig ein “Thaki-Propagandist” sein

    Nicht unbeding!
    Egon bringt wenigstens noch ein paar eigene praktische Erfahrungen hier ein.
    Aber du wiederholst nur ständig die gleichen Propaganda Behauptungen
    von Thaksins Hasspredigern die ich seit 2009 in Thaksinfreundlichen Foren
    lese.
    Genau wie diese sprichst du nur immer von der angeblichen Übermacht der
    Militärs nur um davon abzulenken dass Thaksin in 10 der letzen 13 Jahren
    herrschte und garnichts unternommen hat um diese angebliche Übermacht zu beseitigen.Tat er aber nicht weil diese Mär ihm sehr gut zu pass kam
    um abzukassieren.
    Wenn er statt seines inepten Clans wirklich gute Leute in seine
    Marionettenregierungen gesetzt hätte, würde er heute noch regieren.

    Und auf meine Fragen warum du soetwas machst antwortest du natürlich nicht.

      (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    berndgrimm

    deine ewigen unterstellung sind einfach nur dumm

    Warum?
    Im Gegensatz zu Schinkenstrassen Rolfi wohnst du wenigstens
    in Thailand und deshalb nehme ich dich ernster als diesen
    der ausschliesslich Thaksins Propaganda wieder und wieder
    wiederholt ohne selbst eigene Erfahrungen einbringen zu können.
    Aber deine Behauptungen dass die Schule keine Extrakosten
    verursacht muss ich leider bestreiten.
    Übrigens,wenn es so wäre dass eure Schulen ohne Zusatzkosten
    auskommt so hättet ihr dieses nur der Abhisit Regierung
    zu verdanken der dieses eingeführt hat.
    Aber ich möchte auch noch etwas zu dem Tea Money
    bemerken welches wir wirklich sehr gern bezahlen!
    Denn dieses kommt ausschliesslich den Lehrern
    zugute und führt eben zu einer viel besseren Ausbildung
    als in anderen Thai Schulen.
    Im Gegensatz zu anderem Tea Money was einem in Thailand
    aus der Tasche gezogen wird, bekommt man wenigstens
    einen Gegenwert!

      (Zitat)  (Antwort)

  10. ben sagt:

    Rolf46:

    … muß wohl zwangsläufig ein “Thaki-Propagandist” sein, ..und zumindest Ben wird das dann auch voll bestätigen können..

    Ja, PR , da sind wir uns in 1 Punkt mal 100% einig…
    wie Du sicher gelesen hast hat Bernd ja auch Kinder.. und somit halt vielleicht eine andere Meinung.
    Rauswerfen werden sie mich hier nie, da ich direkt von Prayuth eingeladen wurde, um Schinkenstrassen Rolfi, alias PR zu ärgern…

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      stin warum erscheinen meine beitraege nicht?

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        ab und zu werden die in die Moderation verschoben und dann manuell freigegeben. Keine Sorge, es werden alle freigegeben.

          (Zitat)  (Antwort)

  11. Rolf46 sagt:

    ben: Kann nicht verstehen, was Du an Thailand überhaupt gut findest – es wird über praktisch jede Eigenschaft der Thais gemeckert..- und Deutschland ist auch Leiden pur..!

    Ben, du merkst wohl überhaupt nicht, dass du mit deiner Antwort keinen einzigen Punkt meiner in meinem Beitrag getroffenen Feststellungen widerlegst, sondern die wichtigsten Punkte sogar noch fein säuberlich wiederholend in einer Aufstellung darstellst.
    Das wäre zwar nicht nötig gewesen, aber es ist für dich eventuell doch hilfreich, denn dadurch kannst du dir die einzelnen Punkte wahrscheinlich besser merken.

    Erschreckend ist allerdings, dass du der Ansicht bist, dass es sich bei den aufgezählten Mängeln praktisch um jede Eigenschaft der Thais handelt. Meinst du nicht, dass das etwas übertrieben ist ? Du wirst doch hoffentlich während deines großzügig geduldeten Langzeitaufenthaltes bei deinen Gastgebern und ihrem schönen Land auch noch etwas Positives entdeckt haben, was du uns natürlich nicht verheimlichen solltest.
    Ich finde beispielsweise das Wetter in der „kühlen“ Jahreszeit Thailands ausgezeichnet und bin dann immer gerne ..vorübergehend.. dort.

    Dass Deutschland „Leiden pur“ ist, wie du es schreibst, ist nicht meine, sondern deine total „daneben“ liegende Meinung, die du vermutlich voreilig aus der Tatsache gezogen hast , dass unser Sozialstaat , der z.B. auch Leute wie dich bei in Thailand auftretender Unbrauchbarkeit oder Rauswurf eines Tages auch notgedrungen wieder zurücknehmen muss, bei den Steuern ziemlich kräftig zulangt und dabei zur Begründung der Besteuerung gern einen Etikettenschwindel betreibt.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  12. ben sagt:

    egon weiss:
    …ich finde nach ueber 10 jahren thailand sollte man einigermassen thai sprechen, sonst moechte ich sagen du bist noch nicht in thailand angekommen

    Finde es echt toll, wenn einer der praktisch nur Links aus ROT Hetzer-Webseiten oder westlichen Pro Thaksin- und Menschenrechts- Organisationen postet, sich über das Sprechen der Landessprache auslässt!

    Dir geht’s doch nur darum Gehetze gegen den Putsch raus zu lassen, mit welchen Mitteln ist Dir absolut egal – wenn Du was Negatives findest wird gepostet!
    Aber macht ja nichts der General ist in Hochform und Dein Liebling Thaksin wird’s extrem schwer haben!

      ben(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      ben
      ich lasse dir gerne deine meinung ueber mich. ich kann ja nichts anderes von einer gelben langnase erwarten, der jeden beitrags oder link der nicht von der gelben seite kommt z. b. bericht der verschiedenen menschenrechts organisationen als hetze gegen den putsch ab tut.
      du bist fuer deinen fanatismus zu bedauern.

        (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      ben
      ich finde es ueberhaupt nicht toll, kann aber auch nichts anderes erwarten, wenn eine schweizer gelbe langnase sich dazu hinreissen laest, jeden beitrag oder link der nicht aus der gelben medien und propaganda ecke kommt , zum beispiel berichte der menschenrechts organisationen als gehetze gegen den putsch abtut.
      du tust mir leid ben. du bist so einfaeltig.
      dein ganzes gekritzel ist wertlos.

        (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      ben
      fuer dich
      https://pbs.twimg.com/media/BuRRqAQIcAAQFFt.jpg
      alles nur hetze fuer dich.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        man muss nun fair bleiben. Natürlich entspricht eine Militardiktatur nicht unbedingt den Regeln der HRWs. Das bedeutet aber lediglich, das ss seit 2001 mit Menschenrechten nicht so toll aussieht – man erinnere ich dazu an die Warnungen der UN bei den Massakern unter Thaksin im Süden und beim Drogenkrieg.
        Wäre jetzt Prayuth ein Typ wie Thaksin – würde er sagen: die UN ist nicht mein Vater – oder wie Thaksin zu einer Politikerin aus Montenegro: kehren sie erstmal unter ihrem eigenen Teppich…..

        Thailand muss nun erstmal von den Thaksin-Viren befreit werden und dazu sind halt erstmal schärfere Massnahmen nötig. Die Gefahr ist nur, das man diese dann vergisst zurückzufahren.

          (Zitat)  (Antwort)

  13. ben sagt:

    Rolf46:

    …. der König auch schon seit 1932 nichts mehr zu sagen, um das mal so salopp auszudrücken, aber es wird bei Bedarf wenigstensvom Militär noch so getan ..als ob..

    ….mit üppiger, sogenannter „Buschzulage“ nach Thailand beorderter Ingenieure.

    …und wenn dann wenigstens mal tatsächlich ein literarisches Aufklärungs-Meisterwerk auf dem Markt erscheint,wie z.B. „The King never smiles“ oder ähnliches , wird es dem bildungshungrigen Volk meist umgehend durch Verbot wieder vorenthalten

    ..und das “Haus” ist in den meisten Fällen eher eine 1-Raum-Hütte mit drum herum liegendem Gerümpel, welche nicht einmal den Wert einer europäischen Garage hat.

    …Wer heute noch etwas in die Rentenkasse einzahlt, bzw. als Arbeitnehmer zwangseinzahlen muss, macht ein Verlustgeschäft..

    …Lass dich davon also nicht irritieren. Alles nur die Foren übliche Tarnung..

    ….wenn bei uns in Deutschland die “ökologisch”bzw. künstlich hochgesteuerten Abzock-Energiepreise den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen…

    …Der Thailand-Aufenthalt ist dann mein Beitrag zum deutschen Energiesparen..

    Pirouetten Rolfi ist wieder mal voll in Form..
    Kann nicht verstehen, was Du an Thailand überhaupt gut findest – es wird über praktisch jede Eigenschaft der Thais gemeckert..- und Deutschland ist auch Leiden pur..!
    wer solchen Käse rauslässt braucht wirklich Foren übliche Tarnung!
    und die Zeit, die Du hast… so schön, oder ist’s Dir zu langweilig?

      ben(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  14. hanseat sagt:

    egon weiss sagte am 5. August 2014 um 2:10 am u. a.:
    „…es ist nicht moeglich ohne thai sprach kenntnissen kontakt mit der bevoelkerung aufzunehmen…“

    Moin egon,
    mit deiner o.a. Meinung liegst du nach meiner Erfahrung aber weit von der Realität entfernt.
    Dass es einfacher sei, mit Thai-Sprach-Kenntnissen sich zu unterhalten, ist schon klar.
    Nur, die mir hier bekannten Thais sind alle nicht Kontaktarm. In den über 10 Jahren meines Cha-Am Domizils habe ich an so vielen Mönchsfeiern, Verbrennungen, Verabschiedungen von Schullehrern und sogar Rektoren teilgenommen. Mit den örtlichen Vereinen der Thais habe ich schon mehrere Bus- und sogar eine Flugreise unternommen. Mit TV Chanal 5 waren meine Frau und ich in der Gruppe, lauter Thais, nach Krabi über Weihnachten gewesen. Diese Kontaktserie könnte ich noch weiter verlängern. Wir Hanseaten haben vielleicht das Offene im Blut. Dickschädel und sehr Konservative haben es durchaus schwerer, sich mit fremden Kulturen einzulassen.
    Nur muss ich dir gegenüber zugeben, dass diese Thai-Bekannten aus der Mittelschicht stammten. Darunter waren Apotheker, Lehrer/innen, Geschäftsleute vom Tarad (Markt) u.a. mehr.
    Farangs, die in ihrer Heimat schon Probleme mit Ausländer haben, werden es hier auch nicht leicht haben. Davon gehe ich mal aus.

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      hanseat
      du gibst mir ja recht. deine bekannten kommen also alle aus der mittelschicht und koennen ev. ein wenig englisch.
      75% DER THAIS kommen aus der unterschicht und mit denen kanst du nicht komunizieren.
      ich finde nach ueber 10 jahren thailand sollte man einigermassen thai sprechen, sonst moechte ich sagen du bist noch nicht in thailand angekommen

        (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      hanseat: Nur muss ich dir gegenüber zugeben, dass diese Thai-Bekannten aus der Mittelschicht stammten. Darunter waren Apotheker, Lehrer/innen, Geschäftsleute vom Tarad (Markt) u.a. mehr.

      Aha, ..die gehören also genau der thailändischen Minderheit an.., welche nicht Thaksin und Yingluck wählten, sondern die angeblichen „Demokraten“ die aus eigener Kraft leider nicht „hochkommen“ können.. 8)
      Dann hast du vermutlich bei den gemeinsamen Ausflügen auch vorzugsweise gelbe Hemden getragen, um deiner Verbundenheit mit dieser wohlhabenderen Klasse Einheimischer noch besser Ausdruck verleihen zu können.. ? :mrgreen:

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

  15. berndgrimm sagt:

    egon weiss: ich habe selber 3 schulpflichtige kinder.
    schulgeld in den staatlichen schule gibt es bis in die 9 klasse nicht.
    buecher hefte schreibzeug gratis.
    die lehrer kommen alle 6 monate zu den eltern nach hause um die finanz. situation abzuklaehren.
    die kinder aus armen hause bekommen auch die schuluniformen gratis.
    haendys mit in die schule zu nehmen ist bei uns verboten.
    wir kontrolliert und fuer 1 woche konfisziert.
    die qualitaet der schulen ist miserabel.

    Das stimm so nicht.
    Offensichtlich kommt es darauf an wo man lebt.
    Da Egon wohl in Thakkiland wohnt hat er offensichtlich nur
    die Propaganda wiederholt , welche ich bezweifle.
    Wir haben unsere 2 Ziehtöchter auf der besten staatlichen High School
    in Bang Na gehabt (meine Schwiegermutter die selbst Lehrerin war
    hatte dafür gesorgt dass sie auf diese Schule kamen)
    Diese Frau bekam eine Rente (incl.Witwenrente) von knapp 15.000 THB
    im Monat (ziemlich viel in TH)
    Sie (und nach ihrem Tod wir) zahlten pro Jahr und Schülerin
    ca.25.000THB für Tea Money,Uniformen (jeden Tag eine andere!)
    Ausflüge , Materialien etc.

    egon weiss: es ist nicht moeglich ohne thai sprach kenntnissen kontakt mit der bevoelkerung aufzunehmen.
    eine gute rente reicht nicht um kontakt mit der bevoelkerung aufzunehmen.
    man sollte auch nicht in einem ferien und touristen ort, abgeschottet in einem farang resort wohnen. vor allem sollte man die sprache der bevoelkerung sprechen.

    Auch dies stimmt so nicht.
    Natürlich sollte man Thai sprechen und verstehen können.
    Aber eine Kommunikation ist durchaus möglich weil die
    ungebildeten Thais sehr kommunikativ sind und westliche
    Denke auch in Thai nicht verstehen würden.
    Die Höhe der Einkünfte hat garkeinen Einfluss auf die
    Kommunikationsmöglichkeiten mit armen Thais.
    Im Gegenteil.
    Die armen Thais halten die Farang sowieso immer noch
    für sehr reich und arrogant.
    Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht
    möglichst low key mit den Einheimischen umzugehen.
    Ich kleide mich nicht besonders westlich auffällig.
    Laufe mit wenig Elektronik und wenig Bargeld durch die Gegend.
    Ich fahre lieber ÖPNV als mit dem Privatwagen,
    denn in den Songthews,Bussen, Booten bekommt man schnell
    Kontakt zu den armen Thais denn man hat die gleichen Probleme.
    Beim Wohnen kommt es darauf an ob die Anlage abgeschlossen ist
    oder offen.
    Natürlich bekommt man in Touristengebieten schlechter Kontakt
    zu „normalen“ Thais als im übrigen Land.
    Tatsache ist, dass in bestimmten Provinzen faktisch Jagd auf Farangs
    gemacht wird und man denen immer irgendetwas andrehen will
    wobei sie betrogen werden.
    Ich wohne ja in der Provinz Chonburi aber weit weg von Pattaya/Jomtien.
    Trotzdem ist hier der Betrug an hauptsächlich Japanern (Farang gbts hier
    nur sehr wenige) gang und gäbe.
    Dies lag nicht zuletzt auch an der untätigen und betrügerischen Polizei
    dieses ist in den letzten Wochen deutlich besser geworden.
    Touristen sind bei uns meistens Thais aus BKK die übers WE
    nach Koh Loi oder Ko Sichang.
    Auch diese werden schamlos betrogen (da hilft auch kein Pi)

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      berndgrimm
      ja ich weiss dass du alles weist und ich ein thaki propaganda sprecher bin.

      deine ewigen unterstellung sind einfach nur dumm

        (Zitat)  (Antwort)

      • Rolf46 sagt:

        Es ist schon verwunderlich, dass Berndgrimm angeblich sogar besser über die Kinder und deren Schulangelegenheiten Bescheid weiß als Egon Weiss, der Vater dieser Kinder.

        Gegen soviel geballtes Wissen kann natürlich niemand anstinken.. Wer es trotzdem versucht, muß wohl zwangsläufig ein „Thaki-Propagandist“ sein, ..und zumindest Ben wird das dann auch ..voll.. 8O bestätigen können.. :mrgreen:

          Rolf46(Quote)  (Reply)

          (Zitat)  (Antwort)

  16. Rolf46 sagt:

    hanseat: Gut, dass es solche „Weisheiten“ gibt, so hast du und andere Monarchiehasser einen Strohhalm, an den sie sich festhalten können.

    Moin Hanseat,

    ..jetzt übertreibe man nicht gleich wieder ..von wegen Monarchiehasser..
    Hassen würde ich eine Monarchie nur, wenn sie heute im 21. Jahrhundert noch absolutistisch wäre. Das ist aber nicht einmal mehr in Thailand der Fall.
    Da hat das Königshaus bzw. der König auch schon seit 1932 nichts mehr zu sagen, um das mal so salopp auszudrücken, aber es wird bei Bedarf wenigstens vom Militär noch so getan ..als ob..

    hanseat: Zur Verdummung möchte ich anmerken, dass, wenn du einmal den Bangkok-Speckgürtel besuchen solltest, feststellen könntest, was dort für Produktionsstätten existieren.

    Kenne ich doch auch .. Man nennt Thailands Produktionsstätten „die verlängerte Werkbank“ westlicher Konzerne..
    Dort werden tolle Sachen gefertigt, die aber alle trotz der von dir genannten excellenten Schul- und Universitätsbildung der Werkmeister und sonstigen Unterführer leider alle nicht auf dem „geistigen Mist „der Thais gewachsen sind.. Außerdem geschieht das Ganze unter Aufsicht und Qualitätskontrolle ausländischer, von den Konzernen mit üppiger, sogenannter „Buschzulage“ nach Thailand beorderter Ingenieure.

    Was du in Thailand an High-Tech- Produkten vorfindest, ist entweder „assembled in Thailand “ oder importiert. Selbst hat das stolze Königreich anscheinend nicht einmal „Dichter und Denker“ aufzuweisen ;..und wenn dann wenigstens mal tatsächlich ein literarisches Aufklärungs-Meisterwerk auf dem Markt erscheint, wie z.B. „The King never smiles“ oder ähnliches , wird es dem bildungshungrigen Volk meist umgehend durch Verbot wieder vorenthalten.. :roll:

    hanseat: Hast du schon einmal darauf geachtet, womit Schulkinder auf dem Weg zur Schule unterwegs telefonieren?
    Ich für meine Person habe ein Handy von NOKIA weite unter 1.000 THB.
    Und womit telefonieren die Kids?

    Die benutzen natürlich ein Smartphone, was aber längst nicht gleichzeitig heisst, dass das Ding auch schon bezahlt ist.. Außerdem sind die Schüler im relativ armen Nordost- und Nordthailand , also diejenigen deren Eltern Thaksin bei Wahlen zur absoluten Mehrheit verholfen haben, längst noch nicht mehrheitlich mit den teuren Geräten ausgestattet. Da reicht es nicht einmal zum Ratenkauf..

    hanseat: Auch mein mir bekannter Plastikflaschensammler, den ich an sich als einen Armen bedachtete, er besitzt ein Grundstück, ein Haus und ein Handy.

    Das ist in Thailand eben der „bescheidene Wohlstand“.. Das Grundstück ..oft früher vom Großvater noch in unbesiedelter Landschaft „erobert“ , gehört dem Nutzer bis heute trotzdem nicht „richtig“ , weil er meist kein Chanot ( wirkliche Eigentumsurkunde) hat ..und das „Haus“ ist in den meisten Fällen eher eine 1-Raum-Hütte mit drumherum liegendem Gerümpel, welche nicht einmal den Wert einer europäischen Garage hat. Da sorgt dann das moderne Handy wenigstens dafür, dass sich der Plastikflaschensammler nicht „ganz unten“ fühlen muss.., was für Thais mit ihrem vertikal angeordneten Wertesystem nur schwer zu ertragen wäre.

    hanseat: Seh zu, dass du noch ordentlich was in die Altersrente einzahlst, damit du als Rentner dieses schöne Land ganzjährlich bewohnen kannst.

    Wer heute noch etwas in die Rentenkasse einzahlt, bzw. als Arbeitnehmer zwangseinzahlen muss, macht ein Verlustgeschäft, weil später nur noch total unzureichende Rentenbeträge dabei herauskommen. :( Solltest du eigentlich auch schon wissen, weil das praktisch überall nachzulesen ist und sehr beklagt wird. Ganz besonders von den jungen Leuten. Zu denen gehöre ich jedoch nicht mehr. die 46 in meinem Nick ist weder mein Alter noch mein Geburtsjahr. Lass dich davon also nicht irritieren. Alles nur die forenübliche Tarnung..

    Dir als altem „Bekannten“, mit dem ich immer gern „streite“ ;-) , will ich es mal ausnahmsweise verraten: Ich könnte das schöne Land schon längst ganzjährig bewohnen, wie du es mir empfiehlst. Sogar das ..mir als Farang nicht gehörende.. Farang-Haus und reichlich Grundstück (gekauft als Schutzzone, damit keine evtl. lärmenden Thais zu nahe bauen können ) , ist vorhanden..

    Trotzdem nutze ich (..mit Frau) das Haus nur jeweils 3 Monate im europäischen Winter , wenn bei uns in Deutschland die „ökologisch“ bzw. künstlich hochgesteuerten Abzock-Energiepreise den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen.
    Der Thailand-Aufenthalt ist dann mein Beitrag zum deutschen Energiesparen..

    Aber ganzjährig dort bleiben ? Das möchte ich mir nicht antun und meiner Frau auch nicht. Die liebt Deutschland inzwischen mehr als ihr Herkunftsland und will nie wieder ganzjährig nach Thailand zurück. Hat mit dortiger Politik oder der Regierungsform wohl weniger zu tun, aber sie fühlt sich eben im Rechtsstaat Deutschland auf Dauer besser aufgehoben.

    Fährt bei uns beispielsweise selbst unser Auto, während sie in Thailand das Steuer ihres eigenen (von mir gekauft, ..um Taxi und Leihwagen nicht zu benötigen) Autos absolut nicht in die Hand nehmen will. Sie beklagt sich, dass die Thais angeblich „alle“ unfallträchtig fahren wie die letzten Chaoten.., während in Deutschland vorschriftsmäßig und vernünftig gefahren wird. Das Autofahren bleibt deshalb in Thailand leider allein meine Aufgabe und meine Frau kommandiert mich dabei nur als ängstliche Beifahrerin.. :roll:

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  17. Rolf46 sagt:

    STIN: Die Armee ist in Thailand die mächstigste Gruppe. Aber nicht nur in Thailand, eigentlich weltweit – wo die Armee eigenständig agiert, also auch in der Türkei, Südamerika und wohl auch in Russland.

    Genau,.. und dort, wo die Armee eigenständig agiert, muss und wird etwas zu ändern sein, denn es sind schlicht und einfach noch Militär-Diktaturen ..und solchen schlechten „Vorbildern“ eifert Thailand bis jetzt immer noch nach und die regelmäßig Zivilregierungen wegputschenden Thai-Militärs erdreisten sich sogar noch, ganz scheinheilig so zu tun, als ob sie die edelsten Verfechter der wahren Demokratie wären.. :mrgreen:

      (Zitat)  (Antwort)

  18. hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 4. August 2014 um 11:22 am u. a.:
    „…Nur nicht dem Volk, welches auch bis zur 9. Rama-Generation (lt. alter Wahrsagung angeblich der letzten.. ) ..mehrheitlich.. möglichst arm , machtlos und unmündig und verdummt gehalten wird…“

    Moin Rolf46,
    nach der Weissagung des Maja-Kalender würdest du und auch ich gar nicht mehr auf dieser Erde lustwandeln können.
    Gut, dass es solche „Weisheiten“ gibt, so hast du und andere Monarchiehasser einen Strohhalm, an den sie sich festhalten können. Keine Angst, ich habe nicht vor, dir deinen Strohhalm wegzunehmen.
    Zur Verdummung möchte ich anmerken, dass, wenn du einmal den Bangkok-Speckgürtel besuchen solltest, feststellen könntest, was dort für Produktionsstätten existieren. Dann kannst du dir auch mal ausrechnen, dass da nicht nur ungebildete aus Laana und Isaan oder dem Khmer-Reich für ein so hohes Steueraufkommen sorgen, da sind auch Manager, Ingenieure, Meister und Facharbeiter in hoher Stückzahl am werkeln.

    Alles aus eigener Thailändischen Schule mit Universitäten.

    Und, wer durch besondere Intelligenz dumm auffällt, bekommt sogar aus der der Kasse der von dir so verdammten Monarchie Stipendium, um in renommierten Universitäten der Welt, Intelligenz mit nach Hause zu bringen. Natürlich zum Nutzen der Nation.

    Du stellst Thailand immer als eine geknechtete Nation vor. Vielleicht verwechselst du Thailand mit dem Hun Sen Reich?

    Du solltest mal in deinem Thailändischen Dunstkreis anfangen, die dortigen öffentlichen, privaten und buddhistischen Schulen durchzuzählen. Du würdest staunen, wie gut die Bevölkerung mit Schulen versorgt wird.

    Natürlich gibt es Unterschiede bei der Lehrstoffübermittlung. Natürlich gibt es in den nördlichen und östlichen (roten) Provinzen noch von den Wasserbüffeln und Graswurzelmenschen (so benannte unser verflossene Walter Roth diese Volksgenossen) starke Vorbehalte gegenüber den Sinn einer Schulausbildung.

    Für Mädchen nicht wichtig, die heiraten sowieso.

    Wer dann argumentiert, das Schulgeld sei Schuld an einer schlechteren Ausbildungsmöglichkeit, verkennt die Lage.

    Es gab vor unserer YL einen MP, der ja von den Roten des Mordes angeklagt wird, der aber das Schulgeld abgeschafft hatte.

    Um noch mehr Gleichheit zu erzeugen, hätte die YL sogar alle Schulmittel frei geben sollen, anstatt die unnützen Tabletts zu kaufen.

    Noch kurz zur Verarmung, die du so stark hier platzierst.

    Hast du schon einmal darauf geachtet, womit Schulkinder auf dem Weg zur Schule unterwegs telefonieren?

    Ich für meine Person habe ein Handy von NOKIA weite unter 1.000 THB.

    Und womit telefonieren die Kids?

    Samsung und Sony der neuesten Generation, die ich mir nicht leisten will.

    Auch mein mir bekannter Plastikflaschensammler, den ich an sich als einen Armen bedachtete, er besitzt ein Grundstück, ein Haus und ein Handy.

    Unserer alten Bettlerin am Tarad (Markt) habe ich mal beim Nachzählen ihrer Tageseinnahme beobachten können. Mit den von der YL erdachten 350 THB per Tag wäre sie, die Bettlerin, aber nicht zufrieden.

    Es gibt bestimmt auch Menschen in diesem Lande, denen es wirklich schlecht geht, in welchem Land gibt es solche Leutchen nicht?

    Du stellst aber nicht eine Minderheit hier dar, bei dir ist es, so muss man es verstehen, die Mehrheit der Bevölkerung.

    Es kann natürlich sein, da du ja nur sporadisch dieses schöne Land besuchen kommst, du ja auch nicht so einen persönlichen Überblick dir beschaffen kannst.

    Seh zu, dass du noch ordentlich was in die Altersrente einzahlst, damit du als Rentner dieses schöne Land ganzjährlich bewohnen kannst. Dann kannst du dir durch Kontakte zur Bevölkerung, auch ohne große Thaikenntnisse, einen realen Überblick erarbeiten.

    Abkupfern, was Monarchiegegner dir als Argumente zum Nachplappern anbieten, sind jedenfalls zu dünn.

    Nebenbei solltest du mal nachlesen, wer wann in Thailand die Schule eingeführt hatte! Nein, nein, nicht dein Thaksin!

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      hanseat
      sie wurde auch nicht von deinen gelben freunden eingefuehrt
      Die Schulpflicht wurde durch ein Gesetz von König Vajiravudh (Rama VI.) 1921 eingeführt.
      ich habe selber 3 schulpflichtige kinder.
      schulgeld in den staatlichen schule gibt es bis in die 9 klasse nicht.
      buecher hefte schreibzeug gratis.
      die lehrer kommen alle 6 monate zu den eltern nach hause um die finanz. situation abzuklaehren.
      die kinder aus armen hause bekommen auch die schuluniformen gratis.
      haendys mit in die schule zu nehmen ist bei uns verboten.
      wir kontrolliert und fuer 1 woche konfisziert.
      die qualitaet der schulen ist miserabel.
      die meisten aerzte manager ingenieure kommen aus der reichen oberschicht und konnten sich desshalb ein ausland studium leisten.
      viele intelligente thais koennen sich keine uni leisten und koennen nicht studieren. die thai unis haben international einen eher schlechten ruf, mit wenigen ausnahmen.
      90% der thais sprechen kein englisch 9%schlecht und 1% gut.
      es ist nicht moeglich ohne thai sprach kenntnissen kontakt mit der bevoelkerung aufzunehmen.
      eine gute rente reicht nicht um kontakt mit der bevoelkerung aufzunehmen.
      man sollte auch nicht in einem ferien und touristen ort, abgeschottet in einem farang resort wohnen. vor allem sollte man die sprache der bevoelkerung sprechen.

        (Zitat)  (Antwort)

  19. hanseat sagt:

    Rolf46 sagte am 3. August 2014 um 5:12 pm u. a.:
    „…Profitiert haben davon stets die Generäle, deren “Förderung” und Bestversorgung mit gewünschten Rüstungsgütern aller Art..“

    Moin Rolf46,

    bist du dir sicher mit der von mir oben angestellten Aussage aus deiner Feder?

    Gerne hätten die von dir so als verwöhnten Generäle den Made in Germany gebauten Leopard gekauft, gerne hätte die Admiralitäten der Marine die in Kiel gebauten U-Boote gekauft, gerne hätten die Airforce-Generäle den Eurofighter gekauft und, und, und.

    Was bekamen die so verwöhnten Generäle oder Admiräle?

    Anstatt Leopard gebrauchte russische Panzer aus der Ukraine, anstatt den Eurofighter einen Saab-Fighter, mit den U-Booten hatte es auch nicht geklappt.

    Nur so mit Überschriften nach BILD-Art um sich werfen, um anderen ihre von dir gemeinte Dummheit zu bestätigen, kommt dabei nichts raus.

    Wenn du nun schon mal die Lamettaträger nicht magst und sie hier ankreidest, was man ja machen kann, so sollte du aber als der große Experte in Militärfragen wissen, dass in Thailand die Polizei auch gleiche Ränge benutzen, wie die Armee und die Luftwaffe.

    Unverkennbar ist doch gewesen, dass die Generalitäten der Polizei beste Beziehungen zum Dubaier und später auch zu unserer Landesmutter pflegten.

    Die bekamen auch alles was sie haben wollten.

    Bedenke einmal, die tollen Nebelgranaten aus China, die bei den Sondhi-Unruhen zum Einsatz kamen und zu mehren Tötungen und schweren Verletzungen an Demonstranten führten.

    Teuer eingekauft und minderwertiges Kriegsgerät empfangen. Ein Schelm, der da an Korruption denken mag.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      hanseat: Was bekamen die so verwöhnten Generäle oder Admiräle?
      Anstatt Leopard gebrauchte russische Panzer aus der Ukraine, anstatt den Eurofighter einen Saab-Fighter, mit den U-Booten hatte es auch nicht geklappt.

      Dass die verwöhnten Generäle Thailands den Eurofighter und Leopard II-Panzer auch nicht bekommen, wenn sie dieses Kriegsgerät gern hätten haben wollten , liegt daran, dass dieses Dinger nicht an Länder verkauft werden dürfen, welche von einer Militärjunta regiert oder kontrolliert werden.

      So wollten die Thai-Generäle auch zunächst die amerikanischen F16 haben, doch die Amis machten Schwierigkeiten, denn lt. ihrem Ausfuhrgesetz durften sie nur an befreundete demokratische Länder liefern, und Freund Thailand hinterließ so kurz nach dem Militär-Putsch gegen Thaksin einen leider nicht ausreichend demokratisch erscheinenden Eindruck.. Und das, obwohl die Amis ja bei Saudi-Arabien auch nicht gerade von einer Demokratie sprechen können, doch bei einem so wichtigen , befreundeten und ggf. von Terroristen bedrohten Ölland wird dann schon eher mal eine Ausnahme gemacht.. ;-)

      Wie auch immer, die Generäle bekamen dann Wind davon, dass man in Schweden nicht so pingelig bei Waffenexporten an Militärjuntas ist.
      Saab konnte somit ins Geschäft kommen und seine ebenfalls sauteuren Gripen-Kampfflugzeuge anbieten.

      Die Schweden wussten , dass reichlich Geld für die verwöhnten Putsch-Generäle vorhanden war :

      In mid-October 2007 The Thai Cabinet approved a budget of 34.4 billion baht (about US-Dollar 1.1 billion) for the Royal Thai Air Force (RTAF) to purchase 12 JAS-39 Gripen multi-role fighters

      Und das war der Grund, warum der Auftrag (..plus weiteren Nachbestellungen von Flugzeugen und Missiles für die Bewaffnung derselben) nach Schweden ging:
      The quick relevant facts relating to Thailand is that Sweden has NO democracy-requirement in the regulations

      Also wenn du mal irgendwo zu lesen bekommst oder selbst meinst, dass die Thai-Generäle überhaupt nicht verwöhnt sind und wegen Geldmangel sogar ihre Rüstungswünsche nicht erfüllt bekommen, ist das alles nur Propaganda.

      Die kriegen eher viel zu viel ..und sogar Sachen, die aus reinem Prestige-Denken angeschafft werden und für die außen-/sicherheitspolitischen Belange des Landes überhaupt nicht von nennenswertem Belang sind. Militärisch stärker als die Nachbarstaaten ist Thailand sowieso, auch wenn es ..wie ich zufällig gelesen habe.. über die prozentual größte Zahl von gut bezahlten inaktiven Offizieren der Welt verfügt.., welche sich mit Geldern aus dem thailändischen Militäretat verwöhnen lassen. 8)

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      hanseat
      rolf hat dir die gruede fuer die unerfuellten wuesche der aemee mitgeteilt.
      die russischen untauglichen alten radpanzer wurden gekauft weil es dort am meisten teegeld gab

        (Zitat)  (Antwort)

  20. berndgrimm sagt:

    Rolf46,

    Warum sollte ich?
    Ich lebe in Thailand und muss mit der Realität hier leben.
    Du lebst nicht hier, kommst nur zum bumsen hierhin und
    produzierst dich hier selbst mit den Kopien von
    Thaksins Hassprediger Behauptungen ohne überhaupt zu
    wissen worüber du schreibst.
    Dies sind eben dieVorteile des www.
    Aber auf eine Frage weisst du garkeine Antwort
    weil du diese nicht in Thaksins Propaganda findest:
    Warum machst du dass?

      (Zitat)  (Antwort)

  21. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Also hatten die Generäle doch schon immer die wirkliche Macht in Thailand, wie ich es schon richtig beschrieben hatte und wie es von dir nun mit Hinweis auf Thaksins angebliche “Kaufversuche” sogar noch selbst bestätigt wird.

    Der Krieg heiligt alle Mittel.
    Das ist Schinkenstrassen Rolfis Credo.
    Deshalb wiederholt er zum xtien Male
    die Lügen Thaksins Hassprediger!
    Wenn Thaksin den Lügen die er selbst
    hat ausstreuen lassen glauben würde
    so hätte er seine Marionettenregimes
    zu wirklichen Märtyrern machen können
    mit vollster internationaler Unterstützung
    wenn er die Macht der Militärs gekappt
    hätte. Wollte er aber nicht.
    Er wollte die Generäle genauso kaufen
    wie er es erst mit der Polizei und dann
    DSI und OAG gemacht hat.
    Denn wie jeder Diktator braucht er das Militär
    um seine Macht zu verteidigen.
    Die Militärs haben viel zuviel Macht in Thailand.
    Das ist wahr.
    Aber sie haben ihre Macht nie so missbraucht
    wie Thaksin seine Macht seit 2003 missbraucht hat.
    Und sie sind (leider!)die einzige Ordnungsmacht
    in Thailand.
    Da die Polizei von Thaksin zu seiner parteiischen
    Privatarmee umfunktioniert wurde.
    Und auch wenn Prayuth jetzt bei der Polizei
    aufräumt so wird es Jahre dauern bis diese Polizei
    wieder richtig funktionsfähig ist.

      (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Die Militärs haben viel zuviel Macht in Thailand.
      Das ist wahr.

      Habe ich doch geschrieben.. und zusätzlich noch, dass die Militärs nicht nur aktuell, sondern schon immer die wirkliche Macht in Thailand hatten..

      Und dann behauptete ich noch, dass zwischen den immer schon die Macht habenden Militärs und den hochverehrten Legitimations-Ramas eine Symbiose besteht. Eine Seite braucht und nutzt die andere, d.h. sie unterstützen sich gegenseitig in jeweils eigenem Interesse und bringen sich dadurch großen Nutzen…
      Nur nicht dem Volk, welches auch bis zur 9. Rama-Generation (lt. alter Wahrsagung angeblich der letzten.. :roll: ) ..mehrheitlich.. möglichst arm , machtlos und unmündig und verdummt gehalten wird.

      Was soll´s .. Jedes Volk wird eben so verars.. äh.. regiert, wie es das verdient hat.

      Wenigstens hast du aber schon eingesehen, dass das Militär in Thailand zu viel Macht hat. Aller Anfang ist schwer. Vielleicht übernimmst du später noch weitere der dir von mir mitgeteilten Erkenntnisse. ;-)

        (Zitat)  (Antwort)

  22. Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Tatsache ist, dass Thaksin im Laufe seiner 10 jährigen Herrschaft mehrmals die Möglichkeit hatte die Macht der Generäle zu beschränken, dies aber nicht tat weil er wie jeder Diktator das Militär brauchte und versucht hat möglichst viele Generäle zu kaufen.

    Also hatten die Generäle doch schon immer die wirkliche Macht in Thailand, wie ich es schon richtig beschrieben hatte und wie es von dir nun mit Hinweis auf Thaksins angebliche „Kaufversuche“ sogar noch selbst bestätigt wird. :P

    Die „Oberhoheit“ des Militärs und gab es nicht nur während Thaksins Regierungszeit, sondern damit mussten sich auch schon seine Vorgänger-Regierungen genau wie deren Nachfolger abfinden und das beste daraus machen..d.h. sich beim Militär möglichst viele Freunde und keine Feinde schaffen.

    Profitiert haben davon stets die Generäle, deren „Förderung“ und Bestversorgung mit gewünschten Rüstungsgütern aller Art (..inklusive korruptionsanfälliger Beschaffung ;-) ) von keiner Regierung ernsthaft in Frage gestellt worden ist, und auf Grund der bestehenden ungleichen Machtverhältnisse zwischen Militär und Zivilregierung aus reinem Selbsterhaltungstrieb der jeweiligen Zivilregierung auch noch nie in Frage gestellt werden konnte.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Also hatten die Generäle doch schon immer die wirkliche Macht in Thailand, wie ich es schon richtig beschrieben hatte und wie es von dir nun mit Hinweis auf Thaksins angebliche “Kaufversuche” sogar noch selbst bestätigt wird.

      das ist sicher richtig. Die Armee ist in Thailand die mächstigste Gruppe. Aber nicht nur in Thailand, eigentlich weltweit – wo die Armee eigenständig agiert, also auch in der Türkei, Südamerika und wohl auch in Russland. Putin wäre weg vom Fenster, wenn die Armee ihn wegputscht. Sogar der König hat sich seinerzeit schon der Armee unterwerfen müssen.

        (Zitat)  (Antwort)

  23. berndgrimm sagt:

    Rolf46: aber die Macht hatte das Militär natürlich schon immer.

    Durch ständige Wiederholungen werden die Lügen Thaksins Hassprediger nicht wahrer.
    Tatsache ist, dass Thaksin im Laufe seiner 10 jährigen Herrschaft mehrmals
    die Möglichkeit hatte die Macht der Generäle zu beschränken, dies aber
    nicht tat weil er wie jeder Diktator das Militär brauchte und versucht hat
    möglichst viele Generäle zu kaufen.
    Genauso war es übrigens bei den angeblich so „Gelben “ Richtern.
    Erst als damals bei seinen eigenen Verfahren der Bestechungsversuch
    bei einem Richter nicht so erfolgreich war und seine Anwälte aufflogen
    als sie ein Lunchpaket wohl an den falschen Richter geschickt haben
    liess er seine Hassprediger auf die Gerichte und Richter los.

      (Zitat)  (Antwort)

  24. Rolf46 sagt:

    STIN: Die Zustimmung für den Putsch lag 2006 bei 84% und diesmal um die 70%.

    Auf solche Zahlen gebe ich überhaupt nichts. Es sei denn , ich hätte die Statistiken selbst gefälscht.. , bzw. kreativ gestaltet. ;-)

    STIN: Die Westler werden die Thais so oder so nie verstehen – die sind genausowenig gegen eine starke Führung, wie die Ägypter. Auch die befürworteten lieber einen Putsch, als die Einführung der Scharia.

    Die Thais wollen genau wie die Westler eine starke Führung. Die wollen sie sich aber trotzdem lieber selbst aussuchen können ..und nicht von Putschisten einfach „vor die Nase“ gesetzt bekommen, nachdem diese den zuvor vom Volk begeistert selbst gewählten ..angeblichen.. Diktator weggeputscht haben. :mrgreen:

    Mit der Scharia ist das eine ganz andere Sache und eine Entscheidung zwischen Putsch oder Scharia eignet sich nicht als brauchbares Vergleichsmuster zu den in Thailand aktuell passierenden Dingen.
    Die Scharia wird bei uns in Deutschland früher oder später sowieso eingeführt, wenn in unserem angeblichen Einwanderungs- und bevorzugtem Muslim – Vermehrungsland die Scharia-Anhänger die absolute Mehrheit der Bevölkerung darstellen. Ganz demokratisch also.., aber ich habe dann ohnehin schon den Löffel abgegeben und brauche nicht mehr gefragt zu werden, ob ich lieber einen Putsch oder die Scharia bevorzugen würde.. ;-)

      (Zitat)  (Antwort)

  25. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Deshalb geht es den Militärs nun ausschließlich darum, dass die von ihnen selbst gestrickte und nach Maß auf ihre eigenen Machterhaltungs-Bedürfnisse zugeschnittene Übergangs-Verfassung einen “legitimer” aussehenden Nachfolger mit faktisch gleichem Inhalt und somit gleichem „Gebrauchswert“ erhält.

    Weil die Militärjunta die ganz besonders großzügig bezahlten Leute (..meist Militärangehörige..) , welche in der Schein- Demokratie- Show die Wünsche und Vorstellungen der auftragserteilenden Junta unter dem Titel “Verfassung” in Paragraphen gießen sollen, selbst engagiert hat, wird also auch das Ergebnis entsprechend ausfallen und die deutlich erkennbare Handschrift der Militärs tragen.

    Dabei gab es doch schon 1997 eine wunderbare Verfassung, die den Militärs und den damit verbündeten anderen Antidemokraten aber offensichtlich viel zu demokratisch erschien. Also wurde sie durch neue Machwerke in Militärhandschrift ersetzt, wie z.B. durch das „Modell“ 2006.., welches dem Wahlvolk aber zum Bedauern der Militärs und der alten Eliten immer noch Gelegenheit gab, immer wieder demokratisch „falsch“ zu wählen..

    Da wiederholt Schinkenstrassen Rolfi die gleichen Märchen die Thaksin
    seine Hassprediger seit Jahren erzählen lässt um von seiner eigenen
    Schuld am Verfall der Sitten und der Gesellschaft in Thailand abzulenken.
    Tatsache ist, dass Thaksin in 10 der letzten 13 Jahre in Thailand
    „demokratisch“ regierte und seine Mitkassierer selbst in der Abhisit Regierung
    mit am Kabinettstisch sassen.
    Damals war Abhisit übrigens im Parlament der Pheua Thai so sehr
    entgegengekommen dass die monierten Artikel die dem Militär
    bestimmte Vetorechte einräumte, gestrichen werden sollten.
    Man kam nur deshalb nicht zu einer Einigung weil die PT damals
    schon die Persilscheine für Thaksin in die Verfassung schreiben wollte.
    Also das gleiche Problem wie letztes Jahr.
    Und was die Entlohnung angeht so sind die Thai Parlamentarier
    eher unterbezahlt wenn sie wirklich was tun würden.
    Und Prayuth bringt seine Leute bestimmt zum arbeiten!
    Zur Problematik der vielen Militärs hat Hanseat ja schon
    die richtige Antwort gegeben.
    Ich möchte nur hinzufügen dass Thaksin nie etwas unternommen hat
    um den übermächtigen Einfluss der Militärs zu begrenzen.
    Obwohl er durchaus dazu in der Lagen gewesen wäre.
    Im Gegenteil, er hat versucht genau wie die Polizeiführung auch die
    Generäle zu kaufen.
    Leider (Gottseidank!) ist ihm dies (noch) nicht gelungen.

      (Zitat)  (Antwort)

  26. Rolf46 sagt:

    Hanseat: Du schlägst somit vor, ich versuche deine Gedanken zu lesen, dass nach der alten, momentan unwirksamen Verfassung gewählt werden sollte und die dann gewählten Parlamentarier würden der neuen Nationalversammlung angehören?

    Moin Hanseat,

    meine Gedanken konntest du nicht lesen, aber ich kann sie dir gern mitteilen.
    Was die Verfassungen angeht, ist es doch so , dass die Militärjunta, welche die ihre Machtstellung nicht vom Volk erhalten hat, sondern sie wieder einmal per Putsch deutlich erkennbar an sich gerissen hat. Deutlich erkennbar wegen Militär-Coup und Kriegsrechts-Aktivitäten, aber die Macht hatte das Militär natürlich schon immer. Nur noch nicht die „richtige“ Verfassung dazu.. ;-)

    Deshalb geht es den Militärs nun ausschließlich darum, dass die von ihnen selbst gestrickte und nach Maß auf ihre eigenen Machterhaltungs-Bedürfnisse zugeschnittene Übergangs-Verfassung einen „legitimer“ aussehenden Nachfolger mit faktisch gleichem Inhalt und somit gleichem „Gebrauchswert“ erhält.

    Weil die Militärjunta die ganz besonders großzügig bezahlten Leute (..meist Militärangehörige..) , welche in der Schein- Demokratie- Show die Wünsche und Vorstellungen der auftragserteilenden Junta unter dem Titel „Verfassung“ in Paragraphen gießen sollen, selbst engagiert hat, wird also auch das Ergebnis entsprechend ausfallen und die deutlich erkennbare Handschrift der Militärs tragen.

    Dabei gab es doch schon 1997 eine wunderbare Verfassung, die den Militärs und den damit verbündeten anderen Antidemokraten aber offensichtlich viel zu demokratisch erschien. Also wurde sie durch neue Machwerke in Militärhandschrift ersetzt, wie z.B. durch das „Modell“ 2006.., welches dem Wahlvolk aber zum Bedauern der Militärs und der alten Eliten immer noch Gelegenheit gab, immer wieder demokratisch „falsch“ zu wählen..

    Das soll jetzt endgülltig unterbunden werden, und die dazu erforderliche Einbahnstraßen-Verfassung ..(..es darf und kann danach nur noch in die vorgegebene „richtige“ Richtung gewählt werden ;-) ) ..mit integrierter Militär – Eingriffsmöglichkeit per Antidemokraten-Veto wird jetzt von dem ernannten Show-Komitee „erarbeitet“ .

    Und damit alles auch möglichst den erwünschten legitimen Touch erhält und das Volk beruhigt schlafen kann, muss vermutlich der König die neue Verfassung anschließend auch noch unterschreiben.., wie alles, was König Bhumipol dem Großen bisher vom Militär jeweils vor oder nach jeweils erfolgten Militärinterventionen zum „Legitimieren“ vorgelegt worden ist.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Was die Verfassungen angeht, ist es doch so , dass die Militärjunta, welche die ihre Machtstellung nicht vom Volk erhalten hat, sondern sie wieder einmal per Putsch deutlich erkennbar an sich gerissen hat.

      sehe ich nicht so. Es gab zwar keine offizielle Wahl – aber es ist erkennbar, das die Thais die Schnauze von Demos, toten Kindern, Blockaden usw. gestrichen voll hatte. Die Zustimmung für den Putsch lag 2006 bei 84% und diesmal um die 70%. Die Zustimmung für Prayuth ist eher am steigen, als im Sinkflug.

      Ich bin absolut überzeugt, das bei einem Referendum, wenn man vor dem Putsch eines abgehalten hätte, die Thais einen Putsch vorgezogen hätten und nicht entweder einen Bürgerkrieg oder weiterhin noch monate und Jahre eine Caretaker-Regierung und rote/gelbe Demos, begegleitet mit viele Anschlägen und Toten.

      Die Westler werden die Thais so oder so nie verstehen – die sind genausowenig gegen eine starke Führung, wie die Ägypter. Auch die befürworteten lieber einen Putsch, als die Einführung der Scharia.

      Gleiches in Libyen. Mit Sicherheit hätten die Libyer nichts dagegen, wenn der General, der momentan gegen die Islamisten und Regierung kämpft, die Macht in Liyben übernehmen würde, wenn es dann zur Ruhe kommt. Vergiss mal in asiatischen und arabischen Staaten Demokratie – funktioniert sowieso fast nirgends.

        (Zitat)  (Antwort)

  27. Rolf46 sagt:

    ben: nun kann der General, dank für Westler, beängstigender Macht, bis in die höchsten Ämter vor dringen und dort für Ordnung sorgen..

    Der sollte besser erst einmal bis in die thailändischen Banken vordringen und Geldtransfer-Belege kontrollieren damit die Propaganda-Abteilung der Junta endlich einmal Beträge und Empfänger der angeblich „verschwundenen“ Reisprogramm-Riesensummen veröffentlichen kann, die von dem Konto der Yingluck- Regierung schließlich „irgendwohin“ überwiesen sein müssten.. (..wenn nicht nur alles Propaganda gegen die Yingluck-Regierung war..)

    „Die Banken mauern“ , d.h sie wollen die Belege .. angeblich.. nicht herausrücken, habe ich hier mal in einem Beitrag der gelben Spezialisten gelesen.

    War aber wohl nur eine ziemlich schlappe Ausrede, ..denn Prayuth und seinen zuständigen Kommissionen würden die Thaibanken doch bestimmt gern über die getätigten Zahlungen und/oder Geldabhebungen der Regierung Yingluck Auskunft geben.. Der Staatsanwaltschaft natürlich auch, wenn die sich auf Grund eines Verdachtes auf „Gelddiebstahl “ mittels Verschieben von Reisprogrammgeldern nach „Unbekannt“ 8) dafür interessieren sollte.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      war doch noch ein wenig. Jetzt werden erstmal noch die Reislager fertig kontrolliert. Danach gehen die Ermittlungen los, wer den Reis geklaut hat und wohin
      dann das Geld geflossen ist. Danach kommen die anderen Projekte dran, Tablet, Energie und Hochwasserhilfe. Die sollten ev. noch das Personal beim NACC aufstocken, dann könnten die zeitgleich auch noch den scheinbar riesigen Zollbetrug aufdecken, dann wäre sicher erstmal Chalerm im Knast, aber auch andere Regierungsmitglieder sollen da beteiligt sein.

      Ich galube gar nicht, das Yingluck selbst auch in die Kasse gegriffen hat – eher fahrlässig alles unterschrieben, ohne nachzulesen bzw. zu kontrollieren.
      Ihr einen Gangster-Politiker wie Chalerm zur Seite zu stellen, ist schon der helle Wahnsinn.

        (Zitat)  (Antwort)

  28. ben sagt:

    berndgrimm:

    …Nein, Thais spielen vielleicht äusserlich die Devoten sind aber im Inneren absolut anarchistisch und versuchen jede Regel zu umgehen und zu unterlaufen…..
    ….Was sie überhaupt nicht wollen ist Verantwortung….
    ….Macht und Geld ja , aber Verantwortung nein!
    ….deshalb sind sie mehrheitlich eigentlich demokratieunfähig.
    Und deshalb wählen sie auch mehrheitlich immer wieder Betrüger…

    sehe ich auch so – und genau aus diesem Grund ist eine nicht demokratische Militärdiktatur als Übergang der einzige Weg um mal auf zu räumen…
    Das kann ja nie laufen, wenn alle Interessens Gruppen alles aus diskutieren wollen, wo sie, wie viel Anteil kriegen um ein zu willigen in einen Deal..
    Jetzt wurden durch die Demos, von beiden Seiten, so extrem Dreck geschleudert – dass kein Weg mehr an einer Säuberung vorbei geht! Es wurden Sachen aufgedeckt, die unter normalen Verhältnissen bei Thais nie ans Tageslicht gekommen wären – nun kann der General, dank für Westler, beängstigender Macht, bis in die höchsten Ämter vor dringen und dort für Ordnung sorgen..
    Und falls er das nicht nur aus Eigen Interesse und Macht Geilheit tut, ist das die Chance für Thailand!
    Ich habe auf jeden Fall beim letzten Coup, nie was gehört, dass das Volk angefragt wird, wo Probleme sind – wo Mafia zu bekämpfen ist etc..

      (Zitat)  (Antwort)

  29. Hanseat sagt:

    Moin Rolf46,

    entschuldige, habe deinen sehr für die rote Ecke gelungenen Beitrag gelesen.

    Von deiner Sicht war ja auch nichts Anderes zu erwarten.

    Eine Nationalversammlung hat von Parlamentariern besetzt zu sein.

    Gut gebrüllt, lieber Freund.

    Woher nehmen, wir haben momentan keine Parlamentarier?

    Durch die leichtsinnige Entmündigung und Entmachtung des letzten gewählten Parlamentes durch die YL ermangelt es eben an den von dir so händeringend geforderten Gruppe.

    Du schlägst somit vor, ich versuche deine Gedanken zu lesen, dass nach der alten, momentan unwirksamen Verfassung gewählt werden sollte und die dann gewählten Parlamentarier würden der neuen Nationalversammlung angehören?

    Hast du vergessen, was bei dem letzten Wahlversuch nach der alten Wahlordnung heraus kam? Jawohl, nichts!

    Ferner monierst du, dass viele der „gesetzten“ Angehörigen der Übergangsnationalversammlung Offiziere des Militärs sowie der Polizei und im Ruhestand sich befinden Ex-Offiziere seien.

    Da ist etwas dran, an deiner Einwendung, nur, wenn die gesetzten Mitglieder zu 100 Prozent aus Nicht-Militär gesetzt worden wären, hätte es an deiner Einstellung auch nichts verändert, sag ich mal so!.

    Zur Abmilderung deiner pessimistischen Gedanken, überdenke einmal, wie viele der von dir beanstandeten Gruppen waren bisher im Parlament vertreten?

    Egal wer Minister, stellvertretender MP, stellvertretender Minister oder auch Staatssekretär der alten Regierung war, hatte einen der glorreichen Titeln der Generalitäten oder darunter liegenden Diensträngen.

    Schau dir bitte die Herren der Thai-Inter, der Airport Verwaltung, des Thai-Lottos, der Eisenbahn u.v.m. an, überall sind deine von dir, bestimmt nicht unbegründet, monierten Berufsgruppen vertreten.

    Auch die hat der Monarch nach Vorschlag deiner YL, unserer ehemaligen Landesmutter, genehmigt.

    Ich kann mich überhaupt nicht auf eine positive oder negative Meldung aus deiner Feder diesbezüglich erinnern.

    Verständlich ist, dass du ja bei einer YL-Regierung nie Probleme mit Zustimmungen hattest.

    So, nun kurz noch zu dem, was Hanseat dazu beizusteuern hätte.

    Da nach meiner unmaßgeblichen Meinung, das Militär durch die Vorbereitung einer Terrorgruppe (Vereinsbeschluss der UDD durch Frau Thida) und der nicht abbrechenden Mordanschläge der MiB auf friedlich nächtigenden „bösen“ Gesellen der Bangkok-Wandertage, gezwungen wurde, trotz mehrfacher Warnungen an die Erzeuger der Probleme, mussten selbiges nun kritisierte Militär das Heft in die Hand nehmen, um Schaden von der Nation abzuwenden.

    Nebenbei, dies waren eines seiner Begründung und somit Auftrag der Verfassung.

    Ok, normalerweise hätte die Polizei für die innere Sicherheit sorgen müssen, tat sie aber nicht.

    Natürlich ist eine vom Militär eingesetzte Regierung nicht das Null-Plus-Ultra, aber im Gegensatz zu einem von Hitzköpfen angezettelten Bürgerkrieg durchaus angemessen und vertretbar.

    Wir sollten durchaus kritisch die weiteren Anordnungen in Richtung einer Verfassungsgebenden Versammlung mit anschließend freien Wahlen, vielleicht schon im kommenden Jahr, begleiten.

      (Zitat)  (Antwort)

  30. berndgrimm sagt:

    Rolf46: denn die buddhistischen Thais sind mehrheitlich keine Revoluzzernaturen, sondern eher ..schon von Kindesbeinen an.. gut erzogene Untertanen, die sich mit dem zufrieden geben, was ihn an Freiheiten von den Obrigkeiten jeweils noch gelassen wird.

    Daran sieht man wie Thailandfern Schinkenstrassen Rolfi wirklich ist.
    Revoluzzernaturen sind die Thais bestimmt nicht weil sie mehrheitlich feige
    sind.Das sieht man ja am besten an Thaksins Hasspredigern die froh sind
    dass sie mit der Militärdiktaur eine gute Ausrede haben um garnix zu sagen.
    Nein, Thais spielen vielleicht äusserlich die Devoten sind aber im Inneren
    absolut anarchistisch und versuchen jede Regel zu umgehen und
    zu unterlaufen.Wie auch immer. Daher kommt auch die Korruptheit.
    Was sie überhaupt nicht wollen ist Verantwortung.
    Macht und Geld ja , aber Verantwortung nein!
    Deshalb sind sie mehrheitlich eigentlich demokratieunfähig.
    Und deshalb wählen sie auch mehrheitlichimmer wieder Betrüger
    wie Thaksin der vor jeder Verantwortung davongelaufen ist
    und sich selbst immer als „Opfer“ darstellt.
    Sowas lieben die Thais!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  31. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Und wenn man sich dann noch die Zusammensetzung dieser in Thailand von Putschisten geschaffenen Nationalversammlungs-Fälschung anschaut, die gleich mit einer absoluten Mehrheit von 52,5 Prozent aus Militär-Offizieren startet, kann sich jeder denkfähige Mensch schon gleich ausrechnen, was für Machtsicherungs-Gesetze 8) zu Gunsten der Militärs, der Aristokraten und der “Alten Elite” von dieser absolut demokratiefernen Volks-Entmündigungs-Kommission produziert werden.

    Dass diese Kommission vom König “genehmigt” worden ist, macht sie auch nicht die geringste Spur legitimer, denn der amtierende, aber tatsächlich machtlose König lebt mit den schon immer in Thailand die Macht in den bewaffneten Händen haltenden Militärs in einer sogenannten Symbiose..

    Die NLA ist eine Einrichtung der Militärdiktatur.

    Schinkenstrassen Rolfi sollte sich lieber einmal überlegen warum
    diese Militärdiktatur in den 2 Monaten ihres Bestehens mehr
    für die Bevölkerung getan hat als die „demokratische“
    Zweidrittelmehrheitsregierung Yingluck in über 3 Jahren.

    Die Pheua Thai und Thaksins Scheinrote Hassprediger
    haben klar gemacht dass sie an einer Versöhnung überhaupt
    nicht interessiert sind sondern die Militärdiktatur aussitzen wollen
    um hinterher so weiter zu machen wie vorher.

    Es ist auch totaler Blödsinn Thaksins neue Eliten als wertvoller
    hinzustellen als die alten.

    Im Gegenteil.

    Ich habe die Erfahrung gemacht dass die „alten“ Eliten wenigstens
    noch etwas soziale Verantwortung haben was Thaksin und seinen
    „neuen“ Eliten total fehlt.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  32. Rolf46 sagt:

    Von den 200 Mitgliedern, die vom NCPO ausgesucht wurden, handelt es sich bei 105 um Militäroffiziere oder um Militäroffiziere a.D, zehn Polizeioffizieren und 85 Zivilisten.

    So einen ernannten Verein ganz großkotzig als „Nationalversammlung“ zu bezeichnen, ist eine absolute Hochstapelei, bei dem sich jedem Demokraten doch die Nackenhaare sträuben..

    Eine echte Nationalversammlung hat nämlich aus Parlamentariern zu bestehen, welche zuvor vom Volk gewählt worden sind.

    Und wenn man sich dann noch die Zusammensetzung dieser in Thailand von Putschisten geschaffenen Nationalversammlungs-Fälschung anschaut, die gleich mit einer absoluten Mehrheit von 52,5 Prozent aus Militär-Offizieren startet, kann sich jeder denkfähige Mensch schon gleich ausrechnen, was für Machtsicherungs-Gesetze 8) zu Gunsten der Militärs, der Aristokraten und der „Alten Elite“ von dieser absolut demokratiefernen Volks-Entmündigungs-Kommission produziert werden.

    Dass diese Kommission vom König „genehmigt“ worden ist, macht sie auch nicht die geringste Spur legitimer, denn der amtierende, aber tatsächlich machtlose König lebt mit den schon immer in Thailand die Macht in den bewaffneten Händen haltenden Militärs in einer sogenannten Symbiose..

    (Symbiose =von griechisch σύν sýn ‚zusammen‘ sowie βίος bíos ‚Leben‘ lt. Lexikon ) Unter einer Symbiose versteht man ganz allgemein das Zusammenwirken zweier Systeme zum beiderseitigen Vorteil.

    Deshalb kann der König als diensthabender „Legitimator“ praktisch gar nicht anders, als im eigenen Interesse das zu unterschreiben, was ihm seine (..und des Königshauses/Monarchie ..) mächtigen militärischen Existenzgaranten zum Unterschreiben vorlegen, egal ob vor oder nach den von ihnen durchgezogenen antidemokratischen Aktionen, wie z.B. die Militärcoups zwecks Absägen unliebsamer und nicht genügend folgsamer Zivilregierungen, welche sich unter den Augen der damit unzufriedenen Militärs bilden konnten.

    Was jetzt passiert, nennt man „Nägel mit Köpfen machen“.. Deshalb wird die sonst nach den Putschen noch etwas stärker ausgeprägte Schein-Demokratieshow nun auf ein unvermeidbares Mindesmaß beschränkt und ganz radikal und unverschämt von einer wirklichen Demokratie abgerückt. Ist der Ruf erst ruiniert, diktiert es sich eben ganz ungeniert..

    Der Moment ist sowieso günstig, denn das sich sonst ggf. „einmischende“ westliche Ausland mit seinem selbsternannten US-Weltpolizisten hat zur Zeit derart viel mit eigenen Problemen und Krisen zu kämpfen, dass die Vorgänge in Thailand überhaupt nicht sonderlich auffallen.

    So müssen die mit ihrer vom Militär wieder „runderneuerten“ Scheindemokratie unzufrieden bleibenden Thais eben selbst sehen, wie sie damit fertig werden. Ob es sich so entwickelt, wie in den Südprovinzen, bleibt abzuwarten. Ich meine, das wird nicht in nennenswertem Umfang passieren, denn die buddhistischen Thais sind mehrheitlich keine Revoluzzernaturen, sondern eher ..schon von Kindesbeinen an.. gut erzogene Untertanen, die sich mit dem zufrieden geben, was ihn an Freiheiten von den Obrigkeiten jeweils noch gelassen wird.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com