Waffen aus Militärgericht verschwunden

Das Verteidigungsministerium erklärte gestern, dass mehrere Waffen, die während der Ermittlungen von Straftaten beschlagnahmt wurden, aus einer Asservatenkammer des Militärgerichts gestohlen wurden.

General Jira Komutpong erklärte gegenüber der Presse, dass die gestohlenen Waffen nichts mit den politischen Unruhen in der Vergangenheit zu tun haben. Außerdem seien nicht 54 Waffen verschwunden, wie von der Presse behauptet, sondern nur 40.

Alle,  bis auf zwei der gestohlenen Waffen, seien aus Kriminalfällen, die bereits vom Militärgericht verhandelt und abgeurteilt wurden. Das Gericht behält diese Waffen ein,
um sie später im Falle einer Wiederaufnahme der Ermittlungen, zur Verfügung zu haben.

Momentan werden 2 Armeeoffiziere verdächtigt, gegen die Ermittlungen eingeleitet wurden, erklärte General Jira weiter.

„Die vermissten Waffen wurden nicht bei den Ermittlungen des NCPO beschlagnahmt“, erklärte der General. „Es sind auch keine Kriegswaffen! Alle vermissten Waffen gehören zu Kriminalfällen, bei denen die Täter Armeeangehörige waren“.

Einige der Fälle waren relativ kleine Vergehen, wie zum Beispiel das Tragen einer Waffe in der Öffentlichkeit ohne Genehmigung usw., erklärte der General weiter. Andere Waffen wurden für Mord, Erpressung oder sonstige Gewalttaten verwendet.

Das Militärgericht in Bangkok hat bereits eine Anzeige bei der Polizei eingereicht und rechtliche Schritte gegen zwei Offiziere der Armee angekündigt. Die beiden werden mit dem Verschwinden der Waffen in Verbindung gebracht. Der zuständige Offizier, der für die Waffenlagerungen verantwortlich war, wurde bereits verhaftet.

Der Diebstahl der Waffen war aufgeflogen, nachdem ein Richter in einem Mordfall die beschlagnahmte 9mm Pistole sehen wollte. Sie war plötzlich verschwunden. Bei einem weiteren Fall am nächsten Tag wurde ebenfalls die Tatwaffe in einem Mordfall, ein 38.er Revolver vermisst. Bei der daraufhin angeordneten Untersuchung wurde das Fehlen von über 40 Waffen festgestellt.

NCPO Sprecher Winthai Suwaree sagte, dass die Behörden nun auf der Suche nach den verschwundenen Waffen sei und man gegen die beiden Tatverdächtigen rechtliche Schritte eingeleitet habe.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Waffen aus Militärgericht verschwunden

  1. berndgrimm sagt:

    Heinz:
    Antwort an berndgrimm zu seinem Beitrag vom
    8. Oktober 2014 um 11:42 am
    Kann ich so leider nicht kommentarlos stehen lassen

    Hallo Herr Grimm

    Musste der “Thaksinjodler” sein? Ich kann nur wiederholen: Ich bin kein Thaksinanhänger sondern Demokratieanhänger! Also schieb mich nicht immer wieder in deine dir am passendsten erscheinende Schublade. Geht es nicht in dein Gehirn, dass man auch ohne Thaksinanhänger zu sein, was gegen diese Herrschaften hat? Aber dir das beizubiegen ist wahrscheinlich vergebliche Liebesmüh? Du wiederholst ständig das Wort Hassprediger. Pass auf, dass du nicht selbst einer wirst.
    Und das ich die Polizei nicht erwähnt habe – sorry. Aber wie schon gesagt, wenn du alle korrupten Vereine von Thailand aufzählen willst, wirst du ja nie fertig.
    Wie du siehst, geht es – wie ich schon immer sagte – quer durch die ganze Gesellschaft. Auch der von dir so verehrte Suthep gehört in diese Kategorie.

    Natürlich ist durch den Putsch Einiges ins rollen und ans Licht gekommen. Trotzdem muss man die Methode “Putsch” nicht prima finden. Ich denke den General hat das Ausmass der ganzen Machenschaften selbst überrascht?? Mal schauen, ob er es mit dem Aufräumen wirklich ernst meint und auch Ernst macht. Da fängt er am besten in der eigenen Familie an. Aber ich kenne das Spiel. Sollte wirklich Einer über seine eigene Gier stolpern, wird er vor Gericht zitiert, bezahlt eine lächerliche Kaution (was bei diesen Vermögen nicht schwer fallen dürfte) und läuft bis zum St. Nimmerleinstag frei rum.

    Dein Obrigkeitsglaube und DEIN Hass auf alles was rot ist, ist wohl durch nichts zu erschüttern? Wie soll man deine Einstellung sonst bewerten: Rot schlecht – gelb gut? Wie will man eine gespaltene Gesellschaft vereinen, wenn man 60% von diesem Prozess ausschliesst? Oder gibt es in den ernannten Gremien einen einzigen Verteter der Rothemden oder der Framer? Ich kann nicht begreifen, dass du es gut heisst, wenn sich selbst ernannte Eliten über andere erheben und andere als Idioten hinstellen, die zu dumm sind bei einem Vote die richtige Wahl zu treffen. Tut mir leid. Dem kann und will ich nicht folgen. Wer das gut heist, stellt sich hinter diese Mafia Clans, die per gesetzlicher Verordnung dieses Land ausbeuten und sich die Taschen füllen wollen. D.h. sie tun es ja – immer noch… Auch wenn es unter ihnen sicher den Einen oder anderen Aufrichtigen gibt… Sie werden es nicht schaffen, das Krebsgeschwür Korruption einzudämmen. Jeder hängt an seinem Leben. Selbst ein Buddhist – trotz Wiedergeburt. Ein Menschenleben zählt im Land des Lächelns nicht viel… Wer zu tief stochert hat eine äusserst geringe Halbwertzeit.

    Mal sehen, was noch so alles ans Licht kommt (oder auch nicht)? Der grosse General war mir bisher ein einziges mal symphtisch – als er sich über die ständig im Fernsehen laufenden Soapes für Gehirnamputierte mokiert hat. Denn das ist pure Volksverdummung. Du triffst manchmal mit deinen Urteilen durchaus den Kern. Vor allem wenn du über die Mentalität der Thais schreibst. Wenn ein Thai jemanden mit einem grossen Auto sieht, überlegt er nicht dass er mehr arbeiten muss, um sich so ein Auto leisten zu können. Er überlegt, wen er am besten abzocken kann, damit er auch ein solches Gefährt sein Eigen nennen kann…

    Also Teuerster – schmeiss ruhig weiter mit deinen Propaganda Brocken um dich: “Thaksins Hassprediger” warten schon darauf

    Mit vorzüglicher Hochachtung – Heinz

    Also es tut mir sehr leid aber genau dieses höre ich von
    allen Thaksinjodlern.
    Alle neutral, alle missverstanden, alle Opfer.
    Trotzdem posten sie ausschliesslich Thaksins Propaganda.
    Ich beschäftige mich seit 2008 mit der Rot/Gelben Malaise
    in Thailand.Ich lebe hier und für mich und meine Familie
    ist es existentiell wichtig ob es hier halbwegs zivilisierte
    Verhältnisse gibt oder nicht.
    Sollte diese Militärdiktatur nicht das schaffen wofür sie
    angetreten ist, werden meine Frau und ich dieses Land
    verlassen.
    So schwer dies insbesondere mir fällt.
    Thaksinhasser?
    Nein, ich hasse niemanden aber ich bin ein ausgesprochener
    Thaksingegner.
    Genauso wie ich von 1993 bis 2003 ein ausgesprochener
    Thaksinbefürworter war.
    Ich bin sehr enttäuscht von ihm weil ich ihn niemals
    so kleingeistig und rachsüchtig eingeschätzt hätte.
    In der Thai Gesellschaft geht vieles daneben was
    unabhängig von der herrschenden Regierung ist.
    Aber sowohl die Abhisit Regierung und nun
    besonders die Militärdiktatur versuchen diese
    negativen Entwicklungen zu stoppen.
    Thaksins Regierungen taten nichts sondern
    versuchten von den negativen Entwicklungen
    zu profitieren.
    Demokratie kann es in Thailand nur geben
    wenn Leute Verantwortung übernehmen.
    Solange dies nicht der Fall ist, gibts keine.
    Thaksins Democrazy hat mit Demokratie
    garnix zu tun.
    Er ist ein Mehrheitsdiktator.
    53% der Pheua Thai waren ihm nicht genug.
    Er brauchte die Zweidrittelmehrheit um seine
    Verfassungsänderungen und Ermächtigungsgesetze
    durchzusetzen.
    Ob er Demokratiefähig ist würde man sehen
    wenn er mit seiner Pheua Thai nach der nächsten
    Wahl nicht regieren könnte.
    Während der Abhisit Regierung war er es nicht.
    Da hat seine Pheua Thai die Oppositionsarbeit
    im Parlament eingestellt und statt dessen
    hat er 2009 und 10 ff seine Roten Opernkaspern
    auftreten lassen.
    Ich war bei vielen Aufführungen dabei und
    habe vieles Live im TV gesehen.
    Ich verstand damals schon gut genug Thai
    um dies zu verstehen.
    Viele Thaksinjodler verstehen offensichtlich
    kein Wort von dem was Thaksins Hassprediger
    dort losgelassen haben.
    Und nun zur Polizei:
    Thaksin war immer stolz darauf dass dies “seine” Truppe war.
    Die gesamte Führung und auch viele untere Ränge
    bezeichneten ihn als ihren obersten Chef.
    Nach Yinglucks Wahlsieg 2011 marschierte die gesamte
    Polizeiführung (über 150 Offiziere) geschlossen
    in Uniform(ohne Kappe) zum HQ der Demokratischen Partei
    und sangen Schmählieder über Abhisit.
    Diese Leute liessen 2010 Thaksins Rote Teilzeitterroristen
    durch die Vorstädte marodieren ohne irgendetwas zum Schutz
    der Bevölkerung zu tun.
    Ich wohnte damals in Prawet am Rama 9 Park vor einer
    Wohnanlage von pensionierten Militärs.
    Die stellten eine Miliz auf um uns vor Thaksins “Freiheitskämpfern”
    zu schützen.Die Polizei betrieb damals schon Arbeitsverweigerung.
    Ich bin sehr froh dass bisher soviel wie nie zuvor über
    Thaksins braune Ganovenbande herausgekommen ist
    und hoffe auf noch viel mehr.
    Trotzdem, Prayuth ist Thai und wird über Vieles
    sein Thai Mäntelchen hängen weil er keine
    ausländische Hilfe beim Aufbau einer wirklichen
    Polizei annehmen will.
    Dies ist für uns der Knackpunkt.
    Wir haben hier gut unter allen Regierungen gelebt.
    Uns wäre es auch egal wieder von einer Thaksin
    Marionette regiert zu werden.
    Aber auf einer halbwegs brauchbaren Polizei
    bestehen wir.
    Wir wollen keine Mafia und Ganovenbande mehr.
    Wenn Prayuth dies schafft, bleiben wir.
    Egal wer anschliessend “regiert”.
    Wenn er dies nicht schafft, gehen wir.
    Die Vorbereitungen haben wir schon begonnen.
    Da wir eh hier deinvestieren wollen!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Heinz sagt:

    Wird etwa zensiert?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      nein, es bleiben nur ab und zu Kommentare hängen, die ich dann manuell freischalten muss. Zensiert wird nur, wenn es für den Blog gefährlich werden könnte, dann wird aber ein Vermerk dazu geschrieben.

        (Zitat)  (Antwort)

      • Heinz sagt:

        Danke, verehrter Admin für diese Auskunft.
        Verstehe – soclhe Sachen, die LM-verdächtig sind muss man also mit Samthandschuhen anfassen. Ich halte mich in dieser Richtung freiwillig etwas zurück – obwohl ich dazu viel zu sagen hätte…

          (Zitat)  (Antwort)

        • STIN STIN sagt:

          ja, das glaub ich dir, das du da noch viel zu sagen hättest. Nur ist eben die Monarchie für einen Anti-Monarchisten nicht so einfach zu verstehen und in TH schon gar nicht. Fakt ist, dieser König wird bis zu seinem Tode von einer grossen Mehrheit vereehrt werden, die auch wissen warum – wie meine gesamte Schwiegerfamilie, die ansonsten alle Rothemden sind. Wohl die einzigen, die lästern sind Farangs. Kommt mir fast so vor, als wenn Muslims über den Papst lästern. Ich versteh z.B. auch nicht, warum manche Länder ihre dort wertlose Queen usw. verteidigen und sich nicht von ihr trennen möchten. Aber dies ist nun mal die Sache der Einwohner des Landes, nicht von Aussenstehenden. Da in TH negatives über die Monarchie von den Regierungen (nicht vom König) nicht erlaubt ist, muss ich hier leider bremsen, um die Sicherheit hier lebender Expats nicht zu gefährden.

            (Zitat)  (Antwort)

  3. Heinz sagt:

    Naaa – wo bleibt denn mein Kommentar vom 9.10.? Wenn er denn schon als doppelt angezeigt wird….

      (Zitat)  (Antwort)

  4. Heinz sagt:

    Antwort an berndgrimm zu seinem Beitrag vom
    8. Oktober 2014 um 11:42 am
    Kann ich so leider nicht kommentarlos stehen lassen :)

    Hallo Herr Grimm

    Musste der “Thaksinjodler” sein? Ich kann nur wiederholen: Ich bin kein Thaksinanhänger sondern Demokratieanhänger! Also schieb mich nicht immer wieder in deine dir am passendsten erscheinende Schublade. Geht es nicht in dein Gehirn, dass man auch ohne Thaksinanhänger zu sein, was gegen diese Herrschaften hat? Aber dir das beizubiegen ist wahrscheinlich vergebliche Liebesmüh? Du wiederholst ständig das Wort Hassprediger. Pass auf, dass du nicht selbst einer wirst.
    Und das ich die Polizei nicht erwähnt habe – sorry. Aber wie schon gesagt, wenn du alle korrupten Vereine von Thailand aufzählen willst, wirst du ja nie fertig.
    Wie du siehst, geht es – wie ich schon immer sagte – quer durch die ganze Gesellschaft. Auch der von dir so verehrte Suthep gehört in diese Kategorie.

    Natürlich ist durch den Putsch Einiges ins rollen und ans Licht gekommen. Trotzdem muss man die Methode “Putsch” nicht prima finden. Ich denke den General hat das Ausmass der ganzen Machenschaften selbst überrascht?? Mal schauen, ob er es mit dem Aufräumen wirklich ernst meint und auch Ernst macht. Da fängt er am besten in der eigenen Familie an. Aber ich kenne das Spiel. Sollte wirklich Einer über seine eigene Gier stolpern, wird er vor Gericht zitiert, bezahlt eine lächerliche Kaution (was bei diesen Vermögen nicht schwer fallen dürfte) und läuft bis zum St. Nimmerleinstag frei rum.

    Dein Obrigkeitsglaube und DEIN Hass auf alles was rot ist, ist wohl durch nichts zu erschüttern? Wie soll man deine Einstellung sonst bewerten: Rot schlecht – gelb gut? Wie will man eine gespaltene Gesellschaft vereinen, wenn man 60% von diesem Prozess ausschliesst? Oder gibt es in den ernannten Gremien einen einzigen Verteter der Rothemden oder der Framer? Ich kann nicht begreifen, dass du es gut heisst, wenn sich selbst ernannte Eliten über andere erheben und andere als Idioten hinstellen, die zu dumm sind bei einem Vote die richtige Wahl zu treffen. Tut mir leid. Dem kann und will ich nicht folgen. Wer das gut heist, stellt sich hinter diese Mafia Clans, die per gesetzlicher Verordnung dieses Land ausbeuten und sich die Taschen füllen wollen. D.h. sie tun es ja – immer noch… Auch wenn es unter ihnen sicher den Einen oder anderen Aufrichtigen gibt… Sie werden es nicht schaffen, das Krebsgeschwür Korruption einzudämmen. Jeder hängt an seinem Leben. Selbst ein Buddhist – trotz Wiedergeburt. Ein Menschenleben zählt im Land des Lächelns nicht viel… Wer zu tief stochert hat eine äusserst geringe Halbwertzeit.

    Mal sehen, was noch so alles ans Licht kommt (oder auch nicht)? Der grosse General war mir bisher ein einziges mal symphtisch – als er sich über die ständig im Fernsehen laufenden Soapes für Gehirnamputierte mokiert hat. Denn das ist pure Volksverdummung. Du triffst manchmal mit deinen Urteilen durchaus den Kern. Vor allem wenn du über die Mentalität der Thais schreibst. Wenn ein Thai jemanden mit einem grossen Auto sieht, überlegt er nicht dass er mehr arbeiten muss, um sich so ein Auto leisten zu können. Er überlegt, wen er am besten abzocken kann, damit er auch ein solches Gefährt sein Eigen nennen kann…

    Also Teuerster – schmeiss ruhig weiter mit deinen Propaganda Brocken um dich: “Thaksins Hassprediger” warten schon darauf :)

    Mit vorzüglicher Hochachtung – Heinz

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Heinz sagt:

    Antwort an berndgrimm zu seinem Beitrag vom
    8. Oktober 2014 um 11:42 am

    Hallo Herr Grimm

    Musste der “Thaksinjodler” sein? Ich kann nur wiederholen: Ich bin kein Thaksinanhänger sondern Demokratieanhänger! Also schieb mich nicht immer wieder in deine dir am passendsten erscheinende Schublade. Geht es nicht in dein Gehirn, dass man auch ohne Thaksinanhänger zu sein, was gegen diese Herrschaften hat? Aber dir das beizubiegen ist wahrscheinlich vergebliche Liebesmüh? Du wiederholst ständig das Wort Hassprediger. Pass auf, dass du nicht selbst einer wirst.
    Und das ich die Polizei nicht erwähnt habe – sorry. Aber wie schon gesagt, wenn du alle korrupten Vereine von Thailand aufzählen willst, wirst du ja nie fertig.
    Wie du siehst, geht es – wie ich schon immer sagte – quer durch die ganze Gesellschaft. Auch der von dir so verehrte Suthep gehört in diese Kategorie.

    Natürlich ist durch den Putsch Einiges ins rollen und ans Licht gekommen. Trotzdem muss man die Methode “Putsch” nicht prima finden. Ich denke den General hat das Ausmass der ganzen Machenschaften selbst überrascht?? Mal schauen, ob er es mit dem Aufräumen wirklich ernst meint und auch Ernst macht. Da fängt er am besten in der eigenen Familie an. Aber ich kenne das Spiel. Sollte wirklich Einer über seine eigene Gier stolpern, wird er vor Gericht zitiert, bezahlt eine lächerliche Kaution (was bei diesen Vermögen nicht schwer fallen dürfte) und läuft bis zum St. Nimmerleinstag frei rum.

    Dein Obrigkeitsglaube und DEIN Hass auf alles was rot ist, ist wohl durch nichts zu erschüttern? Wie soll man deine Einstellung sonst bewerten: Rot schlecht – gelb gut? Wie will man eine gespaltene Gesellschaft vereinen, wenn man 60% von diesem Prozess ausschliesst? Oder gibt es in den ernannten Gremien einen einzigen Verteter der Rothemden oder der Framer? Ich kann nicht begreifen, dass du es gut heisst, wenn sich selbst ernannte Eliten über andere erheben und andere als Idioten hinstellen, die zu dumm sind bei einem Vote die richtige Wahl zu treffen. Tut mir leid. Dem kann und will ich nicht folgen. Wer das gut heist, stellt sich hinter diese Mafia Clans, die per gesetzlicher Verordnung dieses Land ausbeuten und sich die Taschen füllen wollen. D.h. sie tun es ja – immer noch… Auch wenn es unter ihnen sicher den Einen oder anderen Aufrichtigen gibt… Sie werden es nicht schaffen, das Krebsgeschwür Korruption einzudämmen. Jeder hängt an seinem Leben. Selbst ein Buddhist – trotz Wiedergeburt. Ein Menschenleben zählt im Land des Lächelns nicht viel… Wer zu tief stochert hat eine äusserst geringe Halbwertzeit.

    Mal sehen, was noch so alles ans Licht kommt (oder auch nicht)? Der grosse General war mir bisher ein einziges mal symphtisch – als er sich über die ständig im Fernsehen laufenden Soapes für Gehirnamputierte mokiert hat. Denn das ist pure Volksverdummung. Du triffst manchmal mit deinen Urteilen durchaus den Kern. Vor allem wenn du über die Mentalität der Thais schreibst. Wenn ein Thai jemanden mit einem grossen Auto sieht, überlegt er nicht dass er mehr arbeiten muss, um sich so ein Auto leisten zu können. Er überlegt, wen er am besten abzocken kann, damit er auch ein solches Gefährt sein Eigen nennen kann…

    Also Teuerster – schmeiss ruhig weiter mit deinen Propaganda Brocken um dich: “Thaksins Hassprediger” warten schon darauf :)

    Mit vorzüglicher Hochachtung – Heinz

      (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm sagt:

    Heinz: Ich kann für die beiden armen Geschöpfe, die der Willkür des grössten Mafaia Clans Thailands – der Polizei, ausgeliefert sind, nur hoffen, dass die Befürchtungen von \’Exil\’ nicht in Erfüllung gehen.

    Plötzlich kommt Thaksinjodler Heinz auf die richtige Spur!
    Leider erst nachdem der böse Militärputsch wenigstens
    für etwas Durchsichtigkeit bei Thaksins Mafia gesorgt hat.
    Und was die reichen Generäle angeht:
    Wenn Heinz alle veröffentlichten Zahlen angesehen hätte
    wäre ihm aufgefallen dass die beiden Polizeibosse
    viel mehr Vermögen haben als die reichsten Generäle.
    Wenn er sich nur mal den Privatfuhrpark der Polizeioberen
    und der Militäroberen angesehen hätte!
    Bei ihren Autos kennen die Thais keinen Spass!
    Da zeigen sie was sie haben!
    Oder sie lassen sie sich von “Freunden” leihen wie
    Oberoberpolizist Chalerm!

      (Zitat)  (Antwort)

    • Heinz sagt:

      Ja, ja, ja lieber Genereals Jodler: Aber da gibt es welche, die haben noch mehr…
      und ich kenne welche, die haben noch mehr… Was solls?? Der Grossteil dieser Gesellschaft ist korrupt! Punkt! Und zwar bis an die Spitze des Vereins! Aber träum ruhig weiter deinen Traum vom sauberen Militär …. Wäre ja schön gewesen. Entspricht aber leider nicht der Wahrheit.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        der Grossteil ist noch untertrieben – ich würde dann fast sagen: ALLE bis auf ein paar Ausnahmen. Diese Ausnahmen kannst du mit einer Hand
        aufzählen.

        Nur mit 3-5 sauberen Politikern, die auch noch meist der DP angehören, kannst du keine Regierung auf die Beine stellen – also was würdest du vorschlagen?

          (Zitat)  (Antwort)

  7. Heinz sagt:

    Langsam beginne ich auch zu glauben, dass dieses “Amazing Thailand” aus einer gewaltigen Mafia Struktur besteht. Polizei, Armee, Staatsbeamte, Politiker – der überwiegende Teil hat Dreck am Stecken… Selbst bei der Auswahl von “guten Menschen” bekommen die Thais Probleme. Es gibt wohl keine oder nur zu wenige. Zuletzt zu besichtigen bei der Offenlegung der Vermögensverhältnisse der ausgewählten Armeeangehörigen. Sogar der Bruder von General Meister Proper kann seine Millionen nicht richtig unterbringen – b.z.w. verzählt sich gleich mal bei der Auflistung um einen schlappen zweistelligen Millionenbetrag. Eine Zeitung hat wohl genau die richtige Frage gestellt – warum sind diese Armeeangehörigen (meist Generäle) so reich? Selbst wenn man der irrigen Annahme folgt, dass jeder Baht Gehalt auf ein Sparkonto kam (wovon hat der dann gelebt?) kommt im Schnitt nur etwa ein Fünftel des angehäuften Vermögens zusammen. Das mit dem Gutmenschengremium wird wohl nix… :)

    Was diesen feigen Mord auf Koh Thao angeht – die 2 Burmesen sind garantiert Sündenböcke. Ich habe keine Beweise für diese Annahme. Das sagt mir mein Gefühl, nach allem was ich im Umgang mit diesen Gastarbeitern in Thailand selbst gesehen und erlebt habe. Und der Vorgang selbst. Wer schlüssige Beweise für eine Tat vorlegen kann, der braucht keine Folter um Verdächtige zu einem Geständnis zu zwingen. Ich kann für die beiden armen Geschöpfe, die der Willkür des grössten Mafaia Clans Thailands – der Polizei, ausgeliefert sind, nur hoffen, dass die Befürchtungen von \’Exil\’ nicht in Erfüllung gehen.

    Worin man mit der Lanze Wahrheit in diesem Land auch stochert – eine einzige Ansammlung von organisierten kriminellen Familienclans und Strukturen – Camorra eben.
    Aber was reg ich mich auf? Camorra, Cosa Nostra, ’Ndrangheta gibt\’s in Europa schon lange Zeit. Und sind sie besiegt worden?? Was an Thailand besonders peinlich ist: das öffentliche Selbstverständnis, die Akzeptanz eines solchen Systems. Fast Jeder würde gern dazu gehören. Geht aber nicht. Wenn alle Betrüger sind fehlen die Betrogenen.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt wohl keine oder nur zu wenige. Zuletzt zu besichtigen bei der Offenlegung der Vermögensverhältnisse der ausgewählten Armeeangehörigen. Sogar der Bruder von General Meister Proper kann seine Millionen nicht richtig unterbringen – b.z.w. verzählt sich gleich mal bei der Auflistung um einen schlappen zweistelligen Millionenbetrag.

      ich denke nicht, das hier bei der falschen Endsumme Absicht bestand, Vermögen zu verheimlichen. Dann hätte man die Posten gleich besser weggelassen.
      Der NACC hat es auch nicht bemerkt, erst die Presse. Interessant wäre eher, woher das Vermögen stammt. Mal sehen, ob der NACC nun weiter bohrt, scheinbar lassen sich diese da nicht abhalten, finde ich gut.

      Was diesen feigen Mord auf Koh Thao angeht – die 2 Burmesen sind garantiert Sündenböcke. Ich habe keine Beweise für diese Annahme. Das sagt mir mein Gefühl, nach allem was ich im Umgang mit diesen Gastarbeitern in Thailand selbst gesehen und erlebt habe.

      es gibt schon Burmesen, die gewalttätig sind. So drangen hier Burmesen in das Zimmer einer Studentin an der Majeo-Universität ein, vergewaltigten die Studenten und töteten diese. Viele Burmesen kommen aus der Armee oder aus Rebellen-Armeen und haben ein sehr hohes Gewaltpotential. Aber die ich kenne, sind alle ok und ich glaube auch nicht, das diese beiden Bürschchen diesen Mord begangen haben. Aber die Welt ist aufgerüttelt, man wird es nicht wagen, die beiden zu eliminieren. Ich traue der Polizei in Thailand absolut nicht – Prayuth sollte besser Soldaten einsetzen, sei es den militär. Geheimdienst oder auf ausl. Kriminalisten zurückgreifen. Die Polizei arbeitet sicher nicht für den General sondern gegen ihn. Sind ja Kollegen Thaksins, haben auch schon Kritiker Thaksins entführt und getötet. Ev. war es die Polizei selbst – Scotland Yard spricht von einer ev. Schussverletzung im Gesicht der Frau.

      In der britischen Heimat der ermordeten Hannah Witheridge und David Miller bündelte sich Anfang dieser Woche weiterer Widerstand. Hintergrund waren Recherchen britischer Journalisten, die angeblich Schusswunden einer Schrotflinte im Gesicht von Hannah Witheridge ausgemacht haben wollen. Auch darüber kursieren zwischenzeitlich Detailaufnahmen des entstellten Gesichtes von Hannah Witheridge im Internet. Es werde versucht, so ein britischer Journalist gegenüber dem FARANG, Scotland Yard in den Fall einzubinden und eine unabhängige Obduktion der beiden Mordopfer zu erzwingen.

      http://der-farang.com/de/pages/geruechte-weiten-sich-aus-koh-tao-mord-noch-nicht-geloest

        (Zitat)  (Antwort)

  8. Exil sagt:

    Wenn es für einzelne Personen so einfach ist Beweisstücke, bzw. 40 Waffen so einfach verschwinden zu lassen, wie einfach ist es für die Polizei die Beweise im Mordfall der beiden in Koh Tao verschwinden zu lassen, bzw. diese zu manipulieren.

    Ich hoffe nur, dass die beiden Burmesen sich nicht das Leben nehmen (oder es ihnen eben genommen wird) bevor unabhängige Ermittlungen geführt wurden.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      due Burmesen könnten GLück haben, weil sich die ganze Welt für diese Morde interessiert, voran die Engländer – die nun selbst ev. eine Obduktion an den Opfern durchführen wird.
      Ausserdem schaltet sich nun Amnesty International ein, Rechtsanwalt wurde auch schon beigestellt und burmesische Organisationen verlangen Zutritt zu den angeblichen Tätern. Wird also nicht mehr so einfach werden, die beiden ev. verschwinden zu lassen. Der Polizei traue ich das ohne weiteres zu.

      http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/56675-doppelmord-amnesty-international-schaltet-sich-ein.html

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com