Umfrage zu Reformen und Kriegsrecht

In einer Studie von Suan Dusit Poll wies eine Mehrheit der Thais – auf die Frage,welches Ministerium am dringendsten reformiert werden müsste, auf das Bildungsministerium hin. Die Umfrage wurde vom 4. bis 6. September durchgeführt. Es wurden 1.564 Menschen im ganzen Land befragt.

Auf die Frage, welches Ministerium die meisten Probleme in Thailand zu lösen hat, erklärten 75,71 Prozent „dasBildungsministerium“ gefolgt vom Energieministerium mit 70,63%, das Ministerium für landwirtschaftlicheGenossenschaften (68,82%), das Finanzministerium (68,11%) und das Handelsministerium mit 67,86%.

Die meisten der Befragten schenken auch der Arbeit des Bildungsministeriums ihre Aufmerksamkeit mit 72,43%. Danach kamen die Ministerien für Finanzen (72,11%), Verteidigung (71,84%), Energie (68,36%) und das Amt fürauswärtige Angelegenheiten mit 67,70%.

Ihrer Meinung nach waren sie mit der Leistung von fünf Ministerien sehr zufrieden. An oberster Stelle stand das Verteidigungsministerium mit 75,23 Prozent, gefolgt von den Ämtern für Finanzen (68,54%),Tourismus und Sport (67,67%), landwirtschaftliche Genossenschaften (65,10%) und für auswärtige Angelegenheiten(64,76%).

Auf die Frage, ob das Kriegsrecht aufgehoben werden sollte, meinten etwas mehr als die Hälfte, dass dies in einigen Provinzen von Thailand ev. möglich wäre, aber von der Situation dort abhängig gemacht werden sollte. 25,69 Prozent waren der Meinung, dass es landesweit aufgehoben werden sollte und der Rest war mit dem Kriegsrecht zufrieden, da sie sich sicherer fühlten.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

One Response to Umfrage zu Reformen und Kriegsrecht

  1. berndgrimm says:

    Auf die Frage, welches Ministerium die meisten Probleme in Thailand zu lösen hat, erklärten 75,71 Prozent „dasBildungsministerium“ gefolgt vom Energieministerium mit 70,63%, das Ministerium für landwirtschaftlicheGenossenschaften (68,82%), das Finanzministerium (68,11%) und das Handelsministerium mit 67,86%.

    Die meisten der Befragten schenken auch der Arbeit des Bildungsministeriums ihre Aufmerksamkeit mit 72,43%. Danach kamen die Ministerien für Finanzen (72,11%), Verteidigung (71,84%), Energie (68,36%) und das Amt fürauswärtige Angelegenheiten mit 67,70%.

    Komischerweise erkennen die 1564 Befragten bei Umfragen die Probleme
    des Landes sehr genau.
    Nur die 40 Millionen Wähler tuen sich leicht diese Probleme
    an der Wahlurne für ein paar hundert Baht auf die Kralle zu vergessen.
    So ist eben Democrazy!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com