Mord von Koh Tao aufgeklärt

Der brutalste Mord in der Geschichte Koh Taos scheint geklärt. Thailands Polizeichef Somyot Pumpunmuang bestätigte auf einer heute gehaltenen Pressekonferenz die Identität zweier festgenommener und geständiger Burmesen. Wyn (21) und der gleichaltrige Saw sind mit einem riesigen Medienspektakel am Tatort des Sairee Strandes vorgeführt worden und stellten dort den Sexualmord nach.

Laut Angaben des früheren Polizeikommandanten der Provinz Surat Thani, Kiattpoing Khawsamang, gaben die burmesischen Gastarbeiter genaue Angaben zum Tatverlauf. Gegen 4 Uhr morgens am 15. September seien sie, so die Beschuldigten, zufällig am Strand auf Hannah Witheridge und David Miller gestoßen.

Die beiden Briten hätten sich am Fuße des Felsmonuments Rama V geliebt. Beim Zuschauen wäre in ihnen spontan der Entschluss gereift, die 23 Jahre alte Hannah zu vergewaltigen. Wyn und Saw, beide als illegale Gastarbeiter in der Barszene von Sairee beschäftigt, schilderten laut Angaben der Polizei auch detailliert die Ermordung der jungen Touristen. David Miller hätten sie mit einem schweren Holzknüppel am Hinterkopf tödliche Verletzungen zugefügt und ihn dann zum Strand ins Wasser geschleift. Danach, sagten sie aus, seien sie beide über das Mädchen hergefallen.

Spermaspuren im Körper der geschändeten Touristin stimmen der Polizei zufolge zweifelsfrei mit den DNA-Proben der beiden Burmesen überein. Ein dritter angeblicher Tatbeteiligter aus Burma, der über die Auswertung von Videoaufnahmen ermittelt worden war, bestreitet eine aktive Tatbeteiligung. Der Mann namens Cho (27) sagte in einem mehrstündigen Polizeiverhör aus, er habe die beiden Touristen nicht körperlich angegriffen. Weitere Vernehmungen der drei sollen in den nächsten Tagen stattfinden.

Bei vielen westlichen Beobachtern dieses seit zweieinhalb Wochen andauernden Ermittlungsdramas wollte sich trotz der Verhaftung dreier Tatverdächtiger keine Genugtuung einstellen. In manchen Medien und in Internet-Blogs wurde die Vermutung geäußert, dass es sich bei den verhafteten Gastarbeitern um Sündenböcke handeln könnte. Dem widersprach Polizeigeneralmajor Kiattpoing Khawsamang am Freitag energisch. Nach der positiven Auswertung und Abgleichung der DNA-Spuren gäbe es keinen Zweifel an der Täterschaft von Wyn und Saw, versicherte er.

Wie die beiden David Miller erschlagen und fast parallel die Vergewaltigung von Hannah Witheridge verübt haben sollen, ohne weitere Helfer, dieser Frage wird in Verhören nachgegangen. Wyn und Saw sagten aus, sie hätten sich dem Paar mit einer Gartenhacke und einem Holzprügel genähert und die ahnungslosen Liebenden dann ohne Vorwarnung attackiert. Weshalb Hannah Witheridge das gesamte Gesicht zertrümmert worden ist, diese Antwort blieben sie noch schuldig.

Anhand der vorliegenden Spuren, DNA-Abstimmungen und der Geständnisse geht die Polizei davon aus, den Doppelmord von Koh Tao abschließend aufgeklärt zu haben. In einer Gerichtsverhandlung vor dem zuständigen Provinzgericht auf Koh Samui wird in einigen Wochen zu entscheiden sein, ob die burmesischen Gastarbeiter diese unvorstellbare Tat im Inselparadies Koh Tao begangen haben. Im Falle einer Verurteilung droht beiden die Todesstrafe.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Mord von Koh Tao aufgeklärt

  1. Lola sagt:

    https://www.facebook.com/CSILA90210?fref=ts Watch CSI La !!!

    Unfassbar was dort vor sich geht!!!
    Mafia und Korruption!!!
    Und immer noch keine DNA Proben von den Hauptverdächtigen!
    Freiheit für die 2 Burmesen!!!!!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    emi_rambus:
    Gegen 4 Uhr morgens …
    …. war an den Felsen wo der kleinere Burmese angeblich auf David eingeschlagen haben will, war am 15.9. hohe Flut!

    “Die beiden Briten hätten sich am Fuße des Felsmonuments Rama V geliebt.”
    Das (!) habe ich die ganze Zeit vermutet! Durch dieses fuer Thailaender unverzeihliche Sakrileg, kommt fuer den Mord (zumindest an Hannah) ein ganz anderer Taeterkreis in Frage.
    Auf welcher Seite die Polizei steht, ist mir schon klar, aber den PM hatte ich auf einer anderen gesehen.

    emi_rambus(Quote) (Reply)

    Sehr richtig!
    Wenn er die neueste Posse von Thaksins braunen Ganoven deckt
    macht sich Prayuth mitschuldig!
    Wie lange will er sich von Thaksins letzter Garnitur verscheissern lassen?
    Es genügt nicht, nur die Top Ten der Thaksin Lakaien in Braun
    von einem inaktiven Posten auf den nächsten zu schieben und ihnen
    ihr Mafia Netzwerk zu lassen!
    Eine “Versöhnung” in Thainess darf es nicht geben!
    Wie lange will sich der Herr Militärdiktator noch
    von Thaksin vorführen lassen?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo gg1657,

    Sie haben geschrieben:

    Die Englische Presse scheint nicht allzu Überzeugt von der Schuld der geständigen Burmesen zu sein.Auch der Rekordverdächtig schnelle DNA Test der in Bangkok erstellt wurde (nicht etwa in Singapur) scheint nicht jeden zu beeindrucken…

    Wissen Sie Näheres über die DNA-Untersuchung in Bangkok?

    Wurde die DNA-Untersuchung in Bangkok auch von den gleichen „Experten“ durchgeführt, die vor wenigen Jahre die verrosteten Container mit Hunderten von menschlichen Skeletten, die im Golf von Thailand versenkt wurden, untersuchten?

    Ja, das sind die Todes-Container, von denen man nichts mehr hört, die von der Bildfläche verschwunden sind und über die niemanden sprechen darf! Selbst die untersuchenden Ärzte nicht!!!

    Ich mein ja nur, ….. aber dann wundert mich gar nichts mehr!!!

    Da können die auf Koh Samui oder sonstwo 20 „dreckige Farangs“ totschlagen und man wird immer aus Bangkok die Bestätigung erhalten, dass man keine DNA eines Siam-Herren habe finden können.

    Aber auf jeden Fall unzählige Spuren von Kambodschanern und Laoten, die mal in 30 Km Entfernung eine Strasse gebaut haben.

    Aber eine große Mitschuld hat auch der britische Botschafter:

    Er als Botschafter hätte wissen müssen, wie die „lachenden Männer“ hier ticken und wie ihre krude „Gerechtigkeit“ aussieht. Die DNA-Proben hätten nur unter Beteiligung eines britischen Forensiker entnommen werden dürfen und zudem hätte sofort nach der Entnahme eine kopierte Probe nach London gesendet werde müssen.

    Aber solange die DNA-Proben im „Land des Lachens“ blieben und bleiben, würde ich mich noch nicht einmal wundern, wenn die plötzlich feststellen, dass die Täter sogar vor den Morden und vor der Vergewaltigung ihren Sperma in das DNA-Röhrchen gespritzt haben.

    Wie oft haben wir in den letzten 20 Jahren solche „zusammengeschusterten Geschichten“ mit „bösen“ Wanderarbeitern vernommen?

    Sie sind nicht mehr zu zählen!!!

    Gruß Sepp

      (Zitat)  (Antwort)

  4. emi_rambus sagt:

    Gegen 4 Uhr morgens …
    …. war an den Felsen wo der kleinere Burmese angeblich auf David eingeschlagen haben will, war am 15.9. hohe Flut!

    “Die beiden Briten hätten sich am Fuße des Felsmonuments Rama V geliebt.”
    Das (!) habe ich die ganze Zeit vermutet! Durch dieses fuer Thailaender unverzeihliche Sakrileg, kommt fuer den Mord (zumindest an Hannah) ein ganz anderer Taeterkreis in Frage.
    Auf welcher Seite die Polizei steht, ist mir schon klar, aber den PM hatte ich auf einer anderen gesehen.

    Die amtliche Todeszeit wurde bisher nicht bekanntgegeben. Ich glaube, die beiden sind an zwei verschiedenen Tagen verstorben.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  5. Exil sagt:

    Ich möchte lieber nicht wissen wie die beiden armen Teufel dazu überredet wurden ein Geständnis abzuliefern.

    Zu viele Fakten sprechen in Thailand dafür, dass es sich wieder um Bauernopfer handelt um das Gesicht zu wahren.

    Einwände von wegen DNA Übereinstimmung würde ich in Europa gelten lassen aber nicht in Thailand. Beamte haben vorausgesagt, dass dieses Verbrechen in 2-3 Tagen geklärt sein wird. War man da bei einer Wahrsagerin oder hat man die Mörder schon vorher ausgewählt?

    Die Gruppe aus welcher der oder die Mörder kommen hat von Anfang an festgestanden, es müssen Burmesische Gastarbeiter gewesen sein, denn Thais machen so etwas nicht. HAHAHA.

    Wäre der Anlass nicht so traurig, und die Folgen für diese möglicherweise unschuldigen Männer nicht so schrecklich, müsste man über die Vorgehensweise in Thailand lachen, denn wer glaubt denn wirklich das dieser Fall geklärt ist.

    ICH JEDENFALLS NICHT !

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com