Verdächtige widerrufen erneut ihr Geständnis

KOH SAMUI: Hat der von der Polizei bestellte burmesische Dolmetscher selbst die zwei Tatverdächtigen Zaw Lin und Win Zaw Htun während der Verhöre bedroht und geschlagen? Weitere Details aus dem Ermittlungsverfahren im Doppel-Mordfall sind gestern an die Öffentlichkeit gelangt.

Die 21 Jahre alten Beschuldigten aus dem burmesischen Landesteil Rakhine sagten, sie seien Buddhisten während der Dolmetscher ein Rohingya-Angehöriger und Muslim sei. Es habe bei der Befragung durch diesen Mann wiederholt Verständigungsprobleme gegeben und in der Folge seien sie – so Zaw Lin und Win Zaw Htun – mehrfach körperlich misshandelt worden.

Anwalt Ratsada Manurassada vom Thailändischen Lawyers Council traf gestern seine Mandanten und trat anschließend vor die Presse. Er sagte, beide hätten bei dem Treffen neuerlich ihre Geständnisse widerrufen und von einem Schuldeingeständnis durch Folter und Psychoterror gesprochen. Rechtsanwalt Ratsada vertritt Zaw Lin und Win Zaw Htun im Auftrag der thailändischen Anwaltskammer kostenlos. Er zeigte den Pressevertretern ein Dokument, auf dem die Beschuldigten schriftlich darlegten, dass sie Hannah Witheridge aus Grossbritannien nicht ermordet und vergewaltigt haben.

Die Rechtsanwälte der verhafteten jungen Männer aus Myanmar verfassten nach dem Besuch im Provinzgefängnis von Koh Samui eine Petition an den Landesgeneralstaatsanwalt Paiboon Achawananthakun, in der sie eine faire und auf Fakten gestützte juristische Behandlung einforderten. Obwohl die Polizeispitze wiederholt beteuert hatte, die Beschuldigten hätten den Doppelmord freiwillig und ohne Gewalteinwendung gestanden, wurden die Zweifel an den Ermittlungsmethoden gestern einmal mehr bestätigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

80 Kommentare zu Verdächtige widerrufen erneut ihr Geständnis

  1. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich wusste, ich hatte das gelesen. War sogar hier im Blog!

    da lief ja einiges mehr schief, nicht nur die Befragung.

    Hat aber gerade einer von euch abgestritten!

  2. emi_rambus sagt:

    Die 21 Jahre alten Beschuldigten aus dem burmesischen Landesteil Rakhine sagten, sie seien Buddhisten während der Dolmetscher ein Rohingya-Angehöriger und Muslim sei. Es habe bei der Befragung durch diesen Mann wiederholt Verständigungsprobleme gegeben und in der Folge seien sie – so Zaw Lin und Win Zaw Htun – mehrfach körperlich misshandelt worden.
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/9255

    Ich wusste, ich hatte das gelesen. War sogar hier im Blog!

  3. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Die internationale Öffentlichkeit fordert Demokratie und will mit Putschisten, den sich selbst an die Macht putschenden Diktatoren und externen Speichelleckern derselben weder in Thailand noch sonstwo etwas zu tun haben.

    Dummes Zeug.
    Sie fallen immer noch auf Thaksins Democrazy Gezetere herein
    weil sie keine Ahnung von den Vorgängen in Thailand haben
    und auch keine haben wollen.
    Wer sich hier ein wenig auskennt fällt nicht auf diese billige
    Bauernfängerei herein.

  4. berndgrimm sagt:

    Sepp Sonnenschein: 2. Wenn es wirklich stimmt, was Ihr 3 immer wieder herunterbetet, dass die Polizei auf Seiten des Taxi-Arsches steht, hätte der General genau HIER die beste Möglichkeit gehabt, dass korrumpierte, unfähige und verlogene Polizeiorgan mit Stumpf und Stiel zu entfernen!

    Er hat es nicht getan, … warum wohl nicht?

    Weil er selber auch Thai ist und eine “Versöhnung” zu Lasten
    der Ausländer anstreben würde.
    Nein, dieses Geseiere des braunen Sepps ist ausschliesslich
    darauf gerichtet um die Verantwortung Thaksins für
    diese “Polizei” auf den Militärdiktator abzuschieben.
    Was min. 13 Jahre durch Thaksin versaut wurde
    kann auch der wohlmeinendste Militärdikator
    in 5 Monaten nicht ändern.
    Ich hoffe sehr er wird durch die Ergebnisse
    von Scotland Yard (die leider erst im Januar vorliegen werden)
    dazu gezwungen.
    Durch die internationale Öffentlichkeit wird er leider
    nicht dazu gezwungen werden weil die Democrazy fordern,
    das heisst die Fortsetzung des Thaksin Betruges.

    • Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Durch die internationale Öffentlichkeit wird er leider nicht dazu gezwungen werden weil die Democrazy fordern..

      Die internationale Öffentlichkeit fordert Demokratie und will mit Putschisten, den sich selbst an die Macht putschenden Diktatoren und externen Speichelleckern derselben weder in Thailand noch sonstwo etwas zu tun haben.
      Militärdiktatur bleibt Militärdiktatur und antidemokratische Institution selbst dann noch, wenn der Diktator vor jeder Rechtfertigungs- und Diktatur-Beschönigungsrede im TV kiloweise Kreide frisst und sich selbst und das gesamte Studio mit einem dicken demokratischen Tarnanstrich “veredelt”.. :mrgreen:

      • STIN STIN sagt:

        Die internationale Öffentlichkeit fordert Demokratie und will mit Putschisten, den sich selbst an die Macht putschenden Diktatoren und externen Speichelleckern derselben weder in Thailand noch sonstwo etwas zu tun haben.

        das ist eben das Problem bei vielen – die träumen von Demokratien in allen Ländern der Welt – dabei ist diese auf dem Rückmarsch. Immer mehr demokratische Länder geben demokratische Grundwerte auf. Glaub mir – es wird nicht mehr lange dauern, wird Deutschland die Bürgerrechte immens einschränken.
        Momentan ist geplant – Deutschen die Ausreise zu verbieten – wenn ein Verdacht besteht, das die Person sich der ISIS anschliessen könnte. Später werden ev. Medien zensiert, Internet überwacht usw.

        Militärdiktatur bleibt Militärdiktatur und antidemokratische Institution selbst dann noch, wenn der Diktator vor jeder Rechtfertigungs- und Diktatur-Beschönigungsrede im TV kiloweise Kreide frisst und sich selbst und das gesamte Studio mit einem dicken demokratischen Tarnanstrich “veredelt”..

        das ist richtig. Nur wird scheinbar diese Art Militärregierung langsam salonfähig. Ägypten hat damit angefangen und keiner regt sich heute mehr auf.
        Ich denke, man wird nun in Zukunft unterscheiden – ob eine Militärregierung ein ganzes Land unterdrückt, niederknallt usw. – oder ob, wie in TH – Millionen von Bürgern hinter so einer Militärregierung stehen. Man wird also Mehrheiten in Zukunft wohl öfters ignorieren.

  5. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    Du hast geschrieben:

    ich denke schon, denn was auf die Regierung zukommt – wenn Scotland Yard im Januar bekanntgibt, das die DNA-Proben von den Opfern, nicht mit den DNA der
    Eltern der Burmesen und somit auch nicht mit den Burmesen selbst übereinstimmt, dann gibt es Druck.

    STIN, mit Verlaub, es geht schon lange nicht mehr um die burmesischen „Mörder“. Diese Angelegenheit ist inzwischen zu einem Politikum geworden!

    Des Weiteren hast Du geschrieben:

    stellt sich die Frage, inwieweit Prayuth über die Details der Untersuchungen tatsächlich informiert wurde. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, das
    im Januar, bei negativen Bescheid von Scotland Yard – bei der Polizei Köpfe rollen werden.

    1. Er hat öffentlich die Arbeit der Polizei gelobt und nicht die geringsten Zweifel an der Schuld der Täter gelassen!

    2. Wenn es wirklich stimmt, was Ihr 3 immer wieder herunterbetet, dass die Polizei auf Seiten des Taxi-Arsches steht, hätte der General genau HIER die beste Möglichkeit gehabt, dass korrumpierte, unfähige und verlogene Polizeiorgan mit Stumpf und Stiel zu entfernen!

    Er hat es nicht getan, … warum wohl nicht?

    Eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus!

    Oder….

    Blut ist dicker als Wasser!

    Sepp

    • STIN STIN sagt:

      STIN, mit Verlaub, es geht schon lange nicht mehr um die burmesischen „Mörder“. Diese Angelegenheit ist inzwischen zu einem Politikum geworden!

      richtig, ich frage mich sowieso – warum eigentlich? Es sind nicht die ersten Farangs, die getötet, vergewaltigt wurden und es werden nicht die letzten sein. Wer hat hier z.B. Polizeifotos der westlichen Presse zugespielt? Warum nicht Fotos von der zerstückelten Leiche des Japaners, der von einem Thai
      massakriert wurde.

      1. Er hat öffentlich die Arbeit der Polizei gelobt und nicht die geringsten Zweifel an der Schuld der Täter gelassen!

      ja, so sind die Thais leider. Kritik vom Ausland akzeptieren sie nicht – daher sehe ich diese Erklärung Prayuts so, wie auch seinerzeit die Erklärung Thaksins – die UN ist nicht mein Vater. Bei Payuth sollte es halt heissen: unsere Polizei schafft das schon, wir benötigen keine Ratschläge.
      Aber warte mal, wenn die Rückendeckung der Polizei nicht mehr möglich ist – dann gibt es keinen Polizeichef Somyos mehr.

      2. Wenn es wirklich stimmt, was Ihr 3 immer wieder herunterbetet, dass die Polizei auf Seiten des Taxi-Arsches steht, hätte der General genau HIER die beste Möglichkeit gehabt, dass korrumpierte, unfähige und verlogene Polizeiorgan mit Stumpf und Stiel zu entfernen!

      das bezweifelst du noch – das ist doch weltweit bekannt. Chalerm ist derjenige, hinter dem die gesamte Polizei steht – er ist ja selbst Polizeioffizier und eben Thaksin auch. Da hingen tw. sogar Fotos von Thaksin in Polizei-Offices. Sind jetzt wohl weg.

      Er hat es nicht getan, … warum wohl nicht?

      doch hat er. Er hat sämtliche Chefs der Provinz-Polizei-HQs ausgetauscht. Auch in BKK – aber das hat wohl nicht gereicht. Ich habe keine Ahnung, warum Dr. Pornthip von der Polizei nicht beigezogen wurde. Kann nicht an einer Anweisung Prayuths liegen, sondern eher an der Polizei.

      Eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus!

      eben, gilt auch für die Polizei.

  6. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    Du hast geschrieben:

    die Polizei in TH hätte ich als Prayuth schon längst neu aufgestellt, wenn nicht aufgelöst und neu aufgebaut. Die werden auch weiterhin die Armee sicher nicht mit korrekter Polizeiarbeit unterstützen.

    STIN,….Ist Dir eigentlich nicht bewusst, dass niemand im Lach-Land daran interessiert ist, den Mordfall wissenschaftlich bis ins Detail zu untersuchen und die Mörder zu inhaftieren???

    Angefangen von der Polizei bis zum höchsten Militär-Machthaber, der sich öffentlich für die exzellente forensische Arbeit der Polizei bedankt hat, um die „bösen Burmesen“ ins Gefängnis zu bringen!

    Sepp

    • STIN STIN sagt:

      STIN,….Ist Dir eigentlich nicht bewusst, dass niemand im Lach-Land daran interessiert ist, den Mordfall wissenschaftlich bis ins Detail zu untersuchen und die Mörder zu inhaftieren???

      ich denke schon, denn was auf die Regierung zukommt – wenn Scotland Yard im Januar bekanntgibt, das die DNA-Proben von den Opfern, nicht mit den DNA der
      Eltern der Burmesen und somit auch nicht mit den Burmesen selbst übereinstimmt, dann gibt es Druck. Ich denke auch, das es der Regierung dann egal ist, ob es ein Thai oder Burmese war. Es gibt ja schon mehrere Thais, die Farangs gekillt und vergewaltigt haben.

      Angefangen von der Polizei bis zum höchsten Militär-Machthaber, der sich öffentlich für die exzellente forensische Arbeit der Polizei bedankt hat, um die „bösen Burmesen“ ins Gefängnis zu bringen!

      stellt sich die Frage, inwieweit Prayuth über die Details der Untersuchungen tatsächlich informiert wurde. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, das
      im Januar, bei negativen Bescheid von Scotland Yard – bei der Polizei Köpfe rollen werden.

  7. Sepp Sonnenschein sagt:

    MORDFALL KOH TAO:

    ES WURDE ALLERBESTE FORENSISCHE ARBEIT GELEISTET!

    CIA, FBI UND SELBST DER MOSSAD IST GEGEN UNSERE UNGLAUBICHEN FÄHIGKEITEN EIN SCHEISSDRECK!!!!

    DARUM MÜSSEN WIR AUCH NICHT NOCH EINMAL DEN MORDFALL UNTERSUCHEN,…..VERSTANDEN???!!!

    KOH TAO: Nächtliche Ausgangssperren gegen ausländische Leiharbeiter im Inselarchipel Koh Samuis und sogar ein totales Abschaffen der weltweit beliebten Vollmond – und Beachpartys – Thailands Regierung erwägt drastische Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit seiner Touristen.

    Dies steht im krassen Widerspruch zu Reaktionen des Nachbarlandes Myanmar und der Weltöffentlichkeit. Dort wird die Untersuchung des Mordfalles vom 15. September 2014 am Sairee Beach von Koh Tao weiter hart kritisiert und mit völligem Unverständnis auf die Reaktionen der Royal Thai Police reagiert. Nun hat offiziell die Ausländische Vertretung von Myanmar in Thailand eine Neuuntersuchung des Mordfalles von unabhängiger Stelle gefordert, wie die Bangkok Post berichtet.

    Demzufolge hat der Anwalt der beiden Tatverdächtigen Zaw Lin und Win Zaw Htun das einflussreiche Medium ‚Voice of Burma‘ darüber in Kenntnis gesetzt, dass das thailändische Justizministerium am Montag von der burmesischen Botschaft wegen der Foltervorwürfe kontaktiert worden sei.

    Die Forderung einer Neuauflage der Mordermittlungen und Prüfung der Spuren von unabhängigen Stellen deckt sich mit Einlassungen der thailändischen Menschenrechtsorganisation ‚National Human Rights Commission‘ (NHRC), die schon länger darauf drängt, den Fall an die DSI-Spezialeinheit der Polizei, das ‚Department of Special Investigation‘ abzugeben.

    Dass Thailands Polizeiführung bereits viermal gerichtliche Vorladungen durch die Menschenrechtsorganisation zur Stellungnahme zu den Foltervorwürfen der verhafteten Zaw Lin und Win Zaw Htun ignoriert hat, wird von Rechtsexperten mit Bestürzung kommentiert. Die Reaktion, stattdessen die Rechte ausländischer Leiharbeiter weiter zu beschneiden und ihnen nächtlichen Ausgang zu verbieten, sei unverhältnismäßig und nicht hilfreich, heißt es von Seiten des NHCR.

    In Großbritannien, dem Heimatland der auf Koh Tao ermordeten Touristen Hannah Witheridge (23) und David Miller (24), steht der Fall weiter ganz oben auf den Titelseiten der Zeitungen. Eine Abordnung der britischen Polizei Scotland Yard ist erst jüngst von Tatortbegehungen aus Thailand zurückgekehrt.

    Scotland Yard und das britische Außenministerium nahmen keine Stellung zu offiziellen thailändischen Verlautbarungen, dass die Briten ‚zufrieden mit den Mordermittlungen auf Koh Tao‘ seien. Wie der FARANG aus gut informierter Quelle erfuhr, wird erst Anfang Januar offiziell ein Ergebnis der Scotland Yard-Untersuchungen bekanntgegeben.

    Es soll aber sicher sein, dass Scotland Yard bei den Mordopfern Hannah Witheridge und David Miller nach der Rückführung der Leichen nach Großbritannien eigenständig forensische Spuren sicherstellen konnte.

    Diese könnten – so hoffen viele Kritiker – mit den verhafteten Burmesen abgeglichen werden und damit vielleicht endgültig Licht ins Dunkel eines finsteren Mordfalles bringen.

    Quellennachweis:
    http://der-farang.com/de/pages/myanmars-diplomaten-fordern-neue-untersuchung

    • STIN STIN sagt:

      Nächtliche Ausgangssperren gegen ausländische Leiharbeiter im Inselarchipel Koh Samuis und sogar ein totales Abschaffen der weltweit beliebten Vollmond – und Beachpartys – Thailands Regierung erwägt drastische Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit seiner Touristen.

      nein, auf Koh Pangnan ist eine Abschaffung der Fullmoon-Party kein Thema.

      Es soll aber sicher sein, dass Scotland Yard bei den Mordopfern Hannah Witheridge und David Miller nach der Rückführung der Leichen nach Großbritannien eigenständig forensische Spuren sicherstellen konnte.

      wäre toll – die Polizei in TH hätte ich als Prayuth schon längst neu aufgestellt, wenn nicht aufgelöst und neu aufgebaut. Die werden auch weiterhin die Armee sicher nicht mit korrekter Polizeiarbeit unterstützen.

  8. exil sagt:

    Sepp Sonnenschein:
    HalloBernd,

    Duhastgescgrieben:

    Ich bezeuge auch immer sehr gern meinen Respekt wenn ich Thai
    finde die noch hart arbeiten, egal in welchem Job.
    Denn die werden immer weniger.

    HalloBernd,.. ichempfindeundhandleebenso wieDu!

    Ich dankeDirfuer Deineehrlichen Zeilen!

    Gruss Sepp

    Sepp Sonnenschein(Quote) (Reply)

    Wenn wir schon über Respekt vor älteren Menschen schreiben!

    Der größte Respekt gehört meinen Meinung nach den Menschen die nach dem Krieg aus Ausgebombten und von den Alleierten ausgeraubten Ländern wie Österreich und Deutschland mit ihrem Fleiß die reichsten Länder Europas gemacht haben.

    Hätten auch andere Völker diese Willenskraft und diesen Fleiß, würden sich viele Dinge von alleine erledigen.

    • STIN STIN sagt:

      ja, diesen Leuten sollte man auch Respekt entgegen bringen. Aber auch jenen Staatsoberhäuptern, die Kriege verhinderten, wie z.B.
      Rama V – der deshalb heute noch in TH hoch verehrt wird. Ohne die thail. Könige, gäbe es ev. gar kein Thailand. Daher versteht auch fast kein Farang, warum die Mehrheit der Thais die Monarchie so verehren.

  9. Rolf46 sagt:

    exil: Aber z.B. dass ich wie vor dem König auf allen vieren durch die Gegend rutschen muss ist für mich abartig, dieses unterwürfige Ducken in Thailand passt eben nicht zu meinem empfinden für Respekt.

    Für mich ist noch viel “abartiger” ,dass es im 21. Jahrhundert noch einen König und die dazugehörigen Familienangehörigen gibt, welche diese aus längst vergangenen (..üblen ) Feudalherrscherzeiten stammenden Unterwürfigkeitsdemonstrationen heute noch zu genießen pflegen, anstatt dafür zu sorgen, dass zeitgemäßere normale Umgangsformen auch in diesem Monarchiemuseum ihren Einzug finden.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

  10. berndgrimm sagt:

    exil: Aber z.B. dass ich wie vor dem König auf allen vieren durch die Gegend rutschen muss ist für mich abartig, dieses unterwürfige Ducken in Thailand passt eben nicht zu meinem empfinden für Respekt.

    Wer dies tut hat kein Rückgrat aber dies ist bei den Thai “Amtsträgern”
    ja leider der Fall.
    Ich habe hohen Respekt vor der Leistung dieses Königs der für dieses
    Land sicher mehr getan hat als alle Thai Politiker zusammen.
    Es ist auch garnicht nötig sich auf den Boden zu werfen.
    Ich erinnere mich sehr gern an die Generalprobe zur Kremation
    der Prinzessin Galyani auf dem Sanam Luang vor ein paar Jahren.
    Der König liess es sich nehmen selbst dabei zu sein.
    Ich stand zusammen mit einer Gärtnerin und einem Sicherheitsoffizier
    keine 20m vom König entfernt in der Botanik.
    Keiner der beiden Thai hat sich auf den Boden geworfen.
    Ich hatte meine Kamera in der Hand durfte aber in dem Moment
    nicht fotografieren.
    Der König wurde mit einem verkleideten Gabelstabler zum Eingang
    der Verbrennungsstelle gehieft.

    • Rolf46 sagt:

      berndgrimm: Der König wurde mit einem verkleideten Gabelstabler zum Eingang
      der Verbrennungsstelle gehieft.

      Hoffentlich hat er das nicht als Generalprobe empfunden .. 😉

      • STIN STIN sagt:

        Prayuth erklärte gestern, das 2015 – weil KP Sirindorn ihren 60. Geburtstag feiert – ihr zu Ehren das ganze Jahr gefeiert werden wird, mit kleineren Festen über das Jahr verteilt.

        Ist äusserst ungewöhnlich, weil das beim KP nicht der Fall war. Ist nun natürlich Tagesgespäch hier, meine Frau unterhält sich gerade auch noch mit der Nachbarin darüber. Alle sind der Meinung, das dies ev. ein Zeichen von Prayuth ist, wer wohl…. (man weiss ja was ich meine).
        Dann würden sich viele Farangs wohl sehr wundern, wenn die Beliebtheit Prayuths Putin-Werte erreichen würde. Wäre ein wahnsinnig kluger Schachzug, wenn es so kommt. Dann wäre der gesamte Thaksin-Clan deaktiviert. Ich denke, Prayuth weiss das.

  11. exil sagt:

    Sepp Sonnenschein:
    HalloBernd,

    Duhastgescgrieben:

    Ich bezeuge auch immer sehr gern meinen Respekt wenn ich Thai
    finde die noch hart arbeiten, egal in welchem Job.
    Denn die werden immer weniger.

    Ichempfindeundhandleebenso wieDu!

    Ich dankeDirfuer Deineehrichen Zeilen!

    Gruss Sepp

    Ich habe Respekt vor dem Alter, ob man auch Respekt vor dem jeweiligen Menschen haben muss ist eine andere Geschichte.

    Dieser Respektbeweis fällt überall eben anders aus, dass man alten Menschen den Sitzplatz in den öffentlichen Verkehrsmitteln anbietet, einem alten Menschen über die Straße hilft oder sogar beim tragen einer schweren Tasche ist für mich selbstverständlich und eben auch für meine Kinder.

    Aber z.B. dass ich wie vor dem König auf allen vieren durch die Gegend rutschen muss ist für mich abartig, dieses unterwürfige Ducken in Thailand passt eben nicht zu meinem empfinden für Respekt.

    • STIN STIN sagt:

      du musst ja nicht, nur Thais – die dem König gegenübertreten müssen es. Aber sie müssen nicht dem König gegenüber treten, wenn sie das nicht wollen.
      Bekannter von mir – man kennt ihn vermutlich auch hier aus den mittaya.de – hat KP Sirindorn ganz normal die Hand gegeben. Ich weiss nicht, seit wann das abgeschafft wurde – aber ich denke, nicht keine 100 Jahre – da hat man dem Papst die Füsse küssen müssen. Heute küsst man ihm wohl die Hand, wenn man ihn treffen sollte. Auch in der Kirche kniet man nieder – da hat sich meine Tochter nie daran gehalten, sie sagte: ich bin Buddhist, ich knie nicht vor dem da oben nieder. Genauso geht das halt uns auch – würde ich den König treffen, würde ich ihm ganz normal die Hand schütteln.

  12. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo Bernd,

    Du hast gescgrieben:

    Ich bezeuge auch immer sehr gern meinen Respekt wenn ich Thai
    finde die noch hart arbeiten, egal in welchem Job.
    Denn die werden immer weniger.

    Hallo Bernd, .. ich empfinde und handle ebenso wie Du!

    Ich danke Dir fuer Deine ehrlichen Zeilen!

    Gruss Sepp

      Sepp Sonnenschein(Quote)  (Reply)

  13. exil sagt:

    ben: Richtiger Gross Kotz, der noch nichts vom Leben begriffen hat – und wie es in dieser Welt zu geht! – Ich könnte Dir Kenia / Somalia als Ferienziele empfehlen, aber bitte nicht all Inklusive im 5 Stern Hotel..

    Deine Ausdrucksweise lässt darauf schließen, dass du mit Bildung und Umgang mit Menschen nicht viel am Hut hast, also in Thailand sehr gut aufgehalten bis.

    In Kenia war ich vor ca. 25 Jahren, zu dieser Zeit herrliche Strände und tolle Lodges auch wenn man eine Safari macht. Wird wohl eher nichts für dich gewesen sein, denn selbst mir ist das Ganze etwas Überteuert vorgekommen.

    Und wenn man als Junger Spund nach Europa kommt, eine Schulische Ausbildung neben dem Sport macht und mit 35 seine Schäfchen im trockenen hat, weil eben nicht mit dem Geld um sich schmeißt, dass man hart verdient hat, sondern dieses in Immobilien anlegt und jetzt von den Mieteinnahmen sehr gut leben kann, der hat vermutlich mehr vom Leben begriffen als die Meisten, die nach Thailand gehen müssen um sich ein bisschen Luxus leisten zu können.

    5 Sterne sind empfehlenswert, aber in den Hotels in denen wir Urlaub machen gibt es kein All inklusive, höchsten Frühstück inklusive und als Gold-Hhonors hat man dann noch einige Vergünstigungen oder eben Leistungen eingeschlossen.

  14. berndgrimm sagt:

    exil: Ich würde nie und nimmer meine Goldkette die ich seit ca. 30 Jahren um den Hals trage ablegen, damit ich in Thailand meine Ruhe habe, das selbe mit meiner Rolex und meinem Ehering. Meine Frau liebt ihre LV Taschen und eben auch Ehering mit Diamant und ihre Rolex, hier fällst du nicht auf, denn es sind Dinge des normalen Lebens und niemand wird dir hier nur wegen einer Uhr, einer Halskette oder einer Handtasche das Leben nehmen.

    Ich habe gelernt Aufrecht und Stolz durchs Leben zu gehen und vor wirklich niemandem einen Buckel zu machen, beides sind in meinen Augen Zeichen von Schwäche und hat mit Respekt nichts zu tun. Und in meinem früheren Beruf habe ich gelernt vor Niemandem Angst zu haben oder diese zu zeigen, denn Respekt muss man sich verdienen, den bekommt man nicht geschenkt.

    Man kann in Thailand sicher gefahrloser mit Wertgegenständen herumlaufen
    als in den Mittelmeer Touristenländern.
    Ich bin leider nicht so integriert und angepasst wie Bukeo
    sondern eher so selbstgerecht wie Exil.
    Aber selbst ich habe hier einen natürlichen Respekt vor alten Leuten auf der Strasse
    die ihn sich meistens auch verdient haben.
    Schliesslich wird auch mir wenn ich unterwegs bin von vielen guterzogenen
    Jugendlichen und Erwachsenen hier nur aufgrund meines Alters
    Respekt bezeugt.
    Es ist immer lustig anzusehen wie lange Thais in den von mir so geliebten
    alten Nissan Diesel Bussen die auf dem Land noch häufig fahren
    versuchen ihren Kopf unterhalb meines Kopfes zu bringen wenn
    ich auf den niedrigen Sitzen sitze.
    Ich bezeuge auch immer sehr gern meinen Respekt wenn ich Thai
    finde die noch hart arbeiten, egal in welchem Job.
    Denn die werden immer weniger.

    • STIN STIN sagt:

      ja, auch die Jugendlichen gehen hinter mir gebeugt vorbei. Wollte ich anfangs nicht, hat mich meine Frau aber abgehalten was zu sagen, weil sie meinte – dann machen sie es bei anderen auch ev. nicht mehr und das wäre dann ungefähr so – wie wenn man eine alte Frau im Bus stehen lassen würde. Meine Frau stand immer auf, komischerweise – die deutschen Weiber blieben sitzen. Ich weiss, ich lege sehr viel Wert auf Respekt gegenüber den Alten.

  15. ben sagt:

    exil:

    ….Ich würde nie und nimmer meine Goldkette die ich seit ca. 30 Jahren um den Hals trage ablegen, damit ich in Thailand meine Ruhe habe, das selbe mit meiner Rolex und meinem Ehering….

    Ich habe gelernt Aufrecht und Stolz durchs Leben zu gehen und vor wirklich niemandem einen Buckel zu machen, beides sind in meinen Augen Zeichen von Schwäche und hat mit Respekt nichts zu tun…

    Richtiger Gross Kotz, der noch nichts vom Leben begriffen hat – und wie es in dieser Welt zu geht! – Ich könnte Dir Kenia / Somalia als Ferienziele empfehlen, aber bitte nicht all Inklusive im 5 Stern Hotel..

  16. exil sagt:

    STIN:
    ja, nur ist die Gefahr – das ein Thai erwischt wird wesentlich grösser. Da zahl ich also mehr Geld und hab das höhere Risiko.
    Umso ärmer jemand ist, umso niedriger wird die Hemmschwelle – in Nigeria töten sie dich für noch weniger. Südamerika wohl auch.

    Aber ich habe keine Angst, irgendwo in Thailand zu normalen Zeiten spazieren zu gehen. Ich habe keine dicken Goldketten umhängen, zeige mein Bargeld nicht in einer Bar rum, begegne keinem Thai aggressiv, sondern gebe eher eine Runde aus usw.
    Mein Dorf selbst, meinte schon mehrmals – ich würde mich nur vom Aussehen und Sprache von einem Thai unterscheiden. Ich merke diese Mutation gar nicht so deutlich, geht automatisch. Erst wenn Leute gucken, weil ich hinter älteren Leute die am Boden sitzen immer etwas gebückt vorbei husche, dann fällt es mir auch wieder auf. Kam irgendwie automatisch.

    Wie gesagt, ich habe gänzlich unterschiedliche Erfahrungen wie Sepp. Die hatte der Mann aus Koh Samui, der als sehr Thai-erfahren galt, wohl auch.
    Ich hätte aber bei den Jungs an seinem Motorrad nicht so reagiert: Haut ab, das ist mein Motorrad. Jetzt ist er tot.

    Wenn man in Thailand lebt, sich hier nicht gegen eine autom. Integration wehrt, asiat. Gesichtsverlust usw. berücksichtigt, immer freundlich zu Unbekannten ist usw. – ist TH absolut sicher. Wenn man das nicht kann, wäre wirklich Schweden, Schweiz usw. die bessere Wahl.

    Mir war von Anfang an klar, wenn ich deine Texte und Aussagen über Thailand gelesen habe, dass du dich komplett angepasst hast.

    Kann nicht ein jeder, hängt vom Charakter des Einzelnen ab.

    Ich würde nie und nimmer meine Goldkette die ich seit ca. 30 Jahren um den Hals trage ablegen, damit ich in Thailand meine Ruhe habe, das selbe mit meiner Rolex und meinem Ehering. Meine Frau liebt ihre LV Taschen und eben auch Ehering mit Diamant und ihre Rolex, hier fällst du nicht auf, denn es sind Dinge des normalen Lebens und niemand wird dir hier nur wegen einer Uhr, einer Halskette oder einer Handtasche das Leben nehmen.

    Ich habe gelernt Aufrecht und Stolz durchs Leben zu gehen und vor wirklich niemandem einen Buckel zu machen, beides sind in meinen Augen Zeichen von Schwäche und hat mit Respekt nichts zu tun. Und in meinem früheren Beruf habe ich gelernt vor Niemandem Angst zu haben oder diese zu zeigen, denn Respekt muss man sich verdienen, den bekommt man nicht geschenkt.

    • STIN STIN sagt:

      Ich würde nie und nimmer meine Goldkette die ich seit ca. 30 Jahren um den Hals trage ablegen, damit ich in Thailand meine Ruhe habe, das selbe mit meiner Rolex und meinem Ehering. Meine Frau liebt ihre LV Taschen und eben auch Ehering mit Diamant und ihre Rolex, hier fällst du nicht auf, denn es sind Dinge des normalen Lebens und niemand wird dir hier nur wegen einer Uhr, einer Halskette oder einer Handtasche das Leben nehmen.

      ja, dann wird mir einiges verständlicher – vermutlich bewegt sich Sepp gleich in TH, wie ud in AT. In AT würde ich wohl auch so handeln, wie du.
      Aber niemals in TH. Jeder hat eben seine Prioritäten. Mir ist lieber, wenn ich 12 Monate im Jahr im Garten sitzen und grillen kann, als das ich eine Goldkette trage. Was das andere Verhalten angeht, pflege ich das auch in D so – niemals aggressiv gegen Leute. Mein ältesten Sohn konnte ich das nie vermitteln – er ist 1,97 gross und sehr kräftig, hat ihm schon mehrmals nicht viel genutzt.

      Ich habe gelernt Aufrecht und Stolz durchs Leben zu gehen und vor wirklich niemandem einen Buckel zu machen, beides sind in meinen Augen Zeichen von Schwäche und hat mit Respekt nichts zu tun.

      da denke ich anders. Ich stehe im Bus bei älteren Leuten auf und biete meinen Platz an. Ich gehe in TH hinter dem Rücken einer alten Thai etwas gebeugt vorbei. Beides hat nichts mit Stolz verloren zu tun, sondern eher mit buddh. Lebensweise. Ich habe Respekt vor älteren Leuten, das zeige ich damit – nicht mehr und nicht weniger. Ja, der Deutsche auf Koh Samui wollte scheinbar auch keine Schwäche zeigen, nun ist er halt tot. Ich finde das eher dumm – und wenn ich meine Tod durch eine Runde Bier, die ich ausgegeben hätte – verhindern hätte können – dann wäre das wohl eher “klug” gewesen.

      Und in meinem früheren Beruf habe ich gelernt vor Niemandem Angst zu haben oder diese zu zeigen, denn Respekt muss man sich verdienen, den bekommt man nicht geschenkt.

      funzt nicht in TH. Hier zeigen dir die Leute Respekt, wenn du versuchst – die Kultur hier zu verstehen. Wenn die Thais nicht wollen, das ich einen bestimmten Baum in meinem Garten pflanze, dann mach ich es halt nicht. Andere kenne ich, die sagen: nun erst recht.
      Ich könnte Gschichten erzählen, über Farangs – die hier deutsche Kultur einführen wollten. Sind alle gescheitert. Sei es, wie bei einem – der patout kein Geisterhäuschen aufstellen wollte. Was passiert, die Thaifrau wurde von vielen gemieden – so gut wie keiner kam mehr zu Besuch, als der Mann mal krank wurde – weil das dann natürlich die Rache der Geister war – was natürlich Blödsinn ist.

      Ich habe aber im Gegensatz dazu auch meiner Frau in D nie verboten, Thai-Kultur zu leben, sie auch nicht bei mir. Sie hat das Grab meines Vaters sogar sehr toll gepflegt und beblumt, obwohl sie das gar nicht kannte.

      Ich respektiere deine Entscheidung, nach Österreich zu ziehen. Jedoch hab ich Probleme mit Leuten, die hier bleiben und schimpfen täglich, wie schlecht Thailand ist. Ich würde niemals in einem Land wohnen, wo ich mich schlecht fühle. Ich habe das Glück, das ich mein Einkommen über Internet generiere – ich könnte also auch locker in Australien oder sonst wo wohnen und arbeiten, sogar in Syrien 🙂 Ich benötige nur Internet.

  17. exil sagt:

    STIN:
    genau. Eigenartigerweise sagen einem die Leute, wenn man spasshalber von einem Killer spricht. Ja, hol dir einen Burmesen, der macht es für 2-3000 Baht.
    Den bekommst du hier um die Ecke sicher. Gib ihm 20.000 Baht und er soll dann gleich nach Burma zurückkehren, bevor man die Leiche findet und man findet den Mörder definitiv nie mehr. Das ist auch das Problem in TH. Ermordet ein Khmer jemanden in TH und geht nachhause – keine Chance diesen jemals wieder zu finden. Da wird sich aber langsam bei ASEAN wohl einiges ändern. ASEAN-weite DNA-Datenbank usw. – eine Art EUROPOL – dann halt ASEAN-POL.
    Ob ich es noch erlebe –keine Ahnung.

    Ja der Burmese verlangt 2-3000 Bath und der Thai 5-10000. Skurpel haben beide nicht jemanden für ein Butterbrot zu töten.

    • STIN STIN sagt:

      ja, nur ist die Gefahr – das ein Thai erwischt wird wesentlich grösser. Da zahl ich also mehr Geld und hab das höhere Risiko.
      Umso ärmer jemand ist, umso niedriger wird die Hemmschwelle – in Nigeria töten sie dich für noch weniger. Südamerika wohl auch.

      Aber ich habe keine Angst, irgendwo in Thailand zu normalen Zeiten spazieren zu gehen. Ich habe keine dicken Goldketten umhängen, zeige mein Bargeld nicht in einer Bar rum, begegne keinem Thai aggressiv, sondern gebe eher eine Runde aus usw.
      Mein Dorf selbst, meinte schon mehrmals – ich würde mich nur vom Aussehen und Sprache von einem Thai unterscheiden. Ich merke diese Mutation gar nicht so deutlich, geht automatisch. Erst wenn Leute gucken, weil ich hinter älteren Leute die am Boden sitzen immer etwas gebückt vorbei husche, dann fällt es mir auch wieder auf. Kam irgendwie automatisch.

      Wie gesagt, ich habe gänzlich unterschiedliche Erfahrungen wie Sepp. Die hatte der Mann aus Koh Samui, der als sehr Thai-erfahren galt, wohl auch.
      Ich hätte aber bei den Jungs an seinem Motorrad nicht so reagiert: Haut ab, das ist mein Motorrad. Jetzt ist er tot.

      Wenn man in Thailand lebt, sich hier nicht gegen eine autom. Integration wehrt, asiat. Gesichtsverlust usw. berücksichtigt, immer freundlich zu Unbekannten ist usw. – ist TH absolut sicher. Wenn man das nicht kann, wäre wirklich Schweden, Schweiz usw. die bessere Wahl.

  18. exil sagt:

    STIN:
    naja – Sepp pauschaliert wieder.

    Ich finde, das man in TH wesentlich mehr sagen darf, als in Deutschland. Ich erinnere mich daran – wie man Abhisit, als den Schlächter von Bangkok, oder als Massenmörder bezeichnete. Sowohl die Medien, als auch über Radiostationen wurde das monatelang gesendet. Alle sahen das recht locker, sogar Abhisit tat nichts dagegen. Wäre in DACH unvorstellbar, wenn eine TV/Radiostation senden würde – Angela Merkel ist eine Massenmörderin, weil ihr Oberst in Afghanistan versehentlich mit direkten Befehl, ca 185 unschuldige Kinder, Frauen usw. weggebombt hat.

    Einige Facebook/Twitter Blogger haben Warot „Nomsod“ Tuwichien – den Sohn des Dorfchefs als Killer usw. beschimpft – das geht in der Tat nicht. Er hat sich nun freiwillig einem DNA-Test unterzogen, ist dieser negativ – bleibt sein Ruf trotzdem ruiniert.

    Na Ja, die Berufsbezeichnung Killer gibt es Thailand ja wirklich. Wenn man an den richtigen Orten frägt, werden so einige Auftragsmörder empfohlen. Der einzige Unterschied zwischen den einzelnen Auftragnehmern ist der Preis. Aber für unsere Verhältnisse gar nicht so teuer, denn ein Menschenleben ist in Thailand nicht sehr viel Wert und leicht verdientes Geld.

    Wenn man bedenkt für welche Frevel man in Thailand ermordet werden kann so muss man sich schon fragen in welchem Land so mancher lebt wenn er über ein Sicheres und Menschenfreundliches Thailand schreibt.

      exil(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      genau. Eigenartigerweise sagen einem die Leute, wenn man spasshalber von einem Killer spricht. Ja, hol dir einen Burmesen, der macht es für 2-3000 Baht.
      Den bekommst du hier um die Ecke sicher. Gib ihm 20.000 Baht und er soll dann gleich nach Burma zurückkehren, bevor man die Leiche findet und man findet den Mörder definitiv nie mehr. Das ist auch das Problem in TH. Ermordet ein Khmer jemanden in TH und geht nachhause – keine Chance diesen jemals wieder zu finden. Da wird sich aber langsam bei ASEAN wohl einiges ändern. ASEAN-weite DNA-Datenbank usw. – eine Art EUROPOL – dann halt ASEAN-POL.
      Ob ich es noch erlebe – keine Ahnung.

  19. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    Du hast geschrieben:

    Ich finde, das man in TH wesentlich mehr sagen darf, als in Deutschland.

    Sorry STIN,….ich plaudere mal aus den Nähkästchen:

    Als junger Student habe ich Mitte er 70er bis Anfang der 80er Jahre in Berlin in den besetzen Häusern gewohnt und gehörte somit zum „Schwarzen Block“.

    Damit meine ich, dass wir alles verabscheut haben, was aus der Regierung kam!

    Heute bin ich im Opa-Alter und sage ganz ehrlich und offen:

    Hätten wir in TH NUR 10% der Rechtsstaatlichkeit wie in D.A.CH. oder in England, Schweden oder Norwegen, würde ich vor lauter Annerkennung der Menschenrechte in die Hände klatschen!!!

    Und das sagt nicht ein verhätschelter CDU- oder FDP-Sprössling, sondern ein ehemaliger Staats-Rebell!!!

    Das sollte selbst Dir zu Denken geben!

    Sepp

    • STIN STIN sagt:

      Hätten wir in TH NUR 10% der Rechtsstaatlichkeit wie in D.A.CH. oder in England, Schweden oder Norwegen, würde ich vor lauter Annerkennung der Menschenrechte in die Hände klatschen!!!

      DACH, Schweden und Norwegen ok – bei England würde ich schon vorsichtiger sein, sind wegen 2003 genauso in Kriegsverbrechen verwickelt, wie die USA.
      Wir hatten bisher noch keine Probleme bei Gericht und Polizei. Im Gegenteil – vieles wesentlich einfacher, da die Polizei entscheiden kann, ob es zu einem Verfahren kommt, oder nicht. Sicher nicht unproblematisch bei Gewaltdelikten, aber bei einfachen Delikten sehr angenehm, wenn sich z.B. Dieb und Bestohlener einigen und es zu keinem Gerichtsverfahren kommt. Aber auch das Gericht hier selbst, arbeitete in unseren Fällen äusserst korrekt, mag sein – das es in Chiang Mai etwas korrekter abgeht, da nicht soviele Fälle abgehandelt werden und es keine politischen Urteile hier gibt.

      Du vergleichst Staaten, wie Schweden usw. mit Schwellen/Entwicklungsländer – geht nicht. Sind 2 versch. Dinge.

  20. ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    …Solche diktatorischen, menschenverachtenden Zustände haben wir normalerweise im kommunistischen Nord-Korea!!!! ..

    ….Kannst Du selber nicht mit starken Charakter sagen, NEIN, dass will ich nicht!!!!…

    Kannst Du, LIEBSTER Seppli nicht endlich nach Nord Korea zügeln, wenn`s dort das Gleiche ist, wie in Thailand – und von dort aus posten? – dann müssten wir Deinen Charakter starken Mist nicht mehr ertragen… oder wohnst Du schon dort, dass Du sagst solche Zustände haben wir???

      ben(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      naja – Sepp pauschaliert wieder.

      Ich finde, das man in TH wesentlich mehr sagen darf, als in Deutschland. Ich erinnere mich daran – wie man Abhisit, als den Schlächter von Bangkok, oder als Massenmörder bezeichnete. Sowohl die Medien, als auch über Radiostationen wurde das monatelang gesendet. Alle sahen das recht locker, sogar Abhisit tat nichts dagegen. Wäre in DACH unvorstellbar, wenn eine TV/Radiostation senden würde – Angela Merkel ist eine Massenmörderin, weil ihr Oberst in Afghanistan versehentlich mit direkten Befehl, ca 185 unschuldige Kinder, Frauen usw. weggebombt hat.

      Einige Facebook/Twitter Blogger haben Warot „Nomsod“ Tuwichien – den Sohn des Dorfchefs als Killer usw. beschimpft – das geht in der Tat nicht. Er hat sich nun freiwillig einem DNA-Test unterzogen, ist dieser negativ – bleibt sein Ruf trotzdem ruiniert.

  21. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    Du hast geschrieben:

    naja, es wurde eh schon reichlich spekuliert – mal sehen, was letztendlich dabei herauskommt.

    STIN, hast Du immer noch nicht kapiert, was es bedeutet, wenn die Herrenmenschen sagen:

    Polizeigeneral Somyot Pumpunmuang sagte, dass derartige Spekulationen gemäß des Computerkriminalitätsgesetzes mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden können.

    Das heißt im Klartext:

    Schnauze halten, nicht nachdenken, nichts in Frage stellen, nichts kontrollieren, niemals nachforschen, befolgen, was wir sagen, annehmen, was wir befehlen oder für Jahre in den Folter-Kerker!!!

    Solche diktatorischen, menschenverachtenden Zustände haben wir normalerweise im kommunistischen Nord-Korea!!!!

    Solche Zustaende willst Du in Deinem Lieblingsland?????

    Hast Du eigentlich begriffen, was hier abgeht????

    Kannst Du selber nicht mit starken Charakter sagen, NEIN, dass will ich nicht!!!!

    Sepp

    • STIN STIN sagt:

      Schnauze halten, nicht nachdenken, nichts in Frage stellen, nichts kontrollieren, niemals nachforschen, befolgen, was wir sagen, annehmen, was wir befehlen oder für Jahre in den Folter-Kerker!!!

      ja, natürlich sagt er das – nur denkst du wirklich, das Blogger weltweit sich dadurch beeindrucken lassen. Da gibt es eben thail. Politiker die drohen mit Haft, andere vorherige Politiker haben nicht gedroht, sondern gleich entsorgt – somit schon mal eine wesentliche Verbesserung. 🙂

      Solche diktatorischen, menschenverachtenden Zustände haben wir normalerweise im kommunistischen Nord-Korea!!!!

      nein, auch in der USA – da wurden westl. Reporter bei der Chaos Demo ebenso verwarnt, das sie mit Haftstrafen rechnen müssen, wenn sie weiter filmen und berichten – einige haben dann tatsächlich 1-2 Nächte im Knast verbracht, das Filmmaterial wurde beschlagnahmt – also nicht nur Nodkorea, auch USA, Israel, Ukraine usw.

      Solche Zustaende willst Du in Deinem Lieblingsland?????

      Wollen? Nein, nicht unbedingt – aber wo soll ich denn dann hingehen. Geht doch überall nun langsam so ähnlich los – sei es Panik wegen der ISIS oder sonst was.
      Die Meinungs/Presse-Freiheiten werden in vielen Ländern nach und nach abgeschafft. Leider….

      Ich gehe mal davon aus, dass es in Deutschland ebenso verboten ist, einen als “Unschuldig” geltenden, als Mörder zu bezeichnen. Das haben einige auf FAcebook und Twitter mit dem Jungen, dem nun DNA entnommen wurde, gemacht. Das geht auch bei uns nicht. Verleumdung/Rufmord wird mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft. Diskutieren über den Mord ist nicht verboten, nur eben keine falschen Vermutungen.

      • Rolf46 sagt:

        STIN: Ich gehe mal davon aus, dass es in Deutschland ebenso verboten ist, einen als “Unschuldig” geltenden, als Mörder zu bezeichnen.

        So lange der Unschuldige nicht selbst gerichtlich gegen den Verleumder vorgeht und den Prozess gewonnen hat, kann er bei uns problemlos weiterhin als Mörder bezeichnet werden.
        Verleumdung ist nämlich ebenso wie Beleidigung kein Offizialdelikt sondern ein Antragsdelikt.

        Nur bei den sogenannten Offizialdelikten, als welche man z.B. Mord, Totschlag, Raub ..aber auch Autofahren im besoffenen Zustand bezeichnet, wird die Staatsanwaltschaft ganz automatisch tätig, wenn sie Wind davon bekommt.

        Besser geschützt als verleumdete Unschuldige sind bei uns aber die wirklichen Mörder , Totschläger und Räuber.
        Selbst wenn die auf frischer Tat erwischt werden, dürfen sie noch nicht als solche bezeichnet werden. Das ist erst erlaubt, wenn eine zur Verurteilung führende Gerichtsverhandlung stattgefunden hat .. oder auch wegen vieler Revisionsverfahren dank kreativer Verteidiger erst nach mehreren..

        Wenn die Presse z.B. über einen Fall von Mord und Totschlag oder Raub berichtet, wird deshalb auch bei einem auf frischer Tat ertappten Täter immer nur vom “mutmaßlichen” Täter” geschrieben .

        Als Folge dieser besonders rücksichtsvollen Behandlung der Kriminellen sind auch die aktuellsten die Kriminalstatistiken nur mit Vorsicht zu genießen, denn auch darin tauchen nur die in bereits komplett abgeschlossenen Verfahren endgültig verurteilten Täter auf, während vielleicht tausende noch nicht “ausgeklagte” Fälle in der “Warteschleife” hängen können und demzufolge nicht mit aufgeführt werden dürfen..

        Unsere höchst “rechtsstaatliche ” Rechtssprechung erscheint einem “Normalbürger” schon ziemlich seltsam, wenn er sich mal etwas genauer damit beschäftigt.

        Da wird jetzt Revision gegen ein Urteil eingelegt, weil man den Täter angeblich mit datenschutzrechtlich nicht zulässigen Methoden nach Jahren endlich geschnappt hat:

        http://www.rundschau-online.de/eifelland/autobahnschuetze-revision-gegen-urteil-angekuendigt,16064602,28897564.html

        • STIN STIN sagt:

          So lange der Unschuldige nicht selbst gerichtlich gegen den Verleumder vorgeht und den Prozess gewonnen hat, kann er bei uns problemlos weiterhin als Mörder bezeichnet werden.

          nein, ist verboten und es würde jede Klage zugunsten des Verleumdeten durchgehen. Natürlich, wenn keine Anzeige – auch keine Klage.
          Daher sichern sich Medien immer ab und schreiben dann regelmässig dazu – es gilt die Unschuldsvermutung. Versuch es mal und schreibe mit deinem richtigen Namen in FB oder sonst wo: Angela Merkel ist eine Massenmörderin, wegen dem Gemetzel in Afghanistan. Du bist erledigt.

  22. Sepp Sonnenschein sagt:

    Wir sollten auch hier aufpassen, dass wir in TH nicht über die Morde spekulieren, sonst kann das hier passieren:

    Koh Tao – Thailands Polizeichef warnte jeden, der auf sozialen Netzwerken über die Mörder spekuliert, die auf Koh Tao zwei britische Touristen töteten. Polizeigeneral Somyot Pumpunmuang sagte, dass derartige Spekulationen gemäß des Computerkriminalitätsgesetzes mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden können.

    Um die Unschuld des 22 Jahre alten Warot Tuwichien zu beweisen, der in sozialen Netzwerken immer wieder als dringend tatverdächtig bezeichnet wird, erklärte sich dieser am 30. Oktober zu einem DNS-Test bereit.

    Quellennachweis:
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/phuket/57425-doppelmord-warnung-an-soziale-netzwerke-neuer-dns-test.html#contenttxt

  23. ben sagt:

    Rolf46:

    ..und Berndgrimm und Ben könnten sich deshalb dank ihrer besonders ausgeprägten Thaksin-Paranoia auch gut vorstellen , das Thaksin ohne das mutige Eingreifen Prayuths früher oder später die ihm besonders nahestehenden Nordprovinzen Thailands annektieren und als eine Art Kolonie dem von ihm..

    wie immer: nichts als dummes Piroutten drehen und Gelaber eines, ein wenig zurück gebliebenen… – wie vielleicht sogar Du gehört hast, wollten in der Zeit der grossen `Kriegs Trommel` die Roten Thailand aufspalten (Lanna Thai) – Ko Tee, flüchtiger ROT Kämpfer, war an vorderster Front dabei und Deine geliebte YL wurde zu dieser Zeit auch meist in Chiangmai und vielleicht mal Udon gesichtet, – `zur Besichtigung von wichtigen Projekten`.. Da die Militärs das aber nicht so lustig fanden, wurde der Text aus dieser Zeit sofort revidiert….
    Es ist klar, dass für einen Thaksin Jodler à la PR/PE nie so was statt gefunden hat – auch wenn es auf hunderten Videos / gespeicherten Webpages etc. bewiesen ist… – waren wohl alles Fälschungen..

      ben(Quote)  (Reply)

    • Rolf46 sagt:

      ben: wie vielleicht sogar Du gehört hast, wollten in der Zeit der grossen `Kriegs Trommel` die Roten Thailand aufspalten (Lanna Thai) – Ko Tee, flüchtiger ROT Kämpfer, war an vorderster Front dabei ..

      Sagte ich doch..
      ..und weil sowieso alles von Thaksin aus Dubai gesteuert und bezahlt wird, haben Berndgrimm und du ihn als perfekte Wiedergeburt des Bösen 👿 bereits einwandfrei identifiziert und ihr könnt ihn deshalb auch als den thailändischen Putin bezeichnen.. 🙄

      • STIN STIN sagt:

        perfekte Wiedergeburt des Bösen

        man sollte Thaksin als das bezeichnen, was er ist: einfach ein machtgeiler, grössenwahnsinniger Möchtegern-Präsident, der Thailand wie seine Firma führen möchte. Werden aber 25 Millionen Thais niemals mehr zulassen.

        • Rolf46 sagt:

          STIN: Werden aber 25 Millionen Thais niemals mehr zulassen.

          Du schreibst das so, als wenn du sie persönlich gefragt hättest.. :mrgreen:

          Prayuth scheint aber längst nicht so sicher zu sein wie du und verhindert vorsichtshalber gleich eine nicht zuvor von seinen ernannten Leuten manipulierte Wahl.

          Er befürchtet nämlich mit Recht, dass die von dir genannten 25 Millionen Wähler sonst wieder erneut mehrheitlich eine Thaksin nahestehende Partei wählen würden, anstatt z.B. diejenigen, die sich in Thailand “Demokraten” nennen.

          • STIN STIN sagt:

            Du schreibst das so, als wenn du sie persönlich gefragt hättest..

            einfach die Wahlen betrachten, die haben schon so gut wie den ganzen Süden hinter sich, um die 90% und in BKK sind es ca. 60%. Es reicht aber wieder aus, wenn hunderttausende BKK wieder belagern – das die Ausdauer haben, hat sich ja schon gezeigt.

            Prayuth scheint aber längst nicht so sicher zu sein wie du und verhindert vorsichtshalber gleich eine nicht zuvor von seinen ernannten Leuten manipulierte Wahl.

            Prayuth will sicher nicht, das es wieder von vorne los geht. Daher ist er mehr als vorsichtig.

            Er befürchtet nämlich mit Recht, dass die von dir genannten 25 Millionen Wähler sonst wieder erneut mehrheitlich eine Thaksin nahestehende Partei wählen würden, anstatt z.B. diejenigen, die sich in Thailand “Demokraten” nennen.

            die 25 Millionen (abzüglich der Nichtwähler) sind ja im Süden – die werden sicher nicht Thaksin wählen. Du meinst die restlichen 35 Millionen (abzüglich der Nichtwähler) vom Norden und Nordost, die bisher ja die Mehrheit waren.

            Da wird man nun sehen, wie das Prayuth anstellen wird. Ich würde versuchen, den Norden und Nordost mit einer Prayuth Partei zu splitten. Prayuth ist hier bei uns nicht unbeliebt – in Isaan weiss ich es nicht, die sind ja mehr oder weniger Thaksin-hörig. Aber ohne Norden schafft es der Isaan alleine nicht, die Mehrheit zu erreichen, die haben immer die Mehrheit nur mit dem Norden erreicht, der aber nie zu 90% hinter Thaksin stand. Ich glaube bei der letzten gültigen Wahl waren es etwas mehr als 50%.

            Wenn es wieder so kommen sollte, wie im Februar – also in Rothemden-Hochburgen 48% no-vote Stimmen und dann noch Prayuth abgrast, wird es für die PT schwierig, die Mehrheit zu erhalten. Erhalten sie die nicht und sind Koalitionen nötig, dürfte die PT verlieren.

  24. exil sagt:

    ben: Ist das jetzt ein Shit Storm von einigen Geistesgestörten, oder entwickelt sich das Forum langsam von `schönes Thailand` zum `Thai Hasser Forum`?
    Ich verstehe wirklich nicht, wie ein normaler Mensch täglich solchen anti Thailand Mist posten kann und dann noch die Aussagen anderer Poster total verdreht, um was negatives hin zu kriegen..
    Geht dabei vor allem um unsere LIEBSTEN PR/PE und neu Seppli

    Wenn man hier von Geistesgestörten umgeben ist, so sind es meiner Meinung nach doch eher diejenigen die bei allem und jeder Missetat sofort Thaksin in den Mittelpunkt rückt. Es sind diejenigen die einfach nicht einsehen wollen das die Kultur der Thais weder Menschenfreundlich noch nachahmenswert ist.

    Nur eine Frage:” Hätte Thailand das selbe Preisniveau wie unsere Heimatländer, würdet ihr alle diese Missstände tatenlos hinnehmen, oder würdet ihr in das nächste Billigland umziehen?

    Und der Titel “schönes Thailand” sollte eher mit einem großen Fragezeichen versehen werden, denn das war auch so beim alten Forum der Roten Thaksinjodler. Ich wurde dort von WR gesperrt, da ich den Schweizer Hausmeister persönlich kennenlernen durfte und mir ein Bild gemacht habe was diesen Bauerbuben betrifft.

    • STIN STIN sagt:

      Wenn man hier von Geistesgestörten umgeben ist, so sind es meiner Meinung nach doch eher diejenigen die bei allem und jeder Missetat sofort Thaksin in den Mittelpunkt rückt.

      ist doch im Westen nicht anders, nur ist es da halt Putin. Wird ein U-Boot in Schweden gesichtet (wenn es eines war) – dann war es eins von Putin, wird ein Flugzeug abgeschossen, so war das natürlich auch Putin, gehackte Webseiten in der USA – natürlich Putin usw.

      Ich wurde dort von WR gesperrt, da ich den Schweizer Hausmeister persönlich kennenlernen durfte und mir ein Bild gemacht habe was diesen Bauerbuben betrifft.

      willkommen im Club 🙂

      • Rolf46 sagt:

        STIN: ist doch im Westen nicht anders, nur ist es da halt Putin. Wird ein U-Boot in Schweden gesichtet (wenn es eines war) – dann war es eins von Putin, wird ein Flugzeug abgeschossen, so war das natürlich auch Putin, gehackte Webseiten in der USA – natürlich Putin usw.

        Demnach wäre Thaksin also der Putin Thailands..

        ..und Berndgrimm und Ben könnten sich deshalb dank ihrer besonders ausgeprägten ihrer Thaksin-Paranoia auch gut vorstellen , das Thaksin ohne das mutige Eingreifen Prayuths früher oder später die ihm besonders nahestehenden Nordprovinzen Thailands annektieren und als eine Art Kolonie dem von ihm ..gekauften.. Emirat Dubai angliedern würde.. :mrgreen:

    • egon weiss sagt:

      stin
      in deiner und meiner gegend ist der general bei den wenigsten beliebt, das mochtest du wohl nur gerne.

      • STIN STIN sagt:

        naja, dann ist deine Gegend total anders – da baut man ja auch in jeder Hütte schon Waffen – wie – ich glaube du warst das – schon mal bemerktest.
        Du wohnst glaub ich Richtung Chiang Rai – da wäre es möglich, da diese Stadt als Rothemden-Hochburg gilt. Hier wird es momentan schon dünner mit den Rothemden und weitere 20km in den Süden, also bei Lamphun – haben seinerzeit bei Lokalwahlen, die Gelbhemden gewonnen. Ich schätze hier bei uns die Thaksin-Getreuen nun auf ca. 30-35% – vorher lt. Wahlstatistik waren es um die 54%. Weiter hoch Richtung zu dir waren es vorher immer um die 60-70%.

        Aber du hast schon tw. recht, beliebt sollte man ev. nicht sagen: eher aufgund der mangelnden Alternativen wird er gut akzeptiert. Als der General putschte, haben die Nachbarn mit meiner Frau über dem Zaun unterhalten – alle rundherum meinten, es war Zeit, das er eingriff. Sehr geschadet hat hier den Rothemden, der Kindermord in BKK und Trat und die abfällige Äusserungen darüber durch den Rothemden-Polizisten Daeng bei einer Rothemden-Demo.

        Ich würde das bei einer Wahlpropaganda Tag für Tag in den Medien erwähnen und das Video abspielen.

        • egon weiss sagt:

          stin
          ich wohne zwischen chiang mai und mae sai
          von meinem haus aus sehe ich nach burma.
          zu fuss bin ich in 5 minuten an der grenze. trotz der der naehe zur grenze und der vielen auch illegalen burmesen wird nicht geklaut. mein land ist weder eingezaeunt noch gibt es gitter vor den fenstern. meine autos stehen im garten mit stekendem schluessel ebenso die motorraeder und velos. ich glaube man kann nicht immer nur wie du die burmesen fuer alles verantwortlich machen .

          • STIN STIN sagt:

            ich habe schon eine Mauer, alleine schon deswegen, da wir recht seltene Pflanzen im Garten haben und die Kühe, die täglich vorbei getrieben werden, die ansonsten schon längst abgefressen hätten. Auch würde unser Hund die Hühner der Nachbarn verspeisen, das wäre also nicht so toll.

            Doch, es waren bisher alles Burmesen, die sie erwischt haben, sei es die Flasche SangSom die beim Dorfhändler geklaut wurde (die 2 Frauen aus Burma wurden noch auf halber Strecke nachhause geschnappt) – seien es die Stromkabel, die sie einfach von den Masten abschneiden usw. – wurden auch schon erwischt.
            Bei Grundstücken ohne Mauer machen die das ganz clever – die gehen einfach in das Grundstück, wo sie meinen – das keiner zuhause ist und rufen dann nach jemanden. Meldet sich keiner, dann fehlen halt Werkzeuge usw. Kommt doch einer aus dem Haus raus, fragen sie ihn nach irgendwas, ob er einen Hammer zum borgen hätte usw.

            Bis ca 1 Uhr morgens, passen abwechselnd Hilfs-Sheriffs auf, unser Dorf hat wegen der Burmesen diese auf ca. 30 Mann aufgestockt. Die bekommen auch Zuschüsse vom Amphoe, wegen der Stromkabel. Die Hilfssheriffs fahren dann mit dem Fahrrad Strecken ab, die keine Häuser haben, wo also die Diebe in aller Ruhe die Kabel abschneiden können.

            Einheimische klauen nicht so leicht, stell dir vor – man würde einen Dorfbewohner erwischen – der müsste sein Haus verkaufen und wegziehen.
            EInheimische haben auch meist weniger Probleme mit Geld, da sie Familie haben – die Burmesen meist nicht. Wenn die arbeitslos werden, dann fangen sie zum klauen an, um zu überleben. Selten aber mit Gewalt.

  25. exil sagt:

    STIN: diese Toten kann ich dir auch in D vor die Tür legen.

    eine Thai, die nicht nachhause will – hab ich in 30 Jahren und bei ca 200-300 Bekanntschaften in Deutschland und Österreich noch keine getroffen.
    Ist auch noch keine bei einem Heimaturlaub ermordet worden. Thailand gilt weltweit nicht als gefährliches Land, lediglich von Reisen in die Südprovinzen rät die Botschaft ab. Bevor dir im Urlaub was passiert, gewinnst du im Lotto den Jackpot.

    Das ist eben der große Unterschied, die meisten Thais die einen Farang heiraten möchten früher oder später ein Haus in Thailand, die Familie meiner Frau hat einige Häuser und selbst ich habe eines besessen als ich meine Frau kennenlernte. Dieses habe ich auf drängen meiner Liebsten verkauft, wofür brauchen wir ein Haus in Thailand war ihre Argumentation.

    Dann haben wir in Thailand (Bangkok) bereits zwei mal den Jackpot geknackt, doch beide Male ging es für die Möchtegern Gangster eher schlecht aus. Aber das ist eine andere Geschichte die meine Bekannten immer amüsiert wenn meine Frau sie erzählt. Nur so viel, ich war Eishockeyprofi und hielt mich beweglich indem ich Kampfsport ausgeübt habe.

    Wir haben auch schon so einige Thais hier kennengelernt, aber es war noch keine dabei mit der meine Frau Freundschaft schließen konnte. Die meisten sind Neider und wirklich nur wegen dem Geld hier. Feiern Thaipartys ohne Ende und spielen Thaipoker um Summen die sie eigentlich gar nicht haben. Jede möchte der Anderen beweisen, dass der arme Ehemann mehr hat, ein größeres Auto, eine größere Wohnung oder eben ein Haus. Die meisten der Männer gehen einem normalen Job nach und denken mit ihren Holden das große Los gezogen zu haben. Wenn man aber versteht wie einige “Damen” über ihre Ehemänner sprechen bzw. versuchen bei nächster Gelegenheit einen Wohlhabenderen Farang an Land zu ziehen und den armen Ehemannidioten in die Wüste zu schicken, so lernt man immer mehr über die sogenannte hochgepriesene Thaikultur.

      exil(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wir haben auch schon so einige Thais hier kennengelernt, aber es war noch keine dabei mit der meine Frau Freundschaft schließen konnte.

      es gibt in D zwei Sorten von Thais. Eine davon hast du schon richtig beschrieben. Saufen, das Haushaltsgeld verzocken usw. – in HH hatten wir sehr gute Bekannte von der 2. Sorte. Eine davon, Frau Dr. Rosenberg war dann sogar unsere Trauzeugin. Eine ganz nette Frau. Gibt also schon sehr nette Thais, die nicht nur saufen und zocken.

  26. hanseat sagt:

    Moin an die Runde,

    da muss ich einmal eine Lanze brechen für ben, wenn er hier sagt: „..oder entwickelt sich das Forum langsam von `schönes Thailand` zum `Thai Hasser Forum`?..“

    Der Artikel, über den wir an sich hier schreiben sollten, heißt doch, wenn ich mich recht erinnern kann: „Verdächtige widerrufen erneut ihr Geständnis“.
    Ein Forumskollege, der nicht immer mit der Meinung der meisten hier Schreibenden konform geht, wohnt selbst im angeblich so schlimmen Teil dieses sonst doch so schönen Landes. Bislang habe ich von ihm keine so negativen Berichte gelesen, dass er oder seine Familienangehörigen abends nicht vor das Haus gehen könnten, ohne von bösen Überraschungen belästigt zu werden.
    Wie bekannt ist meine Heimatstadt die FH Hamburg, dort haben meine thailändische Ehefrau und ich über 25 Jahre sicher gelebt, obwohl wir in Hamburg auch dunkle Stellen haben, die gefährlich sein können. Wer die Zeitung mit den vier dicken Buchstaben kennt, wundert sich immer, wie die Journalisten es täglich hin bekommen, über so viele schlimme Taten in ihr Blättle zu berichten, um es voll zu bekommen. Nur, wir können wissen, die leben von den bösen Nachrichten. Gute Nachrichten interessieren ja auch keinen.
    Nun möchte ich doch noch einmal zum Hauptthema zurück kommen.
    Fakt sind zwei getötete Briten auf Kho-Tao.
    Fakt ist, dass zwei Burmesen für die Taten inhaftiert und verhört wurden.
    Fakt ist, dass sie angeblich die Taten gestanden.
    Fakt ist, dass von beiden die DNA gesichert wurden.
    Fakt ist, dass die DNA-Spuren an den beiden Getöteten gesichert wurden.
    Fakt ist, dass nun die beiden angeblichen Täter die Taten bestreiten.
    Fakt ist, dass die beiden angeblichen Täter nun von Folter sprechen.

    Mehr wissen wir, so sehe ich es, momentan nicht. Und schon geht hier im Forum das Hauen und Stechen los?
    Für mich ist beruhigend, dass die Beamten der Britischen Polizei nun endlich vor Ort eingetroffen sind.
    Dass ich die Ermittlungen der thailändischen Polizeibeamten auch skeptisch betrachte, kann ich nicht verhehlen.
    Wenn ich bei anderen Fällen im Fernsehen betrachten kann, wie viele Menschen sich im sonst abgesperrten „Tatort“ herum tummeln und bewusst oder unbewusst sämtliche Spuren, die den Tathergang klären könnten, zerstören, kommt doch die Frage, ob diese Herren mit den silbernen Sternen wirklich an der Polizeischule alle nötigen Ausbildungslehrgänge besucht haben?
    Vielleicht sollten wir uns einmal darüber unterhalten, ob diese Silbersternträger wirklich Beamte der Nation oder politische Beamte einer oder einer anderen politischen Richtung sind?
    Gespannt warte ich die Erkenntnisse der britischen Beamten ab.

  27. ben sagt:

    exil:

    ….Selbst meine Thailändische Frau bezeichnet Thailand als Böses, gefährliches Land und zieht deshalb Urlaub in anderen Ländern vor ….

    Ist das jetzt ein Shit Storm von einigen Geistesgestörten, oder entwickelt sich das Forum langsam von `schönes Thailand` zum `Thai Hasser Forum`?
    Ich verstehe wirklich nicht, wie ein normaler Mensch täglich solchen anti Thailand Mist posten kann und dann noch die Aussagen anderer Poster total verdreht, um was negatives hin zu kriegen..
    Geht dabei vor allem um unsere LIEBSTEN PR/PE und neu Seppli

    • STIN STIN sagt:

      jedes Land hat seine gefährlichen Städte bzw. Stadtteile. Thailand ebenso – nur ist es im grössten Teil Thailand sehr, sehr sicher. Ich halte z.B. Süditalien für wesentlich gefährlicher, ebenso Südspanien.

      • egon weiss sagt:

        stin
        thailand hat doch sehr langestraende nicht dur im sueden, an deh nen eine frau im biknini mit ihrem freund nicht spatzieren und party machen darf .
        ich habe in spanien 8 jahre gearbeitet. in torremolinos und playa de aro.
        man konnte ungehinnder mit seinem bikini maedchen in der nacht an den strand gehen und party machen , solange die guardia civil nicht erschien, aber niemand wurde vergewaltigt und getoetet

        • STIN STIN sagt:

          ja, da klauen sie mehr oder überfallen Touristen. Du kannst in TH schon mit Bikini am Strand rumlaufen, nicht halt um 2 oder 3 Uhr morgens.
          Eine Vietnamesin chartert ein Fischerboot und fährt mit ihm ins Meer aus, bekleidet mit einem knappen Bikini – später hat man sie aus dem Meer gefischt, vergewaltigt und ermordet. Sollte man nicht machen, nicht in Thailand und nicht in anderen konserativen Länder.

          • egon weiss sagt:

            stin
            auch spanien war ein konservatives land
            trotzdem konnte man im bikine bis 5- 6 uhr bis zum sonnenaufgang mit einem bikini girl am strand liegen und knutschen und mehr. und wurde nicht gekillt.

          • STIN STIN sagt:

            kannst du nicht vergleichen. In TH ist Bikini bei der Bevölkerung nicht allzu gern gesehen. Für Männer sind Bikini-Frauen mehr oder weniger Nutten.
            Sieh dich mal an den Stränden um, nicht mal Nutten ziehen tw. Bikini an, sondern gehen mit kurzer Hose und T-Shirt samt BH ins Wasser.
            Meine Schwiegertochter zieht auch keinen Bikini an, sondern Badeanzug. Als meine Schwiegermutter mal mit uns am Meer war, hat sie meine Frau gebeten, unserer Schwiegertochter zu sagen, sie möge doch sich ein wenig vollbedeckter bekleiden. Hat sie dann gemacht, aus Respekt vor älteren Leuten.

            Geh mal in Saudi-Arabien mit einem Bikini an den Strand 🙂

          • Rolf46 sagt:

            exil: Wenn man aber versteht wie einige “Damen” über ihre Ehemänner sprechen bzw. versuchen bei nächster Gelegenheit einen Wohlhabenderen Farang an Land zu ziehen und den armen Ehemannidioten in die Wüste zu schicken, so lernt man immer mehr über die sogenannte hochgepriesene Thaikultur.

            Mit der hochgepriesenen Thaikultur hat das von dir geschilderte Verhalten einiger Damen nicht viel zu tun, sondern das sind wahrscheinlich einfach nur Ex-Nutten, die von ihren Farangmännern inzwischen nicht mehr wie anfangs pro Tages- bzw. Nachteinsatz bezahlt werden, sondern den Freiern nun nach erfolgter Heirat ganz exklusiv als Dauer-Kostenverursacherinnen zur Verfügung stehen.. :mrgreen:

            Das Problem bei der ganzen Sache besteht nun darin, dass es den Freiern zwar recht schnell gelungen ist, die Damen aus der Bar herauszuholen und zu ehelichen, aber diese Rosabrillen-Farangs kriegten dann leider die Bar** nicht mehr aus den Damen heraus.. 😉

            **..die Bardamen-Mentalität mit den dazugehörigen typischen Verhaltensweisen

              Rolf46(Quote)  (Reply)

  28. exil sagt:

    Sepp Sonnenschein:
    STIN,

    obwohles inzwischenkaumnocheinenAusländer gibt, der daran glaubt, dass dieMorde auf Koh Taovon den Burmesen begangen wurden,….

    …. läuft auf Eurer Bekloppten-Websitenach wie vordieFlash-Leiste:

    EILMELDUNG!___ 03.10.2014 Zwei Engländer (eineFrau undein Mann)auf Koh Taoermordet. Täter (Burmesen)wurden nun verhaftet.

    Entweder seidIhr total neben der Kappeoder Ihrglaubt tatsächlichan dieverlogeneStory derTH-Polizei!

    MITVERLAUB,….WASSOLLDAS???

    Ich denke, dasZweite wirdoffenbar stimmen, weiles für Euch 3von der Schwachstelle unmöglich ist,dietraurigeWahrheit im „Lachland“ zu akzeptieren!

    Ich bin sicher, man könnte Euch dieToten vorEureHaustürelegen und Ihr würdetbehaupten, die haben sich selber umgebracht, damitum HimmelswillenEuer Lieblingslandnichtbeflecktwird!

    Aber dennoch muss ich gestehen,dass Ihr Euchin kultureer Hinsichtsehr gut in TH angepassthabt:(vielbesser alsRolf, Egon, Exil,ich undca. 99%aller hier lebenden Ausländer)

    Ihrseid genau so verlogenund boshaftwiedie Menschen im „Lachland“:

    Niemals etwas zugeben, niemalsdie eigeneSchuldäußern, alle Schandtatenschönreden,immerUnschuldigen dieSchuldzuweisenundrund um die Uhr erzählen,dass alldieVerbrechennur sehr vereinzelte Fällesind!


    Mit dieser feigen undverlogenen Meinung oder Ansichthabt Ihr Euch ebenso schuldig gemacht,wiedieunzähligen Täterim „Lachland“!

    Schönen Tach noch ……

    Sepp

    Sepp Sonnenschein(Quote)(Reply)

    Selbst meine Thailändische Frau bezeichnet Thailand als Böses, Gefährliches Land und zieht deshalb Urlaub in anderen Ländern vor. Verwandte aus Thailand kommen zu uns um Urlaub zu machen, ja auch das gibt es, denn nicht jede Thai stammt aus dem Isaan und muss der Familie Geld senden da diese arm ist.

    • STIN STIN sagt:

      ch bin sicher, man könnte Euch dieToten vorEureHaustürelegen und Ihr würdetbehaupten, die haben sich selber umgebracht, damitum HimmelswillenEuer Lieblingslandnichtbeflecktwird!

      diese Toten kann ich dir auch in D vor die Tür legen.

      Selbst meine Thailändische Frau bezeichnet Thailand als Böses, Gefährliches Land und zieht deshalb Urlaub in anderen Ländern vor. Verwandte aus Thailand kommen zu uns um Urlaub zu machen, ja auch das gibt es, denn nicht jede Thai stammt aus dem Isaan und muss der Familie Geld senden da diese arm ist.

      eine Thai, die nicht nachhause will – hab ich in 30 Jahren und bei ca 200-300 Bekanntschaften in Deutschland und Österreich noch keine getroffen.
      Ist auch noch keine bei einem Heimaturlaub ermordet worden. Thailand gilt weltweit nicht als gefährliches Land, lediglich von Reisen in die Südprovinzen rät die Botschaft ab. Bevor dir im Urlaub was passiert, gewinnst du im Lotto den Jackpot.

      • egon weiss sagt:

        stin
        du hast halt komiche 200- 300 bekanntschaften oder du uebertreibst masslos.
        ich habe nur 10 bekanntschaten und von diesen war die haelfte seit heirat mit einem schweizer nicht mehr in thailand .
        die ander haelft war nur noch in den winterferien fuer 2 wochen in thailand.
        wie du den ueberblick bei 300 thai frauen den ueberblick behalten kannst wer noch nach thailand kommt und wer nicht ist mir ein raetsel. aber das du alles weist und besser weist als jeder andere ist ja bekannt

        • STIN STIN sagt:

          nein, keine Übertreibung, wie hatten vor allen in Hamburg einen grossen Bekanntenkreis, weil man Frau damals bei Amnesty for woman einen Deutsch-Sprachkurs besucht hat und da waren schon ca 25 Thais, mit denen wir uns auch dann später privat getroffen haben. Dann Süddeutschland ebenso und später Österreich, da hat niemand erklärt, das sie nicht nach Thailand fährt, weil es ihr zu gefährlich sei. Wir haben dann gegenseitig Saigog Isaan mitgebracht oder eben CHili usw. – du vergisst, ich bin fast 30 Jahre verheiratet und mehrmals in der EU umgezogen, da kommen schon eine Menge Bekanntschaften zusammen. Die ersten Kennenlern Gespräche waren meist: wie oft fliegt ihr denn nach TH, kannst du mir das und das mitbringen. Eine Thai, die freiwillig nicht nach TH fliegt – nein, sorry – ist absolut unnormal. Genauso, wie eine Thais sagen würde, sie ist lieber Brot als Reis – gibt es sicher auch – aber von 100.000 ev. eine – wenn überhaupt.

          und wer nicht ist mir ein raetsel. aber das du alles weist und besser weist als jeder andere ist ja bekannt

          naja, nach 30 Jahren kenne ich mich, zumindest hier im Norden schon recht gut aus. Wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre. Ich bin kein Biertisch-Hocker und habe das Land mehrmals von Nord bis Süd mit dem Auto bereist, mit Leuten gesprochen – also kenn ich mich schon recht gut aus.

          • Rolf46 sagt:

            STIN: Eine Thai, die freiwillig nicht nach TH fliegt – nein, sorry – ist absolut unnormal.

            Kann ich bestätigen.., aber mir fällt zufällig noch mehr “Unnormales” 😉 auf…

            exil: ..die Familie meiner Frau hat einige Häuser und selbst ich habe eines besessen als ich meine Frau kennenlernte. Dieses habe ich auf drängen meiner Liebsten verkauft, wofür brauchen wir ein Haus in Thailand war ihre Argumentation.

            Dann haben wir in Thailand (Bangkok) bereits zwei mal den Jackpot geknackt, .. 🙄

            Ich habe bezüglich der bestehenden Chancen zum Jackpot-Knacken bisher immer gedacht, man würde eher 2 x vom Blitz erschlagen als 2x den Jackpot knacken zu können..

            ..und zum Überwintern ohne dabei anfallende Hotelkosten finde ich ein Haus in Thailand nach wie vor ganz ausgezeichnet geeignet. 🙂

              Rolf46(Quote)  (Reply)

    • Rolf46 sagt:

      exil: Verwandte aus Thailand kommen zu uns um Urlaub zu machen, ja auch das gibt es, denn nicht jede Thai stammt aus dem Isaan und muss der Familie Geld senden da diese arm ist.

      So muss sich praktisch jeder Farang für die Thais auf unterschiedliche Art und Weise als Nützling erweisen..

      Der eine schickt als Abstandssumme 😉 für seine Thaifrau Geld in den Isaan und der andere stellt der Thaiverwandtschaft seine heimische Bude als kostenloses Urlaubshotel zur Verfügung.. :mrgreen:

  29. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    obwohl es inzwischen kaum noch einen Ausländer gibt, der daran glaubt, dass die Morde auf Koh Tao von den Burmesen begangen wurden,….

    …. läuft auf Eurer Bekloppten-Website nach wie vor die Flash-Leiste:

    EILMELDUNG!___ 03.10.2014 Zwei Engländer (eine Frau und ein Mann) auf Koh Tao ermordet. Täter (Burmesen) wurden nun verhaftet.

    Entweder seid Ihr total neben der Kappe oder Ihr glaubt tatsächlich an die verlogene Story der TH-Polizei!

    MIT VERLAUB,….WAS SOLL DAS???

    Ich denke, das Zweite wird offenbar stimmen, weil es für Euch 3 von der Schwachstelle unmöglich ist, die traurige Wahrheit im „Lachland“ zu akzeptieren!

    Ich bin sicher, man könnte Euch die Toten vor Eure Haustüre legen und Ihr würdet behaupten, die haben sich selber umgebracht, damit um Himmelswillen Euer Lieblingsland nicht befleckt wird!

    Aber dennoch muss ich gestehen, dass Ihr Euch in kultureer Hinsicht sehr gut in TH angepasst habt: (viel besser als Rolf, Egon, Exil, ich und ca. 99% aller hier lebenden Ausländer)

    Ihr seid genau so verlogen und boshaft wie die Menschen im „Lachland“:

    Niemals etwas zugeben, niemals die eigene Schuld äußern, alle Schandtaten schönreden, immer Unschuldigen die Schuld zuweisen und rund um die Uhr erzählen, dass all die Verbrechen nur sehr vereinzelte Fälle sind!

    Mit dieser feigen und verlogenen Meinung oder Ansicht habt Ihr Euch ebenso schuldig gemacht, wie die unzähligen Täter im „Lachland“!

    Schönen Tach noch ……

    Sepp

    Sepp Sonnenschein(Quote) (Reply)

  30. ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    ….1.)Das ermordete Mädchen auf Koh Tao wurde bestialisch „ausgerottet“, weil dieses Mädchen den blutdürstigen „Lächelmann“ in der Bar die kalter Schulter zeigte und ihn abblitzen lies ….
    …2.) Sie hat ihm das kranke, verlogene Gesicht genommen und dafür wurde sie von ihm wie im Blutrausch in Stücke gehackt! …

    …Dieses„GESICHTNEHMEN“ wiegt für Dich schwerer und unverzeihlicher als ein feiger, hinterhältiger und grausamer Mord!..

    ..Die beantragen für Dich eine Einweisung in diePsychiatrie!!!

    ….Hast Du das intellektuell begriffen???

    ..Brauchst Du, der Hass-Grimm und der Döspaddel-Ben noch weitereLehrstunden in Ethik, Rechtsaufassung und Religion?..

    LIEBSTER Komiker SEPPI,
    bist Du jetzt endgültig übergeschnappt??

    • STIN STIN sagt:

      nein, aber ich denke – das er grosse Probleme mit thail. Kultur hat und das zerfrisst in innerlich. Merkt man deutlich am aggressiven Schreibstil.
      Habe in 30 Jahren sehr viele solcher Expats kennengelernt, habe allen empfohlen – ein anderes Land zu suchen. Nicht Asien, nicht USA/Südamerika, nicht Ostblock, nicht Afrika – eigentlich bleibt dann auch nur mehr DACH, BENELUX und Skandinavien übrig, weil in den Ost-EU-Ländern geht es schon wieder anders ab. Zu einem Rumänen, Bulgaren oder zu einem Kroaten sagst du auch nur einmal: Jebem ti bitschka madre – dann könntest du auch ev. in der Intensivstation wieder aufwachen, falls du überhaupt wieder aufwachst.:-)

  31. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    hier ist Dein Geschreibsel:

    Das erste was du als Farang lernen musst, ist – keinem Gegenüber das Gesicht verlieren zu lassen. Wer solche gesichtswahrenden Regeln nicht beachten möchte, ist besser bedient, sich in Liechtenstein niederzulassen.

    An solchen dummen und verlogenen Ansichten erkennt man bei Dir sofort, DASS DU DIE MENSCHENRECHTE IN 2 KLASSEN EINTEILST:

    1.) Das ermordete Mädchen auf Koh Tao wurde bestialisch „ausgerottet“, weil dieses Mädchen den blutdürstigen „Lächelmann“ in der Bar die kalter Schulter zeigte und ihn abblitzen lies und vielleicht auch sagte,…. Fuck you!
    Leave me alone and go away!

    2.) Sie hat ihm das kranke, verlogene Gesicht genommen und dafür wurde sie von ihm wie im Blutrausch in Stücke gehackt!

    Dieses „GESICHTNEHMEN“ wiegt für Dich schwerer und unverzeihlicher als ein feiger, hinterhältiger und grausamer Mord!

    Offenbar mal Deine abscheuliche Rechtsauffassung der internationalen Menschenrechtskommission, Amnesty International oder gar den verzweifelten Eltern der ermordeten Menschen!

    Die beantragen für Dich eine Einweisung in die Psychiatrie!!!

    Deine komische Meinung ist genau so krank und niederträchtig, wie die Meinung von Mördern in D.A.CH., die „Ehrenmorde“ begangen haben!

    Akzeptierst Du das auch in Europa????

    Sicher nicht, aber in TH akzeptierst Du DIESE BESTIEN IN MENSCHENGESTALT problemlos!!!

    Merke:

    Der ethisch gefestigte Mensch muss zwischen Ursache und Tat abwägen, welche Sünde höher wiegt. Die der Ursache (Gesichtsverlust) oder der tatsächlichen Sünde (eiskalter Mord)

    Aber für Dich wiegt offenbar der furchtbare Mord geringer als der Gesichtsverlust des dummen und tölpelhaften TH-Macho, der von der jungen Frau abgewiesen wurde!

    Das ist unverzeihlich, und es ist gut, dass Du Tausende von Km von mir entfernt lebst, denn solche Ansichten dürftest Du mir nicht ins Gesicht sagen!

    _____________________________,

    Nun zurück zu den abscheulichen Verbrechen:

    Diese Frau wurde aufgrund extremen Hasses grausam ermordet, den sie unwissentlich auf sich gezogen hatte.

    Das ist für TH-Kenner schon daran zu erkennen, da ihr ermordeter Freund nur niedergeschlagen wurde und später ertrank. Er wurde „eigentlich“ geschont, da er KEINEN HASS AUF SICH GEZOGEN HATTE!!!

    Wahrscheinlich hätte er sogar überlebt, wenn er durch die Flut nicht in die Brandung gezogen worden und ertrunken wäre!

    Hast Du das intellektuell begriffen???

    Brauchst Du, der Hass-Grimm und der Döspaddel-Ben noch weitere Lehrstunden in Ethik, Rechtsaufassung und Religion?

    Ich gebe Euch Dreien von der „geistigen Schwachstelle“ mal den bescheidenen Tipp, Euch mal etwas an die Kommentare von Rolf, Egon und Exil zu halten. Denn diese Ausländer bringen die politische wie auch kulturelle Realität im Lande prägnant zum Ausdruck.

    Schönen Tach noch……

    Sepp

    • STIN STIN sagt:

      Das ermordete Mädchen auf Koh Tao wurde bestialisch „ausgerottet“, weil dieses Mädchen den blutdürstigen „Lächelmann“ in der Bar die kalter Schulter zeigte und ihn abblitzen lies und vielleicht auch sagte,…. Fuck you!
      Leave me alone and go away!

      wenn sie das gesagt haben soll, wäre das ein grosser Fehler in Thailand. Wenn du heute in einem Streit, dem Gegenüber “Jet Mae” entgegenschleuderst – bist du vermutlich tot. Wenn du heute in arab. Ländern dem Moslem gegenüber erklärst, Mohammed wäre ein Kinderfi…r gewesen, bist du sicher tot.
      Verstehst du, was ich damit sagen will? Wenn ich in Länder fahre, die eine andere Kultur haben, muss ich diese Kultur akzeptieren, oder ich suche mir ein anderes Land. Ich bin sicher nicht dafür, wegen eines “Fuck You” gleich eine Frau bestialisch zu ermorden, nur kann dir das in TH sehr leicht passieren, also sagt man es nicht. Gehst du in das Bahnhofsviertel von Frankfurt und schleuderst da einem Kosovo-Luden, ein Fuck you – oder “Scheiss Ausländer” ins Gesicht, bist du genauso tot, wie Hannah auf Koh Tao. Mein ältester Sohn hat mal diesen Fehler gemacht, in Hamburg – nach einem Fest hat er Kosovo-Albaner, die gegenüber auf der Strasse gingen – mit der Bemerkung zu seinem Freund: schau, so viele Ausländer auf einem Haufen – gereizt.
      Er wachte dann später auf der Intensiv-Station wieder auf – Schädeltrauma, schwere Gehirnerschütterung usw.
      Macht er jetzt nie wieder.

      Dieses „GESICHTNEHMEN“ wiegt für Dich schwerer und unverzeihlicher als ein feiger, hinterhältiger und grausamer Mord!

      nein, für mich nicht, aber für Thais. Wenn das landesweit bekannt wird, das sie ev. zum Mörder “Fuck you” gesagt hat – muss man aufpassen, das die Thais nicht Verständnis für die Mörder aufbringen.
      Ist leider so und weder du, noch ich – werden dies ändern können. Wenn du damit nicht klarkommst, würde ich dir eine Ausreise aus TH empfehlen, bevor du auch hier untergehst.
      Du musst hier absolut nix akzeptieren – tu ich auch nicht, nur einfach aufpassen – was du von dir gibst. Das aber weltweit, nicht nur in TH.

      Ich gebe Euch Dreien von der „geistigen Schwachstelle“ mal den bescheidenen Tipp, Euch mal etwas an die Kommentare von Rolf, Egon und Exil zu halten. Denn diese Ausländer bringen die politische wie auch kulturelle Realität im Lande prägnant zum Ausdruck.

      ganz verstehst du immer noch nicht, aber macht nix 🙂
      Ich diskutiere gerne mit den o.g. – nur spiegeln deren Beitrage eher deutsche Kultur wider, nicht thailändische. Es gibt viele Farangs in D, die schon Jahzehntelang versuchen, Thailands Kultur zu ändern – alle erfolglos. Viele haben frustriert das Land verlassen und schimpfen in Thai-Foren weiter über dieses Land, einige haben sich wohl hier selbst umgebracht, weil sie einfach nicht klarkommen.

      In Singapur gibt es Seminare für Farangs, die den Umgang mit Asiaten lernen, spez. mit Chinesen – die ja ähnlich ticken. Mein Schwiegersohn hat so ein Seminar auf Firmenkosten besuchen dürfen, da er geschäftlich für Bosch viel in China zu tun hat. Fast im gesamten Seminar ging es nur darum, wie vermeidet man einen Gesichtsverlust beim Asiaten.

      Sepp, ev. solltest du doch nach Liechtenstein ziehen 🙂

  32. gg1655 sagt:

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Wurden-die-beiden-Koh-Tao-Taeter-gefoltert–21925324
    Hier ein kleiner Auszug aus dem Artikel
    Anwalt Aung Myo Thant: «Die beiden sagten, dass die thailändische Polizei sie so lange geschlagen habe, bis sie sich schuldig bekannten.» Die Verhafteten seien in schlechtem Zustand gewesen. «Sie sahen furchtbar aus, sie hatten überall Prellungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)