DNA vom Sohn des Dorfchefs negativ

Überraschung oder nicht anders erwartet? In Rekordzeit wurde vor wenigen Minuten der DNA-Abgleich eines 22 Jahre alten Studenten, Sohn des Sairee-Dorfvorstehers, im Koh Tao Doppel-Mordfall 2015 präsentiert. Resultat: Keine Übereinstimmung der gestern entnommenen DNA-Proben mit Tatortspuren, so die Angaben des Forensischen Wissenschaftlichen Institutes im Polizeihospital Bangkok.

Drei weitere Resultate stehen noch aus, da am gestrigen Donnerstag bei einem riesigen Medienspektakel gleich drei unterschiedliche Labors mit dem Abgleich beauftragt worden waren. Kaum einer erwartet noch, dass der junge Mann aus Koh Tao mit dem Mord und der Vergewaltigung von Hannah Witheridge sowie ihrer Urlaubsbekanntschaft David Miller in Verbindung gebracht werden kann.

Der Vater des Studenten, der vor laufender Kamera seine Unschuld beteuert hatte, ist auf der Taucherinsel Koh Tao eine der einflussreichsten Politiker und Unternehmer und drohte seinerseits allen Medien mit enormen Schadensersatzklagen, sollten sie weitere falsche Verdächtigungen gegen seine Familie verbreiten.

Zur Aufklärung des immer noch schwelenden Ermittlungsverfahrens trug diese Posse nicht wirklich bei. Längst gibt es Zweifel in britischen und thailändischen Medien, ob die gesammelten DNA-Spuren von den Mordopfern und dem Tatort am Sairee-Strand authentisch sind. Auf Koh Tao ermitteln bereits seit über einer Woche auch Spezialisten von Scotland Yard. Der am vergangenen Wochenende im Fernsehen übertragene erste Auftritt der Britischen Kriminalbeamten sowie eines forensischen Spezialisten war ebenfalls eher eine Farce – laut Informationen des FARANG befanden sich die Briten schon Tage zuvor vor Ort und stellten Ermittlungen an. Sie entnahmen immerhin auch DNA der auf Koh Samui weilenden Eltern der beiden Tatverdächtigen 21 jährigen aus Myanmar.

Thailands Premierminister Prayuth Chan-ocha hatte am Donnerstag von einer ‚zufriedenen Polizei aus England‘ gesprochen, die mit den ermittelnden Kollegen in Thailand keinerlei Differenzen hätten. Aus Großbritannien gab es dazu keine Kommentare. Während laufender Ermittlungen wollte sich niemand äußern. Interessant dürfte sein, ob die Ermittler von Scotland Yard beim vergewaltigten Mordopfer Hannah Witheridge (23) nach ihrer Obduktion durch Thaibehörden und ihrer Rückführung nach England überhaupt noch verwertbare DNA sichern konnten. Falls ja, könnten Abgleiche mit diesen Proben in der Tag echte und glaubwürdige Ergebnisse liefern.

Weshalb sich der Generalstaatsanwalt in der für das Gerichtsverfahren zuständigen Provinz Surat Thani bisher so zurückhält und bereits dreimal die Ermittlungsakten wegen Mängeln an die Polizei zurückschickte, könnte auch darin begründet sein, dass man alle Ermittlungen abwarten möchte – auch die der normalerweise in Thailand nicht zuständigen und zugelassenen britischen Kollegen von Scotland Yard.

Sollte es dem hoch besetzten Ermittlungsteam der thailändischen Polizei fünf Mal in Folge nicht gelingen, eine Ermittlungsakte für eine offizielle Anklageerhebung vorzulegen, dann wäre der Fall ‚tot’. In Thailand hieße das, dass es kein Gerichtsverfahren geben kann und die Angeklagten umgehend freizulassen wären. Die Polizei Thailands bleibt unter enormem Zugzwang und Druck.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Kommentare zu DNA vom Sohn des Dorfchefs negativ

  1. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo STIN,

    Dir ist inzwischen sicher bewusst geworden, dass ich – IM GEGENSATZ ZU DIR (!) – die Wertigkeit eines Gesichtsverlustes in TH juristisch wie auch ethisch anders ermesse.

    Gerne versuche ich Dir nochmals den krassen Unterschied zwischen dem so genannten Gesichtsverlust und dem anschließenden, dem tatsächlichen Verbrechen, der wirklichen Sünde zu erklären:

    Wer als Mensch eine derart barbarische Rechtsauffassung vertritt, dass die Ermordung eines Menschen schuldhaft GERINGER WIEGT als ein gesprochenes „Fuck You!“,….

    …. der sollte sich hinsichtlich seiner Ethik wie auch seiner Rechtsauffassung mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen!

    Selbstverständlich steht es Dir nun frei, mir „vorzuwerfen“, dass für mein Menschenbild die möglichen Gründe eines Gesichtsverlustes, …

    … wie eine verbale Beleidigung, eine grobe Geste oder auch eine unfeine Mimik, ….

    … wesendlich geringer wiegt, als die Tötung oder gar bewusste Ermordung eines Menschen!

    Über diese Schuldfrage müssen gebildete Menschen auch nicht diskutieren, … da bereits juristisch die Wertigkeit der Schuld unmissverständlich definiert ist.

    Wäre es anders, bräuchten wir international keine Gerichtshöfe und keine Rechsprechungen mehr, auch kein Kriegstribunal gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Den Haag.

    Solche humanistischen Institutionen wären augenblicklich wertlos, wenn Menschen die Schuld einer törichten Beleidigung höher bewerten, als die anschließende bestialische Ermordung des Beleidigers!

    Freilich weiß ich nicht, inwieweit Du bereit bist, meine Zeilen zu verstehen bzw. jene Ethik und Rechtsauffassung zu akzeptieren,…

    … aber es würde mich nicht wundern, wenn Du weiterhin der Meinung bist, dass eine Beleidigung in TH „verbrecherischer“ ist, als Mord und Todschlag!

    Um Dir ethisch wie auch juristisch auf die geistigen Sprünge zu helfen, so versetze Dich in folgende Situation:

    Das schreckliche Verbrechen, über das wir hier sprechen, wurde NICHT an dieser jungen Engländerin begangen, SONDERN AN DEINER LEIBLICHEN TOCHTER!

    Hättest Du dann auch noch dieses extreme Verständnis für die Verbrechen aufgrund des Gesichtsverlustes?

    Sepp

      (Zitat)  (Antwort)

  2. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo STIN,

    Dir ist inzwischen sicher bewusst geworden, dass ich – IM GEGENSATZ ZU DIR (!) – die Wertigkeit eines Gesichtsverlustes in TH juristisch wie auch ethisch anders ermesse.

    Gerne versuche ich Dir nochmals den krassen Unterschied zwischen dem so genannten Gesichtsverlust und dem anschließenden, dem tatsächlichen Verbrechen, der wirklichen Sünde zu erklären:

    Wer als Mensch eine derart barbarische Rechtsauffassung vertritt, dass die Ermordung eines Menschen schuldhaft GERINGER WIEGT als ein gesprochenes „Fuck You!“,….

    …. der sollte sich hinsichtlich seiner Ethik wie auch seiner Rechtsauffassung mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen!

    Selbstverständlich steht es Dir nun frei, mir „vorzuwerfen“, dass für mein Menschenbild die möglichen Gründe eines Gesichtsverlustes, …

    … wie eine verbale Beleidigung, eine grobe Geste oder auch eine unfeine Mimik, …

    … wesendlich geringer wiegt, als die Tötung oder gar bewusste Ermordung eines Menschen!

    Über diese Schuldfrage müssen gebildete Menschen auch nicht diskutieren, … da bereits juristisch die Wertigkeit der Schuld unmissverständlich definiert ist.

    Wäre es anders, bräuchten wir international keine Gerichtshöfe und keine Rechsprechungen mehr, auch kein Kriegstribunal gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Den Haag.

    Solche humanistischen Institutionen wären augenblicklich wertlos, wenn Menschen die Schuld einer törichten Beleidigung höher bewerten, als die anschließende bestialische Ermordung des Beleidigers!

    Freilich weiß ich nicht, inwieweit Du bereit bist, meine Zeilen zu verstehen bzw. jene Ethik und Rechtsauffassung zu akzeptieren,…

    … aber es würde mich nicht wundern, wenn Du weiterhin der Meinung bist, dass eine Beleidigung in TH „verbrecherischer“ ist, als Mord und Todschlag!

    Um Dir ethisch wie auch juristisch auf die geistigen Sprünge zu helfen, so versetze Dich in folgende Situation:

    Das schreckliche Verbrechen, über das wir hier sprechen, wurde NICHT an dieser jungen Engländerin begangen, SONDERN AN DEINER LEIBLICHEN TOCHTER!

    Hättest Du dann auch noch dieses extreme Verständnis für die Verbrechen aufgrund des Gesichtsverlustes?

    Sepp

      (Zitat)  (Antwort)

  3. berndgrimm sagt:

    siehe unten!

      (Zitat)  (Antwort)

  4. berndgrimm sagt:

    Sepp Sonnenschein: genau das sind auch meine Erfahrungen, … wie auch die Erlebnisse von Hunderten von Ausländern, mit denen ich privat sowie geschäftlich zu tun hatte oder habe.

    Aber wenn man seine Erfahrungen hier im komischen Forum niederschreibt, fällt den 3 von der Schwachstelle nichts anderes ein, als zu faseln, dass man TH-Hasser ist.

    Das ist wirklich ein geistiges und insbesondere ethische Armutszeugnis!

    Solche verblendeten „Rosa-Brillen-Heinis“ wie den STIN, Döspaddel-Ben oder den Hass-Grimm, habe ich im nahezu 20 Jahren ständigem Aufenthalt und Geschäftsführung in TH nicht kennen gelernt.

    Der braune Sepp der bisher noch nicht erklärt hat weshalb er eigentlich
    immer noch in dieser Kloake haust und noch nicht ins politisch
    passendere Ungarn disloziert ist, lebt offensichtlich auch in
    Thailand in seiner eigenen (eingebildeten) Welt!
    Wer meine Beiträge als Lobgesang auf Thailand liest der hat offensichtliche
    eine eigene Interpretation von Buchstabenhaufen (=Worte) und ihrer Bedeutung.
    Ich sach mal, wer während 10 von 13 Jahren Thaksin Regimes an Thailand
    nichts auzusetzen hat und nach einem Militärputsch wo dieses Regime
    (hoffentlich für länger) beseitigt wird plötzlich feststellt dass die
    Eingeborenen falsch,hinterhältig,arbeitsscheu,skrupellos, geldgierig
    und wertelos sind.
    Wow! Eine phänomenale Erkenntnis eines edlen aufrechten Kaufmanns
    der hier 20 Jahre seine hansischen Prinzipien ritt und unermüdlich
    versuchte den Eingeborenen ein ethisches Geschäftsgebaren beizubringen.

    Sepp Sonnenschein: Das ist wirklich ein geistiges und insbesondere ethische Armutszeugnis!

    So ist es!

    Sepp Sonnenschein: Alle mir persönlich bekannten Ausländer, wirklich ALLE, die hier einige Jahre verbrachten, bekamen früher oder später massive Probleme mit der sonderbare Rechtsauffassung, dem komischen „Gesichtsverlust“ oder als Selbständige durch nicht enden wollende Schmiergeld-Erpressungen.

    Diesen Abschnitt hat er aus meinen Beiträgen in http://www.nittaya.at abgeschrieben!

    Was seine eigene Situation hier angeht so hat er offensichtlich
    die falschen Leute hier geschmiert und wurde vom Abgang der
    letzten Thaksin Marionettenbühne überrascht.
    Künstlerpech eben!

      (Zitat)  (Antwort)

  5. exil sagt:

    Sepp Sonnenschein:
    HalloEXIL,

    Duhast geschrieben:

    Egal wie diese DNA-Tests ausfallen. Ich bin zu 99,99% sicher, dass die wirklichen Abstriche des Spermas schon längst in irgend einem Abfluss gelandet sind.


    Es ist leider in diesem Bimboland so, dass reiche und einflussreiche Thais in diesem Land machen können was sie wollen, außer sie Treten der Königsfamilie, jemandem aus dem Kronrat oder den Mächtigen der Armee auf die Füße.
    Gerade diese Thaielite ist schlimmer als jede Mafiabande, denn Mafiosi werden allgemein als Verbrecher bezeichnet, in Thailand werden diese geschätzt, verehrt und mit aller Macht beschützt. Und wenn das alles nichts nützt wird eben irgendjemand geopfert, den man dann verurteilt. Hauptsache das Gesicht wird gewahrt.

    EXIL,genau das sind auchmeineErfahrungen, …wieauch dieErlebnissevon Hunderten von Ausländern, mit denen ich privat sowiegeschäftlich zu tun hatteoder habe.

    Aber wenn manseineErfahrungen hier im komischen Forum niederschreibt, fälltden 3von der Schwachstelle nichtsanderes ein, alszu faseln, dass man TH-Hasser ist.

    Das ist wirklich eingeistiges undinsbesondereethischeArmutszeugnis!

    Solcheverblendeten „Rosa-Brillen-Heinis“ wieden STIN,Döspaddel-Benoder den Hass-Grimm, habe ich im nahezu20Jahren ständigemAufenthalt undGeschäftsführungin THnicht kennen gelernt.

    Allemirpersönlich bekannten Ausländer, wirklichALLE,diehiereinigeJahreverbrachten,bekamen früher oder später massive Probleme mit dersonderbare Rechtsauffassung,dem komischen„Gesichtsverlust“oder alsSelbständigedurchnicht enden wollende Schmiergeld-Erpressungen.

    GrußSepp

    Für mich ist es allemal unterhaltsam die Lobeshymnen auf Thailand zu lesen.

    Ich habe Jahrelang in Canada, den USA, Deutschland, Tschechien, Russland, Thailand und eben jetzt Österreich gelebt. Länder und deren Bevölkerung unterschiedlicher wie es nicht sein könnte. In jedem Land gibt es Kritiker und Befürworter, aber die Lobeshymnensänger in Thailand schlagen alle Rekorde.

    Die Reaktion ist immer die selbe, immer mit D und A vergleichen wenn es einmal um einen Missstand oder ein Verbrechen geht. Wenn man dann wirklich beginnt zu vergleichen wird darauf hingewiesen das Thailand ein Schwellenland sei und man nicht vergleichen könne. Nur immer schützend irgendwelche Ausreden finden um wie die Thais nicht das Gesicht zu verlieren.

    Wer zu lange in einer Kloake lebt, der fühlt und riecht nicht mehr wie es in dieser stinkt.

      (Zitat)  (Antwort)

  6. exil sagt:

    STIN: warum Ermordung? Selbstmord, Unfall – ist auch möglich.

    denkst du, das der Red Bull Erbe bei uns im Gefängnis gelandet wäre? Junge, Junge….
    Wenn es in D fair zugehen würde – müsste Kohl, Ackermann, Boris Becker, Steffi Graf, Zumwinkel und wohl auch Merkel schon längst im Knast sitzen.
    Beim Red Bull Erben wäre in D folgendes passiert. Sofort wäre eine Armee von den besten Anwälten beauftragt worden, Kaution in Millionenhöhe angeboten, bei einer ev. Verurteilung zu Haft – 3 Monate in die Krankenabteilung, danach Freigang und nur mehr zum schlafen von Mo-Fr in den Knast.

    In Österreich kennst du sicher die Meinl Dynastie. Der legt einen Milliardenbetrug hin – jeder wäre sofort in U-Haft. Nicht aber der liebe Herr Meinl. Der hat schnell mal 100 Millionen EUR Kaution aus dem Ärmel gezogen.
    Nix mit U-Haft

    Ist ja klar, dass du Fälle aus D und A heranziehst.

    Und reagierst wie ein Thai.

    Die einen sind Betrüger oder Steuerhinterzieher, aber der andere hat jemanden getötet, ist im Kokainrausch durch die Gegend gefahren.

    Der Vergleich zeigt, dass ein Menschenleben in Thailand keinen Stellenwert hat, nur das liebe Geld.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Die einen sind Betrüger oder Steuerhinterzieher, aber der andere hat jemanden getötet, ist im Kokainrausch durch die Gegend gefahren.

      wie gesagt, der Red Bull Erbe wäre bei uns mit Bewährung davon gekommen. Ev. hätte er sich dann für eine Drogentherapie eingeschrieben und dann hätten das die Anwälte schon geregelt. Ich will damit nur aufzeigen, das Geld die Welt regiert – egal wo.

      Thailand ist ein Schwellenland (oder noch Entwicklungsland?) – was erwartet ihr denn hier? Schweizer Verhältnisse?
      Für ein Schwellenland, halte ich TH für eines der sichersten Länder weltweit. Nicht zu vergleichen mit afrikanischen Länder, wie Nideria, Liberia, Kenya usw. – nicht zu vergleichen mit dem grössten Teil Südamerikas, nicht zu vergleichen mit dem grössten Teil ASEANS und tw. nicht mal zu vergleichen mit Premiumländer wie USA, Rumänien, Serbien usw.

      Ich möchte meine Rechte sicher nicht in Burma, Laos, Kambodscha usw. einfordern müssen, da bin ich schon in TH recht gut aufgehoben.

        (Zitat)  (Antwort)

  7. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo EXIL,

    Du hast geschrieben:

    Egal wie diese DNA-Tests ausfallen. Ich bin zu 99,99% sicher, dass die wirklichen Abstriche des Spermas schon längst in irgend einem Abfluss gelandet sind.

    Es ist leider in diesem Bimboland so, dass reiche und einflussreiche Thais in diesem Land machen können was sie wollen, außer sie Treten der Königsfamilie, jemandem aus dem Kronrat oder den Mächtigen der Armee auf die Füße.
    Gerade diese Thaielite ist schlimmer als jede Mafiabande, denn Mafiosi werden allgemein als Verbrecher bezeichnet, in Thailand werden diese geschätzt, verehrt und mit aller Macht beschützt. Und wenn das alles nichts nützt wird eben irgendjemand geopfert, den man dann verurteilt. Hauptsache das Gesicht wird gewahrt.

    EXIL, genau das sind auch meine Erfahrungen, … wie auch die Erlebnisse von Hunderten von Ausländern, mit denen ich privat sowie geschäftlich zu tun hatte oder habe.

    Aber wenn man seine Erfahrungen hier im komischen Forum niederschreibt, fällt den 3 von der Schwachstelle nichts anderes ein, als zu faseln, dass man TH-Hasser ist.

    Das ist wirklich ein geistiges und insbesondere ethische Armutszeugnis!

    Solche verblendeten „Rosa-Brillen-Heinis“ wie den STIN, Döspaddel-Ben oder den Hass-Grimm, habe ich im nahezu 20 Jahren ständigem Aufenthalt und Geschäftsführung in TH nicht kennen gelernt.

    Alle mir persönlich bekannten Ausländer, wirklich ALLE, die hier einige Jahre verbrachten, bekamen früher oder später massive Probleme mit der sonderbare Rechtsauffassung, dem komischen „Gesichtsverlust“ oder als Selbständige durch nicht enden wollende Schmiergeld-Erpressungen.

    Gruß Sepp

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      EXIL, genau das sind auch meine Erfahrungen, … wie auch die Erlebnisse von Hunderten von Ausländern, mit denen ich privat sowie geschäftlich zu tun hatte oder habe.

      tja, dann hast du ganz andere Erfahrungen – was soll man dann machen. Dann ist der Norden scheinbar doch ganz, ganz anders. Du erzählst hier laufend Stories, die eher auf Phuket weisen – da geb ich dir ja recht. Nur Phuket ist eine Mafia-Metropole, hat mit TH nicht mehr viel zu tun.
      Auch wir haben sehr viel mit Ausländern und auch Thai-Kunden zu tun – sicher schon alleine mit dem Legal-Service mind. um die 500. Aber die dadurch gewonnene Erfahrungen, zusammen mit den 30 Jahren Thailand – deckt sich in keinster Weise mit deinen Erfahrungen. Aber kein Problem – dann gibt es wohl krasse Unterschiede zwischen Lanna, BKK und Süden.

      Alle mir persönlich bekannten Ausländer, wirklich ALLE, die hier einige Jahre verbrachten, bekamen früher oder später massive Probleme mit der sonderbare Rechtsauffassung, dem komischen „Gesichtsverlust“ oder als Selbständige durch nicht enden wollende Schmiergeld-Erpressungen.

      sowie du schreibst, magst du zwar 20 J in TH sein, jedoch hast du die Thai-Mentalität bis heute nicht begriffen. Wenn man schon vom “komischen Gesichtsverlust” schreibt, sagt das schon alles. Diesen Gesichtsverlust gibt es in ganz Asien, es gibt Seminare dazu, wie man damit umgeht.
      D.h. du akzeptierst die asiatische Mentalität nicht und bist auch nicht bereit, sie verstehen zu lernen. Dann geht es dir wie meinem Schwiegersohn, der viel in China unterwegs ist und manchmal verzweifelt, wenn der Geschäftstermin mit dem chin. Partner 10min nach dem eigentlichen Termin verschoben wird. Meist dann nochmals 2-3x.
      Reagiert er dann zornig, kann er sich den Vertrag sonst wo hinschieben. Tja, das ist Asien. Man akzeptiert es, oder geht weg.

      Ich kenne keinen einzigen Ausländer/Geschäftsmann hier, der Schmiergeld an jemanden zahlen muss. Auch wir haben noch niemals für einen Klienten bei Gericht Schmiergeld bezahlt, bei der Polizei dagegen schon, erleichterte die Freilassung des Klienten :-)
      Hätte er aber nicht müssen, dann wäre er halt das WE im Knast geblieben und am Montag erst mit Kaution rausgelassen worden. Man sollte ev. doch nicht am Freitag besoffen Auto fahren. Aber auch da lief es dann bei Gericht wesentlich einfacher ab, als in D – wo erstmal der Lappen weg wäre – hier nicht, er konnte vom Gericht weg, wieder nachhause fahren.

        (Zitat)  (Antwort)

  8. exil sagt:

    STIN: es fehlen noch 2 weitere Untersuchungen, von anderen Labors – aber ich denke, es kommt das gleiche dabei raus.
    Wichtiger für mich wäre nun, die DNA von den Opfern mit den DNA der Eltern der beiden zu vergleichen. Damit die rauskommen, falls sie unschuldig sein sollten.

    richtig, dann weiss man aber das was nicht stimmt und kann weiter Druck ausüben. Du vegisst etwas – wenn das Ausland nicht glaubt, das es die beiden Burmesen waren, dann wären auch ev. Manipulationen völlig umsonst gewesen.

    was hat Thailand mit schlampigen Ermittlungen der unfähigen Polizei zu tun.

    wer sollte den bei einem Doppelmord jubeln?

    Egal wie diese DNA-Tests ausfallen. Ich bin zu 99,99% sicher, dass die wirklichen Abstriche des Spermas schon längst in irgend einem Abfluss gelandet sind.

    Dieser Fall wird wie bei vielen Verbrechen in Thailand nie die Wahrheit ans Tageslicht bringen. Genauso wie die Ermordung des wahren Königs immer ein Geheimnis bleiben wird. Oder wie der Enkel des Red-Bull Besitzers der den Polizisten im Drogenrausch mit seinem Ferrari getötet hat nie wirklich zur Rechenschaft gezogen wird. Oder eben der Fahrer der schwarzen E-Klasse der den Bruder meiner Frau totgefahren hat und abgehauen ist und mein Schwager nicht mehr weiterermitteln durfte.

    Es ist leider in diesem Bimboland so, dass reiche und einflussreiche Thais in diesem Land machen können was sie wollen, außer sie Treten der Königsfamilie, jemandem aus dem Kronrat oder den Mächtigen der Armee auf die Füße.

    Gerade diese Thaielite ist schlimmer als jede Mafiabande, denn Mafiosi werden allgemein als Verbrecher bezeichnet, in Thailand werden diese geschätzt, verehrt und mit aller Macht beschützt. Und wenn das alles nichts nützt wird eben irgendjemand geopfert, den man dann verurteilt. Hauptsache das Gesicht wird gewahrt.

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 sagt:

      Dem kann ich nur zustimmen.
      Und da der derzeitige Diktator nur dafür da ist um diesen Zustand zu Zementieren,kann ich mich auch nicht mit ihm anfreunden.

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        muss man auch nicht. Geniess die Ruhe und Sicherheit – wäre es zu keinem Putsch gekommen, hätten wir hier nachts nicht mehr durch die Gegend fahren können. Schon ein Einkauf bei BIG-C wäre gefährlich geworden. Passt schon so….

          (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Genauso wie die Ermordung des wahren Königs immer ein Geheimnis bleiben wird.

      warum Ermordung? Selbstmord, Unfall – ist auch möglich.

      Oder wie der Enkel des Red-Bull Besitzers der den Polizisten im Drogenrausch mit seinem Ferrari getötet hat nie wirklich zur Rechenschaft gezogen wird.

      denkst du, das der Red Bull Erbe bei uns im Gefängnis gelandet wäre? Junge, Junge….
      Wenn es in D fair zugehen würde – müsste Kohl, Ackermann, Boris Becker, Steffi Graf, Zumwinkel und wohl auch Merkel schon längst im Knast sitzen.
      Beim Red Bull Erben wäre in D folgendes passiert. Sofort wäre eine Armee von den besten Anwälten beauftragt worden, Kaution in Millionenhöhe angeboten, bei einer ev. Verurteilung zu Haft – 3 Monate in die Krankenabteilung, danach Freigang und nur mehr zum schlafen von Mo-Fr in den Knast.

      In Österreich kennst du sicher die Meinl Dynastie. Der legt einen Milliardenbetrug hin – jeder wäre sofort in U-Haft. Nicht aber der liebe Herr Meinl. Der hat schnell mal 100 Millionen EUR Kaution aus dem Ärmel gezogen.
      Nix mit U-Haft :-)

        (Zitat)  (Antwort)

  9. ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    Hallo Dooofi,

    …War das nun für Dein geringes geistiges Niveau halbwegs verständlich?

    LIEBSTER S(D)eppli,
    wenn ich Deine Texte lese, muss ich annehmen, dass Du einen IQ einer mittel grossen Saat-Katoffel hast… – will jetzt aber nicht weiter das Forum beflecken…

      (Zitat)  (Antwort)

  10. Sepp Sonnenschein sagt:

    Hallo Dooofi,

    wer hat denn eigentlich mit Dir geredet???

    Ich würde Dir empfehlen, mal gute Literatur zu lesen und des Weiteren etwas für Deine Bildung zu tun.

    War das nun für Dein geringes geistiges Niveau halbwegs verständlich?

    Grüzzli de’ Seppi…

      (Zitat)  (Antwort)

  11. ben sagt:

    Sepp Sonnenschein:

    ..Aber vergiss nicht: 99,7% jubeln nicht mit Dir!!!

    LIEBSTER Seppli,
    1. jubelt hier keiner, aber die einzigen die wirklich dagegen sind -> ein paar gestörte `ROT Käppli` und `Thaksin Jodler` Farang – die Thais kümmert`s kaum, ausser, vielleicht die Red Shirt Leader und natürlich Thaksin..
    viel Glück unserem geliebten General… und Dir zum übersiedeln nach Nord Korea..

      (Zitat)  (Antwort)

  12. Sepp Sonnenschein sagt:

    STIN,

    Du hast geschrieben:

    sehr gut – wenn nun Scotland Yard DNA aus den Opfern entnommen hat, müssten die DNA nun ja mit den Proben von den Eltern übereinstimmen. Zumindest müsste sich dann feststellen lassen, ob die beiden Jungs die Täter sind, oder nicht.

    Sorry- STIN, nach zig Wochen bequemt sich der junge Herr endlich zur DNA-Analyse, weil er ja nixxx zu verbergen hat!

    Und auch diese sonderbare Spät -Untersuchung erfolgte OHNE DIE ENGLISCHEN FORENSICHEN EXPERTEN!!!???

    Warum nur,….nur ein Zufall??

    Auch hier zeigst Du mal wieder Deine TH allbekannte „Schön-Sein-Theorie“:

    Wenn die Körper der Toten bereits vor der Überführung nach England mit aggressivsten Chemikalien gereinigt wurden, wird es sehr schwer bis unmöglich werden, noch Spermien im Körper der Frau zu finden!

    Das sollte einem gebildeten Deutschen eigentlich einleuchten.

    Aber ich verstehe Dich vollkommen:

    Wenn die englischen Forensiker aufgrund dessen nichts mehr finden können, muss zwangsläufig die Beweislage der komischen Totenträger in TH stimmen.

    Das ist wieder ein Grund für Dich über TH zu jubeln!

    Aber vergiss nicht: 99,7% jubeln nicht mit Dir!!!

    Sepp

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      Und auch diese sonderbare Spät -Untersuchung erfolgte OHNE DIE ENGLISCHEN FORENSICHEN EXPERTEN!!!???

      es fehlen noch 2 weitere Untersuchungen, von anderen Labors – aber ich denke, es kommt das gleiche dabei raus.
      Wichtiger für mich wäre nun, die DNA von den Opfern mit den DNA der Eltern der beiden zu vergleichen. Damit die rauskommen, falls sie unschuldig sein sollten.

      Wenn die Körper der Toten bereits vor der Überführung nach England mit aggressivsten Chemikalien gereinigt wurden, wird es sehr schwer bis unmöglich werden, noch Spermien im Körper der Frau zu finden!

      richtig, dann weiss man aber das was nicht stimmt und kann weiter Druck ausüben. Du vegisst etwas – wenn das Ausland nicht glaubt, das es die beiden Burmesen waren, dann wären auch ev. Manipulationen völlig umsonst gewesen.

      Das ist wieder ein Grund für Dich über TH zu jubeln!

      was hat Thailand mit schlampigen Ermittlungen der unfähigen Polizei zu tun.

      Aber vergiss nicht: 99,7% jubeln nicht mit Dir!!!

      wer sollte den bei einem Doppelmord jubeln?

        (Zitat)  (Antwort)

  13. emi_rambus sagt:

    STIN: sehr gut – wenn nun Scotland Yard DNA aus den Opfern entnommen hat, müssten die DNA nun ja mit den Proben von den Eltern übereinstimmen. Zumindest müsste sich dann feststellen lassen, ob die beiden Jungs die Täter sind, oder nicht.

    das ist der richtige Weg, weiter so!
    Wieviel Soehne hat eigentlich der “einflussreichsten Politiker und Unternehmer”?

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      ja, zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer. Ich traue der Polizei hier absolut nicht – die werden jede Chance nutzen, die Regierung zu diskreditieren – nicht nur Prayuth, auch bei einer neuen Regierung – sollte die nicht PT heissen.

        (Zitat)  (Antwort)

  14. STIN STIN sagt:

    sehr gut – wenn nun Scotland Yard DNA aus den Opfern entnommen hat, müssten die DNA nun ja mit den Proben von den Eltern übereinstimmen. Zumindest müsste sich dann feststellen lassen, ob die beiden Jungs die Täter sind, oder nicht.

    Ich kann mir aber auch vorstellen, das die Polizei das Gesicht nicht verlieren möchte, wegen der voreiligen Festnahmen. Die dachten sicher nicht an so ein gewaltiges Echo.
    Die Ermittlungsakte wurde nun das 3. Mal in Folge an die Polizei zuückgeschickt. Es geht nur noch 2 Mal – dann ist es zu Ende und die beiden müssen freigelassen werden.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com