CP und Thai Beverage wollen Eisenbahnstrecke bauen

Mit der Charoen Pokphand Group (CP) und Thai Beverage wollen zwei der größten thailändischen Unternehmen Hochgeschwindigkeitsstrecken für die Eisenbahn bauen.

Das hat Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha bestätigt. Das gilt für die beiden geplanten Strecken von Bangkok zu den Touristenzentren Pattaya und Hua Hin. Möglich wäre der Bau über ein privatwirtschaftlich-staatliches Abkommen.

Die 211 Kilometer lange Route nach Hua Hin ist mit 98,4 Milliarden Baht veranschlagt worden, die 196 Kilometer nach Pattaya sollen 152 Milliarden Baht kosten. Nicht nur der Agrarkonzern CP und der Getränkehersteller Thai Beverage (Chang-Bier) zeigen Interesse.

Auch die Amata Corporation (Erschließung von Industriegebieten), die Saha Group (Lebensmittel) und der Bangkoker Skytrainbetreiber Bangkok Mass Transit System sind im Gespräch.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu CP und Thai Beverage wollen Eisenbahnstrecke bauen

  1. berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Solange keiner ein Komplettkonzept fuer den Betrieb der Linien vorlegt, gehe ich davon aus, das wird nicht ein Groschengrab, sondern ein Goldtalerfriedhof!

    Dies ist jedenfalls die Absicht!
    Bisher gabs ja unter Prayuth ausser den Mikrofonen noch keinen Korruptionsskandal.
    Es wird Zeit.
    Thaksin lacht sich in Dubai den Ast ab über diese Kleingeld Tölpel!

    emi_rambus: Warum schreibt man denn nicht den kompletten Betrieb und Herstellung der Strecken aus? Thailand verpachtet das Land, definiert Schnittstellen, gibt vielleicht noch Gebuehren-/Fahrpreisobergrenzen vor, und dann baut und betreibt und finanziert der Vertragspartner die Strecken.
    Auch hier koennte man vorher ein Wettbewerb ausschreiben.
    Es muss natuerlich bei der Ausschreibung verbindlich festgelegt werden, was mittel- und langfristig mit der Meterspur passiert.
    Ich glaube nur, es werden sich keine Interessenten fuer den Betrieb finden.
    Die ‘State Railway of Thailand ‘(SRT) kann natuerlich mitbieten.
    Vielleicht bietet ja im Wettbewerb auch einer Loesungen fuer Gesamtthailand an!?

    Obwohl du schon so lange in Thailand lebst bist du noch so sehr
    in deinem ehemaligen Beruf dass du wirklich meinst sowas wäre
    hier möglich!

    emi_rambus: Ansonsten wuerde ich eine Strecke von Hua Hin nach Pattaya mit einem Anschluss von Bangkok fuer sinnvoller halten.

    Wieso?
    Dies ist eine echte Konkurrenz a la Thai!
    Entweder du fährst ab BKK mit CP oder mit Chang.
    Wenn du von Hua Hin nach Pattaya fährst , machst du
    beide glücklich!
    Und den Taxi Fahrer der dich die 12 km von einem
    Bahnhof zum anderen fährt!

      (Zitat)  (Antwort)

  2. emi_rambus sagt:

    Solange keiner ein Komplettkonzept fuer den Betrieb der Linien vorlegt, gehe ich davon aus, das wird nicht ein Groschengrab, sondern ein Goldtalerfriedhof!

    STIN: Es könnten langfristig Arbeitsplätze geschaffen werden

    Lediglich fuer 2-4 Jahre, dann sollte der Streckenbau abgeschlossen sein.

    STIN: man würde sich nicht in Abhängigkeit durch China begeben.

    China koennte ja mitbieten, nur glaube ich, die sind zur Zeit etwas “klamm”.
    Der Bau der Strecken wird ein rentierliches Geschaeft fuer die Vertragspartner.
    Ich habe aber bis heute nichts gesehen, wie das danach mit wem rentierlich weiter gehen soll.
    Warum schreibt man denn nicht den kompletten Betrieb und Herstellung der Strecken aus? Thailand verpachtet das Land, definiert Schnittstellen, gibt vielleicht noch Gebuehren-/Fahrpreisobergrenzen vor, und dann baut und betreibt und finanziert der Vertragspartner die Strecken.
    Auch hier koennte man vorher ein Wettbewerb ausschreiben.
    Es muss natuerlich bei der Ausschreibung verbindlich festgelegt werden, was mittel- und langfristig mit der Meterspur passiert.
    Ich glaube nur, es werden sich keine Interessenten fuer den Betrieb finden.
    Die ‘State Railway of Thailand ‘(SRT) kann natuerlich mitbieten.
    Vielleicht bietet ja im Wettbewerb auch einer Loesungen fuer Gesamtthailand an!?

    Ansonsten wuerde ich eine Strecke von Hua Hin nach Pattaya mit einem Anschluss von Bangkok fuer sinnvoller halten.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  3. STIN STIN sagt:

    wenn das umsetzbar ist, wäre das eine gute Idee. Es könnten langfristig Arbeitsplätze geschaffen werden man würde sich nicht in Abhängigkeit durch China begeben.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com