Kein Zutritt zu angeblichen Folteropfern

Die Nationale Menschenrechtskommission (NHRC) nahm nun Ermittlungen auf, nachdem der Vorwurf gestellt wurde, vier Männer seien nach ihrer Festnahme von Offizieren in einer Kaserne gefoltert worden, damit sie ein Geständnis ablegen.

Mitglieder der NHRC wollten die Häftlinge im Gefängnis besuchen, ihnen wurde aber der Zutritt verweigert.

Der NHRC-Vorsitzende Niran Pitakwatchara warf der Justizvollzugsbehörde vor, die Ermittlungen der NHRC zu sabotieren. In der Vergangenheit, so Niran, seien der NHRC Gefängnisbesuche nicht verweigert worden.

Er fügte hinzu, dass der Ruf des Landes weiter leiden werde, wenn die NHRC in einem Klima der Angst arbeitenmüsse.

Die vier Verdächtigen, denen zur Last gelegt wird, an dem Granatanschlag auf ein Bangkoker Gericht am 7. März beteiligt gewesen zu sein, hatten gesagt, sie seien gefoltert worden, damit sie ihre angeblichen Taten gestehen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

18 Responses to Kein Zutritt zu angeblichen Folteropfern

  1. Rolf46 says:

    Somrak: Kann mich in Nittaya.at nicht mehr anmelden!!

    Vielleicht hat man dich absichtlich “ausgesperrt” . So etwas kommt vor, wenn deine Schreibe den Forenbetreibern ggf. nicht mehr in Kram passt. Melde dich doch einfach mal mit neuem Namen an, wenn der Name Somrak nicht mehr funktioniert. z.B. “Petrus” oder “Petrusi”. ;-) Wenn es dann immer noch nicht klappt, brauchst du evtl. noch eine andere IP-Nummer beim Senden, so dass man dich nicht mehr erkennen kann. Dafür gibt es Apps wie z.B . nachstehend:

    http://www.computerbild.de/downloads/sicherheit/anonym-surfen-516

    Rolf46(Quote) (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN says:

      nein, nittaya.at sperrt so gut wie keine aus und schon gar nicht wegen der Beiträge. Nur wenn Monarchie usw. kritisiert wird, oder versucht wird,
      das Forum zu zerstören. Ich denke, es sollte ein einloggen jetzt wieder möglich sein. Ich habe die Einlog-Regeln geändert, also ohne Frage/Antwort

        (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss says:

        (Zitat)  (Antwort)

  2. Somrak says:

    Stephan Lichtner:
    Werfindetden Kommentar?

    Wereinen Kommentar im ST-atvomgrimmigen Grimmfindet,indem der Grimm nicht IRGENDETWASPOLITISCHES mit Thaksin oderseiner Familiein Verbindung gebracht hat, der mögediesen Kommentar bitte veröffentlichen!

    Ich habe gesuchtundnichtsgefunden.

    S.L.

    Ich sehe taeglich was; aber es wird auch wirklich nicht ganz so einfach seinn TS nicht mit Politik zu verbinden. So geht es heute leider eben. 1. Beziehungen zu Korrupten Fuehren herstellen. 2. Monopolo erkaufen und mit dem ergaunernerten Geld dann ganze Laender aufkaufen. —- Weil ich Leihe bin spreche ich nicht ueber 7. – XXX. Sorry ein X vergessen … es waren doch ueber Morde …….

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Somrak says:

    Kann mich in Nittaya.at nicht mehr anmelden!!
    Werde staendig zwischen Anmelden und Antwort …… (nicht moeglich) und neuem Antworten hin und hergeschoben. Woran kann das liegen?

    Danke und Gruss Peter

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN says:

      versuche mal

        (Zitat)  (Antwort)

  4. ben says:

    gg1655:

    … Viermal den selben Bockmist ist aber schon etwas übertrieben…

    ich kann`s auch nicht nach voll ziehen… es wurde 2 Tage nichts angezeigt… – da hat wohl STIN gedacht, dass so ein intelligenter Bericht es Wert wäre, wenn er nun 4x erscheint… 55555

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 says:

      Das wird es gewesen sein. Wink

        (Zitat)  (Antwort)

  5. ben says:

    Stephan Lichtner:

    Wer einen Kommentar im ST-at vom grimmigen Grimm findet, in dem der Grimm nicht IRGEND ETWAS POLITISCHES mit Thaksin oder seiner Familie in Verbindung gebracht hat, der mögediesen Kommentar bitte veröffentlichen!..

    und hast Du damit ein Problem? – um das wird ja hier diskutiert und der Putsch geht zum grössten Teil darum, dass der Clan nicht mehr ans Ruder kommt…

    berndgrimm:

    ….Für wie blöd hält der seine Zuhörer eigentlich ?…

    Jedes ROT Käppchen glaubt / vertraut solchen Leuten 100%… auch unsere LIEBSTEN…. – Das ist ja der Unterschied, wie Menschen einen Bericht kritisieren oder darüber diskutieren..:

    Jeder findet diese Fischerei Sklaven eine schlimme Sache -> die ROT Käppchen benutzen die Story, um gegen die Junta los zu ziehen, obschon jedem noch so beschränkten ROT Käppli bekannt sein sollte, dass diese üble Sache seit Jahrzehnten läuft und Prayuth nur insofern was damit zu tun hat, dass er endlich probiert etwas dagegen zu tun.. – Kritik der ROT Käpplis -> er tut es nur weil er unter Druck ist!! oder er tut es zu wenig und er bedroht freie Journalisten..
    Dass die vorherigen Regierung gar nichts dagegen taten kümmert sie kaum – es geht ja nur darum Stimmung gegen Thailand und seine Junta zu machen, dass dann ev. der Geliebte Ober Demokrat aus Dubai die Sache in die Hand nehmen kann..
    Dass man mit den Stories in der Presse einseitig nur Thailand schädigt, fällt unseren Super Demokraten auch nicht auf! Überall in armen Ländern gibt\’s wohl so Sklaven Treiber und wenn die ganze Welt auf Thailand zeigt, freut sich wohl Indonesien, Japan oder die Chinesen, die dieses Geschäft sehr gerne übernehmen – natürlich 100% sauber.. 555
    Prayuth hat ja auch angefangen mit den 1 Stopp Schaltern für Immigranten – Krankenversicherung etc. – das interessiert unsere Thaksin Jodler auch nicht – es geht ja nur darum, dass eine Militär Regierung böse ist – und foltert und …. bla… bla…

      (Zitat)  (Antwort)

    • gg1655 says:

      Doppelposts kann ich nachvollziehen. Viermal den selben Bockmist ist aber schon etwas übertrieben.

        (Zitat)  (Antwort)

  6. berndgrimm says:

    Stephan Lichtner: Wer einen Kommentar im ST-at vom grimmigen Grimm findet, indem der Grimm nicht IRGENDETWAS POLITISCHES mit Thaksin oder seiner Familie in Verbindung gebracht hat, der möge diesen Kommentar bitte veröffentlichen!

    Na dann sieh mal in http://www.nittaya.at nach.
    Da kannst du tausende Beiträge von mir finden wo garnix über Thaksin drinsteht.
    Dies hier ist ein politischer Blog der gegen ST.de eröffnet wurde,
    der ausschliesslich ein Thaksin Propaganda Blog war.
    Keiner würde sich mehr freuen als ich wenn Thailand sich endlich
    von Thaksin abwenden würde und wirklich in die Zukunft
    blicken würde.
    Aber da sei Thaksins Propaganda davor.
    Thailand hat auch ohne Thaksin genügend Probleme.
    Thaksin vervielfacht sie nur!
    Da er weiss dass er persönlich nie wieder direkt
    an die Macht zurückkehren kann und will,
    versucht er Thailand von Aussen zugrunde zu richten!

    berndgrimm(Quote) (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  7. ben says:

    Stephan Lichtner:

    …..Wer einen Kommentar im ST-at vom grimmigen Grimmfindet, in dem der Grimm nicht IRGEND ETWAS POLITISCHES mit Thaksin oder seiner Familiein Verbindung gebracht hat, der mögediesen Kommentar bitte veröffentlichen!..

    und – LIEBSTER Thaksin Jodler, hast Du damit ein Problem??

    Jedes ROT Käppchen glaubt / vertraut solchen Leuten 100%… auch unsere LIEBSTEN…. – Das ist ja der Unterschied, wie Menschen einen Bericht kritisieren oder darüber diskutieren..:

    Jeder findet diese Fischerei Sklaven eine schlimme Sache -> die ROT Käppchen benutzen die Story, um gegen die Junta los zu ziehen, obschon jedem noch so beschränkten ROT Käppli bekannt sein sollte, dass diese üble Sache seit Jahrzehnten läuft und Prayuth nur insofern was damit zu tun hat, dass er endlich probiert etwas dagegen zu tun.. – Kritik der ROT Käpplis -> er tut es nur weil er unter Druck ist!! oder er tut es zu wenig und er bedroht freie Journalisten..
    Dass die vorherigen Regierung gar nichts dagegen taten kümmert sie kaum – es geht ja nur darum Stimmung gegen Thailand und seine Junta zu machen, dass dann ev. der Geliebte Ober Demokrat aus Dubai die Sache in die Hand nehmen kann..
    Dass man mit den Stories in der Presse einseitig nur Thailand schädigt, fällt unseren Super Demokraten auch nicht auf! Überall in armen Ländern gibt\’s wohl so Sklaven Treiber und wenn die ganze Welt auf Thailand zeigt, freut sich wohl Indonesien, Japan oder die Chinesen, die dieses Geschäft sehr gerne übernehmen – natürlich 100% sauber.. 555
    Prayuth hat ja auch angefangen mit den 1 Stopp Schaltern für Immigranten – Krankenversicherung etc. – das interessiert unsere Thaksin Jodler auch nicht – es geht ja nur darum, dass eine Militär Regierung böse ist – und foltert und …. bla… bla…

      (Zitat)  (Antwort)

  8. ben says:

    Stephan Lichtner:

    …..Wereinen Kommentar im ST-at vom grimmigen Grimmfindet, in dem der Grimm nicht IRGEND ETWAS POLITISCHES mit Thaksin oder seiner Familiein Verbindung gebracht hat, der mögediesen Kommentar bitte veröffentlichen!..

    und – LIEBSTER Thaksin Jodler, hast Du damit ein Problem??

    berndgrimm:

    ….Für wie blöd hält der seine Zuhörer eigentlich ?…

    Jedes ROT Käppchen glaubt / vertraut solchen Leuten 100%… auch unsere LIEBSTEN…. – Das ist ja der Unterschied, wie Menschen einen Bericht kritisieren oder darüber diskutieren..:

    Jeder findet diese Fischerei Sklaven eine schlimme Sache -> die ROT Käppchen benutzen die Story, um gegen die Junta los zu ziehen, obschon jedem noch so beschränkten ROT Käppli bekannt sein sollte, dass diese üble Sache seit Jahrzehnten läuft und Prayuth nur insofern was damit zu tun hat, dass er endlich probiert etwas dagegen zu tun.. – Kritik der ROT Käpplis -> er tut es nur weil er unter Druck ist!! oder er tut es zu wenig und er bedroht freie Journalisten..
    Dass die vorherigen Regierung gar nichts dagegen taten kümmert sie kaum – es geht ja nur darum Stimmung gegen Thailand und seine Junta zu machen, dass dann ev. der Geliebte Ober Demokrat aus Dubai die Sache in die Hand nehmen kann..
    Dass man mit den Stories in der Presse einseitig nur Thailand schädigt, fällt unseren Super Demokraten auch nicht auf! Überall in armen Ländern gibt\’s wohl so Sklaven Treiber und wenn die ganze Welt auf Thailand zeigt, freut sich wohl Indonesien, Japan oder die Chinesen, die dieses Geschäft sehr gerne übernehmen – natürlich 100% sauber.. 555
    Prayuth hat ja auch angefangen mit den 1 Stopp Schaltern für Immigranten – Krankenversicherung etc. – das interessiert unsere Thaksin Jodler auch nicht – es geht ja nur darum, dass eine Militär Regierung böse ist – und foltert und …. bla… bla…

      (Zitat)  (Antwort)

  9. Stephan Lichtner says:

    Wer findet den Kommentar?

    Wer einen Kommentar im ST-at vom grimmigen Grimm findet, indem der Grimm nicht IRGENDETWAS POLITISCHES mit Thaksin oder seiner Familie in Verbindung gebracht hat, der möge diesen Kommentar bitte veröffentlichen!

    Ich habe gesucht und nichts gefunden.

    S.L.

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN says:

      das ist aber eigentlich normal – selten ein Tag in Thailand, wo man nichts von der Thaksin-Familie hört. Ist Thaksin in Hongkong, wird berichtet – nun ist er in Singapur und schon wieder alle Medien voll davon. Er ist halt das Hauptproblem in Thailand – ihne ihn keine Rothemden und Gelbhemden – keine überschuldeten Thais, keine Chaos-Jahre mit vielen Toten usw.

        (Zitat)  (Antwort)

  10. ben says:

    berndgrimm:

    ….Für wie blöd hält der seine Zuhörer eigentlich ?…

    Jedes ROT Käppchen glaubt / vertraut solchen Leuten 100%… auch unsere LIEBSTEN…. – Das ist ja der Unterschied, wie Menschen einen Bericht kritisieren oder darüber diskutieren..:

    Jeder findet diese Fischerei Sklaven eine schlimme Sache -> die ROT Käppchen benutzen die Story, um gegen die Junta los zu ziehen, obschon jedem noch so beschränkten ROT Käppli bekannt sein sollte, dass diese üble Sache seit Jahrzehnten läuft und Prayuth nur insofern was damit zu tun hat, dass er endlich probiert etwas dagegen zu tun.. – Kritik der ROT Käpplis -> er tut es nur weil er unter Druck ist!! oder er tut es zu wenig und er bedroht freie Journalisten..
    Dass die vorherigen Regierung gar nichts dagegen taten kümmert sie kaum – es geht ja nur darum Stimmung gegen Thailand und seine Junta zu machen, dass dann ev. der Geliebte Ober Demokrat aus Dubai die Sache in die Hand nehmen kann..
    Dass man mit den Stories in der Presse einseitig nur Thailand schädigt, fällt unseren Super Demokraten auch nicht auf! Überall in armen Ländern gibt\’s wohl so Sklaven Treiber und wenn die ganze Welt auf Thailand zeigt, freut sich wohl Indonesien, Japan oder die Chinesen, die dieses Geschäft sehr gerne übernehmen – natürlich 100% sauber.. 555
    Prayuth hat ja auch angefangen mit den 1 Stopp Schaltern für Immigranten – Krankenversicherung etc. – das interessiert unsere Thaksin Jodler auch nicht – es geht ja nur darum, dass eine Militär Regierung böse ist – und foltert und …. bla… bla…

      (Zitat)  (Antwort)

  11. berndgrimm says:

    Es ist sicherlich ein grosser Fehler wenn
    man Thaksins Lakaien die Möglichkeit
    gibt sich weiterhin als Opfer darzustellen!

    Auch wenn die angeblichen Opfer offensichtlich
    zu lange in der Sonne standen (eine besondere
    Art der Folter in diesem Lande):
    Hier das Exclusiv Interview eines der Gefolterten
    in Prachatai:

    A former member of the now-defunct Communist Party of Thailand (CPT), Sansern is a 54-year-old red-shirt activist, based in the northern red-shirt capital of Chiang Mai. He is a native of central Nakhon Pathom Province, but moved up north when he joined the CPT during the cold war. After the demise of the CPT, Sansern became a farmer in Chiang Mai, and later a taxi driver in Bangkok.

    In 2006, although most of his comrades joined the anti-Thaksin yellow-shirt movement, he co-founded the anti-coup taxi drivers group, the first so-called red-shirt taxi drivers group. He gave speeches and lectures at several red-shirt gatherings.

    After the 2014 coup, with the harsh crackdown on red-shirt activists in the North and Bangkok, Sansern planned that if he was arrested, he would stage a hunger strike and also stop drinking water. He also signed a document, donating his body to the Faculty of Medicine, Chiang Mai University. The document also stated that any remains should be buried at Phu Monya, Mae Wang District of Chiang Mai. He kept the document with him all the time.

    At around 10 pm on 9 March, the police arrested him while he was on his way to his house in Nakhon Pathom and took him to the Metropolitan Police Headquarters. Since his arrest, Sansern stopped eating and drinking water. He always thought that the arrest was to do with his anti-coup activities.

    At around 11 pm, the military took him to Military Police Headquarters. There, his hands were tied behind his back with handcuffs. A black cloth was used to cover his eyes and a black plastic bag to cover his head. Apart from the worst words of intimidation one can think of, he was tortured to confess that he was responsible for the attack, said Sansern. Sansern told Prachatai that he was slapped on the face, punched on the base on the sternum and in the ribs, trampled on, and electrocuted on his thighs.

    He was electrocuted almost 40 times, he recounted.

    “During the interrogation, they found the document saying that I wanted to donate my body. They think I was preparing myself for death. They would make sure of arranging it for me.”

    Sansern told Prachatai that he still feels pain in his ribs.

    Despite the torture, Sansern did not confess.

    “I’m a socialist. I support and admire Sinn Féin, Martin Luther King. I don’t believe in violence. That’s not my type. How could I admit that?” he said and cried.

    Before the press conference on Tuesday, the authorities stopped blindfolding him and cajoled him into eating and drinking, saying it was for the sake of their “friendship.”

    Sansern still was not sure how he has become involved in this. He guessed that perhaps because in early February, Charnwit Jariyanukul, a former member of the defunct CPT and now a red-shirt activist and suspect in the same case, asked Sansern to give a lecture on Thai politics in the northeastern province of Khon Kaen on 14-15 February.

    “I only lectured; the military thinks I planted a bomb,” said Sansern.

    Gottseidank gibt es unter den Democrazy Kämpfern noch solche Helden
    die den Folterschergen Prayuths widerstehen und heroisch kämpfen
    um die Democrazy endlich wieder an die Macht zu bringen.

    The military allegedly kept beating him for two days before realizing that they could not force him to confess. “They tortured me until I won,” he said.

    Ich schmeiss mich weg! Für wie blöd hält der seine Zuhörer eigentlich ?

    Dass er einmal angeblich Mitglied der KP war ehrt ihn!
    Aber seitdem gings rapide bergab!

      (Zitat)  (Antwort)

  12. egon weiss says:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com