Mängel an Thailands Flugsicherheit

Am 2. März legte Thailand, nach Aufforderung der ICAO, einen Plan zur Nachbesserung der Flugsicherheitsbestimmungen vor, dieser wurde jedoch von der ICAO abgelehnt. Daraufhin berief Thailands Verkehrsminister, Luftwaffengeneral Prajin Juntong, eine Dringlichkeitssitzung ein.

Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO), die den Vereinten Nationen angeschlossen ist, stellte nach Inspektionen vor Ort fest, dass es bei der thailändischen Flugsicherheit Probleme gibt, was dazu führte, dass Japan und Südkorea einigen Thai-Fluggesellschaften, die auf neuen Strecken fliegen sollten, die Landeerlaubnis verweigerte.

Charamporn Jotukasthira, Präsident von Thai Airways International, sagte, dass der Plan von THAI, wegen der hohen Nachfrage im April fünf zusätzliche Strecken nach Japan anzubieten, nicht umgesetzt werden kann.

Es geht es insbesondere um die Ausstellung von Lizenzen. Nur elf Mitarbeiter der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde sollen für 49 Fluggesellschaften zuständig sein, denen die Zeit fehlt, sich während der Lizenzierung ausreichend mit der Thematik zu befassen.

Die ICAO lehnte Thailands Vorschlag hauptsächlich deshalb ab, weil es zwei Jahre dauern würde, bis dieser umgesetzt wird, wie eine Quelle in der Luftfahrtbehörde berichtete. Die ICAO sagte, ein angemessener Zeitrahmen dürfe neun Monate nicht überschreiten.

Die Fluggesellschaften müssen tragischerweise unter der jahrelangen bürokratischen Inkompetenz thailändischerBehörden leiden, doch das soll sich nun ändern. Man hofft, dass der Nationale Rat für Ruhe und Ordnung (NCPO) den von der ICAO angegebenen kürzeren Zeitrahmen einhalten kann. Neue Gesetze könnten in kürzerer Zeit erlassen werden, um den internationalen Flugsicherheitsbestimmungen zu entsprechen.

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Kommentare zu Mängel an Thailands Flugsicherheit

  1. berndgrimm sagt:

    egon weiss:
    hanseat
    ich lebe seit 8 jahren immer noch

    Aber wie, Egon, aber wie?
    Laufend drehen deine Roten Paten
    dir den Hero Marmeladen Hahn zu!
    Bis du schreibst was die wollen!

      (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      berngrimm
      in deinem roten dorf gibt es fuer dich kein gemuese und obst weil du eine andere meinung hast als die der roten. denn sonst mueste deine frau nicht 30 km bis ins naechste dorf fahren um einzukaufen.
      merkst du eigentlich nicht wie bloede deine kommentare an mich und andere sind

        (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Das dürfte eigentlich kein Problem für ihn sein, denn die mit ihm sympathisierenden thailändischen Geldsäcke werden schon rechtzeitig ihre Baht noch zum spitzenkurs in ausländische Devisen und Gold eingetauscht und ggf. auch ins Ausland gebracht haben.

    Genau dies ist ja Thaksins Geschäftsmodell gewesen.

    Nein, die letzte „Abwertung“ des THB wurde von
    internationalen Spekulanten verursacht
    und die nächste wohl auch.

    Ansonsten wird der THB Kurs weder vom General noch von
    Thaksin bestimmt, sondern von der Geldmarktpolitik
    der BOT.
    Der derzeitige Kurs ist ganz real weil die wirtschaftliche
    Lage besser ist als die Thaksinjodler vorheulen
    und nur durch die derzeitige € Schwäche so ein niedriger Kurs
    zustande kommt.

    Gegenüber US$ und SFR ist der THB gesunken.

      (Zitat)  (Antwort)

  3. Rolf46 sagt:

    emi_rambus: Wenn einer auf den Namen seiner Traum-Frau sein Blaudach-Traumhaus (schuldenfrei) gebaut hat, wieso soll der nicht von 1.000 € (mittelfristig etwa 40.000 TB) monatlich zu zweit leben koennen?

    Davon könnte der wunderbar im eigenen Haus leben.. aber es ergibt sich häufig noch das Problem, dass „er“ und seine Frau zwar von dem Geld im längst bezahlten Haus gut leben könnten, aber es gibt dann oft noch mehrere andere Kostenverursacher in der Thaifamilie seiner Frau. ;-)

    Selbst, wenn die dem angeheirateten Farang auch nicht ständig auf der Tasche liegen, was ja auch gar nicht so selten vorkommen soll, hat der lt. Ansicht der Thais schon von Natur aus reiche Farang trotzdem immer noch den „Rang“ eines universellen Notnagels für Unglücke aller Art, von denen die Familie seiner Frau heimgesucht wird. Er wird dadurch praktisch zur beitragslosen Universalversicherung für alle Fälle.. :mrgreen:
    Das kann schon mal teuer werden, besonders wenn die auftretenden Unglücke sich häufen , auch schon mal rein kreativen Ursprungs sind und der bequemen Geldbeschaffung dienen sollen. Im Internet kursieren oft die abenteuerlichsten Geschichten über solche Sachen, wenn es auch nicht immer gleich die spektakuläre erneute Beerdigung der plötzlich gestorbenen Großmutter sein muss, welche vor Jahren schon einmal kostspielig eingeäschert werden musste.. ;-)

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • STIN STIN sagt:

      wenn ein Farang die Kontrolle über sein Geld verliert – ist er selbst schuld.

        (Zitat)  (Antwort)

  4. Rolf46 sagt:

    berndgrimm: Kurse von über 50THB/€ wirds wohl regulär nicht mehr geben!

    Da sei dir man nicht so sicher. Wenn der General erst mal merkt, dass sein Land viel zu teuer geworden ist für die „Kundschaft“, kann er die absehbare Pleite des exportorientierten Landes nur durch eine kräftige Baht-Abwertung vermeiden.

    Das dürfte eigentlich kein Problem für ihn sein, denn die mit ihm sympathisierenden thailändischen Geldsäcke werden schon rechtzeitig ihre Baht noch zum spitzenkurs in ausländische Devisen und Gold eingetauscht und ggf. auch ins Ausland gebracht haben. Dann kann die Geldschöpfung (Gelddruckerei) nach Vorbild der EZB losgehen.

    Zunächst wird allerdings noch versucht werden, Mehreinnahmen durch erhöhte Schröpfung der Bevölkerung zu generieren, auch durch Erhöhung der Mehrwertsteuer VAT, mit der vor allem wieder die „breite Masse“ zur Kasse gebeten werden kann. Das reicht aber trotzdem nicht und hilft dem Export auch nicht auf die gewünschten Sprünge. Da funktioniert die Abwertung des Baht am besten.
    Löhne drücken, Baht abwerten..und schon läuft der Laden wieder besser, sh. auch das vom Genossen der Bosse namens Schröder in Deutschland mit seiner Agenda 2010 verbrochene Konzept, welches der Italienische Pleite- und Abwertungs-Spezialist Dragi von der EZB nun noch mittels Euro-Gelddruckerei und daraus resultierender Euro-Abwertung zwecks weiterer Konkursverschleppung der EU perfektionieren will.

    Wir haben deshalb jetzt zumindest in Deutschland eine gute Beschäftigungssituation, obwohl die Löhne ..speziell nach Steuer- und Sozialabgabenabzug.. bei den meisten Leuten sehr zu wünschen übrig lassen.
    Die Schere „Arm-Reich“ geht immer weiter auseinander, doch wir haben trotzdem immer noch enormen Zulauf von Sozialstaatsliebhabern aus aller Welt.

      Rolf46(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  5. emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Als ich vor 30 Jahren das erste Mal hier war gabs für die damals schon
    starke DM 14THB! Das wären 28THB/€!

    Da bekam man aber auch noch ueber 5 Kg Reis fuer 2 DM, einen „Bungalow“ auf dem grossen Kho Chang (/Samui?) bekam man auch dafuer, auch einen Fisch zum Abendessen kostete nicht mehr.
    … und der Ertrag fuer 1 kg Kautschuk lag bei unter 10 TB!

      (Zitat)  (Antwort)

  6. emi_rambus sagt:

    STIN: naja, jemand mit ca 1000 EUR Rente lebt aber dann immer noch besser in Thailand, als in Deutschland in einem 400 EUR Wohnklo

    Ich muss weder von „400 € im Wohnklo“, auch nicht von „1.000 € Rente“, auch nicht von 9.000 $ Blutgeld (soll heute ja auch weniger sein) leben , aber ich muss auch nicht in Thailand „arbeiten“!
    Jetzt moechte ich aber mal in der Sache eine Frage stellen:
    Wenn einer auf den Namen seiner Traum-Frau sein Blaudach-Traumhaus (schuldenfrei) gebaut hat, wieso soll der nicht von 1.000 € (mittelfristig etwa 40.000 TB) monatlich zu zweit leben koennen?
    Ich frage mal anders herum, wie will man in Thailand es ermoeglichen, dass alle Thai-Paare (ohne Kinder) monatlich 40.000 TB und ein schuldenfreies Wohnhaus haben und das alles ohne Betrug und Korruption?
    Mit 300 TB taeglich Mindestlohn , kommt man gerademal auf 6.500TB/mtl, wenn beide arbeiten waeren das 13.000 TB. Das kommt dann wohl dem „400 € im Wohnklo“ schon sehr aehnlich!
    Selbst ein Studierter hat nur 15.000 TB mtl. garantiert.
    Auch ein Nativ-Speaker- Englisch-Farang-Lehrer kommt ohne Betrug und Bestechung auf etwa 20.000 TB (abzuglich 2.000-2.500 TB Miete fuer das „Wohnklo“).
    Wenn der Staat Thailand den etwa 50 Mio „Armen“ (die weniger als 15.000 TB mtl haben) die Differenz zu 40.000 TB/mtl zahlen will, kostet ihn das etwa 15 trllTB (etwa das 4-fache des Gesamt-Haushaltvolumens).
    So nebenbei, gibt es viele Rentner-Farangs, die in Thailand ihren „3.-Wohnsitz“ haben, weil es im Winter in ihrem „2.-Wohnsitz“ (Portugal, Spanien, Griechenland, …) einfach zu kalt, zu stuermisch, …. ist!
    Wenn dann 2 Thais auch noch 2 Kinder haben (sonst sterben sie irgendwann aus), brauchen sie etwa 60.000 TB/mtl, sollen die Kinder auch studieren, muessen es mittelfristig besser 80.000 TB/mtl sein.
    Auf das „Wirtschaftswunder“ bin ich echt mal gespannt! :roll:

      (Zitat)  (Antwort)

  7. berndgrimm sagt:

    rolf46: Viele Mini-Investoren der Marke Rentner/Frührentner, welche sich in Thailand niederlassen möchten und von einem Blaudach-Haus träumen, werden sich angesichts ihrer miesen Einkommenssteigerungen in Europa und der enormen Kostensteigerung in Thailand in vielen Fällen ihre Rosabrille absetzen müssen und zuhause bleiben…

    Nein!
    Wer sich hier ein wenig auskennt wird auch heute noch sein Schnäppchen machen
    können, gerade bei Häusern auf dem Lande.
    Selbst Condos sind noch günstig vorausgesetzt man wohnt selber drin
    und kann sich mit den Unzulänglichkeiten des Managements und der
    Umwelt abfinden.
    Als „Investor“ der versucht sein Geld hier in Wohnimmobilien anzulegen
    ist man hier genauso beschissen wie die Eingeborenen „Investoren“
    weil man hier keine solventen Mieter findet und die Hälfte der Neubauten
    leersteht.
    Aber dies gilt ja inzwischen für Wohnimmobilien weltweit, besonders
    auch Spanien.
    Nein der schwache € wird vorbeigehen und der starke THB auch.
    Aber Eines muss klar sein:
    Kurse von über 50THB/€ wirds wohl regulär nicht mehr geben!
    Nur, man sollte die Kirche im Dorf lassen!
    Als ich vor 30 Jahren das erste Mal hier war gabs für die damals schon
    starke DM 14THB! Das wären 28THB/€!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

  8. ben sagt:

    Rolf46:

    …Viele Mini-Investoren der Marke Rentner/Frührentner, welche sich in Thailand niederlassen möchten und von einem Blaudach-Haus träumen, werden sich angesichts ihrer miesen Einkommenssteigerungen in Europa und der enormen Kostensteigerung in Thailand in vielen Fällen ihre Rosabrille absetzen müssen und zuhause bleiben…

    …Vor dieser Anpassung nach unten werden die erfahrenen thailändischen Geldsäcke natürlich noch ihre von der Abwertung bedrohten Bahtbestände rechtzeitig in Dollar , Schweizer Franken und Gold anlegen und das möglichst noch im Ausland…

    zu wem gehörst Du eigentlich – hasst Thailand mit Junta, also wohl kein Rentner in Thailand – und auf Leute, die Geld haben scheinst Du auch allergisch zu sein? Wohl Neid eines Habenichts – weiss nichts….
    Anyway, Weekend ist ja wieder Deine Zeit der unbeschränkten Mecker Pirouetten Märchen… geniess es…

      (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      ben: zu wem gehörst Du eigentlich

      ..zu den Ex-Sextouristen.. :P

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        endlich mal einer, der das auch zugibt :-)

          (Zitat)  (Antwort)

  9. berndgrimm sagt:

    Rolf46: Die gewünschten “Qualitäts”touristen aus Europa werden vermutlich weniger, denn Thailand ist allein wegen der innerhalb von 3 Monaten erfolgten Euro-Abwertung für viele Touristen schon viel zu teuer geworden

    Nein!
    Wenn man die Angebote bei Sonnenklar TV sieht ist Thailand nach wie vor
    unerreicht billig, verglichen mit Vietnam,Malaysia,Bali.
    So billig dass ich der hier lebt und die teuren Preise für Farang Produkte
    bezahlen muss neidisch werden könnte….
    Nein! Was Qualitätstouristen und auch Dauerbleiber wie mich hier
    abstösst ist die absolute Blödheit der meisten (auch gebildeter) Thai
    hinsichtlich Umwelt und Lebensqualität!
    Was nützt mir die schönste 5***** oder 6****** Anlage wenn ich inmitten
    von Müllhaufen umgeben von Luftverpestern jeglicher Art unter sinnlosem
    infernalischen Lärm leben muss nur weil die Eingeborenen zwar alle
    behaupten ihren König zu lieben aber keiner auf ihn gehört hat.

    Und gewürzt wird dies von einem solch unfähigen Management
    dass man sich sehnlichst einen Generalstreik herbeiwünschen würde
    wenn man dann dieses ganze Lumpenpack nicht total unbeschäftigt
    am Hals hätte!

    Und Prayuth, unser oberster Radfahrer, lässt uns zwar überall
    Radwege hinpinseln aber versäumt es leider diese Radwege
    gegen parkende Autos,Motosai oder Businessmen mit Panzern
    oder wenigstens Haubitzen zu verteidigen.

    Ich „kenne“ Thailand nun über 30 Jahre aber diese Gesellschaft
    war damals als die Meisten gerade mal 6 Jahre Bauernschule
    hatten(wenn überhaupt)
    wesentlich intelligenter und lernwilliger als heute wo jeder
    mit einem Highschool Abschluss oder gar Uni Diplom angibt
    welches meist noch nicht mal das Papier wert ist.
    Diese Gesellschaft wartet verzweifelt auf eine I-Phone App
    welche ihr bisschen Hirn ersetzt und sie Allwissend macht!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • Jean CH sagt:

      Wir hatten in der Vergangenheit “ das Heu nicht immer auf derselben Bühne“, diesmal aber muss ich neidlos zugestehen, perfekt beschrieben!! Vergessen hast Du noch die Fussgängerstreifen. Da wo ich wohne, (Isaan) im Abstand von 100m auf die Strasse gestrichen, absolut nutzlos!! Vielleicht erklärt unser Don-Generale in einer seiner Fernsehreden wozu diese „Malerei“ gut sein soll.
      Noch eine Frage an den Experten; was sind eigentlich “ von Rot befreite “ Dörfer? Kann ich welche hier im Isaan besuchen um mir ein Bild der Befreiung zu machen ?
      Gruss aus dem Isaan
      Jean/CH

        (Zitat)  (Antwort)

      • Hanseat sagt:

        Noch eine Frage an den Experten; was sind eigentlich ” von Rot befreite ” Dörfer?

        Moin Jean,

        nach eigener Aussage der UDD gibt es im Isaan Dörfer, in denen die UDD das Sagen hat, das alleinige. Dort hat sich kein DP Politiker blicken zu lassen. Genauer müsste man sagen: Durch Rothemden befreite Dörfer.
        Normaler weise könnte man annehmen, dass es dort die negativen Auswirkungen von Kredithaien und der sowohl Neuen- und auch Alten-Eliten nicht mehr geben dürfte. Alles ist angepasst an die Weisungen des großen Führers. In den Häusern hat der Monarch an den Wänden durch das Konterfei des Thaksins gewechselt zu werden. Das sind somit die einzigen Orte Thailands, wo die Menschen, O-Ton UDD, frei und demokratisch sowie glücklich leben können.

          (Zitat)  (Antwort)

        • egon weiss sagt:

          hanseat
          das ist schwachsinn. besuche einmal ein rotes dorf, dann wirst du sehen , dass er und sie immer noch ueberall in jedem haus gegenwaertig sind. auch in den roten dorfern liebt man den koenig, und thaksin aber nicht abhisit oder den general.

            (Zitat)  (Antwort)

          • Hanseat sagt:

            Moin egon,
            ich bin doch nicht lebensmüde, danke, nein!

              (Zitat)  (Antwort)

  10. berndgrimm sagt:

    Nur elf Mitarbeiter der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde sollen für 49 Fluggesellschaften zuständig sein, denen die Zeit fehlt, sich während der Lizenzierung ausreichend mit der Thematik zu befassen.

    Die ICAO lehnte Thailands Vorschlag hauptsächlich deshalb ab, weil es zwei Jahre dauern würde, bis dieser umgesetzt wird, wie eine Quelle in der Luftfahrtbehörde berichtete. Die ICAO sagte, ein angemessener Zeitrahmen dürfe neun Monate nicht überschreiten.

    Die Fluggesellschaften müssen tragischerweise unter der jahrelangen bürokratischen Inkompetenz thailändischerBehörden leiden, doch das soll sich nun ändern. Man hofft, dass der Nationale Rat für Ruhe und Ordnung (NCPO) den von der ICAO angegebenen kürzeren Zeitrahmen einhalten kann. Neue Gesetze könnten in kürzerer Zeit erlassen werden, um den internationalen Flugsicherheitsbestimmungen zu entsprechen.

    Nun ist es endlich soweit!
    Thailand ist auf das Niveau Indonesiens abgesunken!
    Von denen dürfen nur 6 Maschinen der Garuda die von KLM
    gewartet werden in die EU fliegen.
    Es ist beschämend dass ein Land welches früher einmal
    dank der SAS einen so hohen Sicherheitsstandard im Flugverkehr
    hatte durch permanentes Mismanagement besonders während
    der Thaksin Regierungen so tief gesunken ist!
    Ich hoffe sehr dass Prayuth die Zeichen der Zeit erkannt hat.
    Ausländerhass hilft nicht gegen selbstverschuldete Realitäten!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

      (Zitat)  (Antwort)

    • Rolf46 sagt:

      Mit Thai Airways geht es anscheinend auch mächtig bergab. Die verkaufen angeblich 1/3 Ihrer Flotte und wollen sich auch noch weiter durch Entlassung von 5000 Mitarbeitern gesundschrumpfen.

      Könnten die wirtschaftlichen Schwierigkeiten evtl. weniger an der Flugsicherheit liegen, sondern eher an der Stärke des Baht ? Die Thai-Airways-Tickets sind inzwischen teurer als die von Lufthansa und wenn dann die schon durch die Euroabwertung gebeutelten Thailand-Touristen „sparsamer“ werden und mit den viel billigeren arabischen Gesellschaften (z.B. Emirates , Qatar-Air u.s.w. )fliegen, kriegt Thai-Airways seine A380er nach BKK auch bald nicht mehr jeden Tag voll.

      Wie will der General überhaupt noch den Tourismus ankurbeln können ? Die gewünschten „Qualitäts“touristen aus Europa werden vermutlich weniger, denn Thailand ist allein wegen der innerhalb von 3 Monaten erfolgten Euro-Abwertung für viele Touristen schon viel zu teuer geworden.

      Wer Anfang Dezember noch 44 Baht für den Euro bekam und jetzt nur noch 34, ..

      http://www.kasikornbank.com/EN/RatesAndFees/ForeignExchange/Pages/ForeignExchange.aspx

      .. wird vermutlich auch mal zum Taschenrechner greifen und nach Betätigung einiger Tasten erschreckt feststellen, dass sich sein nächster Urlaub in Thailand bei gleichbleibendem Urlaubsetat um schlappe 29 Prozent verteuern würde. 8O Dazu kommt dann noch die jährliche thailändische Inflationsrate von vielleicht 5 Prozent..

      Da können sich dann allenfalls die bereits in Thailand residierenden deutschen Rentner (..aber nur im Suff ) damit trösten, daß sie nach vielen früheren Nullrunden nun im Juli endlich mal eine „satte“ Rentenerhöhung zu erwarten haben. :mrgreen:

      In Westdeutschland erfolgt eine Rentenerhöhung um 2,1 Prozent, im Osten Deutschlands um 2,5 Prozent. Bei einer Monatsrente von 900 Euro bedeutet dies eine Anpassung von brutto 18,90 Euro im Westen und 22,50 Euro im Osten.

      http://www.renten-recht.org/rentenerhoehung/2015.html

        Rolf46(Quote)  (Reply)

        (Zitat)  (Antwort)

      • STIN STIN sagt:

        da hast du schon recht. Der Baht sollte geschwächt werden. Ich denke, wenn es brennt, werden sie es schon machen.

          (Zitat)  (Antwort)

        • Rolf46 sagt:

          STIN: Der Baht sollte geschwächt werden. Ich denke, wenn es brennt, werden sie es schon machen.

          Die werden schon in Kürze einen enormen Rückgang der Geschäfte mit den europäischen Ländern bemerken und nach Ablauf der kommenden Touristenhochsaison haben auch die letzten europäischen Touristen (..außer den glücklichen, weil nicht unter dem Schwindsucht-Euro leidenden Schweizern..) bemerkt, dass sie für alle Waren und Dienstleistungen mindestens 30 Prozent mehr bezahlen mussten, als im Jahr zuvor.

          Die Hoteliers werden bei neuen Verträgen dem von Berndgrimm erwähnten TV-Sonnenklar keine Preisnachlässe von 30 Prozent gewähren, mit welchen die kursbedingte Teuerung aufzufangen wäre.

          Auch trifft es europäische Möchtegern-Investoren, denn wenn sie nun ein Werk oder Geschäft in Thailand kaufen wollen, sieht die ganze Kalkulation schon wesentlich trüber aus.

          Viele Mini-Investoren der Marke Rentner/Frührentner, welche sich in Thailand niederlassen möchten und von einem Blaudach-Haus träumen, werden sich angesichts ihrer miesen Einkommenssteigerungen in Europa und der enormen Kostensteigerung in Thailand in vielen Fällen ihre Rosabrille absetzen müssen und zuhause bleiben.

          Wenn der Diktator also für einen nennenswerten wirtschaftlichen Aufschwung sorgen will, wird ihm wohl nichts anderes übrig bleiben , als den Baht entsprechend „anzupassen“..

          Vor dieser Anpassung nach unten werden die erfahrenen thailändischen Geldsäcke natürlich noch ihre von der Abwertung bedrohten Bahtbestände rechtzeitig in Dollar , Schweizer Franken und Gold anlegen und das möglichst noch im Ausland. ;-)

            Rolf46(Quote)  (Reply)

            (Zitat)  (Antwort)

          • STIN STIN sagt:

            Wenn der Diktator also für einen nennenswerten wirtschaftlichen Aufschwung sorgen will, wird ihm wohl nichts anderes übrig bleiben , als den Baht entsprechend “anzupassen”..

            seh ich auch so.

              (Zitat)  (Antwort)

          • STIN STIN sagt:

            Viele Mini-Investoren der Marke Rentner/Frührentner, welche sich in Thailand niederlassen möchten und von einem Blaudach-Haus träumen, werden sich angesichts ihrer miesen Einkommenssteigerungen in Europa und der enormen Kostensteigerung in Thailand in vielen Fällen ihre Rosabrille absetzen müssen und zuhause bleiben.

            naja, jemand mit ca 1000 EUR Rente lebt aber dann immer noch besser in Thailand, als in Deutschland in einem 400 EUR Wohnklo :-)

              (Zitat)  (Antwort)

          • Hanseat sagt:

            Die werden schon in Kürze einen enormen Rückgang der Geschäfte mit den europäischen Ländern bemerken und nach Ablauf der kommenden Touristenhochsaison haben auch die letzten europäischen Touristen (..außer den glücklichen, weil nicht unter dem Schwindsucht-Euro leidenden Schweizern..) bemerkt, dass sie für alle Waren und Dienstleistungen mindestens 30 Prozent mehr bezahlen mussten, als im Jahr zuvor.

            Moin Rolf,
            bisher dachte ich, dass die weniger werdenden Touristen daher rühren, derweil wir eine Militärregierung haben? Die Sicherheit der Touristen sei ja angeblich nicht gewährleistet?
            Jetzt liegt es an dem Umrechnungskurs?

              (Zitat)  (Antwort)

    • egon weiss sagt:

      hanseat
      ich lebe seit 8 jahren immer noch

        (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com