Ab dem 1. Jan­u­ar 2024 tritt in Thai­land eine Steuer­reform in Kraft, die erhe­bliche Auswirkun­gen auf Aus­land­schweiz­er hat.

Beson­ders betrof­fen sind Rent­ner, die nun Steuern auf ihre AHV-Renten zahlen müssen.

In diesem Artikel beleucht­en wir die Details der neuen Regelung, die Reak­tio­nen der betrof­fe­nen Per­so­n­en und geben wichtige Tipps, um die Steuer­last zu minimieren.

Was ändert sich?

Die thailändis­che Regierung hat eine Steuer­reform einge­führt, die ab Anfang 2024 aus­ländis­che Per­so­n­en mit Wohn­sitz in Thai­land verpflichtet, Steuern auf ihre aus­ländis­chen Einkün­fte zu zahlen.

Dies bet­rifft auch die AHV-Renten der Schweiz­er Rent­ner, die in Thai­land leben.

Laut den neuen Bes­tim­mungen müssen alle Einkün­fte, die nach Thai­land trans­feriert wer­den, ver­s­teuert wer­den. Dies bet­rifft auch Zahlun­gen mit aus­ländis­chen Kred­itkarten sowie die Nutzung von Online-Zahlungsan­bi­etern wie Pay­Pal oder Stripe.

Auswirkun­gen auf Auslandschweizer

Ende 2023 waren rund 10’400 Aus­land­schweiz­er in Thai­land gemeldet, viele von ihnen im Ruhestand.

Diese Gruppe muss nun mit zusät­zlichen Steuer­be­las­tun­gen rechnen.

Die neue Regelung sieht vor, dass Per­so­n­en über 65 Jahre eine Steuer­be­freiung für die ersten 4736 Schweiz­er Franken (190’000 THB) ihres steuerpflichti­gen Einkom­mens erhalten.

Im Ver­gle­ich dazu lag die nor­male Gren­ze zuvor bei 3739 Schweiz­er Franken (150’000 THB).

Ein Beispiel verdeut­licht die Sit­u­a­tion: Ein ledi­ger Schweiz­er Rent­ner, der die max­i­male AHV-Alter­srente von 2450 Schweiz­er Franken pro Monat erhält und keine weit­eren Beiträge aus der zweit­en oder drit­ten Säule bekommt, müsste in Thai­land jährlich knapp 3000 Schweiz­er Franken Einkom­menss­teuer zahlen.

Unsicher­heit und Fra­gen bei Betrof­fe­nen. Die Ankündi­gung der Steuer­reform hat bei vie­len Aus­land­schweiz­er für Unsicher­heit und Ver­wirrung gesorgt.

Fra­gen wie ​“Hat die Reform Auswirkun­gen auf die Zahlun­gen aus der zweit­en oder drit­ten Säule?” und ​“Muss man eine Steuer­erk­lärung abgeben, wenn man nach­weisen kann, dass man von seinen Erspar­nissen lebt?” wur­den häu­fig gestellt.

Steuer­liche Erle­ichterun­gen und Tipps für Rent­ner mit geringem Einkom­men gibt es einige steuer­liche Erleichterungen.

Per­so­n­en über 65 Jahre prof­i­tieren von ein­er höheren Steuerfreigrenze.

Zudem gilt die neue Regelung nur für Einkom­men, die ab dem 1. Jan­u­ar 2024 erzielt wurden.

Einkom­men, das nach­weis­lich vor diesem Datum erzielt wurde, muss nicht ver­s­teuert wer­den, auch wenn es nach dem 31. Dezem­ber 2023 nach Thai­land über­wiesen wurde.

Ein weit­er­er Tipp von Steuer­ex­perten ist das Führen von getren­nten Bankkon­ten: Ein Kon­to für Kap­i­tal (Erspar­nisse vor dem 31.12.2023) und ein zweites für Einkom­men, das ab dem 01.01.2024 ver­di­ent wurde. Dies hil­ft, die Steuer­last zu min­imieren und die Über­sicht zu behalten.

Dop­pelbesteuerungsabkom­men und inter­na­tionale Steuerregelungen

Die Schweiz hat mit Thai­land ein Abkom­men zur Ver­mei­dung der Dop­pelbesteuerung (DBA) abgeschlossen. Dieses gilt jedoch nur für die beru­fliche Vor­sorge (zweite Säule).

Das bedeutet, dass Guthaben aus der zweit­en Säule nur in Thai­land besteuert wer­den und in der Schweiz keine Quel­len­s­teuer anfällt.

Für AHV-Renten (erste Säule) und Leis­tun­gen aus der indi­vidu­ellen Vor­sorge (dritte Säule) gilt das Abkom­men nicht.

Das bedeutet, dass AHV-Renten sowohl in der Schweiz als auch in Thai­land besteuert wer­den können.

Schritt zur OECD-Mitgliedschaft

Ein Grund für die Steuer­reform ist Thai­lands Bestreben, Mit­glied der Organ­i­sa­tion für wirtschaftliche Zusam­me­nar­beit und Entwick­lung (OECD) zu werden.

Die OECD drängt Thai­land, seine Besteuerungsmeth­ode zu reg­ulieren, um nicht als Steuer­paradies wahrgenom­men zu werden.

Durch die Schließung von Steuer­schlupflöch­ern will die thailändis­che Regierung ihre Ein­nah­men erhöhen.

Die neue Steuer­reform in Thai­land stellt eine bedeu­tende Änderung für Schweiz­er Rent­ner dar, die ihren Ruh­e­s­tand im asi­atis­chen Land verbringen.

Es ist wichtig, sich frühzeit­ig mit den neuen Regelun­gen ver­traut zu machen und gegebe­nen­falls pro­fes­sionelle Hil­fe in Anspruch zu nehmen.

Durch steuer­liche Erle­ichterun­gen und eine sorgfältige Pla­nung kön­nen die Auswirkun­gen der Reform gemildert werden.

Die kom­menden Monate wer­den zeigen, wie sich die Umset­zung der Reform gestal­tet und welche weit­eren Maß­nah­men seit­ens der thailändis­chen Regierung folgen.

Für weit­er­führende Infor­ma­tio­nen und indi­vidu­elle Beratung emp­fiehlt sich die Kon­tak­tauf­nahme mit Steuer­ex­perten sowohl in der Schweiz als auch in Thailand.

Bleiben Sie informiert und nutzen Sie ver­füg­bare Ressourcen, um Ihre steuer­liche Sit­u­a­tion opti­mal zu gestalten.

  • Quelle: Wochenblitz / Mazars Thailand

 

 

 

Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Von stin

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz
Heinz
10 Tage zuvor

Bei Wohnsitz im Ausland ist die AHV von der Quellensteuer befreit, das heisst in CH sind keine Steuern zu bezahlen.
Was ist wenn man Geld an Bekannte in TH überweisst mit inaktiver Steuernummer, steht auf ID Karte, eventuell über 3. Personen.
Da fliesst noch viel Wasser den Mekong runter, abwarten und Tee trinken.
Das angekündigte Welteinkommen für 2025, da gilt dasselbe. Grüsse

berndgrimm
berndgrimm
10 Tage zuvor
Reply to  stin

Ach Gottchen !
STIN der seit über 5 Jahren aus TH weg ist und sein “Welteinkommen” erfolgreich (?) an jedem Finanzamt vorbeigeschleust hat führt als Ausrede für die Mitkassiersucht der Edelthai die “Zwänge” der OSZE an.
Thailand ist bisher jedem internationalem Abkommen aus dem es sich einen Vorteil versprach beigetreten ohne sich an die Regeln zu halten.Das wird bei der OSZE nicht anders sein.
Zu tadeln ist der Westen der sich wieder und wieder bescheißen läßt.
Genauso wie von China.

berndgrimm
berndgrimm
9 Tage zuvor
Reply to  stin

Ja , sicher klingt Welteinkommen überheblich , aber so sind die unterbelichteten Edelthai eben.
Was ihnen im Hirn fehlt machen sie mit Großschnäuzigkeit wett.
STIN’s weltumspannende Unternehmensgruppe hat nicht nur 3 stellige Bankkkonten in vielen Ländern sondern zahlt auch Steuern in D/A. WOW!
Ich bin der Meinung Steuern sollten dort bezahlt werden wo das Geld verdient wurde.In meinem Fall also D + LUX.
Warum soll ich zusätzliche Steuern in dem Land bezahlen wo ich das Geld ausgebe?
Wenn TH mehr Steuereinnahmen von mir haben will so soll es die VAT und die Verbrauchssteuern erhöhen.
Ich kann dann entscheiden ob es sich noch lohnt in TH zu wohnen.
Es gibt viele Gründe aus TH wegzuziehen und viele haben es getan.Obiger Grund wäre ein Anlaß dazu.
Aus TH wegen mangelhafter ärztlicher Versorgung wegzuziehen wie STIN dies vorgibt ist wirklich kein Grund.
Eher die Tatsache daß man sich dann privat versichern muß weil die gesetzliche Krankenkasse nicht (mehr) bezahlt.
Das ist ein reines Rechenexempel.
Und dann STIN’s übliche Verunsicherung und Vorverurteilung:
Ich habe ein Rentnervisum und darf in TH kein Geld verdienen.
Wenn man das Geld welches ich hier ausgebe oder gar das Geld was ich bekomme aber nicht hier ausgebe versteuern will so muß man mir dies (vorher) sagen.
Tut man aber nicht weil man Angst hat daß dann nichtkriminelle und nichtperverse Ausländer abhauen werden.
Ja , ich habe ja geschrieben daß wir beim Jahresvisum eine Zusatzerklärung unterschreiben müßen wo wir uns verpflichten alle staatlichen Schikanen gegen uns mitzumachen und jederzeit rausgeschmissen werden dürfen.
Bisher ist da noch nix passiert und wenn es passiert würden eigentlich alle wirklichen Rentner welche die finnanziellen Mindestanforderungen wirklich erfüllen abhauen.
Das wissen die Machthaber auch und deshalb wird nix getan.
Ich würde natürlich bei wenig zusätzlicher Belastung nicht abhauen aber bei einer wirklichen Zusatzbesteuerung auf jeden Fall. Zunächst nur nach Kambodscha weil dort meine Frau mit dem Auto ohne Visum hinkommen kann aber sobald unsere Enkelinnen in die Schule kommen würde ich mit meiner Frau dauerhaft abhauen.
Die Edelthai phantsieren in ihren feuchten Träumen immer von Qualitätstouristen die viel Geld in TH lassen.
Für die hat man aber garnix zu bieten außer Hochnäsigkeit.
Was kommt sind Sonnenklar TV Billigtouris (auch nach der FTI Pleite) ,chinesische und indische Zero Baht touris und russische Flüchtlinge.
Was Geld bringt sind Kriminelle und Perverse die froh sind ein Land wie TH gefunden zu haben und jederzeit zur Korruption bereit sind.Und wenn sie nicht genug Teegeld hier lassen schmeißt Bad Joke sie raus.

Siamfan
Siamfan
9 Tage zuvor
Reply to  berndgrimm

thailand moechte der osze beitreten und stopft daher steuer schlupfloecher auch fuer auslandsschweizer 090724 699
ICH DENKE, AUCH HIER MUSS TH ERSTMAL VORHER HAUSAUFGABEN MACHEN!!!
+
EINMAL DIE SCHREIBREFORM.
DIE WURDE VON R5 ANGEORDNET UND KANN NICHT VON DEN STINks WEGGESCHWURBELT WERDEN.
DER ABSTAND ZWISCHEN DEN WOERTERN IST EIN ‘MUSS’, WEIL SONST GOOGLE UND ANDERE UEBERSETZER SCHWIERIGKEITEN HABEN.
DAS UNQUALIFIZIERTE GESCHWURBEL VON STIN [DA WAERE EIN ABSTAND] IST GENAU SO MUELL, WIE DIE UNBEKANNTE FRAU, DIE ANGEORDNET HAT, OHNE WORTZWISCHENRAUM ZU SCHREIBEN, WEIL ES ‘HUEBSCHER’ WAERE!!
+
OHNE WEITERE BEGRUENDUNG IST DAS GENAUSO EINE AMTS-ANMASSUNG, WIE DIE DER AERZTE DIE VOR ~40 JAHREN DEN ‘MOO DAM YAEH’ DIE AUSUEBUNG IHRER ‘HEBAMMENTAETIGKEIT’ VERBOTEN HABEN!!!
ODER DIE ANORDNUNG, ES SIND NUR 5 KRANKENSCHWESTERN MIT HEBAMMENZUSATZAUSBILDUNG IN EINER WOCHENSCHICHT IN EINEM KREISSSAAL, WO TAEGLICH MIT 20 GEBURTEN ZU RECHNEN IST!!! usw usw
+
ICH HABE IMMER IN D KEINE STEUERERKLAERUNG GEMACHT, WEIL ICH NUR THAILAENDISCHE RECHNUNGEN BEKOMMEN HAETTE, SELBST ENGLISCHE HAT MAN MIR IN SCHULEN, BEI VERSICHERUNGEN, … VERWEIGERT.
FUER DIE UEBERSETZUNG EINER RECHNUNG, HAETTE ICH BEIM UEBERSETZER 2.000 TB GEZAHLT. IN D BIS ZU 45€!!!
DESWEGEN HABE ICH JA AUCH KEINE STEUERERKLAERUNG IN D GEMACHT!!!
+
WENN DAS JETZT SO KOMMT, WIRD ALLES ABGERECHNET/ERSTATTET!!! :-))))
DAS BRINGE ICH MEINER TOCHTER BEI, DA KANN SIE WAEHREND DEM STUDIUM IHR STUDIUM FINANZIEREN!!! ERFOLGSREZEPT, NUR 50% VON DEM WAS DIE GIERIGEN VERLANGEN!!!
DIE MASSE MACHT ES!!!
+
ES MUSS ABER AUCH ERSTMAL ALLES “OBEN ABGEKLAERT WERDEN”, BEVOR DIE LEBENSKUENSTLER AUS TH FESTLEGEN, WAS WELTWEIT ABGEHEN SOLL!!!
TH IST JA NICHT DAS ERSTE LAND, DAS DER ‘OSZE’ BEITRETEN WILL!?
+
ICH HABE VOR 2 WOCHEN MEINE VERLAENGERUNG FUER DAS JAHRESVISUM GEMACHT. IM ALTEN INFOBLATT, DAS MIR AM 29.05.23 UEBERGEBEN WURDE, STEHT NICHTS DAVON DRIN. OBWOHL ICH VOR ZWEI WOCHEN EINIGES NACHLIEFERN MUSSTE, VON STEUERN-/NUMMER WURDE MIR NICHTS MITGETEILT!!!
+
NUR MAL SO, BEI PENSION, HAT MAN SEIN GANZES ARBEITSLEBEN FUER DEN DEUTSCHEN STAAT GEARBEITET UND DANN WILL TH ‘NASSAUERN’ UND DIE STEUERN FUER DIE PENSION HABEN!!![?]
VIELLEICHT SOLLTE MAN AUCH HIER EIN FACHGUTACHTEN BEI LEUTEN OHNE INTERESSENKNFLIKT EINHOLEN!?
WAS IST MIT TOURISTEN, DIE 3 MONATE IN SINGAPUR, 4MONATE IN TH UND 4 MONATE IN AFRIKA SIND!?
JA ICH WARTE!!!?
+

+
BEI DEM GUTACHTEN AUCH KLAEREN, EINKOMMEN, ZINSEN, MIETERTRAEGE, AKTIENGEWINNE, … JA [STEUERN]. ABER NICHT FUER ERSPARNISSE, HAUSVERKAUF, ERBSCHAFT, SCHENKUNG, ….
+
UND VIELES MEHR!!!

8
0
Would love your thoughts, please comment.x