CHIANG RAI: Die Polizei verhaftete eine HR-Gruppe, weil sie falsche Versprechungen machte und Thailänder dazu verleitete, als Betrüger zu arbeiten

Am 9. Juli ordnete Generalmajor Sarut Kwansopha, Kommandant der Abteilung zur Bekämpfung des Menschenhandels (ATPD), die Verhaftung von Herrn Theerapol, auch bekannt als Thanapol, 31, und Frau Aranya, 21, vor einem Haus in Don Sila, Bezirk Wiang Chai, Chiang Rai, an. Sie stehen im Verdacht, Menschen mit dem Versprechen hoher Gehälter als Callcenter-Agenten angelockt und sie dann zu betrügerischen Transaktionen in Myanmar gezwungen zu haben.

Den beiden Verdächtigen wird Menschenhandel vorgeworfen, bei dem sie durch Drohungen, Zwang, Täuschung und Machtmissbrauch Menschen für Zwangsarbeit oder Dienstleistungen ausbeuteten, was einer Versklavung gleichkommt. Sie wurden vor einem Wohnhaus in der Pracha Uthit Road im Bangkoker Stadtteil Huai Khwang festgenommen.

Die gleichen Anklagen wurden auch gegen die 31-jährige Frau Natnicha erhoben, die derzeit in der Central Women’s Correctional Institution im Bezirk Chatuchak in Bangkok inhaftiert ist.

Im Oktober und November 2023 startete die myanmarische Regierung in Zusammenarbeit mit den chinesischen Behörden Operationen zur Zerschlagung chinesischer Callcenter-Betrugsringe in Laukkaing, Myanmar. Sie repatriierten 266 thailändische Opfer, die dazu verleitet worden waren, für diese Betrügerringe zu arbeiten. Die Opfer wurden im Rahmen des NRM-Prozesses überprüft und isoliert.

Ein Blick auf die Stadt Laukkaing im Shan-Staat, Myanmar, 20. November 2023. (Kyaw Ko Lin via AP)
Ein Blick auf die Stadt Laukkaing im Shan-Staat, Myanmar, 20. November 2023. (Kyaw Ko Lin via AP)

Oberst Patthanapong Sripinprah, Kommandeur der Unterabteilung 2 des ATPD, wurde beauftragt, die von Fei Yang geleitete Callcenter-Gruppe zu untersuchen. Die Untersuchung ergab, dass 11 Personen beteiligt waren, darunter vier thailändische Anwerber, die Thailänder mit dem Versprechen hoher Gehälter von 25.000 bis 50.000 Baht pro Monat dazu verleiteten, als Angestellte zu arbeiten und Kundenanrufe entgegenzunehmen.

Sobald die Opfer Myanmar betraten, wurden sie verhaftet und zur Arbeit gezwungen. Sie wurden gezwungen, sich an den Callcenter-Betrügereien zu beteiligen, die sich auf gemischte Betrügereien konzentrierten, indem sie Opfer in romantische Beziehungen und dann in Investitionsprogramme lockten. Die Polizei erließ Haftbefehle gegen alle elf Verdächtigen, was schließlich zu ihrer Verhaftung führte.

Herr Theerapol, ein Assistent von Fei Yang, bestritt die Vorwürfe und behauptete, er sei lediglich Angestellter eines Unterhaltungszentrums in Laukkaing. Er behauptete, eine romantische Beziehung mit einem Chinesen zu haben, der ihn einlud, bei ihm zu wohnen und ihm beim Übersetzen zu helfen. Mit dem Callcenter-Betrug habe er nichts zu tun.

Theerapol wird verdächtigt, ein Assistent der Callcenter-Gang Fei Yang zu sein.
Theerapol wird verdächtigt, ein Assistent der Callcenter-Gang Fei Yang zu sein.

Auch Frau Aranya, die als Personalvermittlerin auftrat und gefälschte Stellenanzeigen veröffentlichte, um Thailänder in den Callcenter-Betrug zu locken, bestritt die Vorwürfe. Sie gab zu, einen gefälschten Facebook-Account verwendet zu haben, um Thailänder anzuwerben, behauptete jedoch, nichts von dem Betrug gewusst zu haben.

Frau Natnicha, die immer noch inhaftiert ist, gab zu, dass sie Thailänder für den Job angeworben hatte, bestritt jedoch, etwas über Zwangsarbeit gewusst zu haben. Nach der Untersuchung wurden alle Verdächtigen den Ermittlern der Unterabteilung 2 des ATPD übergeben, um weitere rechtliche Schritte einzuleiten.

  • Quelle: Khao Sod (dir)
Klicke, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Von stin

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

12 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
berndgrimm
9 Tage zuvor

Wovon soll dieser Artikel ablenken ?
Davon daß die Chefs und leitenden Beamten vieler thailändischen Behörden in kriminelle Geschäfte verwickelt sind.
Egal ob in der “Abteilung zur Bekämpfung des Menschenhandels” oder in der “Anti Geldwäsche Behörde” oder in der “Anti Korruptions Behörde”!
Schließlich hat man dort die meisten Geschäftsinformationen.
Kein Wunder wenn Privatleute mit NGO’s dasselbe machen.
Das heißt aber keinesfalls daß ich die Story oben so glaube.
Auch khaosod ist sehr “Regimefreundlich” geworden. Nicht erst seit Srettha PM ist sondern schon in der Prayuth Herrscherzeit.

berndgrimm
berndgrimm
8 Tage zuvor
Reply to  stin

STIN nutzt jede Möglichkeit um auf Argumente mit seinen Verschwörungstheorien zu antworten und natürlich mit persönlichen Beleidigungen gegenüber mir.
Ich begebe mich ja ungern auf sein Niwo aber ich bin kein Pazifist.
Die einzige adäquate Erwiderung wäre daß STIN sich auf ein Niwo mit seinen braunen Freunden im Geist begibt und sich fragt:
Wenn Dumm gut bumst , warum nur die und nicht wir ?
Ich habe nie behauptet alle Thai wären korrupt.Das hat immer nur STIN in seinen Verschwörungstheorien mir unterstellt , davon wird es aber nicht wahrer.
Ich werfe auch STIN überhaupt nicht vor niemals khaosod zu zitieren.Ich werfe ihm vor seine Zitate nach Propagandagesichtspunkten auszuwählen.Egal wo er sie herholt.
Es gibt auch durchaus kritische Artikel in der BP die STIN aber nicht bringt . Und wenn ich sie zitiere werde ich wegzensiert. Zumindestmal solange bis STIN eine Propagandareplik gefunden oder gebastelt hat.
Was meine Meinung zu diesem einen khaosod Artikel angeht so habe ich diese wohl klar genug geschrieben und sie braucht keinesfalls STIN’s Fehlinterpretation (Übersetzung aus dem Deutschen in STIN’s Propagandadeutsch).
Ich schreibe nur deshalb so explizit gegen Prayuth weil er 9 der letzten 10 Jahre direkt regierte und Srettha und Thsaksin nur deshalb an der Regierung beteiligt sind um die Schuld Prayuth’s auf sie abzuwälzen . Genauso wie es vorher schon mit Prawit gemacht wurde.
Fakt ist: Es gibt keinen Nachfolger Prayuth’s im Militärcamp weil keiner den an die Wand gefahrenen Wagen aus dem Dreck holen will.Auch Anutin niicht. Er suhlt sich nur in Selbstbeweihräucherung weil es in seinem Lager keinen anderen Kandidaten gibt.
Natürlich weiß auch der Berufskiffer aus Buri Ram daß er niemals von einem gewählten Parlament gewählt werden würde.
Wahrscheinlich noch nicht mal von dem neuen selbsterwählten Senat.
Man ist sehr froh Alles auf Srettha/Thaksin schieben zu können und Thaksin spielt in der Pokerrunde mit obwohl er garkeine Karten in der Hand hat.
Srettha macht das für ihn Beste aus der Situation und reist seine Reisespesen ab.Lieber allein oder mit Freunden auf Staatskosten im THAI Regierungsjet durch die Welt düsen als auf eigene Kosten im Linienflieger.Und die besten Hotels sind auch schon bezahlt.

berndgrimm
berndgrimm
7 Tage zuvor
Reply to  stin

Na ja, wenn ich an Altersstarrsinn leide dann habe ich das schon mit 16 gehabt. Ich lasse mich weder durch Verleumdungen noch durch Drohungen von meiner Meinung abbringen.
Na ja , bei STIN kommt Rechts und Links sowie Braun und Rot durcheinander weil er Alles in seine Propaganda einarbeitet.

Die Leute (Antifa) die STIN in die Linke/Rote Ecke stellt sind für mich weder Links noch Rot sondern sind die Gleichen wie die hirnlosen Rechtsextremisten und wollten sich nur von denen absetzen.Sie sind auch schon garnicht meine Freunde.
Sie stehen für mich auf der gleichen Stufe wie gewaltbereite Fußballfans oder ebensolche Biker.
Was ihnen an Hirn und Persönlichkeit fehlt ersetzen sie durch Gewalt insbesondere wenn sie in der Überzahl sind.
Links ist für mich zukunftsfähig und reformwillig und möglichst gewaltlos. Ich bin kein Pazifist.Aber ich würde nie zuerst zuschlagen und immer versuchen zu deeskalieren.

STIN verbreitet AfD Propaganda und distanziert sich dann durch leere Worte von seinen Ideengebern.
Er läuft einer angeblich Linken Sahra W. hinterher die festgestellt hat das die Wahlgewinne mit Neo Nazitum zu machen sind.
Das Einzige was Sahra W. wirklich erreichen kann ist die Linke endgültig aus dem Bundestag zu werfen.Wem nützt das ?
Der AfD und ihren Nachbetern.
Was mich freut ist daß die AfD selbst von Nationalisten, Rassisten,Faschisten und Ewiggestrigen in UK,Frankreich,Niederlande und Italien abgelehnt wird.
Da hat sie plötzlich die von ihr heraufbeschworene Vergangenheit eingeholt !
Ich hatte sowieso wenig Angst vor der AfD weil ich wußte das nicht nur Deutsche sondern auch Verbündete und Freunde im Ausland dafür sorgen würden daß die Nazis in D nicht mehr an die Macht kommen.Aber beschämend ist es für jemanden wie mich der so stolz auf das neue D nach 1948 war doch.
Ich hätte nie gedacht daß solches Gedankengut in D nochmals in die Nähe der Macht kommt.Und es sind ja viel mehr infiziert als nur die 20-30% AfD Wähler!
Und um seine Nähe zur AfD zu dokumentieren hetzt STIN sinnlos gegen ausländische Linke die er überhaupt nicht versteht.Die Franzosen sind anders als die Deutschen und das ist auch gut so.Es haben 4 Kriege zwischen Deutschland und Frankreich angefangen. Immer von D aus mit einer unguten Begründung.
Natürlich sind fast Alle gegen die EU in Brüssel!
Was erwartet man von einer Organisation die mehrheitlich von Politikern geführt wird die man aus dem eigenen Land abgeschoben hat weil man sie dort nicht mehr wollte!
Darunter gibt es einen Riesen Beamtenapparat der ausschließlich für seine eigene Bespaßung sorgt und den man nicht los wird.
Aber genau so war es in BRU schon vor über 50Jahren!
Damals hieß die Nummer noch EWG , bestand nur aus 6 Ländern und kümmerte sich ausschließlich um die Wirtschaft.
Ich hatte damals eine Freundin die von Salzgitter nach BRU als Sekretärin zur EWG gegangen ist.
Das Schmerzensgeld war bombig und viel Arbeit gab es auch nicht.Als Entertainment Zugabe gab es die Strßenkämpfe zwischen Flamen und Wallonen im Sprachenstreit.
Ja , es gibt für Alle gute Gründe sauer auf BRU und die EU zu sein. Und wenn ich BRU schreibe so meine ich auch Strasburg und Luxemburg.
Aber: Wir , die Wähler wählen die Abgeordneten !
Da könnte man sich schonmal die Kandidaten ein wenig genauer anschauen.
UND: Das Problem der Bürokratie gibt es überall!
In der Gemeinde ,beim Land , im Bund.
In D genauso wie in F oder S.
Es ist Sache der Bürger zu kontrollieren wen sie da vorgesetzt bekommen.Es ist auch keine Sache der Partei oder Ideologie sondern der Persönlichkeit.Auch nicht von Tik Tok.

berndgrimm
berndgrimm
6 Tage zuvor
Reply to  stin

Na ja , in dem was STIN unter Rechts Staat versteht möchte ich wirklich nicht vor Gericht kommen.
Ich habe berufshalber viel in Unrechtsstaaten zu tun gehabt.
Damals hatte ich aber als Westler gute Karten.
Wer in den Unrechtsstaaten eingebuchtet wurde , wurde meist sehr gut behandelt und relativ zügig gegen Spione/Terroristen ausgetauscht oder freigekauft.
Heute ist dies anders. In einem thailändischen Gefängnis kümmert sich niemand um einen. Am wenigsten die westlichen Botschaften.
Unsere Freundin betreut psychologisch einige Gefangene aus DACH.Engagiert und bezahlt wird sie von Angehörigen oder NGO’s.
Sie erzählt mir manchmal was sie dort erlebt.
Das widerspricht STIN’s Propagandabehauptungen natürlich total.
Nun zu den Manipulationen in STIN’s Blog:
Tatsache ist daß ca jeder 3. Beitrag von mir zunächst mal wegzensiert wird und erst dann erscheint wenn STIN eine Propagandareplik eingefallen ist. Einige werden auch total wegzensiert oder verschwinden später aus dem Archiv.Leider hat sich bisher außer mir niemand gemeldet der auch wegzensiert wird.
Bei siamfan ist es so daß man nicht weiß was STIN überhaupt wegzensiert hat denn er benutzt siamfan hauptsächlich um seine “geistige Überlegenheit” zur Schau zu stellen.Ich glaube nicht daß er siamfans wirrste Beiträge wegzensiert sondern wohl eher dessen realistischste.
Wenn STIN nicht manipulieren wollte so würde er direkt zu seinen Quellartikeln verlinken.So wie ich dies tue.Dann könnte jeder sofort selber lesen was Sache ist.
Propagandisten machen sich immer das Nichtwissen der Leser zum Vorteil.
Nur jemanden der etwas nicht weiß oder wissen will kann man etwas einreden.
Und wie jeder Täter auf diesem Gebiet macht STIN sich selbst zum Opfer.
Da beschuldigt er mich der Verleumdung.
STIN ist nicht Reuters , Bloomberg,oder DPA sondern eher Moody’s oder FAZ und versucht genau wie diese Stimmung zu machen.Allerdings mit BILD Zeitungs Methoden.
Ja , er hat einen eigenen Blog und der ist besser als der frühere ST.de aber das wars dann schon.
Ja , ich kann hier relativ viel schreiben was bei ST.de sofort gelöscht wurde und wurde hier noch nie gesperrt.
Aber STIN vergißt daß er hier allein mit seiner Propaganda ist und diese noch nie von einem echten Leser geteilt wurde.Seine Haßnicks die er auf mich losgelassen hat sind alle in sich zusammengefallen.
Ich habe selber überlegt einen eigenen Blog zu machen aber fand kein geeignetes Portal um dies an die Öffentlichkeit zu bringen.
Ich habe ein sehr gutes werbefreies Portal gefunden ,aber da muß man sich anmelden und es erscheint nicht wenn man Themen googelt.Es wird für berufliche und wissenschaftliche Blogs genutzt.
Ich war auch in Twitter bevor Elon Musk es kaufte.
Dort konnte ich wenigstens mitlesen aber habe dort nie selber geschrieben.
Ich bin in keinem (a)sozialen Netzwerk.
Ganz am Anfang von facebook hat meine schwedische Freundin für über ein Jahr den Kontakt zu mir abgebrochen weil ich mich geweigert habe mich auch in facebook anzumelden.Inzwischen ist sie schon lange
selber da raus.
Ja , natürlich würde ich auch gern mal Instagram oder Tik Tok sehen. Aber da müßte ich mich anmelden und das will ich nicht.Ich habe schon so genug Spione auf meinen PC’s.
Als ich mich bei Twitter abgemeldet habe dauerte es ein Jahr bis sie mich nicht mehr verfolgten.
Ich habe im Netz nur den Nick berndgrimm und unter meinem Klarnamen findet man nix mehr wenn man ihn guglt.Darauf bin ich sehr stolz.

Wenn man in D ausländische Flüchtlinge alimentiert finanziert man nicht das Ausland.
Ja , natürlich unterstützen die ihre Angehörigen zu Hause.
Und deren Familien sind viel größer als unsere.
Aber: 95+% der Flüchtlinge arbeiten und tragen zum deutschen Wirtschaftswachstum bei.Sie zahlen Steuern.
Wenn sie nicht arbeiten dann ist es meist Schuld der deutschen Verordnungen.
Viel mehr Deutsche als Ausländer mißbrauchen die Sozialsysteme und wollen dies auch nicht ändern.
Keiner dieser Deutschtümelnden würde selber die Arbeit machen die heute ein Ausländer macht.
Und dann:
Wodurch ist D so groß geworden ?
Durch den Export !
Das heißt wir leben zu großen Teilen vom Ausland.
Und produziert werden die “deutschen” Waren meist von Ausländern (früher”Gastarbeiter”).
Ich kenne viele Türken,Syrer,Iraner,Afghanen,Ukrainer etc die bessere Deutsche als die meisten Deutschtümler sind.
In dem kleinen Weindorf in D in dem ich die 7 Wochen nach Songkran verbringe wird die meiste Arbeit im Weinberg von Polen,Slowaken und Rumänen gemacht.Die kommen teilweise seit mehreren Generationen zur Saison.
Früher im VW-Bus , heute meist im eigenen Mercedes- , BMW-, und Audi- Kombi mit Familie.
Neid entsteht eigentlich nie durch die Schuld anderer.

Wohlgemerkt ich bin gerne Deutscher und stolz auf die Entwicklung nach 1948.
Ich bin 76 Jahre alt und habe schon immer die gleiche Einstellung zu Migration und Law and Order gehabt.
Die AfD ist keine 30 Jahre alt war zunächst gegen den € dann gegen die EU , aber richtig erfolgreich wurde sie erst als sie sich die Nazi Propaganda zu eigen machte.
Wenn im Populismus Sumpf der AfD auch plötzlich Gemeinsamkeiten mit meiner Einstellung wären so hätte sie wohl eher von mir abgekupfert.
Es ist offensichtlich schick für die letzte Generation mit Nazi Parolen zu kokettieren um möglichst sicherzustellen daß sie wirklich die letzte Generation ist.

Trotzdem , die AfD ist eine zugelassene Partei und ein Verbot würde die Hohlbirnen nur zu Märtyrern machen.
Man sollte die entsprechenden Artikel des Grundgesetzes durch Strafgesetze durchsetzen und gegen einzelne Hetzer vorgehen.
Ich bin generell gegen Gefängnisstrafen weil so nur Kriminelle gezüchtet werden.
Eine viel größere Strafe gerade für solche Typen wäre echte Arbeit , die sie wahrscheinlich noch nie gemacht haben.Insbesondere Sozialarbeit für Flüchtlinge.
Ganz nach dem Motto ihrer Vortänzer: Arbeit macht frei.

berndgrimm
berndgrimm
5 Tage zuvor
Reply to  stin

Für mich ist die Frage ob Rechtsstaat oder nicht nicht abhängig vom Ranking in irgendeiner Statistik von der man nicht weiß , wer sie , wie und zu welchem Zwecke gemacht hat.
Jedes Ranking ist subjektiv , auch wenn es angeblich nach objektiven Kriterien erstellt wurde.
Ich habe leider nur eigene Erfahrung in DACH,F,B,NL,UK gemacht. Überall in Wirtschaftsfällen, überall haben meine Interessen gewonnen.
Natürlich habe ich auch dort Kritk zu äußern:
Zu lange Verfahren und zu teuer.
Aber die Verfahren waren absolut rechtsstaatlich und ich hätte sie auch als solche bezeichnet wenn ich verloren hätte.
In LUX hatte ich ein arbeitsrechtliches Verfahren welches am Ende noch viel besser ausging als ich geklagt hatte.
Aber auch da beklage ich die lange Dauer: 8 Jahre!
In einem relativ einfachen vertragsrechtlichen Fall.
Allerdings haben die Anwälte meines von mir verklagten Arbeitgebers auf Zeit gespielt und das Verfahren verschleppt.
Allerdings haben sie dadurch mehr verloren.
Sie mußten am Ende viel mehr bezahlen als ich gefordert hatte.
Bei diesem Verfahren bekam ich auch die meiste Einsicht in die Justizinternas.
Arbeitsrecht wird meist von Berufsanfängern behandelt weil es nicht viel einbringt.
Meine erste Anwältin wurde mir von einem Freund empfohlen. Sie arbeitete sehr gut , aber nach 2 Jahren wechselte sie in eine Wirtschaftskanzlei.
Sie empfahl mir eine weitere junge Anwältin die garantiert im Arbeitsrecht bleiben würde.
Ja , das blieb sie auch , aber nach 3 Jahren wurde sie Richterin.
Von ihr bekam ich einen männliche Kollegen empfohlen für den es der erste größere Fall war.
Auch er arbeitete sehr engagiert und brachte das Verfahren zum Ende.Ich bekam viel mehr zugesprochen als ich verlangt hatte. Weil die Richterin den Schaden neu berechnete aufgrund der langen Verfahrenszeit.
Nun sind für mich nicht nur Länder Rechtsstaaten wo meine Interessen Verfahren gewinnen.
Gerade im Wirtschaftsrecht habe ich mehr außergerichtliche Vergleiche durchgesetzt als schließlich vor Gericht gingen.Ich habe keine eigene Erfahrung mit Gerichtsverfahren in TH aber einige Verfahren von unseren ausländischen Nachbarn miterlebt.
Dort ersetzten Lug und Trug rechtsstaatliche Verfahren.
Bestimmte Interessen waren wichtiger als die Gesetze.

berndgrimm
berndgrimm
4 Tage zuvor
Reply to  stin

Die Infos über das angebliche Ranking TH habe ich hier aus STIN’s Propagandablog.
Die angeblichen Rankings die er hier veröffentlicht sind nicht nur von einer Organisation und meine Frage ist berechtigt aus welchem Grunde man soein Ranking erstellt.
Ich habe auch früher schon hier meine Meinung geschrieben daß TH viel zu positiv bewertet wird.
Jemand der nur ein paar Tage oder Wochen in TH ist kann es garnicht beurteilen.
Es scheinen aber viele Leute unbedingt den Mythos : orientalisches Traumland
aufrecht erhalten zu wollen um sich selber zu erhöhen.
Ja , TH ist anders als Europa aber keinesfalls besser.
Besser ist nur das Wetter und das Essen.
Ich kenne den Fall Andy Hall genausowenig wie STIN.
Natürlich will jeder lieber einen außergerichtlichen Vergleich , besonders wenn als Alternative thailändischer Knast winkt.
Es bleibt trotzdem Erpressung.
Rechtsstaatlichkeit bedeutet nicht das Alles vor Gericht verhandelt werden muß.
TH Gesetze sind von unseren (oder unseren Quellen) abgeschrieben.
Sie werden aber nicht dem Sinne nach durchgesetzt sondern in einer Art Thai Sharia wo viel wichtiger als das Vergehen ist , wer es begangen hat und an wem.
Das macht den Unrechtsstaat TH aus.
Die Gerichte in TH sind nicht politisch sondern einseitig parteiisch.STIN’s einzige Ausflucht ist die Behauptung andere Staaten wären schlimmer oder genauso.
In diesen Staaten lebe ich aber nicht sondern in TH.
Und dieses TH war in den 90er Jahren als ich mich entschloß meinen Lebensabend hier zu verbringen näher am Rechtsstaat und näher an der Demokratie als heute.

12
0
Would love your thoughts, please comment.x