Bangladesh will Flüchtlinge zurückholen

Sie sind geflüchtet – nun sollen sie zurück: Bangladesch will Tausende Bootsflüchtlinge wieder nach Hause bringen. Das gestaltet sich allerdings schwieriger, als zunächst erwartet. Denn nicht alle sind Bangladescher.

Bangladesch will seine auf überfüllten Booten gen Südostasien geflohenen Landsleute zurückholen. Das könne geschehen, sobald die Nationalität der Flüchtlinge festgestellt sei, sagte Innenstaatsminister Asaduzzaman Khan am Donnerstag in Dhaka.

Menschenrechtler vermuten Tausende Bootsflüchtlinge in Südostasien auf hoher See. Es handelt sich überwiegend um muslimische Rohingya, die in ihrer Heimat Myanmar verfolgt werden, aber auch um Bangladescher. Marineschiffe aus Malaysia und Indonesien suchen derzeit aktiv nach den Booten, um die Menschen zu retten. Allerdings wollen die beiden Länder die Flüchtlinge nicht langfristig aufnehmen.

Viele der nun geflohenen Rohingya haben in den vergangenen Monaten die Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch überquert und dort Flüchtlingsboote bestiegen. Nach offiziellen Angaben befinden sich derzeit rund 300 000 nicht erfasste Rohingya in Bangladesch; rund 30 000 Rohingya leben offiziell in Flüchtlingscamps.

Die Unterscheidung ist schwierig. Viele der geretteten Rohingya gäben sich nun als Bangladescher aus, sagte Staatsminister Khan weiter. Die Regierung Myanmars bezeichnet die Rohingya sowieso als „Bengalen“, also illegale Migranten aus dem Nachbarland Bangladesch. Dabei sind viele Familien schon mehr als 150 Jahre im heutigen Myanmar ansässig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangladesh will Flüchtlinge zurückholen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: ich denke, von Thailand aus werden die Rückkehrer auch schwer beobachten können,

    Du glaubst, es gibt nur Rueckkehrer in Deutschland?

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: z.B. die Moslems, die radikalisiert aus den Nahost-Kriegen zurückkommen.

    Wieviel kommen denn da zurueck? Gibt es da eine Zahl in Prozent?
    Ich sehe nur “wegfahren”. “Zurueckkommen” habe ich noch nie beobachtet!
    Die Geburtenrate wird aber dadurch nicht abnehmen, da dann der Moslem Witwen heiraten darf/soll.
    Sie wird nur durch Bildung der Frauen sinken. Nicht durch Kreuzzuege!

    • STIN STIN sagt:

      ich denke, von Thailand aus werden die Rückkehrer auch schwer beobachten können, das schafft ja nicht mal der Verfassungsschutz vor Ort 🙂
      Es sind momentan wohl um die 200 Rückkehrer zu verzeichnen. Ich denke aber, das die Dunkelziffer um einiges höher ist. Nicht alle werden ja bei der
      Abreise registriert, also können die dann auch bei der Rückreise nicht als Rückkehrer erfasst werden. Aber egal, wenn von den 200 nur die Hälfte radikalisiert ist und mit Aufträgen zu Anschlägen zurückkehrte, dürfte noch einiges auf Deutschland zukommen.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: es ist ein normaler Vorgang, wenn EU-Urteile nicht umgesetzt werden?

    “nicht” sofort!
    Die EU gibt staendig neue Gesetze und Bestimmungen heraus. Dann haben die Mitglied-Staaten Zeit, das in nationales Recht umzusetzen. Eine EU-Bestimmung kann sich auf 20, 30, … nationale Bestimmungen beziehen. Das braucht schon seine Zeit, zumal es immer Parlamentsbeschluesse braucht.
    Es gab Zeiten da war D mit 70 % im Verzug.

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Naja, dann ist es auch in TH ein normaler Vorgang, wenn Menschenrechts-Konventionen nicht umgesetzt werden – auch hier kommt sicher irgendwann mal alles ins rechte Lot. Dürfte dann für ein paar Rohingyas aber zu spät sein.

    Eben nicht! Das war alles schon in vielen Verfassungen und Gesetzeswerken verankert!
    Inwieweit das in die Uebergangsverfassung uebernommen wurde, kann und will ich nicht beurteilen!
    Ich hatte schon an anderer Stelle etwas ueber “guter/schlechter Putsch” geschrieben, was auch hier zutrifft.

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: mit der Radikalisierung der Moslems

    Was soll denn diese Behauptung? Machst du jetzt Stimmung gegen die friedliebenden Moslime?

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: bzw. der Rückkehrer

    Wenn genau meinst du denn damit?

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: wird man z.B. Predigten in Moscheen, moslemische Gruppierungen usw. immer mehr einschränken. Tw. wird es ja schon gemacht.

    Wer ist “man”? WER will die Religionsfreiheit weltweit einschraenken?
    Ist das die UN? Oder reformierte Christen? Oder wer?

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Die Beschneidung von Presse- und Meinungsfreiheit kommt also garantiert noch vor dem 3. WK.

    Der 3.WK wird ganz sicher durch den Missbrauch der Pressefreiheit ausgeloest. Wenn da die UN nicht schnell einen Riegel vorschiebt, wird es ganz bestimmt keinen 4. Weltkrieg mehr geben!

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: WER wurde mit einem Ausreiseverbot belegt?
    mittlerweile mehrere 100e Personen in Deutschland. Es geht darum, wem der Reisepass gehört, sondern das man nun beginnt, Deutschen das Recht abzusprechen, den Pass bzw. den Personalausweis zu benutzen. Geld gehört auch dem Staat – kann er mir das deshalb einfach wegnehmen.

    Jetzt vergleichst du aber wurmstichige Aepfel, mit der Wasserspuelung der Toilettenschuessel.
    Es ist zulaessig im Passrecht der meisten Laender , Paesse vorläufig oder dauerhaft zu entziehen (Beispiel: Bei notorischen Fußball-Hooligans vor einem anstehenden Länderspiel) oder von vornherein keine Pässe auszustellen.

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Mir geht es nicht darum, auf Seite der Salafisten zu stehen, die mich absolut nicht interessieren – nur beginnt man langsam, die Möglichkeiten – die man als Staat hat, wie z.b. den Passentzug – regelmässig anzuwenden.

    Warum nicht? Unverantwortlichen Menschen, die sich nicht an den Presse-Kodex halten und aus lauter “Spass an der Freud” Menschen verheizen, wuerde ich als erstes auch den Pass entziehen!

    • STIN STIN sagt:

      ie EU gibt staendig neue Gesetze und Bestimmungen heraus. Dann haben die Mitglied-Staaten Zeit, das in nationales Recht umzusetzen.

      ja, nur die Zeit ist abgelaufen und die Botschaften setzen das weiterhin nicht um, wohl auf Anweisung des zuständigen Ministeriums. Ich weiss deshalb darüber recht gut Bescheid, weil Kunden meiner Frau trotzdem weiterhin bei der deutschen Botschaft abgewiesen werden, wenn sie den Nachzug zum Ehemann ohne A1 beantragen wollen, obwohl das seit September 2012 gehen sollte.
      Deutschland spielt hier mit dem EUGH Katz und Maus.

      Eben nicht! Das war alles schon in vielen Verfassungen und Gesetzeswerken verankert!
      Inwieweit das in die Uebergangsverfassung uebernommen wurde, kann und will ich nicht beurteilen!
      Ich hatte schon an anderer Stelle etwas ueber “guter/schlechter Putsch” geschrieben, was auch hier zutrifft.

      Thailand hat noch nie Menschenrechtskonventionen umgesetzt. Bestehende Gesetze hat man durch die Impunity ausser Kraft gesetzt, d.h. alle Beteiligten von Strafverfolgungen geschützt. Was helfen dann Gesetze?

      Was soll denn diese Behauptung? Machst du jetzt Stimmung gegen die friedliebenden Moslime?

      friedliebende Moslems sind nicht das Problem, die radikalen sind das Problem und die Anzahl derer steigt und steigt.

      Wenn genau meinst du denn damit?

      z.B. die Moslems, die radikalisiert aus den Nahost-Kriegen zurückkommen.

      Wer ist “man”? WER will die Religionsfreiheit weltweit einschraenken?
      Ist das die UN? Oder reformierte Christen? Oder wer?

      die einzelnen Staaten. Deutschland hat schon einige Moscheen geschlossen.

      Es ist zulaessig im Passrecht der meisten Laender , Paesse vorläufig oder dauerhaft zu entziehen (Beispiel: Bei notorischen Fußball-Hooligans vor einem anstehenden Länderspiel) oder von vornherein keine Pässe auszustellen.

      wie oft wurde das bisher gemacht?
      Jetzt werden auch Personalausweise eingezogen und es sollen markierte Sonder-Personalausweise ausgegeben werden. Menschen werden also nun in Klassen eingeteilt. Versteh mich nicht falsch, ich bin dafür – das die nicht ausreisen dürfen. Nur man beginnt diese Praxis langsam aber sicher zu überdehnen. Ein Verdacht reicht nun schon aus. Natürlich alles wegen der nationalen Sicherheit. Manchmal hab ich das Gefühl, das Bedrohungen, die angeblich kurz bevorstehen, nur dazu erfunden werden – um solche Praktiken weiter und weiter auszudehnen.

      Warum nicht? Unverantwortlichen Menschen, die sich nicht an den Presse-Kodex halten und aus lauter “Spass an der Freud” Menschen verheizen, wuerde ich als erstes auch den Pass entziehen!

      ja, danach kommen die der Regierung unbequemen Presseleute dran, die ev. zuviel über die NSA-Ausspähung schreiben usw.
      Man wird sehen……

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: sollte sein – ist es aber nicht. Deutschland verstösst z.B. auch bei der A1-Prüfung gegen geltendes EU-Recht und es verstösst somit auch gegen Menschenrechte, die den Schutz der Ehe über diese Verordnung stellen.
    Deutschland weigert sich weiterhin, dies umzusetzen und windet sich wie eine Schlange. Beschwerden sind wohl schon wieder eingereicht, dauern aber wieder vermutlich Jahre und dann?

    Na ja, da war mal einer , dessen Nick aehnelte einer europaeischen Hauptstadt, der hat das ueber Monate in Thai-Foren behauptet, der wurde ueberall gepruegelt, beleidigt, … komisch dass gerade du jetzt damit hausieren gehst!
    Das ist ein ganz normaler Vorgang! So was kommt vor und wird immer wieder vorkommen. Mittel- und langfristig kommt aber alles ins Lot.

    STIN: Auch das Völkerrecht ist eindeutig formuliert – wer hält sich dran? Der Westen schon mal nicht.

    In der EU ist auch nicht alles in Ordnung, aber da herrscht mehr Zucht und Ordnung!
    Ich habe schon mehrmals gesagt es muss eine demokratische UN her mit mehr Macht und ohne Veto! Macht geht ganz einfach!
    Die UN hat als einzige die Hoheit ueber die internationale Handelswaehrung! Nix mehr Dollar nur noch UNs! Wer gegen Regeln verstoesst bekommt keine UNs eingetauscht. Wer nationale Waehrung annimmt, fliegt raus, kein Handel mehr.
    Jedes Land hat entsprechend der Zahl der Einwohner demokratische Stimmrechte.

    STIN: Ich gehe sogar davon aus, das die Menschenrechte weiter beschnitten werden.

    Das wird nie kommen. Eher der dritte Weltkrieg!

    Es waere natuerlich sehr schlecht, wenn jemand einem Land wie Thailand solche Ratschlaege gibt.

    STIN: Mit welchem Gesetz nimmt man deutschen Staatsbürgern, bei denen nur der Verdacht besteht, sie könnten nach Syrien reisen – den Reisepass weg und belegt sie mit einem Ausreiseverbot?

    Es ist wirklich sehr schwierig, mit DIR etwas zu eroertern!
    Der Reisepass ist Eigentum der Bundesrepublik D. Bekanntlich kann man jederzeit sein Eigentum zurueck verlangen!
    WER wurdemit einem Ausreiseverbot belegt?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das ist ein ganz normaler Vorgang! So was kommt vor und wird immer wieder vorkommen. Mittel- und langfristig kommt aber alles ins Lot.

      es ist ein normaler Vorgang, wenn EU-Urteile nicht umgesetzt werden? Naja, dann ist es auch in TH ein normaler Vorgang, wenn Menschenrechts-Konventionen nicht umgesetzt werden – auch hier kommt sicher irgendwann mal alles ins rechte Lot. Dürfte dann für ein paar Rohingyas aber zu spät sein.

      Das wird nie kommen. Eher der dritte Weltkrieg!

      mit der Radikalisierung der Moslems bzw. der Rückkehrer, wird man z.B. Predigten in Moscheen, moslemische Gruppierungen usw. immer mehr einschränken. Tw. wird es ja schon gemacht. In der USA werden seit einiger Zeit Reporter festgenommen und inahftiert, die über Ausschreitungen berichten wollen.

      Die Beschneidung von Presse- und Meinungsfreiheit kommt also garantiert noch vor dem 3. WK.

      WER wurde mit einem Ausreiseverbot belegt?

      mittlerweile mehrere 100e Personen in Deutschland. Es geht darum, wem der Reisepass gehört, sondern das man nun beginnt, Deutschen das Recht abzusprechen, den Pass bzw. den Personalausweis zu benutzen. Geld gehört auch dem Staat – kann er mir das deshalb einfach wegnehmen.

      Mir geht es nicht darum, auf Seite der Salafisten zu stehen, die mich absolut nicht interessieren – nur beginnt man langsam, die Möglichkeiten – die man als Staat hat, wie z.b. den Passentzug – regelmässig anzuwenden.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: Vergiss mal die Menschenrechtskonventionen – kein Staat der Welt hält sich daran, nicht mal Deutschland.

    FALSCH!
    Bei einem Staat wie Deutschland ist das alles in dem kompletten Gesetzeswerk eingebunden.

    • STIN STIN sagt:

      sollte sein – ist es aber nicht. Deutschland verstösst z.B. auch bei der A1-Prüfung gegen geltendes EU-Recht und es verstösst somit auch gegen Menschenrechte, die den Schutz der Ehe über diese Verordnung stellen.
      Deutschland weigert sich weiterhin, dies umzusetzen und windet sich wie eine Schlange. Beschwerden sind wohl schon wieder eingereicht, dauern aber wieder vermutlich Jahre und dann?

      Auch das Völkerrecht ist eindeutig formuliert – wer hält sich dran? Der Westen schon mal nicht.

      Ich gehe sogar davon aus, das die Menschenrechte weiter beschnitten werden. Mit welchem Gesetz nimmt man deutschen Staatsbürgern, bei denen nur der Verdacht besteht, sie könnten nach Syrien reisen – den Reisepass weg und belegt sie mit einem Ausreiseverbot? Ebenso den Entzug des Personalausweises – somit sind die in Deutschland gefangen, da man auch bei Reisen ins EU-Ausland einen Personalauweis benötigt.

      Begründet werden solche Aktionen meist mit dem schwammigen: aus Gründen der nationalen Sicherheit.
      Mit dieser Floskel kann ich sämtliche Menschenrechtsgesetze umgehen, sei es bei der Aufnahme von Asylanten, die ja auch die nationale Sicherheit stören könnten, vor allem – wenn es Moslems sind.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand" data-slimstat-tracking="true" data-slimstat-callback="true">STIN</a>: das sind Wirtschaftsflüchtlinge.

    Hast du einen Kurs in Menschen-und Voelkerrecht gemacht? Du klingst so heisser.

    • STIN STIN sagt:

      ne nicht ich – stand in den Medien. Man liest auch nichts von massiven Übergriffen seitens der Regierung in Bangladesh bei den Rohingyas. Sie sind zwar per Verordnungen recht eng eingegrenzt, aber es gibt weniger Übergriffe, auch nicht seitens der Bengalis. Daher sind Medien der Meinung, das es sich um mehr oder weniger Wirtschaftsflüchtlinge handelt, die halt im Ausland Geld verdienen wollen, um die Familien zuhause zu versorgen. Warum arbeiten Burmesen in Thailand? Die haben den gleichen Grund….

      Vergiss mal die Menschenrechtskonventionen – kein Staat der Welt hält sich daran, nicht mal Deutschland.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    Jetzt wird es echt kompliziert, weil man sie auch mit DNA-Untersuchungen nicht auseinanderhalten koennte.
    Sie waren alle in Arakan bis 1948 BritishIndia angegliedert.
    Die heutige Aufteilung kann ich nicht rechtlich nachvollziehen.

    Die Hauptfrage ist aber doch, wieso sollen denn die wohlbehueteten Bangladesch-Rohingya jetzt auf einmal “Fluechtlinge” sein?
    Arbeitssuchende klar, das ginge! Aber Fluechtlinge muessen alle aus Burma kommen.
    Es sein denn die Buddhisten aus Burma, wuerden ihren Terror soger ueber die Landesgrenze durchfuehren! :Disapproval:

    Vertreibungen sind völkerrechtswidrig. Sie wurden bereits im Naturrecht des 18. Jahrhunderts geächtet.[44] Sie verstoßen unter anderem gegen die Haager Landkriegsordnung von 1907, gegen das Verbot von Kollektivausweisungen, gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker und gegen das Eigentumsrecht. Vertreibungen sind oft mit Enteignungen verbunden. Doch selbst eine Vertreibung ohne Enteignung würde das Eigentumsrecht der Vertriebenen verletzen, weil dieses Recht das Recht der Nutzung einschließt. Ein Vertriebener kann aber seine Immobilien nicht mehr nutzen.

    Soweit Vertreibungen eine hinreichend klar definierte Gruppe betreffen und mit der Absicht durchgeführt werden, diese Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, erfüllen sie außerdem den Tatbestand des Völkermordes im Sinne der UN-Konvention von 1948.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertreibung#Vertreibung_und_V.C3.B6lkerrecht
    Auch wenn die Vertriebenen in anderen Laendern aufgenommen werden, muss die “Demokratie-Burma/Myanmar” den Vertriebenen eine angemessene Entschaedigung (+Schmerzensgeld) zahlen.
    Das gilt natuerlich auch fuer die vertriebenen Karen u.a.! :Cool:
    Gesamtsumme etwa 2.500.000.000.000$ oder rund 25.000.000.000.000.000Kyat

    • STIN STIN sagt:

      Die Hauptfrage ist aber doch, wieso sollen denn die wohlbehueteten Bangladesch-Rohingya jetzt auf einmal “Fluechtlinge” sein?

      das sind Wirtschaftsflüchtlinge.

      Vertreibungen sind völkerrechtswidrig. Sie wurden bereits im Naturrecht des 18. Jahrhunderts geächtet.[44] Sie verstoßen unter anderem gegen die Haager Landkriegsordnung von 1907, gegen das Verbot von Kollektivausweisungen, gegen das Selbstbestimmungsrecht der Völker und gegen das Eigentumsrecht.

      naja, z.B. die Rohingyas in Bangladesh werden nicht vertrieben, sondern die werden durch Verordnungen derart eingeschränkt, das sie eben flüchten. Das gleiche auch in Burma. Nicht die Regierung wirft sie aus dem Land, sondern sozusagen die Bevölkerung, indem sie Dörfer und Häuser niederbrennen usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)