Weitere Liste mit korrupten Beamten wird vorgelegt

BANGKOK: Die zweite Liste mit unter Korruptionsverdacht stehenden Beamten soll noch in dieser Woche der Anti-Korruptionsbehörde vorgelegt werden.

Die erste Liste enthielt 100 Namen. 45 Beamte wurden bereits auf Betreiben von Ministerpräsident Prayut Cha-o-cha ihrer Ämter enthoben. Sie müssen mit einem Disziplinarverfahren und womöglich mit einem Strafverfahren rechnen.

Die neue Liste haben vier staatliche Agenturen zusammengestellt. Sie stehen ständig in Kontakt und sollen ihre Fortschritte im Kampf gegen Korruption öffentlich machen. Die meisten der auf der zweiten Liste aufgeführten Beamten sind in lokalen Verwaltungen tätig. Phakdee Photisiri, Vorsitzender der Nationalen Anti-Korruptionsbehörde, hat zu weiteren umfangreichen Kampagnen gegen Korruption aufgerufen.

In Nakhon Pathom hat die Leitung der nationalen Polizei elf hohe Polizeibeamte auf inaktive Posten versetzt. Darunter ist der Bruder des nationalen Polizeichefs.

Den Beamten wird vorgeworfen, ihre Pflichten verletzt zu haben. Zudem sei die Zahl der Straftaten in ihrem Bereich außergewöhnlich stark gestiegen. Auf einer Pressekonferenz wurden zwei Fälle genannt: Eine Motorradbande hatte einen Jugendlichen vor den Augen seiner Mutter erschossen. Es kam nicht zu Festnahmen. Die übergeordnete Polizeistelle entsandte ein Team und nahm mutmaßliche Täter fest. Wenige Tage später wurde ein Beamter einer Sondereinheit erschossen, weitere Menschen verletzt. Die Schießerei soll mit Glücksspiel, einem illegalen Kasino zusammenhängen. Die zuständigen Polizeibeamten sollen zu lasch, zu oberflächlich ermittelt haben. In Kanchanaburi, Suphan Buri, Prachuap Khiri Khan, Phetchaburi und Nakhon Pathom gibt es nach Einschätzung der Polizeileitung mehrere Kasinos, gegen die die lokalen Beamten nicht vorgegangen sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Mai 2015 12:48 pm

ben: ja wenn… nur soll die Polizei erst von der nächsten Regierung reformiert werden… ev. wird der Druck auf Prayuth zu stark – er kann nicht alle einlochen, sonst läuft die Wirtschaft nur noch mit ausländischen Arbeitern, wenn alle Thais einsitzen…

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/573291/junta-puts-police-reform-on-too-hard-list

http://www.bangkokpost.com/news/general/573371/24-of-public-complaints-target-police

Ich gehe davon aus dass dieser Artikel nur eine Erinnerung an Prayuth ist
um die Polizei Reform nicht zu vergessen!
Die Polizei Reform war nicht nur fuer mich der Hauptgrund
fuer diese Militaerdiktatur zu sein.
Wenn eine echte Polizei Reform nicht kommt hat Prayuth
in meinen Augen versagt und bestaetigt nur die ueblichen
Militaer Diktatur Klischees seiner Gegner!
Will er sowas wirklich?

ben
Gast
ben
26. Mai 2015 11:17 am

STIN:
Wenn Prayuth in diesem Tempo weitermacht, werden in Zukunft viele Beamten-Jobs frei ….

ja wenn… nur soll die Polizei erst von der nächsten Regierung reformiert werden… ev. wird der Druck auf Prayuth zu stark – er kann nicht alle einlochen, sonst läuft die Wirtschaft nur noch mit ausländischen Arbeitern, wenn alle Thais einsitzen…

http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/573291/junta-puts-police-reform-on-too-hard-list

http://www.bangkokpost.com/news/general/573371/24-of-public-complaints-target-police