Beliebteste Ferienländer weltweit – Thailand steigt auf Platz 35

Auf der vom World Economic Forum erstellten Liste der beliebtesten Ferienländer ist Thailand um acht Plätze auf Rang 35 gestiegen.

Das heißt: Die lokale Tourismusbranche ist weltweit konkurrenzfähiger geworden. 141 Länder wurden nach 14 Kriterien bewertet, so nach Sicherheit, Preis-Leistungsverhältnis, Umweltschutz, Infrastruktur sowie den Natur- und Kulturressourcen.

ko-samui-segeln-golf-thailand-insel-schiff-strand

 

Thailand punktet mit seiner hervorragenden Dienstleistungsinfrastruktur, seinem niedrigen Preisniveau und dem Gesundheitswesen. Verbessern sollte sich das Königreich beim Umweltschutz, den Visabedingungen sowie der Sicherheit von Urlaubern. Die beliebtesten Reiseländer sind Spanien, Frankreich, Deutschland und die USA, in Südostasien stehen vor Thailand Singapur (11.) und Malaysia (25.).

Index Results—The Travel & Tourism Competitiveness Index Ranking 2015

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Beliebteste Ferienländer weltweit – Thailand steigt auf Platz 35

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    aus Farang:

    THAILAND: Krise – was für eine Krise…?! Wer sich auf Reisen entlang Thailands Ostküste begibt, spürt rein gar nichts von Problemen politischer, wirtschaftlicher oder gar touristischer Art. Vielmehr gerät man ins Staunen und Schwärmen, was dort in letzter Zeit so alles an Neuem entstanden ist. Das nicht nur im Seebad Pattaya, sondern auch auf der Bade-Insel Koh Samet oder in den stets lockenden Tiefen des Koh Chang-Archipels…

    Man tut Thailand keinen Gefallen wenn man die Schönrederei der staatlichen
    Stellen kritiklos übernimmt.

    Richtig ist, es hat sich im vergangenen Jahr der Militärdiktatur vieles positive
    getan welches in den Medien nicht richtig gewürdigt wurde.
    Es gibt jetzt zum ersten Mal Strassenbaustellen die genauso abgesichert sind
    wie in DACH.
    Auch Hochbauten sind keine chaotischen Todesfallen mehr so wie früher.

    Es wird an allen Ecken und Enden gebaut, aber dies sehe ich nicht unbedingt
    als positiv weil die Bauten anschliessend weitgehend leer stehen.

    Ausserdem zerstört diese furchtbare sinnlose Bauwut nur die letzte
    verbliebene natürliche Schönheit Thailands.

    Je weiter man östlich von Pattaya fährt um so schöner wird die Gegend,
    freundlicher die Menschen und weiträumiger die Landschaft.

    Aber die Inseln, besonders Ko Samet und auch Teile von Ko Chang
    sind unwiderbringlich zerstört und ähneln mehr und mehr
    Ko Samui oder gar Phuket.

    Der Vorteil dass der internationale Massentourismus dort noch nicht
    eingefallen (bzw schon wieder weggegangen ) ist, wird durch
    eingeborene “Touristen” zunichte gemacht.

    Reisen heisst für einen Edelthai seine Unzivilisiertheit und Kulturlosigkeit
    überall lautstark zur Schau zu stellen und die schönsten Landschaften
    seines schutzlosen Heimatlandes zu vermüllen.
    Die Thais haben in ihrer pro Kopf Müllproduktion die blödesten Amis
    weit übertroffen! Obwohl sie statistisch doch so arm sind.

    Es ist mir unbegreiflich wieso diese Leute über Russen und Chinesen
    herziehen wo sie selber beide Volksgruppen an unzivilisiertheit übertreffen!

    Wahrscheinlich fröhnen sie als letzte dem Aberglauben an den zurückhaltenden,
    höflichen, leisen Thai.

    Wenn sie sich selber an ihre Selbstdarstellung halten würden, kämen auch
    mehr zivilisierte Touristen nach Thailand.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Je weiter man östlich von Pattaya fährt um so schöner wird die Gegend,
      freundlicher die Menschen und weiträumiger die Landschaft.

      richtig. Die bauen die gesamten, vorher sehr schönen Plätze – gnadenlos zu. Ich habe mich beim letzten Koh Samui Besuch fast erschreckt. Wollte
      eine Bekannte besuchen, die hatte einen Platz am Strand, als Masseuse. Hab die Stelle nicht mehr gefunden, alles rundherum zugebaut, neue Strassen usw.

      Nun fahren wir meist die Richtung Hua Hin und weiter runter – auch herrlich, die Thais nicht Farangs-müde bzw. versaut. Gastfreundschaft wie sie sein soll.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Thailand is moving to grant multiple-entry visas to all visitors from any country in a bid to boost tourism and drive the economy.
    Tourism Minister Kobkarn Wattanavrangkul said yesterday that Prime Minister Prayut Chan-o-cha has given the green light to the proposal, which is expected to go into effect within 60 days after receiving Cabinet approval.

    Currently, citizens of 30-40 countries can enter the Kingdom without a visa, but some other nationals are required pay about Bt1,000 to get a single-entry, 30-day visa.

    Kobkarn said the new visa would allow holders to come into the country more than once, which is similar to what is applied by many other countries. The government plans to charge Bt5,000 for the six-month visa.

    Was für Thaksin die Thai Elite Card war ist für Prayuth das Multiple Entry Visum.
    Aber während Thaksin mit einem Listenpreis von 1.000.000THB noch richtig
    abkassieren wollte macht Prayuth mit 5.000THB nur Kleingeld.
    Oder ist es nur eine Retourkutsche für das 5.000THB Schengen Visum?

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Sehr schön, aber schon wieder typisch Thailändische Schönrederei!
    Die niedrigen Zahlen 2014 kamen eben nicht wegen der Demos
    sondern wegen der ausufernden Betrügereien und Gewalttaten.
    Erst seit der Militärdiktatur gibt es hier wieder mehr Sicherheit.

    berndgrimm(Quote) (Reply)

    Die niedrigen Zahlen sind zudem noch gefaket. Man sollte mal die Uebernachtungen vergleichen, die gehen staendig zurueck!.
    Die Reform unterstuetzt den Wahn der TAT zum Wohlstandstourismus!
    Essensstaende werden abgerissen, die Menschen (hauptsaechlich Thais) muessen in den teueren Hotels essen. Die Hotels koennen in der Regenzeit nicht ueberleben. Das ist aber ausserhalb der Saison in der ganzen Welt so.
    In Europa hat man neue Wege gesucht und gefunden und man bezieht das eigene Volk mit ein!
    In TH kann sich vielleicht noch 10% diese Art von Nobel-Tourismus erlauben. Die meisten machen schon Urlaub in Uebersee , wo es billgen BilligstUrlaub gibt.
    Der Thai wird in Thailand ausgesperrt!
    In D wirft der Tourismus insgesamt etwas ab, weil man Deutsche mit einbezieht!
    Das ist in Frankreich, Italien,, Spanien nicht anders.
    Mein Bruder lebt seit Jahrzehnten in SP in einem Dorf(3500EW) mit einer Touri-Bungalow-Siedlung(>1500B.). Frueher 90% deutsches Eigentum, heute 90 % Spanier!
    Wie das geht? Man hat das Volk am Wohlstand teilhaben lassen und nicht nur eine Elite!
    Viele Thais koennen sich schon lange nicht mehr Urlaub in ihrem Land leisten.
    Dann sollte man da mal ansetzen und ihnen nicht noch mehr Schulden aufdruecken.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Bis auf Ihr Pampa-Dorf hinter Chiang Mai interessiert sie das gesamte restliche Thailand einen Schei….dreck!

      kann man nicht sagen. Es interessiert mich eher weniger, als der Norden. Ich fahr ja auch nächstes Monat wieder ans Meer, halt nicht
      nach Phuket. Mal ganz korrekt ausgedrückt: sie haben insofern recht, als das mich Phuket, Koh Samui und Pattaya so gut wie nicht interessiert.
      Ebenso wenig Yala, Patthani und Naratiwat. Alles andere interessiert mich schon, nur natürlich nicht soviel wie der Norden. Ich interessiere mich
      hauptsächlich für Lanna-Land. Damit bin ich so ziemlich auf einer Wellenlänge mit den Thais hier im Norden, die der Süden noch weniger interessiert
      als mich – die würden ja am liebsten Lanna-Land von Thailand loslösen.

      Dagegen ist auch nicht einzuwenden, wenn ein Residenzler sagt, dass ihm gewisse Regionen in TH am Arsch vorbei gehen. Niemand darf gezwungen werden, sich für die Menschenrechte zu engagieren.

      Sie engagieren sich nicht für Menschenrechte, si diskrediten zwar ganz Thailand, samt den Menschen – aber was tun sie dagegen? Ich respektiere
      den Iren, der zusammen mit seiner Tochter Jessica sich gegen die Polizeiwillkür stellt, obwohl er schon bedroht wurde. Ich weiss nicht, ob sie den
      Fall kennen, nennt sich in Facebook: Justice for Jessica. Mutiger Mann – aber er diskrediert nur die Behörden, nicht die Thais allgemein.
      Jetzt kümmert sich Prayuth um sein Problem – zumindest hat er es bis zu ihm geschafft.
      Machen Sie eine Facebook-Seite und prangern all das an, was sie hier von sich gegeben haben – sie haben ja sicher Beweise dafür.

      Aber das Problem ist, dass sie allen Leuten erzählen wollen, wie friedlich und liebenswert alle Einheimischen vom hohen Norden bis zum tiefen Süden sind, obwohl Ihnen doch nach Ihrer Aussage der Rest in Thailand genau sowenig interessiert wie Syrien!!!

      Sie können angeblich zwischen den Zeilen lesen, verdrehen aber meine Zeilen, wo es nur geht. Ich habe nie geschrieben, das alle Thais vom Norden bis
      zum Süden friedlich sind, das sind ja momentan nicht mal die Deutschen, die quer durch das Land Asylanten jagen.
      Ich schrieb, das der Norden wesentlich friedlicher (Demos ausgenommen) sei, als der Süden und das auch im Süden nur insgesamt 6 Provinzen als unsicher gelten. Das sind die 3 Provinzen mit dem Moslems und dazu noch Phuket, Pattaya und Koh Samui. Alle andere Gebiete sind sicher, was nicht heisst – das
      es dort nicht mal zum Mord, Überfall usw. kommen kann – wie auf Koh Tao. Lt. Botschaft gilt Thailand nicht als unsicherer Staat für Touristen.
      Lediglich die die 3 Provinzen im Süden sollte man komplett meiden, bei den anderen 3 Provinzen sollte man ein wenig aufpassen. Ich sehe da genauso wie
      die Botschaft und sie schreiben von Massakern usw. Stellen Sie diese Beweise ins Facebook und Prayuth wird sich darum kümmern. Dann haben Sie den Respekt vieler Expats, vorher sicher nicht, sorry.

      Wie ist dieser extreme Widerspruch zu erklären?
      Wenn Ihnen all diese furchtbaren Verbrechen nicht interessieren, wie können Sie dann behaupten, alle diese Verbrechen würden nicht in TH stattfinden???

      Sie interpretieren mir was rein, was so nicht stimmt. Natürlich gibt es in Phuket Verbrechen, fast täglich lese ich von Morden, sogar an Ausländern.
      Nur ist Phuket Thailand? Da leben vermutlich mehr Ausländer als Thais. In Phuket bringen sich sogar die Ausländer selbst um, da schiessen Farangs anderen Farangs hinterher und treffen wiederum unbteiligte Farangs. Da ermordet ein britischer Kampfsportler einen US-Marine usw. Hells Angels
      ersäufen Farangs. Das hat aber nicht immer mit Thais zu tun.

      Dass Ihre Einheimischen Freunde in Chiang Mai diese Verbrechen im Süden bestreiten, das glaube ich gerne! Denn der nationale Gesichtsverlust wäre für die Chiang Mai-Einwohner unerträglich!

      nein, man merkt – sie kennen Thailand nicht wirklich. Die Thais hier hätten kein Problem, über den Süden zu herzuziehen, sind ja in ihren Augen
      sowieso alles Verbrecher, als oberster Suthep. Ich lebe unter den Rothemden, schon vergessen?

      „Das ist in etwa das Gleiche, wenn ich persönlich das Fach Physik als absolut uninteressant empfinde, aber jedem erfahrenen Physiker erklären will, wie Physik funktioniert.“

      einem erfahrenen Physiker schon – aber einem Laien könnte ich das schon erklären 🙂
      Sie betrachten sich selbst ja hoffentlich nicht als erfahrenen Thailand-Kenner?

      Ein Mensch (weiblich oder männlich, man weiß es nicht) wurde in einem Fass bei lebendigem Leib verbrannt!
      Wer das „bringt“, der ist kein Mörder mehr, sondern ist eine teuflische Bestie!!!

      Junge, Junge…..
      Ich glaube es kristallisiert sich langsam raus, wie Sie denken. Mir kommt es so vor, das Sie einfach so weich sind, nicht nur für Thailand,
      auch überhaupt. Da hat vermutlich die Mafia einen Unbequemen in einem Fass verbrannt, da hat Thaksin seinen Kritiker – einen Menschenrechtsanwalt aus dem Süden, in Säure auflösen lassen (keine Ahnung ob er vorher getötet wurde) – da zieht die italienische Mafia Unbequemen die Zunge durch die aufgeschlitze Kehle, in Deutschland werden nun Asylantenheime angezündet, obwohl sich Bewohner, Frauen, Kinder drin aufhalten usw. – in Syrien, Irak usw. werden Frauen vergewaltigt und lebendig begraben.
      Das ist sehr, sehr traurig – aber was können wir dagegen tun, schaffen ja nicht mal die USA.
      Ich denke, Sie sind zu weich für diese Welt 🙂 Denken Sie wirklich, das es irgendeinen Expat hier in TH interessiert, was im Süden in der Pampa
      passiert. Man liest solche Nachrichten weltweit und vergisst sie wieder.

      Ich muss Ihnen dazu auch noch ehrlich sagen, mir tun momentan ganze Stämme leid, die nun massakriert werden, wie die Jesiden. Mich interessiert weniger,
      ob ein Zulu im Sudan oder wo einen Tutsi ermordet, ebensowenig – ob in TH ein eifersüchtiger Ehemann seinen Konkurrenten erschiesst. Es werden weltweit
      100e von Kindern verschleppt, vergewaltigt und versklavt (wie in Nigeria) – die erregen momentan bei mir und wohl weltweit mehr Aufmerksamkeit, als
      Einzelfälle in Thailand. c’est la vie…

      Übrigens haben die Soldaten 1973 und 1976 die Studenten der Thammasat Universität in Bangkok die „bösen“ Studenten genau auf gleicher Weise bestialisch ermordet!!!

      ja, auch das gehört bestraft, aber was macht der Thai – er goutiert den Ober-Killer noch, sodass dieser von Thaksin zum Premier gemacht wurde.
      Samak heisst der Verbrecher…. – die roten Thais liebten ihn – er soll in der Hölle schmoren, mehr kann ich auch da nicht tun.

      Ach,…ja, Herr STIN, dass ist betrimmt nur erfunden und im 200 Liter Ölfass wurde ein Schwein gebraten und angerichtet,…..Guten Appetit!

      nein, das stimmt sicher und wird auch wieder vorkommen. Für mich ist aber wichtiger, das den Sklven auf den Schiffen geholfen wird, damit
      die einen sicheren Job erhalten und vor allem auch Geld. Sie können ja weiterhin Verbrechen aus Thailand hier aufzählen, wird sicher stimmen – da
      es ja auch in den Medien steht, aber was können Sie dagegen tun. Nicht hier in Thailand, nicht zuhause in Deutschland. Ich mach mir mehr Sorgen um
      meine Tochter, die leider in einem Bundesland wohnt, wo auf jeder Ecke Tafeln aufgehängt wurden: Ausländer/Asylenten raus!
      Das interessiert mich momentan.

      Wenn Ihnen das alles so zu Herzen geht, wäre Australien, Schweden usw. ein tolles Land für Sie, da gibt es noch keine Ausländerhetze, wenig Mafia-Morde usw.

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    More than 2.6 million foreign visitors arrived in Thailand in July, a 38% year-on-year jump that pushed up total tourist visits this year by more than 30% over conflict-plagued 2014.
    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/645200/tourist-arrivals-jump-38-in-july. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Sehr schön, aber schon wieder typisch Thailändische Schönrederei!
    Die niedrigen Zahlen 2014 kamen eben nicht wegen der Demos
    sondern wegen der ausufernden Betrügereien und Gewalttaten.
    Erst seit der Militärdiktatur gibt es hier wieder mehr Sicherheit.

  5. STIN STIN sagt:

    Chiang Mai wird von Chinesen überflutet, Deutschland scheinbar auch. Prayuth stellt sich schon darauf ein und lässt neue Verkehrzeichen aufstellen, auch in chinesischer Sprache.

    http://www.focus.de/focustv/focustv-reportage/focus-tv-reportage-am-mittwoch-15-07-2015-um-00-15-uhr-in-sat-1-die-chinesen-kommen-mit-millionaerstoechtern-auf-einkaufstour_id_4817214.html

    Mensch, baut doch Casinos…. 🙂

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: wegen der Infrastruktur ist TH sicher nicht gestiegen, das wurde ja nichts verbessert. Eher wegen der Sicherheit, es ist sogar in Phuket etwas besser geworden, wenn auch noch lange nicht optimal. Zumindest hört man nichts mehr davon, das Tuk-Tuk-Fahrer oder andere Taxifahrer, Hotelgässte bedrohen, Fahrgäste niederschlagen usw. wie das vorher der Fall war. Zumindest in diesen Bereichen ist es
    besser geworden, daher vermutlich die Steigerung im Ranking.

    “vermutlich”, wo gibt es denn diese Liste?
    Ich suche mir die Finger wund auf der Tastatur! Gibt es da einen Link?

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Bangkok has been named the sixth best city in the world for visitors by the influential travel publication Travel+Leisure, according to the Tourism Authority of Thailand.
    Bangkok held the number one spot in the surveys by Travel+Leisure from 2010 to 2013.
    This year, first place went to the Japanese city of Kyoto, which was praised for its shrines and historic quarter. It was followed by Charleston in South Carolina, Siem Reap, Florence and Rome.

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/619504/bangkok-6th-in-global-travel-poll. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Also zunächst mal ist man heruntergefallen.
    Aber diese Wertungen sind sowieso sehr fragwürdig.
    Dass Kyoto ganz oben steht kann ich sehr gut verstehen!
    Die Japaner sind sehr gastfreundlich, es ist zwar teuer aber es gibt
    überhaupt keinen Betrug und für Ausländer gibt es Sonderrabatte
    überall um die Auswirkungen des immer noch zu starken Yens
    abzumildern!
    Ausserdem ist dort vieles kostenlos was man hier meist auch
    für Geld nicht bekommt!
    Warum ein Müllhaufen wie Siem Rep ganz oben steht ist mir
    schleierhaft genau wie die permanente hohe Platzierung
    der Nepp und Schlepperhochburgen Rom und Florenz!
    Waren diese Touri Experten noch nie in Siena oder San Gimignano?

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    Es wäre interessant zu erfahren seit wann es diese Liste gibt und wo Thailand
    da früher stand.
    Noch hinter Malaysia finde ich nicht gut.
    Klar, in Malaysia gibt es eine wirkliche Polizei und weniger Betrug!

  9. STIN STIN sagt:

    wegen der Infrastruktur ist TH sicher nicht gestiegen, das wurde ja nichts verbessert. Eher wegen der Sicherheit, es ist sogar in Phuket etwas besser geworden, wenn auch noch lange nicht optimal. Zumindest hört man nichts mehr davon, das Tuk-Tuk-Fahrer oder andere Taxifahrer, Hotelgässte bedrohen, Fahrgäste niederschlagen usw. wie das vorher der Fall war. Zumindest in diesen Bereichen ist es
    besser geworden, daher vermutlich die Steigerung im Ranking.
    Prayuth soll weiter und noch schärfer gegen Jetskis vorgehen, ein Platz unter den TOP 10 Destinations sollte doch möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)