Nur noch wenige DNA-Beweismittel vorhanden

Das Chaos um noch vorhandene oder verschwundene DNA-Spuren im Koh Tao-Doppelmordprozess ist gestern Abend aufgeklärt worden. Die Schwurkammer des Provinzgerichtes Koh Samui bestätigte, dass leider nur noch drei Beweismittel auf DNA getestet werden können.

Es handelt sich dabei scheinbar um die mögliche Mordwaffe, eine neben einer Mülltonne am Strand gefundene blutige Gartenhacke, einen Schuh sowie fünf Säcke. Weitere ehemalige DNA-haltige Beweismittel seien ‚finished‘ – auf Deutsch nach der Untersuchung nicht mehr verwertbar oder zerstört. Die Verteidigung sprach von einem Skandal. Nun könnten sich die Angeklagten bei einer Neuuntersuchung von Tatort-DNA nicht mehr ausreichend verteidigen.

Das Gericht hat gestern zu später Stunde die unabhängige Neuexaminierung der noch vorhandenen DNA durch Thailands leitende Forensikern Dr. Pornthip Rojanasunand erlaubt. „Viel gibt es da nicht mehr zu testen“, erklärte der sichtlich verärgerte britische Berater des Verteidigerteams, Andy Hall. Der Aktivist der Menschenrechtsorganisation ‚Reprieve‘ hat durch monatelange Aufrufe in Medien und Spendensammlungen erst die aufwendige Verteidigung der Beschuldigten Burmesen Zaw Lin und Wai Phyo ermöglicht. Alle sieben Verteidiger des Thai Lawyer Council arbeiten honorarfrei.

Beim gestrigen Verhandlungstag wurde der leitende Polizeiermittler der Region 8 aus Surat Thani von der Verteidigung hart attackiert. Der Polizeimajor musste im Zeugenstand fehlerhafte Spurensuche und –aufnahme eingestehen. Er sagte aus, sein Team, das am 15. September um 10 Uhr erstmals mit einem Helikopter auf Koh Tao gelandet sei, habe nach australischem sowie FBI-System am Tatort gearbeitet. Bei der hartnäckigen Befragung durch die Verteidigung kamen allerdings möglicherweise schwerwiegende Schlampereien ans Tageslicht.

Auch der Pathologe des Forensischen Institutes des Polizeigeneral Hospitals Bangkok wurde von der Verteidigung bis 19.30 Uhr in die Mangel genommen. In seinem Untersuchungsbericht fehlen viele Detailfotos der ermordeten Hannah Witheridge und David Miller, Zudem konnte sich der untersuchende Chefpathologe auf Befragung an manche Details der Untersuchung nicht mehr erinnern. Er entschuldigte dies mit „fehlendem Budget“ für weitreichendere Dokumentationen.

Die Familien von Hannah und David sind heute Morgen von Koh Samui abgereist und fliegen über Bangkok zurück nach England. Ob sie im August noch einmal zur Verhandlung nach Thailand reisen, ist offen. Der Vater und Bruder von Hannah Witheridge brachen bereits gestern Vormittag ihren Gerichtsbesuch ab, als Details der Vergewaltigung Hannah’s mit Fotos im Gerichtssaal präsentiert wurden. Es steht nun eindeutig fest: Hannah Witheridge ist von mindestens zwei Männer vergewaltigt worden und lebte dabei noch. Erst nach der Tat wurde sie mit einem spitzen schweren Gegenstand erschlagen und ihr Gesicht dabei so zugerichtet, dass sie nicht mehr erkennbar war.

Der Prozess wird am 21. Juli fortgeführt. Die Verteidigung hat in den ersten drei Verhandlungstagen mit aggressiver Befragung aller Zeugen der Anklage erkennbar erste Zweifel geschürt. Dennoch wiegt das von der Staatsanwaltschaft angekündigte Hauptbeweismittel schwer. Demnach soll bei der Auswertung von DNA aus dem Körper der geschändeten jungen Britin Übereinstimmung mit der DNA beider Tatverdächtiger festgestellt worden sein. Der Zeuge zu diesem vielleicht entscheidenden Fakt ist bislang noch nicht einvernommen worden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Juli 2015 1:45 pm

Wenn dies der Fall ist, macht sich Prayuth mit schuldig!
Gesichtsverlust a la Thai kennt man in zivilisierten Ländern
garnicht, weil man erst mal ein Gesicht haben muss
welches man verlieren könnte!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juli 2015 12:10 pm

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Thailand hatte Kindersoldaten? Hast du einen Link dazu? Aber nicht vor 1900 – schon danach

Nein ich habe keinen!
Das ist die Definition:

Definition: Kindersoldat

Der Begriff „Kindersoldaten“ bezeichnet Kinder, die mit Streitkräften oder bewaffneten Gruppen assoziiert sind. Dies sind alle Personen unter 18 Jahren, die von Streitkräften oder bewaffneten Gruppen rekrutiert oder benutzt werden oder wurden, egal in welcher Funktion oder Rolle, darunter Kinder, die als Kämpfer, Köche, Träger, Nachrichtenübermittler, Spione oder zu sexuellen Zwecken benutzt wurden. Ausdrücklich sind es nicht nur Kinder, die aktiv an Kampfhandlungen teilgenommen haben. Definition gemäß der Pariser Prinzipien vom Februar 2007.

http://www.kindernothilfe.de/kinderalssoldaten.html?gclid=CPOBoNnB1cYCFYEpjgodLZwDxA
Hast du einen Link, der das ausschliesst? in den letzten 30-40 Jahren.
Man brauchte doch nur eine der beliebten Meinungsumfragen bei den Langgedienten zu machen.

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: weisst du wie lange es dauert, bis man die Spreu vom Weizen getrennt hat. Monate, wenn nicht 1-2 Jahre.

Mit Selbstaufschreibung geht das in 1-2 Tagen + Auswertung 1-2 Wochen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstaufschreibung

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Nach deinem Plan, würde das so zirka 2-3 Jahre dauern, bis dann die Reservisten usw. alle voll ausgebildet sind.

Nein , eine Reserveuebung dauert 3-4 Wochen.
Durch die Aufbildung zum Wachdienst, sind die Soldaten oft besser ausgebildet als Polizisten! Ausserdem gibt es ja etwa 50.000 alte Hasen , mal 10 sind 500.000!
Mit anderen Worten, das koennte schon Monate erledigt sein!
Wer ist denn im IST “vollausgebildet”? Es kann nur besser werden!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juli 2015 8:13 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Niemals hätte ich es für möglich gehalten, das ein Putschgeneral einen Kollegen verhaftet, bis dann General Manas Kongpan verhaftet wurde und es wurde sogar Kaution abgelehnt.

Wo sitzt der denn ein?
Kann die Presse den besuchen?
Und Generalleutnant Pongpat?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juli 2015 7:55 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: ja, ich schliess mich dem an – nur wie fängt man Verbrecher, wenn die Polizei die grössten Verbrecher sind und jede Ermittlungen torpedieren.
Prayuth müsste die gesamte Polizei auflösen, das wäre aber ein sehr hohes Risiko. Er müsste dann seine gesamte Armee für den Polizeidienst binden und einsetzen.
Das schafft er nicht – keine Chance. Dann würde es totale Anarchie in Thailand geben und die Touristen wären Freiwild.

Worauf bezieht sich der Beitrag?

Wieviel Polizisten gibt es denn? >300.000?
Ich kenne hier einige, die sind voll in Ordnung, da kaemen TH-weit bestimmt 50.000 zusammen. Die koennten (nach Befoerderung) die mittlere Fuehrung uebernehmen.
Die Armee hat schaetzungsweise 200.000 Wehrpflichtige!? Also gehen jedes Jahr etwa 100.000 ab. Denen sollte man eine Uebernahme in den Polizeidienst anbieten.
Dann zieht man noch 100.000 arbeitslose Reservisten ein und macht denen das gleiche Angebot.
Alle ehemaligen Kindersoldaten der Armee, wechseln ebenfalls, auch als Vorgesetzte.
Verkehrspolizei, Bereitschaftspolizei und Schutzpolizei wird bei der Amphoer angegliedert und mit der Miliz verbunden. Der Amphoer ist der “Sheriff” wie in der USA!
Damit entfaellt der gesamte Wasserkopf bei der Polizei (+/- 50.000).
Alle (Schuss)-Waffen (+Munition) der ehemaligen Polizisten werden eingzogen.
Polizisten bekommen im Schnitt alle zwei Jahre einen Versetzungsbefehl. Wo waere da jetzt noch ein Problem?
Bundespolizei hat es ja schon!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juli 2015 7:27 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Der hatte auch keine Angst, hat es aber nicht lange überlebt.

Woher willst du wissen, dass er keine Angst hatte? Mutig war er bestimmt.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. Juli 2015 5:24 am

STIN: Danach Mordanschlag auf sie, gottseidank das Stockwerk mit ihrem Office verwechselt – und jetzt wird sie von vielen Bodyguards geschützt.

Wie koennen Bodyguards sie vor einem weiteren Bombenanschlag schuetzen?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
12. Juli 2015 5:04 am

berndgrimm: Sicherlich nicht, denn hier ist Thailand!

Aber je mehr Thainess herauskommt umso besser!

Man schreibt nur immer über Schuld oder Unschuld
der beiden burmesischen Bubis.

Aber der grösste Skandal ist , dass selbst wenn sie
irgendwie freikommen die wirklichen (Thai)Täter
garnicht gesucht werden!!!

Die sind sicher vor Strafverfolgung wie fast jeder
Thai Farang Mörder!

Auch unter der Militärdiktatur!

Herr Grimm,

Sie überraschen mich immer wieder!

Jede einzelne Zeile Ihres Kommentars entspricht der absoluten Wahrheit!!!

Ganz genau so ist!

Das ist TH-Kulturwissen in Reingehalt! Das meine ich wirklich und das können Sie auch als Kompliment auffassen!

Zutiefst hinterhältig und bösartig,…. und schuld sind immer die anderen, aber nie ein Einheimischer!

Mit freundlichen Grüßen

Paul

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
12. Juli 2015 4:58 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Ich gehe wetten, das sie keine Angst hat, die Ermittlungen der Polizei zu zerpflücken. Ausser Prayuth stoppt sie, das glaub ich aber nicht, sonst hätte sie nicht die
Polizei jetzt schon kritisiert.

Herr STIN,

ich frage mich, warum hat denn der Herr Diktator Prayuth nicht die Frau Dr. Porntiph damit beauftrat, das Verbrechen an den Touristen lückenlos aufzuklären???

Das wäre für diesen Mann, der in seiner hoch-politischen Funktion nahezu uneingeschränkter Macht besitzt, …

…. NUR EIN EINZGER ANRUF GEWESEN!!!

Bitte erzählen Sie mir jetzt nicht das Märchen, dass das der Schreibstuben-Polizist Herr Lek Wolimoli verhindert hat.

Ich sag: Ihnen etwas:

Der Herr Diktator Prayuth hatte nie daran Interesse, dieses abscheuliche Verbrechen aufzuklären, weil er unbedingt vermeiden wollte, dass ein Landsmann dafür verantwortlich ist.

Das kennt man doch:

Blut ist eben dicker als Wasser oder eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus!!!

Gruß Paul

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Juli 2015 3:21 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Ich bin der Meinung, das wird ein glatter Freispruch und dann werden die beiden sicher auch entschädigt

Sicherlich nicht, denn hier ist Thailand!

Aber je mehr Thainess herauskommt umso besser!

Man schreibt nur immer über Schuld oder Unschuld
der beiden burmesischen Bubis.

Aber der grösste Skandal ist , dass selbst wenn sie
irgendwie freikommen die wirklichen (Thai)Täter
garnicht gesucht werden!!!

Die sind sicher vor Strafverfolgung wie fast jeder
Thai Farang Mörder!

Auch unter der Militärdiktatur!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Juli 2015 3:09 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: Zudem konnte sich der untersuchende Chefpathologe auf Befragung an manche Details der Untersuchung nicht mehr erinnern. Er entschuldigte dies mit „fehlendem Budget“ für weitreichendere Dokumentationen.

Von thailändischen Beamten wird immer das fehlende Geld als Grund
für ihre epochale Faulheit genannt!
Bei unserer örtlichen Polizei und bei der Marine Polizei wurde mir auf
die Frage warum man mit den schönen neuen Autos und Booten
nicht auf Streifenfahrt wäre immer ernsthaft geantwortet man habe
kein Geld fürs Benzin/Diesel!
Leider vergass man dabei zu erwähnen dass man selber das Geld
veruntreut bzw das Dieselöl geschmuggelt hat!
Thai Beamte sind in der Tat niedrig bezahlt aber gemessen an ihrer
Leistung sind sie grotesk überbezahlt.
Und je höher umso mehr!

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
12. Juli 2015 12:38 am

<a href="http://https://www.facebook.com/schoenes.thailand">STIN</a>: jetzt darf endlich Dr. Ponthip den Rest der DNA untersuchen, nachdem der wichtigste Beweis, die DNA des Sperma wohl nicht mehr vorhanden ist. Ein Wahnsinn….

Sehr geehrter Herr STIN,

vielleicht haben Sie die politischen und kulturellen Spielregeln in diesem Land noch nicht erkannt oder nicht erkennen wollen:

Frau Dr. Pornthip wird nur dann etwas untersuchen dürfen, wenn man ihr das ausdrücklich von höchster Ebene erlaubt!!!

Denn sollte sie etwas finden, was ein sehr schwerwiegendes Verbrechen in diesem Land darstellt und was anschließend weltweit verachtet wird und was für gewisse hohe Persönlichkeiten Konsequenzen haben könnte, so wird sie von Anbeginn gar nicht in die Ermittlungen einbezogen.

Denn genauso ist es geschehen!

Und sollte sie tatsächlich ein furchtbares Verbrechen „gewisser Personen“ aufdecken, dann wird man diese Frau anschließend zudecken müssen!!!

Ich hoffe, Sie verstehen, was ich meine???

Nigeria lässt grüssen, die sind ähnlich druff….

Gruß Paul