Mekong soll Staudämme auffüllen

Die Regierung in Thailand strebt eine Abzweigung des Wassers der Mekong- und Salawin-Ströme, um als langfristige Lösung die Auffüllung der wichtigsten Staudämme des Landes sicherzustellen, falls Regen ausbleibt.

Laut Handelsminister Gen. Chatchai Sarikalaya will sich die thailändische Regierung mit Vertretern der Regierungen der übrigen „Mekong-Länder“ (Kambodscha, Laos, China, Myanmar und Vietnam) treffen, um die Möglichkeiten der Nutzung des Wassers der beiden Ströme zu diskutieren.

Eine Studie, die sich mit der technischen Umsetzung des Plans beschäftigt, ist bereits angelaufen und soll innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein.

mekong_2082215i

Des Weiteren betonte General Chatchai vor Reportern, dass es nach Angaben der produzierenden Firmen vonTrinkwasser in Flaschen keine Engpässe bei der Lieferung geben werde. Außerdem habe sein Ministerium dieFirmen und den Handel im Auftrag der Regierung darüber informiert, dass die Preise nicht erhöht werden dürfen. Sollheißen: Wasser in Flaschen bis zu 600 Milliliter darf in den Geschäften für nicht mehr als 7 Baht verkauft werden(gekühlt 10 Baht). Flaschen von 1500 Milliliter dürfen nicht mehr als 14 Baht kosten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Mekong soll Staudämme auffüllen

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Wie soll das denn gehen? Fliesst Wasser berghoch? Wenn der Regen ausbleibt , sollte auch im Mekong- und Salawin-Ströme nicht mehr viel Wasser sein.
    Sollte das gepumpt werden, wird die Stromerzeugung etwas teurer.

    Mit dem Salawin soll ja wohl der Bhumibol Damm aufgefuellt werden.
    Das halte ich fuer sehr abenteuerlich!
    Der Salawin Fliesst auf etwa 200m Hoehe. Da gibt es westlich von Mongton (noerdlich Chiang Mai) lange Taeler (auf ca 400 m) wo Wasser laufen koennte , nur sind da Stellen da muessen Bergruecken bis 1200 ueberwunden werden (einzelne Berge >1400m). … und das ueber eine laecherliche Laenge von etwa 120 Km.
    Beim Salawin gibt es meiner Ansicht nach nicht mehr viel Baeume in den Bergen aber dafuer umso mehr Bergrutsche.
    Ich denke es geht da um etwa 500qm/sec die da rueber sollen. Natuerlich will Burma Geld dafuer. Aber das Wasser 24/7 ueber die Berge zu pumpen, duerfte deutlich mehr kosten.
    Meiner Ansicht nach wuerde eine geordnete Wasserbewirtschaftung im Bereich Ping und Lii genausoviel bringen aber nur Bruchteile kosten. Das Auffuellen des Grundwassers kostet fast gar nichts!
    Burma kann vor allem jeder Zeit zudrehen.
    Ich gehe auch davon aus, wenn in den Hochtaelern genuegend Wasser durchfliesst , wird man dort auch sehr schnell mit der Bewirtschaftung anfangen und dann ist wieder das Wasser weg.
    Theoretisch koennte es so sein, wenn man auf thailaendischem Boden arthesische Tiefenbrunnen bohrt oder auch die Quellen “aufgraebt” auch bei den Seitenfluessen/Baechen, wird es da erheblich mehr Wasser haben.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Da habe ich keine Ahnung von! Habe jetzt schon vier Wochen den Haendler bestellt, der hat immer wieder neue Ausreden.
    Ich habe nicht so oft Bilder, geht auch so!
    Danke!

    Der war da und hat “refreshed”!
    Test

    Alles frisch aber geht nich’ 🙁

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: versuch mal den Browser zu refreshen.

    Da habe ich keine Ahnung von! Habe jetzt schon vier Wochen den Haendler bestellt, der hat immer wieder neue Ausreden.
    Ich habe nicht so oft Bilder, geht auch so!
    Danke!

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ober dem Textfeld ist eine Option: Datei hinzufügen – dort klicken und das Foto auswählen und dann posten

    http://666kb.com/i/d0h6yu1mtb2afecaa.jpg
    Da ist nichts bei mir!

  5. STIN STIN sagt:

    ober dem Textfeld ist eine Option: Datei hinzufügen – dort klicken und das Foto auswählen und dann posten

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Wurde wirklich mal fällig!
    Aber wo bleiben die 6l Flaschen?
    Vor wenigen Jahren als wir noch Flaschenwasser tranken zahlten wir
    für 6l Minere 30THB heute kostet sowas min 46THB (+53%)!
    Dabei hat die Zahl der Anbieter zugenommen aber die Preise stiegen!
    „Freie“ Marktwirtschaft a la Thailand eben!

    Es wird auch in TH immer schwieriger sauberes Trinkwasser zu finden.
    In vielen Laendern Asiens ist Arsen ein Problem. Mit der SORAS-Methode (Solar Oxidation and Removal of Arsenic) kann Arsen stark reduziert werden. Man setzt etwas Zitronensaft zu und setzt das Wasser in PET-Flaschen dem Sonnenlicht aus.
    Das Problem, bei zuviel Sonnenlicht beginnt Algenbildung also muessen die Wasserflaschen vor dem Verfallsdatum wieder ausgetauscht werden.
    Wir bekommen die grosse 19l-Flaschen (PET!) fuer 20TB bis in die Kueche gebracht.

    Die “milchigen”Flaschen (20l; 10 TB frei haus) halte ich fuer bedenklich!
    ?Wie kann man Bilder direkt einbinden? Welche Funktion wurde da freigeschaltet?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Sollheißen: Wasser in Flaschen bis zu 600 Milliliter darf in den Geschäften für nicht mehr als 7 Baht verkauft werden(gekühlt 10 Baht). Flaschen von 1500 Milliliter dürfen nicht mehr als 14 Baht kosten.

    Wurde wirklich mal fällig!
    Aber wo bleiben die 6l Flaschen?
    Vor wenigen Jahren als wir noch Flaschenwasser tranken zahlten wir
    für 6l Minere 30THB heute kostet sowas min 46THB (+53%)!
    Dabei hat die Zahl der Anbieter zugenommen aber die Preise stiegen!
    “Freie” Marktwirtschaft a la Thailand eben!

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    Wie soll das denn gehen? Fliesst Wasser berghoch? Wenn der Regen ausbleibt , sollte auch im Mekong- und Salawin-Ströme nicht mehr viel Wasser sein.
    Sollte das gepumpt werden, wird die Stromerzeugung etwas teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)