Thais sollen grösser werden…

Zu klein, zu dumm, zu ungesund – so sieht offenbar die thailändische Militärregierung die Menschen in ihrem Land. Mit einem Masterplan sollen sie nun geschaffen werden: die perfekten Thailänder, in Einklang mit den neu formulierten Grundwerten des Landes.

Der ideale Thailänder erfüllt aus Sicht der Militärs folgende Kriterine: Groß sollte er sein, clever – und gesund. Offensichtlich gibt es dabei Nachholbedarf, denn die Bewohner des Landes müssen wachsen und intelektuell zulegen, so wünschen es die Generäle.

Die Durchschnittsgröße von Männern soll innerhalb von zehn Jahren von 1,67 auf 1,75 Meter steigen, die von Frauen von 1,57 auf 1,65 Meter. Das geht aus neuen Richtlinien des Gesundheitsministeriums hervor, die der stellvertretende Direktor Narong Salwong vorstellte. Ein Beamter des Ministeriums bestätigte dies.

Der durchschnittliche Intelligenzquotient solle ebenfalls angehoben werden, auf mindestens 100. Er liegt nach Angaben des Ministeriums für öffentliche Gesundheit im 90er Bereich.
Und wie macht man Menschen größer und schlauer? Die Militärs haben dafür bereits einen Generalstabsplan: Die Mahlzeiten in Schulkantinen sollen besser werden, und in Schulen soll für einen gesünderen Lebensstil geworben werden.

Die Junta, die durch einen Putsch im Mai 2014 an die Macht kam, will die nach jahrelangen politischen Streitigkeiten entzweite Gesellschaft umkrempeln. Sie hat unter anderem zwölf Grundwerte auserkoren, die Grundschulkinder nun jeden Tag aufzählen müssen. Dazu gehört auch körperliche und mentale Gesundheit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

203 Antworten zu Thais sollen grösser werden…

  1. Avatar emi_ambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da schon seit Jahren die Kinder mit Milch (gab es vorher nicht) und Calcium-Tabletten versorgt werden, werden die Thais auch schon grösser.
    Keine Seltenheit mehr, 175+ Thais zu sehen.

    Calcium ist auch schon in der Milch drin. Ohne Vitamin D3 hilft es aber nicht viel!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol

    Die meisten Wirbeltiere einschließlich des Menschen decken einen Großteil ihres Vitamin-D-Bedarfs durch Sonnenbestrahlung ihrer Haut;

    Da entsteht halt durch den Whitening-Wahn der Thais ein echtes Problem.
    Lebertran, Fettfisch, … hat viel Vitamin D.
    Nochmal, OHNE Vitamin D hilft auch die Milch nicht viel! Es ist zwar auch etwas in der Milch drin, aber lange nicht genug um all das Calcium umzusetzen.
    Richtig problematisch wird es fuer (zB) Thaifrauen im dusteren Farangland.Sind die auch noch schwanger, werden bei zu wenig Sonne Mangelerscheinungen auftreten.

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Und wie macht man Menschen größer und schlauer? Die Militärs haben dafür bereits einen Generalstabsplan: Die Mahlzeiten in Schulkantinen sollen besser werden, und in Schulen soll für einen gesünderen Lebensstil geworben werden.

    Die Menschen werden von selbst groesser, wenn die Ernaehrung stimmt und die Kinder nicht mehr schwer arbeiten muessen.
    Neben dem notwendigen Kalcium, befuerchte ich, sind sehr wahrscheinlich noch andere Sachen im Milchpulver, es wird auch damit geworben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Somatropin
    Solche Sachen sollte man keinem Kind antun.
    Da wird wahrscheinlich auch der Hohlraum groesser wo das Hirn geschuetzt wird, nur ohne Training laeuft da nichts.
    Fehlt dann eigentlich nur noch der Kaiserschnitt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserschnitt#Physische_Sp.C3.A4tfolgen_f.C3.BCr_Mutter_und_Kind
    Mehr kann man eigentlich an Mutter und Kind nicht kaputt machen.

    • STIN STIN sagt:

      da schon seit Jahren die Kinder mit Milch (gab es vorher nicht) und Calcium-Tabletten versorgt werden, werden die Thais auch schon grösser.
      Keine Seltenheit mehr, 175+ Thais zu sehen.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: man kann vieles mit D vergleichen, aber sicher nicht das Gesundheitssystem. Das läuft hier ganz anders ab.

    In TH gibt es kein “System” mehr! Das was man mit 9 Gesundheitsplaenen Aufgebaut hat, geht gerade die Bach runter. Seit etwa 10 Jahren geht da nichts mehr weiter.
    Die KHs des Gesundheitstourismuses hat nichts mit dem Thailaendischen Gesundheitssystem zu tun, weil es sich der Thailaender nicht leisten kann!
    Ohne konkrete Tarife bin ich nicht bereit, da zu diskutieren. Es ist zu TEUER!
    Die Privat-Wirtschaft ist da ein Risiko eingegangen , es kann jetzt nicht Aufgabe des Staates sein, diese fuer Thailand ueberteuerten Einrichtungen ueber Wasser zu halten.
    Richtig ist, dort haben sich die Fachaerzte hingezogen.
    Inwieweit die noch eine Art “Bringschuld” beim thailaendischen Staat haben, kann ich nicht sagen. Ich wuerde das aber als Erstes abpruefen lassen!

    Die Klinken stehen in direkter Konkurrenz zu den Anamais und staatl. KHs. Alleine dadurch ist bereits ein InteressenKonflikt gegeben.
    Grundsaetzlich sollte fuer alle Beamte eine Genehmigungspflicht fuer alle Nebentaetigkeiten , auch unternehmerische , Standard sein.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nebent%C3%A4tigkeitsverordnung
    Fuer Angestellte im OeffentlichenDienst gelten deckungsgleiche Regeln.
    Der Abschlusssatz aus dem Wiki:
    Sofern bestimmte Jahresvergütungen im Rahmen von Nebentätigkeiten überschritten werden, besteht eine Melde- und unter weiteren Voraussetzungen eine Abführungspflicht an den Dienstherrn.
    Um die 30% ist im Rahmen, wo man noch davon ausgehen kann, der Beamte kann mit “voller Hingebung”seine Aufgaben erfuellen.
    Ein Vielfaches seines Gehaltes ist unmoeglich!!
    Der Hauptunterschied zwische TH und Laendern, die ein (und nicht zweieinhalb, nicht miteinander koordinierende “Systeme”) Soziales Gesundheitssystem haben, besteht darain, fast alle Beteiligte rechnen Pflicht-KV-Tarife UND Privat-Tarife ab.
    Genau daran ist man in TH auf der Ueberholspur vorbei gerast. Es ist nur nicht klar ob auf der linken oder rechten Spur und auf welcher Seite ueberhaupt gefahren werden soll.
    Ich kann in TH kein System erkennen.
    Durch die Narrenfreiheiten der Privat-Versicherungen wird es bestimmt nicht besser.

    • STIN STIN sagt:

      In TH gibt es kein „System“ mehr! Das was man mit 9 Gesundheitsplaenen Aufgebaut hat, geht gerade die Bach runter. Seit etwa 10 Jahren geht da nichts mehr weiter.

      in TH geht nur dann was weiter, wenn das Volk es will. Scheinbar gibt es wohl noch keine unzufriedene Thais, daher passiert auch nichts.
      In manchen Dingen, finde ich das System hier wesentlich angenehmer, als in Deutschland. So ist hier jeder versichert, in Deutschland nicht. Dort muss man ich erst beim Jobcenter anmelden, für einen Job zur Verfügung stehen – hier nicht. Alles gratis… – fördert natürlich Faulenzer.

      Die KHs des Gesundheitstourismuses hat nichts mit dem Thailaendischen Gesundheitssystem zu tun, weil es sich der Thailaender nicht leisten kann!

      das hatten wir ja schon diskutiert. Der Thai kann sich jedes Privat-KH hier leisten, er muss halt arbeiten und zwar nicht geringfügig, sondern registriert. Die registrierten Arbeitnehmer, haben i.d.R. fast alle eine Privatversicherungskarte von AIA oder Thai Health. Das berechtigt diese arbeitenden Thais schon mal, sich auch teure Privat-KHs zu leisten, sie zahlen ja nichts. Jetzt müsste man noch wissen, wieviele Thais registriert arbeiten, dann hast du die Anzahl der Thais, die Privat-KHs benutzen können. Es müssen aber Thais sein, die über 12.000 Baht verdienen und das nicht schwarz ausgezahlt bekommen. Schwarzarbeiter sind natürlich nicht privat versichert, die haben aber die staatliche Versicherung, in Deutschland wären die nicht versichert.

      Es wird sicher auch Firmen geben, meist kleine Klitschen, die keine Privatversicherung als Sozialleistung anbieten, die zahlen dann aber auch i.d.R. keine über 12.000 Baht Grundlohn, sondern teilen das aus in Fixum und Kommission. Die zählen natürlich nicht dazu.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: dann gäbe es einen Volksaufstand. Viele hier in der Umgebung lieben die kleinen Kliniken, preisgünstig und gut und sie müssen nicht 10 Stunden mit

    Ei warum soll es denn einen Volksaufstand geben?
    Die Gefahr sehe ich nur wenn sie jemand zum Schutz persoenlicher Interessen boesartig aufhetzt!
    ICH habe NICHT geschrieben, auch nur eine dieser geliebten Kliniken soll geschlossen werden.
    Kann auch jeder dorthin gehen. Sei halt nur erwaehnt, in D bin ich als Privat-Patient , in diese Kliniken (Hausaerzte) . Die Rechnungen habe ich gesammelt, wenn ich vergleichbar etwa 2.000TB Rechnungen hatte habe ich die eingereicht und vom Arbeitgeber 50% und von der Privatversicherung 50% erstattet bekommen.
    Wobei bei Angestellten, die sich mit 7-8% vom Gehalt selbst versichert haben, natuerlich auch die Ambulanten Behandlungen im Privat-KH, KH und den Kliniken gedeckt war.
    In TH ist bei einem vergleichbaren Versicherungs-Betrag , die Behandlung in den Kliniken nicht gedeckt! Auch deswegen sind die Leistungen in TH viel zu teuer!
    Hier hat es etwa 20 dieser Kliniken, wo die Besitzer auch noch im Staats-KH arbeiten.
    Ich sehe aber immer nur eine junge, sehr tuechtige Frau. Da sind aber 5-6(?) Behandlungsraeume.
    Wer als Staatsbediensteter arbeitet , muss seine (wenn ueberhaupt genehmigbar) Nebentaetigkeit seinem Hauptberuf anpassen und nicht umgekehrt.
    Wenn in einer Klinik der Arzt (nur der Arzt) etwa 10 Minuten fuer einen Patienten benoetigt, kommt der im Monat auf etwa 400 Patienten.
    Setzt man 10 Aerzte im KH im Schichtdienst ein, koennte man im Monat 4000 Patienten versorgen, was dann werktaeglich etwa 190 Kranke taeglich im Ambulanten Bereich waeren. 1 Kranker entspricht etwa 3-4 Menschen im Wartesaal. Das waeren etwa 600 Menschen, also vergleichbar zwei Maschinen im Flughafen beim Einchecken.
    Ich sage, es braucht keiner laenger als 60 Minuten um beim Arzt durch zu sein. Wenn die Empfangsdamen, das was sie auf Papier schreiben, statt mit ihren iphones zu “arbeiten” in das Programm des Arztes schreiben braucht der wahrscheinlich im Schnitt staat 10 nur 9 minuten pro Patient.
    Wenn der Arzt am Ende der Behandlung auf Enter drueckt, faengt, falls erforderlich , der Drucker in der BarKasse an und wirft die Rechnung aus, Gleichzeitig faengt aber auch der Drucker in der Apotheke an und gibt die Medikamenten Aufkleber aus und dann werden die Medikamente zusammengestellt. Also in 10 Minuten nach Verlassen des Behandlungszimmers ist der Patient fertig.
    Sind Zusatzuntersuchungen erforderlich , sind die gleich “um die Ecke”. Nach Abnahme von Blut , Abgabe von Urin, … kann der Patient wieder gehen. Sowie das Ergebnis vorliegt, erscheint es auch beim Arzt auf dem Bildschirm und zwei Patienten spaeter sitzt er wieder beim Arzt.
    Nicht so in der Klinik. Zwar kann man dort Blut und Urin abnehmen, aber das muss dann ins Labor ins Krankenhaus gebracht werden. Und da warten jetzt schon 50 Patienten auf ihr Untersuchungsergebnis. Das wird dann fuer den Klinikpatienten eine lange Wartezeit geben.
    Aber nein, oh Wunder , in wenigen Minuten kommt der Bote mit dem Ergebnis zurueck.
    Ob und ueberhaupt und wieviel fuer diesen Express-Service bezahlt wird waere dann die naechste Frage.
    Wie dann solche Untersuchungen durchgefuehrt werden , wenn das Labor schon zu ist, aber die Klinik erst aufmacht waere die naechste Frage.
    Hier gibt es dann ein “Privat-Labor”. Aber soweit ich das blicke, ist das das Gleiche in Gruen. Dort arbeiten dann die Laboranten des KH-Labors im Rahmen einer nicht genehmigten Nebenbeschaeftigung.
    Es ist unzumutbar, ein Mitarbeiter arbeitet werktaeglich 8 Std und dann nochmal (+Fahrtzeit) etwa 25 Std als Nebenschaeftigung. Das haelt die Gesundheit auf Dauer nicht aus. Also wird die Taetigkeit beim Staat darunter leiden. Interessenkonflikt! Verboten.
    Der Interessenkonflikt besteht so oder so! Kein Eigentuemer einer Klinkik wird sich selbst das Wasser abgraben und die Patienten zuegig und und zufriedenstellend behandeln.
    Wenn die Behandlungszeiten in den KHs gekuerzt werden und die Leistungen der Aerzte ueberwacht werden, haben die Kliniken den schwarzen Peter.
    Das ist aber in der freien Wirtschaft so. da traegt der Unternehmer das Risiko und kann nicht erwarten der Steuerhaushalt traegt seine Misswirtschaft!

    STIN: Wenn sie das einführen, wechseln noch mehr Ärzte in private KHs und die können ein staatliches KH nach dem anderen schliessen.

    Das hoert sich nach Erpressung an! Die Privaten KHs sind zu mit Aerzten, aber nicht mit Patienten!
    Genauso sieht es bei den Kliniken aus.
    Wenn bei den staatlichen KHs weniger Patienten sind, kaemen die auch mit weniger Aerzten aus.
    Auf jeden Fall wird es dort wirtschaftlicher. Dann kann man wieder neue Aerzte einstellen. Es kommen mehr Patienten, weil die Wartezeiten sich verringern.
    Die fehlen dann in den Kliniken!
    Man koennte sich auch arrangieren, da halte ich aber absolut nichts davon, weil die meisten Privat-Aerzte bereits bewiesen haben, sie sind nicht dazu faehig.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Sei halt nur erwaehnt, in D bin ich als Privat-Patient , in diese Kliniken (Hausaerzte) . Die Rechnungen habe ich gesammelt, wenn ich vergleichbar etwa 2.000TB Rechnungen hatte habe ich die eingereicht und vom Arbeitgeber 50% und von der Privatversicherung 50% erstattet bekommen.

      man kann vieles mit D vergleichen, aber sicher nicht das Gesundheitssystem. Das läuft hier ganz anders ab.

      In TH ist bei einem vergleichbaren Versicherungs-Betrag , die Behandlung in den Kliniken nicht gedeckt!

      in diesen “Kliniken” die eher mit einer “Arztpraxis” ähneln, ist gar nichts gedeckt. Man geht als Privatpatient dort hin und zahlt seine
      Gebühr, wie ich in Deutschland auch selbst zahlen muss, wenn ich mich in einer Privat-Arztpraxis behandeln lasse. Beamte mögen da was
      erstattet bekommen, ich bekam seinerzeit nichts zurück. Beamte haben hier aber viele andere Möglichkeiten, sich sehr gut und kostenlos
      behandeln zu lassen. Wenn es kein Police-Hospital in der Nähe gibt, dürfte der Transport usw. bzw. die Grundversorgung schon auch vom Staat
      erstattet werden.

      Wer als Staatsbediensteter arbeitet , muss seine (wenn ueberhaupt genehmigbar) Nebentaetigkeit seinem Hauptberuf anpassen und nicht umgekehrt.

      folgende Frage stellt sich hier vorher: sind die Ärzte in den staatlichen KHs überhaupt Beamte oder nur frei angestellt – vergleichbar mit
      den Angestellten im öffentlichen Dienst. Hier arbeitet ein Arzt von morgens bis ca 16 Uhr im staatlichen Krankenhaus, dann fährt er nachhause und
      macht seine Praxis von 17 Uhr bis 20 Uhr auf. Das wird man ihm in TH nicht verbieten können, da es nicht seine Haupttätigkeit beeinflusst.

      Wenn der Arzt am Ende der Behandlung auf Enter drueckt, faengt, falls erforderlich , der Drucker in der BarKasse an und wirft die Rechnung aus, Gleichzeitig faengt aber auch der Drucker in der Apotheke an und gibt die Medikamenten Aufkleber aus und dann werdn die Medikamente zusammengestellt. Also in 10 Minuten nach Verlassen des Behandlungszimmers ist der Patient fertig.

      so arbeiten hier die Privat-KHs. 🙂
      Bei den staatlichen geht das nicht, die haben keine Ärzte – sind bei der Einführung der 30-Baht Versicherungskarte und nach Problemen mit
      der Finanzierung alle abgehauen und arbeiten heute als gutbezahlte Ärzte in Privat-KHs. Die KHs in TH sind pleite, die können sich so einen
      Automatismus nicht leisten, schon gar nicht soviele Ärzte.

      Das hoert sich nach Erpressung an! Die Privaten KHs sind zu mit Aerzten, aber nicht mit Patienten!
      Genauso sieht es bei den Kliniken aus.

      das ist keine Erpressung – eigentlich normal. Finde ich in einen besseren Job, wechsle ich einfach. Jeder verdient lieber 80.000 als 40.000.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    Da kommt was neues hoch:
    http://www.bangkokpost.com/news/politics/643896/pm-orders-health-perm-sec-reinstated
    Ich bin fuer mich zum Ergebnis gekommen, neben der grundsaetzlichen Ueberpruefung der Einbindung von Privat-Versicherung und Privat-KHs, muss es ein absolutes Verbot von Nebenbeschaeftigungen von Aerzten geben, die in Staats-KHs angestellt sind.
    Die Nebenschaeftigungen muessen alle zur Pruefung und Genehmigung vorgelegt werden. Eine Arbeit in eigener oder fremder Klinik oder in einem PrivatKH, steht aus meiner Sicht im Interessenkonflikt zu der Taetigkeit!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Interessenkonflikt
    Diese Situation mit den Privatversicherung und den Privat-KHs und teilweise den Kliniken, steht auch sehr wahrscheinlich im Interessenkonflikt zu der staatlichen Gesundheitsversorgung.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich bin fuer mich zum Ergebnis gekommen, neben der grundsaetzlichen Ueberpruefung der Einbindung von Privat-Versicherung und Privat-KHs, muss es ein absolutes Verbot von Nebenbeschaeftigungen von Aerzten geben, die in Staats-KHs angestellt sind.

      dann gäbe es einen Volksaufstand. Viele hier in der Umgebung lieben die kleinen Kliniken, preisgünstig und gut und sie müssen nicht 10 Stunden mit
      der staatlichen Versicherungskarte im KH warten. Wenn sie das einführen, wechseln noch mehr Ärzte in private KHs und die können ein staatliches KH nach dem anderen schliessen.

      Die Nebenschaeftigungen muessen alle zur Pruefung und Genehmigung vorgelegt werden. Eine Arbeit in eigener oder fremder Klinik oder in einem PrivatKH, steht aus meiner Sicht im Interessenkonflikt zu der Taetigkeit!

      dann hören die Ärzte im staatlichen KH auf und machen nur mehr die Klinik. Ich habe mal ausgerechnet. Bei unserer Klinik hier, warten am Abend täglich mind. 10-15 Leute auf den Arzt. Von 17 Uhr bis 20.00 oder auch etwas länger – hat er geöffnet. Ich zahlte meist um die 250-300 Baht pro Untersuchung und Medikamente. Wenn der Arzt also im Monat um die 100.000-120.000 Baht verdient, kann er auf seine 30-40.000 Baht im KH leicht verzichten.
      Wo nehmen dann die KHs ihre Ärzte her, aus Burma?

      Diese Situation mit den Privatversicherung und den Privat-KHs und teilweise den Kliniken, steht auch sehr wahrscheinlich im Interessenkonflikt zu der staatlichen Gesundheitsversorgung.

      warum? Läuft m.E. hervorragend. Leute die arbeiten haben eine bessere Versicherung, als Leute die nicht arbeiten. Das ist bei uns in D ja das
      Problem. Egal ob jemand arbeitet, er hat fast gleichviel Einkommen wie ein einfacher Arbeiter. Wenn sie das in TH so einführen würden, arbeiten noch weniger Leute. Der arbeitet, soll schon mit einer guten Privatversicherung und anderen Sozialleistungen, wie Mutterschaftsurlaub usw. belohnt werden.
      Sonst gibt es ja für die Jugend gar keinen Anreiz für eine Arbeit mehr. Die Jugend schätzen diese Sozialleistungen sehr hoch ein. Viele wollen daher
      bei AIS, DTAC, TRUE usw. arbeiten.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Monarchie ist eigentlich immer Erbmonarchie

    Genau, deswegen kann ja auch Erbmonarchie keine Staatsform sein! Trotzdem hat jemand sehr grossen Wert darauf gelegt das zu aendern , obwohl in der Verfassung/Uebergangsverfassung immer noch konstitutionelle Monarchie steht.
    Die, die als Letzte versucht haben , die Verfassung zu aendern, stehen , glaube ich, immer noch unter ANklage.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausser in Dunkel-Thailand, dort behandeln
    tw. noch die Vodoo-Priester.

    Einspruch! Mit allem Nachdruck!
    Die traditionelle thailändische Medizin hat um Buddhas Willen nichts mit Vodoo zu tun.
    Rama I., II. und III. hat Thailand die “Königlichen Rezepte für die königlichen Pharmazie” (tamra luang samrab rong phra osot) zu verdanken.
    Durch Einführung der westlichen Schulmedizin (ab 1851) wurde die TTM leider mehr und mehr in den Hintergrund gedraengt.
    Ich habe das Glueck, eine Freund zu haben, der sich um diese Heilkunst bemueht. Leider haben wir beide viel zu wenig Zeit uns damit zu beschaeftigen. Nach meinem Verstaendnis ist es auch eine ganzheitliche Medizin, man versucht also die Ursache zu ermitteln und nicht nur die Symptome zu behandeln. Es gibt fuer ueber 300 “Grundkrankheiten” natuerliche Heilmittel.
    Das Problem ist, es gibt keine Uni, wo diese Heilkunst gelehrt wird. Das geht alles nur im Selbststudium. Wobei alles Wissen aufgeschrieben ist.
    Und deswegen gibt es bessere und schlechtere, aber auch begabtere und weniger begabte Mo’s.
    Von irgendwas muessen sie auch leben. So stellen sie oft auch Geisterhaeuser auf, lesen aus hartgekochtenund geschaelten Eiern Glueckszahlen heraus (meist die 6), ….., einige lesen auch aus der Hand, was in starkabgewandelter Form Teil ihrer Untersuchung ist.
    Mein Freund hat Hauptberuflich einen Fulltime job, das Geld, was ihm Freunde und Angehoerige nicht aus der Tasche ziehen, bringt er alles in den Tempel.
    Sie muessen sehr gute Beobachter sein, Augenmenschen, …. ein tiefer Blick in die Augen, ein Haendedruck hier, ein Daumendruck dort, … 2-3 scheinbar bedeutungslose Fragen und sie wissen Sachen, wo der Mediziner der westlichen Medizin erst noch eine Blut-/Urin-/….-Untersuchung oder Roentgenbild braucht.
    Ich wuerde es begruessen und mit mir wahrscheinlich viele oft “unheilbare” Kranke, denen er geholfen hat, wenn man diese Heilkunst studieren koennte.
    Auf den Punkt gebracht, die moderne westliche Medizin, hat leicht zugaengliche und dosierbare Medikamente, ansonsten “schneidet” sie lieber, bevor sie der Ursache auf den Grund geht, was die meisten Aerzte gar nicht koennen.

    • STIN STIN sagt:

      Die traditionelle thailändische Medizin hat um Buddhas Willen nichts mit Vodoo zu tun.

      nein, die traditionelle thail. Medizin nicht, aber jene, die durch irgendwelche Zauberformeln von Mönchen in Tempeln praktiziert
      werden, leider schon. Hier gibt es einen bekannten Tempel, meine Schwägerin – die mit 44 gestorben ist, fuhr dorthin. Er beschwor eine
      Stunde lang die Geister (sicher nicht Buddha) ud gab ihr Kerzen mit, die sie zuhause dann alle anzünden sollte, dazu noch irgendwelche
      Flüssigkeiten, die sie zusammen in einen Topf geben sollte, diesen Topf dann auf dem Tisch in die Mitte und die Kerzen runterherum aufstellen
      und anzünden – dann stehen lassen bis die Kerzen abgebrannt sind. Danach sich mit der Brühe das Gesicht wasschen. Das wars – hat einen 1000er gekostet.

      Wenn eine Frau in einem Mann verliebt ist und der möchte sie aber nicht heiraten, dann bekommt er einen Tee. In diesen Tee kommen ein paar Tropfen Blut von der Periode. Das bindet dann den Mann an die Frau – also aufpassen, wenn dir die Frau Tee macht 🙂

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wikipedia und alle anderen Medien nennen diese soziale Leistung wie folgt:

    In der deutschen Fassung wurde viel von Schwurbelern geaendert.
    In der englischen nicht!
    https://en.wikipedia.org/wiki/Health_in_Thailand :mrgreen:
    Ich habe mir jetzt etwas mehr Zeit verschafft und werde die Aenderung angehen. Kann sein, das geht sehr schnell, weil ein ganz schlauer, hat auf der Thailandseite die Staatsform von konstitutioneller Monarchie auf Erbmonarchie abgeaendert.
    Akuell wurde bei ” Regierungssystem: Militärregierung”jetzt noch ergaenzt “(unter konstitutioneller Monarchie )”, nachdem ich das schonmal moniert hatte.
    Das klaere ich als Erstes ab, vielleicht verschwinden dann alle Schwurbeleien auf einen Schlag und ich kenne dann auch noch den Schwurbeler namentlich!

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Die Angestellten , die Mitglieder der KV sind letztlich die Gesellschafter und nicht ein Privatmann !
    Hat es noch nie gegeben , es kann einer in der Form ueber freie Menschen ohne Amt und Mandat bestimmten.

    Eine Privat Versicherung ist fuer den Otto-Normal-Verbraucher auch zu teuer.

    Allerdings die Leute, die ein hohes Einkommen haben, koennen ganz anders rechnen!
    Lebensversicherungen, Krankenversicherungen , ….. koennen von der Steuer abgezogen werden.
    Wenn ein armer Schlucker im Hoechstsatz 20% Steuern hat bekommt er von dem Versicherungsjahresbeitrag von 10.000€/a , 2.000 € erstattet.
    Die Versicherung hat ihn also effektiv 8.000 €/a gekostet.
    Hat jetzt ein reicher die gleichen Versicherungen abgeschlossen, und hat einen Spitzensteuersatz von von 40%, bekommt er 4.000 € erstattet und die Versicherung hat ihn effektiv nur 6.000 € gekostet.
    Wenn also die Priavte Versicherung teurer ist, kann ein Reicher das wieder wett machen.
    Von den 8,5 mio Privat-Versicherten in D sind die meisten Beamte, einige sehrgut verdienende Junggesellen und der Rest sind alles Reiche mit Spitzensteuersaetzen!
    Ueber 70 Mio Buerger sind durch die Gesetzliche KV abgesichert!
    Die GKV ist eine “Sozial orientierte Versicherung” , Alte, Familienangehoerige und Kranke werden von der Allgemeinheit (wie in einer Familie) aufgefangen.
    Das ist bei einer Privaten eben nicht der Fall, da hat jeder fuer sich alleine , SEIN Paeckchen zu tragen. Wird er aelter, oder kraenker muss er fuer den Mehraufwand selbst, alleine aufkommen.
    Ebenso wenn Kinder kommen. Genau das sollte ein Staat, der Kinder braucht, NICHT machen!

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: haben sie ja. Der Chef von Thai Health war vorher auch Angestellter, hat nun eine eigene Versicherung und versichert Angestelle

    Die Angestellten , die Mitglieder der KV sind letztlich die Gesellschafter und nicht ein Privatmann !
    Hat es noch nie gegeben , es kann einer in der Form ueber freie Menschen ohne Amt und Mandat bestimmten.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: natürlich. Wenn es nötig ist, hat man die Nummer seiner Privat-KHs für Notfälle. Die senden dann Rettungswagen mit Arzt, ohne Blaulicht – wenn es nicht akut ist. McCormick hat dazu mal meiner Schwägerin 3000 Baht abgeknöpft, die war aber nicht versichert. Also zahlender Privatpatient.
    Ob das im Paket der Versicherung mit dabei ist, weiss ich nicht. Daher sind Diskussionen über Angestellten-Versicherungen auch recht mühsam, weil es sehr viele verschiedene Pakete gibt. Da die arbeitenden Thais aber immer 2 Versicherungskarten besitzen, können sie die Notversorgung mit der staatlichen Karte machen, wenn der Arzt dann vom Anamai meint, es wäre stationär besser – dann ruft man die Privat-KH an und lässt sich abholen, es bringt aber einen auch der staatliche Rettungswagen ins Privat-KH. Alles ist hier in TH wunderbar kompatibel, man muss nur wissen, wie man es macht.

    Auf welchen Beitrag bezieht sich das? Oben oder unten? Das ist echt muehrseelig mit dir!
    Das sind unsoziale Preise, Wucherpreise, das genau passiert ja, wenn der Staat nicht eine Grundversorgung ohne Gewinnerzielungsabsicht sicher stellt!
    Hier wird ja mit “Staatlicher ” Hilfe ein Monopol augebaut und dann diktiert diese “Organisation” die Preise.
    Prayut hat einen Auftrag vom Koenig auch mit der Uebergangsverfassung. Da stehen solche Verbrechen nicht drin!

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: sagen wir mal so: keiner muss irgendwelche Sozialpakete annehmen. Passt ihm das nicht, sucht er einen Job, wie eine Bekannte hier bei Green Hill Appartments an
    der Rezeption. Die bieten absolut keine Sozialleistungen an, keine bezahlte Schwangerschaftsuntrbrechung, wie 7/11, keinen Urlaub usw. Wir wollten sie
    im September nach Hua Hin mitnehmen, keine Chance für eine Woche, max. 3 Tage. Sie hat keine Privatvesicherung, also rein nichts. Die hat dann also lt. deiner
    Ansicht keine Probleme mit Geschenken, weil sie keine erhält. Die sucht sich aber nun trotzdem eine intern. Firma, wie DTAC o. dgl. – wegen Urlaub, Sozialleistungen usw.
    Vor allen die jungen Thais gucken schon bei der Bewerbung, welche Sozialleistungen es gibt. Privatversicherungen kommen scheinbar sehr gut an. Haben alle grösseren
    Konzerne. Damit bindet man das Personal, auch wenn es Geld kostet.

    Auf welchen Beitrag bezieht sich das? Oben oder unten? Das ist echt muehrseelig mit dir!
    Die Angestellten und deren Familien haben einen Anspruch auf dieses Geld.
    Wer will den diesen ueberteuerten, spinnerten Kram, wo nur die privaten Versicherungen und privaten Gesundheitseinrichtungen reich werden.
    Die Angestellten sollen eigene gesetzlich Versicherung gruenden, wie zB in D.
    Sie sitzen am laengeren Hebel! Warum sich erpressen lassen.
    Ihre Versicherung gibt Tarife vor und laesst Einrichtungen zu!
    mit dem teueren Abzockkram steht TH tatsaechlich weltweit an der Spitze, wobei natuerlich die Laender, die den selben Abzocker Berater haben, jetzt nachziehen werden.
    Die Angestelten versicherung sollte eine “Sozial-Versicherung” werden.
    Diese Bereicherung hat damit ueberhaupt nicht zu tun.
    WER hat denn das urspruengliche Konzept geaendert?
    Es gibt ja Beschluesse , Protokolle, das sollte selbst in einer Bananenrepublik nicht moeglich sein, das etwas aud diese Wege zu andern, und wenn nicht marschieren 30Mio Schwerbewaffnete in Richtung Huptstadt.
    Die Volksverhetzer, die solche Drohungen ausstossen, gehoeren lebenslang mit ihrer Propaganda weggesperrt!

    • STIN STIN sagt:

      Die Angestellten sollen eigene gesetzlich Versicherung gruenden, wie zB in D.

      haben sie ja. Der Chef von Thai Health war vorher auch Angestellter, hat nun eine eigene Versicherung und versichert Angestelle 🙂

      Die Angestellten und deren Familien haben einen Anspruch auf dieses Geld.

      nein, nicht in TH. Ausserdem hat auch in D keiner einen Anspruch auf ein Geschenk des AG. Man könnte ja versuchen, dem 7/11 zu erklären, das man die ev. 200 Baht bei einem 12.000 Baht Job nicht zahlen möchte. Dann könnte 7/11 darauf verzichten und der ANgestellte hat keine Privatversicherung.
      Macht aber keiner, weil eben wegen dieser Sozialleistungen viele lieber 12.000 Baht verdienen, als 15.000 ohne Sozialleistungen.

      Du schreibst immer von: sollte, sollte und nochmals sollte. Den Thais passt es schon so, wie es momentan läuft.

      Nun gibt es von meiner Seite aus aber echt keinen Kommentar mehr zu einer Versicherung. Ich finde das System gut, mein Sohn auch, unsere Bekannten auch alle – also passt es wohl so. Weitere Kommentare/Schreiben bitte direkt an Prayuth unter:

      http://tourism-insider.com/2015/03/english-thai-government-launches-1111-hotline-receive-complaints-from-foreigners/

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: musst du hier auch nicht. Ich kann nur vom Norden sprechen, aber es dürfte ziemlich überall gleich sein. Ausser in Dunkel-Thailand, dort behandeln
    tw. noch die Vodoo-Priester.

    Auf welchen Beitrag bezieht sich das? Oben oder unten? Das ist echt mehrseelig mit dir!

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig, es kommt aber trotz Lippen nicht mit Lanna-Akzent zurecht. Ich werde mir wohl was neues kaufen müssen. Ev. in Burma, die Geräte dort müssten
    mit Pasa nuea eigentlich zurecht kommen.

    Auf welchen Beitrag bezieht sich das? Oben oder unten? Das ist echt mehrseelig mit dir!

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auch dieser Arzt kommt auf Wunsch ins Haus.

    Wuerde das auch ein PArzt machen? Was kostet das ?

    • STIN STIN sagt:

      Wuerde das auch ein PArzt machen? Was kostet das ?

      natürlich. Wenn es nötig ist, hat man die Nummer seiner Privat-KHs für Notfälle. Die senden dann Rettungswagen mit Arzt, ohne Blaulicht – wenn es nicht akut ist. McCormick hat dazu mal meiner Schwägerin 3000 Baht abgeknöpft, die war aber nicht versichert. Also zahlender Privatpatient.
      Ob das im Paket der Versicherung mit dabei ist, weiss ich nicht. Daher sind Diskussionen über Angestellten-Versicherungen auch recht mühsam, weil es sehr viele verschiedene Pakete gibt. Da die arbeitenden Thais aber immer 2 Versicherungskarten besitzen, können sie die Notversorgung mit der staatlichen Karte machen, wenn der Arzt dann vom Anamai meint, es wäre stationär besser – dann ruft man die Privat-KH an und lässt sich abholen, es bringt aber einen auch der staatliche Rettungswagen ins Privat-KH. Alles ist hier in TH wunderbar kompatibel, man muss nur wissen, wie man es macht. 🙂

  16. Avatar exil sagt:

    egon:
    stin exil
    wie lange wollt ihr euch eigentlich ueber versicherungen unterhalte, streiten?
    sind 170 beitraege ueber dieses thema nicht genug?

    Wie kommst du darauf, dass ich mich für Thailändische Versicherungen interessiere?
    Ich denke, dass ich kein einziges Wort wegen diesem Thema verfasst habe.

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    egon: wie lange wollt ihr euch eigentlich ueber versicherungen unterhalte

    Mach doch einen Vorschlag!
    Ich finde das mit den Hausbesuchen wichtig! Da werden Kliniken, Anamais, KHs leer und Jungaerzte koennten ohne viel Kosten eine Praxis eroeffnen.
    Gutes Programm . Gute Gelaendmaschine und schon rollt der Rubel.
    Nein, einfach mal probieren! Bevor einer 40 km in die naechste Stadt faehrt, und dort nochmal 1-2 Stunden ansitzt, ist der auch bereit 40-50TB mehr zuzahlen. Das machen die Fartkosten schon aus.
    Und der Arzt hat bei einem weiteren guten Programm im Schnitt nur 2 Km Anfahrt/Patient. Bei 20 P. gerademal 40km und dafuer 1.000TB und jeden Tag 20 Patienten.
    Wenn man nicht gierig wird reicht das. Wenn man Erfahrung gesammelt hat, kann man immer noch (zusaetzlich) eine Landpraxis aufmachen!

    • STIN STIN sagt:

      Hausbesuche machen hier bei uns Ärzte des Anamais, die es zahlreich im ganzen Lande gibt. Für Verbandswechsel und sonstige medizinische Behandlungen kommt
      hier die Anamai-Krankenschwester vorbei. Täglich von 17 – 20 Uhr abends ist im Dorf Sprechstunde, da ist ein Arzt dabei und eine Schwester. Gibt es in vielen Dörfern, wo
      das Anamai zu weit entfernt ist. Auch dieser Arzt kommt auf Wunsch ins Haus.

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    ne, hat ja jedes Smartphone – aber ev. versteht mich die Technik nicht, wenn ich Deutsch mit Lanna-Akzent spreche

    Schlaft ihr immer noch?
    Das Geraet muss natuerlich auch die Lippen “sehen ” koennen.

    • STIN STIN sagt:

      richtig, es kommt aber trotz Lippen nicht mit Lanna-Akzent zurecht. Ich werde mir wohl was neues kaufen müssen. Ev. in Burma, die Geräte dort müssten
      mit Pasa nuea eigentlich zurecht kommen.

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    Ein weiterer Grund, warum in TH die KHs und Kliniken und Anamais so voll sind, ist die Pflicht der Hausaerzte Hausbesuche durchzufuehren!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hausbesuch
    Als Kind mit Fieber bin ich nie in die Praxis! Und als Kind hat man oefters Fieber.

    • STIN STIN sagt:

      musst du hier auch nicht. Ich kann nur vom Norden sprechen, aber es dürfte ziemlich überall gleich sein. Ausser in Dunkel-Thailand, dort behandeln
      tw. noch die Vodoo-Priester. 🙂

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig, weil kein Thai vor Gericht zieht.

    Das ist aber doch genau die Basis, wo die meisten Betrugsmaschen in TH aufgebaut sind!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: keine Ahnung ob ein AN mit 12.000 Baht auch 600 Baht zahlt, eher nicht. Ich zahle in D bei 1000 EUR auch weniger Krankenkassenbeiträge, als wenn ich 5000 EUR verdiene. Das könnten also bei 12.000 dann um die 200 Baht sein, es mag auch Firmen geben, die alles begleichen. Wir müssten dazu mehr Infos haben. Vielleicht kann man die auch ablehnen und zahlt dann nix.

    Das liegt hier bei etwa 7%+7% in D etwas hoeher (?8?) da gibt es es aber auch andere Leistungen (Vollpflege, Hausarztbesuche, ….).
    Es gibt auch eine Hoechstbetragsgrenze! ABer der muss dann aber auch eine bessere (Privat)Versicherung haben, sonst finanziert er die Berufsanfaenger.

    • STIN STIN sagt:

      sagen wir mal so: keiner muss irgendwelche Sozialpakete annehmen. Passt ihm das nicht, sucht er einen Job, wie eine Bekannte hier bei Green Hill Appartments an
      der Rezeption. Die bieten absolut keine Sozialleistungen an, keine bezahlte Schwangerschaftsuntrbrechung, wie 7/11, keinen Urlaub usw. Wir wollten sie
      im September nach Hua Hin mitnehmen, keine Chance für eine Woche, max. 3 Tage. Sie hat keine Privatvesicherung, also rein nichts. Die hat dann also lt. deiner
      Ansicht keine Probleme mit Geschenken, weil sie keine erhält. Die sucht sich aber nun trotzdem eine intern. Firma, wie DTAC o. dgl. – wegen Urlaub, Sozialleistungen usw.
      Vor allen die jungen Thais gucken schon bei der Bewerbung, welche Sozialleistungen es gibt. Privatversicherungen kommen scheinbar sehr gut an. Haben alle grösseren
      Konzerne. Damit bindet man das Personal, auch wenn es Geld kostet.

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nicht mehr alle. LG usw. zogen nach Vietnam. VW überlegt noch, ob sie das Werk in Chonburi bauen. Noch einige Weltfirmen sind weggezogen. Fast alle nach
    Vietnam.

    Das hat aber doch andere Gruende! 🙄

    • STIN STIN sagt:

      eigentlich momentan nur einen. Investitionsunsicherheit – viele Investoren warten in den Startlöchern, aber die werden wohl bis 2017 warten, bis es Wahlen gibt.

  22. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: dann lass ich mir die Speisekarte geben und bestell halt die Beilage selbst. Wenn die teurer als das Steak ist, stehe ich auf und esse gar nichts. Ich klage
    über Bauchschmerzen und geh nachhause
    Zu was soll dieser Vergleich passen.

    Frage mal den STIN der wusste das! Bist du die Nachtschicht?
    Das waere ja dann so, als wuerde man in 2 Krankenhaeuser gehen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Hat man ein kleineres Limit, dann geht man ins McCormick, da reichen 100.000 Baht für 3 Schwangerschaften. Ansonsten ins Chiang Mai Ram.

    Sind das lebenslange Grenzwerte? Das wird ja immer schlimmer!
    Also ich war/bin in D privat versichert! Eine Privatversichernung ist eine Personen-Versicherung.
    Man bekommt aber als Beamter auch fuer die nichtarbeitende Ehefrau und fuer jedes Kind einen zusaetzlichen “Ortszuschlag” , da kommt das wieder hin. Nur macht das kein AG bei den Angestellten. In D nicht und in TH auch nicht.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wenn der AG das macht, warum nicht. Wer sagt denn, das bei Verheirateten nicht der Partner auch mit versichert ist, BUPA bietet das auch für Familien an.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ev. ist mit einem kleinen Aufschlag dann auch die ganze Familie mit
    versichert.

    Grundsaetzlich zahlt jeder das gleiche, es ist aber alters- , geschlechts-, gesundheits- ,… abhaengig. Die Junge Frau, die Mutter werden kann ist sehr teuer, teuer wird es dann fuer alle , wenn sie uber 55 Jahre sind oder eine Krankheithaben, die nach dem “Ausheilen” wieder kommen kann. Wenn man die erhoehten Tarife nicht zahlen will, kann man aber auch die Krankheit ausschliessen lassen.
    Sowas gibt es bei der Gesetzlichen natuerlich nicht.
    Auch bei der Privaten in D gibt es Schutzgesetze,zB Altersrueckstellungen, wodurch die Beitraege bis ins hohe Alter nicht ansteiegen, wobei dann der Einstiegsbeitrag etwas hoeher ausfallen wird.

    • STIN STIN sagt:

      Frage mal den STIN der wusste das! Bist du die Nachtschicht?
      Das waere ja dann so, als wuerde man in 2 Krankenhaeuser gehen.

      ok, bin wieder da – um was ging es da eigentlich?

      Sind das lebenslange Grenzwerte? Das wird ja immer schlimmer!

      warum wird das schlimmer? Das sind sicher keine lebenslangen Grenzwerte, die werden wohl angepasst, da auch KHs Preissteigerungen haben.

      Man bekommt aber als Beamter auch fuer die nichtarbeitende Ehefrau und fuer jedes Kind einen zusaetzlichen „Ortszuschlag“ , da kommt das wieder hin. Nur macht das kein AG bei den Angestellten. In D nicht und in TH auch nicht.

      Höre grade von meiner Frau. Bei 7/11 ist wohl die Familie auch mit versichert, zumindest ist das bei einer Angestellten, die ein Baby bekam so, ihr Kind ist auch
      versichert. Bei Bupa gibt es auch für Unternehmen Pakete, wo die gesamte Familie mit versichert ist. Also passt das schon so.

  23. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    ne, hat ja jedes Smartphone – aber ev. versteht mich die Technik nicht, wenn ich Deutsch mit Lanna-Akzent spreche

    Sorry, wenn ich nachfrage, bist du da sicher?
    Ist das eine vollwertige Diktiersoftware, die freien Text schreibt, oder ist das nur Textsteuerung?!

    • STIN STIN sagt:

      da es nicht so gut finktioniert, verwende ich es nicht. Muss besser werden, dann werde ich es wieder mal testen, wenn ich dann noch lebe.

  24. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ne, hat ja jedes Smartphone – aber ev. versteht mich die Technik nicht, wenn ich Deutsch mit Lanna-Akzent spreche

    Hast du Thai eingestellt? Ja dann, ist das das Uebersetzungsmodul!

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: doch gibt es noch. Die Versicherungskarten sind noch gültig, auch wenn sie nicht mehr alle KH sehen wollen. Wer sagt den, das eine Versicherung kostendeckend arbeiten muss.

    Das ist bestimmt bei euch wie mit dem Schulgeld, das wurde doch bei euch auch weiterverlangt, obwohl es schon lange abgeschafft war.
    Also dann lieber anstaendige Moerder , wie erbaermliche Kinderbetrueger!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Private sicher, aber staatliche Versicherungen, wie Krankenversicherungen, Rentenversicherungen laufen nicht imer ksotendeckend – sind aber trotzdem Versicherung.

    Rechtschreibe-Pruefung ist auch keine dabei?
    Das ist jetzt der naechste Oesterreicher Witz?
    Natuerlich werden Ueberschuesse in die Rueckstellungen abgefuehrt und dann spaeter bei Bedarf entnommen. Aber bei Beitragserhoehungen wird so gerechnet, es gibt erstmal Ueberschuesse.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prayuth bezeichnet sie selbst auch als „staatliche KV“.

    🙄
    Ich schrieb schonmal, P. war Soldat, die haben keine Versicherung, wie soll er da was blicken!
    Er hat halt schlechte (oder eigennuetzige) Berater! Einer allein, der sein ganzes Leben nur Soldat war, kann sich das nicht alles reinziehen! Fuer die Auswahl der Berater gehoert …. Fingerspitzengefuehl, Erfahrung und natuerlich auch die Faehigkeit, zuzuhoeren! :wink”

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Noch zuviele Fehler.

    Ihr muesst natuerlich auch das Geblaese der Klimaanlager und/oder den Ventilator ausschalten, sonst schreibt der immer “wie bitte”.

    • STIN STIN sagt:

      Das ist bestimmt bei euch wie mit dem Schulgeld, das wurde doch bei euch auch weiterverlangt, obwohl es schon lange abgeschafft war.

      nein, das war wohl scheinbar im Isaan der Fall. Hier nicht.

      Ansonsten denke ich, haben wir uns nun über Versicherungen ausreichend unterhalten, es sollte alles geklärt sein. Auch wenn es nach deiner Ansicht, eigentlich gar keine Versicherungen sind 🙂

  26. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, funktioniert aber nicht perfekt. Noch zuviele Fehler

    Stottert ihr?
    Das war ja schon vor 14 Jahren super und jetzt gibt es zur Gegenkontrolle noch das Lippenlesen.
    Vielleicht solltet ihr mal bei den Funktionen auf “Nativ-Speaker” umstellen!

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: in Deutschland entscheiden die Angestellten selbst, was sie an Sozialleistungen annehmen.

    Das soll ja vermutlich ich geschrieben haben!? Wo denn bitte? Kannst du bitte DEINE Zitierfunktion benutzen, sonst sind deine Beitraege wirklich nur schwer zu beantworten.
    Oder ist genau das eure Absicht?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: dann ess ich nur das Steak

    Das ist jetzt dein Beitrag zum Thema “Oesterreicher-Witze”? Stand doch ausdrueklich drin, geht alleine nicht! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber egal, ich weiss nur – die Thais sind ganz heiss auf diese Sozialleistungen, keinem Angestellten würde es einfallen, diese nicht anzunehmen bzw. nicht zu benutzen. Du würdest also lieber auf den Job verzichten, als die Sozialleistungen lt. Vertrag anzunehmen.
    Da fällt mir dann auch nicht mehr dazu ein – gottseidank machen das die Thais nicht.

    Der Katzenjammer kommt ja auch erst nach der Heirat, der Geburt der Kinder , der ersten groesseren Krankheit, …. wenn sie das erstemal mehr als 10.000TB zuzahlen muessen, weil sie mtl nur 600TB zuzahlen.
    Das ist ja auch mit die Masche , das ist beim Ponzi-System uebrigens auch so!
    Am Anfang ueberwiegt das Gute, zumindest scheint es so und dann geht stufenweise bergab. In der Zeit gab es aber Millionen neue Kunden!
    Ich wuerde eher darauf bestehen, der Arbeitgeber zahlt mir die 7.200TB/a aus und ich wuerde mich selbst versichern! Und zwar fuer dieses Geld mit der ganzen Familie!

    • STIN STIN sagt:

      Das soll ja vermutlich ich geschrieben haben!?

      keine Ahnung. Einfach nachsehen…..

      Das ist jetzt dein Beitrag zum Thema „Oesterreicher-Witze“? Stand doch ausdrueklich drin, geht alleine nicht!

      dann lass ich mir die Speisekarte geben und bestell halt die Beilage selbst. Wenn die teurer als das Steak ist, stehe ich auf und esse gar nichts. Ich klage
      über Bauchschmerzen und geh nachhause 🙂
      Zu was soll dieser Vergleich passen.

      Der Katzenjammer kommt ja auch erst nach der Heirat, der Geburt der Kinder , der ersten groesseren Krankheit, …. wenn sie das erstemal mehr als 10.000TB zuzahlen muessen, weil sie mtl nur 600TB zuzahlen.

      nein, keine Zuzahlungen bis zum Limit. Das sind bei BUPA Versicherungen meist ab 1 Million US$. Das reicht für 100 Schwangerschaften 🙂
      Das kann man aber selbst bestimmen. Hat man ein kleineres Limit, dann geht man ins McCormick, da reichen 100.000 Baht für 3 Schwangerschaften. Ansonsten ins Chiang Mai Ram.

      Ich wuerde eher darauf bestehen, der Arbeitgeber zahlt mir die 7.200TB/a aus und ich wuerde mich selbst versichern! Und zwar fuer dieses Geld mit der ganzen Familie!

      wenn der AG das macht, warum nicht. Wer sagt denn, das bei Verheirateten nicht der Partner auch mit versichert ist, BUPA bietet das auch für Familien an.
      Mein Sohn ist nicht verheiratet, daher weiss ich das nicht, wie das bei Verheirateten ist. Ev. ist mit einem kleinen Aufschlag dann auch die ganze Familie mit
      versichert. Ich weiss nur eines, das eine Einzelperson, niemals die Versicherung mit den gleichen Leistungen zu dem Preis bekommt, wie der AG. Der bekommt ja
      Mengenrabatt, wenn er mehrere Angestellte hat, der Einzelne nicht.

  28. Avatar emi_rambus sagt:

    Habt IHR eigentlich eine Diktiersoftware?

  29. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch gem. dem Gesundheitsentwicklungsplan wird es als „Krankenversicherung“ bezeichnet.
    9. Neunter Gesundheitsentwicklungsplan (2002–2006)
    Entwicklung eines ganzheitlich ausgerichteten Gesundheitssystems für Thailand; Krankenversicherung für alle Bürger;

    Es geht da um zwei verschiedene Sachen:
    1. die Angestellten Versicherung die etwas Aehnliches wie die “gesetzliche Versicherung” in D werden sollte, wurde aber dann nicht weiterverfogt und , von wem auch immer, in eine “Privat-Geschenk-Pflicht-Versicherung” umgewandelt. Das genau sollte sich Prayut auch ansehen.
    2. angebliche “30-Baht-Versicherung” die es nicht mehr gibt und die nie eine Versicherung war, weil von den Kosten (?>130 MrdTB) nur <5 MrdTB durch das "30-Baht-Behandlungs-Geld" reinkam.
    Auch in D wurde durch die Einfuehrung der "10DM-Behandlungsgeld" keine neue Versicherung geschaffen. Die gesetzlicheVersicherung(die in dem Fall der freien Gesundheitsversorgung in TH entspricht) hatte natuerlich bis heute Bestand.
    Das wurde in TH durch die Propaganda (ich will jetzt keine Namen nennen, mein lieber STIN, aber du weisst schon wer gemeint ist!) vollkommen anders dargestellt und auch beim WIKI verschwurbelt.

    • STIN STIN sagt:

      angebliche „30-Baht-Versicherung“ die es nicht mehr gibt und die nie eine Versicherung war, weil von den Kosten (?>130 MrdTB) nur <5 MrdTB durch das “30-Baht-Behandlungs-Geld” reinkam.

      doch gibt es noch. Die Versicherungskarten sind noch gültig, auch wenn sie nicht mehr alle KH sehen wollen. Wer sagt den, das eine Versicherung kostendeckend arbeiten muss.
      Private sicher, aber staatliche Versicherungen, wie Krankenversicherungen, Rentenversicherungen laufen nicht imer ksotendeckend – sind aber trotzdem Versicherung.
      Wenn der Staat selbst, die 30-Baht Versicherung, als “staatliche Krankenversicherung” bezeichnet, wird wohl kaum jemand auf dich hören, wenn du meinste – es wäre kein.
      Prayuth bezeichnet sie selbst auch als “staatliche KV”.

      Wikipedia meint dazu:

      Eine Krankenversicherung erstattet den Versicherten voll oder teilweise die Kosten für die Behandlung bei Erkrankungen, bei Mutterschaft und oft auch nach Unfällen.
      Die Krankenversicherung ist Teil des Gesundheitssystems und in vielen Ländern auch des Sozialversicherungs­wesens.

      genauso ist es in TH. Diese KV ist Teil des Gesundheitsystems in TH und wird vom Gesundheitsministerium betrieben, verwaltet und finanziert. Es versichert jeden
      Thai in Thailand und erstattet die Kosten für Behandlung, stationär und ambulant. Es wird für mich nun etwas müssig, mir dauernd anhören zu müssen, das es
      keine Versicherung ist – dann ist es halt keine. Millionen Thais sagen zu ihr “Krankenversicherung” – wie die Farangs dazu sagen, ist eigentlich egal.

      • Avatar egon sagt:

        stin exil
        wie lange wollt ihr euch eigentlich ueber versicherungen unterhalte, streiten?
        sind 170 beitraege ueber dieses thema nicht genug?

        • STIN STIN sagt:

          eigentlich schon, aber manche sind halt wissbegierig und die wollen tiefer graben und ich habe Engelsgeduld. Aber über Versicherungen werde ich mich nun
          wohl länger nicht mehr unterhalten. SOnst mach ich hier das Dorf mit meinen Fragen noch verrückt. 🙂

  30. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: …und das ist in diesem Fall gut so. Sonst wären alle ausl. Unternehmen wohl schon weg.

    Die sind sogar trotz Putsch und Kriegsrecht noch da!

    • STIN STIN sagt:

      nicht mehr alle. LG usw. zogen nach Vietnam. VW überlegt noch, ob sie das Werk in Chonburi bauen. Noch einige Weltfirmen sind weggezogen. Fast alle nach
      Vietnam.

  31. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: In Deutschland gibt es Zuatz-Betriebsrenten und ich habe noch niemals davon gehört, das dies ein Arbeitnehmer abgelehnt hätte. Tw. musste der
    AN einen kleinen Anteil dazu mittragen, bei anderen wieder gar nichts.

    Lenke nicht ab, hier geht es um KV!

    • STIN STIN sagt:

      auch KV lehnt hier niemand ab. Ist nun mal so. Eine vom 7/11 hat vor 2 Jahren ein Baby geboren, die lag nicht im staatlichen 30 Betten Zimmer, die ging ins McCormick. Schön komfortabel….
      Lass doch den Thais diesen Status…. – sie entscheiden selbst, ob sie das annehmen, ansonsten ablehnen oder anderen Job suchen, wenn sie die 200 Baht nicht zahlen wollen.
      Ich weiss aber nicht mal, ob sie die zahlen müssen – 7/11 versichert sicher nicht bei der teuren BUPA, die gehen zu AIA, AXA, Thai Health und dort kann es durchaus komplett gratis sein. Kann es aber nicht bestätigen. Mein Sohn arbeitet bei einer US-Firma.

  32. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: in der Arbeitsbeschreibung/Arbeitsvertrag der thail Angestellten sind diese Sozialleistungen aufgeführt. Vor Arbeitsbeginn unterschreibt der Angestellte diese Leistungen und nimmt sie somit an. Wenn er dann noch die Karte das erstemal benutzt, ist die Annahme sozusagen beglaubigt, da der Patient samt Karte und ID-Karte vom Krankenhaus überprüft wird. Die Annahme des Geschenkes ist somit rechtskräftig abgeschlossen.

    Ich weiss, das ist deine Rechtsauslegung, die wird aber vor Gericht keinen Widerhall finen!

    STIN: naja, wenn man 600 Baht im Monat als „beachtlichen Betrag“ ansieht, dann hast du recht. Dafür erspart sich der Angestellte aber die Kosten der Medikamente.
    Die Kosten die mir in D für die Krankenkasse abegezogen wurden, waren beachtlich.

    600 TB bei 12.000TB Einkommen sind 5%!, was im Jahr schan fast(!) einem weiteren Gehalt entspricht!
    Bei der freien Gesundheitsversorgung muessen keine 600TB zugezahlt werden, wo bleibt da die Ersparnis??
    Wie hoch war denn dein Abzug in D? <8%?
    Die KV in D ist aber auch doch gar nicht vergleichbar! Zum Beispiel muessen die kraft Gesetz Altersruecklagen bilden, wodurch das Eintrittsalter fixiert bleibt und der Versicherte nicht mit 70 Jahren ohne Versicherung auf der Strasse steht. Die Altersspruenge allein in den letzten 10 Jahren machen ueber 10.000TB Beitragserhoehung aus. Das steht im “sehr Kleingedruckten” etwa auf der 3. Seite.
    Man muss sich doch nur fragen, warum in D, wo die ALlgemeinbildung auch in Bezug auf Versicherungen besser ist, und der effektive Wert der Versicherung deutlich hoeher liegt, nur etwa 8,5 mio (von 81,084mio) privat versichert sind.
    Die Anwort lautet, weil sie von niemand dazu gezwungen werden duerfen. Jetzt sag aber nicht, die Merkel waere ein U-Boot aus der alten Kommunisten-Garde und haette mit P. ein gemeinsames Kind.
    Vom ALter her koennte das auf den Mod vom nutella passen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das mag sein, darum kümmert sich jetzt Prayuth, der kann das mit der BUPA abklären, was die dazu meinen, die müssen ja die Rechnung bezahlen, nicht der Angestellte.

    Ich mag den General, aber ich glaube nicht, er kennt sich mit Krankenvericherung aus, weil er als Soldat nicht wie die Angestellten versichert war.
    Ich gehe auch davon aus, er kennt sich nicht mit Betriebsabrechungen von PrivatKHs und Kliniken aus. Was ausserdem voraussetzt, es gibt so etwas ueberhaupt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: warum sollte das ein Angestellter überprüfen wollen. Der wird krank, geht ins Chiang Mai Ram, lässt sich dort von US-ausgebildeten Medizinern behandeln und nicht von einem jungen Arzt, wo man nicht weiss – woher der sein Diplom hat. Erworben oder gekauft

    Weil er zB nach einer Krankheit eine Aenderungskuendigung bekommt und er DANN als Kranker, mit hoeherem Eintrittsalter eine neue Versicherung abschliessen muss.
    Das kann bei einer Pflichtversicherung alles nicht passieren.
    Deswegen sind ja auch in D ueber 70 Mio in der Pflichtversicherung.
    Wenn die Privatenin TH, wie die in D auch die Tarife der Pflichtversicherung anerkennen, koennen sie wie ueberall in D ueblich , auch alle Patienten behandeln.
    Natuerlich werden dann nicht , wie in TH diese phantastischen Gewinne erzielt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: er unterschreibt eigentlich nur, das er diese Versicherung benutzen kann. Kein AG schreibt ihm vor, das er es muss. Er kann sich weiterhin in einem Massen-KH mit seiner 30-Baht Versicherungskarte begeben und dort von einem Thai-Arzt behandeln lassen. Ich würde die Privat-Versicherungskarte benutzen und die ich kenne, machen das sogar mit Stolz. Hebt das Image der Thai-Angestellten, wenn ihre Freunde dann ins Chiang Mai Ram gehen und nicht in einem Schlafsaal mit 30 oder mehr Patienten.
    Der Staat kümmert sich ja schon um die Abrechnungspraxis – das betrifft aber nur Staat — Versicherung. Nicht die Angestellten.

    Die 600TB/Monat (oder mehr) muss er aber trotzdem zahlen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gibt keine gewählten Regierungsmitglieder seit dem Putsch

    Ob gewaehlt oder nicht spielt keine Rolle, gemaess Uebergangsverfassung gibt es aber keine Ermaechtigung, das Volk zu vernachlaessigen oder gar auszunehmen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich weiss, das ist deine Rechtsauslegung, die wird aber vor Gericht keinen Widerhall finen!

      richtig, weil kein Thai vor Gericht zieht. Stell dir mal vor:

      Herr Richter, dieser Arbeitgeber will mir als Sozialleistung eine Privat-Versicherung
      aufs Auge drücken, die real 1500 US$ kostet und da will er von mir noch 600 Baht monatlich haben. Damit soll ich mich dann in ein professionelles KH begeben, wenn
      ich krank bin – so eine Frechheit, gell Euer Ehren. Ich bestehe darauf, das ich im Krankenheitsfall in ein 30-Betten Zimmer gebracht werde, wo ich die ganze Nacht irgendjemanden stöhnen höre – ich stehe auf so etwas. Einfach geil….
      Also bitte, euer Ehren – verurteilen sie bitte diesen AG für sein unverschämtes Geschenk von 1300 US$ – ich will das nicht haben. Ich bin der 30-Baht Versicherung hörig, ich liebe diese Karte.

      🙂

      600 TB bei 12.000TB Einkommen sind 5%!, was im Jahr schan fast(!) einem weiteren Gehalt entspricht!

      keine Ahnung ob ein AN mit 12.000 Baht auch 600 Baht zahlt, eher nicht. Ich zahle in D bei 1000 EUR auch weniger Krankenkassenbeiträge, als wenn ich 5000 EUR verdiene. Das könnten also bei 12.000 dann um die 200 Baht sein, es mag auch Firmen geben, die alles begleichen. Wir müssten dazu mehr Infos haben. Vielleicht kann man die auch ablehnen und zahlt dann nix.
      Ich denke, das hier Unternehmen sehr unterschiedliche Sozialleistungen anbieten. Da soll sich der Staat aber raushalten. Macht er auch… – jedes Unternehmen gibt dem Angestellten, das was er möchte. Unser Nachbar darf das Auto auch privat benutzen, er arbeitet bei 3BB-Internet-Service. Ist auch eine Sozialleistung, da er nicht mal Benzin zahlen muss.

  33. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Ich bin aber mehr dafür, das AGs selbst entscheiden können, was sie einem Angestellten an Sozialleistungen
    anbieten.

    In Deutschland entscheiden das die Arbeitnehmer selbst!
    Waere ja auch noch schoener!
    Man stelle sich vor, man geht in ein Restaurant und der Chef sagt heute gibts Steak auf Kosten des Hauses, nur die Beilagen muessen selbst bezahlt werden.
    Und die sind dann teuerer, wie beim Nachbarn das komplette Gericht.

    Von 81,084 mio Einwohnern sind in D
    rund 70Mio in der Gesetzlichen KVersicherung und nur etwa 8,5 Mio in einer PrivatKV.
    Auch in TH sind nur wenige, die einen Vorteil von einer PrivatenKV haben, es sind aber die Meisten, die ueberhaupt keinen Plan von der Sache haben.
    Fuersorgepflicht oder auch Verbraucherschutz gehoeren zu den Pflichtaufgaben einer Regierung!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      in Deutschland entscheiden die Angestellten selbst, was sie an Sozialleistungen annehmen. Wusste ich gar nicht, war zu meiner Zeit nicht so.
      In Deutschland gibt es Zuatz-Betriebsrenten und ich habe noch niemals davon gehört, das dies ein Arbeitnehmer abgelehnt hätte. Tw. musste der
      AN einen kleinen Anteil dazu mittragen, bei anderen wieder gar nichts.

      Man stelle sich vor, man geht in ein Restaurant und der Chef sagt heute gibts steak auf Kosten des Hauses, nur die Beilagen muessen selbst bezahlt werden.

      dann ess ich nur das Steak 🙂

      Aber egal, ich weiss nur – die Thais sind ganz heiss auf diese Sozialleistungen, keinem Angestellten würde es einfallen, diese nicht anzunehmen bzw. nicht zu benutzen. Du würdest also lieber auf den Job verzichten, als die Sozialleistungen lt. Vertrag anzunehmen.

      Da fällt mir dann auch nicht mehr dazu ein – gottseidank machen das die Thais nicht.

  34. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, ich habe nichts gegen Marxisten, Kommunisten usw. Ich bin aber mehr dafür, das AGs selbst entscheiden können, was sie einem Angestellten an Sozialleistungen
    anbieten. Das sollte nicht staatlich kontrolliert und gelenkt werden. Dann wären wir hier bei den Kommunisten gelandet.

    Was denn fuer “Geschenke”/Angebote? Ein Geschenk kann es wohl nicht sein, weil die beduerfen der Annahme und muessen Beglaubigt werden.
    Die Versicherung wird aber erst dann aktiviert, wenn der angeblich Beschenkte selbst einen beachtlichen Beitrag aufbringt, der sogar noch steigen wird.
    Ich gehe zZ davon aus, der Gesamt-Beitrag ist viel zu hoch fuer die Leistung und die Preise fuer die Leistung bei den Privat KHs und -Kliniken sind ausserdem total ueberzogen.
    Das kann ich nicht abpruefen und der Durchschnitts-Arbeitnehmer schon lange nicht. Ausserdem sind die Tarif bei den Privaten KV’s bewusst schwer zu verstehen und zu vergleichen.
    Der Durchschnitts-Arbeitnehmer versteht in der Regel so gut wie gar nichts, was er aber unterschreiben muss, um in den Genuss des “Geschenkes” zu kommen.
    Hier muss natuerlich der Staat eingreifen!

    Mein lieber STIN ich habe dir schon einmal ausfuehrlich in der alten Babbel gesagt, was ich von dir halte! Leider wurde das Forum dann geschlossen!
    Ich hatte eine grosse Achtung vor Bukeo.
    Wenn du jetzt versuchst mich hier zum Kommunisten abzustempeln, passt das genau zu dem Bild, das ich schon laenger von dir habe!
    Der Staat sind die Buerger selbst und die werden mit grosser Wahrscheinlichkeit uebervorteilt, also ist es doch sein gutes Recht aufzumucken.
    Wenn aber die gewaehlten Regierungs-mitglieder da nicht eingreifen hat das ganz bestimmt nichts mit Kommunismus zu tun .
    Entweder haben sie schlechter , boesartige Berater oder es ist Korruption im Spiel!

    • STIN STIN sagt:

      Was denn fuer „Geschenke“/Angebote? Ein Geschenk kann es wohl nicht sein, weil die beduerfen der Annahme und muessen Beglaubigt werden.

      in der Arbeitsbeschreibung/Arbeitsvertrag der thail Angestellten sind diese Sozialleistungen aufgeführt. Vor Arbeitsbeginn unterschreibt der Angestellte diese Leistungen und nimmt sie somit an. Wenn er dann noch die Karte das erstemal benutzt, ist die Annahme sozusagen beglaubigt, da der Patient samt Karte und ID-Karte vom Krankenhaus überprüft wird. Die Annahme des Geschenkes ist somit rechtskräftig abgeschlossen.

      Die Versicherung wird aber erst dann aktiviert, wenn der angeblich Beschenkte selbst einen beachtlichen Beitrag aufbringt, der sogar noch steigen wird.

      naja, wenn man 600 Baht im Monat als “beachtlichen Betrag” ansieht, dann hast du recht. Dafür erspart sich der Angestellte aber die Kosten der Medikamente.
      Die Kosten die mir in D für die Krankenkasse abegezogen wurden, waren beachtlich. 🙂

      Ich gehe zZ davon aus, der Gesamt-Beitrag ist viel zu hoch fuer die Leistung und die Preise fuer die Leistung bei den Privat KHs und -Kliniken sind ausserdem total ueberzogen.

      das mag sein, darum kümmert sich jetzt Prayuth, der kann das mit der BUPA abklären, was die dazu meinen, die müssen ja die Rechnung bezahlen, nicht der Angestellte.

      Das kann ich nicht abpruefen und der Durchschnitts-Arbeitnehmer schon lange nicht. Ausserdem sind die Tarif bei den Privaten KV’s bewusst schwer zu verstehen und zu vergleichen.

      warum sollte das ein Angestellter überprüfen wollen. Der wird krank, geht ins Chiang Mai Ram, lässt sich dort von US-ausgebildeten Medizinern behandeln und nicht von einem jungen Arzt, wo man nicht weiss – woher der sein Diplom hat. Erworben oder gekauft 🙂

      Der Durchschnitts-Arbeitnehmer versteht in der Regel so gut wie gar nichts, was er aber unterschreiben muss, um in den Genuss des „Geschenkes“ zu kommen.
      Hier muss natuerlich der Staat eingreifen!

      er unterschreibt eigentlich nur, das er diese Versicherung benutzen kann. Kein AG schreibt ihm vor, das er es muss. Er kann sich weiterhin in einem Massen-KH mit seiner 30-Baht Versicherungskarte begeben und dort von einem Thai-Arzt behandeln lassen. Ich würde die Privat-Versicherungskarte benutzen und die ich kenne, machen das sogar mit Stolz. Hebt das Image der Thai-Angestellten, wenn ihre Freunde dann ins Chiang Mai Ram gehen und nicht in einem Schlafsaal mit 30 oder mehr Patienten.
      Der Staat kümmert sich ja schon um die Abrechnungspraxis – das betrifft aber nur Staat — Versicherung. Nicht die Angestellten.

      Wenn aber die gewaehlten Regierungs-mitglieder da nicht eingreifen hat das ganz bestimmt nichts mit Kommunismus zu tun .
      Entweder haben sie schlechter , boesartige Berater oder es ist Korruption im Spiel!

      es gibt keine gewählten Regierungsmitglieder seit dem Putsch 🙂

  35. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann es sein, das due Kommunist bist – die mögen es auch, wenn alles staatlich gelenkt wird.

    Gehen dir die Argumente aus?
    Eben wirst du primitiv!

    • STIN STIN sagt:

      nein, ich habe nichts gegen Marxisten, Kommunisten usw. Ich bin aber mehr dafür, das AGs selbst entscheiden können, was sie einem Angestellten an Sozialleistungen
      anbieten. Das sollte nicht staatlich kontrolliert und gelenkt werden. Dann wären wir hier bei den Kommunisten gelandet.

  36. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch gem. dem Gesundheitsentwicklungsplan wird es als „Krankenversicherung“ bezeichnet.
    9. Neunter Gesundheitsentwicklungsplan (2002–2006)
    Entwicklung eines ganzheitlich ausgerichteten Gesundheitssystems für Thailand; Krankenversicherung für alle Bürger;

    Das ist die ANgestellten-Versicherung und hat nichts mit der Takki-Ver…hinternrung zu tun!

    • STIN STIN sagt:

      Junge, Junge……

      Das ist die staatliche, Gratis-Krankenversicherung für alle Bürger von Takki. Ich wusste gar nicht, das in TH alle Bürger Angestellte mit Privatversicherung sind.
      Dann könnte Prayuth in der Tat die staatliche KV, die dann keiner benötigt, einstampfen.

  37. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da hättest du aber viel zu ändern.
    1. Gesundheitsamt hier anschreiben, damit die die Karte nicht „Krankenversicherungskarte“ nennen
    2. alle thail. und ausl. Medien – weil die auch immer von der „Krankenversicherung“ schreiben
    usw.
    Also sehen wir dich dann wohl länger nicht, oder?
    Übrigens nicht vergessen, Prayuth anschreiben. Der hat letztens auch gemeint, er wolle die „Krankenversicherung“ abschaffen.

    Stimmt, die Verdreher haben ganze Arbeit geleistet. Sie werden eben durch die “billig Jounalisten” , die sich nicht an den Pressekodex halten und ihre Ungebildetheit durch Kaeuflichkeit und Unverschaemtheit ersetzen, weltweit unterstuetzt.
    Ein weltweites Problem, um das sich die zahnlose UN leider viel zu spaet gekuemmert hat.
    Zumal es sich ja auch bereits tief in die halbstaatlichen Menschenrechtsorganisationen , die sich ueberwiegend von Spenden finanzieren, wie ein Krebsgeschwuer hineingefressen hat.
    Das muss man herausschneiden, … ich hoffe, durch schliessen der grossen Luecken in den weltweiten Gesetzeswerken , in Bezug auf das Internet u.a., wird man diese Geissel wie zB Aids in den Griff bekommen!
    Es dauert halt seine Zeit, das mit den Gesetzen!
    Aber ich vertraue daraf, deswegen nutze ich meine Zeit, um mich um den Wesentlichen zu kuemmern!

  38. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: soll er auch nicht haben. Wäre ja noch schöner, wenn ein Betrieb seinen Angestellten keine Sozialleistungen mehr anbieten dürfte. Spart dem Staat doch Geld,
    wenn der AG die Versicherung zahlt und der AN dann die 30-Baht Versicherung nicht in Anspruch nimmt und somit die staatlichen Krankenhäuser entlastet.

    Genau das sage ich auch, wenn der Staat keine Gewalt mehr hat, wird sie ihm genommen!

    • STIN STIN sagt:

      …und das ist in diesem Fall gut so. Sonst wären alle ausl. Unternehmen wohl schon weg.

      kann es sein, das due Kommunist bist – die mögen es auch, wenn alles staatlich gelenkt wird. 🙂

  39. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Solltest du das nicht als Krankenversicherung betrachten, dann solltest du das Gesundheitsamt anschreiben, die mögen doch bitte die Karte umbenennen

    Also gemaess Gesundheitsentwicklungsplan des Gesundheitsamtes/Ministeriums ist das keine “Versicherung” , das ist nur unqualifizierte Verdreherei.
    Das sind Sachen, wie die Verleumdungen, wo sich Prayut kuemmern muesste, weil sonst wird die Geschichte sich nicht positiv an in “erinnern”.
    Ich befuerchte, er hat zulange gewartet.

    • STIN STIN sagt:

      auch gem. dem Gesundheitsentwicklungsplan wird es als “Krankenversicherung” bezeichnet.

      9. Neunter Gesundheitsentwicklungsplan (2002–2006)
      Entwicklung eines ganzheitlich ausgerichteten Gesundheitssystems für Thailand; Krankenversicherung für alle Bürger;

  40. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es gibt keine Versicherung. Es handelt sich um eine soziale Leistung des Staates . Der Staat stellt das Geld im Haushaltsplan zur Verfuegung.
    Wikipedia und alle anderen Medien nennen diese soziale Leistung wie folgt:
    Krankenversicherung
    Das Gesundheitsministerium unternahm seit dem Ende des 20. Jahrhunderts Anstrengungen, die öffentliche Krankenversicherung zu stärken. Eines der zielführenden Programme war da so genannte „30-Baht-Versicherungsprogramm“, das im April 2001 begonnen wurde.

    sie wird also „öffentliche Krankenversicherung“ oder oft auch „staatliche Krankenversicherung“ genannt. Die Karte wird „Versicherungskarte“ genannt. Also ist es eine Versicherung die das Gesundheitsamt selbst verwaltet und bezahlt. Wäre es keine Versicherung, müsste man sich nicht bewerben, müsste keine „Versicheurngskarte“ haben und der Staat zahlt halt einfach nach den Strichlisten der Krankenhäuser, die diese für jeden Patienten führen.

    Es ist leider so, auch bei Wikipedia bekommen die Verdreher immer mehr Oberwasser.
    Ich koennte das in einer Nacht aendern, bin aber lieber hier bei euch.
    Ich klaere das aber Morgen ab!

    • STIN STIN sagt:

      da hättest du aber viel zu ändern.

      1. Gesundheitsamt hier anschreiben, damit die die Karte nicht “Krankenversicherungskarte” nennen
      2. alle thail. und ausl. Medien – weil die auch immer von der “Krankenversicherung” schreiben
      usw.

      Also sehen wir dich dann wohl länger nicht, oder? 🙂

      Übrigens nicht vergessen, Prayuth anschreiben. Der hat letztens auch gemeint, er wolle die “Krankenversicherung” abschaffen. 🙂

  41. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann man fast so sagen. Fängt eine Thai heute z.B. bei BIG-C an der Kasse an, dann bekommt sie eine Versicherungskarte, ob sie will oder nicht. Sie wird gezwungen
    diese zu verwenden, aber sie hat sie zumindest. Dem Angestellten wird es also freigestellt, ob er die staatl. KV verwendet oder lieber in ein gutes privates
    KH geht. Ich gehe favon aus, das man keine Wahl hat, diese Versicherung und den Eigenbetrag dazu abzulehnen.

    Scheinbar hat der Staat in mehreren Bereichen keine Gewalt mehr!

    • STIN STIN sagt:

      soll er auch nicht haben. Wäre ja noch schöner, wenn ein Betrieb seinen Angestellten keine Sozialleistungen mehr anbieten dürfte. Spart dem Staat doch Geld,
      wenn der AG die Versicherung zahlt und der AN dann die 30-Baht Versicherung nicht in Anspruch nimmt und somit die staatlichen Krankenhäuser entlastet.

  42. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: dann hälst du mir halt meinen Kommentar morgen unter die Nase. Es reicht einfach Datum/Uhrzeit und welcher Artikel. Dann finde ich es leichter.

    Ich traue mich das gar nicht zu schreiben, aber das Tolle an deinem Blog ist, man braucht bei einem Zitat nur auf den blau unterlegten “Zitierten” zu klicken, und schon springt es zur Quelle. (zumindest ging es mal so)
    Es waere nett, wenn du das weitergeben koenntest und ich es nicht immer wieder erklaeren muesste.

  43. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Träger ist das Gesundheitsministerium. Unter welchen Namen dort die Versicherung eingetragen ist, weiss ich nicht. Im Volksmund wird sie 30-Baht Versicherung genannt, in den
    Medien tw. auch oder „Staatliche Krankenversicherung“.

    Das kannst du jemanden erzaehlen, der die Hose mit der Beisszange zumacht!
    Es gibt keine Versicherung. Es handelt sich um eine soziale Leistung des Staates . Der Staat stellt das Geld im Haushaltsplan zur Verfuegung.
    Die show, die du hier abziehst hat Kindergarten-Niveau.
    Aber mir macht es Spass, also mach ruhig weiter.
    :mrgreen:

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt keine Versicherung. Es handelt sich um eine soziale Leistung des Staates . Der Staat stellt das Geld im Haushaltsplan zur Verfuegung.

      Wikipedia und alle anderen Medien nennen diese soziale Leistung wie folgt:

      Krankenversicherung
      Das Gesundheitsministerium unternahm seit dem Ende des 20. Jahrhunderts Anstrengungen, die öffentliche Krankenversicherung zu stärken. Eines der zielführenden Programme war da so genannte “30-Baht-Versicherungsprogramm”, das im April 2001 begonnen wurde.

      sie wird also “öffentliche Krankenversicherung” oder oft auch “staatliche Krankenversicherung” genannt. Die Karte wird “Versicherungskarte” genannt. Also ist es eine Versicherung die das Gesundheitsamt selbst verwaltet und bezahlt. Wäre es keine Versicherung, müsste man sich nicht bewerben, müsste keine “Versicheurngskarte” haben und der Staat zahlt halt einfach nach den Strichlisten der Krankenhäuser, die diese für jeden Patienten führen.

      Solltest du das nicht als Krankenversicherung betrachten, dann solltest du das Gesundheitsamt anschreiben, die mögen doch bitte die Karte umbenennen 🙂

  44. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: niemand presst diese Menschen in eine private Krankenversicherung. Das machen die Firmen selbst.

    Wie, die Firmen pressen die Angestellten in die Privat-Versicherung?!

    STIN: Das sind dann genau die gleichen Sozialleistungen, wie wenn eine deutsche Firma dem Angtestellten noch eine Zusatzrente/Firmenrente anbietet und dann eben in die Firmenpensionskasse Geld einzahlt. Die Firma in TH muss das nicht machen, dann sind die Angestellten halt normal über die Staats-Versicherung abgedeckt. Keine Ahnung, was du gegen eine zusätzliche Firmenversicherung hast. Hat mit dem Staat absolut nichts zu tun.

    Und Morgen hast du das wieder nie gesagt!
    Es gibt also kein Gesetzt, das das mit der Versicherung regelt. Wenn ich jetzt deinen letzten Beitrag verstanden habe muss doch gar nichts sein oder doch?
    Die Firmen/Arbeitgeber der Angestellten (welche? Alle?) machen das freiwillig? Sie zahlen diese Bupa-Versicherung, aber welchen Tarif ? Also, die genaue Bezeichnung des Tarifes wuerde reichen!
    Bis dahin wuerde ich als Angestellter “danke schoen” sagen und mich freuen!
    Jetzt ist es aber so, man bekommt doch die Leistung ingesamt NUR, wenn man (der Angestellte) den gleichen Betrag nochmal dazu bezahlt.
    Also der Arbeitgeber sagt, ich schenke dir etwas zusaetzlich und zwar das Produkt”im-Detail-schwer-auseinanderzuhalten-und-zu-gewichten”, aber damit das voll “ausgekostet” werden kann, musst du lieber schlauer ANgestellter, nochmal den gleichen Betrag dazu zahlen.
    Also der grosszuegige AG zahlt 100 Geld und der ANgestellte auch 100 Geld, wodurch das “Geschenk” 200 Geld kostet.
    Jetzt geht der tatsaechliche schlaue Angestellte zur Stiftung Warentest (oder aehnlichem) und sagt, die Versicherung mit dem Tarif xy, was darf die kosten? Dann sagt die Stiftung, solche Auskuenfte duerfen wir nicht geben , aber in unserer Zeitschrift vom Maerz steht die Antwort drin.
    Dann schaut der schlaue Angestellte nach und da steht der Tarif darf nur 70 Geld kosten.
    Dann wuerde doch der veraergerte Angestellte zu “seiner” Partei in seinem Wahlkreis gehen und sagen, was geht denn hier ab, stellt das mal richtig! Wieso duerfen Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer so uebern Tisch ziehen.
    Das waere natuerlich nur wirklich so, wenn die Beispielszahlen zutreffen.
    Wurden die Bedingungen jemals von einem neutralen Verbraucherschuetzer oder aehnlichem abgeprueft?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wie, die Firmen pressen die Angestellten in die Privat-Versicherung?!

      kann man fast so sagen. Fängt eine Thai heute z.B. bei BIG-C an der Kasse an, dann bekommt sie eine Versicherungskarte, ob sie will oder nicht. Sie wird gezwungen
      diese zu verwenden, aber sie hat sie zumindest. Dem Angestellten wird es also freigestellt, ob er die staatl. KV verwendet oder lieber in ein gutes privates
      KH geht. Ich gehe favon aus, das man keine Wahl hat, diese Versicherung und den Eigenbetrag dazu abzulehnen.

      Und Morgen hast du das wieder nie gesagt!

      dann hälst du mir halt meinen Kommentar morgen unter die Nase. Es reicht einfach Datum/Uhrzeit und welcher Artikel. Dann finde ich es leichter.

      Die Firmen/Arbeitgeber der Angestellten (welche? Alle?) machen das freiwillig? Sie zahlen diese Bupa-Versicherung, aber welchen Tarif ? Also, die genaue Bezeichnung des Tarifes wuerde reichen!

      ich denke schon alle. Ich weiss nicht, ob es bei den grossen Konzernen ev. auch Beschäftigte unter 12.000 Baht gibt, die dann nicht registriert werden müssen und
      daher auch ev. keine Versicherung erhalten.
      Welcher Tarif das ist, weiss ich nicht. Die Firmen haben eigene Tarife, die sie dann mit der BUPA aushandeln. Kommt wohl auch auf die Mitarbeiter-Zahl an usw.
      Da wird es sicher auch Unterschiede bei den Angestellten geben. Manager dürften eine bessere Abdeckung erhalten, als normale Arbeiter. Ist aber nur eine Vermutung.

      Jetzt ist es aber so, man bekommt doch die Leistung ingesamt NUR, wenn man (der Angestellte) den gleichen Betrag nochmal dazu bezahlt.

      Der Arbeitgeber-Anteil dürfte höher sein, als der Arbeitnehmer-Anteil. Ich denke nicht, das die Versicherung bei meinem Sohn nur 1200 Baht (also 2x 600 Baht) kostet.
      Spielt aber keine Rolle was der AG zahlt. Fein ist, das man dann mit 600 Baht eine BUPA-Versicherung hat, die ansonsten mehrere 1000 US$ pro Jahr kostet.

      Für Firmen gibt es verschiedene Pakete:

      Company Gold Superior
      Company Gold
      Company Classic
      Company Essential (für die gesamte Familie)

      Unter diesen Paketen kann dann die Firma aussuchen, welches sie welchem Mitarbeiter überreicht. Manager werden vermutlich ein umffangreicheres Paket erhalten,
      als ein einfacher Angestellter.

      Also der grosszuegige AG zahlt 100 Geld und der ANgestellte auch 100 Geld, wodurch das „Geschenk“ 200 Geld kostet.

      ja, auch wenn ich nicht weiss – ob es die Hälfte ist, eher zahlt der AG mehr. In Deutschland zahlt der AG seine Anteile und der AN auch.

      Dann schaut der schlaue Angestellte nach und da steht der Tarif darf nur 70 Geld kosten.

      oder er sieht nach und der Tarif den er hat, würde ihm bei Selbstabschluss 1500 US$ kosten und er zahlt nur 200 US$ pro Jahr dazu. Der Angestellte freut sich 🙂

      Wurden die Bedingungen jemals von einem neutralen Verbraucherschuetzer oder aehnlichem abgeprueft?

      was sollte den der Verbraucherschutz prüfen, wenn der Arbeitgeber de, Angestellten pro Jahr 1300 US$ schenkt?

  45. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Tatbestandsmerkmale einer Täuschung

    Da scheine ich wohl mit STIN einer Meinung zu sein, sonst haette er ja bestimmt etwas dazu geschrieben!
    Die Gelder der Angestellten muessen dem Steuerhaushalt direkt oder indirekt zufliessen.
    Damit kann eine Soziale Absicherung fuer alle aufgebaut werden.
    Diese Menschen (Angestellt) mit ihren Familien in eine Private Versicherung zu pressen halte ich fuer illegal und sozial nicht tragbar!

    • STIN STIN sagt:

      Diese Menschen (Angestellt) mit ihren Familien in eine Private Versicherung zu pressen halte ich fuer illegal und sozial nicht tragbar!

      niemand presst diese Menschen in eine private Krankenversicherung. Das machen die Firmen selbst. Das sind dann genau die gleichen Sozialleistungen, wie wenn eine deutsche Firma dem Angtestellten noch eine Zusatzrente/Firmenrente anbietet und dann eben in die Firmenpensionskasse Geld einzahlt. Die Firma in TH muss das nicht machen, dann sind die Angestellten halt normal über die Staats-Versicherung abgedeckt. Keine Ahnung, was du gegen eine zusätzliche Firmenversicherung hast. Hat mit dem Staat absolut nichts zu tun.

  46. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die 30-Baht Versicherung gibt es schon noch, nur ohne die 30 Baht Zuzahlung

    Unter welchem Namen ist denn die Versicherungsgesellschaft eingetragen und wer ist der Traeger?

    • STIN STIN sagt:

      Träger ist das Gesundheitsministerium. Unter welchen Namen dort die Versicherung eingetragen ist, weiss ich nicht. Im Volksmund wird sie 30-Baht Versicherung genannt, in den
      Medien tw. auch oder “Staatliche Krankenversicherung”.

  47. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da musst du unterscheiden. Vor der 30-Baht Versicherung war es so wie du schreibst.

    Da bin ich aber froh, fuer diese Ubereinstimmung.
    Und die 30-Bath-“Versicherung” war auch keine weil mit dem Behandlungsgeld noch nicht mal 5 Mrd (abzgl. der Erhebungskosten) eingenommen wurden und die “freie Gesundheitsversorgung”(fGVT) fuer 48 Mio Thais mit etwa 150 Mrd aus dem Steuerhaushalt finanziert wurde!
    Und mindestens 3mal wuerde hier von den STINs festgestellt , die 30-Bath-Regelung gibt es nicht mehr!
    Gut, dass wir uns darueber einvernehmlich ausgetauscht haben.

    Was in meinen Augen nicht in Ordnung ist, ist der Abschluss der PrivatVersicherung bei den ANgestellten.
    Ich gehe immer noch davon aus, das war als Sozialversicherungsbeitrag an die fGVT gedacht. Der Abschluss einer Versicherung nur fuer den ANgestellten, kann nicht im Interesse des Staates sein!!
    Ich gehe davon aus, hier haben alle Angestellten etwas unterschrieben und 99% weiss nicht, zu was sie sich damit verpflichtet haben und welche Verluste ihnen ins Haus stehen.
    Damit sind meiner Ansicht nach die Tatbestandsmerkmale einer Täuschung erfuellt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%A4uschung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Arglistige_T%C3%A4uschung
    Ich denke der Staat sollte hier fuer alle den Abschluss anfechten. Danach kann der Angestellte nach umfassender Aufklaerung , auch ueber Alternativen selbst neu entscheiden ob er eine Private Versicherung abschliessen will!
    Ich gehe auch davon aus, der Staat kann keinen zwingen, eine Privat-Versicherung mit solch schlechten Konditionen , Unbekannten, Veraenderungs- und Kuendigungsmoeglichkeiten abzuschliessen, das hat mit Sozial nichts zu tun.
    Nach meinem Dafuerhalten sollte der Betrag das Arbeitnehmers und das Arbeit gebers Jeweils als STeuer eingezogen werden, dadurch entfallen die Verwaltungskosten von bis zu 30%. Gleichzeitig deckt der Staat die Kosten mit einer einmaligen Zahlung(=Bereitstellung im HPL) eine spitzabrechnung erfolgt dann im Zuge der Jahesrechnung.

    • STIN STIN sagt:

      Und mindestens 3mal wuerde hier von den STINs festgestellt , die 30-Bath-Regelung gibt es nicht mehr!
      Gut, dass wir uns darueber einvernehmlich ausgetauscht haben.

      die 30-Baht Versicherung gibt es schon noch, nur ohne die 30 Baht Zuzahlung 🙂

  48. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: macht ja nichts. Ich komme nur manchmal durcheinander, wenn da Zahlen auftauchen, die ich geschrieben haben soll, was aber nicht stimmt.
    Ich weiss sehr viel, was verwaltungstechnisch hier abläuft, aber ich kenne auch keine Einzelheiten und auch keine Zahlen. Kann tw. also auch
    nur vermuten.

    In der Regel rechne ich da mit deinen Zahlen, das sind aber nur diese einfachen Grundrechenarten (+,-,*,/), das sollte dann schon nachvollziehbar sein. Wenn es mal ganz schlimm kommt, ist noch ein Dreisatz dabei, aber das ist ja eigentlich auch nur “Punktrechnung”.

    STIN: Die werden kaum einem Ausländer die Bilanzen bzw. Haushaltspläne aushändigen – damit wir wissen, wohin das Geld fliesst

    Der Haushaltsplan ist “Gesetz” und wie alle Gesetze ist er nach Beschluss durch das Parlament und nach Unterschrift im Staatsanzeiger/Gazette zu veroeffentlichen. Das Gleiche gilt fuer die Jahresabschlussrechnung und analog fuer die Doppik. Da das in DINA4-Groesse 10-15 cm dicke Waelzer sind werden sie ausgelegt und im Staatsanzeiger/Gazette wird darauf hingewiesen (Ort, Dauer in Tagen, Tageszeiten).
    Die “Oeffentlichkeit” ist eines der Wichtigsten Instrumente der Demokratie und dient unter anderem auch der Verhinderung von Korruption und Betrug.
    Wenn es das in TH nicht gaebe, haetten wir eine der Hauptursachen, warum das in TH so ausufern kann!
    Beispiel
    Wenn ein Unternehmer (Ausland oder Inland ) im ausgelegten HPL sieht, der Staat hat vor, eine 100km lange Bahnlinie zu bauen, wird er als Bahnlinien-Bauer schonmal die Messer wetzen, damit er bei der ANgebotsabgabe mit spitzen Bleistift rechnen kann.
    Wurde er dann nicht beteiligt, obwohl bei dieser Betragshoehe eine oeffentliche Ausschreibung durchzufuehren ist, wuerde der in D auf die Barrikaden gehen.
    Wurde er beteiligt, hat aber fuer sein ANgebot von 95 MioTB keinen Zuschlag erhalten, wird er sich wundern, wenn er bei der Eroeffnung der billigste Bieter war.
    Sieht er dann aber in der Jahresrechnung, dort wurden 125 Mio abgerechnet, wird er wieder grosse Geschuetze auffahren.
    Das Gleiche gilt fuer interessierte/betroffene Buerger.
    So (und vieles andere mehr) hat der Staat (Unternehmer und Buerger gehoeren zum/sind der STaat) zusaetzliche (kostenlose) Ueberwachungsorgane!
    Bei Staatsunternehmen und privaten Unternehmen ist es aehnlich.
    Siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Publizit%C3%A4tspflicht

    Wenn es das in TH nicht gibt, oder die Offenlegung nicht bekannt gemacht wird oder nur unter 100% getoentem Panzerglas in der Dunkelkammer erfolgt, dann gehoert das mit ganz oben auf die Reformliste. 😉

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  49. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: macht ja nichts. Ich komme nur manchmal durcheinander, wenn da Zahlen auftauchen, die ich geschrieben haben soll, was aber nicht stimmt.
    Ich weiss sehr viel, was verwaltungstechnisch hier abläuft, aber ich kenne auch keine Einzelheiten und auch keine Zahlen. Kann tw. also auch
    nur vermuten. Die werden kaum einem Ausländer die Bilanzen bzw. Haushaltspläne aushändigen – damit wir wissen, wohin das Geld fliesst

    Der Haushausplan und die Jahresrechnung SIND oeffentlich zu machen, alles andere waere ja noch schoener!

  50. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Thailaender die durch die soziale Leistung des Staates (“freie Gesundheitsversorgung”)versorgt werden, haben KEINE Versicherung.
    Ich kenne keinen , der einen Versicherungsvertrag unterschrieben hat, und Beitraege bezahlt!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, es ist bei euch gleich wie bei uns. Es gibt keine ID-Karten Besitzer, die nicht in einem Tabien Ban stehen, das ist synchron. Also kein Eintrag im Hauspapier,
    keine ID-Karte. Also nehmen wir das Hauspapier als Massstab, weil es gibt in TH Shan-Leute, die stehen im Hausbuch, bekommen aber keine Thai-ID-Karte, weil sie
    kein Thai sind.

    Habe ich so nicht geschrieben! Ich habe behauptet, der Thai geht mit der ID-card und nicht mit der “Versicherungskarte des Staates” in freie Behandlung. Das war frueher mal! Tabien Ban hat man als Ausweis direkt bei der Behandlung noch nie gebraucht!

    • STIN STIN sagt:

      Die Thailaender die durch die soziale Leistung des Staates („freie Gesundheitsversorgung“)versorgt werden, haben KEINE Versicherung.

      da musst du unterscheiden. Vor der 30-Baht Versicherung war es so wie du schreibst. Danach führte Thaksin jedoch die 30-Baht Versicherung ein und das ist eine
      Versicherung. Man unterschreibt sehr wohl bei der Aushändigung der Versicherungskarte einen Vertrag (ich kenne den Inhalt nicht) und man muss sich für diese
      Versicherung bewerben. Auch in D hab ich als Hartz4 eine Versicherung, nur das die halt der Staat bezahlt, nicht der AG/AN usw.

      Habe ich so nicht geschrieben! Ich habe behauptet, der Thai geht mit der ID-card und nicht mit der „Versicherungskarte des Staates“ in freie Behandlung. Das war frueher mal! Tabien Ban hat man als Ausweis direkt bei der Behandlung noch nie gebraucht!

      hier läuft das so – man geht ins Krankenhaus, zeigt ID-Karte, tw. reicht auch die Versicherungskarte, vor und wird gratis behandelt, diejenigen ohne Karte werden privat
      abgerechnet. Kann aber durchaus sein, das manche Krankenhäuser einfach voraus setzen, das der Thai eine Karte hat. Das Krankenhaus bekommt aber nur sein Geld, wenn
      der Thai dann die Karte tatsächlich hat. Sonst existiert der nämlich abrechnungstechnisch gar nicht.
      In D musste meine Frau seinerzeit ihr Karte auch nicht vorweisen. Es hat die Angabe der Krankenkasse, also AOK – gereicht. Die hätten sich dann aber schon gemeldet,
      wenn sie nicht dort versichert gewesen wäre.

  51. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Tut mir leid, aber du verwechselst alles ein wenig. Aber kein Problem

    Den Schuh ziehe ich mir nicht an, weil im Unterschied zu Euch , steh ich zu meinen Fehlern.
    Du hast hier Hausrecht, aber du schreibst deine Antworten unter die Kommentare, was sonst keiner kein und du benutzt nicht die Zitierfunktion “Quote” was es wirklich sehr schwierig macht, dem Datenfluss zu folgen.

    • STIN STIN sagt:

      macht ja nichts. Ich komme nur manchmal durcheinander, wenn da Zahlen auftauchen, die ich geschrieben haben soll, was aber nicht stimmt.
      Ich weiss sehr viel, was verwaltungstechnisch hier abläuft, aber ich kenne auch keine Einzelheiten und auch keine Zahlen. Kann tw. also auch
      nur vermuten. Die werden kaum einem Ausländer die Bilanzen bzw. Haushaltspläne aushändigen – damit wir wissen, wohin das Geld fliesst 🙂

  52. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Gut, dann klären wir das auch mal ab…..
    Die Bupa ist eine Privatversicherung und die nimmt jeden Thai und Farang auf, der die Prämien zahlt. Ebenso auch Angestellte von Firmen, wo dann die Firma den Löwenanteil der Versicherung zahlt, der Angestellte in etwa 600 Baht dazu zahlt.

    Und das ist jetzt die wievielte Version der von Euch abgelegten Abklaerungen? Hier ist auf einmal NEU, der Angestellte muss ETWA 600Bath dazuzahlen. Davon war bisher NIE die Rede! Es hiess wer 16.000 TB mtl verdient fuer den muss der Arbeitgeber 7.200 Arbeitgeberanteil aufbringen und dafuer -Aussage “STIN”-
    waere dann alles frei! das wurde hier lang und breit besprochen, wobei ihr immer euren Sohn als Beispiel angefuehrt habt, der Luxuszimmer, Medikament, unendliche Chefarztkosten, stionaer, ambulant alles frei hatte.

    Jetzt aufeinmal muss der Arbeitnehmer ETWA 600TB/mtl (also zufaellig nochmal 7.200TB/a) , quasi als “Arbeitnehmer-Anteil” zuzahlen, wobei immer noch nicht klar ist, wie teuer dasVIP-Zimmer mit Plueschsofa sein, wieviel Naechte im Jahr , wie hoch ist das Tagegeld, wieviel Tage im Jahr, ….., wie alt, wie gesund, ….
    Das ist irgendwie alles ….unserieoes, was ihr von Post zu Post “redaktionell ueberarbeitet” von euch gebt!
    Wenn meine Versicherungsvertreterin sagt “ETWA”oder “nitnoi” da laeuft es bei mir eiskalt den Ruecken runter und es gehen alle Alarmglocken an.
    Beim letzten 5-Jahres-Alters-Sprung waren “nitnoi”=5.000TB!

    Jetzt ist nach deinen Worten, Abhisit fuer diese “Rabenvater”-Sozial-Gesetzgebung verantwortlich!? Hier hat also jetzt das Familien-Oberhaupt eine Luxus-Voll-Versicherung und der Rest der Familie laeuft auf Armenkarte.
    Diese 48 mio Thais haben KEINE Versicherung!
    Eine Versicherung koennte man als Kollektiv bezeichen. Da haben Versicherungsnehmer und Versicherer einen Vertrag, der die Gewährung von Versicherungsschutz zum Gegenstand hat, wofuer natuerlich der vereinbarte Beitrag gezahlt werden muss .
    Dafuer braucht es dann bei der angeblichen “Versicherung” auch eine eigene Rechtspersoenlichkeit, die haften muss und die man verklagen kann.
    Die 30-Bath Zahlung war NIE ein Versicherungsbeitrag sondern allenfalls mit dem Behandlungsgeld (in D 2005 –>10 Euro pro Quartal) zu vergleichen.
    Diese sogenannte “freieGesundheitsversorgung” bekommen alle Thais (zumindest hier im Sueden) die eine ID-Karte haben.
    Wuerden das nur die bekommen (auf ANtrag) die das Hauspapier haben, haetten viele keinen Anspruch und es wuerde ein riesen Verwaltungsaufwand entstehen, aber scheinbar ist man in ChiangMai noch steinzeitmaessig rueckstaendig!

    Diese Buba-Versicherung fuer den Rabenvater, macht gerademal die Haelfte der Gesetzlichen Versicherung in D aus (3,75+3,75% zu 7,3+7,3%) aus , nur sind bei der gesetzlichen im Schnitt 3-4 Personen versichert, die 24-Stunden-Pflege ist inbegriffen , man kann ohne Zuzahlung alle Privaten Kliniken und KH’s nutzen, … allerdings liegt man im 2-3 Bett-Zimmer. Wenn man das mehr vermarkten wuerde, nutzten fuer etwa 80Euro mehr pro Tag, auch den Einbettzimmer-Tarif.

    Die “freie Gesundheitsversorgung” finanziert der Staat aus dem Steuerhaushalt! Dafuer stellt er fuer die 48 Mio Buerger zZ 2.900TB/Buerger und Jahr zur Verfuegung (=140 MrdTB).
    Bei dem Behandlungsgeld (30TB/Behandlung) kamen im Jahr noch nicht mal 5 MrdTB zusammen, wodurch noch ein beachtlicher Teil durch Verwaltungs/Erhebungskosten verloren ging!
    Wenn man sieht, wie die Staatseinrichtungen, die von 12-15 Jahren ein Vorzeigeobjekt waren, koennen einem die traenen in die Augen steigen, wenn man sieht , wie schlecht der Unterhaltungszustand heute ist.
    Ich finde es beschaemend fuer den gesamten Staat, dass man dort auf “Nebenerwerbseinkommen” angewiesen ist, die mich an Keffeefahrten mit Heizdecken-Verkauf erinnern.
    Wuerde die Regierung alles in die Staatskasse vereinnahmen, was dem Staat gehoert, haette TH laengst die weltweit groesste Uboot-Flotte und stabilste freie Gesundheitsversorgung.
    Allerdings wuerden Aktionaere, Privat Versicherungen, Nobel-KHs, … etwas ungesuender da stehen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Und das ist jetzt die wievielte Version der von Euch abgelegten Abklaerungen?

      es gibt nur eine Version. Das mein Sohn 600 Baht für die Versicherung abgezogen bekommt, hab ich erst vor Tagen erfahren. Anonsten ist das so wie es ist.
      Ev. ergänze ich es noch weiter, wenn ich weitere Infos erhalte. Nächstes Mal frag ich unsere Bekannte von 7/11 – wieviel ihr abgezogen wird.

      Es hiess wer 16.000 TB mtl verdient fuer den muss der Arbeitgeber 7.200 Arbeitgeberanteil aufbringen und dafuer -Aussage „STIN“-
      waere dann alles frei! das wurde hier lang und breit besprochen, wobei ihr immer euren Sohn als Beispiel angefuehrt habt, der Luxuszimmer, Medikament, unendliche Chefarztkosten, stionaer, ambulant alles frei hatte.

      ab 12.000 Baht geht das. Kann sein, das du alles etwas mischst. Also zeig mir nochmals bitte den Kommentar, wo ich das geschrieben. So aus dem Zusammenhang gerissen, tue ich mir schwer – darauf korrekt zu antworten.

      Das ist irgendwie alles ….unserieoes, was ihr von Post zu Post „redaktionell ueberarbeitet“ von euch gebt!

      es wird nichts überarbeitet, höchstens mit neuen Infos ergänzt, weil man sich halt nach solchen Diskussionen dann bei Bekannten genauer erkundigt.
      Das betrifft aber nur genauere Zahlen dazu. Alles andere bleibt so wie es geschrieben wurde.

      wobei ihr immer euren Sohn als Beispiel angefuehrt habt, der Luxuszimmer, Medikament, unendliche Chefarztkosten, stionaer, ambulant alles frei hatte.

      das hab ich in so einer Form nie geschrieben. Also bitte meinen Kommentar dazu angeben. Medikamente, Arztkosten, stationär/Ambulant
      ist alles frei bei ihm. Unendliche Ärztebetreuung hat er nicht, ich schrieb doch – es gibt ein Limit.

      Jetzt ist nach deinen Worten, Abhisit fuer diese „Rabenvater“-Sozial-Gesetzgebung verantwortlich!?

      ja, ABhisit hat die 30 Baht Zuzahlung abgeschafft. Nicht mehr und nicht weniger.

      Hier hat also jetzt das Familien-Oberhaupt eine Luxus-Voll-Versicherung und der Rest der Familie laeuft auf Armenkarte.

      das könnte so sein. Bupa hat Pakete inkl. Familienangehörige und auch ohne. Wie soll ich nun wissen, welches Paket der jeweilige Arbeitgeber für die Angestellten
      verwendet. Leicht möglich, das höhere Angestellte also inkl. Familie versichert sind u.a. ohne.

      Diese 48 mio Thais haben KEINE Versicherung!

      Junge, Junge…..
      Jeder in TH atmende Thai hat eine Versicherung, es gibt keinen einzigen Thailänder, der in TH keine Versicherung hat. Zumindest solange nicht, bis Prayuth die
      staatliche Versicherung einstampft.

      Da haben Versicherungsnehmer und Versicherer einen Vertrag, der die Gewährung von Versicherungsschutz zum Gegenstand hat,

      jein….
      Eine Angestellte vom BIG-C hat keinen Vertrag mit irgendeiner Versicherung. Die hat einen Arbeitsvertrag mit dem AG, wo eben die Versicherungsleistung als
      Sozialleistung mit aufgeführt ist. Versichert sich eine Geschäftsfrau z.B. bei BUPA privat, dann hat die einen Vertrag mit BUPA. Im ersten Fall nicht.

      Die 30-Bath Zahlung war NIE ein Versicherungsbeitrag sondern allenfalls mit dem Behandlungsgeld (in D 2005 –>10 Euro pro Quartal) zu vergleichen.

      richtig, die 30 Baht waren nur eine Zuzahlung, wie bei uns die Rezeptgebühr oder seinerzeit die 5 EUR pro Arztbesuch. Keine Ahnung ob es das noch gibt.

      Diese sogenannte „freieGesundheitsversorgung“ bekommen alle Thais (zumindest hier im Sueden) die eine ID-Karte haben.
      Wuerden das nur die bekommen (auf ANtrag) die das Hauspapier haben, haetten viele keinen Anspruch und es wuerde ein riesen Verwaltungsaufwand entstehen, aber scheinbar ist man in ChiangMai noch steinzeitmaessig rueckstaendig!

      nein, es ist bei euch gleich wie bei uns. Es gibt keine ID-Karten Besitzer, die nicht in einem Tabien Ban stehen, das ist synchron. Also kein Eintrag im Hauspapier,
      keine ID-Karte. Also nehmen wir das Hauspapier als Massstab, weil es gibt in TH Shan-Leute, die stehen im Hausbuch, bekommen aber keine Thai-ID-Karte, weil sie
      kein Thai sind. Otto-Nonghkai – ein Member im nittaya.de – steht im blauen Hausbuch seiner Frau, bekommt aber keine ID-Karte.

      Tut mir leid, aber du verwechselst alles ein wenig. Aber kein Problem 🙂

  53. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ich höre gerade von meiner Frau, das z.B. bei einem Notruf – danach immer ein Arzt und mind. eine Schwester mit dem Rettungsfahrzeug zum Unfallort oder eben ins Haus kommt. Also läuft das so wie in Deutschland auch. Ich habe auch mal einen Unfall gesehen, da haben sich 2 besoffenen Brüder mit ihrem Motorrad um einen Strommasten gewickelt. Die waren schon tot, als der Rettungswagen kam und da war dann auch ein Arzt und ein Pfleger dabei. Der Arzt hat dann noch den Leichnam komplett abgetastet, Mund reingeguckt usw.
    Also kommen schon Notärzte, wenn man z.B. wegen Herzinfarkt die Notrufnummer 1669 wählt. Die können wohl auch Englisch.

    Du schwurbelst schon wieder. Die neue Leistung kommt ganz bestimmt nicht von den PrivatKHs, sondern von den staatlichen KHs. Dort gibt es wahrscheinlich einen, wenn ueberhaupt, Notarztwagen. Alle anderen Rettungswagen, die hier in jedem “Ortsteil” stehen, gibt es nur einen Fahrer und Sanitaeter.
    Und all das wuerde wegfallen, wenn die staatlichen Haeuser wegfallen!
    Darum geht es ja momentan.
    Und es bleibt auch dabei, es sind etwa 48 Mio Menschen in TH nicht versichert, da von dir behauptet wurde, dieses 30TB-Schema waere abgeschaft.
    Der ueberwiegende Teil der 48Mio- Nichtversicherte sind Angehoerige der Angestellten(ca30 mio) und der Beamten (ca 10Mio). Also auch alles keine Armen. Der Rest sind Kleinunternehmer und Bauern!
    Es ist auch immer noch nicht abgeklaert, warum die Bupa eine Vollversicherung inkl, VIP-Zimmer und Medikamente fuer einen Appel und Ei zur Verfuegung stellen kann, die aber den nicht versicherten 48 mio Thais verschlossen bleibt und sie auf eine im Verhaeltnis dazu, suendhaft teure Versicherungen zurueckgreifen muessen , was wohl mit den “ploetzlich” sehr hohen Preisen der PrivatKHs und Kliniken zusammenhaengt, die unbedingt von einer neutralen Preispruefstellen untersucht werden muessen.

    Ansonsten koennte das System nur funktionieren, wenn wie in D alle Beteiligten Behandlungen nach einem Sozial-Tarif (D=Pflichtversicherung; TH=2900TB/Per.u. Jahr) und nach ANGEMESSENEN Privat-Tarif anbieten wuerden.
    Und da ist das reine “Privat-System”, soweit entfernt, wie die Sonne vom Mond.
    Wenn die staatlichen Haeuser alle zugemacht wuerden, hingen die meisten Kliniken in der Luft, weil dann Geraetschaeften, der staatl.Einrichtungen, inkl der Bettenhaeuser nicht mehr zur Verfuegung stuenden,
    Damit wuerde dann auch die Gesamtbettenzahl auf 0,77/1000EW sinken und waere weltweit das Schlusslicht.
    Die Thailaender sind schon am aussterben (usammengefasste Geburtenziffer von 1,8 Kinder je Frau). Das ist eine Geburtenziffer unter dem sogenannten Bestandserhaltungsniveau, was führt zu einer sinkenden und alternden Bevölkerung führt .
    Wenn man jetzt der Bevoelkerung so hohe KV-Beitraege aufs Auge drueckt, werden sich noch mehr Eltern von geplanten Kindern distanzieren.
    Die etwa 10 Mio Reichen, die das legal wegstecken koennen, wuerden auch mit 10 Kindern pro Familie das Aussterben der “Thais” nicht verhindern.
    Und fuer nur 20 Mio Thai-Chinesen waere sogar eine
    einspurige
    Halb- Schnellbahn noch unrentabel!
    Es darf nicht sein, dass der schon kraenkelnde Steuerhaushalt, die Privaten subventioniert, waehrend eine allgemeine Grundversorgung nicht sichergestellt ist.
    Das verstoesst unter anderem gegen die bisher gueltigen Verfassungen und auch gegen die Uebergangsverfassung.
    Wobei ich mir eigendlich sicher bin, die Uebergangsregierung wird sich auch daran halten , das wird aber hierund in anderen Foren staendig anders dargestellt.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Du schwurbelst schon wieder.

      das tun wir doch alle mehr oder weniger.

      Alle anderen Rettungswagen, die hier in jedem „Ortsteil“ stehen gibt es nur einen Fahrer und Sanitaeter.

      wem gehören die in den Orten stehenden Rettungswägen – dem Tetsaban? Ich spreche nur von Rettungswägen, die nach Anruf der Notrufnummern kommen. Da sind Notärzte dabei. Will ich einen Rettungswagen von einer Privatklinik, dann muss ich wohl versichert sein und die Versicherung muss diese “Emergency” Leistung enthalten, ansonsten muss ich diese Notfall-Massnahme selbst zahlen.

      Und all das wuerde wegfallen, wenn die staatlichen Haeuser wegfallen!

      Wer hat behauptet, staatliche KHs sollen wegfallen? Prayuth hat nur gemeint, die 30-Baht Versicherung würde ev. eingestellt. Von der Einstellung der staatlichen KHs war nie die Rede. Die bleiben mit 99,99%iger Sicherheit bestehen. Im Gegenteil – fällt die 30 Baht Versicherung weg, könnten sich diese wieder erholen, besser ausgebildete Ärzte einstellen, wie vor der Einführung auch.

      Und es bleibt auch dabei, es sind etwa 48 Mio Menschen in TH nicht versichert, da von dir behauptet wurde dieses 30TB-Schema waere abgeschaft.

      die 30-Baht Versicherung wurde von Abhisit “abgeschafft” – aber nur insoweit, als das die 30-Baht nun nicht mehr zu zahlen sind und die Versicherung komplett gratis ist. Prayuth will nun diese Gratis-Versicherung abschaffen, hat es aber noch nicht getan. Somit sind immer noch alle Thais versichert, viele zusätzlich mit einer Privat-Versicherung, wie schon aufgeführt.

      Der ueberwieegende Teil der 48Mio- Nichtversicherte sind Angehoerige der Angestellten(ca30 mio) und der Beamten (ca 10Mio). Also auch alles keine Armen.

      du bringst nun wirklich so ziemlich alles durcheinander, aber kein Problem. Ich bin mutierter 80%-Thai mit Wasserbüffel-Haut 🙂

      Auch diese 48 Millionen sind versichert und besitzen die Versicherungskarte des Staates. Egal ob Angehöriger eines ANgestellten, ob Angehöriger von Polizei, Armee usw.
      Die Karte wird anhand des Tabien Bans ausgegeben, also jeder – aber auch wirklich jeder Thai, der irgendwo in einem Tabien Ban steht, ist in TH momentan noch versichert.

      Ist immer noch nicht abgeklaert warum die Bupa eine Vollversicherung inkl, VIP-Zimmer und Medikamente fuer einen Appel und Ei zur Verfuegung stellen kann, die aber den nicht versicherten 48 mio Thais verschlossen bleibt

      Gut, dann klären wir das auch mal ab…..
      Die Bupa ist eine Privatversicherung und die nimmt jeden Thai und Farang auf, der die Prämien zahlt. Ebenso auch Angestellte von Firmen, wo dann die Firma den Löwenanteil der Versicherung zahlt, der Angestellte in etwa 600 Baht dazu zahlt. Diese Bupa bleibt niemanden verschlossen, nur benötigt von den “48-Millionen” diese Versicherung keiner, weil die bereits die kostenlose Gratis-Versicherung haben. Das reicht den meisten Thais, auch weil sie sich Bupa kaum leisten können, wenn sie nicht registriert arbeiten.

      Es darf nicht sein, dass der schon kraenkelnde Steuerhaushalt, die Privaten subventioniert, waehrend eine allgemeine Grundversorgung nicht sichergestellt ist.

      woher hast du die Erkenntnis, das Private-KHs vom Staat subventioniert werden? Das sind grosse Konzerne, meist Limiteds. Von staatlichen Subventionen hab ich noch nichts gehört, auch nicht davon – das hier der Staat Anteile an diesen Unternehmen hält.

  54. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: da hilft meist sowieso gar nix, wenn derjenige sofort tot ist. Auch Rettungsfahrzeuge sind aber dafür ausgerüstet, Patienten mit Herzinfarkten usw.
    reanimieren zu können. Also hier wäre ein Rettungsfahrzeug in ca. 10 min im Haus. Angestellte der zahlreichen Anamais können auch reanimieren, halt nur manuell.
    Wenn das nichts mehr hilft, dann hilft auch kein KH mehr.

    Wichtig ist, man kommt schnellstens zum Notarzt und der ist in TH in keinem Rettungfahrzeug und den stellen die Privaten auch nicht umsonst, die staatlichen schon in der Notaufnahme und durch die Notfallverordnung werden die Privaten dann auch noch aus dem Steuerhaushalt verguetet, was dann die Privaten selbst decken muessten, um dem Vergleich standzuhalten.
    Hat der Notarzt (NICHT der Rettungswagenfahrer/Sanitaeter) dieTransportfaehigkeit hergestellt, kann der Patient auch groessere Entfernungen transportiert werden. Nur dann!
    Das “undichte Netz” bei den Notaerzten, ist mit ein Grund dafuer das TH etwa 20.000 Verkehrstote (ohne Auslaender und Wanderarbeiter) und D etwa 3-4.000 (mit Auslaender und “Wanderarbeiter”) hat.
    Einen Notarztdienst/Notaufnahme (7/24) haben die Privaten meiner Ansicht nach auch nicht, auch keinen Notrufdienst fuer Fachaerzte.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich höre gerade von meiner Frau, das z.B. bei einem Notruf – danach immer ein Arzt und mind. eine Schwester mit dem Rettungsfahrzeug zum Unfallort oder eben ins Haus kommt. Also läuft das so wie in Deutschland auch. Ich habe auch mal einen Unfall gesehen, da haben sich 2 besoffenen Brüder mit ihrem Motorrad um einen Strommasten gewickelt. Die waren schon tot, als der Rettungswagen kam und da war dann auch ein Arzt und ein Pfleger dabei. Der Arzt hat dann noch den Leichnam komplett abgetastet, Mund reingeguckt usw.

      Also kommen schon Notärzte, wenn man z.B. wegen Herzinfarkt die Notrufnummer 1669 wählt. Die können wohl auch Englisch.

  55. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, eigentlich alle, die über 12.000 Baht verdienen und das ist wohl die gesamte Mittelschicht und Teile der Unterschicht.

    Mein Gott, das sind etwa 14 Mio Menschen! Und was ist mit deren FamilienAngehoerigen? Das sind etwa 30 Mio+ die von den Beamten.
    Jetzt verschone uns bitte mit der “Schulunfall-Versicherung” den wir tauschen uns hier ueber Kranken-Verrsicherung aus. Ausserdem haben die nicht schulplichtigen Kinder und die Ehefrauen diese verhaeltnismaessig billige Unfallversicherung nicht und es waren 16.000Bt Mindestverdienst, nicht 12.000. 🙄

  56. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: in TH ist jeder versichert, ob Kind oder Erwachsender, ob er arbeitet oder nicht. Nicht-Arbeitende halt mit der 30-Baht Versicherung, Arbeitende mit anderen, meist privaten Versicherungen.

    Ihr solltet euch besser absprechen. Einer von euch STINs hat vor nicht allzulanger Zeit geschrieben die 30Bath-Regelung IST abgeschafft, sie traegt sich nicht.
    Jetzt heisst es wieder , die gibt es doch noch und die 30 Bath Zuzahlung (rund 5MrdTB/a) genuegen?
    Ihr seit echt ein lustiger Haufen! 🙄

  57. Avatar emi_rambus sagt:

    Eigentlich kann man es doch auf einen einfachen Nenner bringen:
    Der Staat kann fuer 2.900TB/Person und Jahr (Mehrbettzimmer) eine Grundversorgung (Tamada) sicherstellen.
    Wenn das von einer Privaten Versicherung in Zusammenarbeit mit Kliniken und Privaten KHs zu dem Preis anbieten kann, und zwar mit einem dichten Netz , wie Takki es mit seinem 30-Bath-Schema versprochen hat, waere doch alles kein Problem.
    Dann muesste aber da, wo eine Anamai ist, in der Naehe eine Klinik(1:1) sein und da wo ein KreisKH ist, eine PrivatKH sein. Es muessten aber auch alle Leistungen und Bereiche abgedeckt sein!
    Aber auch der Rettungsdienst muesste von den Privaten uebernommen werden!

    Und wer dann will kann eine PrivateKV mit Chefarzt und Plueschsofa abschliessen.

    Oder er schliesst fuer etwa 1.000TB/a und Person Zusatzpraemie, ein “800TB Einzelzimmer” ab.

    Ich glaube da waeren alle “Thais” zufrieden.

    Und der Staat koennte seine KHs und Annamais zumachen und etwa 8 Uboote/a fuer die Ersparnis kaufen.

  58. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Bezieht sich das auf D oder TH oder UND?

    Ich haette in TH, absolut keine Probleme, meine ganze Familie fuer jeweils 7.200TB im Jahr (4×7.200=28.800TB) voll (100% Leistungsuebernahme) zu versichern. Das koennte dem angebotenen Wert sehr nahe kommen!
    Dann haette TH etwa 60Mio Versicherte.
    Und warum geht das nicht?
    Hat die Regierung das so beschlossen?
    Wenn ja welche?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Dann haette TH etwa 60Mio Versicherte.

      in TH ist jeder versichert, ob Kind oder Erwachsender, ob er arbeitet oder nicht. Nicht-Arbeitende halt mit der 30-Baht Versicherung, Arbeitende mit anderen, meist privaten Versicherungen. TH ist hier sogar den Deutschen sozialmässig etwas voraus. In D ist es nicht für alle möglich, Gesundheitsversorgung gratis zu erhalten.
      Da gibt es strenge Voraussetzungen. Man muss sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen durch eine Anmeldung bei Sozialamt, Hartz 4 usw. – macht man das nicht, ist man in Deutschland absolut nicht versichert. In TH ist das nicht nötig. Man ist versichert, ob man arbeitet oder nicht.

  59. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ok, da kennst du dich vermutlich besser aus.
    Also erklär mir bitte, wo der Unterschied zwischen einem Privat-KH aus Deutschland, das z.B. der Firma Helios gehört und einem Privat-KH in TH, das der Firma Ramkhamhaeng Group PLC gehört. Alle beide sind Privatgesellschaften die viele KHs unterhalten, bauen und verwalten. In KHs beider Firmen können Privatpatienten auf eigene Rechnung, auf Rechnung einer Privat-Versicherung und auf Rechnung der
    Arbeitgeber-Krankenversicherung (ähnlich AOK usw.) behandelt werden.

    Bezieht sich das auf D oder TH oder UND?

    • STIN STIN sagt:

      das bezieht sich darauf, das ich die Privat-KH in TH und D eigentlich identisch betrachte. Beide Länder betreiben Privat-KHs unter privaten Holdings usw.
      Ich sehe da keine grossen Unterschiede.

  60. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss, das man die Rettungsfahrzeuge jedes KHs mieten kann,

    Das hilft bei Hirnschlag und Herzinfarkt sehr wenig!

    • STIN STIN sagt:

      da hilft meist sowieso gar nix, wenn derjenige sofort tot ist. Auch Rettungsfahrzeuge sind aber dafür ausgerüstet, Patienten mit Herzinfarkten usw.
      reanimieren zu können. Also hier wäre ein Rettungsfahrzeug in ca. 10 min im Haus. Angestellte der zahlreichen Anamais können auch reanimieren, halt nur manuell.
      Wenn das nichts mehr hilft, dann hilft auch kein KH mehr.

  61. Avatar emi_rambus sagt:

    Ein Privates KH in Thailand hat absolut ueberhaupt nichts(!) mit einem KH in D zu tun, das einen Privatwirtschaftlichen Traeger hat!
    (Es gibt daneben [in D] auch “reine” PrivatKHs , die wie “reine”Privataerzte keine Kassenpatienten behandeln. Das sind aber unbedeutend wenige Einrichtungen)
    Neben den privatwirtschaftlichen Traegern gibt es oeffentliche und frei-
    gemeinnützige Traeger der KHs. All diese Haeuser (rund 2.000) behandeln Kassenpatienten und Privat-Patienten nach den jeweiligen Tarifen.
    Etwas vergleichbares gibt es in TH NICHT!
    Thailand war auf einem sehr guten Weg mit der Umsetzung der Gesundheitsentwicklungsplaene. Dort wurde auch richtigeweise sehr viel investiert.
    Nach meinem Wissensstand wurde das ab dem 9.Plan (2002-2006) nicht mehr weiter verfolgt.
    Im Gegenteil, so wie ich es im naeheren Umfeld beobachten kann, wurde das eher dem Verfall preisgegeben.
    Die “Privat-KHs” in TH haben absolut gar nichts mit der staatlichen Gesundheitsversorgung zu tun und es ist einfach nur …. welt-/sachfremd, mit dem Gedanken zu spielen, diese Einrichtungen koennten in einem Staat (egal wo) wirtschaftlich tragbar, die Gesundheitsversorgung sicherstellen!!
    Ich kann nur mit Nachdruck darauf hinweisen, es ist unbedingt erforderlich, die staatliche Gesundheitsversorgung muss ueber die Gesundheitsentwicklungsplaene weiter verwirklicht werden.

    Die wenigsten Menschen in TH koennen sich, ohne unsauberen Geschaeften nachzugehen(!!) den Luxus eines “Exklusiv-KHs”, auch ueber “Exklusiv-Versicherung” erlauben.
    In den meisten staatlichen KHs ist die Rundumversorgung fuer die Patienten schon lange nicht mehr sichergestellt!
    Den Armen bleibt oft nur die Moeglichkeit zu sterben, obwohl es ein Einfaches waere zu helfen und es waere auch finanziell tragbar.
    Ich denke 1 Uboot pro Jahr muesste reichen.
    Wenn man alles anders aufzieht, siehe weiter oben/unten(?) , traegt sich die Gesundheitsversorgung und man kann genuegend Uboote, Jagdbomber und Panzer kaufen. Es sollte aber auch fuer ausreichendes Kindergeld, Rente und vieles mehr reichen.
    Die wirtschaftlichen Probleme, die diese in Ueberzahl vorhandenen Privat-Luxus-KHs haben, haben aber nun wirklich nichts mit Staatsaufgaben zu tun.

    Beispiel aus der Praxis:
    Hier in der Provinz, die mit rund 180.000Einwohner (+ca.50.-80.000 auslaendische Mitbuerger) eine der kleinsten Provinzen in TH ist, gibt es in allen staatlichen Gesundheits-Einrichtungen zB keinen Kardiologen! Es gibt aber auch in dem “Privat Bereich” keinen! Weil die sind ja nicht so bloed sozial wie die oeffentliche Hand und wuerde in so einer unwirtschaftlichen Gegend eine nichtrentierliche Einrichtung betreiben.
    Das ist absolut nichts verwerfliches, aber ganau aus solchen Gruenden muss der Staat nicht nur im Gesundheitsbereich, eine stabile Grundversorgung sicherstellen.
    Alles andere sind kranke Hirngespinste oder pure Projekte zur privaten/persoenlichen Bereicherung!!

    Fuer eine Uebergangszeit wuerde ich nahelegen mit sogenannten Springern zu arbeiten. In der Regel sind die Einrichtungen, Raeume und Geraete ueberall vorhanden und werden meist ja auch von den Privat Aerzten der Kliniken genutzt (und hoffentlich auch verrechnet).
    Man koennte einem vorhandenen Facharzt eine angemessene, grosszuegige Zusatzverguetung zahlen und der ist dann alle 2 Wochen ein Tag in der Nachbarprovinz, die die Behandlung der Patienten darauf einstellt. Sowasist in der Regel fuer junge Menschen (Aerzte) eine Moeglichkeit schnell sehr viel Geld zu verdienen.
    Ich glaube, wenn man die Luxus-Haeuser dazu zwingt, kleinere Broetchen zu backen, werden dort auch die Facharztgehaelter sinken und es wird genuegend Aerzte fuer den staatlichen Bereich geben. Vielleicht sogar zuviele.
    Es kann auf keinen Fall sein, der Staat fuettert diesen Wasserkopf zu Lasten der Steuerzahler durch und kommt seiner Pflicht als Preiswaechter/Verbraucherschuetzer nicht nach!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ok, da kennst du dich vermutlich besser aus.
      Also erklär mir bitte, wo der Unterschied zwischen einem Privat-KH aus Deutschland, das z.B. der Firma Helios gehört und einem Privat-KH in TH, das der Firma Ramkhamhaeng Group PLC gehört. Alle beide sind Privatgesellschaften die viele KHs unterhalten, bauen und verwalten. In KHs beider Firmen können Privatpatienten auf eigene Rechnung, auf Rechnung einer Privat-Versicherung und auf Rechnung der
      Arbeitgeber-Krankenversicherung (ähnlich AOK usw.) behandelt werden.

      Abrechnungstechnisch mag es Unterschiede geben, für den Patienten sehe ich keine grossen Unterschiede.

      Die „Privat-KHs“ in TH haben absolut gar nichts mit der staatlichen Gesundheitsversorgung

      was haben z.B. Krankenhäuser der Firma Helios in Deutschland mit der staatlichen Gesundheitsversorgung zu tun? Das sind Firmen bzw. Konzerne, die Gesundheitsversorgung anbieten, Steuern zahlen müssen und wie eine stinknormale Firma behandelt werden. IN TH ist das genauso. Nichts anders….
      In D zieht sich der Staat langsam aus dem Bau von Khs zurück und überlässt den Bau und Verwaltung von KHs dem Gesundheitskonzern Fresenius. Die sind wohl die grössten in der gesamten EU.

    • STIN STIN sagt:

      Die wenigsten Menschen in TH koennen sich, ohne unsauberen Geschaeften nachzugehen(!!) den Luxus eines „Exklusiv-KHs“ erlauben.

      naja, eigentlich alle, die über 12.000 Baht verdienen und das ist wohl die gesamte Mittelschicht und Teile der Unterschicht. Angestellte mit MO 6 von AIS, DTAC, TRUE, BIG-C, 7/11. Lotus usw. können alle Privat-KHs aufsuchen. Die zeigen ihre AIA, AXA, Thai Health, Bupa-karte usw. vor und werden dann VIP-mässig behandelt. Lebt hier jemand
      in der tiefsten Pampa, dann hat er natürlich nicht die Gelegenheit, für kleine Probleme in ein KH nach Chiang Mai zu fahren. Jedoch bringen dann die Angehörigen
      die Thai dann schon nach CM, wenn es um grössere Probleme geht – dann geht die auch ins Privat-KH. Ich weiss, das man die Rettungsfahrzeuge jedes KHs mieten kann,
      wenn man z.B. von Fang nach CM in ein Privat-KH möchte. Ich weiss aber nicht, ob das nicht in der Versicherung inkl. ist, oder ob man das selbst zahlen muss.
      Sind aber nicht teuer.

  62. Avatar emi_rambus sagt:

    Die Skyline von BKK “lebt” von den Gewinnen der Privat(Kranken)Versicherer in TH. Ich frage mich wirklich was der Verbraucher”Schutz” und der Gesetzgeber in der Richtung gedenkt zu tun.
    Das Ganze wird durch die ungebremste Preispolitik der Kliniken und PrivatKHs noch aufgeblasen.
    In einem Projekt zur Einfuehrung des ‘GruenenPunktes/DualesSystemDeutschland’ DSD, hatten die Muellentsorger fuer die Sortierung von Abfall aus dem ‘gelben Sack’ 800DM fuer eine Tonne gefordert.
    “Zufaellig” war das der Hoechstbetrag in einem ‘Entwicklungspapier’.
    Alleine die Andeutung eine Preispruefstelle einzuschalten, senkten die Preisvorstellungen auf 600 DM.
    Wenn jetzt in TH durch voellig ueberzogene Preisforderungen im Schnitt pro Versicherungskunde 100.000TB/a anfallen, muss der Kunde das Lang-/mittelfristig mit seinen Beitraegen und Zuzahlungen aufbringen!
    Er koennte also einen Jahresbeitrag von
    30.000TB zahlen und haette einen Selbstbehalt von 70%. Ein anderer zahlt
    50.000TB Jahresbeitrag mit Selbstbehalt von 50 % und ein Dritter zahlt
    70.000TB Jahresbeitrag bei 30% Eigenanteil.
    Wuerde sich jetzt bei einer Pruefung herausstellen, die erbrachte Leistung entspricht nur einem angemessenen Gegenwert von 40-60.000TB, dann haette jeder Versicherte mittel und langfristig (in diesem Beispiel) 40-60.000TB/a zuviel gezahlt.

    Sehr merkwuerdig ist die Sache mit der Bupa-Versicherung!
    Der Staat hat meines Wissens nach per Gesetz festgelegt , Arbeitsgeber von Angestellten, muessen bei einem Verdienst ab16.000TB/mtl 7.200TB/a an Versicherung zahlen.
    Dies wuerde locker reichen, um die staatliche Krankenversorgung zu decken, wahrscheinlich sogar fuer die ganze Familie.
    Jetzt kann aber scheinbar diese Bupa fuer diesen Betrag (es ist nicht anzunehmen ein Privatunternehmer mit Gewinnerzielungsabsicht, der diese Bupa fuer seine Angestellten nutzt, zahlt freiwillig einen Setang mehr) , das volle Programm absichern. Aus den hier gemachten Schilderungen sogar noch mehr, da zB Medikamente auch noch inbegriffen sind.
    Ich kann mir das durchaus vorstellen. Im staatlichen Bereich verursacht 1 Person im Schnitt nur 2.900TB Kosten pro Jahr. Wenn man jetzt sagt, der Arzt und die Geraete im Privaten Bereich kosten das Doppelte, dann waeren das rund 6.000TB/a und Patient..

    Ich zahle bei 50% Deckung im Jahr >30.000TB, bin aber auch schon alt und Krank. Unter 20.000TB bei 50% sollte bei einer “Thaiversicherung nichts drin sein. Das heisst das waeren mittlere Kosten von 40.000TB. Das waeren aber dann 34.000TB ueber den Kosten. UPPS!

    Auch dieses “alt und Krank werden” steckt die Bupa locker weg, weil bei “Thai”-Versicherungen kommen da nochmal 10.-25.000TB/a dazu!!

    Jetzt koennte man annehmen, wenn die Bupa so schlau war, das zu blicken, sollten das die Thai-Versicherer auch koennen. Das laesst vermuten, die haben dann einen deutlich besseren Tarif , wie man ihr als Gewinn zugestehen wuerde.
    Wenn also die Versicherung bei “20.000TB bei 50%” 2.000TB selbst behalten kann, dann waeren diese 10% die absolute Obergrenze.
    Wenn sie aber in dem Beispiel 5.000TB (25%) verdient, kaeme sie schon etwas in Erklaerungsnotstand!

    Der Gesetzgeber ist gefordert, es muessen Preislisten her. Das Parlament fordert per Beschluss das Ministerium Preislisten und …. bis vorzulegen, die dann nach Pruefung vom Parlament beschlossen werden.
    Da am Besten einen Privat-Preis und einen “Tamada”-Preis, der dann auch als Grundlage fuer die Notfallverordnung genutzt wird.

    Im Bereich der staatlichen KHs muessen die Einnahmen, die durch Nutzung von Raeumen , Geraete, Personal, … durch die Kliniken, nachvollziehbar dargestellt werden.
    Das gilt auch bei den “VIP-Raeumen”, die von Versicherungen, Patienten, Kliniken, … bezahlt werden.
    Dies alles sollte im beachtlichen Umfang zur Kostendeckung und Schuldenreduzierung der KHs beitragen.

    Interessant waere auch, wie Aerzte , die in ihrer Klinik aber auch noch im KH arbeiten, ihre Arbeitszeit abrechnen.
    Wenn zB von 9-11Uhr Staatsdienst ist und dann von 11-12.30Uhr ein Kaiserschnitt auf Privatkasse durchgefuehrt wird und dann Pause 30 Min , worauf bis zum Feieraben (17.30Uhr) wieder auf Staatsbudget gearbeitet wird.
    Dann duerfte eigentlich nur 6,5 Std im Tageskontingent stehen.

    Ich gehe nachwievor davon aus, die Angestellten-Versicherungsbeitraege sollten in das Budget der Staatl.Gesundheitsversorgung als Sozialbeitrag einfliessen, wodurch jeder , inkl. Familie, wahrscheinlich sogar mit einem Einzelzimmer “finanziert” waere.
    Ich kann die Zahl nicht greifen, waren es 16 Mio Angestellte(?), dann wuerden etwa >30Mio Thais aus dem “Armentopf(?48Mio?)” herausfallen.
    Das Gleiche geschieht mit den Beamten. Alle Behoerden, zahlen fuer ihre Beamten die gleichen Betraege aus ihrem Budget, wie die Arbeitgeber fuer die Angstellten aufbringen muessen.
    Dann kann der Beamte entscheiden, will er fuer dieses Geld fuer sich alleine eine Bupa-Versicherung und versichert seine Familien-Angehoerigen selbst Privat(!) oder will er damit die gesamte Familie im Rahmen der Staatl.Gesundheitsversorgung (1-Bett-Tarif) absichern.
    Diese Entscheidung ist einmalig und kann nicht zurueckgenommen werden. Ein Ausstieg von der staatlichen in die Private sollte immer moeglich sein , aber dann auch no-return!
    Egal, wie die Entscheidung ausfaellt, es sollten dann etwa weitere 10 Mio aus dem “ArmenTopf” herausfallen.

    Wenn dann noch eine Regelung fuer Landwirte und Kleinunternehmer festgelegt wird, gibt es vermutlich kaum noch “Arme” in TH.

    Mit Kenntnis dieser Zahlen, sollte dann die Weiterfuehrung der Gesundheitsentwicklungsplaene zuegig moeglich sein.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die Skyline von BKK „lebt“ von den Gewinnen der Privat(Kranken)Versicherer in TH. Ich frage mich wirklich was der Verbraucher“Schutz“ und der Gesetzgeber in der Richtung gedenkt zu tun.

      die machen mit dem Geld das gleiche, wie die ca 500 Privat-KHs in Deutschland. Die investieren wieder weiter in andere Privat-KHs.

      Das Ganze wird durch die ungebremste Preispolitik der Kliniken und PrivatKHs noch aufgeblasen.

      ja, da wird gerade von Prayuth wieder die Luft rausgelassen 🙂

      In Deutschland sinkt die Anzahl der staatlichen Kliniken stetig und immer mehr KHs gehen auf Privat über. Keine Ahnung, ob das positiv oder negativ ist. Momentan ist wohl Fresenius der grösste Betreiber von Privat-KHs in der EU. Helios ist auch noch ein Gigant.

  63. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Um es auf den Punkt zu bringen, die Preise der Privaten KHs die den Thailaendern in Rechnung gestellt werden und die Preise der Kliniken (nicht das , was den „reichen“Farangs in Rechnung gestellt wird!) muss durch eine Preispruefstelle ueberprueft werden! Sollte es so etwas nicht geben in TH, kann man jeden unabhaengigen Unternehmensberater damit beauftragen.

    Das hier schreit zum Himmel!
    Die Farang-Urlaubs-Touristen-Tarife sind eine Sache. Die aber auch den Thais aufs Auge zu druecken ist schon mittelschwerer Hammer.
    Dann auch noch diese total ueberteuerten Tarife zu versichern, ist dann fast schon ein “Meisterstueck”!
    Es ist doch klar, ein Grossunternehmer, der da durchblickt, der zahlt da fuer eine “100% Deckung” nur ein Bruchteil dessen was Thai-Buerger in ihrer “Thai-Versicherung” zahlen.

    Die Thais werden doch voll ueber den Tisch gezogen! Sie schliessen eine Versicherung, zB mit 50 % Deckung ab und muessen im “Versicherungsfall” aus eigener Tasche 50% draufzahlen. Wenn aber jetzt bei einer Pruefung herauskaeme, das hat nur einen “Wert” von 30% kaemen die Versicherungen auch in Erklaerungsnotstand!
    Ich kenne mich in Kostenrechnung und Preis-/Gebuehrenkalkulation aus.
    Wenn in einem staatlichen Haus eine Leistung 10-20.000TB kostet, sehe ueberhaupt keinen Grund, warum so etwas mehr als das doppelte in einem Privat KH kosten soll!
    Die Zimmerpreise haben erstmal direkt nichts damit zu tun.
    Aber ein Plueschsofa alleine kann kein Grund fuer die Verzehnfachung des Tagessatzes sein.
    Ich gehe ausserdem nach wie vor davon aus, die Angestelltenversicherung war im Ursprung fuer die Absicherung der Staatlichen Leistung gedacht. Und dann muss sie das auch bleiben, weil sonst das Gesamt-Sozial-Paket aus den Angel gehoben wird!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Es ist doch klar, ein Grossunternehmer, der da durchblickt, der zahlt da fuer eine „100% Deckung“ nur ein Bruchteil dessen was Thai-Buerger in ihrer „Thai-Versicherung“ zahlen.

      also ich lese aus diesen Berichten was anderes raus und zwar, das Thais ohne Versicherung, die also sich auf eigene Kosten in einem Privat-KH behandeln lassen, über den Tisch gezogen werden. Den Versicherten dürfte es am Arsch vorbei gehen, wie hoch die KHs die Versicherungen betrügen. Da haben sich ev. die Versicherungen beschwert. Meinem Sohn wäre es egal, ob sein KH für eine Operation der Bupa 100.000 oder nur 50.000 in Rechnung stellt.

  64. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: keine Chance. Dazu gibt es in D die ärztliche Schweigepflicht und du verlierst den Prozess und deine Tochter holt sich dann weiterhin die Pillen beim Arzt.

    Was willst du jetzt mit D? Wir leben in TH! Ich hatte nie geschrieben , ich wuerde gegen einen Arzt vorgehen, der ist hier gar nicht beteiligt.
    Ansonsten kannst du sicher sein, wenn jemand meiner Tochter, was auch immer “ueberlaesst” was Apothenpflichtig ist, werde ich schon alle Rechtmittel auszuschoepfen wissen.
    Dem uber 20-jaehrigen wuerde ich per Gerichtsbeschluss untersagenlassen, sich der “11-14-jaehrigen” zu naehern. Das gilt dann fuer Schule, Haus und ueberall. Tut er es trotzdem geht er als Volljaehriger umgehend in Haft. Wenn das Kind sich ihm naehert, weil er sie animiert hat oder nicht, hat er auch schlechte Karten!

    Ausserdem waere es ja auch denkbar, da das mit dem Pillen-Mobbing usw. mit Ursache fuer die Kind-Mutter-Schwangerschaften und Aids-Erkrankungen ist, dass da eine grosse Faust im Kal.44 mal zuschlaegt.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Was willst du jetzt mit D? Wir leben in TH! Ich hatte nie geschrieben , ich wuerde gegen einen Arzt vorgehen, der ist hier gar nicht beteiligt.

      naja, dann hättest du ja keinen zu verklagen. Höchstens die ältere Freundin, die die Pille der jüngeren gegeben hat. Aber vergiss das, letztendlich streiten beide
      das vor Gericht ab und du sitzt im trockenen. Die streiten dann auch den Sex mit dem Mann ab und was dann? Was anderes wäre es bei einer Schwangerschaft, falls das
      Mädchen weiss, wer der Vater ist. Nur wer will dann schon den Vater seiner Enkelin verklagen. Alles viel zu kompliziert. Einfach aufpassen, das sie
      vor 20 kein Kind bekommt, das ist schon schwer genug.

  65. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ist die Frage, ob dich die Mädchen in ihre Entscheidungen dazu mit einbeziehen. Meist findet man das eh nur raus, wenn man mal das Glück haben sollte, eine Pille
    zu finden. In D wissen die Eltern auch meist erst nach Jahren, das sich ihre Tochter Pillen beim Arzt geholt hat. Der Arzt darf ja nix sagen.

    Irgendwie ist die 11-12jaehrige jetzt schnell 14 geworden.
    Unsere Tochter ist bis heute immer altersgerecht zeitig aufgeklaert.
    Das wird auch vor der ersten Regelblutung so sein.
    Ausserdem weiss unsere Tochter dann, sie bekommt von uns monatlich die besten Pillen gestellt.

    • STIN STIN sagt:

      wir hatten sie von ca 11 jahren bis ca 15/16 – die andere von ca 10 bis auch ca 15 – denke ich mal. Also alle beide um die 5 Jahre. Was das Alter betrifft, kommt es darauf an, von welchen Zeitraum und von welcher der beiden ich gerade schreibe.

      Das wird auch vor der ersten Regelblutung so sein.
      Ausserdem weiss unsere Tochter dann, sie bekommt von uns monatlich die besten Pillen gestellt.

      ja, wenn das so läuft – ist es ja ok. Unsere beiden hätten sich niemals getraut, meine Frau um Pillen zu bitten. Hätte meine Frau diese gekauft, wäre der
      Krach mit der gesamten Familie vorprogrammiert. Ausserdem wissen die Eltern meist erst sehr spät, wenn die Mädchen einen Freund haben. Was hilft dir die
      Aufklärung, wenn es spontan bei einer Geburtstagsfeier mal zwischen beiden funkt und sie ist dann schwanger. Hier kommt dann auch meist noch Alkohol ins
      Spiel, der Junge animiert die Kleine und gibt ihr eine paar shots und schon wird es für ihn recht leicht, die Kleine zu vernaschen. Die denken dann sicher
      an alles andere, aber nicht an die Aufklärung oder Pille, oder AIDS usw.

      Ich weiss nun nicht mehr genau, wie alt eine der Mädchen war, als mein Sohn draufkam, das die Kleine ein 2. Facebook hatte und dort recht flott mit ihren männl. Schulkollegen flirtete – einmal sogar mit einem Glas Sangsom in der Hand. Flasche war auch noch am Tisch zu sehen. Hast du eine Ahnung, was bei den 13-15j so abgeht.
      Die klären dich auf….. 🙂

  66. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ja, bei den Behörden schon – aber nicht in der Privatwirtschaft, da kannst du als Realschulabgänger Schuhverkäufer werden, also etwa vergleichbar einfacher Dienst und mit Abi erhälst du auch nicht unbedingt einen Job, der dem gehobenen Dienst entspricht. In Österreich bremsen sie nun die Abiturienten so aus, das die erstmal in den mittleren Dienst
    aufgenommen werden und erst wenn eine Stelle im gehobenen Dienst frei wird, wird dieser an einem Abiturienten vergeben, wenn er sich im mittleren Dienst bewährte – ansonsten wartet der ewig. Aber beim öffentlichen Dienst ticken die Uhren sowieso anders.
    Übrigens ist es in D auch möglich, bei Eignung den Vorbereitungsdienst zum gehobenen Dienst ohne Abi oder Fachhochschulreife zu absolvieren.

    Hoer mal! Die Probleme in Oesterreich interessieren nicht! Das Hauptproblem in TH ist, man kann fuer seine Fehler nicht einstehen! Lieber schleppt man etwas total ungeeignetes weiter , als dass man zugibt, das war ein Kalter!
    Diese Sache, mit dem Zweiten Bildungsweg in D ist eine sehr gute Sache, aber fuer ein SchwellenLand ohne Dualen Systems , weit ueber das Ziel hinausgeschossen!!
    EIgentlich dient es dazu, “Spaetzuender” koennen fachrichtungsmaessig eingeschraenkt doch noch studieren.
    Wer hat das denn in TH eingefuehrt? Du? Dein Vater?
    Es ist schlecht fuer Thailand, wenn man das nicht geraderueckt!
    Der 300TB-Tageloehner kann nicht den Facharbeiter/Gesellen ersetzen!
    Und die Theoretiker mit FachAbi auch nicht.
    Da ist in TH eine grosse Luecke, wodurch niemals der Schritt zur IndustrieNation gemacht werden kann!
    In D/E gibt es Rechte/Skinheads/… , aber die meisten dieser Menschen haben eine Ausbildung!
    Wer in TH nur Prathom hat , kann keinen Beruf erlernen! In D reicht dafuer der Hauptschulabschluss!
    TH hat das Problem wie zB D vor ueber 100 Jahren, Es gab Handwerker, aber die konnten nur das, was ihr Geselle/Meister konnte. Und wenn der eine 3 m breite Huette bauen konnte, konnte das der “Lehrling” auch. Wurde aber eine 3,5 breite Huette gebraucht, musste man einen Anderen Handwerker suchen!

    Aber jetzt mal anders rum!
    Wieviel dieser Auszubildenten gibt es denn in diesen “Berufsschulen”?
    Wer bildet den diese Auszubildenten in der Praxis aus?
    Welchen Beruf hat der “Ausbilder”? Einfach mal Zahlen, zB auf 100.000Ausbilder kommen 100.000 Auszubildente oder gar 200.000 oder gar 500.000?
    Ein richtiger Lehrling kann ab dem 2.Lehrjahr immer mehr selbststaendig arbeiten! In meinem Praktikum beim Fachabi fuer Elektrotechnik konnte ich nach 4 Wochen Durchgangsmuffen und T-Muffen fuer StarkstromErdkabel mit heissem Teer vergiessen und den Deckel draufschrauben. Und das war es dann! Wir hatten ansonsten fuer jede Fachrichtung Werkstattraeume in der Schule. Nun ja, fuer das, was wir brauchten, hat es ja gereicht, aber ich haette nie als Elektrotechniker/Elektriker arbeiten koennen.
    Aber Thailand braucht solche Fachkraefte und hat genuegend Arbeitslose, die angeblich keine sind.
    Ich weiss nicht, wie das in ChiangMai und in Oesterreich ist, aber hier sehe ich die Blaukittel …. eher nicht-beschaeftig oder bei artfremden “Beschaeftigungen”.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      meist sind die Probleme von Österreich und Deutschland ziemlich identisch. Aber lassen wir das….

      Diese Sache, mit dem Zweiten Bildungsweg in D ist eine sehr gute Sache, aber fuer ein SchwellenLand ohne Dualen Systems , weit ueber das Ziel hinausgeschossen!!

      wer sagt das denn, das TH kein Duales System im Schulwesen betreibt. Das stimmt so nicht. Die haben tw. das duale System sogar von Deutschland übernommen.
      In Thailand hast du als Jugendlicher alle Möglichkeiten, die Jugend muss nur wollen und da hapert es. Es gibt in TH sehr gute staatliche Schulen und Universitäten.
      Leider nicht bei den staatlichen Grundschulen, da hapert es vor allem am Lande gewaltig. Aber nach Mo 6 ist die Auswahl riesig. Auch qualitativ….
      Die Auswahl ist zwar auch bei primary and secondary riesig, nur leider nicht für alle finanzierbar, obwohl momentan die kleineren Privatschulen boomen und einige mit dem Anbauen gar nicht mehr nachkommen, seit Abhisit diese Privatschul-Gebühren durch seinen 4000 Baht Zuschuss erschwinglich gemacht hat, das tw. diese nun nicht teurer sind, als vorher die statlichen Schulen.

      Dazu kommt hier noch die Chiang Mai University (CMU) die im Welt-Ranking unter den TOP 100 zu finden ist und ein breit gefächertes Angebot für fast alle Studienrichtungen hat, ich glaube 200 – in einigen ist sie weltweit führend. Also man muss halt zu den fleissigen Schülern gehören, dann hat man hier tw. grössere Chancen als in Deutschland, da das deutsche System, weltweit eigentlich nicht sehr kompatibel ist, auch wenn es in den letzten Jahren stark an das anglikanische Schulsystem (weltweit führend) angepasst wurde.
      Thailand bietet sehr viele internationale Studiengänge an, die in engl. Sprache abgehalten werden, da hinkt Deutschland immens hinterher, auch im Welt-Ranking.

      Nicht alles ist gut, was von Deutschland kommt 🙂 – das Schulwesen gehört auch dazu. Dann lieber Siemens-Produkte einführen.

  67. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: richtig, das war mal

    Das ist es heute immer noch, ich habe den Wikipedia Link schon gepostet!

    • STIN STIN sagt:

      ja, bei den Behörden schon – aber nicht in der Privatwirtschaft, da kannst du als Realschulabgänger Schuhverkäufer werden, also etwa vergleichbar einfacher Dienst und mit Abi erhälst du auch nicht unbedingt einen Job, der dem gehobenen Dienst entspricht. In Österreich bremsen sie nun die Abiturienten so aus, das die erstmal in den mittleren Dienst
      aufgenommen werden und erst wenn eine Stelle im gehobenen Dienst frei wird, wird dieser an einem Abiturienten vergeben, wenn er sich im mittleren Dienst bewährte – ansonsten wartet der ewig. Aber beim öffentlichen Dienst ticken die Uhren sowieso anders.

      Übrigens ist es in D auch möglich, bei Eignung den Vorbereitungsdienst zum gehobenen Dienst ohne Abi oder Fachhochschulreife zu absolvieren.

  68. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: “emi_rambus”:WER „bekommt“ denn in TH all diese Stellen?
    “STIN”:Leute mit mind. Bachelor, besser ist noch Master. Die Zeiten, wo man in DACH mit Abi noch einen tollen Job bekommt, sind wohl langsam vorbei. Es gibt reichlich Uni-Abgänger mit Bachelor, unter denen man auswählen kann.

    “Dumm-Quatsch” wuerde da der ‘MadMac’ sagen! Aber gut so, da wird mir offensichtlich, wo in TH die Ursachen fuer viele Probleme sind!

    Bis vor 12 Jahren war es noch so, die Voraussetzungen fuer den Mittleren Dienst war die Mittlere Reife und fuer den Gehobenen Dienst die Fachhochschulreife!

    Ich kann mir absolut ueberhaupt nicht vorstellen, das, was hier (TH) in den Behoerden rumsitzt (und zum gehobenen Dienst gehoert) , hat sich mit eigenem Bachelor -Abschluss beworben!

    Hauptunterschied zwischen D und TH im Bereich des Oeffentlichen Dienstes ist wohl, es gibt in D auch Angestellte und in TH nur Beamte.
    Der zweite gravierende Unterschied ist, in D faengt die Taetigkeit im öffentliche Dienst ( öD) mit einem ‘Vorbereitungsdienst’ an. Die Zulassung zum Vorbereitungsdienst, sind folgende:
    Einfacher Dienst…………Hauptschulabschluss(HS)
    Mittlerer Dienst………… Mittlere Reife oder HS+Berufsausbildung
    Gehobener Dienst……….Fachhochschulreife (Ausnahme Hochschulreife, FHS-studium)
    Höherer Dienst…………..Abgeschlossenes Hochschulstudium.

    Einen Vorbereitungsdienst gibt es bei den Angestellten nicht, trotzdem schreien sie immer nach gleicher Verguetung!

    Ansonsten gibt es nach meinem Kenntnisstand in TH ueberhaupt keine Berufsausbildung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Berufsausbildung (inkl BeamtenAusb., s.o.)
    Das was in TH als “Rongrien Technic” laeuft , ist NICHT mit der Berufsausbildung vergleichbar, sondern nur mit Fachschule bzw. Fachoberschule. Dieser Zweig wird in D auch als “zweiter Bildungsweg” bezeichnet.
    Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft ist die Berufsausbildung (Gesellen, Meister, Techniker, [Maschinisten])!
    Daneben/”darunter” gibt es die Hilfsarbeiter, Handlanger, ….. die man mit den ‘Mindestlohnarbeitern’ in TH vergleichen kann!

    Wuerde man in TH etwas aehnliches …. anbieten/installieren, wuerden innerhalb von 3 Jahren und dann dauerhaft, 1,5-2 Mio Jugendliche von der Strasse verschwinden.

    …. und TH haette die Ursache fuer Probleme beseitigt, denen sie mehr oder weniger hilflos “hinterherrennen”!

    …. und TH haette einen RiesenSchritt in Richtung IndustrieNation hinter sich gebracht!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Bis vor 12 Jahren war es noch so, die Voraussetzungen fuer den Mittleren Dienst war die Mittlere Reife und fuer den Gehobenen Dienst die Fachhochschulreife!

      richtig, das war mal. Vor 20-30 Jahren konnte man auch noch mit Realschulabschluss eine Bankenlehre machen. Heute nicht mehr. Heute machen Uni-Abgänger eine
      Banken-Ausbildung als Kundenberater, wie mein Kundenberater auch. Der steht hinter dem Desk und füllt den alten Leuten die Zahlscheine aus und richtet Konten ein.

      Ich kann mir absolut ueberhaupt nicht vorstellen, das, was hier (TH) in den Behoerden rumsitzt (und zum gehobenen Dienst gehoert) , hat sich mit eigenem Bachelor -Abschluss beworben!

      nein, da werden auch noch einige Mo 6 Abgänger (+ College) dabei sein. Die Abteilungsleiterin hier beim Amphoe, die etwas weiter hinten an ihrem Tisch sitzt, hat
      aber schon Uni-Abschluss. Neue Bewerber haben aber schon meist gleich den Uni-Abschluss und dürfen dann halt erstmal als Sachbearbeiter tätig sein. Sind sie dann
      gut, kommen sie natürlich schneller höher, als jemand der nur Abi hat.

      Wuerde man in TH etwas aehnliches …. anbieten/installieren, wuerden innerhalb von 3 Jahren und dann dauerhaft, 1,5-2 Mio Jugendliche von der Strasse verschwinden.

      in TH gibt es, was Lehrberufe betrifft, mehr Auswahl als in Deutschland. So gibt es z.B. das “Certificate of Vocational Education” – das ist vergleichbar mit unserer
      Lehre. In Thailand werden hier dann Theorie und Praxis gelehrt, wie bei uns auch. In TH kann man dann noch das Higher Certificate of Vocational Education erwerben,
      das geht dann nochmals 2 Jahre und man kann sich dann noch zusätzliche Praxis und Wissen aneignen. Es geht dann noch weiter, mit einer 2j. Lehre für Uni-Abgänger, die sich
      dann auch Praxis aneignen können, das heisst dann “Advanced Certificate of Vocational Education”.

      Das sind dann jene Berufschüler, die sich mit anderen Schulen in Bandenkriegen auseinandersetzen.

  69. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Behörde kommt man hier sich auch, zumindest für den
    einfachen Dienst, ausser man macht noch zusätzlich einen College-Abschluss usw.

    In D kann man ohne eigenes Studium mit Abi in den “einfachen”, “mittleren” und “gehobenen” einsteigen , das geht bis Oberamtsrat!
    Grob gesagt ist das eine Dienstgradstufe vor General!
    WER “bekommt” denn in TH all diese Stellen?

    • STIN STIN sagt:

      WER „bekommt“ denn in TH all diese Stellen?

      Leute mit mind. Bachelor, besser ist noch Master. Die Zeiten, wo man in DACH mit Abi noch einen tollen Job bekommt, sind wohl langsam vorbei. Es gibt reichlich Uni-Abgänger mit Bachelor, unter denen man auswählen kann.

  70. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: für Mo 6 Abgänger sind das Sahne-Jobs. Um die 16.000 Baht und nochmals um 4000 Baht Gesprächsguthaben monatlich. Also 20.000 Baht und Super-Sozialleistungen, wie
    eben auch Privatversicherungs-Karte usw. Ob man mit Mo 6 GF werden kann, weiss ich nicht, eher nicht. Aber Kundenberaterin ist auch ein guter Job für ein Mädchen ohne
    Uni.

    Ich finde das irgenwie laecherlich!
    Wenn man in D ABI hat, kann man sich bei Banken bewerben und im Oeffentlichen Dienst (ohne eigenes Studium!) fuer den gehobenen Dienst in allen Bereichen!
    … unddas ist in TH wohl nicht moeglich, da bleibt nur dtac?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      natürlich kann man sich auch bei Banken bewerben, aber die haben wohl lieber jene mit Studium – in Österreich übrigens auch schon recht schwer, nur mit Abi
      bei einer Bank zu arbeiten. Mein Kundenberater und auch der vorige, sind Mag. und haben Studium. Behörde kommt man hier sich auch, zumindest für den
      einfachen Dienst, ausser man macht noch zusätzlich einen College-Abschluss usw.

      Es bleibt ja nicht nur DTAC, gibt noch viele andere Möglichkeiten, sei es bei BIG-C, Lotus usw. – da ist Mo 6 Voraussetzung, mit Mo 3 nehmen die auch nicht. Aber
      was hast du gegen eine DTAC-Kundenberaterin mit Abi – gibt es sich bei der Telekom in Deutschland auch.

      DTAC zahlt hier in TH wohl sehr gut, True zahlt lediglich um die 10.000-12.000 + Online-Guthaben. Daher wollen viele zu DTAC.

  71. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ja, nur das macht niemand.

    Und das weisst du so verbindlich, weil es die DSI ueberprueft hat?
    Aber bei Kosmetik, Whitening-Produkten, …. gibt es , wie du schreibst, einen Schwarzmarkt!? Das waere aber dann doch ein Widerspruch!?
    Wenn tatsaechlich die Pillen ohne Gewinn verkauft werden, bleibt immer noch der Volkswirtschaftliche Schaden, der dadurch entsteht!

    Achtung! Ich moechte als Vater nicht und meine Frau auch nicht, meine Tochter nimmt ohne Aufklaerung die Pille und vor allem nicht eine fuer 27 TB im Monat , die ihr hauptsaechlich Gefaehrdung fuer Gesundheit und Leben bringen und das noch ohne fachaerztliche Beratung vorher!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antibabypille#Nebenwirkungen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antibabypille#Gegenanzeigen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antibabypille#Ver.C3.A4nderung_der_Krebsrisiken
    Wer so etwas macht, wird von mir verklagt! Ggfs auch die Eltern der minderjaehrigen Person. Wenn das nur moeglich war, weil die Schule und die Lehrerin ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen ist, sitzen die auch auf der Anklagebank. Je nach Sachlage, wuerde dort auch die Apothekerin sitzen, die die Pille verkauft hat!
    Dabei geht es mir nicht um eine Entschaedigung, die bekaeme wenn es sie gaebe, meine Tochter zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit. Mir geht es vorrangig darum, dass so etwas anderen Kindern (auch meinen ) nicht weiterhin passieren kann.
    Unsere Tochter bekaeme, wenn es notwendig waere, “frei Haus” die beste Pille, nach derzeitigem Stand eine “Östrogenfreie Minipille”(mit Desogestrel ). Ausserdem bekaeme sie “organisatorische Hilfsmittel” , die die Einhaltung der Einnahmefrequenz sicherstellen. Diese MiniPillen kosten in TH zZ 450TB/Monat! Alles natuerlich nur mit fachaerztlicher Betreuung, auch wenn wir dafuer wieder 250 km weit fahren muessten!
    Sollte es Anzeichen geben, was ich mir nicht vorstellen kann, sie wuerde die Pille nicht einnehmen , veraeussern, und durch eine billigere ersetzen, …. undenkbar das haette meine Frau schon gespannt!

    Ansonsten ist es doch ueblich, wenn ein junger Mann beim “Fensterln” erwischt wird, er wegen Einbruch angezeigt und von der Polizei weggesperrt wird, bis eine “Entschaedigung” gezahlt wird. Wurde die in eurem Fall gezahlt oder kam es zu einer Gerichtsverhandlung?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wenn tatsaechlich die Pillen ohne Gewinn verkauft werden, bleibt immer noch der Volkswirtschaftliche Schaden, der dadurch entsteht!

      wie schon erwähnt, das weiss ich nicht, wie die Kinder das machen. Die werden mir das auch nicht sagen, wenn ich sie fragen würde 🙂

      Ich moechte als Vater nicht und meine Frau auch nicht, meine Tochter nimmt ohne Aufklaerung die Pille und vor allem nicht eine fuer 27 TB im Monat , die ihr hauptsaechlich Gefaehrdung fuer Gesundheit und Leben bringen und das noch ohne fachaerztliche Beratung vorher!

      ist die Frage, ob dich die Mädchen in ihre Entscheidungen dazu mit einbeziehen. Meist findet man das eh nur raus, wenn man mal das Glück haben sollte, eine Pille
      zu finden. In D wissen die Eltern auch meist erst nach Jahren, das sich ihre Tochter Pillen beim Arzt geholt hat. Der Arzt darf ja nix sagen.

      Wer so etwas macht, wird von mir verklagt!

      keine Chance. Dazu gibt es in D die ärztliche Schweigepflicht und du verlierst den Prozess und deine Tochter holt sich dann weiterhin die Pillen beim Arzt.

      Ansonsten ist es doch ueblich, wenn ein junger Mann beim „Fensterln“ erwischt wird, er wegen Einbruch angezeigt und von der Polizei weggesperrt wird, bis eine „Entschaedigung“ gezahlt wird. Wurde die in eurem Fall gezahlt oder kam es zu einer Gerichtsverhandlung?

      wir haben ihn nicht erwischt. Unser Hausmädchen hat es uns dann gesagt. Keine Chance, ihn auf Einbruch zu klagen, weil ihm ja die Tür aufgemacht wurde.
      Wir hätten ev. die Nichte verklagen können, aber das macht meine Frau niemals. Die hat Vater und Mutter verloren und wir sollen sie noch verklagen. Ausserdem
      weiss ich gar nicht, ob man in TH eine noch nicht 14j verklagen kann, in Deutschland nicht. Wir hatten aber darüber mit der Polizei gesprochen, die meinte dazu –
      das wir Beweise bringen müssten, falls die Kleine vor der Polizei aussagt, das sie nur Freunde sind, aber nie Sex hatten. Also auch nicht viel Chancen und eine
      Kamera in ihr Zimmer installieren, ging mir auch zu weit.

  72. Avatar emi_rambus sagt:

    Nochmal “achso”:
    Die Schulkinder (ohne Studenten) verfuegen ueber 175-200.000.000.000TB/a.

    Wenn jemand jemand fuer 25 TB die billigste Pille in einer Fake-Packung in grossen Stueckzahlen einkauft und diese an die meisten Maedchen ab12 Jahren fuer 325 TB/Monat verkauft, hat er einen Gewinn von etwa 10 Mrd TB/a. Der dadurch verursachte volkswirtschaftliche Schaden, duerfte um einiges hoeher sein!

    • STIN STIN sagt:

      ja, nur das macht niemand.

    • STIN STIN sagt:

      wie kommst du auf Fake-Packung? Ausserdem, wenn es so wäre, wie du schreibst – könnte es auch niemand ändern, genausowenig – wie die Regierung den Yaba-Handel
      in den Griff bekommt. Nur hier müssten sie dann gegen 12j usw. vorgehen – die sind nicht mal strafmündig. Besser die Kids kaufen die Pillen im Original in der
      Apotheke, als das hier ein Schwarzhandel provoziert wird. Dann wissen die Kids wirklich nicht mehr, ob die Pillen Fakes oder Original sind.

  73. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: USA wechselt sich hier mit Thailand ab – einmal hat TH Gold, dann wieder die USA
    Beide Länder stehen also an der Spitze mit jeweils um die 60 Geburten bei Minderjährigen pro 1000 Einwohner. Deutschland hat 13, liegt aber in der EU damit recht hoch.
    Niederlande usw. haben um die 6 Geburten pro 1000. Haben die besser Aufklärung?

    Was interessieren denn die Muetter unter 18 Jahre. Eine 17jaehrige wird bei guter aerztlicher Betreuung kaum Schaden nehmen.
    Bei einem 12 jaehrigen Maedchen ist aber davon auszugehen, sie wird lebenslange Schaeden erleiden.
    Entscheident sind die Geburtenraten der unter 15jaehrigen Muetter! und da wird auch hier nur herumgeschurbelt!
    Ich habe irgendwo die erschreckende Zahl, muss aber 3 Kladden dafuer durchsuchen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Niederlande usw. haben um die 6 Geburten pro 1000. Haben die besser Aufklärung?
    Niederlande wenden bei Minderjährigen das Hormonal contraception an – die bekommen da wohl eine Spritze und das wars dann für 3 Monate. Gibt es hier auch, soll aber
    nicht so gesund sein und Hormonstörungen verursachen, bis man ev. keine Kinder mehr bekommen kann.

    Die Hollaender haben ganz bestimmt einen besseren Schutz fuer die unter 15jaehrigen Maedchen! Da gibt es ganz bestimmt nicht so viel Hormone im Trinkwasser und Kosmetik mit bis zu 60% Hormonen sind sehr wahrscheinlich verboten und vieles mehr.
    Die Aufklaerung ist ganz bestimmt auch besser und das nicht nur erst seit gestern. Das kann ich aus eigener Erfahrung hier einbringen, wobei bevorzugte “Sexualpraktiken” vorrangig nichts mit Aufklaerung zu tun hat.

  74. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Es ist schwierig hier genauere Angaben zu machen, weil alle Versicherungen, die solche Pakete anbieten, für Firmen sehr individuelle
    Packages erstellen. Da kann Selbstbehalt mit dabei sein, da kann das Limit nach oben oder unten verändert werden, oder eben nur stationär usw.
    Selbstbehalt dürfte niemand haben, weil dann wäre für diese Angestellten die Privatversicherung so gut wie wertlos, weil keiner zigtausende Baht für KH ausgibt, dann gehen sie ins staatliche KH. Also wird es vermutlich bei den Limits unterschiede geben.

    Genau darum geht es, um den ‘Selbstbehalt'(bloedes Wort). Ich kann mir nicht vorstellen, ein Unternehmen schliesst fuer den einfachen Angestellten(16.000TB/mtl) die gleiche Deckung/Selbstbehalt, wie fuer den Konzernleiter und dessen Familie ab.
    Ja, und das ist der zweite Punkt, was ist denn das fuer eine Gesellschaft, Vattern liegt auf VIP und der Rest der Familie geht auf Armenkarte in 20-Betten-Hallen.
    Das war ganz bestimmt nicht so gedacht.
    Ansonsten ist das ganze Ding einfach nicht rund und riecht schwer nach Ponzi-Schema und ueberall “blitzt” es noch nach einem ganz anderen vielleicht neuem System. Ich kann mich zwar immer besser in die quadratischen Hirnwindungen hinein denken, kann mir nur nicht vorstellen, da kam jemals etwas eigenes heraus.

    Um es auf den Punkt zu bringen, die Preise der Privaten KHs die den Thailaendern in Rechnung gestellt werden und die Preise der Kliniken (nicht das , was den “reichen”Farangs in Rechnung gestellt wird!) muss durch eine Preispruefstelle ueberprueft werden! Sollte es so etwas nicht geben in TH, kann man jeden unabhaengigen Unternehmensberater damit beauftragen.

    Bei 600.000TB fuer eine Blinddarm-OP gehe ich davon aus das liegt etwa 300% ueber den Selbstkosten, wobei auch bei den “Selbstkosten” locker 50% eingespart werden koennten.
    Das wissen natuerlich grosse Unternehmen, deswegen koennen sie ganz andere Konditionaushandeln. Statt 100.000TB fuer eine Blinddarm-OP, muessen die fuer 100%ige Absicherung durch Grossabnahme nur etwa 25.000 TB mit dem Beitrag abdecken. Das kann dem Angestellten eigentlich egal sein.
    Wenn er aber jetzt fuer seine Frau eine Versicherung fuer 25.000TBJahresPraemie und die Kinder fuer 12.000 TBJahresPraemie fuer eine 50%-Deckung, muesste er fuer eine Blinddarm-OP 300.000 TB draufzahlen.
    Klar wuerde jeder Thai sagen, es ist voll ok, wenn die reichen Farangs und die “weniger reichen” Rucksacktouristen ueber den Tisch gezogen werden, aber scheinbar wird die “Schlachtbank” bei Behandlungen von Thais nicht ausgewechselt!
    Da wird doch die Frage in den Vordergrund ruecken, wie teilen sich Versicherung und Privat KH diese riesigen Gewinne auf. ODER kassiert danoch EINER?!

    Da waeren wir wieder an dem Punkt , da wuerde ein unwahrscheinlich hoehes Velksvermoegen ….. “verbrannt”, aber das koennen in der Regel Volkswirtschaftler besser erklaeren!

    Achso:
    Gerade zur Verhinderung der “sehr individuellen Versicherungs-Packages”, muss der Staat fuer sein ANgestellten-Versicherungssystem genaue
    Mindest
    -Tarife vorgeben.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  75. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: auch für die Whitening Cream und Medizin aus China, die ich als hochgefährlich einschätze. Nur um weiss zu werden und das mit 13.

    Da stimme ich voll mit dir ueberein!
    Aber wo bleibt da der Verbaucherschutz/Kinderschutz?
    Da duerfte es keine Werbung geben, in der Zeit wo Kinder und Jugendliche vor der Flimmerkiste sitzen.
    Das ist Rassismus pur!

    STIN: tja, dann sind die Ärzte auch in D alles Verbrecher, weil die geben die Pille ohne Einverständnis der Eltern an 14j ab.

    Du sollst nicht immer ein Verbrechen in TH mit einem Verbrechen anderswo entschuldigen. Solche Schurbeleien wird kein Richter anerkennen.
    Ausserdem kann es durchaus sein, ein studierter Arzt darf das vom Gesetz her.
    In TH darf die Pille nur ueber die Aphotheke verkauft werden. Wobei meine Tochter das unter aerztlicher Betreuung machen wuerde.
    Natuerlich bekaeme sie dann auch die unbedenklichsten Pillen, die in TH etwa 450TB fuer einen Monat kosten.
    Die sehr bedenklichen kosten nur 27 TB und befuerchte damit kann man auch Kartoeys umwandeln.
    Ich denke damit agieren auch die Pillenhaendlerinnen unter Aufsicht der Schule und alleine das ist schon Verbrechen genug!
    Wenn aber eine nicht autorisierte /Ausgebildete Person Kindern diese Hormonbomben (ueberteuert oder total ueberteuert oder unentgeltlich)
    bereitstellt, dann ist das nach thailanedischem Gesetz ein Verbrechen.
    Du hattest an anderer Stelle die Religionsfreiheit angefuehrt. Du wirst lachen, die geht so weit, dass Eltern, WEGEN der Freiheit der Kinder da nicht reinreden koennen. Jugendliche duerfen deswegen in D auch selbst vorm Amtsgericht erklaeren ob und welcher Religion sie angehoeren wollen.
    Also koennen Eltern auch nicht sagen, aus religioesen Gruenden, darf mein Kind nicht aufgeklaert werden. Wenn mueste man das Kind selbst fragen!
    Ja ich weiss viele Soehne folgen ihrem Islam-Vater und lassen sich erschiessen, statt dass sie zusammen mit dem Vater diesen Weg gehen. Waere das so, muessten viel weniger gute Soehne diesem Irrsinn folgen.

    Neben der Volljaehrigkeit gibt es in vielen Rechtssystemen auch die ‘Einwilligungsfaehigkeit’ (14 oder 15 Jahre).
    Da mit dieser EWF die Maedchen oft auch entscheiden koennen, ob und wen sie heiraten (insbesondere auch im moslemischen Glauben), sollten sie auch selbst entscheiden koennen , ob sie die Pille nehmen koennen.

    Aber eben nicht mit <11- <15Jahren und natuerlich immer nur MIT fachaerztlicher Beratung!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Aber wo bleibt da der Verbaucherschutz/Kinderschutz?

      das sind keine zugelassenen Produkte, meist kommen die aus Burma und werden in China hergestellt. Verhaftet man einen Verkäufer, macht der nächste weiter.

  76. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Thailand ist die Nr. 2 weltweit, wo am meisten Minderjährige Schwanger werden. In Thailand ist es Udon und Kampheng Pet. Da scheint dann die Aufklärung nichts bewirkt zu haben, wenn es überhaupt welche gab. Aber auch in Chiang Rai scheint es viele Teenie-Schwangerschaften zu geben, da es dort sogar ein Teenie-Schwanger-Hilfezentrum gibt.
    nicht so w

    Platz2?
    Ich vermute, TH hat mehrmals eine Goldmedaille!
    <18 Jahre Silber
    <15 Jahre Gold
    <14 Jahre Gold
    <13 Jahre Gold
    <12 Jahre Gold
    <11 Jahre Gold
    🙁

    • STIN STIN sagt:

      USA wechselt sich hier mit Thailand ab – einmal hat TH Gold, dann wieder die USA 🙂

      Beide Länder stehen also an der Spitze mit jeweils um die 60 Geburten bei Minderjährigen pro 1000 Einwohner. Deutschland hat 13, liegt aber in der EU damit recht hoch.
      Niederlande usw. haben um die 6 Geburten pro 1000. Haben die besser Aufklärung?

      Niederlande wenden bei Minderjährigen das Hormonal contraception an – die bekommen da wohl eine Spritze und das wars dann für 3 Monate. Gibt es hier auch, soll aber
      nicht so gesund sein und Hormonstörungen verursachen, bis man ev. keine Kinder mehr bekommen kann.

  77. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich möchte keiner Frau zumuten, ihr Kind im Massen-KH Suan Dok zur Welt zu bringen, wo die Patienten tw. auf den Gängen schlafen oder zu 20-30 in
    einem Schlafsaal.

    Du hast doch immer geschrieben , VIP-Zimmer waeren immer frei!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, es ist schon angenehm, wenn ich als Frau meine Schwangerschaft durch ein Privat-Krankenhaus mit Ultraschall usw. begleiten lassen kann bzw.
    die Geburt dann im Bangkok Hospital usw. erfolgt. Die Karten sind ja meist von der Bupa Versicherung und die gilt als sehr seriös.

    Also ich halte zuviel Ultra-Schall NICHT fuer gesundheitsfoerderlich!!
    Du machst hier staendig “Werbung” fuer die “B….” versicherung.
    Kannst du da mal Fakten nennen!
    Ich denke ein Angestellter mit 16-25.000 TB im Monat ist fuer 30% bei OPs und stationaerer Behandlung abgedeckt. Das heisst der/die Angestellte muss 70% draufzahlen.
    Wenn dann einer ueber 25.000TB im Monat hat, muss er vermutlich nur noch 50% zuzahlen.
    Oder hast du andere Werte?!

    • STIN STIN sagt:

      Du hast doch immer geschrieben , VIP-Zimmer waeren immer frei!

      VIP Zimmer sind wieder ein anderes Kapitel. Die in dieses KH gehen, dürften kein Geld für ein VIP Zimmer haben.

      Also ich halte zuviel Ultra-Schall NICHT fuer gesundheitsfoerderlich!!

      machen die auch nicht, die halten sich schon an intern. Standards. Aber man kann Krankenheiten vorher erkennen usw.

      Du machst hier staendig „Werbung“ fuer die „B….“ versicherung.

      weil es wohl die gängigste Versicherung bei Gross-Unternehmen ist, vor allen bei denen, mit ausl. Beteiligung. Ich kann aber auch beim nächsten Mal “AXA, AIA usw. schreiben.

      Ich denke ein Angestellter mit 16-25.000 TB im Monat ist fuer 30% bei OPs und stationaerer Behandlung abgedeckt. Das heisst der/die Angestellte muss 70% draufzahlen.

      nein, man ist i.d.R bis zum Limit, sagen wir mal 1 Million US$ komplett abgedeckt. Bei meinem Sohn gilt die 100%ige Abdeckung für ambulant und stationär. Da mag es bei anderen Firmen ev. anders sein, das die dann z.B. ambulant nix zahlen, nur stationär und dann eben ambulant auf 30-Baht Karte. Aber ich kenne niemanden, bei dem das so gesplittet ist. Alle die ich kenne, haben komplette Absicherung.

      Es ist schwierig hier genauere Angaben zu machen, weil alle Versicherungen, die solche Pakete anbieten, für Firmen sehr individuelle
      Packages erstellen. Da kann Selbstbehalt mit dabei sein, da kann das Limit nach oben oder unten verändert werden, oder eben nur stationär usw.
      Selbstbehalt dürfte niemand haben, weil dann wäre für diese Angestellten die Privatversicherung so gut wie wertlos, weil keiner zigtausende Baht für KH ausgibt, dann gehen sie ins staatliche KH. Also wird es vermutlich bei den Limits unterschiede geben.

  78. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: dann läuft es bei euch korrekt ab. Hier leider nicht. Da müsste jemand Gespräche mit den Eltern führen. Hier werden die Kinder auch nicht durch die Eltern aufgeklärt, sondern durch ältere Freundinnen, Internet usw.
    Tw. kauft eine ältere Anti-Baby-Pillen und verteilt die dann an die jüngere Freundin. Gibt es hier ja alles ohne Rezept.

    So langsam muss ich mir aber mal an den Kopf greifen!
    Aufklaerung will keiner, aber Verkauf von Anti-Baby-Pillen an 12 -Jaehrige das waere schon ok?
    Und das alles ohne Einverstaendnis der Eltern und unter “Aufsicht” der Schule?
    Das heisst in diesem Land, werden alle 11-12 jaehrigen Maedchen in den Schulen “vergewaltigt”, in dem sie in der Klasse zum Sex gemobbt werden, wenn sie nicht als Aussenseiter gelten wollen.
    Und das in der Schulzeit, wo die Eltern darauf vertrauen, die Kinder sind wohlbehuetet in der Schule.
    So und freundlicherweise bekommen die Toechter dann auch noch ohne aerztliche Aufsicht, aber unter “Aufsicht” des LeerKoerper eine “wohldosierte” Hormonpille zur Verhuetung, um dann aktiv am Sexleben, zwar unaufgeklaert, aber mit teuren Antibaby-Pillen ausgeruestet, die natuerlich nicht gegen Krankheiten wie zB Aids/HIV schuetzen, teilnehmen zu koennen.
    Gezahlt wird das alles von den Ersparnissen der Kinder bei den Lehrern?!
    Oder gibt es da auch noch bezahlte Nebentaetigkeiten auf den Schultoiletten?
    Jetzt brauchte man nur noch zu wissen, wer die “Aeltere Wohltaeterin” ist, die die Pille kauft, denn sie wird sie sicher nicht kostenlos verteilen, sondern mit Gewinn, mit bis zu beachtlichem Gewinn.
    Vielleicht bietet sich da ja auch praktischerweise eine Lehrerin dazu an, die ja auch teure Pickelcreme verkaufen, mit der Zugabe, die Lehrer lieben das Kind dann auch weiterhin (nur Kaeufer!).
    Jedem sollte klar sein, ohne Aufklaerung werden die vergesslichen Kinder trotz Pille mit grosser Wahrscheinlichkeit schwanger!
    Jetzt bleibt noch die Frage, ob sie vor oder nach der ersten Regelblutung mit ueberdosierten oder wohldosierten Hormonen versorgt werden. Dann wuerden sie natuerlich in den ersten Wochen nicht schwanger werden, sowie aber durch die Hormongabe der Eisprung einsetzt, koennen sie schwanger werden, wenn keine regelmaessige Einnahme erfolgt.
    Ich weiss , das klingt wie aus einem billigen Roman, … aber seit einiger Zeit glaube ich, in TH holt sich einer seine “Ideen” nur aus Romanen.
    Punkt um!
    Wenn Kinder unter 15 Jahren in TH, von wem auch immer, die Pille bekommen, ohne Zustimmung der Eltern, halte ich das fuer ein Verbrechen. Und das habe ich nicht aus einem Roman, das hat STIN hier gepostet.
    Und wenn das alles noch mit Gewinnerzielungsabsicht geschieht, halte ich das fuer ein Schwer-Verbrechen und schliesse organisdierte Kriminalitaet nicht aus!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Aufklaerung will keiner, aber Verkauf von Anti-Baby-Pillen an 12 -Jaehrige das waere schon ok?

      nein, ist nicht ok, wird aber gemacht.

      Das heisst in diesem Land, werden alle 11-12 jaehrigen Maedchen in den Schulen „vergewaltigt“, in dem sie in der Klasse zum Sex gemobbt werden, wenn sie nicht als Aussenseiter gelten wollen.

      das passiert ihn Deutschland auch, 13j haben heute i.d.R. schon Sex. Es geht auch nicht darum, sondern wie man diese 13j, dazu bringt – Verhütungsmittel zu nehmen.
      In D kann eine 14j zum Arzt gehen, ohne das die Eltern das wissen und der Arzt benötigt auch kein Einverständnis der Eltern. Das geht hier momentan wohl über Ärzte
      noch nicht – also kaufen die älteren diese Pille und geben sie an die Jüngere ab. Ich hatte in den letzten Jahren 2 pubertierende Mädchen im Haus, ich kann ein Lied davon singen 🙂 Man hat als Vormund keine Chance, erklärt man es dem Mädchen in Ruhe, so hören sie zwar zu – machen dann aber genau das Gegenteil.

      Und das in der Schulzeit, wo die Eltern darauf vertrauen, die Kinder sind wohlbehuetet in der Schule.

      tja, wir haben unser Mündel in eine vollbewachte Schule gesteckt, mit Kartenkontrolle am Haupteingang. Der Lover kam auch nicht rein, also haben sie sich durch den Zaun
      geküsst, wir kamen erst recht spät darauf und haben es dann aber aufgegeben. Keine Chance, auch die Schule zu überwachen – auch keine Chance für die Schule selbst, die Kids sind klüger als jedes Überwachungssystem.

      So und freundlicherweise bekommen die Toechter dann auch noch ohne aerztliche Aufsicht, aber unter „Aufsicht“ des LeerKoerper eine „wohldosierte“ Hormonpille zur Verhuetung, um dann aktiv am Sexleben, zwar unaufgeklaert, aber mit teuren Antibaby-Pillen ausgeruestet, die natuerlich nicht gegen Krankheiten wie zB Aids/HIV schuetzen, teilnehmen zu koennen.

      unter Aufsicht der Freundin wäre korrekt. Ja, so läuft das bei den Girls – nicht nur in TH. Naja, aufgeklärt scheinen die Kids hier schon zu sein. Wenn man so die
      Medien verfolgt, beherrschen die Kids Sexualpraktiken, das den Eltern die Scham ins Gesicht treiben würde. Daher halte ich von Aufklärung in TH bei den vorhandenen
      Lehrkörpern nicht so viel, da vermutlich die Schülerin eher die Lehrerin aufklären könnte, nicht umgekehrt und ich bin fast überzeugt – das so eine Schülerin, die Kondome
      verwendet (soll es auch geben) diesen schneller und professioneller über eine Banane ziehen kann, als jeder Lehrerin 🙂

      Da schwirren Videos im Netz rum, wie über Line im Klassenzimmer mit dem Freund Sex-Chat betrieben wird, mit Entblössungen usw.

      Gezahlt wird das alles von den Ersparnissen der Kinder bei den Lehrern?!

      bei uns hat die Kleine – ich glaube anfangs um die 70 Baht pro Tag erhalten, da hat sie dann nichts gegessen und dafür wohl die Pille gekauft oder dem
      Freund Online-Guthaben gesponsert, damit er nachts mit ihr unter der telefonieren konnte.

      Oder gibt es da auch noch bezahlte Nebentaetigkeiten auf den Schultoiletten?

      bis zur Bo 6 glaube ich nicht – aber ab Mo 1 kann ich mir schon vorstellen, das die Kinder ev. auch gegen Geld Dienste leisten. Gibt ja auch reichere Schüler, die
      dann auch mal einen 100er spendieren können. Kann ich aber nicht bestätigen, ich weiss dann nur von meinem Sohn, das auf der Uni das normal ist. Da poppen sich die
      Studentinnen bis zum Abschluss durch. Haben dann aber eine Privatuni-Abschluss, was sich Eltern nie leisten hätten können.

      Aber auch das ist kein thail. Problem, sondern weltweit. Berlin liegt in der EU an Nr.1 – wo Studenten sich mit Sex das Studium finanzieren, jede 3. Studentin macht es
      dort scheinbar.

      Jetzt brauchte man nur noch zu wissen, wer die „Aeltere Wohltaeterin“ ist, die die Pille kauft, denn sie wird sie sicher nicht kostenlos verteilen, sondern mit Gewinn, mit bis zu beachtlichem Gewinn.

      hier war es die beste Freundin. Ich weiss aber nicht, wieviel sie verlangt hat.

      Vielleicht bietet sich da ja auch praktischerweise eine Lehrerin dazu an, die ja auch teure Pickelcreme verkaufen, mit der Zugabe, die Lehrer lieben das Kind dann auch weiterhin (nur Kaeufer!).

      ne, dafür gibt es auch einen Schwarzmarkt unter den Kids, auch für die Whitening Cream und Medizin aus China, die ich als hochgefährlich einschätze. Nur um weiss zu werden und das mit 13.

      Jedem sollte klar sein, ohne Aufklaerung werden die vergesslichen Kinder trotz Pille mit grosser Wahrscheinlichkeit schwanger!

      hier in Thailand wohl scheinbar auch mit Aufklärung. Egon hat ja schon erklärt, das bei denen in jeder Dorf-Schule Aufklärung betrieben wird. Da es aber
      Zentren für minderj. Schwangere in Chiang Rai gibt, dürfte auch diese Aufklärung nicht so toll fruchten 🙂

      Wenn Kinder unter 15 Jahren in TH, von wem auch immer, die Pille bekommen, ohne Zustimmung der Eltern, halte ich das fuer ein Verbrechen. Und das habe ich nicht aus einem Roman, das hat STIN hier gepostet.

      tja, dann sind die Ärzte auch in D alles Verbrecher, weil die geben die Pille ohne Einverständnis der Eltern an 14j ab.

      Und wenn das alles noch mit Gewinnerzielungsabsicht geschieht, halte ich das fuer ein Schwer-Verbrechen und schliesse organisdierte Kriminalitaet nicht aus!

      natürlich gewinnt der Pharmakonzern auch in D an den Jugendlichen ab 14. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube, die AOK usw. geben die an minderj. ksotenlos ab.
      Müsste ich mal nachsehen.

  79. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: für Mo 6 Abgänger sind das Sahne-Jobs. Um die 16.000 Baht und nochmals um 4000 Baht Gesprächsguthaben monatlich. Also 20.000 Baht und Super-Sozialleistungen, wie
    eben auch Privatversicherungs-Karte usw.

    Mit 16.000TB haetten die mehr, als YL den Menschen mit Studium als Mindestlohn zugesichert hatte (15.000TB). Da kommen aber noch Steuern ab!?
    Die 4000 TB Gespraechsguthaben sind doch wohl der Witz!? Meine Frau hat Tarife, da kann sie mehr als den Halben Tag fuer umsonst telefonieren um dann noch 4000 Bath zu vertelefonieren, muesste sie dann nochmal 45 Stunden telefonieren.
    Und die Versicherungskarte ist , je mehr ich darueber nachdenke, auch nur ein Fake!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ne, ist schon netto.

      Die 4000 TB Gespraechsguthaben sind doch wohl der Witz!? Meine Frau hat Tarife, da kann sie mehr als den Halben Tag fuer umsonst telefonieren um dann noch 4000 Bath zu vertelefonieren, muesste sie dann nochmal 45 Stunden telefonieren.
      Und die Versicherungskarte ist , je mehr ich darueber nacchdenke, auch nur ein Fake!

      die Angestellten verbraten dieses Online-Guthaben nicht mit Gesprächen, sondern wohl mit 4G-Paketen fürs Internet. Ev. können sie auch Beträge teilen, also z.B. 500 Baht auf die Eltern usw. abgeben.

      Und die Versicherungskarte ist , je mehr ich darueber nacchdenke, auch nur ein Fake!

      nein, es ist schon angenehm, wenn ich als Frau meine Schwangerschaft durch ein Privat-Krankenhaus mit Ultraschall usw. begleiten lassen kann bzw.
      die Geburt dann im Bangkok Hospital usw. erfolgt. Die Karten sind ja meist von der Bupa Versicherung und die gilt als sehr seriös.
      Ich möchte keiner Frau zumuten, ihr Kind im Massen-KH Suan Dok zur Welt zu bringen, wo die Patienten tw. auf den Gängen schlafen oder zu 20-30 in
      einem Schlafsaal.

  80. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das wird sich nie ändern – auch nicht mit Aufständen.

    Es will ja keiner Aufstaende , aber Aenderungen durch einen guten Putsch, kaemen schon ganz gut und wuerden bestimmt zur Versoehnung in TH beitragen!

  81. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: das sagst du. Es gibt Experten, Pädagogen in Deutschland – die vor einer zu frühen Aufklärung warnen. Als man irgendwo einen Plüsch-Penis und eine Plüsch-Vagina
    im Sexualunterricht verwendete, gingen die Eltern auf die Barrikaden – ich glaube es war die Schweiz, aber auf jeden Fall EU.
    Auch in D sind nicht alle Eltern für einen Sexualunterricht in der Schule und möchten das gerne selbst zuhause machen. Das Thema ist also nicht nur in TH heikel,
    auch bei uns. Bei uns aber eher, wie weit die Aufklärung gehen soll.

    Das ist ja auch Quatsch!
    PUR bringt es auf den Punkt:
    https://www.youtube.com/watch?v=_K5lbYTCBpE
    Kinder muessen wissen, man darf ihnen nicht weh tun.
    Wenn Vater und Mutter, … sie Kitzelt moegen sie das meist ganz dolle! Aber andere Sachen, die weh tun, ihnen unangebehm sind , …. da sollen sie laut und deutlich “NEIN” sagen.
    Sie muessen auch wissen, wenn so etwas vorfaellt, koennen sie immer zu Vater und/oder Mutter, den Lehrern gehen und das ansprechen.
    Sie brauchen auch keine Angst haben, es wuerde irgendjemand etwas passieren, wenn sie es den Vertrauenspersonen sagen!
    Das ist schon fast alles, was ein Kleinkind wissen sollte.
    So geht das abgestuft weiter!
    Die Buben sollten mit 7-8 wissen, dass sie schon eine Errektion bekommen koennen und wie sie damit umgehen. Das weiss unser Sohn jetzt. Ich wusste es bis dahin nicht, aber unser Sohn kam mit dem Problem zu mir.
    Die Maedchen muessen vor ihrer ersten Regel wissen, was da auf sie zukommt und es gar nichts Schlimmes ist
    usw. usw.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      wie schon erwähnt, da haben auch Eltern in der EU verschiedene Ansichten darüber. Ich lehne eine Sexualaufklärung mit Zwang absolut ab. Entweder ist die Mutter/Vater mit dabei, oder die Aufklärung wird durch geschulte Kräfte gemacht, mit dem Einverständnis der Eltern und der Möglichkeit, das sie ihr Kind vom Sexualkunde-Unterricht befreit. Was die momentan in D abziehen, passt auf keine Kuhhaut mehr. Die heutige Jugend klärt sich sowieso selbst über Internet auf, die wissen mit 13 manchmal mehr als die Eltern.

      Wenn schon Kindern im Sexualunterricht übel wird und sie sich weigern, da nochmals teilzunehmen – dann fragt man sich, was machen die
      da. Müssen die Kinder eine Banane oder Plastikpenis blasen, damit sie sehen, wie das geht?

      Eugen Martens, der Vater, hatte gerade eine Nacht im Gefängnis verbracht. Seine Tochter hatte in der Schule, vierte Klasse, den Sexualunterricht verlassen, weil ihr schlecht geworden war, wie sie selbst sagte, und sich dann geweigert, ins Klassenzimmer zurückzugehen. Auch am nächsten Tag blieb sie fern, als wieder Sexualkunde auf dem Programm stand. Das Schulamt verhängte daraufhin ein Bußgeld von 150 Euro gegen die Eltern. Weil sich der Vater weigerte zu zahlen, musste er in Haft. Drei Monate später drohte die Staatsanwaltschaft, auch die Mutter einzusperren, obwohl sie gerade schwanger war – und Mathias Ebert fragte sich: »In welchem Land leben wir eigentlich?«

      Immerhin protestierten 1000 Demonstranten gegen diese Art von Aufklärung. Daher bin ich nicht für Aufklärung in der Schule, weil
      jedes Kind ist anders und die Eltern kennen ihre Kinder am besten und können wesentlich besser auf das Kind eingehen, als mit einer
      08/15 Aufklärung, die ev. sogar grossen Schaden anrichten kann, wie man in diesem o.g. Beispiel sieht.

      http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42502/Hautaufgaben

      Außer in Köln gab es mittlerweile auch Protestveranstaltungen von Eltern in Frankfurt, Stuttgart, Augsburg, Dresden und Hannover.

  82. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Das mag fuer Rucksacktouristen gelten! Aber die will TH schon lange nicht mehr haben. Wer Wohlstands-Touristen haben will , muss ohne ‚wenn und aber‘ fuer deren Sicherheit sorgen!

    Hallo EMI,

    es ist genau so, wie von Ihnen beschrieben.

    Für die millionenschweren Luxus-Touristen muss für die absolute Sicherheit gesorgt sein.

    Aber Moment mal,…. die Luxus-Touristen kochen doch auch nur mit Wasser und nach ihrem Toilettengang
    riecht es genau so streng, wie bei einem verarmten Menschen.

    Die Quintessenz der Wahrheit ist global unwiderruflich:

    Die stinkreichen Luxus-Touristen müssen rund um die Uhr beschützt, gehegt, gepflegt und bei guter Laune gehalten werden.

    Die „einfachen“ Menschen wie Rucksacktouristen können vergewaltigt, zusammengeschlagen, ermordet und behandelt werden, wie der letzte Dreck, weil sie EBEN NICHT REICH SIND!

    Diese Klassifizierung von Menschen, die bewusste Abwertung menschlichen Lebens, nur weil man arm ist, hasse ich wie die Pest!

    Und ich hoffe, dass irgendwann die Völker aufstehen und mit eiserner Härte dagegen vorgehen.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Für die millionenschweren Luxus-Touristen muss für die absolute Sicherheit gesorgt sein.

      für diese Touristen ist die Sicherheit schon garantiert, weil sich die auch nicht auf den Pfaden der Normal-Touristen bewegen. Die Ressorts hier sind
      sehr gut bewacht, wie z.B. das Four Season in Mae Rim. Auch sonst touren die meist nicht alleine durch die Gegend und sind auch kaum in Spelunken
      anzutreffen, wo es Krach geben könnte.

      Aber Moment mal,…. die Luxus-Touristen kochen doch auch nur mit Wasser und nach ihrem Toilettengang
      riecht es genau so streng, wie bei einem verarmten Menschen.

      nicht mal das ist sicher. Jemand der teure Dinger isst, dem sein Abgang dürfte sicher nicht so streng riechen, wie von einem Armen, der täglich Nam Prik isst. 🙂

      Die stinkreichen Luxus-Touristen müssen rund um die Uhr beschützt, gehegt, gepflegt und bei guter Laune gehalten werden.

      nein, nicht von den staatlichen SIcherheitskräften. Die passen auf die genausowenig oder -viel auf, wie auf Rucksack-Touristen. Das machen die Lusxus-Ressorts
      in Eigenregie. Der Gast zahlt diese Bewachung natürlich mit dem Suite-Preis mit.

      Die „einfachen“ Menschen wie Rucksacktouristen können vergewaltigt, zusammengeschlagen, ermordet und behandelt werden, wie der letzte Dreck, weil sie EBEN NICHT REICH SIND!

      nein, so kann man das nicht sehen. Die RUcksack-Touristen gehen halt nun mal in Kneipen, die bei Einheimischen als “gefährlich” betrachtet werden, weil er das
      einfach nicht weiss. Gehst du als Deutscher in Villach/Kärnten nachts in die Lederergasse – so benötigst du viel Glück, wenn du wieder heil rauskommst. Polizei geht da
      nur zu viert rein, oder mehr. So ist das hier auch bei uns. Die Karaokes in der Hangdong-Rd. werden von den Expats und Einheimischen (normale Bürger) gemieden wie die
      Pest. Viel Dorgenhandel und die dort herumlungern sind alle voll mit Yaba – haben also keine Hemmschwelle. Verirrt sich dorthin ein ahnungsloser Rucksacktourist,
      naja, dann benötigt er auch viel Glück – weil die Polizei dort auch nur mit Kommandos hinfährt und das dauert, wenn man sie ruft.

      Diese Klassifizierung von Menschen, die bewusste Abwertung menschlichen Lebens, nur weil man arm ist, hasse ich wie die Pest!

      ja, aber das ist nun mal weltweit so. Mit Geld kann ich mir auch mein Leben verlängern, weil ich bessere Ärzte zahlen kann, der Arme stirbt vorher.
      Das wird sich nie ändern – auch nicht mit Aufständen.

  83. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: das behaupten die Eltern und die weigern sich hier, das Kind zur Sexualaufklärung zu schicken. Da gab es schon Aufstände hier, von der Mehrheit der Eltern. Die wollen das halt nicht, da kann das Jugendamt auch nicht viel ausrichten, weil was macht die Schule – wenn die dann die Kinder gar nicht mehr in die Schule schicken, oder sich eine Schule suchen – wo es keine Aufklärung gibt. Schwierig für die Behörden, da erfolgreich einzugreifen. Nach Mo 3 geht das sowieso mit Zwang nicht mehr, weil dann nehmen die Eltern das Kind von der Schule, Pflichtschulzeit ist ja dann erfüllt.

    Das muss schon im Kindergarten anfangen! Die Kinder brauchen da noch keine Details, aber sie muessen wissen was nicht sein darf und wem sie vertrauen koennen.
    Und sie muessen NEIN-Sagen koennen.
    Dann muss es altersmaessig angepasst in den Schulen weitergehen.
    Fuer die aelteren Schueler:
    Jan Winter und Granna Chanel machen das sehr gut!!
    https://www.youtube.com/watch?v=mT0PV4bqiMw
    61 Minuten Sex:
    https://www.youtube.com/channel/UCcaqib6yRl1I82pyeeyrdbg
    Die Anfangsbilder sind oft “schockierend” , dann geht es aber gesittet weiter.
    Da braucht man nur die Rechte zu kaufen und synchronisieren.
    Dieser Film aus den 80er ist auch gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=iCKXIYnYw3Y
    Die KiKa Filme sind recht gut fuer die Kleineren:
    https://www.youtube.com/watch?v=C-uXEkDpZXw
    Der ist fuer die Erwachsenen:
    https://www.youtube.com/watch?v=_K5lbYTCBpE

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: weil was macht die Schule – wenn die dann die Kinder gar nicht mehr in die Schule schicken, oder sich eine Schule suchen – wo es keine Aufklärung gibt. Schwierig für die Behörden, da erfolgreich einzugreifen. Nach Mo 3 geht das sowieso mit Zwang nicht mehr, weil dann nehmen die Eltern das Kind von der Schule, Pflichtschulzeit ist ja dann erfüllt.

    Sorry, solchen Eltern darf man nicht die alleinige Verantwortung fuer Kinder ueberlassen.
    Die Aufklaerung muss bis 15 Jahre abgeschlossen sein! Sie muss aber auch in TH bei den Maedchen, aber auch bei den Jungen mit etwa 9 Jahren anfangen.
    Filme, fuer Maedchen und Jungen getrennt mit einem Lehrer oder Lehrerin, an die hinterher Fragen gestellt werden koennen.
    Was ist denn da dabei?
    Da macht nix “sex-suechtig”, das kommt von den Hormonen.
    Also Kinder nicht schminken keine Kosmetika verwenden, …. nur gutes Wasser kaufen, nicht in Plastikbehaelter bereitstellen (Glaskanne im Kuehlschrank), Thermosflasche fuer Schule, mit geeigneten edelstahl-Behaeltern/Keramik/…. Essen bei der Garkueche einkaufen oder zumindest SOFORT zu hause aus der Plastiktuete umfuellen, …. , nur Fleisch von “freilaufenden Kuehen” verwenden (Fleisch ohne Hormone wird allerdings schwierig!)
    http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/toxfox_der_kosmetikcheck/bund_studie/
    Am Besten einfach nur da einkaufen, wo die Reichen einkaufen! 😥

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das muss schon im Kindergarten anfangen! Die Kinder brauchen da noch keine Details, aber sie muessen wissen was nicht sein darf und wem sie vertrauen koennen.

      das sagst du. Es gibt Experten, Pädagogen in Deutschland – die vor einer zu frühen Aufklärung warnen. Als man irgendwo einen Plüsch-Penis und eine Plüsch-Vagina
      im Sexualunterricht verwendete, gingen die Eltern auf die Barrikaden – ich glaube es war die Schweiz, aber auf jeden Fall EU.
      Auch in D sind nicht alle Eltern für einen Sexualunterricht in der Schule und möchten das gerne selbst zuhause machen. Das Thema ist also nicht nur in TH heikel,
      auch bei uns. Bei uns aber eher, wie weit die Aufklärung gehen soll.

    • STIN STIN sagt:

      Sorry, solchen Eltern darf man nicht die alleinige Verantwortung fuer Kinder ueberlassen.

      eigentlich schon – weil es herrscht in Deutschland Religionsfreiheit und ich kann das Kind einer Mulsime nicht zwangs-aufklären. Ausserdem geht die Aufklärung in Deutschland auch mir schon viel zu weit. Da werden Puffs geplant, Massagen durchgeführt usw. Das ist der helle Wahnsinn….

      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/experten-warnen-vor-zu-frueher-aufklaerung-von-kindern-13203307.html

      und danach gibt es einen Führerschein für das korrekte Aufziehen von Kondoms. Von mir aus bei Kindern ab 13 – aber auf keinen Fall schon im Kindergarten.
      Ich würde in der Schule keine direkte Aufklärung betreiben, zumindest nicht von den eigenen Lehrkräften. Dann müsste geschultes Personal, Sexualaufklärer usw. dies übernehmen. Aber noch besser wäre, wenn eine Vertrauensperson das übernimmt, wie eben die Eltern – Mutter bei der Tochter, Vater beim Sohn usw.

      Oder man macht das auf freiwilliger Basis, also die Eltern entscheiden, ob das Kind beim Sexualunterricht teilnehmen soll, oder ob sie die Aufklärung lieber selbst übernehmen. Meine Tochter meinte dazu auch, wenn sie Kinder hat – macht sie das selbst. Sie ist ja auch noch Pädagogin und gleichzeitig Vertrauensperson ihres Kindes – also perfekt.

      In Deutschland wächst auf jeden Fall der Widerstand der Eltern gegen die praktizierte Sexualaufklärung. Fehlt nur noch, das die Deutschen sich Nutten und Männer in die Schule holen, damit das live und realitätsnah gezeigt werden kann. Fehlt nicht mehr allzuviel.

  84. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann ich nicht sagen, ich habe keinen Überblick über die Toiletten.

    Sorry, ich dachte, das haettest du geschrieben:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nach meinen Erfahrnunge, zumindest hier bei uns nicht sehr hoch. Die Kids wollen Sex, die blasen den Schulkollegen auf der Toilette einen, das ist Wahnsinn.

    Der (Mit-)Ausloeser fuer den Drogenkrieg war, junge Maedchen aus wohlhabenden Familien hatten sich prostituiert , um an Drogen zu kommen.
    Ich sehe heute halt den grossen Widerspruch, die Kinder gehen alle in Uniform in die Schule, damit alle “gleich” sind.
    Die Kinder werden aber ungleicher durch den Bildungsgang. So geht es bei “Tamada” von Null TB Zuzahlung bis 100.000TB(ohne Sonstiges). Dazu kommen dann noch die verschiedenen Smart-Phone-Stufen.
    Ich hatte ja die Hoffnung, bei den Schulen mit besserer Bildung waere das anderes, aber die Schule aus STINs Beschreibung zaehlt mit EnglischProgram auch dazu.
    Jetzt bleibt ja eigentlich nur noch, die Kinder wollen die Eltern/alleinerziehende Mutter finanziell unterstuetzen und waehlen den gleichen Weg wie beim Drogenkrieg.
    Aber was sagen denn die Lehrer dazu?
    Die laecheln das alles weg?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sehr gute Schule – geht bis zu Mo 6 und man findet in CM danach recht leicht einen Job. Westliche Unternehmen, wie DTAC, BIG-C usw. nehmen solche Abgänger recht gerne.

    Aehhhhm, …. wie erstrebenswert sind denn Jobs bei DTAC oder BIG-C. Kann man da Geschaeftsfuehrer werden oder nur angelernter Verkaeufer?
    Letzteres waere dann wohl eher ein Ferien-Job!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: jedes Schwellenland ist für eine alleinreisende Frau gefährlich, wenn sie bestimmte Regeln nicht einhält. Dazu zähle ich alle moslemischen Länder, Afrika, Lateinamerika und auch die ärmeren asiatischen Staaten. Eine alleinreisende Frau fuhr mal mit einem Fischer von Koh Samui aus irgendwo hin. Sie hatte nichts an, ausser einen sehr knappen
    Bikini. Man fand sie dann später tot an Land gespült, vergewaltigt vom Fischer, der dann auch gestand, das er sich nicht mehr beherrschen konnte, sowie die Frau aussah.

    So aber wirklich nicht! Das mag fuer Rucksacktouristen gelten! Aber die will TH schon lange nicht mehr haben. Wer Wohlstands-Touristen haben will , muss ohne ‘wenn und aber’ fuer deren Sicherheit sorgen!
    Ich war vor etwa 35 Jahren auf Djerba. Das war ein “Staedtchen” mit 3.500 Betten, Discos, mehrere Speisesaaele, Restaurants , Geschaeftsstrasse , BINGO, ……., Bars, ….
    Da kam KEIN Einheimischer rein, der nicht dort arbeitete und sich ausweisen konnte.
    Da liefen ueberall Doppelposten rum , auch die Nacht ueber, mit blankgewetzten Hartholzknueppel, so wie sie die Tessaban-Miliz bei uns auch als Schlagstock haben.
    Da gab es fuer die Nobel-Touristen keine Probleme.
    Ich bin da nie wieder hin, das war nicht mein Ding.
    Wenn man die Anlage verliess, musste man sich schon an “Regeln” halten. So standen dann auch ueberall(!) Kontainer-Toiletten , damit die Frauen nicht in die Einheimischen Maennerkneipen mussten!

    • STIN STIN sagt:

      Sorry, ich dachte, das haettest du geschrieben:

      STIN: nach meinen Erfahrnunge, zumindest hier bei uns nicht sehr hoch. Die Kids wollen Sex, die blasen den Schulkollegen auf der Toilette einen, das ist Wahnsinn.

      das sind aufgeflogene Fälle. Daraufhin hat man in einer Schule dann vor der Toilette Kameras angebracht, sodass man überwachen kann, ob sich Jungs in die Toilette der Schülerinnen schleichen oder umgekehrt. Meine Frau erfuhr das bei einem Meeting der Eltern und der Schulleitung.

      Aehhhhm, …. wie erstrebenswert sind denn Jobs bei DTAC oder BIG-C. Kann man da Geschaeftsfuehrer werden oder nur angelernter Verkaeufer?

      für Mo 6 Abgänger sind das Sahne-Jobs. Um die 16.000 Baht und nochmals um 4000 Baht Gesprächsguthaben monatlich. Also 20.000 Baht und Super-Sozialleistungen, wie
      eben auch Privatversicherungs-Karte usw. Ob man mit Mo 6 GF werden kann, weiss ich nicht, eher nicht. Aber Kundenberaterin ist auch ein guter Job für ein Mädchen ohne
      Uni.

  85. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aufklärung an den Schulen scheitert hier am Widerstand der Eltern. Die sind der Meinung, das dann das Mädchen zu Sex animiert wird.

    Und dazu gibt es schon eine der beruehmten Meinungsumfragen, oder behaupten das einfach Einzelne.
    Ein guter Politiker muss genau in solchen Faellen ggfs auch Entscheidungen treffen, die nicht der “Mehrheitsmeinung” entspricht.
    Ich wuerde da ausserdem das Jugendamt drauf ansetzen.

    • STIN STIN sagt:

      das behaupten die Eltern und die weigern sich hier, das Kind zur Sexualaufklärung zu schicken. Da gab es schon Aufstände hier, von der Mehrheit der Eltern. Die wollen das halt nicht, da kann das Jugendamt auch nicht viel ausrichten, weil was macht die Schule – wenn die dann die Kinder gar nicht mehr in die Schule schicken, oder sich eine Schule suchen – wo es keine Aufklärung gibt. Schwierig für die Behörden, da erfolgreich einzugreifen. Nach Mo 3 geht das sowieso mit Zwang nicht mehr, weil dann nehmen die Eltern das Kind von der Schule, Pflichtschulzeit ist ja dann erfüllt.

    • Avatar egon weiss sagt:

      bei uns auf dem lande, werden schon die 10 jaehrigen maedchen in der dorf schule aufgeklaehrt. bei den bois weiss ich es nicht. und die eltern sind grossteils damit einverstanden, denn so werden sie fuer thais, der unangenehmen pflicht der aufklaerung ihrer kinder befreit.

      • STIN STIN sagt:

        dann läuft es bei euch korrekt ab. Hier leider nicht. Da müsste jemand Gespräche mit den Eltern führen. Hier werden die Kinder auch nicht durch die Eltern aufgeklärt, sondern durch ältere Freundinnen, Internet usw.
        Tw. kauft eine ältere Anti-Baby-Pillen und verteilt die dann an die jüngere Freundin. Gibt es hier ja alles ohne Rezept.

        • Avatar egon weiss sagt:

          in deinem dorf moechte ich nicht leben, wenn es schon wegen sexual untericht in der schule zu aufstaenden kommt. uebrigens auch in den 3 schulen die ich in fang kenne gibt es sexual untericht.

          • STIN STIN sagt:

            ich habe mal nun ein wenig im Internet nachgesehen. Es gibt leider nicht nur hier bei uns keine ausreichende Aufklärung, sondern das betrifft wohl landesweit viele
            Schulen.
            Ob es nun bei euch ev. Lehrerinnen gibt, die ohne rot zu werden, den Kindern beibringen – wie man Kondome aufzieht oder sonstige Aufklärung (nicht Strichmännchen)
            ist eigentlich irrelevant. Das muss landesweit eingeführt werden und die Lehrerinnen und Lehrer dementsprechend geschult.

            Widerstand gegen Sexual-Aufklärung gibt es aber nicht nur in Thailand, lese gerade – auch in der Schweiz ist der Widerstand tw. sehr gross und die Eltern
            begründen es damit, das Sexualaufklärung Sache der Eltern bleiben sollte und nicht der Schule. Ich denke auch nicht, das man in den
            moslemischen Gebieten, einen Aufklärungsunterricht dulden würde. DAs gäbe dann massive Aufstände.

            Thailand ist die Nr. 2 weltweit, wo am meisten Minderjährige Schwanger werden. In Thailand ist es Udon und Kampheng Pet. Da scheint dann die Aufklärung nichts bewirkt zu haben, wenn es überhaupt welche gab. Aber auch in Chiang Rai scheint es viele Teenie-Schwangerschaften zu geben, da es dort sogar ein Teenie-Schwanger-Hilfezentrum gibt. 🙂
            nicht so w

  86. Avatar exil sagt:

    emi_rambus: Es waere aber in Reform moeglich dies zu aendern.
    Der Fakt, Reiche habe die Moeglichkeit sich freizukaufen und fuer alle bleibt diese Bedrohung bestehen, weil von Amts wegen nicht angeklagt wird, traegt aber ganz bestimmt nicht zur angestrebten „Versoehnung“ bei.
    Mal noch ein Fallbeispiel.
    Ein Reicher vergeht sich an einem Kind. Es wird finanziell zwischen dem Verbrecher und den Eltern geregelt.
    Danach vergeht er sich an einem weiteren Kind. Aus Angst vor Entdeckung toetet er das Kind. Als das herauskommt, erschlaegt der Vater des zweiten Kindes in seiner berechtigten Wut, die bestechlichen Eltern!
    Der zahlt jetzt eine Entschaedigung an das erste Kind.
    Als das Kind dann gross ist, erschiesst es denPädophilen , ….
    Irgendwie erinnert mich das an Sizilien. Da leben ja auch viele in der USA.

    Wenn jetzt ein Kind missbraucht wird und man findet den Taeter nicht, muesste dann der Staat schadensersatzpflichtig sein, weil er nicht regelmaessig die Gefahr fuer die Oeffentlichkeit beseitigt hat.

    Werden deswegen auch soviele Touristinnen vergewaltigt?

    emi_rambus(Quote) (Reply)

    Es gibt dann immer die Aussage, die Touristinnen seien selbst schuld, sie baden am Abend an einsamen Stränden, tragen Bikinis oder genießen den romantischen Sonnenuntergang mit ihrem Partner. Ding eben für die man in den Urlaub fährt um diese zu genießen.

    Niemand erzählt den Touristinnen vor dem Urlaub wie gefährlich Thailand für Alleinreisende Frauen ist, das der Traum vom romantischen Palmenstrand sehr schnell zum Albtraum werden kann, das ein freundliches lächeln einem Thälmann gegenüber eine Aufforderung für mehr ist und dieser bei einer Verweigerung oder Ablehnung sein Gesicht verliert und das Gänze dann sehr schnell in Gewalt ausarten kann.

    • STIN STIN sagt:

      Niemand erzählt den Touristinnen vor dem Urlaub wie gefährlich Thailand für Alleinreisende Frauen ist, das der Traum vom romantischen Palmenstrand sehr schnell zum Albtraum werden kann, das ein freundliches lächeln einem Thälmann gegenüber eine Aufforderung für mehr ist und dieser bei einer Verweigerung oder Ablehnung sein Gesicht verliert und das Gänze dann sehr schnell in Gewalt ausarten kann.

      jedes Schwellenland ist für eine alleinreisende Frau gefährlich, wenn sie bestimmte Regeln nicht einhält. Dazu zähle ich alle moslemischen Länder, Afrika, Lateinamerika und auch die ärmeren asiatischen Staaten. Eine alleinreisende Frau fuhr mal mit einem Fischer von Koh Samui aus irgendwo hin. Sie hatte nichts an, ausser einen sehr knappen
      Bikini. Man fand sie dann später tot an Land gespült, vergewaltigt vom Fischer, der dann auch gestand, das er sich nicht mehr beherrschen konnte, sowie die Frau aussah.

  87. Avatar exil sagt:

    berndgrimm: Momente mal!
    Unser Militärdiktator will nur dass die Thai körperlich grösser werden.
    Wahrscheinlich damit es den Farang schwerer wird sich zu wehren!

    Die Thais arbeiten so und so nach dem Ameisen Prinzip, wenn es darum geht einen körperlichen Konflikt auszutragen, finden sich in kürzester zeit einige die dann auf einen Farang eintreten, obwohl niemand von den meisten weis warum, Hauptsache immer feste druff.

    Wenn es gegen einen Ausländer geht, so wird man nie sehen, dass es ein eins gegen eins gibt, ein ruf und mehrere Thais vermöbeln den Farang. Habe dieses verhalten nicht nur einmal in Pattaya beobachten können. Aber es kann auch anders kommen, wie einst in der Walkingstreet, als ein Mitglied einer Gruppe englischer Fußballfans von einigen enttäuschten Thais angegriffen wurde. Es war für mich persönlich lustig anzusehen was diese kampferprobten Engländer mit einer Horde Kampfzwerge anstellte, bis dann die Polizei dem ganzen ein Ende bereitete. Som nom na

  88. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: richtig, in Deutschland ist das so – nicht aber in der USA, Thailand usw.

    Es waere aber in Reform moeglich dies zu aendern.
    Der Fakt, Reiche habe die Moeglichkeit sich freizukaufen und fuer alle bleibt diese Bedrohung bestehen, weil von Amts wegen nicht angeklagt wird, traegt aber ganz bestimmt nicht zur angestrebten “Versoehnung” bei.
    Mal noch ein Fallbeispiel.
    Ein Reicher vergeht sich an einem Kind. Es wird finanziell zwischen dem Verbrecher und den Eltern geregelt.
    Danach vergeht er sich an einem weiteren Kind. Aus Angst vor Entdeckung toetet er das Kind. Als das herauskommt, erschlaegt der Vater des zweiten Kindes in seiner berechtigten Wut, die bestechlichen Eltern!
    Der zahlt jetzt eine Entschaedigung an das erste Kind.
    Als das Kind dann gross ist, erschiesst es den Pädophilen , ….
    Irgendwie erinnert mich das an Sizilien. Da leben ja auch viele in der USA.

    Wenn jetzt ein Kind missbraucht wird und man findet den Taeter nicht, muesste dann der Staat schadensersatzpflichtig sein, weil er nicht regelmaessig die Gefahr fuer die Oeffentlichkeit beseitigt hat.

    Werden deswegen auch soviele Touristinnen vergewaltigt?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  89. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: nein, das war eine Thai-Privatschule.

    Hier gibt es jetzt eine staatliche hoehere Schule mit dem Englisch Programm . Da stehen Zuzahlungen pro Jahr von 54.-100.000TB an.
    Auch wenn es von Abhisit vermutlich anders gedacht war, wird durch das Verhalten der Lehrer, der verfassungsmassig zugesicherte gleiche Bildungsanspruch nicht eingehalten.
    Die wirklich entscheidente Frage, ob auf der “deutschen Schule” auf der Toilette aehnliche Zustaende herrschten, hast du erwartungsgemaess uebersehen.

    STIN: weiss ich nicht, sie wusste aber – das man vom ungeschützten Sex Kinder und auch ev. Aids bekommt.

    Auch bei ungeschuetztem Verkehr bekommt man in der Regel nur “eventuell” Kinder und das nicht nur in der Regel.
    Viel wusste sie scheinbar nicht, sonst waere sie nicht schwanger geworden oder wollte sie das?

    Sorry, ich will dich nicht ausfragen, ich halte aber die Antwort fuer wichtig.
    Auch fuer TH.
    Hier gab es bereits das Thema Vergewaltigung.
    Fuer mich ist es auch eine Form der Vergewaltigung, wenn in der Schule “Druck” ausgeuebt wird, am Valentinstag-Tag endlich die Unschuld zu verlieren.
    Fuer mich (!) ist klar, die Gefechte zwischen den Unigruppen werden vorsaetzlich von aussen gesteuert!
    Am Valentinstag gibt es eine Beeinflussung aus der Klasse heraus. Die Frage ist ob dies auch noch von aussen gesteuert ist.
    Auch “Die über 20j Freunde” koennten an einer geplanten Steuerung beteiligt sein.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      kann ich nicht sagen, ich habe keinen Überblick über die Toiletten. Dort gehen meist Deutsche und Luk Khuengs zur Schule und Sex zwischen den
      Schulkollegen gibt es auch. Ob auf der Toilette, weiss ich nicht.

      Die Privatschule unserer Nichte hiess: Wachirawit school – hatte auch ein zusätzliches Englisch-Programm mit native Speaker als Lehrer und kostete vor
      Abhisits Schulgeldbefreiung ca 13.000 Baht pro Semester und danach wurden dann 4000 Baht abgezogen, also 9000 Baht. Sehr gute Schule – geht bis zu Mo 6 und man findet in CM danach recht leicht einen Job. Westliche Unternehmen, wie DTAC, BIG-C usw. nehmen solche Abgänger recht gerne.

      Auch bei ungeschuetztem Verkehr bekommt man in der Regel nur „eventuell“ Kinder und das nicht nur in der Regel.
      Viel wusste sie scheinbar nicht, sonst waere sie nicht schwanger geworden oder wollte sie das?

      ich weiss es nur von einigen anderen hier. Die nehmen die Pille, dann haben sie kein Geld um neue zu kaufen und setzen dann diese aus, in der Hoffnung das
      schon nix passieren wird. Aufklärung an den Schulen scheitert hier am Widerstand der Eltern. Die sind der Meinung, das dann das Mädchen zu Sex animiert wird.

  90. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Diese Hormone gaukeln den Maedchen/Frauen vor , der zerfletterte, stinkende, ungebildete,…., kraechzende Aasgeier waere ein schoener intelligenter Schwan, umgeben von Wohlgeruechen und angenehmen Gesaengen (sorry an die jungen Maenner, ich war frueher nicht anders), selbst wenn er sie schlaegt und betruegt, sorgen die Drogen wieder fuer Versoehnung.
    Und auch die Maenner werden zugedroehnt, damit sie ihrer „Pflicht“ nachkommen, egal wen, Haupsache „besitzen“ und dann weiter.

    Momente mal!
    Unser Militärdiktator will nur dass die Thai körperlich grösser werden.
    Wahrscheinlich damit es den Farang schwerer wird sich zu wehren!

  91. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Wir haben das 11j Mädchen dann zu uns geholt. Mit 12 hatte sie einen Freund, der bei uns nachts beim Fenster einstieg, nachdem sie die kleine Tür hinten am Grundstück geöffnet hat. Wir haben dann schönes Eisengitter an den hinteren Fenstern angebracht – hat nichts geholfen.
    Der über 20j Freund hat sie dann in der Schule aufgesucht, sie hat ihm dann ihr Taschengeld gegeben, damit er Online-Guthaben kaufen kann, er halt sie also benutzt.
    Viele Gespräche mit ihr, haben nicht gefruchtet – bis sie dann mit 16 schwanger war. Die 2. Nichte das gleiche Spiel.

    Das war dann aber nicht die teure deutsche Schule?
    Mit wieviel Jahren wurde das Maedchen aufgeklaert?
    “Die Thais” wollen ja nach deiner Aussage nicht, dass Kinder aufgeklaert werden.
    Welche “Thais” genau sind das?

    STIN: Ich denke, das hat mit den Hormonen zu tun – alle beide bekamen mit 10 die Periode – also sehr früh. Die wollten Sex um jeden Preis.

    Natuerlich sind das Hormone! Der Mensch, auch die Maenner werden durch Hormone gesteuert. Das gehoert mit zur Aufklaerung!
    In unseren Urinstinkten wird der Mensch mit Hormonen gesteuert/geblendet, damit er die Arterhaltung mit Sex sicherstellt! Sex, nicht Liebe!
    Diese Hormone gaukeln den Maedchen/Frauen vor , der zerfletterte, stinkende, ungebildete,…., kraechzende Aasgeier waere ein schoener intelligenter Schwan, umgeben von Wohlgeruechen und angenehmen Gesaengen (sorry an die jungen Maenner, ich war frueher nicht anders), selbst wenn er sie schlaegt und betruegt, sorgen die Drogen wieder fuer Versoehnung.
    Und auch die Maenner werden zugedroehnt, damit sie ihrer “Pflicht” nachkommen, egal wen, Haupsache “besitzen” und dann weiter, …. alles “mitnehmen”(=Urinstinkt).
    Nun, die Evolution ist seit dem ‘aufrechten Gang’ “fusskrank” und kommt mit der kulturellen Entwicklung seit einigen Zehntausendjahren nicht mehr zeitgerecht nach! Zumal es im “Sekundenbereich” feine “kulturelle” Unterschiede von Kontinent zu Kontinent und den einzelnen Laendern gibt, die selbst bis zu 50 Jahre brauchen, bis sie untereinander angepasst sind.
    “Aufklaerung” durch die Religion unterscheidet sich meist sehr deutlich von dem, was man gebildeten Menschen sagen kann. Wurde man so aufgeklaert, ist es meist nicht mehr schwer, seine Urinstinkte , den gesellschaftlichen, kulturellen Forderungen nachrangig zu unterstellen, wodurch sie zeitlich, oertlich, …. unterdrueckt werden, aber auf keinen Fall vollstaendig verdraengt werden, weil sie zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, mit der richtigen Person, auch gesellschaftlich gewollt sind und auch sehr schoen sein koennen, auch ohne “Hormon-Drogen”.

    Junge Menschen sind neugierig , werden aber sehr schnell verunsichert, wenn es da Geheimniss, Verbote , …. gibt. Das bewirkt eigentlich genau das Gegenteil.
    Ein Mensch, der nicht versteht, was ploetzlich mit seinem Koerper passiert, der hat …. Angst, und das loest meiner Ansicht nach auch die Ausschuettung bestimmter Hormone aus.
    Letztlich fuehrt das dazu, er macht genau das, was er eigentlich nicht machen soll.
    Klaert man aber gebildete
    Menschen auf (aber nicht nur “aus Samen und Ei und “Bienengebrumm” kann man Babys machen” und wenn man sich nicht schuetzt, sich auch noch mit AIDS infizieren), kennen sie die “Vorgaenge” in ihrem Koerper und es kommen keine Aengste auf. Dann sind sie lange vorher auf die Trugbilder vorbereitet und lachen darueber.

    Wenn die Evolution nicht langsam in die Gaenge kommt, wird sie wahrscheinlich “chemisch” wegrationalisiert!
    Beim aktuellen Stand der Evolution wird den Menschen “Liebe” vorgegaukelt und sie werden mit Sex-drogen ueberschuettet. Kulturell soll es aber anders sein, erst wenn Liebe da ist, soll (“gelegentlich”) Sex in den Vordergrund ruecken!
    Bei gebildeten Menschen (!), die auch gelernt haben , selbststaendig mitzudenken, duerfte das kein Problem sein.
    Bei Menschen , denen man eine ordentliche (verfassungsmaessig zugesicherte) Bildung versagt, muss man davon ausgehen, dort wird Verstand oft durch Triebsteuerung ersetzt.
    Also auch wieder alles “hausgemacht”.

    Ich vermute sogar, die squllionenfach ” gedachten Gedanken” (nach der sexuellen und moralischen Aufklaerung) sind es, die die Evolution antreiben/Lenken, weil sie irgendwann zu “vererbbaren Reflexen” werden!
    So kann das selbstherrliche Versagen von Bildung dazu fuehren, die Evolution macht eine “Kehrtwende”.
    Ich glaube nicht, dass sich eine kleine Herrscher-Kaste dagegen anstemmen kann! Die wird durch Inzest und Krankheit aussterben.

    Neben der Verdummung wirken auch unnatuerliche Hormone auf den Menschen. Diese findet man im Trinkwasser (durch nicht bei der Klaerung abgebaute Hormone der Antibabypille), Weichmacher in Plastik, Kosmetik (Billigprodukte, Lippenstifte, Cremes, …).
    Neben den Trinkwasserflaschen (Weichplastik) bekommen arme Thailaender vor allem durch die heissen Speisen in den Plastiktueten die volle Droehnung!
    Das macht uebrigens auch impotent!
    Da trotz dieser Tatsache sich in der Sache nichts bewegt, kann ich nur vermuten, bei den meisten Entscheidungstraegern ist in der Regel trotz Tigerpenis und blauer Pille meist schon Hopfen und Malz verloren.

    Natuerlich koennte man durch Aufklaerung der Bevoelkerung in Bezug auf die unnatuerlichen Hormone vieles verhindern, aber scheinbar ist das genauso nicht gewollt, wie die Sexual-/Moral-Aufklaerung der KinderMenschen, was (s.o.) auch eine entsprechende Bildung voraussetzt.
    Bleibt nur die Frage, werdas jeweils nicht will, oder ob es gar Schnittmengen gibt, weil dauerhaft verhindern sie die angeblich angestrebte Versoehnung!
    Bei der sexuellen Aufklaerung werden auch die mit dagegen sein, die Kinder selbst missbrauchen, aber auch die, die aus dem Missbrauch durch Reiche , ein Geschaeft machen wollen!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Das war dann aber nicht die teure deutsche Schule?

      nein, das war eine Thai-Privatschule.

      Mit wieviel Jahren wurde das Maedchen aufgeklaert?

      weiss ich nicht, sie wusste aber – das man vom ungeschützten Sex Kinder und auch ev. Aids bekommt.

  92. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: das gleiche gilt für Männer in Deutschland
    Warum wollen ansonsten eine Frau vom Ausland, sei es Latina, Asian, African usw.

    Weil die lila Kuh die deutschen Frauen in die falsche Richtung gedraengt hat!
    Wenn einer oben ist, kann im Zuge der Gleichberechtigung, der Unterdrueckte nicht auch nach “oben” kommen , man muss sich in der Mitte treffen.
    Ich war 20 Jahre in TH ohne Absicht zu heiraten und ohne short-/longtime. Wenn man als Mann nicht staendig wie ein Hahn auf anderen Geschlechtsgenossen herumhackt, wenn ein Huhn auftaucht und wenn man die Frauen achtet und ihnen zuhoert, hat man keine Langeweile.
    Vor 10 Jahren hat es sich ergeben, weil es Thai-Frauen gibt die die Werte einer Familie schaetzen.
    Die lernt man aber erst kennen, WENN man eine Zeit alleine war.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  93. Avatar exil sagt:

    berndgrimm: Nein, dies war in Thailand nicht immer so.
    Wer die Vor Thaksin Zeit als der König noch als oberste moralische Autorität
    präsent war kennengelernt hat weiss dies.
    Zu Zeiten als ein Thaksin Shinawatra noch aktiv als Polizei Offizier arbeitete
    gab es eine Polizei die nicht so kriminell und unfähig war wie heute.
    Bei den negativen Eigenschaften der heutigen Thai hat Exil noch
    verlogen vergessen!

    Bei mir ist es mittlerweile schon sehr lange her das ich die ersten Male nach Thailand reiste, ich war damals immer auf Koh Samui, vor 30 Jahren ein wirkliches Paradies mit freundlichen Menschen und zu dieser Zeit wirklich keiner Kriminalität.

    Die Straße in Chaweng konnte man höchstens als Feldweg bezeichnen, es gab eine GoGo Bar und 2-3 Bierbars, das wars dann schon. Das Paradiese Beach Resort gehörte einem Schweizer und es war zu dieser Zeit ein kleines schnuggeliges Resort, mittlerweile drei mal so groß, wem es jetzt gehört weis ich nicht.

    Pattaya war damals schon verrufen und hatte sich einen Namen als Sextouristenziel Nummer 1 in Thailand gemacht, selbst Phuket war noch ein Traumhafer Platz um Urlaub zu machen.

    Nach den Olympischen Spielen in Nagano machte ich eine Woche Urlaub in BKK und selbst die Patpong war noch ein Ort an dem man sich sicher fühlen konnte, keine Schlepper und kein Nepp der nur darauf aus ist Touristen auszunehmen.

    Thailand hat sich wirklich in den letzten 20 Jahren sehr zum Negativen entwickelt, alle Dinge die mich früher hierhin gezogen haben scheinen nicht mehr zu existieren. Schon bei der Einreise, bei der Passkontrolle sind die Beamten nicht mehr wie früher, da konnte man noch ein lächeln erhaschen und der Wunsch einen schönen Urlaub zu verbringen. Die Taxifahrer waren freundlicher und hilfsbereit und nicht nur darauf aus einen extrem hohen Preis zu verlangen. Man hat einen überall hin gefahren und nicht verlangt die Türe zu schließen wenn dem Fahrer die Route nicht gefallen hat.

    In den Restaurants wurde man verwöhnt und umgarnt, jetzt wird man abgefertigt damit der Tisch wieder frei wird. Ich wurde sogar einmal, nachdem mein Transfer einen Motorschaden hatte von einer Polizeistreife zum Flughafen gebracht, damit ich meinen Flug erreiche. Wollte den Beamten Geld geben, die dies aber strikt ablehnten.

    Wenn wir jetzt nach Thailand kommen sehe ich leider nur mehr Dinge die mir nicht gefallen, angefangen vom Straßenverkehr und dem Schmutz überall, von den Jugendbanden die überall ihr Unwesen treiben und der Anmache und dem versuchten Abzocken wenn man etwas einkaufen geht. Die größtenteils überteuerten Preise die mittlerweile aufgerufen werden, egal ob dies in Restaurants oder Hotels ist. Die Strandverkäufer sind auch schon unverschämt teuer und von Freundlichkeit keine Spur mehr, die Massagedamen sind lästiger als Stubenfliegen und verlangen Preise wie so manche Geschäfte.

    Und eines der größten Mankos ist, dass Familien mit Kindern nichts geboten wird, man hat sich in dieser Hinsicht kein bisschen weiterentwickelt, ruht sich auf dem Boom der letzten Jahre aus.

    Ich denke auch das ein Thaksin und seine Parolen den Thais zu Kopfe gestiegen sind und die Polizei sich zu einer Mafiaorganisation verwandelt hat welche ihren eigentlichen Sinn verloren hat. Viele dieser Dinge haben uns dann bewogen Thailand zu verlassen, denn das wichtigste ist für uns Rechtssicherheit die dir eine funktionierende Polizei geben kann, eine Schulbildung die nicht nur vom Geld der Eltern abhängt und etwas das man gerade hier in Österreich, Tirol erleben kann, Natur, saubere Luft und sauberes Wasser, und auch die vier Jahreszeiten haben ihren Reiz. Wir bereuen unseren Schritt nicht und selbst meine Frau möchte nie wieder zurück nach Thailand.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Bei den Kritikpunkten muss ich Exil leider voll zustimmen.
      Wobei für mich noch vor der Abzockerei und der ungezügelten
      Kriminalität die hirnlose Zerstörung der Natur und die
      Zubetonierung des Landes mit Immobilien in denen kein
      zivilisierter Mensch leben mag und deren immer noch billigen
      Preise ihren Wohnwert grotesk übersteigen rangiert.

      Früher war Thailand ein Entwicklungsland welches
      hinter einer maroden und vergammelten Fassade
      eine erstaunlich freundliche,hilfsbereite und menschliche
      Gesellschaft beherbergte.

      Heute lebt hinter einer strahlenden modernden futuristischen
      Fassade eine marode und vergammelte unmenschliche Gesellschaft.

      Ich würde sicher nicht mehr hier leben wenn es nicht auch heute
      noch positive Erlebnisse mit den Eingeborenen geben würde.
      Einige habe ich ja schon beschrieben.
      Es ist auch nicht Alles negativ im modernen Thailand.
      Aber die Waage der Abwägung neigt sich definitiv
      zur falschen Seite!

      Eines muss ich aber auch klar sagen:
      Ich war immer ein Asien Fan und könnte mir sogar vorstellen
      aufgrund meiner langen Erfahrung mit Japanern
      in Japan zu leben.
      Meine Frau will aber nicht.Und es ist immer noch teuer.

      Aber ausser Japan ist heute keines der asiatischen Länder
      für mich attraktiv um dort zu leben.

      Zuviele Leute, zuviele Autos zuviele Städte zuviel Beton
      und zuwenig Natur.
      Zuviel Müll und zuwenig Verantwortung.

    • STIN STIN sagt:

      In den Restaurants wurde man verwöhnt und umgarnt, jetzt wird man abgefertigt damit der Tisch wieder frei wird. Ich wurde sogar einmal, nachdem mein Transfer einen Motorschaden hatte von einer Polizeistreife zum Flughafen gebracht, damit ich meinen Flug erreiche. Wollte den Beamten Geld geben, die dies aber strikt ablehnten.

      das gibt es jetzt auch noch, natürlich wohl nicht mehr in den Massen-Touristengebieten. Wie schon mal erwähnt, hat Thailand noch viele traumhafte Strände, ohne Massentourismus, wo der Farang noch von den Kellnerinnen verwöhnt wird. Mal das Malay Ressort in Tap Sakaeh versuchen – ein Paradies und eine hervorragende Küche.

  94. Avatar berndgrimm sagt:

    exil: So mancher findet das vielleicht noch toll, da war doch in Thailand immer schon so, warum etwas daran ändern? Aber nach Außen ein scheinheiliges prüdes Völkchen.

    Nein, dies war in Thailand nicht immer so.
    Wer die Vor Thaksin Zeit als der König noch als oberste moralische Autorität
    präsent war kennengelernt hat weiss dies.
    Zu Zeiten als ein Thaksin Shinawatra noch aktiv als Polizei Offizier arbeitete
    gab es eine Polizei die nicht so kriminell und unfähig war wie heute.
    Bei den negativen Eigenschaften der heutigen Thai hat Exil noch
    verlogen vergessen!
    Und genauso scheinheilig,scheinprüde und verlogen ist Pattaya Maniak
    der uns hier immer einen vorjammert obwohl er so perfekt
    zu diesen Kreaturen passt!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  95. Avatar berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania gr: „Sollte auch ich vergewaltigt werden, werde ich nie zur Polizei gehen!“

    Da muss ich Paul den Pattaya Maniak aber einmal fragen wie lange er eigentlich
    in diesem schönen Lande lebt und warum ihm dieser Misthaufen Polizei
    eigentlich erst jetzt während der Militärdiktatur auffällt?

    Thaksin Shinawatra , von dem Pattaya Maniak ja behauptet dass er ihn
    garnicht interessiert, hat während seiner Regierungszeit und danach
    immer betont wie stolz er auf seine Polizei ist.
    Diese “Polizei”, das heisst ihre Führung hat immer betont dass sie
    nur die Befehle eines Mannes befolgt nämlich ihres weggelaufenen
    Führers in Dubai.
    Meine grösste Kritik an unserem Militärdiktator ist , dass er nicht
    endlich diese Polizei wirklich ausmistet.
    Bisher gab es nur kosmetische Korrekturen.
    Die Thaksin Mafia Struktur ist immer noch vorhanden auch wenn
    viele von denen derzeit ein falsches Lied trällern um dem
    Militärdiktator zu gefallen.
    Diese Polizei wird nur mit ausländischer Hilfe reformierbar sein.
    Dies will Prayuth aber nicht weil er Thai ist.
    So wie es jetzt aussieht wird es mit der nächsten “gewählten”Regierung
    nicht besser werden!
    Selbst wenn es sich dabei nicht um ein Thaksin Marionettetheater handelt!
    Die Fäden bei dieser “Polizei” werden solange aus Dubai gezogen
    solange man sie nicht total zerschneidet.

  96. Avatar Pattaya Mania sagt:

    exil: Wie hoch schätzen sie die Opferzahlen von Vergewaltigungen in Thailand generell ein?

    Wie hoch ist die Zahl der Frauen die in Thailand Opfer von Gewalt werden?

    Und wie hoch ist die Verurteilungsrate von Männern, die Frauen Gewalt antun?

    Ein gehörnter Ehemann kann seine Frau ermorden, hatte er ja einen triftigen Grund, aber wie viele Männer ihre Frauen mitsamt Kindern sitzen lassen.

    Herr Exil,

    das wird sehr schwer oder eher gar nicht zu ermitteln sein!
    Die „normalen“ Frauen haben in diesem Land keine Lobby, keine Protektion und keine wirkliche Hilfe.

    Es wird schon seine Gründe haben, warum so viele Frauen bei Nacht und Nebel von ihren „tollen T-Lover“ verschwinden und Hunderte von Kilometern weiter versuchen, ein neues Leben aufzubauen, weil sie die endlosen Erniedrigungen und Gewaltexzesse nicht mehr ertragen können.

    Ich persönlich kann mich nicht erinnern, in fast 20 Jahren nur eine TH-Frau kennen gelernt zu haben, die mir gesagt hätte, mein TH-Ehemann/Freund ist ein wunderbarer Mensch, der mich mit Würde und Respekt behandelt, täglich fleißig arbeitet, ein vorbildlicher Vater ist und der die soziale Struktur unserer Familie erhält.

    Solche Aussagen habe ich von TH-Frauen nur gehört, wenn sie mit einem Ausländer verheiratet oder befreundet waren.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Ich persönlich kann mich nicht erinnern, in fast 20 Jahren nur eine TH-Frau kennen gelernt zu haben, die mir gesagt hätte, mein TH-Ehemann/Freund ist ein wunderbarer Mensch, der mich mit Würde und Respekt behandelt, täglich fleißig arbeitet, ein vorbildlicher Vater ist und der die soziale Struktur unserer Familie erhält.

      das gleiche gilt für Männer in Deutschland 🙂
      Warum wollen ansonsten eine Frau vom Ausland, sei es Latina, Asian, African usw.

    • STIN STIN sagt:

      das war hier vor ca 30 Jahren. Momentan tun mir manchmal auch die Männer leid. Vor 30 Jahren dürfte sich kaum eine Frau zu uns sezten und ein Bierchen oder sonst was
      mittrinken. Meine Frau hat dann den Frauen, die draussen standen, heimlich ein Glas gegeben. Die freuten sich wahnsinnig. Heute setzen sich die Frauen ohne von
      den Männern gestoppt werden zu können, einfach dazu und saufen manchmal, das einem übel wird. Tw. sogar auch Lao Khao.

      Es wird aber sicher in abgelegenen Gegenden noch so sein, wie hier vor 30 Jahren, das der Mann der Frau nicht gestattet, mitzutrinken. HIer kenne ich keine Frau, die
      nicht trinken darf, wenn sie möchte. Eher anders rum….

      Was Vergewaltigungen betrifft, so wurde hier auch schon mal vor ca 5-6 Jahren ein Jugendlicher mit Bambusstöcken von den Dorfbewohnern aus dem Dorf gejagt,
      weil er eine 13j. nur sexuell begrabscht hat. Das eine Minderjährige hier missbraucht wird und das Dorf weiss das, gibt es nicht. Der Mann muss um sein Leben rennen und die
      Polizei muss ihn beschützen, nicht andersrum.

      Ist gerade auch scheinbar woanders auch so geschehen.

      http://thailandtip.info/2015/07/20/anwohner-verhindern-einen-sexuellen-uebergriff-und-ueben-ihre-eigene-gerechtigkeit-an-dem-taeter-aus/

      Wenn Eltern oder ausserhalb der Familie keiner von Übergriffen weiss, kann natürlich die Polizei auch nicht tätig werden. Dazu gibt es aber eigene
      Notrufnummern, die fast jeder kennt. Das ist dann nicht die Polizei, sondern die helfen dann und organisieren auch den Polizeieinsatz. Wie schon erwähnt, hier ist Paveena, ehem. Ministerin mit ihrer Foundation sehr bekannt und die helfen sofort und ds landesweit.

  97. Avatar exil sagt:

    Pattaya Mania gr: Wie hoch schätzen Sie die Vergewaltigungsrate dieser gezeugten Kinder ein?

    Die Frage müsste ganz anders lauten!

    Wie hoch schätzen sie die Opferzahlen von Vergewaltigungen in Thailand generell ein?

    Wie hoch ist die Zahl der Frauen die in Thailand Opfer von Gewalt werden?

    Und wie hoch ist die Verurteilungsrate von Männern, die Frauen Gewalt antun?

    Ein gehörnter Ehemann kann seine Frau ermorden, hatte er ja einen triftigen Grund, aber wie viele Männer ihre Frauen mitsamt Kindern sitzen lassen. Wie viele einfach durch die Gegend vögeln und sich damit auch noch Brüsten?

    So mancher findet das vielleicht noch toll, war doch in Thailand immer schon so, warum etwas daran ändern? Aber nach Außen ein scheinheiliges prüdes Völkchen.

    • STIN STIN sagt:

      und man müsste wissen, wieviele Frauen ihre Männer vergiften – weil sie einen Lover haben, mit dem sie neu beginnen wollen.
      Frauen sind heute in TH nicht mehr grossartig benachteiligt. Gerade gestern wieder in einer Runde eine getroffen, wo sich der Mann ducken muss,
      wenn die ihm was anschafft. Die hatte Haare auf den Zähnen, mein lieber Buddha…

      Unser ehem. Kamnan hatte auch Angst vor seiner Frau, die hat ihn mal durchs ganze Dorf gejagt, als sie bemerkte, das er eine
      Mia Noi hatte. Der konnte nur noch flüchten und wurde Tagelang nicht gesehen 🙂

  98. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bei Erwachsenen entscheidet das dann halt das Opfer,
    wie in der USA auch üblich.

    Ein Offizialdelikt ist in Deutschland eine Straftat, die die Staatsanwaltschaft von Amts wegen ( ex officio) verfolgen muss.
    Beispiele für Offizialdelikte sind Raub, Mord, Totschlag, Rechtsbeugung , Betrug, Vergewaltigung, Trunkenheit am Steuer, ….. Alle Verbrechen mit mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe!
    Der Schutz der Allgemeinheit muss bei solchen Straftaten vorgehen!
    Eine Gefahr fuer die Allgemeinheit besteht auch dann weiter , wenn bei einer Vergewaltigung/Missbrauch die Frau / die Eltern die Anzeige zurueckziehen.
    Es hat zwar nicht viel Sinn, das hier in diesem Blog zu erwaehnen, aber wenn der Staat so ein Gemauschel zulaesst, werden Menschen-Rechte mit Fuessen getreten.
    Wenn es so etwas in der USA gibt, heisst das lange nicht, es ist rechtens.

    • STIN STIN sagt:

      in Offizialdelikt ist in Deutschland eine Straftat, die die Staatsanwaltschaft von Amts wegen ( ex officio) verfolgen muss.
      Beispiele für Offizialdelikte sind Raub, Mord, Totschlag, Rechtsbeugung , Betrug, Vergewaltigung, Trunkenheit am Steuer, ….. Alle Verbrechen mit mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe!
      Der Schutz der Allgemeinheit muss bei solchen Straftaten vorgehen!

      richtig, in Deutschland ist das so – nicht aber in der USA, Thailand usw.

  99. Avatar Pattaya Mania gr sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: bei Vergewaltigung von Minderjährigen ist es auch niederträchtig, da müssen wir gar nicht darüber diskutieren.

    Herr STIN,

    ich bin sicher, dass Sie nach all den Jahren in diesem Land wissen, dass nahezu jedes 14-16 jährige Mädchen bereits ein Kind zur Welt brachte. In der Regel ziehen die Grosseltern das Kind auf.

    Glauben Sie ganz ehrlich, dass wären alles gezeugte Kinder aus Rumfummelei der Jungendlichen?

    Wie hoch schätzen Sie die Vergewaltigungsrate dieser gezeugten Kinder ein?

    Oder mit anderen Worten:

    Als ich noch in Chiang Mai lebte, hatte ich Kontakt zu einer 19 jährigen Studentin, die mir folgendes erzählte:

    „Sollte auch ich vergewaltigt werden, werde ich nie zur Polizei gehen!“

    Ich fragte, und warum würdest Du keine Anzeuge erstatten?


    „Weil mich dann die Bullen auf der Polizeiwache nochmals vergewaltigen!“

    Da musste ich echt schlucken, …. aber so lernt man das Land erst richtig kennen und nicht aus dem bunten Reiseführer.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      ich bin sicher, dass Sie nach all den Jahren in diesem Land wissen, dass nahezu jedes 14-16 jährige Mädchen bereits ein Kind zur Welt brachte. In der Regel ziehen die Grosseltern das Kind auf.

      wir haben 2 Kinder aus der Familie hier grossgezogen. Eine Nichte, die Tochter meiner Schwägerin, die leider mit 44 verstorben ist, nachdem ihr Mann mit 51 gestorben ist.
      Wir haben das 11j Mädchen dann zu uns geholt. Mit 12 hatte sie einen Freund, der bei uns nachts beim Fenster einstieg, nachdem sie die kleine Tür hinten am Grundstück geöffnet hat. Wir haben dann schönes Eisengitter an den hinteren Fenstern angebracht – hat nichts geholfen.
      Der über 20j Freund hat sie dann in der Schule aufgesucht, sie hat ihm dann ihr Taschengeld gegeben, damit er Online-Guthaben kaufen kann, er halt sie also benutzt.
      Viele Gespräche mit ihr, haben nicht gefruchtet – bis sie dann mit 16 schwanger war. Die 2. Nichte das gleiche Spiel.

      Ich denke, das hat mit den Hormonen zu tun – alle beide bekamen mit 10 die Periode – also sehr früh. Die wollten Sex um jeden Preis. Mein Sohn kann da auch Geschichten erzählen, von Sex auf der Schultoilette zwischen 13j usw.

      Wie hoch schätzen Sie die Vergewaltigungsrate dieser gezeugten Kinder ein?

      nach meinen Erfahrnunge, zumindest hier bei uns nicht sehr hoch. Die Kids wollen Sex, die blasen den Schulkollegen auf der Toilette einen, das ist Wahnsinn.

      „Sollte auch ich vergewaltigt werden, werde ich nie zur Polizei gehen!“
      Ich fragte, und warum würdest Du keine Anzeuge erstatten?
      „Weil mich dann die Bullen auf der Polizeiwache nochmals vergewaltigen!“

      sie leben ja in einer Gegend, mein lieber Buddha.
      Nein, sie müsste auch nicht zur Polizei gehen, einfach den Notdienst der Ministerin Hoskul anrufen, die macht alles weitere. Machen fast die meisten. Auch Mütter wenden sich an diese Frau, wenn sie merken – dass das Kind vom Onkel usw. missbraucht wird. Natürlich nicht alle – gerade in den total ländlichen Gebieten hat die Frau dazu gar keine CHance.

  100. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für westliche Bürger ist das natürlich kaum nachzuvollziehen, für die Thais schon, sogar die Angehörigen der Opfer akzeptieren so etwas.

    Nun , bei Mord, mag es ja noch ok sein, wenn man das eigentliche Opfer nicht “fragt”, aber bei Missbrauch und Vergewaltigung von Minderjaehrigen halte ich dieses “Verfahren” fuer …. niedertraechtig!

    • STIN STIN sagt:

      bei Vergewaltigung von Minderjährigen ist es auch niederträchtig, da müssen wir gar nicht darüber diskutieren. Bei Erwachsenen entscheidet das dann halt das Opfer,
      wie in der USA auch üblich. Da wechseln dann oft Millionen US$ den Besitzer. Was ich auch in der USA nicht in Ordnung finde, das dort Eltern Entschädigungen in
      Millionenhöhe verlangen können und es dann kein Verfahren gibt, wie bei dem Vater des Jungen, der wohl von Michael Jackson muissbraucht wurde.
      Das finde ich, war eine Schweinerei. Der Vater kassiert die Millionen und der Junge hat ev. zeit seines Lebens einen Schaden.

  101. Avatar Pattaya Mania gr sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber der Busfahrer war sehr höflich, hat sich noch bei den Fahrgästen entschuldigt, welcher deutsche Mörder macht das denn?

    Herr STIN,

    Anhand der „Entschuldigung“ bei den Fahrgästen für den eiskalten Mord an den schlafenden Busgastes, ist zu erkennen, dass der Mörder sich darüber bewusst war, ein furchtbares Verbrechen begangen zu haben.

    Aber der unbändige Hass, der ihn trieb, war stärker als sein Gewissen und seine ethischen Werte.

    Ich kenne persönliche Fälle, bei denen der Mörder einen Mitmenschen aus persönlichen Gründen erschossen hat, die Waffe auf den Boden legte und auf die Polizei wartete.

    Dass er dafür 10 Jahre oder gar länger im Kerker hängen wird, war ihm unwichtiger, als seinen Hass auszuleben.

    Dieser Mord geschah auf Koh Samui… und meine Freunde und ich saßen zufällig im gegenüberliegenden Restaurant und wurden Augenzeugen.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      ja, jetzt muss man nur noch wissen warum. Hat das Opfer dem Busfahrer die Frau ausgespannt – solche Eifersuchtsmorde gibt es auch in der EU zahlreich.
      Ist natürlich kein Grund, jemanden zu erschiessen. Wie schon mal erwähnt – die Strafen bei Mord sind in Thailand nicht allzu hoch, wenn ein Grund vorliegt.
      Die haben das System tw. von den Arabern – vergibt die Familie und ist mit einer Entschädigung einverstanden, ist der Mann nach ein paar Jahren wieder raus.
      Es wird auch darauf ankommen, welcher Grund vorlag. Wurde dem Busfahrer die Frau weggenommen – dürfte die Strafe auch milde ausfallen, weil die Ehre des Busfahrers
      verletzt wurde. Für westliche Bürger ist das natürlich kaum nachzuvollziehen, für die Thais schon, sogar die Angehörigen der Opfer akzeptieren so etwas.

  102. Avatar Pattaya Mania gr sagt:

    Busfahrer erschießt Fahrgast

    Bangkok – Ein Busfahrer tötete während der Fahrt einen Fahrgast, entschuldigte sich danach bei den übrigen Passagieren und ergriff die Flucht.

    Der Vorfall ereignete sich in einem Shuttle-Bus, der Mitarbeiter des staatlichen Stromkonzerns EGAT zu ihrer Arbeitsstelle brachte. Die Tat ereignete sich im Bangkoker Bezirk Phlat. Bei dem Toten handelt es sich um einen 55 Jahre alten EGAT-Mitarbeiter.

    Laut Zeugenaussagen sei der Busfahrer von der normalen Route abgewichen, parkte dann am Straßenrand und schoss den schlafenden Fahrgast in Hals und Brust.

    Der Täter machte einen Wai, entschuldigte sich bei den Fahrgästen und erklärte ihnen, es habe sich um eine persönliche Angelegenheit gehandelt. Danach floh er mit einem Taxi.
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/65831-busfahrer-erschiesst-fahrgast.html#contenttxt

    • STIN STIN sagt:

      ja, die scheinen miteinander ein Problem gehabt zu haben. Mal sehen, was für ein Problem. So etwas betrifft aber keinen Farang oder Unbeteiligten.
      Gefährlicher sind jene im Süden, die halt einfach aufgrund eines falschen Wortes jemanden killen. Andere Gründe wären bei mir gar nicht möglich, habe
      kein Gold umhängen, kein teures Smartphone bei mir und auch sonst nichts wertvolles. Laufe mit Latschen und normaler Kleidung rum – also ist die
      Gefahr, das ich bei einem Raubüberfall ums Leben komme, sehr gering – hier im Norden sowieso nicht. Mit Drogen hab ich auch nichts am Hut, da gibt es unter
      Farangs und Thais auch recht häufig Probleme – scheidet also auch aus.

      Aber der Busfahrer war sehr höflich, hat sich noch bei den Fahrgästen entschuldigt, welcher deutsche Mörder macht das denn? 🙂

  103. Avatar exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, da täuschst du dich. Es gibt ganze Amphoe-Bezirke im Isaan, da ist der Farang der grösste Arbeitgeber. Sei es mit Hausmädchen, Bauarbeiter, Rasenpflege
    usw. Was hat ein Issaner in Roi Et von einem Qualitätstouristen auf Phuket?
    Ich würde sogar behaupten, der gesamte Isaan lebt nicht erstens vom Reisanbau, danach von den Mia Farangs – nicht von den Qualitäts-Touristen. Indirekt hast du
    aber etwas recht, weil die Isaanerinnen ja oft auf Phuket, Pattaya, Koh Samui tätig sind und dieses Geld dann auch wieder in den Isaan fliesst. Aber ich meine
    eher die Expats im Isaan, die ihre Rente und ihr gesamtes Vermögen im Isaan verbraten.

    Wie kommen denn die Expats in den Isaan? Durch Touristen die sich eine Blume aus einer Bar Pflücken, die dann ihren ganzen Charme spielen lässt um ein Haus mit blauem Dach in ihrem Heimatdorf zu bekommen.

    Welcher Chinese würde sich dazu überreden lassen?

    Ich denke das min. 80% (in den Touristenhochburgen) der Damen des Gewerbes aus dem Isaan kommen und das Geld der Freier zu der Familie wandert, sei es um dem Vaterlosen Kindern eine Existenz zu ermöglichen, den faulen Brüdern oder dem Vater ein wenig Sanuk zu bescheren oder eben die Eltern zu unterstützen.

    In BKK findet man Mädchen aus allen Gegenden, die sich mit Bummsen ihr Studium oder eben irgend eine Schule finanzieren, viele werden auch von älteren wohlhabenden Thais als Mia Noi finanziert, was am Schluss auf das selbe hinauskommt.

    Bleiben aber die Qualitätstouristen aus, so sieht es schlecht mit dem Nachschub aus, der eben seinen Lebensabend im Isaan verbringen darf oder eben muss.

    • STIN STIN sagt:

      Wie kommen denn die Expats in den Isaan? Durch Touristen die sich eine Blume aus einer Bar Pflücken, die dann ihren ganzen Charme spielen lässt um ein Haus mit blauem Dach in ihrem Heimatdorf zu bekommen.

      nicht alle, das war vorher mal so. Jetzt gibt es in z.B. in Udon Büros, wo die Isaanerinnen Anzeigen aufgeben können, das sie einen Mann suchen. Diese Büros übersetzen das und geben dies in Online-Plattformen, wie thailovelinks.com usw.
      Das machen aber nicht unbedingt Bargirls, weil da werden tw. 50.000 Baht fällig, sondern viele Lehrerinnen, Krankenschwestern, Bankangestellte usw. – die halt ins Ausland wollen. Ob die dann letztendlich besser sind, lass ich mal dahingestellt, auf jeden Fall sind es keine Barnutten.

      Welcher Chinese würde sich dazu überreden lassen?

      die Chinesen kommen meist nicht als Single, die kommen hierher mit Familie, mit Kindern und tw. sogar noch mit Grosseltern. Also werden die weniger eine Frau suchen, sondern die geben ihr Geld als Touristen aus und das momentan nicht mal so wenig, wenn schon 4 und 5-Sterne Hotels mit Chinesen belegt sind, wie das Le Meridian in Chiang Mai. Jemand meinte, in der Lobby – alles Chinesen. Die können sich schon was leisten. Es hat sich ja gerade eine 4-köpfige chin. Familie beschwert, die man in einem Restaurant übers Ohr gehauen hat. Die haben ein bisschen was gegessen, bekamen eine Rechnung über ca 4800 Baht und da waren 800 Baht Trinkgeld als TIP eingetragen, ohne Erlaubnis 🙂

      Ich denke das min. 80% (in den Touristenhochburgen) der Damen des Gewerbes aus dem Isaan kommen und das Geld der Freier zu der Familie wandert, sei es um dem Vaterlosen Kindern eine Existenz zu ermöglichen, den faulen Brüdern oder dem Vater ein wenig Sanuk zu bescheren oder eben die Eltern zu unterstützen.

      ja, das ist richtig. Die bauen dann meist den Eltern auch noch ein Haus usw. – würde das eine deutsche Nutte machen? Eher nicht, die gibt es dem Zuhälter 🙂

      In BKK findet man Mädchen aus allen Gegenden, die sich mit Bummsen ihr Studium oder eben irgend eine Schule finanzieren, viele werden auch von älteren wohlhabenden Thais als Mia Noi finanziert, was am Schluss auf das selbe hinauskommt.

      wo gibt es das nicht. Ich weiss nicht, ob es die Peep-Shows auf der HH-Reeperbahn noch gibt. Waren vorher alles Studentinnen, die man auch mitnehmen konnte.
      Geld regiert die Welt – du bekommst jede Frau für Geld, ausser sie hat selbst Millionen, aber nicht mal da bin ich sicher, ob die nicht auch für weitere Millionen bereit dazu sind.

      Bleiben aber die Qualitätstouristen aus, so sieht es schlecht mit dem Nachschub aus, der eben seinen Lebensabend im Isaan verbringen darf oder eben muss.

      Massentourismus geht auch – siehe Mallorca usw. Ob ich 50 Leute haben die 20 EUR ausgeben, oder 20 – die 50 ausgeben, bleibt sich gleich.

  104. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie kommst du darauf? Bis 30.6. haben 16 Millionen Touristen das Land besucht.

    Man geht aber selbst davon aus, im gesamten Jahr kommen nur 28,8 Mio im ganzen Jahr. Das waer dann fuer die zweite Haelfte ein Rueckgang um 3,2 Mio Chinesen (-20%)!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das sind nun die Mittelschicht Chinesen und da dürfte es mittlweile einige zig Millionen in China geben.

    3 Billionen Euro (3.000.000.000.000Euro=105.000.000.000.000 TB)! Soviel Geld wurde beim ‘Boersenbeben’ in China vernichtet. Das sind 8-9mal soviel wie das BIP von TH.
    Das waren sehr viele unerfahrene Kleinanleger (Neureiche), die alles mit Krediten beliehen haben und voll ins Aktiengeschaeft eingestiegen sind.
    Die Selbstmordwelle wird erst einsetzen, wenn die Banken auf Rueckzahlung bestehen.

    • STIN STIN sagt:

      Man geht aber selbst davon aus, im gesamten Jahr kommen nur 28,8 Mio im ganzen Jahr. Das waer dann fuer die zweite Haelfte ein Rueckgang um 3,2 Mio Chinesen (-20%)!

      ja, das ist korrekt. Es kommt die Regenzeit, wenn sie denn endlich mal kommen würde und da kommen bekanntlich weniger Touristen. Nicht nur Chinesen, auch aus der EU.
      Weil nach den Ferien im August, dürfte es bis zur Hochsaison am 1.11. sehr ruhig werden.

      Das waren sehr viele unerfahrene Kleinanleger (Neureiche), die alles mit Krediten beliehen haben und voll ins Aktiengeschaeft eingestiegen sind.

      nennt sich dann wohl “Selbstbereinigung” – die können sich dann ev. keinen Thailand -Urlaub mehr leisten. Aber es kommen noch genug, Chiang Mai würde gar nicht mehr
      allzuviel mehr verkraften. Freund von mir wollte für 5 Tage ein Zimmer, alles fast ausgebucht. Alles Chinesen hier bei uns. Vermutlich weil Chiang Mai nicht allzuweit von China entfernt liegt und weil es auch Direktflüge von China nach Chiang Mai zu geben scheint. Wir sind ja nur um die 500km von der chin. Grenze entfernt.

  105. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: und dann ist es eine Kopie von Burma Die haben schon iPhone 7…..

    …. und ‘Apple Inc.’ hat schon iPhone 14.
    :iPhone:

  106. Avatar exil sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wäre ich PM, ich würde die Expats mehr pflegen, die bringen Milliarden Baht an Einnahmen, hat auch mal ein Gouverneur von Roi Et
    ausgerechnet. Also so eine Art „Second Home stay“ Programm, wie Malaysia. Die vergeben darauf 10 Jahres Visa. Man kann Grundstücke kaufen usw.

    Da denkt der Thai nur kurzfristig oder eben gar nicht. Den Thais ist der Tourist lieber der in einer Woche 800 bis 1000 Euros ausgibt als ein Rentner dem 800 bis 1000 Euros für ein Monat zur Verfügung stehen.

    Außerdem könnte es ja sein, das der Expat der in Thailand lebt plötzlich auf die Idee kommt er hätte auch Rechte, oder er beginnt sich öffentlich über viele Dinge zu beklagen.

    Gerade in diesem Bereich glaube ich, dass die Thais in gar nicht all zu langer Zeit umdenken müssen. Der Qualitätstourismus schwächelt und mit den Chinesen ist man nicht gerade glücklich, keine wirklichen Einnahmen und eine nicht gerade einfache Klientel, Vertreter der Chinesischen Reisebüros stellen bereits Forderungen und nehmen sich kein Blatt vor den Mund.

    • STIN STIN sagt:

      naja, da täuschst du dich. Es gibt ganze Amphoe-Bezirke im Isaan, da ist der Farang der grösste Arbeitgeber. Sei es mit Hausmädchen, Bauarbeiter, Rasenpflege
      usw. Was hat ein Issaner in Roi Et von einem Qualitätstouristen auf Phuket?
      Ich würde sogar behaupten, der gesamte Isaan lebt nicht erstens vom Reisanbau, danach von den Mia Farangs – nicht von den Qualitäts-Touristen. Indirekt hast du
      aber etwas recht, weil die Isaanerinnen ja oft auf Phuket, Pattaya, Koh Samui tätig sind und dieses Geld dann auch wieder in den Isaan fliesst. Aber ich meine
      eher die Expats im Isaan, die ihre Rente und ihr gesamtes Vermögen im Isaan verbraten.

      Außerdem könnte es ja sein, das der Expat der in Thailand lebt plötzlich auf die Idee kommt er hätte auch Rechte, oder er beginnt sich öffentlich über viele Dinge zu beklagen.

      tun sie ja. Als der Aufschrei wegen der Jetskis zu gross wurde, wurden Massnahmen ergriffen. Das läuft dann aber halt so, das sich die Expats bei den Konsulaten oder
      in den Medien beschweren, danach erfährt die Regierung davon und handelt. Zumindest jetzt geht der General sogar auf Einzelfälle ein, wo Expats betrogen wurden. Gab es vorher noch nie.

      Der Qualitätstourismus schwächelt und mit den Chinesen ist man nicht gerade glücklich, keine wirklichen Einnahmen und eine nicht gerade einfache Klientel, Vertreter der Chinesischen Reisebüros stellen bereits Forderungen und nehmen sich kein Blatt vor den Mund.

      schwächelt? Wie kommst du darauf? Bis 30.6. haben 16 Millionen Touristen das Land besucht. Chiang Mai ist in der Tat voll mit Chinesen, aber nicht mit den armen, wie vorher. Auch nicht mehr in Gruppen, die kommen mit Familien. Hier fahren momentan derart viele Chinesen mit Mietautos rum, das man nächstes Jahr die Verkehrsschilder austauschen und mit chin. Erklärungen versehen wird. Das sind nun die Mittelschicht Chinesen und da dürfte es mittlweile einige zig Millionen in China geben.

  107. Avatar exil sagt:

    Wie kommt der General darauf?

    Die Thais sind die Größten, intelligentesten und gesündesten Menschen auf diesem Planeten. Lach!!!!!

    Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört einfach Fleisch, aber wie viele Thais können sich dieses nicht leisten. Selbst Meeresfrüchte sind für einen Großteil nicht erschwinglich und wenn ich immer zu lesen bekomme wie gesund und schmackhaft die Thailändische Küche ist, so verwundert es doch, wenn selbst der Thailändische Staat zugibt wie ungesund die Thais sind.

    Die Thais sind selbst zum kauen zu faul und jedes Essen wird so zubereitet das es mit dem Löffel, ohne lange beißen zu müssen verdrückt werden kann. Als Hauptnahrungsmittel Reis oder Nudeln wird das Körperwachstum sicherlich nicht anregen.

    Was den IQ anbelangt, ist der Zug für die nächste Generation bereits abgefahren, wenn mein Lebensinhalt darin besteht sanuk mak mak auf kosten anderer zu haben, sich darauf zu verlassen das Papi, Mami oder Schwester Geld abliefert fördert nicht unbedingt den Lernfleiß der Thailändischen Jugendlichen.

    Was die Kosten anbelangt, die ein Thailändisches Kind oder eben Jugendlicher verschlingt, so sind diese für das Essen nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Da wäre noch das iPhone das jeder heute in Thailand haben muss, ohne diesem wird man automatisch ausgegrenzt.

    Es gibt schon Warnungen an Touristen, dass man mit iPhone5 gefährdet ist überfallen zu werden um dieses zu bekommen und das für das 6er die Thais bereit sind zu morden.

    Weiter´s muss für den lieben Jugendlichen ein Motorrad her, den wer zu Fuß geht oder mit dem Fahrrad fährt, der verliert an Gesicht und ist außerdem nicht sanuk.

    Und wieder sind wir an einem Punkt angelangt, wo ich sage, das sich in diesem Land die nächsten 100 Jahre nichts ändern wird, solange nicht jemand wirklich aufräumt. Alle Ideen und Vorschläge des Generals sind gut, aber in Thailand nicht wirklich umsetzbar, dazu ist dieses Volk nicht fähig und nicht bereit.

    Und einige wünschen sich das sich nichts ändert, denn wo kommen wir denn hin wenn alles teurer wird, plötzlich alle Gesetze eingehalten werden müssen und plötzlich Recht und Ordnung in Thailand herrschen würden? Das einzig Positive ist das man das ganze Jahr im freien Grillen kann, dafür hätte man nicht nach Thailand ziehen müssen.

    • STIN STIN sagt:

      Wie kommt der General darauf?

      wenn es der General überhaupt war.

      Die Thais sind die Größten, intelligentesten und gesündesten Menschen auf diesem Planeten. Lach!!!!!

      naja, die grössten und intelligentesten sicher nicht (Thai-Chinesen mal ausgenommen) aber die Gesundheit ist schon in Ordnung, wenn sie diese
      auch regelmässig überprüfen, nicht zuviel trinken – also selbst kaputt machen. Der Thai hat alle Voraussetzungen für eine gesündere Lebensweise.
      So ist Thaifood mit Sicherheit um einiges gesünder als unser fettes Essen in DACH. Hier isst von den ab 40j. kaum einer Süssigkeiten, kaum einer fette Nachrung,
      das meiste gedünstet und wenn, dann mit ganz wenig Fett gebraten. Sieht man deutlich an den gesunden und meist schönen Zähnen, kräftigen Haaren usw. – kaum einer
      mit Glatze usw. Meine Frau ist fast 60 – aber noch keine Krone, alles eigene, hervorragend aussehende Zähne.

      Also über Gesundheit muss sich der Thai keine Sorgen machen, ausser natürlich er isst Fastfood und säuft Unmengen von Alkohol und geht nie zum Arzt.

      Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört einfach Fleisch, aber wie viele Thais können sich dieses nicht leisten.

      nicht unbedingt, aber die essen schon Fleisch, wenn nicht Schwein, dann zumindest Fisch, Hähnchen usw. – was noch wesentlich gesünder als Schwein ist.
      Japaner auf einer Insel ernähren sich nur von Fisch und Gemüse/Soja, die meisten schaffen 100 Jahre und drüber.

      Wir Europäer essen nicht gesund, ich würde sogar sagen, sehr ungesund – nicht so wie die Amis, aber auch nicht viel besser.

      wenn ich immer zu lesen bekomme wie gesund und schmackhaft die Thailändische Küche ist, so verwundert es doch, wenn selbst der Thailändische Staat zugibt wie ungesund die Thais sind.

      das halte ich für ein Gerücht, das die Thais ungesund leben. Wie schon oben erwähnt, beginnt leider die Jungend heute US-Fastfood in Unmengen zu konsumieren.
      Wenn man sich dann noch die Stände am Markt mit den süssen Thai-Pizzas betrachten, wo nach Schulende Schlangen von Kindern stehen – dann mach ich mir auch Sorgen.
      Japan hat es ähnlich begonnen – kaum US-Food im Lande und schon gab es die ersten Sumos. Dabei sind auch die Japaner ein Volk, die alle Voraussetzungen für ein
      langes, gesundes Leben haben, wie die Thais auch. In meiner Schwiegerfamilie werden alle alt, einer 104 Jahre, sein Sohn um die 90, die Grossmutter meiner Frau 94 usw.

      Die haben viel Fisch gegessen, den sie selbst gefangen haben, nur Thaifood, davon viel gedünstetes Gemüse, so gut wie kein Öl, nur sehr sparsam. Fast nie Schwein, jedoch viel mageres Fleisch vom Wasserbüffel. Der 104j. täglich nach dem Essen ein Stamperl Lao Kao – aber nur eines. Dann ging er schlafen.
      Das ist gesund leben, nicht wie bei uns in der EU, alles schon genverseucht, bald kommen Chlorhühner usw. Es ist zwar richtig, das leider in TH die Anwendung von Pestiziden sehr hoch ist, nur hier im Dorf gottseidank nicht. Schwiegermutter hält Hühner, die werden nur mit Mais/Reismischung gefüttert. Kleine Gemüsebauern düngen bereits mit
      Mist, den sie gratis vom Bauern hier bekommen. Aber auch die Reisfarmer hatten letztens ein Seminar, mit einem Hersteller von Bio-Dünger – es geht also schon was weiter hier in Thailand.

      Es gibt schon Warnungen an Touristen, dass man mit iPhone5 gefährdet ist überfallen zu werden um dieses zu bekommen und das für das 6er die Thais bereit sind zu morden.

      und dann ist es eine Kopie von Burma 🙂 Die haben schon iPhone 7…..

    • STIN STIN sagt:

      Und wieder sind wir an einem Punkt angelangt, wo ich sage, das sich in diesem Land die nächsten 100 Jahre nichts ändern wird, solange nicht jemand wirklich aufräumt.

      wenn alles aufgeräumt wird, dann kommen andere Probleme, weil dann ist die Kultur in Thailand auch tot. Gerade die lieb ich aber, die Bräuche – auch wenn ich nicht alle
      verstehe usw. – Wenn hier alles steril oder amerikanisiert wird, dann ist das Land für mich uninteressant. Kenne viele Farangs in TH, die auch so denken.

      Alle Ideen und Vorschläge des Generals sind gut, aber in Thailand nicht wirklich umsetzbar, dazu ist dieses Volk nicht fähig und nicht bereit.

      die Japaner waren seinerzeit bereit. Was hat es ihnen letztendlich gebracht. Hochverschuldet (ich glaube Nr.1 weltweit) – von AKWs verseucht und fast keine Kultur mehr.
      Nicht mein Geschmack….

      Und einige wünschen sich das sich nichts ändert, denn wo kommen wir denn hin wenn alles teurer wird, plötzlich alle Gesetze eingehalten werden müssen und plötzlich Recht und Ordnung in Thailand herrschen würden? Das einzig Positive ist das man das ganze Jahr im freien Grillen kann, dafür hätte man nicht nach Thailand ziehen müssen.

      es kann sich schon was ändern. Halt nicht soviel, das die Identität der Original-Thais verschwindet. Ich weiss, das ist schwierig, meist ist dann alles weg, wie bei den eingedeutschten Thaifrauen, die dann deutscher denken, als die Deutschen.
      Wenn alle Gesetze strikt eingehalten werden müssen, – ja, dann ist auch etwas weg, was Thailand bei Farangs beliebt macht 🙂

      Nein, nur wegen dem Grillen wäre ich auch nicht hier. Bei mir passt das Essen ausgezeichnet, das Wetter, die Nord-Thailändische Gastfreundschaft, das unkomplizierte Leben und ich bekomme hier alles, was ich in der EU auch bekomme. Vor 30 Jahren war das etwas schwieriger.

      Wäre ich PM, ich würde die Expats mehr pflegen, die bringen Milliarden Baht an Einnahmen, hat auch mal ein Gouverneur von Roi Et
      ausgerechnet. Also so eine Art “Second Home stay” Programm, wie Malaysia. Die vergeben darauf 10 Jahres Visa. Man kann Grundstücke kaufen usw. Den Verkehr würde ich regeln, aber da ist der General wohl schon dabei. Einem Unfallfahrer haben sie nun gleich das Auto beschlagnahmt und den Führerschein für mehrere Monate. So soll es sein, das wird aber schon.

  108. Avatar berndgrimm sagt:

    emi_rambus: Um die durch jahrelangen politischen Streitigkeiten entzweite Gesellschaft umkrempeln, hilft es nichts, wenn die Kinder ab 6 Jahren taeglich die Grundwerte plappern, ohne den Sinn zu verstehen.
    Die Erwachsenen und Lehrer brauchten sie nur vorzuleben, dann bliebe den Kindern viel Zeit erspart.

    Sehr richtig!
    Wenn der Herr Militärdiktator mal wirklich mit dem eisernen Besen
    durchgekehrt hätte müsste er erstaunt feststellen dass es in Thailand
    eine absolute Mehrheit von (im wahrsten Sinne des Wortes) Asozialen
    gibt und diese leider auch noch die grössten Vermögen haben!

    emi_rambus: IQ kann man auch „trainieren“, aber nicht anfressen!

    Prayuth hat da wohl wie alle Thai an eine App mit Booster gedacht
    die ihre Spatzenhirne auf Nobelpreis Niveau aufblasen.
    Bei der “Persönlichkeit” hats ja schon geklappt!

    emi_rambus: Das bessere Kantinenessen haengt ja wohl mit Kostenerhoehung zusammen. Wer kommt dafuer auf? Bisher zahlen die Eltern das Essen.
    Wir zahlen pro Kind fuer 20 Wochen 3.700TB (=37TB/Tag). Wieviel soll dann noch dazu kommen?
    Damit die Kinder satt werden und wochentaeglich 9,5 Stunden ueber die Runden kommen, bekommen sie 150 TB/Woche (3.900TB im halben Jahr) Taschengeld.

    Man kann Thailand wirklich nicht vorwerfen dass es staatliche Anreize
    zur Kinderzeugung gibt.
    Kinder sind hier sicherlich ein Armutsgrund, nicht nur bei den Eingeborenen
    sondern auch bei den Expats die für relativ wenig Geld hier arbeiten
    und ihre Kinder gesund ernähren wollen.
    Chips für Alle sind keine Ernähung!

    Aber ehrlich gesagt wäre eine Massensterilisierung viel effizienter
    um eine totale Verblödung der Eingeborenen zu verhindern!

  109. Avatar emi_rambus sagt:

    Wegen der Koerpergroesse muss inklusive Mutter rund 7 Jahre vorher angefangen werden. Mit 400 TB Kindergeld wird das nichts.
    Solange die Kinder Taschengeld in dem Umfang haben, hilft eine Verbesserung des Kantinen-Essens nicht viel.
    Gesundheit haengt auch mit natuerlicher Geburt, Muttermilch, und koerperlicher Ertuechtigung zusammen.
    IQ kann man auch “trainieren”, aber nicht anfressen! Allerdings waechst das Hirn noch bis zum Alter von 19 Jahren.
    Um die durch jahrelangen politischen Streitigkeiten entzweite Gesellschaft umkrempeln, hilft es nichts, wenn die Kinder ab 6 Jahren taeglich die Grundwerte plappern, ohne den Sinn zu verstehen.
    Die Erwachsenen und Lehrer brauchten sie nur vorzuleben, dann bliebe den Kindern viel Zeit erspart.
    Das bessere Kantinenessen haengt ja wohl mit Kostenerhoehung zusammen. Wer kommt dafuer auf? Bisher zahlen die Eltern das Essen.
    Wir zahlen pro Kind fuer 20 Wochen 3.700TB (=37TB/Tag). Wieviel soll dann noch dazu kommen?
    Damit die Kinder satt werden und wochentaeglich 9,5 Stunden ueber die Runden kommen, bekommen sie 150 TB/Woche (3.900TB im halben Jahr) Taschengeld.
    Ohne Schulgeld (Privat Schule), Fahrtkosten, Kleidung und Nachhilfe , macht das bei zwei Kindern 2500 TB/Monat aus.
    Insbesondere alleinerziehende Eltern sind da oft schon auf (il-)legalen Nebenverdienst angewiesen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)