Alkoholverbot in der Nähe von Schulen angeordnet

Bereits mehrmals wurde in den Medien über das geplante Verkaufsverbot für Alkohol bis zu einem 330 Meter breiten Radius an Schulen, Universitäten und weiteren höheren Bildungsanstalten berichtet. Auch wenn große Zweifel bestehen, dass die Regelung auch tatsächlich umgesetzt wird, haben die Behörden damit begonnen, der Ankündigung Nachdruck zu verleihen.

Aus Chiang Mai erreichte die Redaktion die Mitteilung eines Restaurant- und Gästehausbesitzers, dass Polizisten am Donnerstag von Lokal zu Lokal gingen und die Wirte darüber informierten, dass das Alkoholverbot ab Samstag, 19. September in Kraft tritt.

Um der Ankündigung Nachdruck zu verleihen, musste jeder Gastronom seine Unterschrift abgeben, dass er über die Regelung informiert wurde. Falls das Verbot tatsächlich umgesetzt wird, wäre in Chiang Mai fast die gesamte Altstadt, die als Hotspot des Tourismus gilt, trockengelegt. Auch für das Tourismusgeschäft in Pattaya würde das Alkoholverbot den Mega-Gau bedeuten, befindet sich die bekannte Amüsiermeile Walking Street nur wenige hundert Meter von einer Schule entfernt und auch in vielen Bier-Bars in Naklua würden die Lichter aus bleiben.

bangkok_shadesofretro_barbangkok_shadesofretro_barIn Bangkok ist unter anderem die Sukhumvit Road von dem Verbot betroffen, selbst in den Go-Go-Bars des Rotlicht-Kiezes Soi Cowboy würden dann nur noch alkoholfreie Getränke ausgeschenkt werden dürfen. Auch Shopping Malls sind von dem Verbot betroffen: Im Siam Paragon zum Dinner mit seiner Herzallerliebsten einen Wein trinken wird dann ebenso der Vergangenheit angehören. Denn nur Hotels sind von dem Verbot ausgeschlossen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Hanseat
Gast
Hanseat
25. Juli 2015 7:18 am

Moin an die Alkoholverbotskritiker,
wir sollten und doch einmal die Frage stellen, von wann bis wann in der Woche die Schüler sich in der Schule aufhalten. Für diese Zeit kann man doch problemlos den Verkauf der genannten Getränke untersagen. Im 7/11 Laden kann ich auch nur zu bestimmten Zeiten diese Getränke erstehen, bei Zigaretten ist es ebenfalls so.
Ebenfalls sollte es für die Kioskhändler nicht schwer sein, Schüler von anderen Erwachsenen zu unterscheiden. Schüler tragen ja, sollte bekannt sein, eine Schuluniform. Außerdem sollte es ein Verkaufsverbot unter 18 geben. Was in diesem Bericht angekündigt wir (von der Polizei und nicht von der Regierung) wurde mit einer sehr heißen Nadel genäht.
Es könnte auch sein, dass sich so einige Silbersternenträger, denen momentan lukrative Nebeneinkünfte abhanden gekommen sind, für ihren Unterhalt der Zweitfrauen neue Einnahmequellen erdenken!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Juli 2015 2:25 am

. Auch für das Tourismusgeschäft in Pattaya würde das Alkoholverbot den Mega-Gau bedeuten, befindet sich die bekannte Amüsiermeile Walking Street nur wenige hundert Meter von einer Schule entfernt und auch in vielen Bier-Bars in Naklua würden die Lichter aus bleiben.

bangkok_shadesofretro_barbangkok_shadesofretro_barIn Bangkok ist unter anderem die Sukhumvit Road von dem Verbot betroffen, selbst in den Go-Go-Bars des Rotlicht-Kiezes Soi Cowboy würden dann nur noch alkoholfreie Getränke ausgeschenkt werden dürfen. Auch Shopping Malls sind von dem Verbot betroffen: Im Siam Paragon zum Dinner mit seiner Herzallerliebsten einen Wein trinken wird dann ebenso der Vergangenheit angehören. Denn nur Hotels sind von dem Verbot ausgeschlossen.

Alles typischer Thai Doppelmoral Schwachsinn!
Davon werden ausschliesslich die ausländische Touris
betroffen (wenn überhaupt)!
Die Eingeborenen jeden Alters saufen und kiffen ungestört weiter!

Wenn Prayuth seinen Moralvorstellungen Wirkung geben wollte
so hätte er zunächst mal die Polizei auf Vordermann bringen müssen.
Dies ist nicht geschehen, im Gegenteil Thaksins braune Ganoven
tanzen ihm schon wieder auf der Nase rum.
So verhilft er denen nur zu mehr Nebeneinkünften.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Juli 2015 7:18 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kommt drauf an, wie ernst es Prayuth meint. Wenn die Polizeistation nicht durchgreift und es Prayuth genauso ernst wie mit der Lotterie nimmt, dann wird halt der Polizeichef der Station auf einen inaktiven Posten versetzt, wenn er nichts dagegen unternimmt. Ich kann mir fast nicht vorstellen, das dies gut geht. Ich nehme daher an, das zahlreiche Ausnahme-Genehmigungen für Soi Cowboy usw. ausgestellt werden. Dort kaufen eh keine Schüler Bier usw – bei Preisen von 150 Baht für eine kleine Flasche Chang.

Ich verstehe das nicht was das alles soll!
Wir haben frueher auch am Wochenende ab Freitagsabends unsere Partys gemacht.
Wenn ich so in der Schule ungefordert aber dafuer frustriert worden waere wie hier und haette dann noch jeden Tag solche Zukunftsaussichten vor Augen, …..
Die Kinder und Jugendlichen sind doch nicht bloed!
Fordert die Jungen Menschen, motiviert sie, gebt ihnen eine Zukunft und geht mit gutes Beispiel voran.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. Juli 2015 6:42 am

5555 das wird was geben, bei uns ist direkt gegenueber einer Schule die grosse Polizeistation. Die haben auf dem Gelaende einen Laden, wo man alles kaufen kann, was die Leber begehrt.
Wahrscheinlich werden da Teile zum “Hotel” umgewidmet!๕๕๕๕๕๕๕๕๕๕๕
Nein, nicht die Schule!