Mordfall Koh Tao: Neue DNA-Auswertung durch Dr. Pornthip genehmigt

Wie viel der DNA, die bei den Mordermittlungen auf Koh Tao seit dem 15.September 2014 sichergestellt worden ist, blieb verwertbar? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Provinzgericht Koh Samui seit gestern bei der Einvernahme zweier polizeilicher Laborangestellter des Polizeilich Forensischen Institutes Bangkok.

Frau Kewalee Chanpan, Oberleutnant und mit der Spurenauswertung im Doppelmordfall an Hannah Witheridge und David Miller beauftragt, erstaunte gestern Nachmittag im Gericht mit ihrer deutlichen Aussage. Ihre Abteilung habe genügend DNA aufgearbeitet habe, um eine neuerliche Untersuchung vorzunehmen. Es sei gängige Praxis, erläuterte die forensische Fachkraft, DNA bis zu einem Jahr gebrauchsfähig zu lagern. Welche spezifischen Proben das in diesem Fall seien, konnte sie nicht sagen.

Ob ihre Auskunft im Gegensatz zu polizeilichen Äußerungen steht, in denen behauptet worden war, „die meisten DNA-Proben aus Koh Tao seien aufgebraucht und nicht mehr verwertbar“, muss die angeordnete Neuuntersuchung aller noch vorhandener Tatort-DNA ergeben. Das Rätselraten um die Frage, welche Spuren vom Doppelmord letztlich schlüssige Antworten geben könnten, geht weiter.

Die Verteidigung beklagte sich sichtlich genervt über das ständige Hin und Her und darüber, dass Polizei und Staatsanwaltschaft keine erkennbaren Anstrengungen unternommen hätten, sichergestelltes Material vom Tatort zügig einer Zweituntersuchung zuzuführen. Das ‚Zentrale Institut für Forensische Wissenschaften‘, das dem Justizministerium untersteht und von der weltweit geachteten Chefforensikerin Dr. Pornthip Rojanasunand geleitet wird, soll die verbliebenen und verwertbaren Spuren neu auswerten. Das ist heute vom Provinzgericht Koh Samui nochmals eindeutig angeordnet worden.

pornthip

Das wichtigste Indiz in diesem Mordfall ist laut Staatsanwaltschaft das im Körper von Mordopfer Hannah Witheridge gefundene Sperma. Es handelt sich angeblich um DNA von zwei unterschiedlichen Tätern asiatischer Herkunft. Die Staatsanwaltschaft hat bekräftigt, es habe eine Übereinstimmung dieser DNA mit denen der Angeklagten Zaw Lin und Wai Phyo aus Myanmar gegeben. Bis heute ist für die Öffentlichkeit nicht ersichtlich, ob diese DNA-Abgleiche glaubwürdig und mit zweifelsfreier gerichtsmedizinischer Professionalität erfolgt sind.

Fest steht nach dem sechsten Verhandlungstag, dass ein gebrauchtes Condom vom Tatort nur die DNA von Hannah Witheridge aufweist und Spuren von Sand. Außerdem soll die mutmaßliche Tatwaffe, eine Gartenhacke, Blut von Hannah Witheridge enthalten haben – jedoch keinerlei weiteren DNA-Spuren von Zweiten oder Dritten. Vier Zigarettenstummel der Marke LM, die einige Meter vom Fundort der Leichen sichergestellt worden waren, seien den Beschuldigten Zaw Lin und Wai Phyo zugeordnet worden. Weitere Spuren sind ein Schuh, eine Socke und eine Tüte, die von den Ermittlern eingelagert wurden.

Gestern Abend brach das Gericht um 18.30 Uhr die Verhandlung ab und ersparte den Beteiligten und Angeklagten eine weitere Nachtsitzung. Zur Stunde wird mit der Einvernahme einer weiteren Laborfachkraft des Polizeilichen Forensischen Institutes fortgefahren. Das Gericht geht anschließend in eine vierwöchige Verhandlungspause und der Doppelmordprozess wird laut Terminplan erst Ende August wieder aufgenommen.

In britischen Medien spiegelt sich die gerichtliche Aufarbeitung des grausamen Mordes an den zwei jungen Rucksacktouristen Hannah Witheridge und David Miller auf vielen Titelseiten wider. Im Internet und in sozialen Netzwerken diskutieren Tausende über die Ermittlungsumstände auf Koh Tao.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft kommen dabei selten gut weg. Auch nach sechs Prozesstagen auf Koh Samui steht der Vorwurf im Raum, die Ermittlungen seien unter katastrophalen Begleiterscheinungen durchgeführt worden und die beiden Beschuldigten möglicherweise nur Sündenböcke.

Der Verteidigung um Rechtsanwalt Nakhon Chomphuchat ist es in sechs Verhandlungstagen gelungen, Zweifel an der fachkompetenten Aufnahme von Tatortspuren zu schüren. Auch die Auswertung der CCTV-Videoaufzeichnungen der Tatnacht ist von den Verteidigern zerpflückt worden. Weder habe es klare Zuordnungen von verdächtigen Personen auf diesen Videos gegeben, noch habe die Polizei es geschafft, das gesamte Umfeld des Sairee Beach bildlich auszuwerten. Der Bootspier in Sairee, möglicherweise sogar Ausgangspunkt für die Flucht von Tätern, sei bis heute nicht ermittlungstechnisch behandelt worden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

78 Antworten zu Mordfall Koh Tao: Neue DNA-Auswertung durch Dr. Pornthip genehmigt

  1. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_ambus: STIN: Ausländer werden i.d.R. immer obduziert. Wenn man nichts mehr davon hört, sollte es keine Abnormalitäten gegeben haben. Er ist halt ertrunken, wie schon viele Ausländer heuer.

    Herr STIN,

    Ausländer werden in T. nur dann forensisch obduziert, wenn erhebliche Bedenken an der Todesursachen bestehen und die jeweiligen Botschaften Untersuchungen einfordern.

    Zum Beispiel 6 Messerstiche im Rücken, eingeschlagener Schädel usw.

    Aber selbst das ist noch gut zu vertuschen, wenn man das Opfer auf hoher See ermordet und ins Meer schweißt. Nach 1-2 Wochen haben so viele Fische an der Leiche „rum gefressen“, dass eine eindeutige Todesursache kaum noch feststellbar ist.

    Selbst eine Wasserleiche mit abgetrennten Kopf wurde kürzlich von der T-Polizei als „von Raubfischen abgefressenen Körperteil“ identifiziert!

    Aber es geht noch weiter:

    Einer unserer besten Freunde ist vor einigen Jahren verstorben. Wir alle wussten, seine T-Ratte hatte ihn wiederholt vergiftet. Er kam ins Krankenhaus und erholte sich. Dann wieder nach der „guten Mahlzeit“ daheim kamen wieder die gleichen Beschwerden und wieder ins Krankenhaus. Das ging 3 Mal so. Beim dritten Mal war er Tod!

    Die verbreitete Todesursache seiner Frau: (Aber bitte nicht lachen!)

    Ihr Mann hat in seinem Haus Moskitospray versprüht und hat sich versehendlich selber damit vergiftet!

    Innerhalb von 23 Stunden WURDE ER EINGEÄSCHERT!!! Seine Frau hat eine forensische Untersuchung vehement abgelehnt und die Erlaubnis verweigert.

    Ach,…ja,.. fast vergessen, ihr Ehemann (sie waren nach europäischen Eherecht verheiratet) wollte seine 6 Millionen Baht wieder zurück haben, die er ihrer Familie geliehen hat.

    Damit nicht genug:

    Die T-Ratte bekommt sogar jetzt noch monatlich die Rente von ihrem „leider“ verstorbenen Ehemann!

    Noch Fragen?

    Mir erzählt hier in T. keiner mehr „Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichten“!!!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Ausländer werden in T. nur dann forensisch obduziert, wenn erhebliche Bedenken an der Todesursachen bestehen und die jeweiligen Botschaften Untersuchungen einfordern.

      ja, möglich das ein Mann aus Nigeria nicht obduziert wird. Unser deutscher Konsul hier in Chiang hat wohl die Order, immer eine Obduktion bei Deutschen zu fordern. Sogar bei normalen Verkehrsunfällen.

      Zum Beispiel 6 Messerstiche im Rücken, eingeschlagener Schädel usw.

      ich zeige Ihnen beim nächsten Verkehrsunfall dann die Meldung der Medien. Meist im letzten Satz steht dann: der Leichnam wurde zur Obduktion
      in die Klinik gebracht. Ich weiss es nur bei Deutschen, wie andere Länder das handhaben weiss ich nicht.

      Nach 1-2 Wochen haben so viele Fische an der Leiche „rum gefressen“, dass eine eindeutige Todesursache kaum noch feststellbar ist.

      ja, richtig. Nur sollte man nicht jede Wasserleiche als Mordopfer darstellen. Letzte Zeit wieder an den Stränden, 2 oder 3 Wasserleichen, die aber
      scheinbar nach Zeugenaussagen einfach das Badeverbot missachten und trotzdem tauchen, schwimmen oder sonst was gehen. Wer auf See ermordet wird,
      hat schon auch irgendwas am Stecken. Sie haben keine Ahnung, wieviele Ausländer im Drogenhandel mitmischen. Hier war es ein Herr Koschwitz, der mitmischte – aber nur scheinbar, er arbeitete für die Polizei in Chiang Mai als Undercover, bis in die Mafia reinlegte und seinen Freund ermordete.
      Die Polizei verdächtigte natürlich ihn und er wurde zum Tode verurteilt. Erst bei Wiederaufnahme-Verfahren kam er frei. Also nicht alle toten Ausländer sind Engelchen…, viele sind Mafiosis im Immobilienbereich, Bars usw.

      Innerhalb von 23 Stunden WURDE ER EINGEÄSCHERT!!! Seine Frau hat eine forensische Untersuchung vehement abgelehnt und die Erlaubnis verweigert.

      würde bei uns nicht möglich sein. Bevor einer eingeäschert werden kann, MUSS hier der Konsul verständigt werden. Dieser versucht dann schnellmöglichst Verandte in Deutschland ausfindig zu machen und informiert diese. Sind diese einverstanden, dann kommt es darauf an, was der Konsul denkt.
      So einfach geht das hier nicht – auch das Amphoe muss vor einer Einäscherung bei Ausländern benachrichtigt werden. Aber wenn die Frau sehr gute Kontakte hat, kann sie das natürlich umgehen. Hier hätte zumindest dann nach der Einäscherung – für die Zukunft – der zuständige Konsul, oder gleich die zuständige Botschaft informiert werden, sodass in Zukunft das nicht mehr passiert. Wenn niemand was tut, passiert auch nichts. Sah man bei der Abzockerei bei den Jetskis ganz deutlich, heute zockt man daher keine Deutschen mehr ab, sondern nur noch ängstliche Inder, wie man kürzlich in den Medien lesen konnte.

      Ach,…ja,.. fast vergessen, ihr Ehemann (sie waren nach europäischen Eherecht verheiratet) wollte seine 6 Millionen Baht wieder zurück haben, die er ihrer Familie geliehen hat.

      mein lieber Buddha – gibt es wirklich solche naive Europäer, die einer asiatischen Familie 6 Millionen Baht leihen. Dafür bringt einen ja schon die
      europ. Ehefrau um, siehe Frau Blauensteiner – die, ich glaube 4 oder 5 reichere Ältere zu Manitu befördert hat. Schwarze Witwen haben wir auch….

      Mir erzählt hier in T. keiner mehr „Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichten“!!!

      solche Fälle gibt es in TH sicherlich. Das ist aber kein Thai-typisches Verbrechen. Kommt halt hier nur auch vor. Eine hat in Pattaya ihren Mann erschiessen lassen. Alle beide wurden gefasst, sie und der Auftragskiller. Eine andere Thai hat vor ca 8-10 Monaten ihren jap. Ehemann vom Freund die Treppe runterstossen lassen und es als Unfall deklariert. Die Polizei hat das erst geglaubt, kam aber dann dahinter, das schon ein Japaner vorher bei ihr gestorben ist – alle beide verhaftet und wegen Mord angeklagt. Bei deinem Fall ging es halt gut für sie aus, bei anderen halt nicht.

      Gibt noch zahlreiche Fälle wie die o.g. – viele werden geklärt, einige vielleicht nicht. Meist sind diese Thai-Ratten aber so geldgierig, das sie das Vermögen gleich verblasen und sich dann an den nächsten wohlhabenden Mann ranmachen. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

  2. Avatar emi_ambus sagt:

    STIN: ich geh davon aus, das sie das nun anfordern wird, falls noch vorhanden.

    Und ich gehe davon aus, die laufen nicht ueberall 24/7, weil oft die Generatoren aus sind.
    Ich denke vom Fruehboot gibt es deswegen keine Aufnahmen. Auf dem Festland, bei der Ankunft aber schon.

    STIN: welcher Student?

    Der, dessen Anwalt mit einem Bild aus der Ueberwachungskammera im Studentenheim in BKK bewiessen hat, er war zur Tatzeit nicht mehr auf Koh Tao.
    Das besondere daran ist, es gibt eigentlich gar keine offizielle Todeszeit, weil das Ergebnis das Amtsaerztlichen Untersuchung scheinbar genauso wie das blondgefaebrte Haar verschwunden ist!

    STIN: Ausländer werden i.d.R. immer obduziert. Wenn man nichts mehr davon hört, sollte es keine Abnormalitäten gegeben haben. Er ist halt ertrunken, wie schon viele Ausländer heuer.

    Ein “ertrunkenes” Skelett sollte aber auch auf KhoTao eine Seltenheit sein.

    Weltrekorde stellt die Star-Forensikerin aber auch keine auf?
    Es sind jetzt 17 Tage seit der Genehmigung vergangen.

      emi_ambus(Quote)  (Reply)

      emi_ambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Weltrekorde stellt die Star-Forensikerin aber auch keine auf?

      Sie hat vom Gericht dazu eine Vorladung – ich glaube am 19.9.2015 erhalten. Die Vorladungen macht der Richter, nicht Dr. Pornthip. 🙂

      Es gibt schon sehr gute Leute in Thailand, ausser Pornthip mag ich noch Pavena sehr gerne, mutige Frau die missbrauchten Kindern hilft und sich auch, gleich wie Pornthip – von der Polizei nicht einschüchtern lässt. Dann eben auch den Menschenrechtsanwalt, der jetzt die Burmesen vertritt und der schon von der Polizei bedroht wurde. Dazu noch eine Lehrerin aus dem Slum Klong Toey in Bangkok, die den Armen hilft.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    Meines Wissens nach liegt in TH die Beweisspflicht bei der Staatsanwaltschaft.
    Kann der Nicht beweissen, wie Etwas irgendwo hingekommen ist, muessen die Angeklagten gar nichts machen.
    Achso, was war denn mit dem blondgefaerbten Haar, das man in H. Hand gefunden hat? Stimmte da die DNA mit einer der Sperma-Proben ueberein?
    Und warum verlangt die Verteidigung nicht die Auswertung der restlichen Video-Aufnahmen bis zum Sonnenaufgang?
    Es gibt uebrigens auch Kameras , wo das Fruehboot auf dem Festland ankommt. Hat die Polizei diese Auswertungen auch?
    “Aeltere” Herren in Thailand faerben sich ja meist sogar regelmaessig die Haare schwarz. Warum aber der “junge Student”auf dem Fotobeweis fuer seine Unschuld frisch gefaerbte schwarze Haare hatte, verstehe ich nicht!
    Wenn der “junge Student” auf dem Fruehboot zu sehen waere und seine DNA uebereinstimmt, waeren es deiner Meinung nach, immer noch die Burmesen gewesen?

    Und was kam bei der Obduktion des Skelettes des schweizer Tauchers ( der jedes Jahr nach KT gekommen ist), der bei schlechtem Wetter ploetzlich mit einer (beim Buergermeister?) geliehenen Schnorchlerausruestung ums Leben gekommen ist.
    Als Skelett ist ja bekanntlich eine Obduktion etwas schwierig, aber es waere schon ein Grund das bekannt zu geben, vor allem wenn es keine Badehose mehr anhatte.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Achso, was war denn mit dem blondgefaerbten Haar, das m an in H. Hand gefunden hat? Stimmte da die DNA mit einer der Sperma-Proben ueberein?

      von dem blondgefärbten Haar ist schon lange keine Rede mehr. Keine Ahnung ob das noch vorhanden ist.

      Und warum verlangt die Verteidigung nicht die Auswertung der restlichen Video-Aufnahmen bis zum Sonnenaufgang?

      ich geh davon aus, das sie das nun anfordern wird, falls noch vorhanden.

      Warum aber der junge STudent frisch gefaerbte schwarze Haare hatte, verstehe ich nicht!

      welcher Student?

      Und was kam bei der Obduktion des Skelettes des schweizer Tauchers ( der jedes Jahr nach KT gekommen ist), der bei schlechtem Wetter ploetzlich mit einer (beim Buergermeister?) geliehenen Schnorchlerausruestung ums Leben gekommen ist.

      Ausländer werden i.d.R. immer obduziert. Wenn man nichts mehr davon hört, sollte es keine Abnormalitäten gegeben haben. Er ist halt ertrunken, wie schon viele Ausländer heuer.

  4. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, wenn Geschosse gefunden werden, dann hilft das aber den Burmesen nicht, wenn die Sperma-DNA übereinstimmt. Dann ändert die Staatsanwalt lediglich die Mordwaffe und die Burmesen hatten halt dann eine Schusswaffe. Ich bleibe dabei, wenn die Sperma-Spuren auch nach Pornthips Untersuchungen mit der DNA der Burmesen übereinstimmt, wird es eng für die beiden.

    Herr STIN,

    Kurze Worte zu Ihrer Theorie:

    Wenn die T-Polizei nicht in der Lage ist, den Unterschied zwischen einer Schussverletzung und einer Verletzung mit einem stumpfen Gegenstand (Hacke) festzustellen, dann soll diese korrupte Doooooofen-T-Polizei so fähig sein, eine perfekte DNA-Analyse auszuwerten???

    Ist das Ihr Ernst?

    Allein dieser schwerwiegende Ermittlungsfehler, der absolute Unfähigkeit beweist, würde bedeuten, alle weiteren Erkenntnisse dieser T-Polizei in die Tonne zu treten!!!

    Das wäre in etwa so:

    „Bruno Dumpfbeutel aus Dodelbach schaffte wegen Doofheit nicht den Hauptschulabschluss ,… aber anschließend studierte er erfolgreich Medizin und machte seinen Dr.-Titel!!!“

    Ich verstehe aber, was Sie vermutlich sagen möchten:

    Es geht der gesamten T-Anklage-Mannschaft im Gericht nicht darum, ob die beiden Burmesen-Bubis wirklich die Täter sind, es geht NUR darum, diese beiden Burmesen-Bubis als Täter zu verurteilen, um den oder die eigenen Landsleut’- Mörder vor einer Bestrafung zu bewahren!

    Denn jeder weiß doch, dass die THango-Jangos die besten „Menschen“ der Welt sind!

    Denen geht es allein darum, einen nationalen Gesichtsverlust zu verhindern!

    Ich wünschte, die hätten nicht die hilflosen Burmesen-Bubis als Sündenbock-Mörder angeklagt, sondern Islamismen aus dem Süden!

    Dann würde sich kein Bulle und kein Soldat mehr auf die Strasse trauen und die gesamte Anklage-Mannschaft mit samt ihrer Familie dürften keinen Schritt mehr vor die Türe gehen: Die würde man sofort auslöschten!!!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Wenn die T-Polizei nicht in der Lage ist, den Unterschied zwischen einer Schussverletzung und einer Verletzung mit einem stumpfen Gegenstand (Hacke) festzustellen, dann soll diese korrupte Doooooofen-T-Polizei so fähig sein, eine perfekte DNA-Analyse auszuwerten???

      sollte man denken. Nur weiss ich eben nicht, ob sie es nicht konnten, oder nicht wollten. Was mich nun irritiert, ist die Tatsache – das die Forensikerin berweitwillig
      zugegeben hat, das sie noch Sperma-Proben zur Verfügung hat. Ich gehe schon davon aus, das eine Polizei-Forensikerin, auch wenn sie kein international anerkanntes
      Zertifikat besitzt, eine DNA Probe machen kann. Also kann ich mir nun nicht vorstellen, das sie die Probe an Dr. Pornthip übergibt und die dann ein anderes
      Ergebnis erhält. Also leicht möglich, das Dr. Pornthip bestätigen muss, das es Sperma der beiden ist. Dann dürfte der Fall entschieden sein.

      Es geht der gesamten T-Anklage-Mannschaft im Gericht nicht darum, ob die beiden Burmesen-Bubis wirklich die Täter sind, es geht NUR darum, diese beiden Burmesen-Bubis als Täter zu verurteilen, um den oder die eigenen Landsleut’- Mörder vor einer Bestrafung zu bewahren!

      ja, wobei festzustellen wäre – bei welchen Polizeieinheiten der Koh Tao Dorfvorsteher internverniert hat, damit sein Sohn nicht angeklagt wird. Das müssten dann
      hohe Polizeioffiziere aus Surat sein.

      Denn jeder weiß doch, dass die THango-Jangos die besten „Menschen“ der Welt sind!

      nicht jeder Thai ist ein guter Mensch und nicht jeder Thai ist ein schlechter Mensch. Das ist wohl weltweit so.

      Denen geht es allein darum, einen nationalen Gesichtsverlust zu verhindern!

      ich denke nicht. Dazu werden einfach zuviele Thais verurteilt, die Ausländer ermordeten. Die meisten hat man bisher geschnappt und verurteilt, einen in PAI
      sogar zum Tode. Die beiden Burmesen könnten einfach das Pech gehabt haben, das der Sohn eines Paten der Mörder ist und dieser Einfluss bis in die höchsten
      Polizeikreise hat. Die Regierung hätte keinen Gesichtsverlust erlitten, wenn sie sofort den Sohn eines Paten festgenommen und angeklagt hätten. Im Gegenteil, es hätte dann geheissen, das trotz guter Verbindungen zur Polizei der Sohn der Strafe nicht entgehen konnte.

      Dann würde sich kein Bulle und kein Soldat mehr auf die Strasse trauen und die gesamte Anklage-Mannschaft mit samt ihrer Familie dürften keinen Schritt mehr vor die Türe gehen: Die würde man sofort auslöschten!!!

      die Islamisten werden doch angeklagt. Ab und zu fängt man einen Mörder und liefert ihn nach Bangkok. Hab noch nichts davon gehört, das dann die Familie des Opfers oder
      der Anwälte, Armee usw. auch ausgelöscht worden sind.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    In den Akten beim Richter sind ja die Ergebnisse der ersten DNA-Untersuchungen von vor etwa 10 Monate drin.
    Damals war das Ergebnis, die gefundenen Sperma-Spuren stimmen mit der DNA der beiden (!) Burmesen ueberein!
    Wenn jetzt Dr. Pornthip die restlichen Spermaspuren vom letzten Jahr mit der DNA der Tatverdaechtigen vergleicht, und das stimmt ueberein, sieht es nach STINs Meinung schlecht aus. Ich sage abwarten und schauen, was hinten raus kommt.
    Ich bleibe auch dabei, wenn das Haar des Studenten mit den Sperma-Spuren uebereinstimmt, dann muessten mindestens 2 Menschen die vollkommen gleiche DNA.
    Vielleicht findet ja einer das Geschoss und es sind noch DNA-Spurn von H. drauf.
    Das kann dann aber keiner so leicht weglaecheln!

    • STIN STIN sagt:

      ja, wenn Geschosse gefunden werden, dann hilft das aber den Burmesen nicht, wenn die Sperma-DNA übereinstimmt. Dann ändert die Staatsanwalt lediglich die Mordwaffe und die Burmesen hatten halt dann eine Schusswaffe. Ich bleibe dabei, wenn die Sperma-Spuren auch nach Pornthips Untersuchungen mit der DNA der Burmesen übereinstimmt, wird es eng für die beiden.

      Gib mir mal eine Erklärung, was du dann als einer der beiden Burmesen sagen würdest – wenn sie dich bei Gericht dann fragen würden, wie dein Sperma in die Vagina von Hannah gekommen ist.

      1. Einvernehmlichen Sex der beiden mit Hannah – hatten die Burmesen nie angegeben, wäre dann zu spät
      2. Sperma-Entnahme unter Gewaltandrohung bei der Polizei – hatten die Burmesen auch nie angegeben, wäre auch zu spät
      3. ???????? – gibt es noch ein plausible Erklärung, die glaubwürdig rüberkommen würde?

      Auch der Star-Anwalt ist wohl darauf fixiert, das Pornthip was zugunsten der beiden findet – wenn nicht, dann müsste sich die
      Verteidigung wohl nur mehr auf die Erklärung von Scotland Yard verlassen und da weiss man nicht – ob die was zugunsten der beiden
      von sich geben. Man könnte ja gute Wirtschaftsbeziehungen zerstören. 🙁

      Vielleicht findet ja einer das Geschoss und es sind noch DNA-Spurn von H. drauf.
      Das kann dann aber keiner so leicht weglaecheln!

      nein, wie schon oben erwähnt. Nur was ändert es, wenn statt einer Harke, eine Schusswaffe verwendet wurde – lt. Staatsanwaltschaft von den beiden Burmesen? Der Anwalt der beiden hat vor Tagen erklärt, das die Staatsanwaltschaft sich auf die DNA-Probe konzentrieren wird – fällt diese zugunsten der beiden weg, gehen die beiden nachhause. Sonst nicht….

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo Hannah getötet worden ist, wird auch Dr. Pornthip nicht mehr feststellen können, dazu hätte sie sofort zum abgesperrten Platz, wo die Leichen gefunden wurde, gebracht werden müssen. Da wurden viel zuviele Spuren zertrampelt.

    Ich halte es auch fuer einen Hammer, wenn Sanitaeter und vielleicht noch Volontaere, ohne Freigabe durch die Spurensicherung, die Leichen in Plastiksaecke verpacken und Blutlachen mit Sand abdecken.
    Gibt es da jetzt nach dieser “Erfahrung” entsprechende Anweisungen, die jeder kennt?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: natürlich hattest du keine Sperma-Proben

    Die DNA-Spur, die die Verteidigung braucht, erhaelt sie, indem sie die Mitarbeiterin einer Detektei beauftragt, sie solle einem STudenten in BKK etwas Honig ums Maul schmieren und ihm 3-4 mal durch die Haare fahren.
    Wenn sie dann bezeugt, dieses Haar, dessen DNA mit einer der Sperma-Proben uebereinstimmt(?) , waere von diesem Studenten, haette der nach deiner eigenen Argumentation, ganz schlechte Karten!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die DNA der Sperma-Proben werden den Ausschlag gaben

    Genau!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo Hannah getötet worden ist, wird auch Dr. Pornthip nicht mehr feststellen können, dazu hätte sie sofort zum abgesperrten Platz, wo die Leichen gefunden wurde, gebracht werden müssen. Da wurden viel zuviele Spuren zertrampelt.

    Wenn du dir das Bild betrachtet haettest, das “du” per Link ueberlassen hast, wuerdest du so etwas nichthaltbares nicht sagen.
    Das Bild zeigt sehr deutlich, es wurden bis zur Aufnahme von keinem Menschen Spuren verwischt. Deswegen ist DAS Bild ja so wichtig.
    SCHEIbenkleister, jetzt muss ich durch deinen Hinweiss mir das schreckliche Bild nochmal anschauen, weil mir etwas eingefallen ist, ich mich aber nicht mehr an dieses Detail erinnere.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wo Hannah getötet worden ist, wird auch Dr. Pornthip nicht mehr feststellen können

    Ich halte es fuer unmoeglich, dass sie (H.) zwischen Schuss und der Aufnahme des Bildes bewegt wurde.
    Ich denke, die Polizei und somit auch die Star-Forensikerin hat dieses Bild nicht und leider auch nicht der Verteidiger der beiden Burmesen.
    Doch, wo sie getoetet wurde, zeigt eindeutig das Bild, beim Missbrauch bin ich mir im Moment nicht sicher.

    Asonsten halte ich es nicht fuer schwierig an Sperma von zwei jungen Maennern zu kommen, wenn die etwa 10 Monate unter alleiniger Onbhut der Polizei verschlossen waren.
    Insofern hatte mich auch nicht ueberrascht, dass ploetzlich wieder etwas aufgetaucht ist.

    • STIN STIN sagt:

      Gibt es da jetzt nach dieser „Erfahrung“ entsprechende Anweisungen, die jeder kennt?

      ich denke nicht, die müssten alle auf eine Polizei/Polizei-Volontär-Schule und richtig geschult werden.

      Die DNA-Spur, die die Verteidigung braucht, erhaelt sie, indem sie die Mitarbeiterin einer Detektei beauftragt, sie solle einem STudenten in BKK etwas Honig ums Maul schmieren und ihm 3-4 mal durch die Haare fahren.
      Wenn sie dann bezeugt, dieses Haar, dessen DNA mit einer der Sperma-Proben uebereinstimmt(?) , waere von diesem Studenten, haette der nach deiner eigenen Argumentation, ganz schlechte Karten!

      ja, nur um diesen Studenten geht es nicht. Es geht darum – zu wem das Sperma, das die Polizei-Forensikerin aufbewahrt hat und das gem. DNA den beiden Burmense zuzurechnen ist – wirklich gehört. Gehört es zu den beiden Burmesen, naja – dann ist es wohl gelaufen. Weil dann müsste Dr. Pornthip anhand der ihr zur Verfügung stehen Unterlagen eine andere glaubwürdige Story vorbringen. Nur mir fällt keine ein, wie die Polizei-Forensikerin dann an das Sperma der beiden Burmesen gekommen sein soll. Einvernehmlicher Sex bestand nicht, das haben die beiden Burmesen schon erklärt. Wenn sie das nun auf einmal behaupten, würden – das wäre dann die 3. Änderung ihrer Aussagen – sehe ich keine Chance mehr für die beiden.

      Ich denke, die Polizei und somit auch die Star-Forensikerin hat dieses Bild nicht und leider auch nicht der Verteidiger der beiden Burmesen.

      wenn du das Bild von mir meinst – doch, das hat sie, vermutlich auch noch in Vergrösserungen und aus anderen Blickwinkeln. Sonst ladet sie sich das Bild halt vom Netz runter 🙂

      Asonsten halte ich es nicht fuer schwierig an Sperma von zwei jungen Maennern zu kommen, wenn die etwa 10 Monate unter alleiniger Onbhut der Polizei verschlossen waren.

      nicht ohne, das sich die beiden das Sperma mit der Hand rausrubbeln 🙂
      Das hätten sie aber schon sagen müssen, wenn sie das erst dann erklären – wenn Frau Dr. Pornthip die Untersuchungen abgeschlossen hat und ihr Ergebnis zu Ungunsten der beiden ausfällen sollte – dann ist es zu spät. Die können sich nicht je nach Beweislage, nach dem Wind drehen. Ich hab auch schon nachgesehen, ob man ohne Wissen der beiden an deren Sperma kommen könnte. Nein, geht wohl nicht. Geht man zum Arzt und der benötigt eine Sperma-Probe, darf man sich diese auf der Toilette selbst rauspressen, also masturbieren. Anders geht es wohl nicht.

      Es wäre m.E. auch jetzt schon zu spät, wenn sie ihre Aussage dahingehend abändern würden, das sie zum Sperma abgeben gezwungen worden sind oder das sie betäubt wurden, wobei ich nicht weiss – ob man Betäubten Spermaproben entnehmen kann. Aber egal, sie müssten dann ja von der Betäubung wissen. Also für diese Richtung ist es zu spät.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, so einfach ist das Verschwinden-lassen im Netz nicht mehr, wenn es einmal quer durch das Internet verbreitet wurde. Alleine von Google kommt man
    kaum mehr raus und sogar wenn die Webseite gelöscht wird, kann man diese Webseite in Google weiterhin aufrufen – einfach daneben dann auf „Cache“ klicken
    und schon kommen Webseiten, die der Betreiber schon lange vom Netz genommen hat. Einmal im Netz, immer im Netz
    Weil Google speichert diese Webseiten selbst auf ihren Servern, was ich eigentlich rechtlich für sehr bedenklich halte, weil der
    Webseiten-Betreiber, der ev. vom Gericht auf Entfernung verklagt wurde, dann bei Google gar nichts entfernen kann, die präsentieren
    seine vom Netz genommene Seite weiterhin und kein Gericht hat das noch geschafft, bei Google zu verhindern.

    Ich nehme an (Zitat fehlt) dieser Beitrag bezieht sich auf meinen Kommentar.
    Koenntest du mal mit einfachen, kurzen Worten zusammenfassen, was ich geschrieben hatte, weil deine”Antwort” gar nicht dazu passt.

    • STIN STIN sagt:

      So wie man Bilder kaufen kann, fuer 2-5 $ so geht das hier auch. Kostet dann 2-5.000$ oder so. Wenn dann Kopien auftauchen, kommen die Rechtsanwaelte, die dann meist sehr schnell den Kaufpreis wieder reinholen und im Netz ‚verschwindet“ alles.

      Das war dein Beitrag vom 27.07.2015 um 5:56 am

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Ich denke, Dr. Pornthip könnte das.

    Dann gib ihr doch das Bild, mehr hatte ich auch nicht.
    Viele lassen sich von “unwesentlichen” Sachen ablenken. Ich sehe auch oft erst Sachen, wenn ich mir ein Bild oder Film 10-50 mal angesehen habe.
    Bei ASTERIX war das auch so, die konnte man schon 100.mal gelesen haben, da fiel einem doch noch ein neues Detail auf.

    Ich vermute, H. wurde da getoetet.
    Ko Tao
    10.090383, 99.826756
    https://www.google.de/maps/@10.090303,99.826865,75m/data=!3m1!1e3
    Da gerade Neumond und am Tage sehr hohe Flut war, konnte da vom Meer keiner hin und auch die Stelle nicht einsehen. Aber direkt oberhalb konnte man bei Licht sitzen und Gitarre spielen, konnte sie aber nicht sehen, weil durch Neumond es sackdunkel war und sie in der Dunkelheit etwas tiefer sass.
    Und da war sie und wurde vermisst. Wer dumme Fragen stellte wurde bedroht.
    Unter anderem der Bruder von D. verliess deshalb die Insel.
    David blieb und als er zu laestig wurde erstach ihn einer mit dem Messer. Er war aber nicht tot, deswegen ertrank er, nachdem man ihn nackt im Meer entsorgt hatte.
    Normalerweise trieben solche Leichen Richtung Festland/Chumphon und die Fische liessen in den 7-8 Tagen nur noch ein unbegleidetes Skelett zurueck, das dann meist als”Unbekannter Burmese” durch Verbrennen zu den Akten kam! Stichwunden, die keinen Knochen verletzten konnte man nicht mehr feststellen.
    Ich denke auch der Schweizer hatte ein aehnliches Schicksal, obwohl man nie lesen konnte, er waere als Skelett gefunden worden.
    Jetzt passierte aber das nicht eingeplante, die Stroemung war anders, und brachte D. zur Insel zurueck und “D'” fand die “H” doch noch. Nur waren da beide schon tot.

    Ich weiss, koennte man einen Roman draus machen, deswegen behalte ich mir ja auch alle Rechte vor.
    Es waere ansonsten bestimmt interessant, wie oft in den letzten 10 Jahre Farang/unbekannte Skelette gefunden wurden.
    …. und wie oft auf der Insel als vermisst gemeldet wurden. Aber, da es keine Polizei gab, gingen diese Meldungen wohl alle beim Buergermeister ein!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Dann gib ihr doch das Bild, mehr hatte ich auch nicht.

      natürlich hattest du keine Sperma-Proben 🙂
      Sie hat ja die gesamte Akte, mit allen Photos, vorhandenen Videos usw. und nun bekommt sie auch noch verwertbare Sperma-Proben -zumindest hat die Polizei- Forensikerin bestätigt, das noch genug da ist und diese immer 1 Jahr aufbewahrt werden. Die DNA der Sperma-Proben werden den Ausschlag gaben – alles andere wird dann als Räuberpistole abgehandelt und kaum vom Richter beachtet werden.

      Es mag sein, das Dr. Pornthip auch erklären wird, wie sie die Sache sieht und was sie rausgefunden hat. Bei ihr ist es nicht das erstemal, das sie einen Mordfall der Polizei zerpflückt und einen falsch Verdächtigten rettet. Hat sie schon gemacht und ich hoffe, es gelingt ihr hier auch wieder. Die sieht auch mehr als die thail. Polizei.
      Scotland Yard vertraue ich hier weniger – nicht das sie nicht Forensik beherrschen, aber man wird eine ausl. Einlassung in diesem Fall nicht hinnehmen. Hat Thaksin nie genehmigt und wird man auch jetzt nicht machen. Leicht möglich, das man bei einer Erklärung Scotland Yards erklärt: die sollen sich um ihre eigenen Probleme kümmern, wie es Prayuth schon zu Kerry gesagt hat.

      Ich setze alles auf Dr. Pornthip und man sieht auch: die Thais, Medien und auch das Ausland tut es wohl auch.

      Wo Hannah getötet worden ist, wird auch Dr. Pornthip nicht mehr feststellen können, dazu hätte sie sofort zum abgesperrten Platz, wo die Leichen gefunden wurde, gebracht werden müssen. Da wurden viel zuviele Spuren zertrampelt. Sie kann nun auch nur mehr die DNA der Spermen überprüfen und sich ein Bild von den vorhandenen Ermittlungsunterlagen machen – mehr ist nicht mehr drin.
      Passen die DNA der Spermen zu den beiden Burmesen, dürfte es schwierig sein – die Ermittlungen der Polizei in Frage zu stellen.

      Ich habe es ja schon erwähnt, wenn die Sperma-Proben den beiden Burmesen gehören sollte, dann werden die beiden erklären müssen, woher diese Spermen kommen? Mussten die beiden eine Sperma-Probe abgeben, was ich nicht annehmen? Wenn nein, dann wird es schwierig, sie aus dem Knast zu holen. Also hoffen wir, das die Spermen nicht den beiden zuzurechnen ist.

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Sie werden niemals ein Video oder ähnliches finden, was als belastend für die Nation abgesehen wird.
    Sobald das Video entdeckt ist, wird es gesperrt.

    Hallo Paul,
    ich habe da andere Theorien.
    Die erste Methode zum “Verschwindenlassen” nenne ich die “Sekten-Methode”, weil sie mir zum erstenmal bei einer Sekte aufgefallen ist.
    Die haben ein “Allheilmittel” verkauft, auch gegen Krebs, AIDS, … im Endstadium.
    Wenn man den Namen des “Medikamentes”eingegeben hatte, erschienen 1.000 Eintraege. Das wurden jeden Tag mehr. Das war wie bei den Pfadfindern “jeden Tag eine gute Tat”. Hier muesste jedes Sektenmitglied eine Indernetseite erstellen, kopieren, vervielfaeltigen, … . irgendwann kamen auch hunderte Seiten mit Suchbegriffen wie “Betrug-xzy”, “Verbrechen-XZY, …. hoch. Die informativen, wahren Seiten waren schon noch da, aber total zugemuellt.
    Das machen heute nicht nur Sekten, sondern auch Frohndienstleistende.
    Dann gibt es natuerlich die Hacker, die einfach etwas aendern, Link, Suchbegriffe, …. unsichtbar, aber die Seite ist nicht mehr aufrufbar.
    Ich vermute das sind dann auch die Gleichen, die bei googleMaps die Schaerfe “verstellen” bei den hohen Zoomstufen.
    Umgekehrt werden da auch fake-Quellen erstellt, die man aufrufen kann, die aber nur an der offiziellen Seite angehaengt werden.
    Die infachste Methode des Verschwindens ist dann das AUfkaufen.
    So wie man Bilder kaufen kann, fuer 2-5 $ so geht das hier auch. Kostet dann 2-5.000$ oder so. Wenn dann Kopien auftauchen, kommen die Rechtsanwaelte, die dann meist sehr schnell den Kaufpreis wieder reinholen und im Netz ‘verschwindet” alles.
    Ich denke das sind die Hauptmethoden.

    • STIN STIN sagt:

      naja, so einfach ist das Verschwinden-lassen im Netz nicht mehr, wenn es einmal quer durch das Internet verbreitet wurde. Alleine von Google kommt man
      kaum mehr raus und sogar wenn die Webseite gelöscht wird, kann man diese Webseite in Google weiterhin aufrufen – einfach daneben dann auf “Cache” klicken
      und schon kommen Webseiten, die der Betreiber schon lange vom Netz genommen hat. Einmal im Netz, immer im Netz 🙂
      Weil Google speichert diese Webseiten selbst auf ihren Servern, was ich eigentlich rechtlich für sehr bedenklich halte, weil der
      Webseiten-Betreiber, der ev. vom Gericht auf Entfernung verklagt wurde, dann bei Google gar nichts entfernen kann, die präsentieren
      seine vom Netz genommene Seite weiterhin und kein Gericht hat das noch geschafft, bei Google zu verhindern.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: doch, darauf erkennst du – das eine Schusswaffe verwendet wurde. Warst du bei der Polizei, BKA o.ä.

    Das habe ich “dir ” hier schonmal geschrieben. Ich glaube nicht ein Polizist wuerde soetwas sehen, ein thailaendischer sowieso auch nicht. Auch BKA/DSI sind manchmal “blind”.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich denke, das kann man nur mit intensiver Untersuchung feststellen, Schmauchspuren usw.

    Hast du die Bilder von Kopfschuessen waehrend der Chaostage gesehen?
    Das dachte ich mir. Den auf dem Bild, das du mir “ueberlassen” hast, auch nicht!
    Aber was genau willst du jetzt mit “Schmauchspuren”. Die kann man eine gewisse Zeit am Taeter und dessen Kleidung feststellen, das sind Rückstände des Mündungsfeuers einer Schusswaffe , die erreichen das Opfer in der Regel nicht.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber egal, melde mal deine Feststellungen den Medien. Wenn was dran ist, werden die das schon weiterverbreiten – oder poste hier mal deine
    Ansichten – ev. geht ein Journalist dieser Sache dann nach.

    Andy Hall zB?
    Das war uebrigens das Bild, wo man an der rechten Ferse sehen konnte, sie war zweimal von der hohen Flut ueberspuelt worden. Das bedeutet, sie war da schon etwas laenger, bevor sie gefunden wurde.

    • STIN STIN sagt:

      Das habe ich „dir “ hier schonmal geschrieben. Ich glaube nicht ein Polizist wuerde soetwas sehen, ein thailaendischer sowieso auch nicht. Auch BKA/DSI sind manchmal „blind“.

      naja, wenn also auch Scotland Yard das übersehen könnte, dann wäre das für die beiden Burmesen wohl das Ende. Wäre aber traurig, wenn eine der angeblich fähigsten
      Polizei weltweit, nicht feststellen könnte, ob ein Schädel von einem Gegenstand zertrümmert wurde, oder von einer Schusswaffe. Ich denke, Dr. Pornthip könnte das. 🙂
      Die hat schon in mehreren Fällen die gesamte Ermittlungsarbeit der thail. Polizei zerpflückt und den richtigen Mörder präsentiert. Dann wäre sie die einzige, die
      hier dies ev. nochmals wiederholen könnte. Aber sie hat die Leiche nicht mehr und das macht die Sache schwieriger.

  11. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    Thailand kann kein Video sperren, wenn es mal auf Youtube ist. Sie können es in TH blockieren, aber das juckt niemanden, der es sehen will. Der sieht
    es auch. Auch die Verteidigung hätte wohl keine Angst davor, das Video dann im Prozess zu verwenden. Sie haben ja schon Morddrohungen von Polizisten
    erhalten, machen aber trotzdem weiter. Solche Leute respektiere ich, daher auch mein Respekt vor Dr. Pornthip. Nicht umsonst bei der Polizei total verhasst.

    Herr STIN,

    Dieses Land hat unzählige Websites und Videos sperren bzw. blockieren lassen.

    Können Sie noch daran erinnern, als der „Sohnemann vom Herbergsvater“ eine Geburtstagparty veranstaltete. Aber nicht für einen Menschen, sondern für seinen Pudel!

    Ich habe damals dieses Video bei Youtube gesehen, aber es ist jetzt nicht mehr zu finden.

    Das ist nur ein Beispiel von vielen!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Dieses Land hat unzählige Websites und Videos sperren bzw. blockieren lassen.

      ja, das ist ungefähr das selbe – wie das in TH Prostition verboten ist. 🙂
      Die Studenten surfen mit Zenmate usw., die haben nicht eine einzige Seite geblockt. Andere verwenden was anderes und die Isaaner Reisbauern interessiert es nicht,
      was in TH geblockt wird. Die mit Internet umgehen können, kennen auch die Zusatz-Tools für die Browser, damit sie keine Blockade haben. Um in TH wirklich Webseiten zu blockieren, müssten sie das gesamte Internet ausschalten, das hat sich momentan aber noch niemand getraut, auch nicht Assad oder Erdogan.

  12. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Aus meiner Erinnerung war es auf einem Parkplatz vor einer Pinte.
    Merkwuerdig ist nur in dem Fall ist im Netzt nichts zufinden, obwohl alle behaupten , es waere gefilmt worden.

    Herr EMI,

    Sie werden niemals ein Video oder ähnliches finden, was als belastend für die Nation abgesehen wird.

    Sobald das Video entdeckt ist, wird es gesperrt.

    Ich würde Ihnen sogar davon abraten, innerhalb dieses Landes ganz konkrete Suchbegriffe einzugeben. Sie werden dann immer noch keine Hinweise zum Gesuchten finden, aber Ihre prägnanten, detaillierten Suchbegriffe könnten anschließend gespeichert sein.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Thailand kann kein Video sperren, wenn es mal auf Youtube ist. Sie können es in TH blockieren, aber das juckt niemanden, der es sehen will. Der sieht
      es auch. Auch die Verteidigung hätte wohl keine Angst davor, das Video dann im Prozess zu verwenden. Sie haben ja schon Morddrohungen von Polizisten
      erhalten, machen aber trotzdem weiter. Solche Leute respektiere ich, daher auch mein Respekt vor Dr. Pornthip. Nicht umsonst bei der Polizei total verhasst.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das war wohl nicht in der Öffentlichkeit, soweit ich mich erinnere, sondern in einem Parkhaus o.ä. und das zu einer Zeit, wo keine Leute auf der
    Strasse waren.

    Ic hatte nicht dich gefragt, weil du mir schonmal die Frage ausweichend beantwortet hast.
    Aus meiner Erinnerung war es auf einem Parkplatz vor einer Pinte.
    Merkwuerdig ist nur in dem Fall ist im Netzt nichts zufinden, obwohl alle behaupten , es waere gefilmt worden.

  14. Avatar Pattaya Mania sagt:

    Herr STIN,

    ich habe soeben den Artikel über den Mord an Volker Schwartens gefunden.

    Selbst die Mörderfresse ist abgelichtet.

    Quellenangabe:
    http://der-farang.com/de/pages/wieder-tote-bei-messerstecherei-verfeindeter-jugendbanden

    • STIN STIN sagt:

      der Junge ist 17 Jahre alt, es wird nur auf vorsätzliche Tötung ermittelt. Ich würde sagen, das er auch bei Verurteilung kaum einen Knast sehen wird, sondern
      eher ein Bootcamp oder Besserungsanstalt. Der ist so oder so, in 1-2 Jahren wieder raus, falls er mal reinkommen sollte. Mir ist durchaus bewusst, das Mord
      in Thailand bzw. vielen SEA-Staaten nicht zu den Delikten gehört, die die Höchststrafe mit sich zieht. Da wird eher bei Drogen eine lebenslange Haftstrafe
      oder Todesstrafe verhängt, nicht bei Mord. Aber solche Unverhältnismässigkeiten sehe ich leider auch bei uns D. Hier nicht bei Mord, sondern bei Kindrschändung,
      wo Täter nach 1-2 Jahren wieder raus sind, ein Steuerhinterzieher oder Betrüger aber bis zu fast lebenslänglich eingesperrt wird.

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ich würde sagen: zuerst vergewaltigt, danach erschlagen. Der Mann wollte vermutlich helfen und wurde dann vom 2. niedergeschlagen und danach getötet, indem er
    ins Meer gezogen wurde. Hätte man Hannah erschossen, warum dann nicht den Mann auch?

    Eben sind wieder ein paar Setang gefallen , danke!
    D. hatte uebrigens eine Stichwunde am Schluesselbein!

    Natuerlich hat man den Schuss gehoert. Deswegen haben ja auch der Bruder von D. und andere (auch der Totschlaeger) am 14.9.14 mit dem Fruehboot die Insel verlassen. Nur David und der Schotte nicht.
    Als David mit seiner Suche trotz Drohungen nicht aufhoerte, hat man auf ihn eingestochen und wie ueblich ausgezogen und ins Meer geworfen. Wo er dann nach etwa 8 Tagen als Skelett auch der Hoehe von Chumphon angekommen waere.
    Er ist aber dann ertrunken und dann hat ihm die unerwartete Stroemung doch noch geholfen , H. zu “finden”.
    Ich verstehe nur nicht, warum man H. nicht hat verschwinden lassen. Ich denke, das haengt mit dem Tatort zusammen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Natuerlich hat man den Schuss gehoert. Deswegen haben ja auch der Bruder von D. und andere (auch der Totschlaeger) am 14.9.14 mit dem Fruehboot die Insel verlassen. Nur David und der Schotte nicht.

      wer hat den Schuss gehört? Waren das Thais oder Touristen? Der vorher ausl. Festgenommene hatte nie einen Schuss erwähnt, soweit ich mich noch erinnere.
      Warum hatte David eine Stichwunde, warum hat man ihn nicht einfach auch erschossen? Sind mir fast zu viele Vermutungen. Ist Hannah erschossen worden,
      ist das bereits in England bekannt und man wird es dann wohl im Verfahren hören.

  16. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das war wohl nicht in der Öffentlichkeit, soweit ich mich erinnere, sondern in einem Parkhaus o.ä. und das zu einer Zeit, wo keine Leute auf der
    Strasse waren.

    Herr STIN,

    ich denke, daran wollen Sie sich offenbar nicht genau erinnern!

    Auch über diesen Mord haben wir hier im Blog gesprochen. Die Mörder haben den Deutschen auf offener Strasse neben einem Nachtlokal auf einem Parkplatz abgestochen! Es gab Augenzeugen und Videomaterial darüber.

    Textauszug: (schönesThailand.at)

    Auf Koh Samui wurde heute das Abweisen einer Kautions-Freilassung der beiden burmesischen Tatverdächtigen ohne Überraschung zur Kenntnis genommen.

    Weshalb allerdings ein weiterer Mordfall an dem deutschen Volker Schwartges (46), mit geständigen Samui-Jugendlichen als Tätern, anders beschieden wurde – das sorgte für Diskussionen. Ein 17-Jähriger und zwei 16 Jahre alte Kumpane hatten am 20. August den Düsseldorfer Unternehmer in der Soi Green Mango in Chaweng mit Bierflaschen und einem Messer abgestochen und getötet (DER FARANG berichtete).

    Sie kamen nur wenige Tage nach ihrer Tat problemlos gegen Kaution frei. Dieser Prozess und die Anklage stehen ebenfalls noch aus.

    Quellenangabe: http://www.schoenes-thailand.at/?p=9362

    ______________________________.

    Ich habe im Farang, im Wochenblitz und im Tip Thailand in den Archiven nach diesem damaligen Verbrechen an Volker Schwartens gesucht.

    ICH HABE NICHTS GEFUNDEN!

    Wie von Geisterhand gibt es keine Artikel mehr über dieses Verbrechen in den genannten Websites!

    Wie ist das nur möglich?

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      ich hatte Parkhaus in Erinnerung – aber alles klar, es war ein Parkplatz und man hat den Täter ja schon. Der ist halt erst 17 Jahre alt, ich bin nicht sicher –
      ob der in D sitzen würde. Die Mörder eines Jugendlichen in D wurden alle wieder nachhause geschickt, weil sie minderjährig waren, einer flüchtete in die Türkei und kam dann wieder freiwillig zurück. Aber ich hoffe auch, das dieses Verfahren endlich weitergeht. Keine Ahnung, warum das stockt – vermutlich weil andauernd die Ermittler
      versetzt werden nun wohl auch der Staatsanwalt, der diesen Fall bearbeitet. Dann dauert es wieder Monate, bis sich ein neuer Staatsanwalt in diesen Fall
      einarbeitet. Sehe ich auch alles negativ.

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: also das müsste dann schon Scotland Yard festgestellt haben. Die werden ja wohl festellen können, ob die Wunde von einer Harcke oder einer Schusswaffe stammt. Bevor die Überraschung nicht vor dem Gericht ausgebreitet wird, lesen wir mehr oder weniger nur in Kaffeesätzen

    Nein, ich “lese” aus dem Bild, welches “DU” mir zur Verfuegung gestellt hast. Weisst du nicht mehr??

    • STIN STIN sagt:

      doch, darauf erkennst du – das eine Schusswaffe verwendet wurde. Warst du bei der Polizei, BKA o.ä.
      Ich denke, das kann man nur mit intensiver Untersuchung feststellen, Schmauchspuren usw.
      Aber egal, melde mal deine Feststellungen den Medien. Wenn was dran ist, werden die das schon weiterverbreiten – oder poste hier mal deine
      Ansichten – ev. geht ein Journalist dieser Sache dann nach.

      https://www.facebook.com/justiceforHannahandDavid

  18. Avatar Hanseat sagt:

    Moin,
    da ich hier viel Kaffeesatzleserei erblicken kann, möchte ich auch meinen Senf dazu geben. Alte DNA kann man auch nach Jahrzehnten verwenden. Bevor die Polizei die Möglichkeit bekam, durch D NA eine Beziehung zu einem Täter zu erziehen hatte eine Reservatenkammer in –D- einen Erpresserbrief abgelegt. In –D- gibt es so genannte SOKOs, die sich mit unaufgeklärten Schwerstverbrechen beschäftigen. Ein Experte dieser SOKO ließ den Brief, der zugeklebt war, an den Klebestellen nach eben dieser D NA untersuchen. Und siehe da, es konnte eine einwandfreie D NA gefunden werden. Ich meine, dieser Tötungsfall lag schon gute 30 Jahre zurück. Nun zum aktuellen Fall. Nach unseren Fachleuten hier im Forum gibt es nur zwei Möglichkeiten. Die beiden Burmesen oder der unbekannte Nachkomme eines Dorfhäuptlings.
    Nun meine Frage an die Gruppe, wenn uns General schon mehrere Generale sowie hohe Beamte vor den Kadi gebracht hat, wieso sollte er es zulassen, dass eventuell ein pubertärer Sohnemann eines einfachen, wenn auch örtlich mächtigen Bürgermeisters, ungeschoren bleibt? Dass er bis dato nichts dazu beigetragen hat, in der Sache Druck zu machen, finde ich in Ordnung. Sonst würde es wieder heißen, der da oben reagiert undemokratisch! Außerdem outen sich momentan unbeabsichtigt die Anhänger der Vertuschungsaktivitäten!

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: auch ich habe schon davon gehört, dass die junge Frau mit einer großkalibrigen Waffe (Schrotflinte oder Ähnlichem) ermordet wurde.
    Wenn jedoch diese Tötungsart der Wahrheit entspricht, dann hat Scotland Yard 100%ig Pulver- und Geschossreste im Kopf des Opfers gefunden!

    Ich habe mal mit einem 10,4 mm Revolver mit verstaerkter Ladung auf 25m auf eine Holzbohle (etwa 6cm dick) geschossen. Vorne angekommen sah ich nur eine fingerkuppentiefe Einbuchtung in der Bohle. Als ich dann auf die Rueckseite blickte, war das Holz der Bohle auf 30cm Durchmesser fast auf die volle Dicke zersplittert und weggerissen.
    Fuer den Laien kann der Schuss mit einem Bleigeschoss (ohne Mantel) durchaus so aussehen, als haette jemand von der anderen Seite mit einer Schrotflinte geschossen.
    So wie H. beim vermutlichen Schuss “gesessen” hat, ist das Geschoss nach links weitergeflogen , wo man es durchaus noch finden koennte, allerdings nicht, wenn man nach Schrotkugeln sucht, die nach rechts geflogen sein koennten, sucht.
    Aehnliche Wunden werden oft auch von Highspeed-Vollmantel-Geschossen, die splittern und sich im Wundkanal ueberschlagen, verursacht. Das kam dann bei der Demo 2010 oefters vor.
    Allerdings glaube ich nicht, es wurde mit einem Sturmgewehr geschossen, sondern mit einem Revolver cal.357mag, was von den Thais auch als “cal.11” bezeichnet wird und gerne in der Umhaengetasche mitgefuehrt wird.

    Pattaya Mania: Das würde wiederum beweisen, dass der gesamte Polizeibericht erstunken und erlogen ist!!!

    Es hat ja auch eine Obduktion/amtsaerztliche Untersuchung gegeben. Danach kam das ja auch hoch mit den ko-tropfen, die die Englaender nicht mehr haetten feststellen koennen.
    Wenn die Leiche geborgen wird und im blauen Plastiksack auf der Bahre angeliefert wird, kann sich das fuer einen wenig erfahrenen Arzt ohne Blutlache ganz anders darstellen, was natuerlich auch fuer “wenig” erfahrene Polizisten zutrifft.
    Die Geschosseintrittsstelle kann sich fast vollstaendig wieder schliessen (insbesondere wenn direkt die rechte Schlaefe getroffen wurde) und der Betrachter wird von der schrecklichen Wunde auf der anderen Seite abgelenkt.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      also das müsste dann schon Scotland Yard festgestellt haben. Die werden ja wohl festellen können, ob die Wunde von einer Harcke oder einer Schusswaffe stammt. Bevor die Überraschung nicht vor dem Gericht ausgebreitet wird, lesen wir mehr oder weniger nur in Kaffeesätzen 🙂

  20. Avatar Hanseat sagt:

    Moin,
    es ist doch wirklich erschreckend, wenn man von den Pleiten und Pannen der örtlichen Polizei liest. Vielleicht ist die Bezeichnung „Pleiten und Pannen“ ja auch nicht richtig? So dumm können höhere Silbersternträger gar nicht sein, dass sie Pleiten und Pannen ausversehen produzieren, davon bin ich überzeugt!
    Abgesehen von diesem Fall, wenn ich im Thai-TV die Arbeit der Polizei am Tatort betrachten kann, kommt mir immer das Grausen. Jeder Lamettaträger trampelt auf dem Tatort jegliche wichtige Spur kaputt.
    Um auf diesen Fall zurück zu kommen, wieso reinigt eine Polizeistation eine Leiche? Ich bin davon überzeugt, dass das in keinem Fall zu den Aufgaben der Polizei gehört!
    Die Pathologin Pornthip hatte ja damals angeboten, die Getöteten zu untersuchen. Es wurde ihr ja von der Polizei und somit von der örtlichen Staatsanwaltschaft untersagt. Frage erscheint, warum und wieso? Dass dort eventuell andere Personen mit im Spiel wären, über denen die schützenden Hände eben dieser Silbersternträger alles so regeln könnten, wie es angebracht für diese Seilschaften sein sollten, dazu könnte man mehr und mehr kommen.
    Nach meiner unmaßgeblichen Meinung hätte die örtliche Polizei- und Staatsanwaltschaft wegen des zu erwartenden internationalen Interesses die Ermittlungen mindestens eine Etage höher abgeben sollen. Nur, das wäre dann nicht im Sinne des örtlichen Klüngels gewesen.

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Erinnern Sie sich noch an den eiskalten Mord an Volker Schwartens auf Koh Samui, der von 3 THango-Jangos in aller Öffentlichkeit vor Augenzeugen und vor Videokameras wie ein Stück Vieh abgestochen wurde?

    Gibt es diese Aufnahme irgendwo im Netz? Ich bin nicht sensationsgeil, aber ich “sehe” meist mehr als andere.

    • STIN STIN sagt:

      das war wohl nicht in der Öffentlichkeit, soweit ich mich erinnere, sondern in einem Parkhaus o.ä. und das zu einer Zeit, wo keine Leute auf der
      Strasse waren.

  22. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gibt aber keine Zeugen, die einen Schuss gehört haben, das müsste um diese Zeit Kilometer weit zu hören gewesen sein. Mal sehen, was Scotland Yard dazu
    meint, die müssten dann das wissen.

    Das bist doch du immer, der zu mir sagen wuerde, loese dich mal von der IST-Situation in D, in TH gibt es keinen Zeugen fuer einen Schuss.
    Ich glaube ausserdem es war schon hell!
    Einer von euch hat mir doch mal ein Bild ueberlassen, mit der Wunde haette keiner mehr, egal wie krank er ist, eine Vergewaltigung vollzogen.
    Und warum sollte jemand nach der Vergewaltigung die junge Frau so zurichten?
    Und da steht die Aussage im Raum, dieser Jemand muss eine furchtbare Wut auf H. gehabt haben!
    Und das haengt sehr wahrscheinlich mit dem Ort des Missbrauches zusammen.

    • STIN STIN sagt:

      Einer von euch hat mir doch mal ein Bild ueberlassen, mit der Wunde haette keiner mehr, egal wie krank er ist, eine Vergewaltigung vollzogen.

      ich würde sagen: zuerst vergewaltigt, danach erschlagen. Der Mann wollte vermutlich helfen und wurde dann vom 2. niedergeschlagen und danach getötet, indem er
      ins Meer gezogen wurde. Hätte man Hannah erschossen, warum dann nicht den Mann auch?

      Und warum sollte jemand nach der Vergewaltigung die junge Frau so zurichten?

      wenn Hannah den Mörder in der Bar vor allen Leuten “grob beleidigt” hat, kann der Hass schon gross genug gewesen sein. Der wollte sie platt machen und das
      hat er dann auch getan. Man sollte prinzipiell Asiaten, Muslims usw. nie vor einer Menge bloss-stellen. Das musste auch eine Türkin in D mit dem Leben bezahlen.

  23. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das spielt in diesem Fall keine Rolle mehr. Wenn Dr. Pornthip erklärt, das von ihr untersuchte Sperma stimmt mit der DNA der beiden Burmesen überein, sind diese beiden erledigt. Räuberpistolen, wie z.B. das Hannah mit den beiden einvernehmlichen Sex hatte und danach von anderen getötet wurde, wird man ignorieren – auch im Westen dürfte das niemand glauben.

    Der Revolverheld mit der Raeuberpistole bist Du.
    Das ist doch kein Beweiss fuer Missbrauch oder Mord.
    Ob das “jemand glaubt” ist voll egal, derVerteidiger wird sagen, damit ist nichts bewiesen und so muss derRichter entscheiden.

    • STIN STIN sagt:

      Ob das „jemand glaubt“ ist voll egal, derVerteidiger wird sagen, damit ist nichts bewiesen und so muss derRichter entscheiden.

      darauf würde ich ich nicht verlassen. Stimmen die DNA beim Sperma mit der DNA der Burmesen überein, werden die Anwälte die beiden nicht rausbekommen.
      Richter in TH entscheiden nicht so, wie Richter in der USA oder in Deutschland.

  24. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur dürfte man auch feststellen
    können, wenn die Polizei z.B. Proben aus dem Mund der Burmesen in die Vagina von Hannah eingeführt hätten. Ich schliesse das erstmal aus.

    Herr STIN,

    bei dieser korrupten Verbrecher-Polizei, die in ihren eigenen Reihen Auftragskiller, Drogenhändler, Zuhälter, Erpresser usw. beschäftigt hat,…

    ….schließe ich überhaupt nichts mehr aus!

    Das einzige, was ich aber wirklich ausschließe, ist die Annahme, dass diese „Ordnungshüter“ sich für Ethik, Menschenrechte und Fairness engagieren werden.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Das einzige, was ich aber wirklich ausschließe, ist die Annahme, dass diese „Ordnungshüter“ sich für Ethik, Menschenrechte und Fairness engagieren werden.

      was Menschenrechte betrifft, ist die Polizei in TH sicher nicht der richtige Ansprechpartner 🙂

  25. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Dann kann sie ja jetzt anfangen, „richtig “ zu ermitteln und findet dabei auch die richtigen Taeter!

    Herr EMI,

    wie bereits Herr Grimm sagte, werden die tatsächlichen Mörder nicht verurteilt werden. Dafür sind diese Insel-Leute viel zu einflussreich. Die haben ihre eigenen Gesetze.

    Erinnern Sie sich noch an den eiskalten Mord an Volker Schwartens auf Koh Samui, der von 3 THango-Jangos in aller Öffentlichkeit vor Augenzeugen und vor Videokameras wie ein Stück Vieh abgestochen wurde?

    Die Mörder sind bekannt, laufen immer noch frei herum und besaufen sich fröhlich vor Freude!

    Und zu Koh Tao:

    Wenn es für den oder die wirklichen Mörder ganz eng wird und es stehen groß angelegte DNA-Proben der Bevölkerung durch Scotland Yard bevor, (nicht von der korrupten Doooofi-T-Polizei!) dann werden diese Bestien ins Ausland verschwinden und dort das Geld ihrer reichen Familie verjubeln!

    Das haben sie immer gemacht, wenn der Sprössling aus einer reichen und mächtigen Familia kam!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      wie bereits Herr Grimm sagte, werden die tatsächlichen Mörder nicht verurteilt werden. Dafür sind diese Insel-Leute viel zu einflussreich. Die haben ihre eigenen Gesetze.

      das hat der General, der für Sklavenhandel verantwortlich war – auch gedacht. VOr Tagen wurde seine Antrag auf Haftentlassung abgelehnt, der sitzt also weiter ein.
      Sollten die Burmesen freigesprochen werden, kann ich mir gut vorstellen – das nochmals von allen auf der Insel DNA-Proben genommen werden. Ev. würde man
      dann den Sohn des Bürgermeisters beim 2. Durchgang etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auf jeden Fall bin ich überzeugt, das Prayuth keine Angst vor einem
      Dorfvorsteher hat.

  26. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Ich neige dazu, es waren k.o-tropfen im Spiel und die, die H. missbraucht haben, haben sie nicht getoetet. Ich neige auch dazu , es war ein Kopfschuss. … und das waere dann die Ueberraschung, weil man mit einer „blutverschmierten“ Hacke bekanntlich nicht schiessen kann!

    Herr EMI,

    auch ich habe schon davon gehört, dass die junge Frau mit einer großkalibrigen Waffe (Schrotflinte oder Ähnlichem) ermordet wurde.

    Wenn jedoch diese Tötungsart der Wahrheit entspricht, dann hat Scotland Yard 100%ig Pulver- und Geschossreste im Kopf des Opfers gefunden!

    GANZ SICHER!

    Das würde wiederum beweisen, dass der gesamte Polizeibericht erstunken und erlogen ist!!!

    Meine Auffassung:

    Scotland Yard weiß ALLES, will aber möglichst nicht eingreifen, weil dieses entsetzliche Verbrechen der gesamten T-Nation das Gesicht nehmen würde und bestätigen könnte, was ich über den Süden immer wieder sagte:

    „Ein falsches Wort, eine falsche Geste, eine falsche Mimik und die Situation eskaliert und es liegen Tote auf der Strasse!“

    ___________________________________.

    Herr STIN,

    Sie schrieben, dass Frau Dr. Porntiph sicher feststellen kann, ob das DNA-Material aus Haaren oder Sperma besteht.

    Mit Verlaub, aber das kann sogar ein Hilfsschüler unterscheiden, ob er Haare oder Sperma in der Hand hat!

    Aber NACH der Analyse der Haare oder des Spermas sind nur noch unzählige Strich-Code zu erkennen, die nur ein Forensiker lesen und deuten kann. Von welcher Substanz des Körpers die Strich-Code entnommen wurden, ist nicht mehr feststellbar.

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Sie schrieben, dass Frau Dr. Porntiph sicher feststellen kann, ob das DNA-Material aus Haaren oder Sperma besteht.
      Mit Verlaub, aber das kann sogar ein Hilfsschüler unterscheiden, ob er Haare oder Sperma in der Hand hat!

      das meinte ich auch nicht so. Ich meinte nur, das man sicher feststellen kann, was man untersucht, bei Haaren ist es klar. Nur dürfte man auch feststellen
      können, wenn die Polizei z.B. Proben aus dem Mund der Burmesen in die Vagina von Hannah eingeführt hätten. Ich schliesse das erstmal aus.

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich neige der Version zu glauben, das Hannah Streit mit einem Thai von der Insel hatte, vermutlich ein Sohn vom Bürgermeister und dieser sich dann gerächt hat.

    Ich neige dazu, es waren k.o-tropfen im Spiel und die, die H. missbraucht haben, haben sie nicht getoetet. Ich neige auch dazu , es war ein Kopfschuss. … und das waere dann die Ueberraschung, weil man mit einer “blutverschmierten” Hacke bekanntlich nicht schiessen kann! Ich neige auch dazu, das war ein Tag vorher an der Neumond-Party und D. hat sie dann in der Nacht darauf (14./15.) gesucht. Da er nicht wie andere auf die Drohungen gehoert hat, wurde er durch einen Messerstich verletzt, ausgezogen und bewusstlos ins Meer geworfen, wo er ertrunken ist. Nur kam er entgegen sonstiger Erfahrungen durch die Stroemung wieder zur Insel zurueck.

    • STIN STIN sagt:

      es gibt aber keine Zeugen, die einen Schuss gehört haben, das müsste um diese Zeit Kilometer weit zu hören gewesen sein. Mal sehen, was Scotland Yard dazu
      meint, die müssten dann das wissen.

  28. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn also die Proben, die Pornthip nun bekommt, aus Sperma besteht, dann hab ich Bedenken, das die beiden nochmals rauskommen, wenn Pornthip meint: ja, leider stimmen diese Sperma-Proben mit der DNA der Burmesen zusammen.

    Ein Forensiker kann dann nur sagen, das Sperma kommt von der Person. Wenn der sagt, “ich hatte einvernehmlichen Verkehr”, beweisst das gar nichts, weder Vergewaltigung , noch Mord oder Totschlag.
    ‘Maung Maung ‘(der Kronzeuge) hat ja keine Toetung und auch kein Verkehr gesehen. Vielleicht kam das Sperma auch schon viel, viel frueher dahin oder kann man da die Uhrzeit ablesen??

    • STIN STIN sagt:

      das spielt in diesem Fall keine Rolle mehr. Wenn Dr. Pornthip erklärt, das von ihr untersuchte Sperma stimmt mit der DNA der beiden Burmesen überein, sind diese beiden erledigt. Räuberpistolen, wie z.B. das Hannah mit den beiden einvernehmlichen Sex hatte und danach von anderen getötet wurde, wird man ignorieren – auch im Westen dürfte das niemand glauben.

  29. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich neige der Version zu glauben, das Hannah Streit mit einem Thai von der Insel hatte, vermutlich ein Sohn vom Bürgermeister und dieser sich dann gerächt hat.

    Herr STIN,

    genau das denke ich auch!

    Es war kein Streit im „herkömmlichen Sinne“, sondern der super coole THango-Jango wollte die hübsche, strohblonde und blauäugige junge Frau anmachen und fic….en und hat sich einen ordentlichen WEST-EUROPÄISCHEN Korb eingefangen… und zwar etwa so:

    „Verpiss Dich und lass mich zufrieden! Ich hab’ kein Bock auf Dich, …. geh’ in den Puff, wenn Du was zu fic…en brauchst!“

    Herr STIN,

    Sie können sich nicht vorstellen, wie viele junge Frauen ich schon davor gewarnt habe, die coolen THango-Jangos in jener Hinsicht NICHT vor den Kopf zu stoßen!

    Das ist lebensgefährlich, insbesondere im Süden und nicht nur für Ausländer!.

    Das ist auch der Grund, warum das Gesicht der jungen Frau mit der Hacke vollständig zertrümmert, eher zu einer breiigen Masse zusammengeschlagen wurde, während der Junge Mann nur niedergeschlagen wurde und aufgrund der kommenden Flut ertrank.

    Dieser Mord geschah aus reinem, bestialischem Hass, aber nicht gegen den jungen Mann, denn er hatte nur eine kleine Kopfwunde.

    Ob Sie es mir glauben oder nicht:

    Als ich die Fotos der Opfer sah, wusste ich, was dort passiert sein muss.

    Ich weiss, wie die THango-Jangos ticken….

    Gruß Paul

  30. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn also die Proben, die Pornthip nun bekommt, aus Sperma besteht, dann hab ich Bedenken, das die beiden nochmals rauskommen, wenn Pornthip meint: ja, leider stimmen diese Sperma-Proben mit der DNA der Burmesen zusammen. Sie wird hier sicherlich nicht zugunsten der Burmesen falsch aussagen.

    Herr STIN,

    wenn die T-Polizei tatsächlich Spermazellen im Opfer gefunden hat und konnte anhand einer DNA-Probe zweifelsfrei beweisen, dass die Burmesen-Bubis die Mörder sind, dann MUSS auch Scotland Yard diese Spermazellen im Opfer gefunden haben!!!

    Es gibt keine andere Möglichkeit!
    Das ist für Scotland Yard eine analytische Untersuchung von wenigen Tagen!

    Eine vollständige Reinigung des Leichnams durch die T-Polizei wäre dann einerseits völlig unlogisch gewesen und anderseits sehr verräterisch!

    Doch ich frage mich, warum schweigt Scotland Yard zu diesem Verbrechen, wenn doch angeblich alles so „klar“ ist???

    Ich habe hier noch eine interessante Information von der Insel:

    Koh-Tao-Morde: Polizei gibt mangelhafte Ermittlung zu
    (Textauszug)

    Polizeioberst Cherdpong Chiewpreecha eröffnete dem Gericht bei seiner Zeugenaussage, dass niemand auf die Idee gekommen sei, Material aus einer Überwachungskamera zu sichten, das ein Boot zeigt, das die Insel etwa eine Stunde nach den Morden verließ. „Wir haben das Material, aber wir haben es nie überprüft“, sagte er.

    Quellenangabe:

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/66068-koh-tao-morde-polizei-gibt-mangelhafte-ermittlung-zu.html#contenttxt

    __________________________.

    Wenn es jetzt nicht bei jedem halbwegs intelligenten Menschen „Klick“ im Gehirnskasten macht, dann ist jenen Menschen wirklich nicht mehr zu helfen!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      wenn die T-Polizei tatsächlich Spermazellen im Opfer gefunden hat und konnte anhand einer DNA-Probe zweifelsfrei beweisen, dass die Burmesen-Bubis die Mörder sind, dann MUSS auch Scotland Yard diese Spermazellen im Opfer gefunden haben!!!

      richtig, das könnte ja die Überraschung sein, die das Verteidiger-Team aus England angekündigt hat. Dann wird sich zeigen, ob die Leiche-DNA-frei gemacht wurde, was ja wieder ein Beweis für Vertuschung wäre oder ob die andere Ergebnisse als die der thail. Forensikerin bringen.

      Doch ich frage mich, warum schweigt Scotland Yard zu diesem Verbrechen, wenn doch angeblich alles so „klar“ ist???

      es sieht so aus, als ob England hofft, das sich die Unschuld der beiden Burmesen ohne Mithilfe von Scotland Yard beweisen lässt. Daher dürften die
      Beweise aus England erst in Laufe der Verhandlungen einfliessen, wenn welche vorhanden sein sollten. Ich finde das auch absolut pervers, aber so
      regieren halt nun mal Staaten, wenn sie ein Land nicht verprellen wollen.

      Ich neige der Version zu glauben, das Hannah Streit mit einem Thai von der Insel hatte, vermutlich ein Sohn vom Bürgermeister und dieser sich dann gerächt hat.

  31. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: na gut, nehmen wir mal an, die an Dr. Pornthip gegebenen Proben enthalten DNA von Hannah und den beiden Burmesen. Wie soll da dann gemogelt worden sein?
    Woher hat man dann Sperma von den beiden Angeklagten, um dies zusammen mit Hannahs DNA zu vermischen und zu fälschen? Wie kann man Sperma von den beiden Burmesen entnommen
    haben, ohne die vorher zu betäuben? Ohne Betäubung müssten die Burmesen aber eine Spermaentnahme mitbekommen haben.

    Herr STIN,

    ich bin freilich kein Forensiker, aber soweit ich informiert bin, ist die DNA eines Menschen IM KÖRPER immer gleich, unabhängig davon, wo sie entnommen wird!

    Wenn es nicht so wäre, dann hätte jeder Mensch Tausende von verschiedenen, KÖRPEREIGENEN DNA-Anlagen:

    Eine DNA-Anlagen für die Haare, eine fürs Blut, eine für die Leber, eine von den Spermien, eine vom Auge, eine vom Zehnagel, eine vom Herzen eine von der Lunge…usw.…usw.…

    Die Liste wäre schier endlos…..

    Sie wissen es selber:

    Wenn die Kriminalpolizei in D.A.CH. nach einem furchtbaren Verbrechen in einer Ortschaft eine DNA-Untersuchung der Bewohner durchführt, wird jedem Bewohner mit einem langen Q-Tip nur der Speichel entnommen und analysiert.

    Allein diese Speichel-Probe sagt genaustens aus, ob einer der Täter ist, obwohl am Ort des Verbrechens nur Blut, Haare oder Sperma des Mörders gefunden wurde.

    Wenn die T-Polizei behauptet, beim Mordopfer Hanna einige dunkle Haare in ihren Händen gefunden zu haben, da die Frau sich wehrte, ist es ein Kinderspiel, von den Burmesen-Bubis genau diese Haare zu präsentieren.

    Die haben die Jungs nach der Verhaftung an den Haaren durch das Polizeirevier gezogen und anschließend „ordentlich verhört“!

    Klingt das für Sie einleuchtend und können Sie nun meine Bedenken verstehen?

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      ich bin freilich kein Forensiker, aber soweit ich informiert bin, ist die DNA eines Menschen IM KÖRPER immer gleich, unabhängig davon, wo sie entnommen wird!

      das ist klar – nur ich denke schon, das eine Forensikerin feststellen kann, woher die Probe kommt, die sie untersucht, ob das Haare sind, oder eben Sperma.
      Wenn also die Proben, die Pornthip nun bekommt, aus Sperma besteht, dann hab ich Bedenken, das die beiden nochmals rauskommen, wenn Pornthip meint: ja, leider stimmen diese Sperma-Proben mit der DNA der Burmesen zusammen. Sie wird hier sicherlich nicht zugunsten der Burmesen falsch aussagen. Ich bin schon fast überzeugt, das man Sperma
      von anderen Proben wie Haut, Speichel usw. als Forensikerin erkennen kann. Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann hätten ja die thail Ermittler einfach Mundspeichel-Flüssigkeit in die Vagina von Hannah spritzen können und hätten dann auch nichts reinigen müssen. Scotland Yard hätte dann die DNA ermittelt und sie den Burmesen zugeschrieben und fertig wäre der Fall.

  32. Avatar emi_rambus sagt:

    Koh-Tao-Morde: Polizei gibt mangelhafte Ermittlung zu

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/66068-koh-tao-morde-polizei-gibt-mangelhafte-ermittlung-zu.html#contenttxt
    Dann kann sie ja jetzt anfangen, “richtig ” zu ermitteln und findet dabei auch die richtigen Taeter!
    Ich kann nicht lesen, was in dem abgebildeten Artikel steht, aber das kleine S/W Bild-Rechts-Mitte, (Pärchen handhaltend) sind auf keinen Fall David und Hannah!!

  33. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nun wird man sehen, ob Dr. Pornthip hier diese Proben mit den beiden angeblichen Tätern in Verbindung bringt. Wenn nun Dr. Pornthip Spuren von Hannah und den beiden Burmesen in den Proben findet, dann sieht es allerdings sauschlecht für die beiden aus.

    Herr STIN,

    allein die TATSACHE, dass die T-Polizei angeblich noch DNA-Material hat, ist für mich ausreichend, diesen Menschen kein Wort zu glauben.

    Ich hoffe nur, dass Scotland Yard noch Spermien in der ermordeten Frau gefunden haben.

    Sollte allerdings Scotland Yard aussagen, dass sie selbst nach sorgfältigster Untersuchung von kompetenten schottischen/ englischen Forensikern,…

    …KEINERLEI Spermien oder sonstiges DNA-Material in oder an der Leiche gefunden haben, so sagt das 100%ig klar aus, dass der Leichnam durch die Polizei aufs gründlichste gereinigt und anschließend mit aggressiven Chemikalien konserviert wurde, damit eben Scotland Yard nichts mehr finden kann!!!

    Dann bleiben in der Tat nur die restlichen DNA-Proben der T-Polizei übrig und die sind 100%ig identisch mit den Burmesen-Bubis!!!

    Da wette ich mein Augenlicht drauf!

    Dafür hat das hinterhältige P-Pack gesorgt!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Dann bleiben in der Tat nur die restlichen DNA-Proben der T-Polizei übrig und die sind 100%ig identisch mit den Burmesen-Bubis!!!

      na gut, nehmen wir mal an, die an Dr. Pornthip gegebenen Proben enthalten DNA von Hannah und den beiden Burmesen. Wie soll da dann gemogelt worden sein?
      Woher hat man dann Sperma von den beiden Angeklagten, um dies zusammen mit Hannahs DNA zu vermischen und zu fälschen? Wie kann man Sperma von den beiden Burmesen entnommen
      haben, ohne die vorher zu betäuben? Ohne Betäubung müssten die Burmesen aber eine Spermaentnahme mitbekommen haben.

      Das wäre dann wohl wesentlich schwieriger zu entkräften und das würde wohl auch die intern. Gemeinschaft dann schlucken.

      Dafür hat das hinterhältige P-Pack gesorgt!

      wie wäre das möglich? Eine Sperma-Entnahme bei den Burmesen, ohne das die das gemerkt haben?

      …KEINERLEI Spermien oder sonstiges DNA-Material in oder an der Leiche gefunden haben, so sagt das 100%ig klar aus, dass der Leichnam durch die Polizei aufs gründlichste gereinigt und anschließend mit aggressiven Chemikalien konserviert wurde, damit eben Scotland Yard nichts mehr finden kann!!!

      dann hätte dies Scotland Yard aber festgestellt – ev. ist das die Überraschung, die lt. Verteidigung kommt. Dann wird die Forensikerin der Polizei erklären müssen, warum man vor Übergabe einer Leiche, diese mit aggressiven Chemikalien behandelt?
      Das könnte die Verteidigung dann sehr leicht gegen die Polizei wenden. Weil das wäre ein Beweise, das was vertuscht werden sollte.

  34. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, sie kann bei den noch vorhandenen Proben schon feststellen, ob die DNA mit den beiden Burmesen übereinstimmt. Wenn die Proben unbrauchbar gemacht worden sind dann kann sie natürlich auch nichts machen. Aber eigentlich müsste sie ja DNA Spuren der beiden Burmesen finden, alles andere wäre eine Entlastung der beiden Angeklagten.

    Herr STIN,

    selbst wenn die korrupte Polizei „angeblich“ noch DNA-Material besitzen sollte, halte ich diese versuchte Beweislage der Polizei für absolut unglaubwürdig. Die korrupte Polizei hat alles getan, um den Burmesen-Bubis diese bestialischen Morde anzuhängen.

    So eine menschenverachtende und hochkriminelle Polizei braucht NIEMAND auf der Welt!!! Mit einem dicken Knüppel wegjagend oder besser alle in den Steinbruch zur Zwangsarbeit!!!

    Gruß Paul

    (Der immer verärgerter über diese hinterhaltige und verlogene T-Show ist!)

    • STIN STIN sagt:

      selbst wenn die korrupte Polizei „angeblich“ noch DNA-Material besitzen sollte, halte ich diese versuchte Beweislage der Polizei für absolut unglaubwürdig. Die korrupte Polizei hat alles getan, um den Burmesen-Bubis diese bestialischen Morde anzuhängen.

      das ist richtig. Nur hat diese – auch in meinen Augen korrupte Polizei – sich leider nicht gut genug mit der Forensikerin abgesprochen. Nun dürfte es zu spät sein und eben diese Forensikerin hat bestätigt, das noch genug verwertbares DNA-Material vorhanden wäre. Nun wird man sehen, ob Dr. Pornthip hier diese Proben mit den beiden angeblichen Tätern in Verbindung bringt. Wenn nun Dr. Pornthip Spuren von Hannah und den beiden Burmesen in den Proben findet, dann sieht es allerdings sauschlecht für die beiden aus.

      So eine menschenverachtende und hochkriminelle Polizei braucht NIEMAND auf der Welt!!! Mit einem dicken Knüppel wegjagend oder besser alle in den Steinbruch zur Zwangsarbeit!!!

      tja, wird ev. sowieso passieren – wenn sich der Wind in dieser Sache dreht.

  35. Avatar Pattaya Mania sagt:

    berndgrimm: Auch eine Dr. Pornthip kann aus den gepanschten DNA Proben
    keine Wahrheit mehr herausholen!

    Sollten die Burmesen irgendwie freigesprochen werden so nicht
    wegen der „Beweise“ sondern wegen des internationalen Mediendrucks!

    Aber es werden hier sicherlich niemals gegen die wirklich Schuldigen
    Ermittlungen aufgenommen werden.

    Deren Spuren sind inzwischen erfolgreich verwischt worden!

    Herr GRIMM.

    Sie haben mit Ihrer Einschätzung absolut Recht!

    Die Burmesen-Bubis sitzen unschuldig im Kerker und die stinkreichen und Insel-mächtigen Mörder laufen frei herum und saufen sich Sanuk-mäßig täglich den Arsch voll.

    Tragisch ist zudem, dass die Burmesen aufgrund ihrer 50 jährigen Militärdiktatur nur kriechen mussten und kaum ein stolzes und nationales Zusammenheitsgefühl herausbilden konnten.

    Ich garantiere jedem hier, wäre für dieses furchtbare Verbrechen nicht die Burmesen-Bubis in den Kerker geprügelt worden, sondern Juden von Koh Phangan, (Koh Phangan hat extrem viele Israelis, die hier leben oder nach ihrer Militärzeit hier ihren Jahresurlaub verbringen) ….

    …. hätte sich kein Polizist und kein Soldat mehr auf Koh Phangan blicken lassen!

    Die Israelis, die ein extremes Verbundenheitsgefühl besitzen und sich für jedes Unrecht an ihren Landsleuten 100 x rächen, hätten die Bullen auf der Strasse zu Tode geprügelt und die Soldaten von Scharfschützen erschießen lassen!!!

    Mit den Israelis ist „nicht gut Kirchen essen“, weil sie sich mit aller Gewalt wehren!!!

    Gruß Paul

  36. Avatar emi_rambus sagt:

    Pattaya Mania: Aber diese Bitte hatten wir direkt nach der Mordtat und nicht nach einem Jahr, nachdem alle Spuren und Beweise vernichtet sind bzw. wurden!

    Das ist doch immer so!
    Jetzt ist die Zeit der Trittbrettfahrer, wo sogar Ratten aus ihren Loechern kommen.
    Ich haette noch ganz andere Fragen:
    -Wieso ist jetzt auf einmal wieder Blut an der Hacke?
    -Gibt es bei der Polizei eigentlich so etwas wie einen Alrmplan?
    -Wieso war kein Polizist in der Polizeistaion/box auf KT?
    -Wieso gab es nie eine Lageskizze vom Tatort und Umgebung?
    -Wo ist das blondgefaerbte Haar abgeblieben, das man an H. gefunden hat?
    -Wo ist der 3.Tatverdaechtige, der nach Surath in Schutzhaft gebracht wurde?
    -Der war dann doch Kronzeuge, … lebt der noch?
    -Wann waren die aerztlich festgestellten Todeszeiten?
    -Warum werden die nicht veroeffentlicht? Mit Datum!?
    -Was ist aus dem Schotten (SeenMcAnna aus Glasgow) geworden?
    -Bei der BPost war er Franzose, weil sie scheinbar sein Schottisch nicht verstanden haben.

    “Es muss jemand gewesen sein, der richtig wütend war, um sie so zuzurichten“, sagte Narong Det Kanchana Pen

    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/56164-brite-fluechtet-nach-todesdrohungen-von-koh-tao.html#contenttxt
    -Was ist aus dem Taxifahrer Prasit Sukdam geworden, der behauptet hat er waere von der Polizei zur Falschaussage bestochen worden?
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/56472-polizei-versprach-geld-fuer-falschaussage.html#contenttxt
    -wann ging den im Bereich des Tatortes das Licht aus?
    Am 13. war Neumond! Wieso war dann in der Nacht vom 14. auf 15. eine moon-party? oder war die vom 13.auf 14.?
    Auf jeden Fall war es am 15. um 4 Uhr morgens sackdunkel und es war auch noch Flut, da, wo die Toten gefunden wurden! Angeblich beim “Strandreinigen”!
    -war da eigentlich ein Sakrileg mit im Spiel?
    -Ist es Fakt, wenn die Generatoren aus sind, funktioniert keine einzige Kamera?
    -Gibt es deswegen keine Bilder von der Abfahrt der Boote, weil da keine Kamerea laeuft?
    -ist das nur am Pier so oder tagsueber auf der ganzen Insel?
    -aber Polizei ist dann auch keine da?! und dann bis zu 50.000 Touristen?
    -wo ist der dritte
    burmesische Migrant?Wird der immer noch “festgehalten”?
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/56675-doppelmord-amnesty-international-schaltet-sich-ein.html#contenttxt
    -am 9.Oktober meldet sich “Doktor Porntip” zu Wort
    http://www.manager.co.th/Home/ViewNews.aspx?NewsID=9570000116070
    -Maung Maung der 3. Burmes:”he did not see the killings” Er war aber zur angeblichen Tatzeit am Strand!
    http://www.bangkokpost.com/news/social/436733/third-myanmar-man-said-he-did-not-witness-murder
    -ist H. durch eine Schusswunde verstorben?
    -wo ist die Untersuchung des Gerichtsmediziners abgeblieben?
    -was war mit Nick Pearson der im Januar 2014 den Tod auf der Insel, wo nie etwas passiert, fand?
    -was ist mit dem Farang, der bei der Ueberfahrt (nach den Morden) ertrunken ist?
    -was war mit”ko-Tropfen” bei H. und Wasser in der Lunge von D.?
    -ab wann gabe es bei den Verhoeren einen Uebersetzer , der den “Dialekt”der Angeklagten verstand?
    -wieviel Soehne hat der AC-Bar-Besitzer?
    -Was ist aus der Untersuchung zum Tot von Suter Hanspeter, 44, geworden?
    http://der-farang.com/de/pages/breaking-news-hans-peter-suter-gefunden
    -Wenn die Angeklagten freigesprochen werden muessen, gehen sie wegen illegalem Aufenthalt in Knast. Wer war denn der Arbeitgeber der beiden?

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  37. Avatar berndgrimm sagt:

    Auch eine Dr. Pornthip kann aus den gepanschten DNA Proben
    keine Wahrheit mehr herausholen!

    Sollten die Burmesen irgendwie freigesprochen werden so nicht
    wegen der “Beweise” sondern wegen des internationalen Mediendrucks!

    Aber es werden hier sicherlich niemals gegen die wirklich Schuldigen
    Ermittlungen aufgenommen werden.

    Deren Spuren sind inzwischen erfolgreich verwischt worden!

    • STIN STIN sagt:

      Auch eine Dr. Pornthip kann aus den gepanschten DNA Proben
      keine Wahrheit mehr herausholen!

      naja, sie kann bei den noch vorhandenen Proben schon feststellen, ob die DNA mit den beiden Burmesen übereinstimmt. Wenn die Proben unbrauchbar gemacht worden sind dann kann sie natürlich auch nichts machen. Aber eigentlich müsste sie ja DNA Spuren der beiden Burmesen finden, alles andere wäre eine Entlastung der beiden Angeklagten.

      Sollten die Burmesen irgendwie freigesprochen werden so nicht wegen der „Beweise“ sondern wegen des internationalen Mediendrucks!

      vermutlich beides. Stellt Dr. Pornthip fest, das bei den ihr überreichten Proben keinerlei Übereinstimunng der DNA von den beiden Burmesen zu finden ist, könnte diese Erklärung wie eine Bombe einschlagen und auch deshalb, weil eben Dr. Pornthip auch in England bei Scotland Yard hoch angesehen ist und das medial dann zum Druck aus England führen könnte. Sicher besser als wenn diese Feststellung eine “no-name” Forensikerin durchführt. Man sieht ja schon, welchen Wirbel alleine die Aussage von Pornthip in den Medien erzeugt hat, als sie behauptete, das die Ermittlungen unprofessional durchgeführt worden sind.

      Wir werden ja sehen, was rauskommt – ich halte aber das Zusammenspiel von Pornthip und Scotland Yard (sollte da noch was kommen, wie angekündigt) für sehr positiv. Alles andere wischt das Gericht ev. weg.

  38. Avatar emi_rambus sagt:

    exil: Wenn schon diese Pornthip immer in den Himmel gelobt wird, möchte ich gerne die Frage in den Raum stellen, was aus den Untersuchungen der Container wurde die man vor Satahip geborgen hat.
    Diese Geschichte wurde einfach Thaistyle mäßig aus den Medien verbannt, nach dem Motto, aus den Augen, aus dem Sinn. Es wurden hunderte Skelette gefunden und plötzlich hat man nichts mehr davon gehört.

    Jeder Thai will seinen Angehoerigen beisetzen!! Ich habe noch nie gehoert, es gaebe soviel vermisste Thais.
    Das mit der schweren Bergung, ….. es war mindestens ein Container “offen” und es lagen Knochen auf dem Meeresboden.

    Forensik ist ein sehr umfangreiches Fachgebiet, das erst in der Neuzeit durch DNA-Untersuchungen ergaenzt wurde.
    Bei den “Erfolgen”der Identifizierung der Tsunami-Opfer, hatte TH eine Art “Heimvorteil”. Zum einen waren Thailaender die, die in Thailand die zweitmeisten Opfer zu beklagen hatten. Somit sollte man auch eine recht hohe Aufklaerungsquote haben, wobei die Aufklaerungs-Quote relativ war, da nie bekannt wurde, wie hoch die tatsaechliche Opferzahl war!
    Die Thai-Forensiker hatten es auch einfach, weil kaum einer sich als Badegast dort aufhielt, also alle vollstaendig angezogen waren und auch kein Thai ohne seine ID-card aus dem Haus geht!
    Und der Hauptvorteil ist wohl der, bei der Ausstellung der ID-card wird von jedem der Daumenabdruck digitalisiert erfasst, wodurch man mit einem transportablen Geraet, wie es auch die Polizei hat, an jedem Ort der Welt, die Identitaet eines erfassten Menschen feststellen kann.
    Ich gehe mal davon aus , die Star-Forensik vonTH hat auch an diese Moeglichkeit gedacht!?
    Somit ist relativ einfach, zB 1.000 Opfer zu identifizieren, insbesondere wenn es offiziell zB nur 500 Tote gab.
    Verwunderlich bleibt, warum die Aufklaerungsquote bei den Wanderarbeitern so “niedrig”war, obwohl hier etwa 3-mal soviele Opfer zu beklagen waren.
    Es muesste ja eine amtliche Zahl vorliegen, sonst koennten die vielen auslaendischen Organisationen gar nicht dieLeistungen so gut einschaetzen.
    Bei der Gelegenheit sollte man auch einen Blick auf die Volksgruppe der Seezigeuner werfen, die vermutlich nach den Wanderarbeitern und Thais auf dem 3. Platz bei den Opferzahlen waren.
    Verwunderlich bleibt, warum bei den Wanderarbeitern so wenig Opfer identifiziert wurden, wo doch nach meinem Kenntnisstand, bei der Erteilung vom work-permit, auch der Daumenabdruck erfasst wird.
    Die nicht erkannten Toten lagen Wochenlang in Containern in den Strassen von Phuket. Das sollte doch eine einfache Auskunft sein, wieviel das waren und was mit den Leichen und Containern nach Einstellung der Untersuchgen passiert ist.
    Ansonsten haben Container selbst auch eine Art “ID-Kennung”!
    Thailand sollte es sich nicht nehmen lassen, auf diesem Weg einen Zusammenhang mit den im Meer gefundenen Containern zweifelsfrei auszuschliessen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Jeder Thai will seinen Angehoerigen beisetzen!! Ich habe noch nie gehoert, es gaebe soviel vermisste Thais.
      Das mit der schweren Bergung, ….. es war mindestens ein Container „offen“ und es lagen Knochen auf dem Meeresboden.

      das die Container nicht geborgen wurden, sollte man der Armee vorwerfen – die hat die Bergung abgelehnt. Ich gehe auch davon aus, das – würde jemand privat die Bergung bezahlen, die Armee das nicht zulassen würde und das Gebiet dort als militärisches Sperrgebeit einrichten würde.

      Forensik ist ein sehr umfangreiches Fachgebiet, das erst in der Neuzeit durch DNA-Untersuchungen ergaenzt wurde.

      ja, in Thailand hat Fr. Dr. Pornthip dafür gesorgt, das die DNA-Forensik vor Gericht anerkannt wurde. Vorher war das nicht der Fall.

      Die Thai-Forensiker hatten es auch einfach, weil kaum einer sich als Badegast dort aufhielt, also alle vollstaendig angezogen waren und auch kein Thai ohne seine ID-card aus dem Haus geht!

      ich denke nicht, das TH da einen grossen Heimvorteil hatte. Thais, die mit ID-Karte gefunden wurden, mussten nicht per Forensik identifiziert werden, das waren eigentlich nur Ausländer, die ohne Pass gefunden wurden. Tote Thais kann man anders identifizieren, durch Bekannte, Verwandte – die sicher ihre Angebhörigen unter den zahlreichen
      Opfern gesucht und auch erkannt haben dürften. Soweit ich informiert bin, haben Ponthip und die anderen zahlreichen Forensiker aus dem Ausland lediglich Gäste identifiziert. Bei Thais wurden Fotos der Leichen gemacht und diese dann im Gemeindegebäude ausgehängt, sodass Angehörige dann auch dort nachsehen und die Toten identifizieren konnten. Bei Ausländern ging das schwerer, wenn die keine Angehörigen dort vor Ort hatten.

  39. Avatar exil sagt:

    Wenn schon diese Pornthip immer in den Himmel gelobt wird, möchte ich gerne die Frage in den Raum stellen, was aus den Untersuchungen der Container wurde die man vor Satahip geborgen hat.

    Diese Geschichte wurde einfach Thaistyle mäßig aus den Medien verbannt, nach dem Motto, aus den Augen, aus dem Sinn. Es wurden hunderte Skelette gefunden und plötzlich hat man nichts mehr davon gehört.

    • STIN STIN sagt:

      die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten. Man hat sie nicht untersuchen lassen, indem man die Container gar nicht geborgen hat. Die Erklärung der ISOC lautete: es käme zu teuer. In Wirklichkeit hatte man wohl Angst, das Dr. Pornthip nach den Untersuchungen eine Erklärung abgeben könnte, die der Armee nicht besonders gefallen hätte. Betrifft sicher nicht aktive Soldaten, aber man wollte wohl nicht, dass das Ansehen der Armee darunter leidet.
      Vermutlich sind in dem Container die toten Studenten, die von der Armee unter Suchinda und Samak ermordet wurden. Samak war übrigens ein Vertrauter Thaksins.

      Pornthip kann ja selbst keine Ermittlungen einleiten, sie handelt im Auftrag. Kein Auftrag, keine Untersuchungen – wie das bei dem Mordfall Koh Tao eben der Fall war. Hier müsste eine Änderung stattfinden. Es kann nicht sein, das die Polizei ihre eigene DNA-Forensik betreibt. In den meisten Ländern der Welt untersteht die Forensik ohne Ausnahme dem Justizministerium oder Gesundheitsminsiterium, wie in Singapur. Nur in TH untersteht die Forensik der Polizei, die entscheidet also alleine, welches
      Institut sie dazu auswählt.

  40. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Ich mag sie deshalb, weil sie als absolut unbestechlich gilt und keine Angst vor der Polizei hat, egal wie oft man sie bedroht.

    2008 hat sie die Untersuchung der beiden Todesfaelle mit der Feststellung zur Todesursache der getoeteten Frau abgbrochen! Der zweite Tote war ein Polizist, der in seiner Freizeit auch der “Leiter” der Sicherheit der PAD war!
    Der wurde nicht durch eine Gasgranate sondern sicher durch eine Handgranate , die von einem “Kapuzenmann”geworfen wurden. Dazu soll sich ja ein Soldat bekannt haben, der wegen seiner letzten Befoerderung nach Dubai geflogen ist und waehrend der Chaostage 2010 ueberraschend aus dem Leben geschieden ist.
    Unabhaengig was da stimmt, hat die beruehmte Forensikerin dem Schwager des Herrn aus Dubai, damit -bewusst oder unbewusst- einen grossen Dienst erwiesen.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      ich denke, sie würde ohne Probleme auch eine Aussage machen, die Thaksin hilft – wenn es die Wahrheit ist. Das ist ja genau das, was sie auszeichnet. Sie mag Thaksin nicht wirklich, bleibt aber trotzdem neutral. Ich kenne den Fall, den du schilderst – wurde m.E. nie restlos aufgeklärt.

      Jetzt ist erstmal wichtig, das sie ihre Arbeit macht und davon wird vieles abhängen. Bestätigt sie, das die Proben mit der DNA der beiden Burmesen übereinstimmt, dann ist es wohl so – und man wird akzeptieren müssen.

  41. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: man hat meine Bitte, Dr. Pornthip in diesem Fall mit hinzu zu ziehen, wohl erhört.
    Bin gespannt, was sie sagt. Danach, was Scotland Yard ev. noch dazu zu sagen hat.
    Das dürfte dann entscheidend sein.

    Toll, dann kann sie ja ihr Koennen beweissen! :mrgreen:

    • STIN STIN sagt:

      hat sie doch schon unzählige Male. Denkst du, man wird weltweit anerkannt – wenn man Katzenmorde aufklärt 🙂
      Grosse Anerkennung der UN hat sie beim Tsunami erhalten, da hat sie wohl alle anderen Forensiker hinter sich gelassen. Auch Scotland Yard schätzt sie sehr.
      Sie gehört zu den TOP-Forensikern (wissenschaftlich) weltweit – nicht nur Asien.

      Sie muss da auch ihr Können nicht beweisen, weil das für sie Routine ist. Ist doch nichts besonderes, DNA zu untersuchen. Das kann sicher auch die unbekannte Polizei-Forensikerin, nur ob die das Ergebnis dann wahrheitsgemäss dem Gericht übermittelt, oder ob sie mogelt – nur um das geht es hier.

      Ich mag sie deshalb, weil sie als absolut unbestechlich gilt und keine Angst vor der Polizei hat, egal wie oft man sie bedroht.

      Frau Porntip ist gerade bei der Polizei nicht besonders beliebt, da sie keine Rücksicht auf die Untersuchungsergebnisse der Beamten. Schon mehr als einmal hat sie mit ihrer Fachkenntnis bewiesen, dass die Beamten bewusst oder unbewusst falsche Schlussfolgerungen ziehen. Die als unbestechlich und objektiv geltende Forensickerin ist daher vor allem den Korrupten Beamten ein Dorn im Auge.

      http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/exzentrische-forensikerin-dr-porntip-rojanasunan-wieder-im-amt/

      http://www.farang.de/Doktor%20Tod.html

  42. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: man hat meine Bitte, Dr. Pornthip in diesem Fall mit hinzu zu ziehen, wohl erhört. :mrgreen:
    Bin gespannt, was sie sagt. Danach, was Scotland Yard ev. noch dazu zu sagen hat.
    Das dürfte dann entscheidend sein.

    Herr STIN,

    diese Bitte haben sicher Tausende von Farangs in T. gehabt!

    Aber diese Bitte hatten wir direkt nach der Mordtat und nicht nach einem Jahr, nachdem alle Spuren und Beweise vernichtet sind bzw. wurden!

    Ich frage mich ernsthaft, wie nun eine DNA-Untersuchung seriös und wissenschaftlich durchgeführt werden soll?

    Von den Burmesen-Bubis können sie selbstverständlich im Knast eine DNA-Analyse machen, …. aber wie soll jetzt noch eine GEGENPROBE durchgeführt werden, wenn angeblich keine DNA-Proben an den Mordopfern mehr vorhanden sind?

    Was angeblich die korrupte T-Polizei damals an DNA-Beweisen gefunden hat, interessiert mich einen Sch….dreck!!!

    Oder Scotland Yard hat tatsächlich im Körper der ermordeten Frau Spermien finden und analysieren können.

    Allerdings frage ich mich dann, warum Scotland Yard seit einem Jahr zögert, die Ergebnisse freizugeben?

    Dieses ganze furchtbare Verbrechen stinkt zum Himmel!!!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Aber diese Bitte hatten wir direkt nach der Mordtat und nicht nach einem Jahr, nachdem alle Spuren und Beweise vernichtet sind bzw. wurden!

      richtig, man hat sie wohl bewusst nicht beauftragt. Sie gilt als absolut unbestechlich – da wäre nichts möglich gewesen.

      Ich frage mich ernsthaft, wie nun eine DNA-Untersuchung seriös und wissenschaftlich durchgeführt werden soll?

      dazu läuft es momentan recht gut für die Verteidigung. Nachdem die Polizei vor Tagen erklärte, das leider keine DNA mehr vorhanden wären, erklärte jedoch die leitende Polizeiforensikerin, das doch noch genug Material vorhanden wäre. Die haben sich wohl nicht korrekt abgesprochen, oder sie lässt ihre Kollegen fallen. Also es ist noch genug da und Dr. Pornthip hat schon die gerichtliche Genehmigung erhalten, diese Spuren zu untersuchen. Dazu ja noch ev. Untersuchungen aus England.

      Von den Burmesen-Bubis können sie selbstverständlich im Knast eine DNA-Analyse machen, …. aber wie soll jetzt noch eine GEGENPROBE durchgeführt werden, wenn angeblich keine DNA-Proben an den Mordopfern mehr vorhanden sind?

      wie schon oben erwähnt, sind doch noch genug DNA-Proben vorhanden, die getestet werden können.

      Was angeblich die korrupte T-Polizei damals an DNA-Beweisen gefunden hat, interessiert mich einen Sch….dreck!!!

      richtig, daher wäre es super, wenn Scotland Yard noch Sperma-Proben von Hannah gefunden haben. Eine Überraschung wurde schon von der Verteidigung angekündigt. Also sehen wir mal.

      Allerdings frage ich mich dann, warum Scotland Yard seit einem Jahr zögert, die Ergebnisse freizugeben?

      ich kann mir gut vorstellen, das die den Verlauf der Verhandlungen beobachten und nur dann eingreifen (wegen der Wirtschaftsbeziehungen) wenn es erforderlich sein sollte. Die werden sich halt denken, hoffentlich schafft die Verteidigung es ohne unsere Hilfe.

      Dieses ganze furchtbare Verbrechen stinkt zum Himmel!!!

      ja, aber wenigstens haben die beiden scheinbar motivierte, kompetente Verteidiger und auch eine Menge Sponsoren, die die beiden unterstützen.
      Also, die haben schon recht gute Chancen und ich hoffe sehr, das die beiden freikommen und die ganze Abteilung der ermittelnden Beamten in den Knast kommen, oder zumindest in die Wüste geschickt werden.

      Danach würde ich als Prayuth festlegen, das bei schwierigen, komplizierten Ermittlungen das neutrale Institut der Forensic von Dr. Pornthip zwingend zu den Ermittlungen hinzu zu ziehen ist und hier seitens der Polizei nicht frei gewählt werden kann.

  43. STIN STIN sagt:

    man hat meine Bitte, Dr. Pornthip in diesem Fall mit hinzu zu ziehen, wohl erhört. :mrgreen:

    Bin gespannt, was sie sagt. Danach, was Scotland Yard ev. noch dazu zu sagen hat.
    Das dürfte dann entscheidend sein.

      (Quote)  (Reply)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)