Eltern bekommen 400 Baht Kindergeld im Monat

Aufgrund eines neuen Regierungsbeschlusses, erhalten nun Mütter aus bedürftigen Familien für ihre Neugeborene monatlich 400 Baht für ein Jahr. Dies gilt vorerst nur für Babys, die zwischen dem 1. Oktober 2015 und 30. September 2016 geboren werden.

Mütter können bereits ab dem 1. September einen Antrag stellen und müssen nicht warten bis das Kind zur Welt kommt, erklärte Generalmajor Sansern Kaewkamnerd,  der stellvertretende Sprecher aus dem Büro des Premierministers.

Die Regierung beabsichtigt damit, dass Mütter sich ausschließlich um ihr Baby kümmern können, sobald es geboren wird und es ihnen ermöglicht wird, sich frühzeitig bei der Behörde anzumelden, sagte Herr Sansern.

Das Unterstützungsgeld für Neugeborene wird monatlich ausgezahlt, bis das Kind das erste Lebensjahr erreicht hat. Babys sollen dadurch einfacheren Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen und medizinischer Versorgung habenund die finanzielle Belastung von bedürftigen Familien entlasten.

Die Regierung hat vorerst ein Budget von 600 Millionen Baht beiseite gelegt. Sobald das Hilfsprojekt beendet ist, wird die Erfolgsquote ausgewertet und bei einem positiven Ergebnis möglicherweise fortgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
53 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
6. Dezember 2017 1:09 am

So wie ich das verstehe, werden auch hier die Reichen besser gestellt!!

Infants’ tax credit aims to reverse ageing tide
https://www.bangkokpost.com/news/politics/1373099/infants-tax-credit-aims-to-reverse-ageing-tide

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Februar 2017 9:08 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die UN ist nicht mein Vater 🙂

Bist du dir da so sicher?!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich weiss nur, das die UN darüber Statistiken hat, steht ja auch im Bericht.

Und TH hat keine Zahlen???? Was fuer ein Geschwurbel!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Februar 2017 12:47 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Warum veroeffentlicht man denn nicht die ehrlichen Zahlen!!!!
Weil sie niederschmetternd waeren!

die sind schon ehrlich, kommen ja auch von der UN.

Dann veroeffentliche sie doch einfach!!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. Februar 2017 2:22 am

DAS ist doch nur fuer die Reichen!!!!

Tax perks in push for more children
http://www.bangkokpost.com/news/general/1201437/tax-perks-in-push-for-more-children

DESWEGEN werden keine zusaetzlichen Kinder geboren!!!!
Da werden zwei bereits lebende Verwandte adoptiert und schon hat man 10.500 TB “Kindergeld”. Aber kein Reicher wird deswegen ein weiteres Kind bekommen wollen!

Die Thais sterben schon lange aus! Wenn die Sino-Thais nicht waeren, waeren sie es schon!!!
Warum veroeffentlicht man denn nicht die ehrlichen Zahlen!!!!
Weil sie niederschmetternd waeren!

Hier gibt es viele ehrliche Menschen, die gerne Thai sein moechten, aber jahrzehntelang ausgesperrt bleiben!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
9. September 2016 9:34 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das wurde erstmals letzten Oktober als REFORM festgelegt. Nur fuer das erste Lebensjahr.

Kindergeld gibt es schon lange. Vor 20 Jahren schon um die 150 Baht. Das wurde nur erhöht und auf Arme ausgeweitet.
Vorher bekamen das nur Angestellte, Beamte.

Bei den Beamten weiss ich es nicht! Aber bei den Angestellten kommt es nicht vom Staat sondern von der SSF.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Was hast du denn fuer Probleme damit, bekommst du Kraempfe deswegen??

nein, ich versteh nur unter einer Reform was anderes und nicht nur die Erhöhung von Kindergeld.
Aber ok, betrachte ich dann halt als Reförmchen, wenn es dir danach besser geht.

Das ist jetzt das “20.”Refoermchen, das ihr so bezeichnet. Wobei die richtig grossen Sache noch fuer das Finale in der Roehre sind.
Fuer die betroffenen Muetter/Kinder ist das eine grosse Reform! Fuer euch sind 600TB/Monat nur ein Mueckenschiss!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
9. September 2016 1:54 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist nur eine Erhöhung des Kindergeldes, keine Reform. KG in D wird am 1.1.2017 auch erhöht, ist auch keine Reform des KGs.

Das wurde erstmals letzten Oktober als REFORM festgelegt. Nur fuer das erste Lebensjahr.
JETZT wurde es auf 600TB und bis zum 3. Lebensjahr geaendert.
Bleibt aber eine Reform der letzten 2,5 Jahre.
Was hast du denn fuer Probleme damit, bekommst du Kraempfe deswegen??

emi_rambus
Gast
emi_rambus
9. September 2016 1:44 pm

Ab Oktober wird das monatliche Kindergeld bis 600 Baht erhöht. Kinder erhalten die monatlichen Zahlungen bis zum 3. Lebensjahr erreichen. Kinder von armen Familien haben Anspruch auf die staatliche Subvention.
First B400 monthly benefit paid to 56,400 infants
http://www.bangkokpost.com/news/general/1082189/first-b400-monthly-benefit-paid-to-56-400-infants

Ein guter Anfang.
Wieder ein Reformschritt!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. Juli 2016 1:07 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dann macht das auch keine Chemie kaputt. Werde nun, wenn ich zurückkomme einen Kompost-Behälter bauen lassen. Dann wird Natur-gedüngt.

Die meisten Menschen leben nicht in eurem “Musterdorf”. In der (Klein) Stadt hat keiner einen Gemuesegarten! Auch am Strassenrand kann man nichts pfluecken und dann auch noch essen!
Ich habe nicht wirklich Bock deine Schwurbeldiskussionen zu widerlegen. Schaut euch alle das Bild unten an. Klar, ernaehren sich Mutter und Kind nicht nur von Schweinefleisch und Eiern (aber bei Milch wird es moch heftiger!!!), es dient einfach nur zum Anhalt!
Mich macht das traurig! Und alles nur, weil die Steuern in TH nicht angehoben werden!

ICH habe vor etwa 30 Jahren meinen Freunden in D erzaehlt, TH ist ein kinderfreundliches Land! 😥

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Werde nun, wenn ich zurückkomme einen Kompost-Behälter bauen lassen.

👿 in der Stadt braucht es keinen Kompostbehaelter, da kann man direkt aus der Muelltonne fressen! 😥 👿

Kindergeld ist auch eine Form von Tambon! Wer das nicht kapiert, wird NIE erleuchtet werden!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
4. Juli 2016 1:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Du goutierst Milchpulver – mein lieber Buddha…

Wieder eine deiner verdrehten AnmachLuegen!
“Goutiert” wurde(/wird?) das in den den KHs.
Ablauf:
In den ersten Tagen wird den Muettern die Milch abgepumpt, und voellig erschreckt sagt die Schwester, es waere zu wenig. Was aber ganz normal ist! Das nimmt dann staendig zu. ZUFAELLIGERWEISE hat die Schwester aber ein teures Milchpulver (meist tatsaechlich Werbegeschenk) das sie empfehlen kann. 🙄
Ich glaube aber, das ist heute(!) verboten.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schaut euch mal die Kind-Muetter an, die ihr Kind stillen. Bei unzureichender Ernaehrung haben die schon mit 35 Jahren Osteoporose, kaum noch gesunde Zaehne im Mund und andere Mangelerscheinungen.

warum sollten die Thais ihre Kinder nicht stillen und stattdessen Milchpulver verwenden? Bit du noch zu retten….
Hier stillen die Mütter ihre Kinder, tw. sogar bis über ein Jahr hinweg bei zusätzlicher normaler Ernährung. Jedes Neugeborene kann hier beim Anamai
Calcium-Tabletten abholen, verteilen die hier gratis. Die Bewohner, die ich hier kenne und ich kenne viele der heute 30 jährigen schon seit Geburt – haben wunderschöne Zähne, da haben wir Europäer nichts dagegen zu beiten, auch bei den Haaren. Kräftiges schwarzes Haar, selten Haarausfall und Glatze.

Ja, das mit dem Haarausfall ist mehr bei den rothaarigen Maennern.
Das mit den Kalzium Tabletten ist noch nicht solange.
Ich habe noch NIE soviele ERWACHSNE mit Zahnspangen wie in TH gesehen!
Das viele Kalzium nutzt auch nur, wenn der Koerper genug Vitamin D hat, das er fast ausschliesslich selbst ueber die Haut produziert.
Nur genau das bremst diese Spinnerei mit den WhiteningProdukten voll aus! Hat der Koerper nicht genug Vitamin D, wird das Kalzium ungenutzt ausgeschieden.
Wenn es die Tabletten erst fuer Neugeborene gibt, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, weil das ungeborene Kind die Mutter regelrecht auslaugt.
Die Mutter braucht in der Schwangerschaft und in der Stillzeit eine gute und ausgewogene Ernaehrung! Hat sie die nicht, ist kostenloses Milchpulver allemal besser!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. August 2015 6:59 am

Hanseat: Wichtiger ist doch festzustellen, dass dieser sonst so gescholtene Staat versucht, wie gesagt versucht, pö a pö ein Sozialnetz aufzubauen.

“Pö a pö” sind 4,5 Muetter /Monat und Tesaban?
Fuer das Geld, das die UBoote kosten, koennte man diesen Muettern 24.000TB/mtl auszahlen!
Wenn regelmaessig die Nachrichten verfolgt, geht es sehr wahrscheinlich darum, die “Entsorgung” vor und nach der Geburt zu verhindern.
Schaut euch mal die Kind-Muetter an, die ihr Kind stillen. Bei unzureichender Ernaehrung haben die schon mit 35 Jahren Osteoporose, kaum noch gesunde Zaehne im Mund und andere Mangelerscheinungen. Faellt auch nicht so auf, weil sie dann schon aussehen wie um die 50!
Die Verhinderung der Preisabsprachen beim Milchpulver wuerde den Haushalt nicht belasten.
Die Bereitstellung eines zuckerfreien Milchpulvers (das nicht “zuckersuechtig” macht), sollte mit 400TB auch moeglich sein. Die Markenprodukte kommen auf etwa 2.000TB/Monat!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. August 2015 5:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, sogar recht häufig, betrifft aber nur Thais. Bei Farangs, die im Knast landen, könnten wir schon zuständig sein. Das hängt dann aber
vom Farang ab.

“zustaendig” kann eigentlich nur eine Behoerde sein!? Bist du die Botschaft?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
1. August 2015 1:26 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, sogar recht häufig, betrifft aber nur Thais. Bei Farangs, die im Knast landen, könnten wir schon zuständig sein. Das hängt dann aber
vom Farang ab.

Von Farangs im Knast lebt ihr auch?
Was arbeitest du denn?

Hanseat
Gast
Hanseat
31. Juli 2015 2:11 pm

Moin emi rambus,
„Ich glaube auch, man kann sich nur 400 TB Kindergeld (600 Mio TB/a) leisten, sonst kann man sich ja keien UBoote fuer 36000 Mio/TB leisten.“, so deine Worte.

Dass diese 400 THB nach meiner unmaßgeblichen Meinung auch nur oder hauptsächlich eine PR-Aktion zu sein scheint, möchte ich nicht ausschließen. Somit hat der General etwas von Yls Bruder übernommen.
Es sollen ja nur eine bestimmte Gruppe von Familien zum „Genuss“ dieser 400 THB/Monat kommen und das auch nur für ein Jahr.
Den einzige Sinn dieses Gesetzes könnte ich darin sehen, dass die Mentalität vieler Thais, alles was von „Oben“ kommt auch mitzunehmen, sie dazu zwingt, den neuen Erdenbürger monatlich der Gesundheits- und Sozialstation vorzuführen, um wenn möglich sicher zu stellen, dass mit dem neuen Säugling gut umgegangen wird.
Alles mit der eventuellen Anschaffung von U-Booten in Verbindung zu bringen, bringt nichts. Was meinst du, was es der öffentlichen Hand kostet, dass all die auf einen Brieföffnungsposten versetzten Silbersternträger Monat für Monat ihr tolles Gehalt erhalten?

Wichtiger ist doch festzustellen, dass dieser sonst so gescholtene Staat versucht, wie gesagt versucht, pö a pö ein Sozialnetz aufzubauen. Die ersten Renten unter dem deutschen Kaiser betrugen damals auch nur 1 Taler.

gg1655
Gast
gg1655
31. Juli 2015 6:07 pm
Reply to  Hanseat

Hallo Hanseat
Dem stimme ich vollständig zu.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2015 1:28 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: aber dazu bin nicht ich zuständig,

Gibt’s das auch?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2015 8:52 am

STIN: Da sind sich aber auch alle Thais mit mir einig: wenn ein Farang hier rummotzt, wird man sehr oft die Äusserung der Thais dazu hören: gap baan dee qua – besser du gehst nachhause

Ich habe weder etwas gegen die Menschen im Norden und auch nicht im Sueden.
Insofern unterscheiden wir uns.
Ich mag vor allem keine Menschen, die glauben, Recht und Gesetz gilt nicht fuer Arme und Ungebildete, in so fern unterscheide ich mich von vielen Thais.
😉

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2015 5:15 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, vll wäre doch Deutschland das bessere Land für manche – das Gefühl bekomme ich langsam

AUf was bezieht sich dein Beitrag? Oben oder unten?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
31. Juli 2015 2:48 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann man so nicht sagen, weil von den 48 Millionen Mitgliedern der staatlichen Krankenversicherung manche noch eine Private dazu haben.

Das kann man schon so sagen, weil die sind dann bei den >20 Mio Privat-Versicherten (in D gibt es nur 8,5Mio).
Fuer den Rest ist es zu unwirtschaftlich.
Wenn man jetzt noch bedenkt, in D bekommt man pro Kind rund 90.000TB im Jahr! (zwei KINDER 180.000)
Dazu gibt es Mutterschaftsurlaub , Babypause , Steuerfreibetraege, ….
und das nicht nur fuer 125000 Arme und vorallem nicht nur fuer ein Jahr.
Aber der KV-Beitrag ist letztlich teurer als in D.
Da kann man sich echt nur an den Kopf greifen!
Ich glaube auch, man kann sich nur 400 TB Kindergeld (600 Mio TB/a) leisten, sonst kann man sich ja keien UBoote fuer 36000 Mio/TB leisten.
Aber die KV wuerde den Buerger insgesamt insamt 1.000.800Mio TB (rund 90 Uboote/a)kosten. :mrgreen:

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Juli 2015 11:56 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es bevorzugt Thais die arbeiten. Die anderen haben halt dann die Möglichkeit, die staatliche Krankenversicherung zu benutzen. Das kann man eigentlich auch
mit Deutschland vergleichen. Ein Hartz4 Bezieher geht zum Zahnarzt und kann sich nur nach Standard behandeln lassen, oder zuzahlen. Hat jemand noch Betriebs-Zusatzversicherungen/Privatversicherung o. dgl. – dann sieht es besser aus.
Die Privatversicherung in TH bevorzugt also alle Thais die arbeiten, egal ob jung, gesund oder reich. Eine 7/11 Angestellte ist nicht reich, profitiert aber
von der privaten Versicherung.

Du behauptest also , Thailand haette etwa vergleichbar 48 mio H4ler!?
QUATSCH!
D ist so sozial, da ist die komplette Familie abgesichert und vor allem bleibt durch gesetzliche Regelung bei privater und gesetzlicher Versicherung , die Eintrittsbedingungen erhalten. Das ist dann auch der “soziale Teil” , den man den PVs in D durch Gesetz auferlegt hat und der Grund warum die Gewinnspanne in D bei den PVs deutlich geringer ist!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
29. Juli 2015 1:12 pm

emi_rambus: Bis auf die Fakten, es gibt in TH rund 2280 Tesabaan und in BKK etwa 170Kwang hat, steht der Rest den man braucht , in deinem Artikel.

Und? Ist das jetzt irgendwie geregelt? Oder laesst man das einfach laufen und wundert sich, wenn das Geld nach kurzer Zeit ausreicht?
Ist das ueberhaupt klar, es duerfen nur so wenige (4,5 /Monat und pro Tesaban) sein oder geht man von der eigenen Grosszuegigkeit geblendet davon aus, es sind wesentlich mehr?
FAZIT
Das was “man” (wer auch immer das ist) den Angestellten da unterjubelt, bedarf der rechtlichen und sachlichen Pruefung.
Auf den ersten Blick scheint “,das” wie immer man das nennen will(vermutlich Angestellten Zwangs-Privat-Versicherung, viel, viel zu teuer .
Es ist eigentlich weltweit in Bezug auf Leistung und Preis mit nichts vergleichbar.
Dem Versicherungsnehmer stehen Beitragserhoehungen bzw Leistungskuerzungen ins Haus, von denen er nichts weiss und auf die er nicht ausdruecklich aufmerksam gemacht wurde.

Das Privatversicherungssystem bevorzugt, im Gegensatz zu einer Sozialen Gesundheitsversorgung nur Reiche, Junggesellen und gesunde und junge Menschen!
Der (ueberwiegende) Rest ist “Looser”, damit ist aber das verfassungsmassig geregelte Sozialstaatsprinzip ueberhaupt nicht erfuellt.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2015 12:03 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: der AG war mit der Lohnzahlung im Rückstand – ohne Lohn hatte der Mann kein Geld für die Milch. Also ist der AG schuld, der den Lohn hätte pünktlich zahlen
müssen.

Wo lebst du? Oft sind die Arbeitgeber bis zu 2 Monate im Rueckstand, Begruendung: die Arbeiter koennen kurzfristig nicht kuendigen, koennen nichts stehlen, …
Bei Burmesen ist das meist noch schlimmer!
Das waere fuer alle Arbeitnehmer eine schoene Sache, wenn sich da was aendern wuerde. Nur sind da einzelne Arbeitnehmer nicht dazu in der Lage. Und Gewerkschaften …… 🙁

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: muss ich mal fragen. Hunde werden hier gratis geimpft, hol mir immer den Impfstoff samt Spritze, mach ich selbst. Also müsste es eigentlich
auch für die Kinder Gratis-Impfungen geben. Vitamin-D Tabletten verteilt hier unser Anamai gratis. Muss mal fragen….

Ich hatte geschrieben, die PRIVATE uebernimmt das nicht!!
Die staatliche uebernimmt nur zum Teil, nur da benutzt meine Frau dein Argument und sagt da sitzt man den halben Tag wegen einer Spritze.
Womit wir schon wieder beim Thema waeren, wieso ist das so?
Ich war selbst mal zur Blutabnahme da, … das ist unbeschreiblich wie unflexibel die da sind.
Ich war sehr frueh da , es kamen aber vermutlich noch Beamte, die vorgezogen waren.
Als ich dann endlich dran war fragte ich, wie lange das noch dauern wuerde. 3-4 STd. Ich sagte ich wuerde dann morgen vorbei kommen und mir die Ergebnisse abholen.
Das wuerde nicht gehen,ich muesste warten.
Ich fragte, was mit den Leuten um 16 Uhr Blut abgenommen bekommen oder ob sie um 13 Uhr aufhoren wuerde zu arbeiten, …. da hatte ich wieder einen Freund weniger.
So ist es im gesamten KH.
Und da sollte es eine Org-Untersuchung geben, weil ich glaube, das ist gewollt, dass die Patienten abwandern , weil dann kosten sie dem KH nichts.
ABer bei den Privaten ist voll und der Buerger muss aus eigener Tasche zahlen oder schliesst eine teure Versicherung ab.
Das haette aber dann System.
Eigentlich waere das doch sehr einfach. Die KHs melden wieviel Aerzte sie gemaess Stellenplan in welcher Abteilung haben. Dann die Zahl der freien Stellen und die mittlere Zahl von Patienten.
Dann haette man einen Wert, den man mit einer Privat-Klinik vergleichen koennte.
Wenn es da jetzt grosse Abweichungen gaebe, muesste man weiter untersuchen.
Denkbar waere ein Arzt ist zu den Stosszeiten nicht da,
-weil er in seiner eigenen Klinik ist,
-weil er gerade einen Privat-Patienten auf eigene Rechnung im KH operiert, aber die Stechuhr laeuft weiter,
– weil unter gleichen Voraussetzungen gerade seine Visite im Bettenhaus macht,
-…..
Dann wuerden natuerlich Behandlungszimmer leerstehen, obwohl alle Stellen besetzt sind. Dann gaebe es dauerhaft Riesenstaus und irgendwann , nicht imm , aber immer oefter, nutzt man genervt die Privat-Klinik und die haben volle Wartezimmer und trotzdem geht es schneller.
Komisch , ‘ne!
Die Jungaerzte koennen sich nicht beschweren, weil sie ja in die Zukunft blicken muessen.
?TiT?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wer hat das geschrieben? Hast du einen Link dazu. Hab ich scheinbar wo überlesen.

Bis auf die Fakten, es gibt in TH rund 2280 Tesabaan und in BKK etwa 170Kwang hat, steht der Rest den man braucht , in deinem Artikel.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wird ja gemacht. Bei hunderten Artikel inkl. Kochgas sind die Preise eingefroren worden. Die Preise der Privat-KHs werden gerade überprüft.
Da passiert schon was.

Na, das waere ja toll! Hast du da einen Link? Das hat hier vor kurzem auch einer geschrieben und als ich dann einen Kommentar dazu verfasst habe, das wuerde bei uns nicht zutreffen, war am naechsten Tag der Artikel nicht mehr da.
Die “Hundert” Artikel mit Preisen waeren schon interessant!!

Liest du eigentlich auch den FARANG? :mrgreen:

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2015 9:10 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist eine Spirale – der AG zahlt nicht den Lohn, den er zahlen muss, danach hat der Vater kein Geld für sein Baby. Ich würde hier den AG belangen.

Was soll das ?
25 Tage Mindestlohn sind bei mir 7500TB. Das ist das was in TH Sache ist!
Der Warenkorb fuer Kinder(gibt es leider nicht) duerfte irgendwo bei 4.000 TB liegen.
Die Privat-Versicherer decken meiner Ansicht nach nicht die Impfungen, was im ersten Jahr ein Vermoegen kostet.
Und es gibt in TH noch Menschen, die deutlich weniger als 7.500 TB im Monat haben.

Und jetzt darf eine Tessaban durchschnittlich nur 4,5 Kinder mtl. als “arm” ausweisen, wodurch dir Mutter/Eltern dann 400TB Kindergeld bekommt.
Viel mehr waere TH und den Armen geholfen wenn etwas gegen Preistreiberei und Preisabsprachen tun wuerde!
Durch ANhebung des Mindestlohnes dreht sich nur die Preisspirale weiter.

Hanseat
Gast
Hanseat
28. Juli 2015 11:34 am
Reply to  emi_rambus

„..Die Privat-Versicherer decken meiner Ansicht nach nicht die Impfungen, was im ersten Jahr ein Vermoegen kostet…“

Moin emi rambus,
in der Mütterberatungsstelle des Sozial- und Gesundheitsamtes werden die Kleinen unentgeltlich geimpft.
Wenn die Mutter in ein privates Krankenhaus mit dem Nachwuchs geht, dann sieht es natürlich anders aus.

Hanseat
Gast
Hanseat
28. Juli 2015 8:08 am

exil sagte am 28. Juli 2015 um 4:28 am u. a.;
„..Und wieder lassen sich so für einige Beamte ein paar Tausender im Monat abzweigen. Alleine ein Kontrollsystem, ob diese Auszahlungen gerechtfertigt sind zu installieren würde den Staat Milliarden kosten..“
Moin exil,
sei nicht so pessimistisch.
Die Renten der über 60jährigen ohne eigenen Rentenansprüche klappen doch auch prima. Korruption kann da normaler Weise nicht auftreten. Der Proband muss sich mit seinem Personalausweis ausweisen, einen Antrag stellen und bekommt ab Oktober des Antragsjahres die Rente bar ausgezahlt oder auf ein Konto überwiesen. Gleiches kann man bei dem Kindergeld auch durchführen. Nur, für die Verantwortlichen der Gesundheit ist es förderlich, wenn die Auszahlung nur in Verbindung mit der monatlichen Vorführung des neuen Erdensbürger bei der Mütterberatungsstelle des Ortes stattfinden würde. Hier in Cha-Am haben wir ein tolles Sozial- und Gesundheitsamt. Hier tragen auch viele Mütter ihren Nachwuchs zur ärztlichen Kontrolle. Gesehen habe ich auch, dass hier, wie bei uns in –D-, die Mütter Proben von Säuglingsbedarfe als Werbemittel ausgehändigt bekamen. Nebenbei, die Sozialdienststelle des Ortes kennt durchweg die Familien, die hilfsbedürftig sind. Es mag sein, dass es in anderen Provinzen dieses schönen Landes nicht so gut organisiert ist. Nebenbei, unser Bürgermeister gehört der PT an und es läuft recht gut unter seiner Führung. Der Innerörtliche Straßenbau mit der dazu gehörenden Entwässerung ist fast abgeschlossen. Die Straßenreinigung sowohl die Müllabfuhr ist gut organisiert. In vielen Ortsteilen werden abends Bewegungsübungen mit Musik angeboten. Viele, hauptsächlich Frauen, nehmen dieses Angebot gerne an. Die Seniorenbetreuung ist auch auf guten Fundamenten gestellt. Sie haben ein eigenes Gebäude mit einer Bühne, sanitären Anlagen sowie Stauraum für die Sitzgelegenheiten und Beschallungsgeräte. Ebenso eine Küchenausrüstung, von der auch von Zeit zu Zeit in der Seniorengemeinschaft Gebrauch gemacht wird. Die durchweg Seniorinnen üben abends in der Woche Tanzschritte und Figuren ein. Von Zeit zu Zeit fahren sie dann mit einem Bus zu Senioren anderer Orte oder es kommen Senioren von dort zu uns zu Besuch. Jeden Monat gibt es eine Veranstaltung mit Tanz und viel Sanuk für die Alten. Dann werden die, die in diesem Monat Geburtstag hatten oder haben, nach vorne gebeten und durch kleine Präsente (Spenden von Geschäften) beschenkt. Anschließend gibt’s ein gemeinsames Mittagsessen. Warum schreibt Hanseat das alles? Nun, lieben Freunde, es gibt bestimmt genügend negative Situationen in diesem schönen Lande. Ich lebe hier schon über 10 Jahre und kann all dieses Gejammer nicht nachvollziehen. Von meinem Bekanntenkreis (aus D-AC-H) will keiner zurück in die alte Heimat. Gerade dieses unbeschwerte Leben ohne strenge Vorschriften hat seinen Reiz. Dass wir Farang bestimmte Spielregeln einzuhalten haben, um nicht anzuecken, ist uns auch bekannt. Fasse keinem Kind auf den Kopf, zeige mit deinen Füssen nicht auf Menschen, Hupe keinen Thai-Fahrer an, um ihm zu zeigen, dass er nicht fahren kann. Es ist eine kleine Auswahl von Verhaltensregeln. Wenn man die kennt und einhält, hat man hier nichts zu befürchten.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2015 7:16 am

STIN: Ist das so geregelt/geplant und bekannt oder schreit man nach 6 Monaten , das Geld ist schon seit 2 Monaten alle?!
naja, diejenigen – die jetzt bei Behörden Korruption betreiben, müssen halt damit rechnen, das sie ggf. die Giftspritze bekommen. Es ist ja im Gespräch bzw. in Planung, bei Korruption die Todesstrafe zu verhängen, wie in China. Also ich würde da als Beamter schon etwas aufpassen, auch wenn keine Todesstrafe verhängt wird, aber lebenslänglich im Bangkok Hilton ist auch nicht gerade toll.
Man kann keine Behörde korruptionssicher machen, nicht in TH, nicht in Deutschland.

Was willst du damit sagen?
Das war meine Feststellung und Frage:
“Ich frage nur, weil eine Tesaban, bzw Kwaeng (BKK) durchschnitlich , monatlich 4,25 Kinder neu aufnehmen duerfen.
Ist das so geregelt/geplant und bekannt oder schreit man nach 6 Monaten , das Geld ist schon seit 2 Monaten alle?!”

In dem Fall war das Kind schon ueber 1 Jahr alt:
“Vater stiehlt Milch für seinen Sohn und wird erwischt ”
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/66155-vater-stiehlt-milch-fuer-seinen-sohn-und-wird-erwischt.html#contenttxt
Scheinbar gibt es da ja einduetige gesetzliche Vorgaben, wie Eltern ihre Kinder zu versorgen haben.
“und verfügte über keine finanziellen Mittel, um seinem Sohn gesetzeskonform Nahrung zu kaufen.” (TiT)
Man koennte ja mal einen Warenkorb zusammenstellen. Ich denke, das wird einigen die Augen oeffnen!
Ich frage mich immer wieder, was der Verbraucherschutz in TH fuer eine Funktion hat!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2015 5:09 am

STIN: Das Geld wird von den Tetsabans ausgezahlt

Wird da auch das Hochwassergeld ausgezahlt? Mit Bargeld? Warum koennen die Muetter bei der Anmeldung kein Konto angeben? Das wuerde Versickerungen vermeiden.
Das ganze wirkt sehr unausgegoren.
Die Tesaban stellt auch fest , wer hilfebeduerftig ist? Wie macht sie das? Ist das festglegt? Ist das bestechungssicher? Ich frage nur, weil eine Tesaban, bzw Kwaeng (BKK) durchschnitlich , monatlich 4,25 Kinder neu aufnehmen duerfen.
Ist das so geregelt/geplant und bekannt oder schreit man nach 6 Monaten , das Geld ist schon seit 2 Monaten alle?!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
31. Juli 2015 2:44 pm
Reply to  emi_rambus

Moin emi rambus,
bei der Altersrente kann selbige auf ein Konto überwiesen werden. Ob es bei dem Kindergeld auch sein kann, ist nicht bekannt. Wahrscheinlich nicht, nach einem Jahr müsste alles wieder gekündigt werden. Ich glaube, der Sinn soll doch sein, dass das Kind monatlich vorgeführt wird.

exil
Gast
exil
28. Juli 2015 4:28 am

Und wieder lassen sich so für einige Beamte ein paar Tausender im Monat abzweigen. Alleine ein Kontrollsystem, ob diese Auszahlungen gerechtfertigt sind zu installieren würde den Staat Milliarden kosten.

Funktioniert so wie früher mit dem Kindergeld für Gastarbeiter, die haben Geburtsurkunden von Kindern vorgelegt die gefakt waren und erhielten dieses für 10 und mehr Kinder. War unkontrollierbar, wurde aber mittlerweile abgeschafft und erhalten diese nur mehr für Kinder die in Österreich zur Schule gehen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
28. Juli 2015 12:08 am

Hanseat: Das so genannte Kindergeld gibt es nur, so habe ich es verstanden, wenn das Kind der städtischen Kinderärztin regelmäßig vorgeführt und, was ja auch sehr wichtig ist, überhaupt angemeldet wird. Manche Dumpfbacken muss man halt mit solch ein Zuckerl zu einer vernünftigen Handhabung ihres Neugeborenen zwingen. Somit können wir das Adjektiv „populistisch“ vernachlässigen, denn es hat durchaus einen Sinn.

Ob das was bringt?
Die “Thais” sterben aus! Um einen Bevoelkerungsbestand zu erhalten braucht es eine Geburtenrate pro Frau von ueber 2,1. Durch die vielen Verkehrs-/Schusswaffen-/….-Tote in TH waere 2,2 wahrscheinlich die Untergrenze.
Im Land der Kinderarmut liegt dieser Wert bei 1,8. Die Zahl der Schulkinder nimmt zZ pro Jahr um 200.000 “wenig denkende Koepfe” ab.
Dabei ist die Zahl im Schnitt noch so hoch, weil sie bei den “Randgruppen” noch deutlich hoeher liegt.
Aber nicht nur “Thais” und “Sino-Thai” sterben aus, auch die Buddhisten!

Die “Geburtensterblichkeit” kann sich durchaus sehen lassen!
Aber Zahlen ueber Abtreibungen und “Entsorgungen” bei Lebendgeburten “laesst keiner sehen”!
Ich frage mich ernsthaft, wie man da etwas mit 400TB/Monat aendern will.
Man muss das Geld abholen (ca. 30 TB Fahrtkosten) , man muss ins KH (ca. 30 TB Fahrtkosten) und dann wieder nach hause (ca. 30 TB Fahrtkosten). Damit waeren jeden Monat schon fast 1/4 weg.
Wird das Baby mit Muttermilch versorgt, reichen 400 TB fuer eine gesunde abwechslungsreiche Ernaehrung der Mutter nicht aus.
Babys bekommen heute “gesundes Milchpulver” und um sich nicht zu outen, braucht es auch Papierwindelhoes’chen.
Ich frage gerne nochmal nach, aber das alleine”kostet”pro Baby schon >3.000TB im Monat.
Das ist aber auch nur so teuer, weil es Preisabsprachen gibt! Hier koennte der Staat ohne finanziellen Aufwand fuer den Steuerhaushalt, den Muettern/Eltern eine erhebliche Ersparnis “schenken”.
Zudem ist das Milchpulver mit Zucker u.a. gedopt, wodurch Kinder nur noch ihr Milchpulver haben wollen.
Ist man in TH wirklich zu bloed nicht in der Lage eine “No-Name-Pampers” aus Altpapier herzustellen? Bei einem Bedarf von jaehrlich etwa 2Mrd Hoes’chen sollte sich auch bei einem Stueckpreis von 3-4TB (rund 10 Cent) noch ein ordentlicher Gewinn abzweigen lassen.
Das waere bestimmt auch eine gute “Nebenbeschaeftigung” fuer den Isaan.
Macht man die Babys nicht mit Zucker suechtig (gar kein Zucker , oder Stevia), koennte TH selbst ein Milchpulver fuer “Bruchteile”herstellen und es waere viel fuer die Volksgesundheit getan(Karies, Diabetes, Uebergewicht, Herz-, Kreislauf-, Blutdruck, ….)!
Wenn also der Staat ueber die Krankenhaeuser/Anamais jeweils alle 2 Monate Thai-Milchpulver und Isaan Windelhoes’chen ausgeben wuerde, kaeme das den STaat selbstkostenmaessig nicht viel teurer als die “400 TB”.
Die Eltern haetten aber eine Entlastung von bis zu 3.000TB/Monat!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Hanseat
Gast
Hanseat
31. Juli 2015 2:38 pm
Reply to  emi_rambus

Moin emi rambus,
du hast vergessen, dass wir in einem kapitalistischen Land leben. Deine Einlassung, Windeln und Milchpulver billig ggf. im Norden herzustellen widerspricht diesem kapitalistischen System. Aber Recht hast du, man könnte!

Hanseat
Gast
Hanseat
27. Juli 2015 2:07 pm

Danke STIN

Hanseat
Gast
Hanseat
27. Juli 2015 10:14 am

In Ermangelung eines neuen Themas hier meine eigene Einlassung zu: „400 Baht monatliche Unterstützung für Neugeborene“, aus Wochenblitz von heute

Moin an die Runde,
der General scheint doch gelernt zu haben. Ein, wenn auch mageres Kindergeld ist einerseits populistisch, somit hat er von YL/Thaksin gelernt, andererseits hat er es aber auch einer nachhaltigen Begründung unterstellt. Das so genannte Kindergeld gibt es nur, so habe ich es verstanden, wenn das Kind der städtischen Kinderärztin regelmäßig vorgeführt und, was ja auch sehr wichtig ist, überhaupt angemeldet wird. Manche Dumpfbacken muss man halt mit solch ein Zuckerl zu einer vernünftigen Handhabung ihres Neugeborenen zwingen. Somit können wir das Adjektiv „populistisch“ vernachlässigen, denn es hat durchaus einen Sinn.