Alkohol-Razzia in Chiang Mai

Das Militär und die Polizei begann in Chiang Mai mit Razzien, die vor allem im Umkreis von 300 Metern von Bildungseinrichtungen durchgeführt worden. Hier sollten der Verkauf und der Ausschank von Alkoholischen Getränken nach den neuesten Verordnungen verboten sein.

Bei ihrer Razzia stießen die Beamten auf einen Pub im Chnag Klan Bereich in dem sich gleich 55 Minderjährige Personen aufhielten und Alkohol tranken.

Die Ordnungshüter ließen alle 55 Jugendlichen der Reihe nach antreten und führten einen Urin-Test durch. Zum erstaunen aller Beteiligten stand kein einziger der jungen Leute unter dem Einfluss von Drogen.

55-minderjaehrige-Trinker

Der 26 Jahre alte Manager des Pubs wartet nun auf eine Anzeige wegen des Verkaufs von Alkohol und Zigaretten an Personen unter dem gesetzlichen Alter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Alkohol-Razzia in Chiang Mai

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Polizei spurt, hab ich in den 30 Jahren Thailand noch nicht erlebt.

    Dies ist leider nicht überall so.
    In dem uns benachbarten Restaurant Baan Keng Lei welches in der Gegend
    bekannt ist und wegen seiner schönen Lage immer gut besucht ist
    wurde das eigentlich das ganze Wochenende geltende Alkohoholverbot wegen
    Khao Pansa nicht eingehalten und an jeden ausgeschenkt.
    Wir liegen seit Jahren mit dem Besitzer im Streit wegen der Lautstärke
    und der Tatsache dass er unseren Park mit verkauft und wir laufend
    Besoffene rausschmeissen müssen.
    Der (unausgetauschte) Polizeichef , der bei uns eine Wohnung besitzt,
    diese in 5 Jahren weder vermietet noch bewohnt hat konnte trotz
    entsprechenden Vorschlägen unsererseits bisher wegen “Arbeitsüberlastung”
    nichts unternehmen und vermeidet es zu irgendeiner Eigentümerversammlung
    zu kommen.
    Wir haben uns daraufhin mit dem 5 Stern Hotel welches auf der anderen Seite
    des Restaurant liegt zusammengetan und mit Gewalt gedroht.
    Seitdem schliesst man um 23Uhr die Seeterasse und lässt die Leute innen
    weiterfeiern.Es gibt täglich Live Musik! Na ja, besser als Karaoke.
    Es gab in den 5 Jahren noch nie eine Polizeistreife in unserer ganzen Soi!

  2. Avatar exil sagt:

    Der General schafft es doch tatsächlich dass dieses Gesetz angewandt wird. Die frage ist nur wie lange und mit welcher Konsequenz.

    Die lieben Thai Sprösslinge saufen was das zeug hält, fragt sich manchmal woher die das Geld haben und warum man nichts von Strafen für die Eltern der jugendlichen Saufbolde hört, wenn man diese nicht empfindlich Strafe bezahlen lässt geht das ganze an anderer stelle weiter.

    • STIN STIN sagt:

      Exil: Der General schafft es doch tatsächlich dass dieses Gesetz angewandt wird. Die frage ist nur wie lange und mit welcher Konsequenz.

      ja, im ganzen Land werden Razzien durchgeführt. Die Polizei spurt, hab ich in den 30 Jahren Thailand noch nicht erlebt. Meistens wurde ein
      Gesetz erlassen, wenn überhaupt – einen Tag etwas kontrolliert, danach wurde es nicht mehr befolgt.

      Die lieben Thai Sprösslinge saufen was das zeug hält, fragt sich manchmal woher die das Geld haben und warum man nichts von Strafen für die Eltern der jugendlichen Saufbolde hört, wenn man diese nicht empfindlich Strafe bezahlen lässt geht das ganze an anderer stelle weiter.

      ja, das hat der General als nächstes Angekündigt. Die Eltern werden die Pflicht genommen. Er macht es soweit ganz gut, die Fettnäpfchen, in die er manchmal tappt, seien im verziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)