Thailand mangelt es an Facharbeitern

Viele Unternehmen im Königreich beklagen einen Mangel an Facharbeitskräften.

60 Prozent der Arbeitgeber suchen nach Personal mit einem Berufsabschluss, während lediglich 29 Prozent Arbeitnehmer mit einem Hochschulabschluss benötigen, lautet das Ergebnis einer Studie von Jongjit Rittirong und Reena Tadee, die ihre Ergebnisse auf einem Seminar des Instituts für Bevölkerungs- und Sozialforschung der Mahidol-Universität vorstellten.

Die beiden Forscher führen den Hochschultrend auf das schlechte Image von Berufsschulen zurück, das in den Köpfen der Gesellschaft vorherrscht. Trotz des Umstandes, dass Facharbeiter auf dem Berufsmarkt gefragt sind wie nie zuvor, entscheiden sich mehr Heranwachsende für ein Hochschulstudium, als für eine Berufsausbildung.

skillworker

 

Thailand benötigt gut ausgebildete Arbeiter vorwiegend in drei Sektoren: in der Autoindustrie, der Lebensmittelbranche und im Tourismus. Doch auch in den Bereichen Kommunikationstechnologie, Verbrauchsgüter, Konstruktion und Ingenieurswesen sind gut ausgebildete Arbeiter Mangelware. Die Studie hat auch zum Ergebnis, dass Arbeitgeber auf sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Sprachen und Kommunikationsfähigkeit besonderen Wert legen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Thailand mangelt es an Facharbeitern

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: STIN sagt:
    7. August 2016 um 8:39 am

    NUR, wofuer braucht es dafuer eines IngenieursStudiums??
    Eine Facharbeiter-Ausbildung mit BildungsAbschlussMO3 sollte voll ausreichen!

    in TH läuft das über ein Ingenieur-Studium. Gibt es mittlerweile bei uns auch aber schon. Das machen dann die Dipl.Ing.

    Haehh?!!Habe mich ausfuehrlich mit den Leuten unterhalten! Die waren im Service von einem Laden, der Elktrogeraete verkauft. Da gab es kein Diplom.
    Habe mir das fuer die Kinder im Studium vorgemerkt. Die bekommen den alten JAZZ , meinen Drucksprueher, und 2 x20l leere Farbeimer. Wo die Sicherung ausgeht wissen sie schon und die Plane klebe ich fuer meinen Eigenbedarf zusammen und schmeisse sie dann weg.
    Fuer die HeissWasservorratsbehaelter(Kueche) besorge ich eine 20m Rolle mit Dichtgummi. Die Dinger halten “ewig” nur die Dichtungen der Pumpe gehen schnell den Geist auf.

    …..

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Habe mich “weitergebildet” bei der letzten Reinugung (die echt beachtliche Stromersparnis bringt!!Wahnsinn, was da fuer ein Dreck drin ist!)! Wasser, “Druck” Strahler (2.Hand), Selbstbau Wasserauffangplane, …

    man kann viel mit dieser Idee sparen. Angeblich 1000e Liter Wasser und auch Strom.

    Einfach beim Duschen auch gleich pinkeln. Spart 1000e Liter Spülwasser bei der Toilette.
    War das deine Idee – vll mit REFA entwickelt 🙂
    http://www.bild.de/ratgeber/2016/umweltschutz/so-viel-sparst-du-wenn-du-in-die-dusche-pinkelst-47170706.bild.html

    Mit Nierensteine zerschiesst es die Kacheln in der Dusche! Und man muss WC-Reiniger statt Duschgel nutzen sonst stinkt es. Es sei denn, man duscht im Schweinstall, da faellt es nicht auf!
    Mein Kumpel hat mit der Abluft AC einen 30l Duschwasserbehaelter beheizt. Nach dem ersten Grossauftrag wurde er von Geschaeftpartner und Eherpartnerin aus gebremst.
    Mit Absorbertechnik kann man den Stromverbrauch bei Kuehlung in TH auf 0,x% reduzieren. Da wuerde der WasserkraftStrom des Koenigs fuer ganz TH reichen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die andere Frage, warum studiert man in TH, wenn es nur solche selbstgeschaffenen Jobs gibt??

    es gibt auch andere Jobs wo Ingenieure gesucht werden. Kommt darauf an, in welchem Bereichen. EGAT stellt ebenfalls Ing.

    Es sieht nicht so aus, als wuerde die EGAT Ing-Posten in Pattaya anbieten
    Hier war das auch so, von einem ganzen Jahrgang hat nur einer einen Job bekommen. Einer hat Touristen mit dem Bootgefahren, KokosnussSchmuck, einer war Animator fuer einsame, “aeltere” Touristenfrauen. Einer hat sogar mit der Pumpgun die Laotinnen bewacht.
    Irgendwie mussten sie ja den Eltern helfen die Schulden abzubezahlen!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    Gutes GeschaeftsModel Modell!

    “Kurvenreiche” Ingenieurin kann sich vor Anrufen kaum retten
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/pattaya/76062-qkurvenreicheq-ingenieurin-kann-sich-vor-anrufen-kaum-retten.html#contenttxt

    NUR, wofuer braucht es dafuer eines IngenieursStudiums??
    Eine Facharbeiter-Ausbildung mit BildungsAbschlussMO3 sollte voll ausreichen!
    Habe mich “weitergebildet” bei der letzten Reinugung (die echt beachtliche Stromersparnis bringt!!Wahnsinn, was da fuer ein Dreck drin ist!)! Wasser, “Druck” Strahler (2.Hand), Selbstbau Wasserauffangplane, … Sicherung raus, ….
    FERTIG!
    Die andere Frage, warum studiert man in TH, wenn es nur solche selbstgeschaffenen Jobs gibt??

    • STIN STIN sagt:

      NUR, wofuer braucht es dafuer eines IngenieursStudiums??
      Eine Facharbeiter-Ausbildung mit BildungsAbschlussMO3 sollte voll ausreichen!

      in TH läuft das über ein Ingenieur-Studium. Gibt es mittlerweile bei uns auch aber schon. Das machen dann die Dipl.Ing.
      Für was braucht ein Kundenberater bei der Bank ein Wirtschaftsstudium an der Uni. Meiner tut nix anderes, als Konten eröffnen,
      Dispo bewilligen usw. – das hat vorher ein gelernter Bankkkaufmann gemacht. Heute machen das Mag.

      Habe mich “weitergebildet” bei der letzten Reinugung (die echt beachtliche Stromersparnis bringt!!Wahnsinn, was da fuer ein Dreck drin ist!)! Wasser, “Druck” Strahler (2.Hand), Selbstbau Wasserauffangplane, …

      man kann viel mit dieser Idee sparen. Angeblich 1000e Liter Wasser und auch Strom.

      Einfach beim Duschen auch gleich pinkeln. Spart 1000e Liter Spülwasser bei der Toilette.
      War das deine Idee – vll mit REFA entwickelt 🙂

      http://www.bild.de/ratgeber/2016/umweltschutz/so-viel-sparst-du-wenn-du-in-die-dusche-pinkelst-47170706.bild.html

      Die andere Frage, warum studiert man in TH, wenn es nur solche selbstgeschaffenen Jobs gibt??

      es gibt auch andere Jobs wo Ingenieure gesucht werden. Kommt darauf an, in welchem Bereichen. EGAT stellt ebenfalls Ing.
      ein, die werden dann als Gruppenleiter, Verwaltung usw. eingesetzt.
      In DACH sind das halt dann die Dipl.Ing für Elektrotechnik, die dann bei den versch. Stromanbietern arbeiten.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gibt sehr grosse Unterschiede zwischen Lanna-Thais und Süd-Thais. Sowohl in der Sprache, als auch beim Essen usw.
    Einige Thais können sogar noch in Lanna schreiben, das ein Süd-Thai überhaupt nicht lesen kann.
    Ungeachtet der Horror-Stories vom Pattaya, gilt der Norden auch international betrachtet als sicher. Die Leute halten hier m.E. mehr zusammen, als im Süden. Ich kenne auch einige Leute aus dem Isaan, aber dort ticken die Uhren wieder anders. Man bekommt die Erfahrung nicht vom Ausland aus, man muss schon im Gebiet selbst wohnen, mit den Leuten kommunizieren können, um Durchblick zu erhalten. Expats die eingemauert leben, werden auch nach 20 Jahren keinen Durchblick haben. Die haben dann Erfahrung in Bratwurst-Herstellung

    Bei meinen ersten Touren im Norden sind wir immer in sehr hochliegende Doerfer, da war es schweinekalt nachts.
    Da gab es keinen Strom, Fernseher, wir haben uns meist im Bach gewaschen.
    In der grossen Huete bekamen wir Essen und wurden vom halben Dorf dabei beobachtet.
    So wie wir satt waren , rueckten sie uns ganz dicht auf die Pelle und es fing der lustige Teil des Abends an.
    Wir waren die “Samstag-Abend-TV-show” fuer die Menschen. Ich genoss das obwohl ich nie die Sprachen der Leute verstand und ausser unserem Fuehrer auch keiner Englisch konnte.
    Im 3. Jahr war das schon ganz anders. Es hatte oefters … Missverstaendnisse gegeben, viele Faranggruppen wollten fuer sich alleine bleiben, man blieb auch mehr in den Taelern, und die Bewohner hatten kein Bock auf Zoo-feeling.
    Ich bin dann nie mehr nach Chiang Mai/Rai, Maeh Hong Son, Bai, …

    • STIN STIN sagt:

      Bei meinen ersten Touren im Norden sind wir immer in sehr hochliegende Doerfer, da war es schweinekalt nachts.
      Da gab es keinen Strom, Fernseher, wir haben uns meist im Bach gewaschen.

      Ja, wir gehen meist einmal im Jahr für einige Tage auf den Doi Anghkang, in ein Shan-Dorf. Die haben mittlerweile schon Strom, aber ich
      geniesse dort einfach die Gastfreundschaft der Shans. So etwas findet man ansonsten nicht so leicht wo. Wo wir verweilen, gibt es keine Farangs.
      Zumindest bis jetzt noch nicht.

  4. Avatar Hanseat sagt:

    Pattaya Mania sagte am 6. August 2015 um 11:39 am u. a.:
    „..Herr Hanseat,
    verzeihen Sie bitte meine Direktheit, aber Sie leben in Hua Hin (Cham Am), die Perle der Monarchie.
    Sie haben null Ahnung von diesem Land und sind als alter Herr in diese Land eingewandert und meinen nun, Sie hatten den „totalen Durchblick“!
    Wenn einer den totalen Durchblick in diesem Land hat, dann ist das Herr EXIL und Herr GRIMM!!!
    Ende der Durchsage!..“

    Moin Paul,
    nun zu deiner Direktheit. Dass ich in Cha-Am in der Perle der Monarchie leben soll, hätte ich auch nicht besser sagen können. In dieser Beziehung scheinst du einen Durchblick zu haben. Nebenbei, wenn du dich mit den Deinen auch in dieser Perle angesiedelt hättest, könntest du auch relativ unbeschwert in die Zukunft blicken. Was aber dann unangenehm sich entwickelt, sind die Neider, die dir dann mitteilen, dass du als alter Herr null Durchblick hast.
    Lieber Paul, ich bereise mit meiner Frau und früher auch mit meinem Sohn seit 1984 Jahr für Jahr Cha-Am. Damals Waren die TV-Antennen noch gut 2 Meter breit, dafür war der Empfang (SW) auch dementsprechend schlecht. In unserem damaligen Ressort gab es das einzige öffentliche Telefon am Strand, Handys waren noch nicht erfunden.
    Vor gut 13 Jahren fand meine Frau eine interessante Liegenschaft, die sie kaufte. Danach ließen wir ein Haus bauen.
    „..Sie haben null Ahnung von diesem Land und sind als alter Herr in diese Land eingewandert und meinen nun, Sie hatten den „totalen Durchblick“!.“, so deine Worte.
    Gehe ich davon aus, dass du entgegen meiner Wenigkeit als junger Mann in dieses Land eingewandert bist? Somit meinst du, dass du dadurch den großen Durchblick bekommen hast? Verzeih meine Offenheit, wenn du wirklich etwas von diesem schönen Land gewusst hättest, würdest du garantiert heute mein Nachbar in Cha-Am sein. Ohne tägliches Hoffen über neue Vergewaltigungen an Farang-Ladys.
    Nebenbei, ich kann nicht verstehen, dass du so eine Antiparty gegen alte Herren hast, die rund 40 Jahre mit einer Thai verheiratet sind und diesem Staat nicht finanziell zur Last liegen? Ok, wenn du nichts in die Suppe zu brocken hast, so wäre es doch dein Problem. Oder machst du es jetzt wie uns Bobbele, der gibt ja auch immer anderen die Schuld seiner Fehlentscheidungen.
    Zum Schluss, ich erkenn an, dass du von der schlimmen Ausdrucksweise Abstand genommen hast.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich habe die Strände von einem Forenmember, der vor 3 Wochen in Vietnam war – gesehen. Sehen aus wie die Strände auf der Strecke Trat – Hat-Lek
    oder ab Prachuab Khiri Khan. Nur kommt da selten ein Tourist hin. Aber traumhafte kilometerlange Strände, ohne Hotelburgen, ohne Touristen-Ghettos usw.
    Abends nicht viel los, aber egal – ieal zum relaxen.

    Vietnam wird nie den Strandtourismus-Boom haben wie ihn TH hatte und Burma haben wird.
    Ich kenne eigentlich alle Strandregionen inThailand. So kann ich schon mit “einem” Blick in Google vieles ueber andere Regionen sagen.
    V hat fast 3.500 km Kueste. Aber nur ein sehr kleiner Teil ist Westkueste und da steht meist das Wasser rum.
    Palmen brauche ich nicht, aber es geht nichts ueber ein Cocktail zum Sonnenuntergang (ueberm Meer) , die Stimmung wenn der Dschungel mit seinem schrillen Gesang anfaengt, …
    Grosses Kho Chang und die meisten Bereiche der Westkueste, da zieht es mich hin.
    Koh Samui , Hua Hin, die ganze Ostkueste im Sueden, Koh Samui … nein danke.
    Auch meine Vorhersagen zu Sandfloehen werden immer besser!

  6. Avatar EXIL sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    es gibt keine Thailand-Experten und auch niemanden, der in TH den totalen Durchblick hat. Was im Norden gilt, muss nicht für den Isaan oder
    den Süden gelten. Ich habe hier im Norden recht guten Durchblick, andere wieder im Isaan usw.
    Ich habe daher auch noch niemanden getroffen, der z.B. im Isaan wohnt und den dann die Situation im Süden interessiert. Mich interessiert,
    wie schon erwähnt, die Situation im Norden und das Interesse am Süden ist lediglich oberflächlich.

    Ich diskutiere manche Themen mit meiner Frau, die auch meint in Nord Thailands seien die Menschen höflicher und größten teils freundlicher als anders wo.

    Was Vergewaltigungen angeht so haben sehr viele Frauen in Thailand Angst, Opfer von Vergewaltigung zu werden. Die Männerwelt Thailands ist bis auf wenige Ausnahmen wie Tiere in der Brunft, geistig und körperlich unterentwickelt und versuchen dies mit Brutalität und Überheblichkeit zu kaschieren.

    Jeder sollte das Recht und die Möglichkeit haben dort zu leben wo es ihm gefällt, jeder setzt andere Prioritäten und hat auch finanziell andere Möglichkeiten. Aber eines sollte man nie machen, sich selbst zu verleugnen, nur der eigenen Sicherheit wegen weg zu sehen wenn unrecht geschieht und vor allem nicht zu vergessen, das wir nicht aus einem dritte Welt Land stammen und es immer Werte gibt die es zu verteidigen gilt.

    • STIN STIN sagt:

      Aber eines sollte man nie machen, sich selbst zu verleugnen, nur der eigenen Sicherheit wegen weg zu sehen wenn unrecht geschieht und vor allem nicht zu vergessen, das wir nicht aus einem dritte Welt Land stammen und es immer Werte gibt die es zu verteidigen gilt.

      naja, ich würde sagen – in etwa 50% hast du recht. Du kannst in TH bzw. in Asien aber nicht den Deutschen raushängen lassen. Das geht irgendwann mal
      schief. Gewisse Regeln sollte man einhalten, ich hatte diese schon mal in einem Bericht hier aufgezählt. Das gilt aber nicht nur für TH, sondern weltweit. Hier hilft es dann nicht, wenn man meint, man wäre Deutscher und hätte das Recht dazu, seine Meinung frei zu äussern. Geh mal in ein arab. Land und erkläre einem Muslim, das Mohammed eigentlich ein Kinderf….. war. Du bist dann ziemlich schnell tot. Also andere Länder, andere Sitten – danach sollte man sich schon etwas nach dem Land, wo man sich niederlässt orientieren. Wenn man in TH die Kultur respektiert, einen Thai nicht vor einer ganzen Gruppe blossstellt (Gesichtsverlust) – dann sollte man eigentlich keine Probleme haben. Wer meint, das doch machen zu müssen – der sollte dann halt ev. eine Lebensversicherung auf seine Ehegattin abschliessen, damit die wenigstens versorgt ist, wenn der Farang mal an einen flaschen gerät. 🙂

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gibt keine Thailand-Experten und auch niemanden, der in TH den totalen Durchblick hat. Was im Norden gilt, muss nicht für den Isaan oder
    den Süden gelten. Ich habe hier im Norden recht guten Durchblick, andere wieder im Isaan usw.
    Ich habe daher auch noch niemanden getroffen, der z.B. im Isaan wohnt und den dann die Situation im Süden interessiert. Mich interessiert,
    wie schon erwähnt, die Situation im Norden und das Interesse am Süden ist lediglich oberflächlich.

    Ich interessiere mich fuer ganz Thailand. Ich weiss natuerlich nicht alles, aber ich arbeite dran.
    Eine Sache , denke ich, ist ueberall gleich, es gibt ueberall Gier-Menschen (einige) , die insbesondere ungebildete und auch meist arme Menschen ausnehmen.
    Deswegen interessiere ich mich ja auch im Moment etwas mehr fuer den Isan!

    • STIN STIN sagt:

      es gibt sehr grosse Unterschiede zwischen Lanna-Thais und Süd-Thais. Sowohl in der Sprache, als auch beim Essen usw.
      Einige Thais können sogar noch in Lanna schreiben, das ein Süd-Thai überhaupt nicht lesen kann. 🙂

      Ungeachtet der Horror-Stories vom Pattaya, gilt der Norden auch international betrachtet als sicher. Die Leute halten hier m.E. mehr zusammen, als im Süden. Ich kenne auch einige Leute aus dem Isaan, aber dort ticken die Uhren wieder anders. Man bekommt die Erfahrung nicht vom Ausland aus, man muss schon im Gebiet selbst wohnen, mit den Leuten kommunizieren können, um Durchblick zu erhalten. Expats die eingemauert leben, werden auch nach 20 Jahren keinen Durchblick haben. Die haben dann Erfahrung in Bratwurst-Herstellung 🙂

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    EXIL: Übrigens hat Vietnam traumhafte Strände und ist so wie Thailand vor 30 Jahren.

    Wenn ich so was schreibe, waere ich gleich wieder ganz links in der Ecke.
    Ich koennte mich aber mit dem Hundefleisch nicht anfreunden!

    • STIN STIN sagt:

      ich habe die Strände von einem Forenmember, der vor 3 Wochen in Vietnam war – gesehen. Sehen aus wie die Strände auf der Strecke Trat – Hat-Lek
      oder ab Prachuab Khiri Khan. Nur kommt da selten ein Tourist hin. Aber traumhafte kilometerlange Strände, ohne Hotelburgen, ohne Touristen-Ghettos usw.
      Abends nicht viel los, aber egal – ieal zum relaxen.

  9. Avatar EXIL sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: welche Frauen? Thais? Es werden ja kaum 1000 Farang-Frauen vergewaltigt worden sein. Bei Thais hält sich die Botschaft zurück. Es geht nur um die Sicherheit von Ausländern. Sonst müssten auch schon Reisewarnungen für Deutschland ausgegeben werden.

    Aus Koh Pangan, während der Fullmoon Partys hat man immer wieder von mehr oder weniger Vergewaltigungen gehört. Die Thais haben sich damit gebrüstet wieder einmal Farangfrauen unter Alkohol und Drogen gesetzt zu haben und dann leichtes Spiel hatten. Fast niemand hat es gewagt Anzeige zu erstatten, erstens weil ja Drogen im Spiel waren und zweitens weil eine Anzeige so und so im Sand verlaufen wäre.

    Ich weis davon, weil ein Bekannter von mir mehr als 6 Jahre auf der Insel lebte bevor er es vorzog sich aus der Gegend zu verabschieden. Er hat es gewagt zu verhindern, dass einige Mädchen ein ähnliches Schicksal erleiden. Daraufhin wurde ihm ganz offen gesagt, wenn er weiter leben möchte so sollte er besser diese Insel verlassen. Er lebt jetzt in Vietnam und ist mit einer Vietnamesin verheiratet, betreibt eine kleine Bar in Nha Trang.

    Übrigens hat Vietnam traumhafte Strände und ist so wie Thailand vor 30 Jahren.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Nicht alle Thais sind das Problem, vielfach auch die
    Farangs.

    Die Thais sind eigentlich kein Problem. Die Ursache ist, keiner sagt diesen weltunerfahrenen Menschen, was in anderen Kulturen ueblich ist. Statt dessen , laesst man es wegreden und genau damit sorgt man mittelfristig dafuer, es kommen immer weniger Farangs, was dem IST entspricht!
    Problem wird sein, es wird kaum einer da sein, der die Ursache ansprechen koennte, was aber dann mehr unter “Steine im Glashaus schmeissen” faellt.
    Dies ist weit verbreitet, auch im Haushaltsbereich. Da kann man auch erkannte Fehler nicht abstellen, weil alle den Fehler (dafuer sind Fehler da!) schon mal gemacht haben und keiner zu seinen Fehlern steht und daraus lernt. Vor allem haetten auch die anderen aus dem Fehler lernen koennen.

    Ich bin nach TH gekommen, weil ich waehrend meines ersten Asien-Urlaubs in Indien immer wieder Leute getroffen hatte , die sagten, in TH bei den laechelnden Menschen waere es noch besser.
    Vielleicht sollte TH nur Farangs reinlassen, wenn sie vorher in Indien waren. Wer das nicht will, darf sich nicht beschweren.
    Nun ansonsten, waere es ja eine Moeglichkeit den Thais, wie schon den Chinesen , Verhaltensregeln fuer den Urlaub in TH an die Hand zu geben.

    STIN: weil scheinbar keiner richtig obduzieren kann. Pornthip holt die Polizei ja nicht, da haben sie Schiss, die tapferen Polizisten.

    Bei den “Maniok”-Opfern war sie dabei!

    STIN: für was Reisewarnungen? Für die 3 gefährlichen Gebiete Phuket, Koh Samui und Pattaya gibt es Hinweise, vorsichtig zu sein. Mehr ist auch nicht nötig.

    Genau, es gibt ja auch eine fuer den tiefen Sueden und da steht dabei, es ist nur fuer den Tiefen Sueden.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: welche Frauen? Thais? Es werden ja kaum 1000 Farang-Frauen vergewaltigt worden sein. Bei Thais hält sich die Botschaft zurück. Es geht nur um die Sicherheit von Ausländern.

    Das waeren gerademal rund jeden 4. Tag eine Vergewaltigung einer Farang-Frau! Maenner uebrigens auch. Das waeren 0,00008% inkl Prayuts alte Bikinifrauen.
    Wenn die Russinnen und Chinesinnen noch dazu kommen, werden es bestimmt noch mehr.
    Bei den Thais, in 10 Jahren? Da werden wohl 10 Mio nicht ausreichen. Inklusive Kleinstkinder, Teenies, Ehefrauen, ….
    Wobei das Ausnutzen eines Abhaengigkeitsverhaeltnisses immer eine Vergewaltigung ist, auch wenn die Schuelerin den Lehrer wegen besseren Noten “verfuehrt”.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

  11. Avatar Pattaya Mania sagt:

    Herr Hanseat,

    verzeihen Sie bitte meine Direktheit, aber Sie leben in Hua Hin (Cham Am), die Perle der Monarchie.

    Sie haben null Ahnung von diesem Land und sind als alter Herr in diese Land eingewandert und meinen nun, Sie hatten den „totalen Durchblick“!

    Wenn einer den totalen Durchblick in diesem Land hat, dann ist das Herr EXIL und Herr GRIMM!!!

    Ende der Durchsage!

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      es gibt keine Thailand-Experten und auch niemanden, der in TH den totalen Durchblick hat. Was im Norden gilt, muss nicht für den Isaan oder
      den Süden gelten. Ich habe hier im Norden recht guten Durchblick, andere wieder im Isaan usw.
      Ich habe daher auch noch niemanden getroffen, der z.B. im Isaan wohnt und den dann die Situation im Süden interessiert. Mich interessiert,
      wie schon erwähnt, die Situation im Norden und das Interesse am Süden ist lediglich oberflächlich.

  12. Avatar berndgrimm sagt:

    Pattaya Mania: Gehen Sie zu einem Psychiater!

    Mit Ihrer TH-Fascho-Rederei ist Ihnen kaum noch zu helfen.

    Leider hat der Pattaya Maniak Paul seinen eigenen Ratschlag nie befolgt…
    Aber ich will hier wirklich nicht über seinen Geisteszustand reden,
    den kann jeder sich selbst erlesen.
    Was mich stört ist, dass er zu keinem Thema irgendeine Sachaussage
    machen kann und nur immer seine Bildzeitungsstories rauslässt.
    In diesem Thread geht es im übrigen um Facharbeiter…..
    Aber davon hat ein Soziologe der besonderen Art wohl erst recht keine Ahnung.
    Es sei denn einer von denen massakriert mal jemanden!

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  13. Avatar Pattaya Mania sagt:

    emi_rambus: Mein lieber STIN, entschuldige, wenn ich mich vor dir verbeuge, aber ich muss gerademal kraeftig kotzen!!

    Herr STIN,

    mit Verlaub, aber Sie sind ein peinlicher sprachloser Schwätzer!

    Seien Sie doch bitte so nett, und lesen Sie die Kommentare von Herrn EMI, Herrn GRIMM und insbesondere von Herrn EXIL! Die können Ihnen wirklich die Realität in TH erklären.

    Sicher bin ich nicht immer 100% der Meinung von Herrn Grimm, aber dieser Mann hat wirklich Ahnung von TH. Und das muss ich respektieren!

    Sie hingegeben sind leider eine Lachnummer!!!

    Hhahahahhahahahha ……..

    Gruß Paul

    • STIN STIN sagt:

      Seien Sie doch bitte so nett, und lesen Sie die Kommentare von Herrn EMI, Herrn GRIMM und insbesondere von Herrn EXIL! Die können Ihnen wirklich die Realität in TH erklären.

      sorry, deckt sich nicht mit meiner Erfahrung der letzten 30 Jahre im Norden. Mag woanders aber so laufen, hier halt nicht.

      Sie hingegeben sind leider eine Lachnummer!!!

      bitte erinnern Sie mich nicht an dieses Wort, ich war in der Tat eine Lachnummer, als ich Ihre Stories hier erzählte. Die haben
      mir kein Wort geglaubt und wollten nur wissen, wo das sein soll. Ich werde mich also hüten, nochmals Stories von Ihnen hier zu erzählen.

      Sie haben eine Ausdrucksweise – mein lieber Buddha.

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: nein, das wollte ich damit nicht unbedingt sagen. War mehr pauschal beantwortet, auf einen Beitrag von Pattaya. Ich habe halt Probleme damit, Expats zu vestehen – die bei jedem Mord in ihrem Gastland einen Nervenzusammenbruch kriegen. Ich kann doch als Expat nicht auf ganz Thailand achten. Dafür gibt
    es Menschenrechtler, die das dann internation anprangern, wie Andy Hall usw. Die machen das sogar sehr gut, wie man sieht.

    Hast du mal eine Quelle wo AndyHall etwas anprangert? Mir kommt er so vor , als wuerde er immer erst sehr spaet auf den Zug aufspringen!
    Ich wurde immer gefragt, “warum gibst du mir keine (Farang)Frau”. Ich habe das leider erst viel zu spaet verstanden.
    Ich (Sued)Thailand ist es ueblich, in Maennergesellschaften sitzt beim Gastgeber ein huebsche junge Frau. Diese Dame wurde vom Gastgeber als “Gesellschafterin” bezahlt, den “Rest” muss jeder selbst aushandeln.
    Wenn jetzt eine Touristen den Fehler macht und eine Einladung am Tisch einer Maennergesellschaft annimmt (weil ihr in E/DACH) in aehnlicher Situation keine Gefahr droht), und sie vieleicht auch noch Bier trinkt, raucht, sieht sie jeder als “Kaeufliche” an.
    In dem Fall mit dem Krabi-Song sagte der ANgeklagte, ” eigentlich war es ja keine richtige Vergewaltigung, ich wollte ja dafuer bezahlen”!
    Ja, nur haben auch viele Frauen diese Irrtum mit ihrem Leben bezahlt.
    Das setzte sich dann bei den Ueberlebenden fort, wenn sie eine Anzeige machen wollten. Wenn der Poliuzist gehoert hat, sie sass mit dem Maennern am Tisch , hat mit ihnen gegessen und getrunken , dann war der Fall fuer ihn erledigt! Es gab auch keinerlei Konzequenzen!!
    Du hast ja Recht, mit den “Fuessen auf der Buddha-Statue” , aber Maenner die sich mit der Kultur der Touristinnen nicht auskennen, sollten angehalten werden, sich fernzuhalten!
    Der mit der Buddha-Statue hat nicht versucht sein Unwissen zu vertuschen, in dem er jemand umgebracht hat.
    Es kam eine Serie von Tote und das “sleeping gas”,ko-Tropfen u.a. Das wurde immer alles nur vertuscht.
    Es gaben dann Meldungen, auch bei den Moon-Partys gab es solche “Missverstaendnisse” und “Unfaelle”.
    Wurde dazu etwas in Foren diskutiert, gab es dann immer “Schoenredner/Schwurbeler”, die meiner Ansicht nach, alles professionell niedergeredet haben.
    Menschenrechtler waren keine zu sehen oder zu lesen! Auch keine , die keine Ahnung von “Kinderarbeit” in A/TH haben!
    Es kam der Tag, wo ich beim Fruehstueck im Suppenshop Zeuge eines Gespraeches wurde, dabei ging es um die “Benutzung”von ohnmaechtigen Frauen nach der Fullmoon-Party. Die wurden “gereinigt”, unter “Dampf gehalten” und konnten dann gemietet werden. Danach wieder Reinigung.
    Ich habe da nichts belauscht, weil das Gespraech war so laut, es konnte eigentlich jeder verstehen.
    Ich habe damals an das Auswaertige Amt geschrieben, weil Menschenrechtler war gerade keiner da!
    Es wurde dann tatsaechlich etwas “ruhiger”, auch bei den Partys, bis dann der Fall auf Koh Tao kam.
    Ich habe das Bild des weiblichen Opfers gesehen und es passte genau zu dem “bevorzugten” Typ Frau:
    Blond (jung) und grosse Brueste und offenes Laecheln.

    Es geht hier nicht um einen Mord, es geht um ganze Serien von Missbraeuchen und “Unfaellen” mit Todesfolge.
    http://666kb.com/i/d0zhk0tnv50lqyxoo.jpg
    An dieser Tabelle ist”lustig”, seit alle obduziert werden , ist die Zahl der Rubrik “ungeklaert” stark in die Hoehe gegangen.
    Mich stoeren die Schoenredner und die Mitarbeiter der Konsulate/Botschaften, die nicht zeitig ReiseWARNUNGEN herausgeben.
    Eine Reisewarnung von 6 Monaten haette sicher dem Tourismuss in TH etwas geschadet, aber lange nicht soviel, wie das, was jetzt Sache ist.
    Und so “nebenbei” wuerden etwa 50 Frauen heute noch leben und deutlich ueber 1.000 haetten keine Vergewaltigung erlebt (bezogen auf die letzten 10 Jahre).
    Und das ganz einfach deswegen, weil der thailaendische Staat dann etwas unternommen haette.
    Im Zusammenhang mit der “Traegheit” einiger Beamten in den Auslandsvertretungen und durch persoenliche Erfahrungen, glaube ich heute , Korruption kann durch einen Virus uebertragen werden.
    Vielleicht sollte das Auswaertige Amt aus FuersorgePflicht die Beamten vorher einer “Impfung” unterziehen!
    Nobel-Whiskey und jeden Tag Mittagessen in Nobel-Restaurants kann man sich auch mit Auslandszulage nicht leisten.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Hast du mal eine Quelle wo AndyHall etwas anprangert? Mir kommt er so vor , als wuerde er immer erst sehr spaet auf den Zug aufspringen!

      er hat wohl ein Unternehmen wegen Menschenrechtsverletzungen angeprangert, dafür drohen im 8 Jahre Haft. Er steht meines Wissens noch unter Anklage.
      Kann man nur hoffen, das sie ihn nicht wegsperren.

      http://www.theguardian.com/world/shortcuts/2014/sep/07/labour-rights-activist-andy-hall-natural-fruit-company

      Er engagiert sich sehr gut für Migranten und deren Rechte, wie jetzt auch bei den beiden Burmesen. Ohne die Sponsorgelder, die Andy Hall
      eingesammelt hat, wäre eine so umfangreiche Verteidigung nicht möglich gewesen, auch wenn der eine Aktivist-Anwalt es wohl gratis macht.

      Wenn jetzt eine Touristen den Fehler macht und eine Einladung am Tisch einer Maennergesellschaft annimmt (weil ihr in E/DACH) in aehnlicher Situation keine Gefahr droht), und sie vieleicht auch noch Bier trinkt, raucht, sieht sie jeder als „Kaeufliche“ an.

      da hab ich auch meine Erfahrungen damit gemacht. War ein Schweizer Expat. Hab ihn vom anderen Tisch an unseren Tisch gebeten, damit er ev. etwas Gesellschaft hat, began dann gleich meiner Frau ihr Kleid hochzuschieben. Neffe u.a. waren dabei, die guckten mich an – hab es dann dem Schweizer mal
      höflich erklärt, das es meine Frau wäre. Meinte er trocken, macht ja nix, sind sowieso alles Nutten. Junge, mein Frau verstand ja alles und
      hätte das der Neffe auch verstanden, wäre er wohl ev. auch lädiert nachhause gegangen. Nicht alle Thais sind das Problem, vielfach auch die
      Farangs.

      An dieser Tabelle ist“lustig“, seit alle obduziert werden , ist die Zahl der Rubrik „ungeklaert“ stark in die Hoehe gegangen.

      weil scheinbar keiner richtig obduzieren kann. Pornthip holt die Polizei ja nicht, da haben sie Schiss, die tapferen Polizisten.

      Mich stoeren die Schoenredner und die Mitarbeiter der Konsulate/Botschaften, die nicht zeitig ReiseWARNUNGEN herausgeben.

      für was Reisewarnungen? Für die 3 gefährlichen Gebiete Phuket, Koh Samui und Pattaya gibt es Hinweise, vorsichtig zu sein. Mehr ist auch nicht nötig.
      Es gibt sicherlich keine Reisewaarnungen für ganz Thailand, weil diese Thais sich gegenseitig abmurksen. Der Farang muss gefährdet sein, dann gibt es auch Reisewarnungen, wie für Yala usw.

      Und so „nebenbei“ wuerden etwa 50 Frauen heute noch leben und deutlich ueber 1.000 haetten keine Vergewaltigung erlebt (bezogen auf die letzten 10 Jahre).

      welche Frauen? Thais? Es werden ja kaum 1000 Farang-Frauen vergewaltigt worden sein. Bei Thais hält sich die Botschaft zurück. Es geht nur um die Sicherheit von Ausländern. Sonst müssten auch schon Reisewarnungen für Deutschland ausgegeben werden.

  15. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich würde an Ihrer Stelle solche Fotos/Videos gar nicht angucken. Nicht von Thailand, nicht von Syrien und auch keine Fotos aus Deutschland, wie z.B.
    über die geschlachtete Leiche vom Polizisten Detlef aus Sachsen.

    http://www.bild.de/regional/dresden/kannibalismus/video-aus-folterkeller-aufgetaucht-34303640.bild.html

    Sie verkraften so etwas nicht und das kann in der Tat traumatische Störungen hervorrufen. Merkt man bereits an Ihrer Ausdrucksweise. Weit entfernt von einem studierten Sozialwissenschaftler. Es gibt sehr grausame Verbrechen weltweit, natürlich ist da Thailand nicht ausgenommen. Ich weiss auch nicht,
    ob es in TH eine Kannibalenszene gibt, in Deutschland gibt es eine. Man schätzt um die paar Hundert Mitglieder, die sich am liebsten gegenseitig schlachten würden. Einige machen es dann auch.

    Ich führe auch in Zukunft immer wieder vergleichbare Verbrechen weltweit auf, damit Sie sehen – das ihre Aufzählungen nichts mit Thailand zu tun hat, sondern sogar in Industrieländern passieren. Thailand ist ein Schwellenland mit vielen Armen – da passiert i.d.R natürlich mehr, in einem Entwicklungsland wie Nigeria, Sudan usw. natürlich noch mehr. Das ist aber – so makaber es klingen mag, eigentlich normal.

    Herr STIN,

    Gehen Sie zu einem Psychiater!

    Mit Ihrer TH-Fascho-Schönrederei ist Ihnen kaum noch zu helfen.

    Beste Grüsse Paul

    • STIN STIN sagt:

      war ich schon, ich wurde ja in Thailand aufgrund einer Position sicherheitsüberprüft. Alles im grünen Bereich. 🙂

      Ich rede in TH übrigens auch nichts schön. Ich kenne die Situation in Phuket usw. – nur kann man das nicht auf TH ausweiten. TH ist etwas grösser und
      die 6 gefährlichen Gebiete machen wohl nicht mal 1% von TH aus. Der Rest ist genausoviel oder genauswenig gefährlich, wie viele andere Länder auch.
      Lt. Ranking liegt wohl TH irgendwo in der Mitte.

    • Avatar Hanseat sagt:

      „..Sie verkraften so etwas nicht und das kann in der Tat traumatische Störungen hervorrufen. Merkt man bereits an Ihrer Ausdrucksweise..“

      Moin Pattaya Mania,
      der oben angegebene und von dir verfassten Satz passt genau auf die traumatischen Störungen, die bei dir eingetreten sind, nachdem du wohl regelmäßig nach solchen Nerverkitzeln suchst und dann nach „mehr“ verlangst. Ja, so etwas kann süchtig machen.

  16. Avatar Pattaya Mania sagt:

    Hanseat: Moin Pattaya Mania,
    nach deiner BILD Art, etwas groß heraus zu bringen, habe ich mir die Mühe gemacht und deinem Link gefolgt. In wieweit die verbrannte Leiche in einem Ölfass mit den Studentenunruhen an der Thammasat Uni in 1973 und 1976 zutun hat, kann ich nicht nachvollziehen.

    Sehr geehrter Herr Hanseat,

    Freilich weiß ich nicht, in wie weit sie fähig sind, Informationen im Internet zu finden.

    Was mich betrifft, so habe ich diese Verbrechen an den Studenten der Thammasat Universität in den Jahren 1973 -1976 in 3 Minuten im Netzt gefunden.

    Leider ist es eine PDF-Datei, die ich nicht im ST.at verlinken kann.

    Geben Sie folgende Suchbergriffe ins Yahoo ein:

    Thailand 1973 Studenten im Ölfass verbrannt

    An der 4 Stelle auf Seite 1. kommen bereits die Verbrechen als PDF Datei mit mehr als 200 Seiten und unzähligen Detailfotos

    Kleiner Tip:

    Ich empfehle Ihnen, vor dem Lesen und vor allem vor Betrachtung der Fotos keine Mahlzeit einzunehmen, sonst könnte es ein, dass Sie sich von Abscheu übergeben!!!

    Gruß Paul

      Pattaya Mania(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Ich empfehle Ihnen, vor dem Lesen und vor allem vor Betrachtung der Fotos keine Mahlzeit einzunehmen, sonst könnte es ein, dass Sie sich von Abscheu übergeben!!!

      ich würde an Ihrer Stelle solche Fotos/Videos gar nicht angucken. Nicht von Thailand, nicht von Syrien und auch keine Fotos aus Deutschland, wie z.B.
      über die geschlachtete Leiche vom Polizisten Detlef aus Sachsen.

      http://www.bild.de/regional/dresden/kannibalismus/video-aus-folterkeller-aufgetaucht-34303640.bild.html

      Sie verkraften so etwas nicht und das kann in der Tat traumatische Störungen hervorrufen. Merkt man bereits an Ihrer Ausdrucksweise. Weit entfernt von einem studierten Sozialwissenschaftler. Es gibt sehr grausame Verbrechen weltweit, natürlich ist da Thailand nicht ausgenommen. Ich weiss auch nicht,
      ob es in TH eine Kannibalenszene gibt, in Deutschland gibt es eine. Man schätzt um die paar Hundert Mitglieder, die sich am liebsten gegenseitig schlachten würden. Einige machen es dann auch.

      Ich führe auch in Zukunft immer wieder vergleichbare Verbrechen weltweit auf, damit Sie sehen – das ihre Aufzählungen nicht nur mit Thailand zu tun hat, sondern sogar in Industrieländern passieren. Thailand ist ein Schwellenland mit vielen Armen und vielen politischen Auseinandersetzungen, Umstürzen usw. – da passiert i.d.R natürlich mehr, in einem Entwicklungsland wie Nigeria, Sudan usw. natürlich noch mehr. Das ist aber – so makaber es klingen mag, eigentlich normal.

    • Avatar Hanseat sagt:

      Moin Pattaya Mania,
      hab keine Angst, ich bin durchweg in der Lage im Internet für mich wichtige Informationen zu finden. Auch die Pogrome in 73 und 76 in der Thammasat Universität sind mir durchaus bewusst, also, ich benötige deine Belehrung nicht. Nur, du bringst es einfach nicht unter deinen Hut, wenn ich dir die Frage stellte, was die Leiche im Ölfass mit der Thammasat Universität zutun haben soll? Die Thammasat Universität liegt in Bangkok, dein Ölfass mit dem schlimmen Inhalt wurde doch, so sagte es zumindest dein Link, in Pattaya gefunden?
      „.. Am 28. April 2004 stürmte die Armee auf Befehl des Generals Pallop Pinmanee und entgegen
      der Anordnung des für Sicherheitspolitik zuständigen Vize-Ministerpräsidenten Chavalit
      Yongchaiyudh die Krue-Se-Moschee in Pattani. Die Soldaten töteten alle 32 mutmaßliche
      Rebellen, die sich in der Moschee verschanzt hatten..“

      Damit du etwas unter deinen Hut bekommst, sei vermerkt, dass der General Pallop Pinmanee der General ist, den die YL als Sicherheitsberater und die Frau Thida der UDD als Oberbefehlshaber der zu bestallenden 600.000 Mann starken Friedenskampftruppen zu fungieren habe. Der Vize-Ministerpräsidenten Chavalit Yongchaiyudh ist auch heute noch ein hohes Tier der Thaksinpartei.
      Hier ein interessanter Link für dich http://de.indymedia.org/2004/11/97628.shtml

  17. Avatar Pattaya Mania sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: mich interessiert der Süden Thailand genausoviel oder genausowenig wie die Situation im Irak, Syrien, Mali, Nigeria usw.

    Mir tun die entführten und versklavten Jesiden im Irak und die entführten und vergewaltigten, kleinen Schülerinnen in Nigeria genauso leid, wie ev. auch massakrierte Steintisch-Besucher aus dem Süden Thailands. Ich kann es nicht ändern, wenn es dort scheinbar andauernd zu Morden kommt, Vergewaltigte auf Polizeistationen nochmals vergewaltigt werden usw. Wenn bei euch dort wirklich solche Zustände herrschen, warum weiss der gesamte Norden nichts davon, warum wissen meine Bekannten aus Trang oder Surat nichts davon. Wo ist dieses Gebiet?

    Herr STIN,

    nun haben Sie die Wahrheit gesagt!

    Bis auf Ihr Pampa-Dorf hinter Chiang Mai interessiert sie das gesamte restliche Thailand einen Schei….dreck!

    Dagegen ist auch nicht einzuwenden, wenn ein Residenzler sagt, dass ihm gewisse Regionen in TH am Arsch vorbei gehen. Niemand darf gezwungen werden, sich für die Menschenrechte zu engagieren.

    Aber das Problem ist, dass sie allen Leuten erzählen wollen, wie friedlich und liebenswert alle Einheimischen vom hohen Norden bis zum tiefen Süden sind, obwohl Ihnen doch nach Ihrer Aussage der Rest in Thailand genau sowenig interessiert wie Syrien!!!

    Wie ist dieser extreme Widerspruch zu erklären?

    Wenn Ihnen all diese furchtbaren Verbrechen nicht interessieren, wie können Sie dann behaupten, alle diese Verbrechen würden nicht in TH stattfinden???

    Dass Ihre Einheimischen Freunde in Chiang Mai diese Verbrechen im Süden bestreiten, das glaube ich gerne! Denn der nationale Gesichtsverlust wäre für die Chiang Mai-Einwohner unerträglich!

    Was Sie betrifft, so handeln Sie nach folgender Formel:

    „Das ist in etwa das Gleiche, wenn ich persönlich das Fach Physik als absolut uninteressant empfinde, aber jedem erfahrenen Physiker erklären will, wie Physik funktioniert.“

    Darin sind Sie ganz große Klasse!

    Ach,…ja… wieder eine „erlogene Story“ über TH:

    Ein Mensch (weiblich oder männlich, man weiß es nicht) wurde in einem Fass bei lebendigem Leib verbrannt!

    Wer das „bringt“, der ist kein Mörder mehr, sondern ist eine teuflische Bestie!!!

    Übrigens haben die Soldaten 1973 und 1976 die Studenten der Thammasat Universität in Bangkok die „bösen“ Studenten genau auf gleicher Weise bestialisch ermordet!!!

    Anwohner finden die verkohlten Überreste eines Körpers in einem Fass

    Quellenangabe:
    http://thailandtip.info/2015/08/03/anwohner-finden-die-verkohlten-ueberreste-eines-koerpers-in-einem-fass/

    Ach,…ja, Herr STIN, dass ist betrimmt nur erfunden und im 200 Liter Ölfass wurde ein Schwein gebraten und angerichtet,…..Guten Appetit!

    Gruß Paul

    • Avatar Hanseat sagt:

      Pattaya Mania sagte am 6. August 2015 um 12:42 am u. a.:
      „..Übrigens haben die Soldaten 1973 und 1976 die Studenten der Thammasat Universität in Bangkok die „bösen“ Studenten genau auf gleicher Weise bestialisch ermordet!!!Anwohner finden die verkohlten Überreste eines Körpers in einem Fass..“
      Moin Pattaya Mania,
      nach deiner BILD Art, etwas groß heraus zu bringen, habe ich mir die Mühe gemacht und deinem Link gefolgt. In wieweit die verbrannte Leiche in einem Ölfass mit den Studentenunruhen an der Thammasat Uni in 1973 und 1976 zutun hat, kann ich nicht nachvollziehen. Sehr interessant ist deine Kloakensprache, die du wohl brauchst, um dich abzureagieren? Nebenbei, die deutsche Sprache bietet viele Möglichkeiten in einer sauberen Ausdrucksweise sich zu äußern.

      • STIN STIN sagt:

        Pattaya hätte in der Tat vermutlich einen gut bezahlten Job bei der Bildzeitung. Er zählt brutale Morde aus Thailand auf, bringt die dann mit allen Thais in Verbindung, als ob alle das machen könnten.

        Gerade im März dieses Jahres gab es fast das gleiche in Deutschland/Trier. Ein Mann ersticht ein 16j Mädchen brutal und verbrennt sie dann.
        Verschmähte Liebe oder ähnlich. Dafür kann ich doch nicht behaupten, die Deutschen wären alle brutal und Verbrecher.

        Ich las vor Wochen einen Bericht im Netz, da wurde ein Farang in einer Shopping-Meile niedergeschlagen. Der Bericht wurde so geschrieben, als ob der Uhrenverkäufer den Farang niedergeschlagen hätte, weil der ihm keine Uhr abgekauft hat. Hinterher stellte sich heraus, das der Farang den Uhrenverkäufer aufs übelste beschimpft hat. Das muss so krass gewesen sein, das die Medien gar nicht schrieben, was der Farang von sich gegeben hat, nur auch – das mehrere Verkäufer in der Umgebung ebenfalls böse wurden und den Farang verpürgeln wollten, der Uhrenverkäufer war nur schneller.

        Deshalb bin ich bei solchen Meldungen immer etwas vorsichtig. Natürlich, wenn man einen Uhrenverkäufer z.B. mit
        mothrfucker oder dgl. beschimpft, kann es schon Prügel geben und ich bemitleide diese Farangs für die Prügel auch nicht, sofern es nur Prügel sind. Ich werde auch hier keinem Farang mehr helfen, wenn er patout auf sein
        Recht (welches eigentlich?) besteht, die Füsse auf religiöse Buddha-Statuen zu richten oder dgl. Hab ich einmal gemacht, kein Danke oder irgendwas. Nächste Mal stell ich mich hin und seh zu. So ein Drecksack…

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: mich interessiert der Süden Thailand genausoviel oder genausowenig wie die Situation im Irak, Syrien, Mali, Nigeria usw.

    Wenn du uns sagen willst,
    “TH ist in einer ReformPhase und man bemueht sich alles zu aendern. Da ist es nicht foerderlich immer wieder in den alten Wunden herumzufuehren.”
    …. dann sag’ es doch und hoer’ mit dieser “KICKI-Kacke” auf.

    • STIN STIN sagt:

      „TH ist in einer ReformPhase und man bemueht sich alles zu aendern. Da ist es nicht foerderlich immer wieder in den alten Wunden herumzufuehren.“
      …. dann sag‘ es doch und hoer‘ mit dieser „KICKI-Kacke“ auf.

      nein, das wollte ich damit nicht unbedingt sagen. War mehr pauschal beantwortet, auf einen Beitrag von Pattaya. Ich habe halt Probleme damit, Expats zu vestehen – die bei jedem Mord in ihrem Gastland einen Nervenzusammenbruch kriegen. Ich kann doch als Expat nicht auf ganz Thailand achten. Dafür gibt
      es Menschenrechtler, die das dann internation anprangern, wie Andy Hall usw. Die machen das sogar sehr gut, wie man sieht.

  19. Avatar berndgrimm sagt:

    Hanseat: Was könnte der Staat momentan sogleich tun? Nun, wie bei uns in D könnte man Freiwillige in Gefängnissen zum Facharbeiter ausbilden, dass sie nach verlassen der Haft eine Perspektive haben, nicht wieder auf die schiefe Bahn zu geraten. Auch die Armee könnte ihre Rekruten anbieten, eine Fachausbildung innerhalb der Armee zu besuchen. Wie gesagt, dies wäre nur als sofort Hilfe gedacht. Staatliche Berufsschulen, die gebührenfrei zu besuchen sind, wären wünschenswert. Eine praktische Ausbildung müsste wohl, im Ermangelung einer Meistergilde, von der Schule gemanagt werden.

    Dies ist genau das Problem in Thailand.
    Die “Lehrlinge” bekommen keine praktische Ausbildung.
    Sie dürfen den “Meistern” nur bei der Arbeit zusehen.
    Ein Handwerker sagte mir einmal:
    Wenn ich meine Lehrlinge ausbilde machen sie mir Konkurrenz
    und sind billiger als ich.

    Obwohl Thailand alles andere als ein Sozialstaat ist
    rufen immer die Leute die am wenigsten Hilfe brauchen
    nach dem Staat.
    Wenn die Berufsschulen hier so schlecht sind
    liegt es auch an den Firmen die garnix tun.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  20. Avatar berndgrimm sagt:

    EXIL: Soweit ich informiert bin hat man die Türken in der Nachkriegszeit nach D und A geholt, da einfach Männermangel herrschte.

    Nein! 1960 gab es weniger als 1500 Türken in der BRD.
    Die Türken kamen als letzte nach Italienern,Spaniern und Portugiesen
    sowie Griechen.
    Die grossen Zahlen kamen erst in den 70er Jahren.

  21. Avatar Hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    was ich so lese hat nicht viel mit dem Titel Thailand mangelt es an Facharbeitern zutun.
    Ich kann den wohl sehr interessanten Inhalt über die 2 x vergewaltigten jungen Frau und dem dazu gehörigen gut aussehenden Polizeibeamten lesen, hat aber nichts mit dem gedachten zutun.
    Nun zurück zum oben stehenden Titel. Solange die öffentliche Hand und auch private Investoren Universitäten zur mehr oder weniger gute Absolventen ausbildet und dafür hohe Gewinne machen, wird es wohl auch in den nächsten Jahren oder gar Jahrzehnten nicht geben.
    Das Argument, Thais möchten nicht gerne durch einen Blaumann zur niedrigen Arbeiterklasse stilisiert werden, kann ich so pauschal nicht nachvollziehen. Wenn ein gut ausgebildeter Facharbeiter einen adäquaten Lohn für seine Facharbeit erhalten würde, sähe es bestimmt anders aus.
    Was könnte der Staat momentan sogleich tun? Nun, wie bei uns in D könnte man Freiwillige in Gefängnissen zum Facharbeiter ausbilden, dass sie nach verlassen der Haft eine Perspektive haben, nicht wieder auf die schiefe Bahn zu geraten. Auch die Armee könnte ihre Rekruten anbieten, eine Fachausbildung innerhalb der Armee zu besuchen. Wie gesagt, dies wäre nur als sofort Hilfe gedacht. Staatliche Berufsschulen, die gebührenfrei zu besuchen sind, wären wünschenswert. Eine praktische Ausbildung müsste wohl, im Ermangelung einer Meistergilde, von der Schule gemanagt werden.

  22. Avatar EXIL sagt:

    STIN: naja, das war bei uns in D auch nicht anders. Hier in TH holen sie sich für die Dreckarbeit die Burmesen usw. – in D haben sie sich Türken
    geholt. Heute gibt es viele Arbeitlose in D, aber gewisse Tätigkeiten machen die meisten trotzdem nicht.

    Soweit ich informiert bin hat man die Türken in der Nachkriegszeit nach D und A geholt, da einfach Männermangel herrschte. Die Türken bekamen sogar Prämien und Trennungsgeld wenn sie kamen und für deren Kinder die in der Türkei blieben Kindergeld. (Mittlerweile nicht mehr) Durch den starken wirtschaftlichen Aufschwung wurden immer mehr Arbeitskräfte gebraucht und deshalb hat man die Gastarbeiter nicht nach Hause geschickt, außerdem findest du mittlerweile Türkischstämmige Führungskräfte in Deutschland, selbst im Parlament sitzen welche. Also nicht nur Drecksarbeit.

    In Thailand machen die Menschen aus den armen Nachbarländern nur Drecksarbeit weil sich die meisten Thais dafür zu gut sind, außerdem arbeiten die armen Hunde für Niedrigste Löhne und werden sehr oft auch noch schlecht behandelt.

      EXIL(Quote)  (Reply)

  23. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ausserdem hilft mir nichts, wenn ich einen Infos aus dem Süden erhalte, die ich hier nicht anwenden kann, die Leute hier
    haben mich schon einmal ausgelacht, als ich ihnen das mit der 2x vergewaltigten Frau erzählt habe. Glaubt hier ja nicht mal ein Polizist.
    Nochmal mach ich mich nicht lächerlich .

    Das hoert sich fuer mich immer so an, was interessiert mich der Rest von TH , das Zentrum des Lebens ist das sicher ChiangMai. Ich lese da auch raus, du koenntest dich auch mit einer Teilung, nach dem Motto ChiangMai und BKK ohne den Rest der Welt!
    Das entspricht aber nicht der Uebergangsverfassung.
    Mir selbst wurden 2 mal Frauen angeboten, die in Polizeigewahrsam waren. Das ist jetzt 10 Jahre her.
    Dass Polizisten sich von sehr jungen Maedchen die Telefonnumer haben geben lassen, habe ich auch schon lange nicht mehr beobachtet.
    Die Polizisten werden meines Wissens nach immer noch alles 2 Jahre versetzt.
    Bei denen das nicht der Fall ist, sind meist die , die auf Karriere zugunsten der Familie verzichten . Die, von denen ich das weiss, sind mir in jeder Beziehung nur positiv aufgefallen.
    Jetzt noch mal zu dem friedliebenden ChiangMai. Es war glaube ich 2008 , als ueber 60 Minuten mit Gefechtsmunition auf das Gebauede eines Rundfunksenders geschossen wurde. Glaubt man den Geruechten, hat die Polizei nicht nur dabei gestanden, sie soll auch fuer Munitionsnachschub gesorgt haben.
    Wo waren den da die Kamnans mit ihren Gehilfen, wo war da die gesamte Ortspolizei-Behoerde mit dem Amphoer?
    Es darf nur ein TH geben und es muss Versoehnung geben, die bei den einfachen Leuten sehr einfach waere, wenn nicht immer wieder Flammen in das laengst erloschene Feuer geworfen wuerden!
    T. aus D. wuerde eine Teilung inkauf nehmen, du aber scheinbar auch!

    Es darf ansonsten nicht als “Entschuldigung ” gelten, wenn bei geschaetzten 5.000 Muettern unter 15 Jahren , ein Musterpolizist aus ChiangMai sich zaehneknirchend dazu “durchringt” seinen Unterhalt zu zahlen.
    Wenn dieser Mensch tatsaechlich das Abhaengigkeitsverhaeltnis ausgenutzt hat und ein Maedchen unter 15 Jahren oder auch aelter, zu missbrauchen, dann muss er mit aller Haerte bestraft werden und darf nie mehr Polizeidienst versehen! Vorgesetzte die das durch mangelnde Dienstaufsicht ermoeglicht haben, muessen disziplinar bestraft werden!
    Diese Sitten in ChiangMai wundern mich gar nicht mehr, dort will man ja auch nicht, dass Kinder aufgeklaert werden.
    Es hilft den Kindern wenig, wenn sie dann als Muetter ihre Rechte auf Unterhaltszahlungen nachlesen koennen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Deine Ausführung ist ziemlich veraltet, das mag mal vor Jahren so gewesen sein, die jüngere Generation, die jetzt nch Kinder bekommen können,
    haben meist Internet und informieren sich über Facebook usw. – die wissen schon, wo es Geld für das Kind zu holen gibt.

    Mir bleibt da echt der Atem weg, wenn ich so etwas lesen!
    Das ganze Leben der jungen Mutter und des total unschuldigen Kindes ist ruiniert.
    Und das ist damit vom Tisch gewischt, die Kind-Muetter, kann sich ja im Internet schlau machen.
    Der Polizist wird 2 Wochen spaeter versetzt, und Ende ist mit Unterhalt!
    Es darf KEIN Mensch einen Freibrief haben, ein Kind zu missbrauchen, egal wer er ist.
    Wenn das nach der Reform noch so vorgesehen ist, kann man sich eigentlich alles schenken!
    Mein lieber STIN, entschuldige, wenn ich mich vor dir verbeuge, aber ich muss gerademal kraeftig kotzen!!

    • STIN STIN sagt:

      Das hoert sich fuer mich immer so an, was interessiert mich der Rest von TH , das Zentrum des Lebens ist das sicher ChiangMai. Ich lese da auch raus, du koenntest dich auch mit einer Teilung, nach dem Motto ChiangMai und BKK ohne den Rest der Welt!

      mich interessiert der Süden Thailand genausoviel oder genausowenig wie die Situation im Irak, Syrien, Mali, Nigeria usw. Mir tun die entführten und versklavten Jesiden im Irak und die entführten und vergewaltigten, kleinen Schülerinnen in Nigeria genauso leid, wie ev. auch massakrierte Steintisch-Besucher aus dem Süden Thailands. Ich kann es nicht ändern, wenn es dort scheinbar andauernd zu Morden kommt, Vergewaltigte auf Polizeistationen nochmals vergewaltigt werden usw. Wenn bei euch dort wirklich solche Zustände herrschen, warum weiss der gesamte Norden nichts davon, warum wissen meine Bekannten aus Trang oder Surat nichts davon. Wo ist dieses Gebiet?

      Hier sind solche Zustände nicht möglich und scheinbar woanders auch nicht. Gerade wieder in der Presse, wie Nachbarn einen Mann, der eine Frau in einem Haus vergewaltigen wollte, so niederschlugen, das ihn die Polizei schützen musste. Genauso kenn ich das von hier auch – ein Erwachsener – der ein kleines Mädchen missbraucht, würde hier nicht mehr unbeschadet aus dem Dorf kommen. Scheinbar ist das im Süden nicht so, da schweigen alle.

      Sorry, aber ich halte viele Stories von “Pattaya” für Räuberpistolen, die er wohl vom Freund des Freundes deren Schwester gehört hat. Meine Frau ist aber als tamruat ban, direkt in solche Fälle, wenn sie mal vorkommen, mit eingebunden. Manchmal gehe ich mit, wenn es Probleme (Diebstahl usw) gibt. Daher bleibe ich schon lieber bei meinen Erfahrungen, als das ich mir Stories zu eigen mache, die hier zur Lachnummer werden – wenn ich sie erzähle.

      Was ich eingestehe, das der Süden sicherlich gefährlicher, als der Norden ist – nicht umsonst kommen immer mehr Expats nach Chiang Mai. Aber auch nicht der gesamte Süden, sondern nur dort – wo es Massen an Touristen gibt. Trang ist soweit schon sicherer, als Phuket oder Pattaya.

      Mir selbst wurden 2 mal Frauen angeboten, die in Polizeigewahrsam waren. Das ist jetzt 10 Jahre her.

      ja, das glaub ich ja noch. Vll waren es Drogensüchtige, Prostituierte oder ähnliches. Aber du hättest diese 2 Frauen sicher nicht straflos vergewaltigen dürfen. Dann hätte man sie anschliessend ja ermorden müssen. Das glaub ich eben nicht.

      Es war glaube ich 2008 , als ueber 60 Minuten mit Gefechtsmunition auf das Gebauede eines Rundfunksenders geschossen wurde. Glaubt man den Geruechten, hat die Polizei nicht nur dabei gestanden, sie soll auch fuer Munitionsnachschub gesorgt haben.

      ja, nicht nur das. 2013 in einer Nacht 5 Attacken der Chiang Mai Rak 51 – eine prominente Sängerin wurde vor dem Retaurant zusammengeschlagen, kein Polizist half ihr. Das fand natürlich hier schon statt, hat aber mit Expats nichts zu tun, ausser man hätte sich als Ausländer ein gelbes T-Shirt angezogen und wäre bei den Demos aktiv dabei. War aber hier keiner. Daher bin ich ja froh, das nun hier Ruhe eingetreten ist. Während der Demos war es nicht so, das ist schon richtig. Hat aber politische Ursachen und weniger mit Dauer-Kriminalität zu tun.

      T. aus D. wuerde eine Teilung inkauf nehmen, du aber scheinbar auch!

      jein – ich bin auch für ein Thailand. Würde es aber zum Bürgerkrieg kommen, wie im Irak, würde ich ev. eine Teilung als kleineres Übel vorziehen, nur dann müsste ich hier weg und irgendwo nach Prachuap oder so. Ansonsten würde ich nach Trang ziehen.

      Es darf ansonsten nicht als „Entschuldigung “ gelten, wenn bei geschaetzten 5.000 Muettern unter 15 Jahren , ein Musterpolizist aus ChiangMai sich zaehneknirchend dazu „durchringt“ seinen Unterhalt zu zahlen.

      die Frau war über 20 – nicht unter 15 – bitte nicht verdrehen.
      naja, das wäre wohl in D auch so, wenn man die Väter den Unterhalt freiwillig zahlen lassen würde. Aber hier ist nicht der Polizist alleine schuld, sondern die Eltern, die Frau selbst usw. – es ist nicht so schwierig Kindesunterhalt einzufordern, da müssten sie halt mal einen Gesichtsverlust hinnehmen – und schon sind wir wieder beim Gesichtsverlust. 🙂

      Wenn dieser Mensch tatsaechlich das Abhaengigkeitsverhaeltnis ausgenutzt hat und ein Maedchen unter 15 Jahren oder auch aelter, zu missbrauchen, dann muss er mit aller Haerte bestraft werden und darf nie mehr Polizeidienst versehen! Vorgesetzte die das durch mangelnde Dienstaufsicht ermoeglicht haben, muessen disziplinar bestraft werden!

      das hast du falsch verstanden. In unserem Fall hier, war die Frau schon über 20. Schwängert ein Polizist eine unter 15j – geht er sowieso in den Knast, weil die 15j muss ja den Vater angeben, will sie nicht viele Nachteile haben. Hier würde der Kamnan oder sogar meine Frau zum Polizeikommandanten gehen und das anzeigen. Der wäre sofort suspendiert, wenn nicht sogar verhaftet. Falls das Mädchen das auch wollte, naja – dann
      werden hier tw. auch Vereinbarungen mit den Eltern getroffen, d.h. der Erwachsene zahlt dann die Ausbildung des Mädchens, eine Entschädigung für den Gesichtsverlust (in einem Fall waren es hier 70.000 Baht auf ein gesperrtes Konto des Mädchens) usw.
      Das aber nur bei Mädchen über 15 Jahre – unter 15 gibt es keine freiwilligen Leistungen, nur vom Gericht festgelegte.

      Diese Sitten in ChiangMai wundern mich gar nicht mehr, dort will man ja auch nicht, dass Kinder aufgeklaert werden.

      nein, nicht nur Chiang Mai – bei allen Eltern am Lande, bei egon gibt es da wohl eine Ausnahme, aber dazu müsste man wissen – wie weit der
      Aufklärungsunterricht dort geht. Es geht tw sogar schon deutschen Eltern zu weit. Hier gibt es nicht mal die meisten Minderjährigen-Schwangerschaften, das ist momentan wohl Udon im Isaan und vorher war es Kampheng Pet, also Zentral-Thailand. Wie es im Süden aussieht, weiss ich nicht.

      Es hilft den Kindern wenig, wenn sie dann als Muetter ihre Rechte auf Unterhaltszahlungen nachlesen koennen.

      naja, und wenn sie das Kind wollte, um den Freund zu binden? Eine 16j kennt sicher Kondome, warum nahm sie keines oder liess sich eine Spritze geben?

      Mir bleibt da echt der Atem weg, wenn ich so etwas lesen!
      Das ganze Leben der jungen Mutter und des total unschuldigen Kindes ist ruiniert.

      eben nicht. Die geben das Kind der Mutter (Oma) und gehen weiter zu Schule oder arbeiten. Da irrst du. Niemand ist da ruiniert.
      Man lebt ja nicht alleine, sondern in der Familie des Vaters oder eben der Mutter.

      Und das ist damit vom Tisch gewischt, die Kind-Muetter, kann sich ja im Internet schlau machen.

      ja tun sie und nicht nur in Chiang Mai – in Udon ebenso. Also wohl in ganz Thailand, zumindest am Lande. Die tauschen sich per Internet, Facebook
      auch mit Freundinnen über die Kindererziehung aus. Hast du eine Ahnung, wie fit diese Kids heute sind.

      Der Polizist wird 2 Wochen spaeter versetzt, und Ende ist mit Unterhalt!

      warum? Der muss weiter zahlen, dann halt auf die Bank. Es gibt schon die Möglichkeit, Beträge zu überweisen, sogar in Thailan 🙂

      Es darf KEIN Mensch einen Freibrief haben, ein Kind zu missbrauchen, egal wer er ist.

      scheinbar reden wir wieder mal aneinander vorbei. Ich diskutiere hier über Mütter, die von Polizisten ein Kind bekommen haben, die über 20 Jahre alt sind und das wollen. Das kann man ja nicht als Kindesmissbrauch sehen. Über 15 Jahre bis 18 Jahre ist es in TH auch kein Missbrauch mehr, lediglich die
      Eltern haben ein Mitsprache-Recht, können also entweder eine Anzeige machen oder eben Unterhalt für das Kind/Enkel fordern.

      Was passiert in Deutschland, wenn ein Polizist eine 16j schwängert, die das wollte? Gar nichts, absolut nichts passiert da – in TH u.U. schon.

      Mein lieber STIN, entschuldige, wenn ich mich vor dir verbeuge, aber ich muss gerademal kraeftig kotzen!!

      sorry, wenn du alles missverstehst, kann ich auch nichts dafür. Ich zähle lediglich das auf, was abläuft. Alles eigene Erfahrungen, nicht irgendwas von
      Freunden oder Freundes-Freunden gehört.

      Scheinbar lebst du wirklich in einer eigenen Welt wie “Pattaya” und würdest gerne hier Deutschland 1:1 herkopieren. Das wird nicht funktionieren, nicht in 100 Jahren. Nimm es so wie es ist oder tue was dagegen.
      Prangere das Übel in Facebook an, da lesen auch Offizielle mir, hier in Deutsch weniger.

  24. Avatar Pattaya Mania sagt:

    exil: Eines der Probleme dürfte auch sein, dass sehr viele lieber hinter einem Schreibtisch sitzen und den Grosskotz heraus hängen lassen als mit Händen zu arbeiten.

    Für die Thais ist nur jemand etwas Wert wenn er mit Sakko oder einer Uniform herumläuft, Handwerker oder eben Menschen die bei der Arbeit schmutzig oder gar braun werden sind zweitklassig.

    Herr EXIL,

    absolut richtig erkannt!!!

    (Sie sind einer der ganz wenigen, die von TH einen echten Durchblick haben!)

    Am beliebtesten sind bei den jungen Girlis die jungen und schlanken Polizeibeamten in Uniform mit dem Goldhelmchen,… da drehen die Teenies vor Begeisterung glatt durch!

    Leider werden dann diese jungen Mädchen ordentlich durchgebrögelt und sind anschließend schwanger.

    Danach kümmert sich keiner mehr um die Mädchen,… bis auf die Eltern….

    Gruß Paul
    PS: Wären Sie vielleicht so nett und würden Herrn STIN Nachhilfeunterricht in TH geben?

    • STIN STIN sagt:

      Am beliebtesten sind bei den jungen Girlis die jungen und schlanken Polizeibeamten in Uniform mit dem Goldhelmchen,… da drehen die Teenies vor Begeisterung glatt durch!
      Leider werden dann diese jungen Mädchen ordentlich durchgebrögelt und sind anschließend schwanger.
      Danach kümmert sich keiner mehr um die Mädchen,… bis auf die Eltern….

      das dürfte wohl sehr oft passieren. Nur gesetzlich sieht es anders aus und unser Bekannter, einfacher Polizist zahlt durchaus, wenn auch zähneknirschend für das Kind, das er ausserhalb seiner Ehe produziert hat. Kommt eine geschwängerte Thai zu uns und möchte Hilfe, so raten wir
      ihr dazu folgendes:

      1. Gespräch mit dem Vater des Kindes suchen und eine Vereinbarung treffen, am besten schriftlich
      2. wenn das nicht möglich, Gespräch mit dem Kommandanten der Polizeistation suchen, wo der Polizistarbeitet (hat unsere Bekannte gemacht)
      3. hilft der Kommandant nicht und redet nicht seinem Untergebenen (es geht auch das Ansehen der Polizei, daher lesen viele Kommandanten dann
      dem Polizist wohl die Leviten) – dann Antrag bei Gericht, ev. mit Hilfe des Kamnans oder Puh Yai Ban. Meist reicht aber schon die
      Androhung, kein Polizist wird gerne vor Gericht geschleppt.

      Deine Ausführung ist ziemlich veraltet, das mag mal vor Jahren so gewesen sein, die jüngere Generation, die jetzt nch Kinder bekommen können,
      haben meist Internet und informieren sich über Facebook usw. – die wissen schon, wo es Geld für das Kind zu holen gibt.

      Wären Sie vielleicht so nett und würden Herrn STIN Nachhilfeunterricht in TH geben

      muss nicht sein, wir sind da recht gut informiert, wenn nicht – hat meine Frau immer noch ihren Partner (Anwalt) den sie
      fragen kann. Ausserdem hilft mir nichts, wenn ich einen Infos aus dem Süden erhalte, die ich hier nicht anwenden kann, die Leute hier
      haben mich schon einmal ausgelacht, als ich ihnen das mit der 2x vergewaltigten Frau erzählt habe. Glaubt hier ja nicht mal ein Polizist.
      Nochmal mach ich mich nicht lächerlich .

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: da wird Thailand wohl ab 2016 auf Filipinos-Facharbeiter zurückgreifen müssen, wenn sie nicht wollen, das Investoren nach Vietnam oder sonst wohin gehen. Die Thai-Facharbeiter sind noch lange nicht so weit bzw. es gibt noch viel zu wenige. Die Projekte laufen ja erst seit ca 3 Jahren und ob alle, die da absolvieren brauchbar sind, wird sich zeigen. Sprachlich sicher nicht, Teamwork eher auch nicht.

    Wie lange gibt es denn die Filipino-Facharbeiter-Ausbildung?
    Die haben ja dann auch erst einmal 3 Jahre “Nullrunde” gehabt.
    Dort gab es keinen Bedarf von 0 auf 100%.
    Von aller Logik her, bildet man im Normalfall etwa 1/40 pro Jahr des Gesamtbedarfes aus. In einer AufbauPhase etwa 1/20. Parallel dazu muss man den Bedarf mit betrieblich angelernten Kraeften dem tatsaechlichen Bedarf angepasst ueberbruecken.
    Wenn also die “Projekte” dort schon 13 Jahre laufen, hat man jetzt gerade die Haelfte des Eigenbedarfes gedeckt.
    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, in so einer Phase sind Werber aus TH willkommen, die sich wie die Schweizer, die volkswirtschaftlich sehr teure Berufsausbildung sparen und Arbeiter aus dem Ausland mit hoeheren Loehnen abwerben!
    Thailand ist dann auf einem guten Weg, in ASEAN “neutral” zu werden!
    Facharbeiter, die Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit besitzen und Englisch und Thai beherrschen, wird man weltweit mit der Lupe suchen muessen. Auf jeden Fall werden die auf einer Bezahlung bestehen, von der viele Studierte am Anfang ihrer Laufbahn traeumen wuerden.

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Wie lange gibt es denn die Filipino-Facharbeiter-Ausbildung?

      die müsste es schon zig Jahre geben. Zumindest in gewissen Bereichen, wie Pflegepersonal usw. Da gab es schon vor 30 Jahren einen Import
      in D von philip. Pflegepersonal, die haben bilaterale Verträge laufen. Ich glaube über 3 Jahre, dann musste sie wieder zurück und andere kamen, wohl um keinen Daueraufenthalt zu erreichen. Die Philipinnen haben das also stetig ausgebaut und nun haben sie immens viele Facharbeiter, die sie im Lande
      gar nicht benötigen und somit exportieren können.

  26. Avatar exil sagt:

    Eines der Probleme dürfte auch sein, dass sehr viele lieber hinter einem Schreibtisch sitzen und den Grosskotz heraus hängen lassen als mit Händen zu arbeiten.

    Für die Thais ist nur jemand etwas Wert wenn er mit Sakko oder einer Uniform herumläuft, Handwerker oder eben Menschen die bei der Arbeit schmutzig oder gar braun werden sind zweitklassig.

    • STIN STIN sagt:

      naja, das war bei uns in D auch nicht anders. Hier in TH holen sie sich für die Dreckarbeit die Burmesen usw. – in D haben sie sich Türken
      geholt. Heute gibt es viele Arbeitlose in D, aber gewisse Tätigkeiten machen die meisten trotzdem nicht.

      Für die Thais ist nur jemand etwas Wert wenn er mit Sakko oder einer Uniform herumläuft, Handwerker oder eben Menschen die bei der Arbeit schmutzig oder gar braun werden sind zweitklassig.

      naja, die Thais kommen meist gar nicht so hoch, das sie mit Sakko rumlaufen können. Wenn man sich so die Top-Manager anguckt, findet man wieder viele
      Thai-Chinesen, wie eine Bekannte von uns, oder Thais – die im Ausland studierten, also von der Oberschicht. Gute Handwerker haben hier schon einen Wert. Ein sehr guter Maurer kann sich hier von Aufträgen gar nicht retten. Sehr hohen Wert haben hier auch Offizielle, sehe ich immer an der Begrüssung, so tief gehen die Thais bei anderen Berufen mit dem Wai nicht runter. Reicht schon ein Polizist in Uniform, oder Amphoe-Beamtin.
      Top-Manager bewegen sich meist nicht unter normalen Thais, sieht man also meist nie. Der Partner meiner Frau ist pensionierter Anwalt, der setzt sich auch in der Dorfkneipe zu den Reisfarmern und trinkt mit denen ein Bierchen – daher äusserst beliebt im Dorf. Die anderen bekommen die Nase meist nicht
      hoch genug. Mag hier keiner….

  27. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Teamwork eher auch nicht.

    Die Teamfähigkeit ist in japanischen Firmen sehr wichtig obwohl dort auch
    eine ähnliche Hirarchie herrscht wie in Thailand.
    Wir haben nur positive Erfahrungen mit Thai Mitarbeitern gemacht
    die gelernt hatten dass ihr persönliches Prestige nicht vom Status
    abhing sondern von ihrer persönlichen Leistung!
    Die lernten zum ersten Mal was Sachkompetenz bedeutet!

    • STIN STIN sagt:

      ja, aber um die es jetzt geht, sind die ABsolventen von den Berufschulen, die sich während der Ausbildung tw. mit Waffen, Schwertern, Messern usw.
      massakrieren und die Schädel einschlagen. Ob die Teamwork-fähig sind, ev. noch mit einem ehem. Feind im Team. Ich habe da so meine Bedenken.

  28. Avatar berndgrimm sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Thai-Facharbeiter sind noch lange nicht so weit bzw. es gibt noch viel zu wenige.

    Ich kann das geseiere der Thai “Unternehmer” nicht mehr hören!
    Dass hier keiner mehr arbeiten will liegt daran dass gute Arbeit
    hier nicht bezahlt wird und die Leute nicht richtig ausgebildet werden!
    Wir hatten von 1990 bis 2004 ein Werk mit bis zu 1800 Arbeitern hier.
    Alle firmenintern ausgebildet.
    Als wir zumachen mussten wurden die Arbeiter mit Kusshand
    von anderen japanischen Firmen übernommen und viele unserer
    Thai Ingenieure haben firmenintern sehr gute Jobs in Taiwan,Japan,
    Mexico und China erhalten und Karriere gemacht.
    Wie der Herr sos Gscherr!
    Nur dumme und faule Unternehmer (Management)
    haben dumme und faule Arbeiter.
    Ich brauch mir Thai “Manager” nur ein Weilchen anzusehen dann weiss
    ich wie unfähig sie sind.

  29. STIN STIN sagt:

    da wird Thailand wohl ab 2016 auf Filipinos-Facharbeiter zurückgreifen müssen, wenn sie nicht wollen, das Investoren nach Vietnam oder sonst wohin gehen. Die Thai-Facharbeiter sind noch lange nicht so weit bzw. es gibt noch viel zu wenige. Die Projekte laufen ja erst seit ca 3 Jahren und ob alle, die da absolvieren brauchbar sind, wird sich zeigen. Sprachlich sicher nicht, Teamwork eher auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)