Mehr als 300.000 Teilnehmer bei “Bike für Mom” – Rekord!

Um 15 Uhr begann die Fahrradtour “Bike for Mom” –  bei der hunderttausende Radfahrer zusammenkamen, um zusammen mit Kronprinz Maha Vajiralongkon durch Bangkok zu  radeln und die Königin ehren, die letzten Mittwoch 83 Jahre alt wurde.

Fast 300.000 Radfahrer nehmen an der Tour für „Bike for Mom“ teil, es ist die erste Veranstaltung dieser Art. Im Guinness Buch der Rekorde findet sich ein Eintrag, wonach sich in Taiwan 72.919 Fahrradfahrer für eine Veranstaltung getroffen haben. Es scheint ziemlich klar, dass dieser Rekord gebrochen werden könnte und Thailand mit dieser Veranstaltung in Guinness-Buch eingetragen wird.

Die Veranstaltung began um 15 Uhr und soll um 19 Uhr enden. Schon am Morgen wurden erste Radler in Bangkok gesichtet.

bikeformom

Über 8000 Sicherheitskräfte, Militär, Polizei und Stadtinspektoren, sollen auf der 43 Kilometer langen Strecke für Sicherheit sorgen. Seit neun Uhr sind Bombenentschärfungskommandos unterwegs. Ab 14 Uhr wurde damit begonnen, die Straßen, auf denen die Strecke verläuft, zu sperren und zu räumen. Die Sperrung soll bis 20 Uhr andauern.

In den Provinzen werden ähnliche Veranstaltungen organisiert. Die Streckenlänge variiert von Provinz zu Provinz. In den Unruheprovinzen Narathiwat, Pattani und Yala wurden die Sicherheitsmaßnahmen entlang der geplanten Strecken erhöht, alle Sicherheitskräfte, die frei haben, wurden aufgefordert, sich an dem Schutz der Fahrradfahrer freiwillig zu beteiligen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Mehr als 300.000 Teilnehmer bei “Bike für Mom” – Rekord!

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Na klar, er könnte mit Vorstand und Aufsichtsrat der THAI zum Erdbeerpflücken
    fliegen.
    Vielleicht können die sowas ja auch besser als eine Airline zu managen!

    Vielleicht, wissen wir ja bald, wer,wieviel mit einer airline verdienen kann,

      emi_rambus(Quote)  (Reply)Ich hatte einen grossartigeVater, so duerfre es niemand verwunder, auch mein Sohn sieht in mir einen “Helden”.
    Ich hatte aber auch das Gueck,den ganzen Tag Zeit fuer ihn zu haben.
    Ich widerum habe ihn immer wieder gefordert wodrch er nie das Gefuehl haben konnte in “in meinem Schatten stehen.”

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Hanseat: Vielleicht könnte er seinen Namen und seine Stellung dazu benutzen, ein Kompetenzteam aufzustellen, welches sich, ohne die Taschen voll zu stecken, die „Kuh wieder vom Eis“ bekommt

    Na klar, er könnte mit Vorstand und Aufsichtsrat der THAI zum Erdbeerpflücken
    fliegen.
    Vielleicht können die sowas ja auch besser als eine Airline zu managen!

  3. Avatar Hanseat sagt:

    Moin Stin,
    ich hatte so das Gefühl, als ob die an der Strasse ihm und seiner Tochter zuwinkenden Untertanen ein etwas anderes vielleicht neueres Verhältnis entwickelten. So nach dem Motto, er ist auch einer von uns. Die Prinzessin hat immer versucht im Windschatten ihres Vaters zu radeln. Klappte nicht immer. Jedenfalls war dieses Event der Monarchie sehr zuträglich. Da kommt mir so in den Sinn, was der KP als Nächstes fürs Allgemeinwohl unternehmen könnte? Nun, dass es begeisterter Pilot ist, sollte bekannt sein. Dass es der ehemaligen renommierten Airline Thai Inter momentan nicht gerade gut geht, ist auch bekannt. Vielleicht könnte er seinen Namen und seine Stellung dazu benutzen, ein Kompetenzteam aufzustellen, welches sich, ohne die Taschen voll zu stecken, die „Kuh wieder vom Eis“ bekommt?

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm:
    Wo bleiben denn die Kommentare unserer allgegenwärtigen Thaksin Jodler dazu?
    Ich kann dazu leider garkeinen Kommentar abgeben obwohl ich fast täglich
    radfahre.

    Komisch!
    Ich haette allen ach das Dopellt gegoennt.
    Gruss an Prayut,das warenetwa 97% der. THAI-Fahrraeder?
    Hochachtung,viele katten Sonnenbrand.

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm:
    Wo bleiben denn die Kommentare unserer allgegenwärtigen Thaksin Jodler dazu?
    Ich kann dazu leider garkeinen Kommentar abgeben obwohl ich fast täglich
    radfahre.

    Komisch!
    Ich haette allen ach das Dopellt gegoennt

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Wo bleiben denn die Kommentare unserer allgegenwärtigen Thaksin Jodler dazu?
    Ich kann dazu leider garkeinen Kommentar abgeben obwohl ich fast täglich
    radfahre.

    • Avatar egon sagt:

      berndgrimm
      da ich kein fan von personen kult bin enthalte ich mich

      • STIN STIN sagt:

        ich auch nicht. Auch kein Papst – den die Westler huldigen. Ich respektiere jedoch Menschen, wenn sie was Gutes getan haben. Dazu gehört dieser König,
        wobei man ihn ja auch als Oberhaupt der thail. Buddhisten respektieren kann, wie ich das beim Dalai Lama auch mache. Auch dieser Mann hat meinen Respekt, nicht mehr und nicht weniger.

  7. Avatar Hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    hatte nie gedacht, dass eine Radfahrveranstaltung so interessant sein kann. Nicht nur in Bangkok, in ganz Thailand gingen „Biker for Mome“ on Road und traten in die Pedale. Für mich erstaunlich war die Begeisterung für den Kronprinzen und seiner ihm folgenden Tochter Prinzessin Bajrakitiyabha Mahidol. Sonst stocksteif entwickelte der Thronfolger neben seiner Tochter viel Spaß an der Freud. Also, er kann, wenn man ihn nur lässt.

  8. STIN STIN sagt:

    kommt ins Guiness-Buch. Taiwan hatte 2012 um die 72.000 erreicht, gestern waren es um die 300.000. Auch hier radelten viele mit. Frag mich nur, woher die alle die guten Fahrräder haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)