Mordfall Koh Tao: verwirrende Aussage des Dolmetschers

Der neunte Prozesstag des Koh Tao Doppelmordverfahrens hat mit der Einvernahme eines burmesischen Dolmetschers sowie eines angeblichen Pflichtverteidigers der Beschuldigten Zaw Lin und Wai Phyo für neuerliche Diskrepanzen gesorgt. Die beiden burmesischen Angeklagten sollen den Zeugen zufolge während ihrer Geständnisse unterschiedliche Angaben gemacht haben.

Die Ermordung des britischen Urlaubers David Miller (24) und die gemeinschaftliche Vergewaltigung von Hannah Witheridge (23) am 15. September 2014 und ihre anschließende Tötung sollen sich laut der Aussage von Rechtsanwalt Pittaya Yaipet widersprüchlich zugetragen haben.

Der von der Polizei hinzugezogene Anwalt kam am 3. Oktober, einen Tag nach der Festnahme beider Angeklagter, in die provisorische Polizeizentrale im Intouch-Hotel am Sairee Beach. Sein Chef, der Präsident der Samuianischen Anwaltsvereinigung – gleichzeitig Besitzer und Betreiber eines Nachtbootes von Koh Tao nach Surat Thani – habe ihn dafür engagiert.

Dass der Angeklagte Wai Phyo (22) einen Tag zuvor auf exakt diesem Nachtboot bei der Ankunft in Surat Thani verhaftet worden war, auf dem Weg zu einer neuen Arbeitsstelle auf dem Festland, fiel als eine weitere ‚zufällige Verbindung‘ bekannter Persönlichkeiten auf Koh Tao auf. Wai Phyo hatte bis 30. September für die AC-Bar gearbeitet (Monatslohn 6.000 Baht, Mindestlohn Thailänder 9.000 Baht/die Red.) und wollte zum 1. Oktober nach Erhalt seines Lohnes eine besser dotierte Arbeit bei Surat Thani aufnehmen. Beide Beschuldigten waren auch zwei Wochen nach den Morden an ihren Arbeitsstellen am Sairee Beach geblieben und hatten keine Fluchtversuche unternommen.

Rechtsanwalt Pittaya Yaipet saß am 3. Oktober erstmals als Beobachter des Verhöres der beiden Hauptverdächtigen Zaw Lin und Wai Phyo im Vernehmungszimmer des Intouch Hotels Koh Tao. Er spreche kein Englisch und kein Burmesisch, gab er zu Protokoll. Dafür sei der Dolmetscher Gamon Ou Son, Betreiber eines Pfannkuchenstandes auf Koh Samui und bekannt als Polizei-Informant, engagiert worden. Gamon Ou Son räumte gestern als Zeuge ein, dass er weder Thailändisch lesen oder schreiben könne, jedoch in seiner 20 jährigen Tätigkeit auf Koh Samui selbst die Sprache erlernt habe.

Der Mord soll sich laut den Erinnerungen von Rechtsanwalt Pittaya Yaipet so abgespielt haben – soweit er die Geständnisse der Angeklagten korrekt wiedergeben könne: Beide hätten Hannah Witheridge und David Miller beim Liebesspiel am Strand überrascht. Sie seien spontan auf die Idee verfallen, den jungen Mann aus dem Weg zu schaffen und das Mädchen zu vergewaltigen. Zunächst hätten sie David Miller mit einer Hacke auf den Hinterkopf geschlagen und ihn verfolgt, als er versucht habe zu fliehen. Dabei seien die tödlichen Schläge gegen seinen Hinterkopf ausgeführt worden.

Hannah Witheridge – so die Erinnerung des Zeugen Pittaya – habe am Strand bei den Felsen gewartet und sei nach der Rückkehr von den beiden Beschuldigten bewusstlos geschlagen, vergewaltigt und dann getötet worden. Dass Zaw Lin und Wai Phyo abweichende Angaben zum Tathergang gemacht hätten, sei ihm schon aufgefallen, so der Zeuge vor Gericht. Das sei seinen Erfahrungen als Anwalt zufolge aber das gute Recht eines jeden Beschuldigten.

Der von der Verteidigung als ‚infamous‘ – auf Deutsch ‚verrufen und infam‘ bezeichnete burmesische Übersetzer Gamon Ou Son soll die zwei Verdächtigen während der Befragungen bedroht und handgreiflich misshandelt haben. Vor Gericht bestritt er das entschieden. Bei der Überprüfung seiner Papiere kam ans Tageslicht, dass er sich nur halblegal und mit Duldung der Immigrationsbehörden seit 20 Jahren in Thailand aufhalten durfte. Gamon Ou Son soll in vielen Fällen als burmesischer Dolmetscher für die Polizei eingesprungen sein, wann immer eine Straftat eines Gastarbeiters aus Myanmar vorlag. Er habe den Status eines Hilfspolizisten gehabt.

Kurioserweise hatte der burmesische Dolmetscher eine weitere Mordvariante im Fall des Opfers David Miller ins Spiel gebracht. Er könne sich genau erinnern, so erklärte er gegenüber burmesischen Medien, dass die beiden Beschuldigten David Miller mit einer Weinflasche niedergeschlagen hätten. Von einer Gartenhacke war in seiner Aussage keine Rede gewesen. Vor Gericht bestritt Gamon Ou Son jedoch, jemals solche Behauptungen während der Ermittlungen aufgestellt zu haben. Die von einem Fernsehsender in Myanmar sowie einer Zeitung veröffentlichten Zitate seien falsch, so Ou Son.

Heute Nachmittag ging der Mordprozess in seinen neunten mehrstündigen Verhandlungsmarathon, auch morgen wird ab 9 Uhr früh wieder im Saal 6 des Provinzgerichts Koh Samui verhandelt. Wir werden weiter berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
27. August 2015 2:45 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ob es nun Frieden geben wird. Prayuth könnte so einen Erfolg gut gebrauchen. Seine Zustimmungswerte würden explodieren.

Ich gehe davon aus, die brutalen Anschlaege gehen weiter. Der General waere gut beraten, parallel neutrale Ermittler/Fahnder (s.u.) einzusetzen!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. August 2015 2:33 am

aus khaosod

ONDON — Two Myanmar workers on trial in Thailand for the murder of two British tourists should not be given access to a confidential British police report about the case, a British judge ruled on Tuesday.

Wai Phyo and Zaw Lin, both 22, risk the death penalty if found guilty of murdering Hannah Witheridge, 23, and David Miller, 24, in September last year on a beach on Koh Tao, an island popular with backpackers and divers.

Post-mortem examinations showed both suffered severe head wounds and Witheridge was raped.

The case is sensitive because of Thailand’s reliance on tourism, which makes up nearly 10 percent of the economy, and because of questions that have emerged over police tactics.

The two suspects initially confessed in police interviews and were taken to the crime scene where they re-enacted the murders in front of the world’s media. They later retracted the confessions, alleging they had been tortured by Thai police.

The allegations caused disquiet in Britain. In a ruling handed down in London on Tuesday, High Court Judge Nicholas Green said the misgivings were such that Prime Minister David Cameron had discussed the case with his Thai counterpart Prayuth Chan-ocha.

The two leaders agreed that Britain’s Metropolitan Police would send a team to Thailand to conduct an independent inquiry. However, as it is British policy not to assist foreign police forces in death penalty cases, the scope of the mission was to observe and record the Thai police investigation.

Thai police cooperated fully under the pre-agreed condition that the British team’s final report would be shared only with the Witheridge and Miller families.

But the two murder suspects, who have been on trial since early July, applied to the court to hand over the report, arguing that it might be of use to their defense case.

The Metropolitan Police opposed their application, arguing that disclosure would impede the force’s ability to enter into cooperation agreements with foreign authorities in future.

Having seen the full report, the judge ruled that the interests of the police outweighed those of the suspects.

“In short I have concluded that there is nothing in the police report which is exculpatory, i.e. would be of material assistance to the claimants in the trial,” he said in a summary of his ruling.

Story: Reuters / Estelle Shirbon

Im Interesse welcher Polizei?

Dem Thai Misthaufen?

Glaubt man wirklich man würde dem Thailand Tourismus
helfen wenn man diesen Bericht nicht veröffentlicht?

Eines der positiven Ergebnisse dieser Militädiktatur ist
dass jetzt viel mehr an die Öffentlichkeit kommt
als während Thaksins Marionettenregimen wo
alles erfolgreich unter dem Deckel gehalten wurde.

Ich hoffe der Mediendruck bleibt im Mordfall Ko Tao
so hoch

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. August 2015 6:08 pm

emi_rambus: …. wenn man es denn tatsaechlich wollte.

Das waere natuerlich das Wichtigste dabei!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. August 2015 8:26 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gab vor Bush Frieden im Irak, warum schafft das jetzt niemand mehr, ebenso in Liyben, Syrien usw.
Wenn einmal was brennt, ist es schwer zu löschen – wenn schon alles in Flammen steht.

Nach dem die Staatsmacht in Grund und Boden gebombt wurde, kann keine (Nachfolge-)Demokratie ueberleben. Irgendwie hat das System!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn einmal was brennt, ist es schwer zu löschen – wenn schon alles in Flammen steht. Momentan hat sich im Süden Thailand schon die radikale
Indonesische Terrorgruppe festgesetzt, ebenso dürften bald oder sind schon IS-Killer vor Ort sein.

Da gibt es bestimmt (k)eine Quelle fuer? Oder ist das nur Stimmungsmache? Gibt es da Bekennerschreiben? Indonesische Terrorgruppen und die IS sind da eigentlich nicht zurueckhaltend!?

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Bekomme die wieder weg – hat bisher noch kein Land der Welt geschafft, nicht die USA, nicht andere.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, man geht bei der Bekaempfung der Terroristen sehr unmotiviert und einfallslos vor.
Die 3 Provinzen liegen mit 106-334 EW/qkm auf Rang 8-41 (von 75 Provinzen). Also kann handelt es sich nicht um “unbesiedeltes” Gebiet.
Wenn zB in D von einem Moped ein anderes Moped oder sonstiges Fahrzeug oder eine Schule oder …. mit Schnellfeuerwaffen beschossen wird, wird eine “Ringalarmfahndung” ausgeloest und in Minuten ist der Sack im Umkreis von 20-50km zu! Natuerlich muessen da Polizei, Militaer, Miliz eingebunden sein.
Ich bin mir sicher, insbesondere in Pattani, sitzt die “Ratte” in 2 von 3 Faellen in der Falle.
In Frankfurt (>700.000EW) hat man mit einer sehr einfachen Fahndungsmethode 2(Zwei) Adressen heraus”gefiltert”. … und siehe da , die eine war von einem Rauschgifthändler bewohnt und bei der zweiten konnte nach Ueberwachung der gesuchte Terrorist Heißler festgenommen werden.
Da es sich bei den Terroristen in SuedTH ueberwiegend um “Nicht-Thais” handelt, wird es nochmal um etwas leichter.
Auch die als Bomben benutzten Gasflaschen koennten zu Fahndungserfolgen fuehren.
Auch hier kann man eine Privat-Detektei oder auch Unternehmensberater einsetzen, die schnell und effizient Erfolge vorlegen wuerden!

https://de.wikipedia.org/wiki/Fahndung
Mit anderen Worten, man koennte sehr schnell 20-30 der Terroristen lebend dingfest machen und wuerde dann auch wertvolle “Hintergrund-Informationen” gewinnen.
…. wenn man es denn tatsaechlich wollte.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
25. August 2015 1:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nichts, nur hat das Thaksin wohl nicht so akzeptiert und dann hat es halt gekracht. Jetzt dort Frieden zu schliessen, dürfte schwierig werden.

Es gab “vor Mr.T” Frieden! Warum sollte es “nach Mr.T” Frieden nicht moeglich sein?
Oder gibt es dort noch kein “nach/ohne Mr.T”?
DAS wuerde sehr viel erklaeren!!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. August 2015 2:02 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das die Schulen auch mosl. Unterricht haben dürfen

Was spricht gegen die friedliche Forderung nach moslemischen Unterricht in den Schulen.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: es gibt Geständnisse von allen Muslim-Gruppen

Die beiden Burmesen in den Mordfaellen von Koh Tao hatten auch gestanden.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das der Grössteil der muslim. Bevölkerung diese Terroristen unterstützt, zeigt schon darin, das man so gut wie nie Infos aus der Bevölkerung bekommt, auch nicht anonym. Sonst wäre das schon längst beendet worden.

UNLOGISCH!
Es waere immerhin auch denkbar, die Bevoelkerung kennt die Terroisten nicht.

Natuerlich halte ich es auch nicht fuer moeglich, Buddhisten toeten Buddhisten.
Insofern glaube ich auch nicht, die MiBs in BKK(2010) waren Buddhisten, auch nicht die Granatenwerfer (auf Kinder) bei Sutheps Maerschen, …
…. wer kann also verbindlich ausschliessen, es gibt nicht auch im tiefen Sueden solche Attentaeter, die keine Thais sind??
Bis September 2011 wurden 4.846 Menschen in 92 Monaten im “tiefen Sueden” getoetet. Davon waren 2.858 Muslime, 131 mit unbekannter Religion und 1.857 (38%) Buddhisten.
Dabei ist voellig unklar, was ueberhaupt mit ‘Separatismus’ oder anderen Anschlaegen zu tun hat!
http://www.nationmultimedia.com/new/politics/Different-accounts-given-to-UN-about-violence-in-d-30166782.html
Nach meinem Kenntnisstand gibt es erst seit wenigen Monaten eine bewaffnete moslemische Buergerwehr, die sich auch ‘wehrt’ und die Gesamt-Bevoelkerung schuetzt!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. August 2015 1:17 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ohne ihn, hätte heute niemand einen 230.000 Baht Kredit bei der Landwirtschaftsbank.

“Ohne Ihn” wuessten heute etwa 30% der Bevoelkerung, was es bedeutet einen Kredit von 230.000TB zu haben und wie hoch ungefaehr die Belastung ist. Sie koennten zwischen “gesundem” und “ungesundem” Kredit unterscheiden und sie waeren auch in den Grundzuegen des Staatsrechtes ausgebildet. …. und es wuerden jedes Jahr mehr sein!
Dafuer gibt es fuer wenige “smart rooms”, Fernkurse, “PISA &co”, …., Stipendien , … was alles dazu dient, die Rekordsumme von >500 MrdTB/a unter das Volk “der goldenen Nasen” zu bringen.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
24. August 2015 9:41 am

berndgrimm: Nein!
Die drei südlichsten Provinzen schließlich sind ganz überwiegend von muslimischen Malaien besiedelt

Es sind THAILAENDER und das nicht nur nach der thailaendischen Verfassung!
Die Isaner sind auch Thailaender, auch wenn die meisten von anderen Volksgruppen abstammen.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: naja, sie werfen Granaten in Schulen, sie schlitzen Mönchen die Kehle auf usw. – du meinst, das sind keine Probleme – Junge, Junge…..
Sie wollen ein eigenes Kalifat und morden schon seit 2004 – keine Ahnung, wievielen sie schon die Kehlen aufgeschlitzt, weggebombt, erschossen usw. haben.

RICHTIG ist, es werden Granaten geworfen, Menschen getoetet, ….. aber wo sind die Beweise, das waren Moslime oder Separatisten , …..
In Berichten von Menschenrechtsorganisationen stehen ganz andere Zahlen, die aber jedes Jahr verbogen und zugemuellt werden.

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die Forderungen von PULA usw. heisst: sie wollen ein eigenständiges Kalifat gründen. Wusste gar nicht, das Thailänder auf Kalifate abgehen.

Wieviel Buerger wohnen den in den3,5 Provinzen?
Wievel davon unterstuetzen den die PULA?
Hier wird boesartig pauschaliert!
Gibt es auch noch andere Quellen als den Spiegel?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. August 2015 2:43 pm

emi_rambus: Die Moslime in Suedthailand sind THAILAENDER! …

Nein!

Die drei südlichsten Provinzen schließlich sind ganz überwiegend von muslimischen Malaien besiedelt

Es geht bei diesem Konflikt m.E. hauptsächlich darum dass die
Malaien in Malaysia besonders geschützt sind und deshalb
auch wirtschaftlich besser dastehen als in Thailand!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 2:05 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: also wie schon erwähnt, machen die Moslems – und da voran die Islamisten weltweit momentan die meisten Probleme.

Was heisst hier “also wie schon erwaehnt”?
Wo bitte machen Moslems Probleme?
Die Unterschiede zwischen Moslems und den verschiedenenen Islamisten setze ich aber schon als bekannt voraus!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sei es im Süden Thailands

Was soll das jetzt werden!?
Wann und wie machen Moslems im Sueden Probleme?
Bei den Anschlaegen heisst es immer wieder “vermutlich Separatisten”.
Mir ist jetzt nicht bekannt, es gaebe “Bekennerschreiben” .
Wieviel Anschlaege gab es denn bis heute, die Separatisten eindeutig zugeordnet werden koennen.
Wieviel gibt es denn, die anderen organisiertem Verbrechen zugeordnet werden koennen?
UND was haben Separatisten grundsaetzlich mit den moslemischen Mitbewohnern im Sueden zu tun.

“Wenn sie Probleme mit Moslime haben, sollten sie sich ein Land suchen, wo es keine gibt!”… haette jetzt ein mir bekannter Thai-Expat gesagt.

Die Moslime in Suedthailand sind THAILAENDER! … und das , obwohl sie noch nicht lange die thailaendische ID-card haben. Sie sich also nicht freibewegen , keine Grundstuecke besitzen/erwerben konnten, keine Geschaefte , ……. besitzen konnten.
Die buddhistischen und andersglaeubigen SIEDLER konnten das aber schon in der gleichen Zeit.

Wenn ich nicht den Faden verloren habe, sind auch die beiden Angeklagten von KohTao, Moslime!
Was dann auch die Schwierigkeiten des Dolmetschers erklaert, weil er als ‘Bamar’ ueberhaupt nicht die Sprache der Angeklagten spricht!
Das hatte ich aber hier schon oefters geschrieben.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 1:20 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wir Westler sind die Schuldigen, weil wir immer wieder Parteien wählen, die solche Massaker, wie in Libyen 2011 mittragen.
Wir sind schuld, ….. – nur wir.

DAS hat allerdings etwas!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Prinzip nur 2 Optionen: sich selbst aufarbeiten oder Augen zu. Andere Möglichkeiten haben sie nicht.

Nun ja, wie sie selbst wissen, hat die “4.Gewalt” immer mehr Macht! Na, und durch das Internet wird die “4.Gewalt” immer mehr zur Oeffentlichkeit, bzw umgekehrt.
Also kann doch schon jeder etwas tun, alleine schon, wenn man der “4. Gewalt” “etwas auf die Finger schaut”! 😉

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 12:59 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: genau, so seh ich das auch. Man kann nicht die Thai-Kultur für alles verantwortlich machen. Unter Chuan Leekpai lief es auch mit dieser Kultur sehr gut und angenehm.

Ich bin sicher, unter Chuan Leekpai hatte Thailand Kultur!
Dann kam der grosse “Verformer”, er hatte fast 15 Jahre Zeit, … er wird aber sicher nicht als “Kultur-Reformer” in die Geschichte eingehen.
Der Thainess-/Konsum-/ ….-zwang der Neuzeit, hat aus meiner Ansicht nach wenig mit Thai-Kultur von Gestern zu tun.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 12:42 pm

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Man könnte eher sagen, es ist ein Problem mit den Moslems

Was soll diese Stimmungsmache?
Was machen Moslime fuer Probleme? Was man ihnen vorwirft, sie sind die Glaubensgemeinschaft die weltweit zunimmt!

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Schuld ist die USA, die alle Länder zusammenbombt

Das sind aber doch ueberwiegend “Reformierte Christen”!? …. die zur Zeit staendig weniger Glaubensmitglieder nachweisen koennen.
Wenn man insgesamt den Zuwachs der Menschheit eindaemmen moechte, geht das nur ueber die Bildung der Frauen.
Bomben und Gewehrkugeln werden genau das Gegenteil bewirken.
… unabhaengig davon, es sollte alleine schon durch die in allen Religionen eingebundene Menschlichkeit untersagt sein.

Hanseat
Gast
Hanseat
23. August 2015 10:20 am

Pattaya Mania sagte am 23. August 2015 um 12:33 am u. a.:
“..Die Verärgerung und die Wut der Türken in Deutschland ist für jeden gebildeten Menschen absolut verständlich,…. aber offenbar nicht für Sie!..”

Moin Paul,
muss schon sagen, du ziehst hier ordentlich vom Leder.
Beispiel Türken? Welche Türken gedenkst du denn zu meinen? Osmanen, Armenier (Völkermord durch Osmanen) Kurden oder Menschen aus Anatolien?
Die Türken, die du so allgemein hier uns kundtust, gibt es also gar nicht.
Welche Verärgerung oder auch Wut, um in deinem Sprachgebrauch zu bleiben, haben Deutsche gegen Türken, die sich aus ethnischen Gründen die Köpfe blutig schlagen? Nur, wir sollten bedenken, die Masse derer, die vom Staatsgebiet der Türkei zu uns gekommen sind, kamen nicht als Flüchtlinge. Sie waren von uns (Industrie und Handel) eingeladen worden. Gehe einmal in D zum Gemüsemann oder in eine Arztpraxis, überall kannst du Deutsche mit türkischen Wurzeln finden. Vor rund 100 Jahren waren es die Koslowskis, Wischnewskis u.a. aus dem verarmten Polen, die sich im Bergbau des Ruhrgebietes verdingten. Heute sind es Lupenreine Deutsche. Jedes Volk produziert hervorragende Führer für ihre Menschen, leider auch mit fehlendem Unrechtsempfinden.
Wir sprechen immer von der Humanität in Europa. Haben wir die Hexenverbrennungen im Mittelalter vergessen? Der Ku-Klux-Klan im wilden Westen der heutigen USA hat noch vor nicht all zu langer Zeit, Schwarze geteert und gefedert. Im nicht so fernen Balkankrieg haben sich grausame Ereignisse, teilweise unter der Aufsicht der Blauhelme, abgespielt. Wenn du einem Newcomer für Thailand einen Rat geben sollst, wo es am Sichersten ist, dann sage ihm: „überall und nirgends“.
Ich habe lange genug in Hamburg gelebt und sogar meine Lehre im bekannten Stadtteil St. Pauli gehabt. Als Jugendliche sind wir auch zur Großen Freiheit in den Kaiserkeller (damalige Szenekneipe) gegangen. Wir hatten keinen angepöbelt und wurden auch nicht von Kriminellen belästigt. Obwohl besonders an den Wochenenden dankt der Zeitung mit den vier großen Buchstaben auf dem Kiez der Teufel los war. Wer so einen Kick benötigt, findet ihn auch. Ob beim Ballermann auf Mallorca, in Pattaya, Chieng Mai oder anderswo.
Nicht jeder, der nach einer gewissen Zeit die Koffer wieder gepackt hat, hat sie wegen der fehlenden Sicherheit gepackt. Wenn ich so denke, wie viele junge Europäer hier in meinem Dunstkreis mit Jahresvisa leben, kommen mir doch so mal die Gedanken, nicht jeder hat im deutschen Lotto ein paar Millionen EURO gewonnen. Ok, einige verprassen das Erbe ihrer Eltern. Wenn es aufgebraucht ist, was ja Dank einiger kleverer Th-Damen ja schnell gehen kann, geht’s dann wieder mit der ALDI-Tüte gen Frankfurt. Gesichtsverlust hat man ja in der Zeit gelernt und keiner gibt gerne den realen Grund an, wenn er gefragt wird. Nach über zehn Jahren hier in Cha-Am mit Begleitung meiner lieben Frau (Thai) und wohnhaft in einem eigenen Haus kommen uns oder auch mir manchmal die Gedanken, ob wir vielleicht, des Alters wegen, zurück nach Hamburg gehen sollten? Aus Sicherheitsproblemen sind uns bis dato solche Überlegung nicht gekommen. Jede hiesige Thai/Deutsche Familie, die schulpflichtige Kinder hat, würde ich immer raten, zurück nach D der Kinder wegen zu ziehen. Oder sie müssten in den teueren und sauren Apfel beißen, um die Kids in eine deutschsprachige Schule mit gymnasialem Zug zu bekommen, was geografisch und auch oft finanziell schwierig oder unmöglich ist.

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
23. August 2015 10:19 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie haben schon tw. recht, fast die ganze Welt ist eine Hölle – nur sollte man sich verziehen, wenn man es merkt, das man mitten drin lebt.

Herr STIN,

aufgrund meinem Menschenrechtsempfinden und meiner ethischen Schulung kann ich mich nicht einfach „verdrücken“, die Augen zumachen und mir einen wunderschönen Platz zum fröhlichen Leben suchen.

Ich bin der Auffassung, dass ein geradliniger Mensch solche Verbrechen bekämpfen muss. Und zwar insbesondere in Form von Aufklärung, Aufhellung und Weiterleitung von Informationen an Menschenrechtsorganisationen.

Gruß Paul

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. August 2015 9:55 am

Verbleibende Zeit: 1:43

Pattaya Mania: Das ist nicht nur ein juristisches Problem, das ist insbesondere ein kulturelles Problem!

Nein, dies ist kein kulturelles Problem weil es früher ja nicht so war.
Dies ist ausschliesslich ein Problem der Führung der Exekutive die
in Thailand derzeit nicht an ihrem Job interessiert ist weil
sie nebenbei viel mehr verdienen können.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. August 2015 9:51 am

Pattaya Mania: Das ist nicht nur ein juristisches Problem, das ist insbesondere ein kulturelles Problem!

Nein, dies ist kein kulturelles Problem weil es früher ja nicht so war.
Dies ist ausschliesslich ein Problem der Führung der Exekutive die
in Thailand derzeit nicht an ihrem Job interessiert ist weil
sie nebenbei viel mehr verdienen können.

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
23. August 2015 9:43 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das sind Schweine, die bestraft gehören – umso mehr freut es mich, das sich dieser Manager, der sicher über genug Geld verfügen würde, nicht mit Teegeld freikaufen konnte und es nun zur Anklage kommen wird.

Herr STIN,

hinter solchen Verbrechen verbergen sich bösartige, menschenverachtende Charakteren.

Das ist nicht nur ein juristisches Problem, das ist insbesondere ein kulturelles Problem!

Solche Verbrechen gehören zur Tagesordnung.

Heute finden sie laotische Arbeitssklaven eingepfercht in Käfigen,…morgen Burmesen in Rattenlöchern und übermorgen kambodschanische Zwangsarbeiter auf Baustellen.

Ein Menschenleben zählt für die nichts….

Gruß Paul

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
23. August 2015 7:57 am

Laotische Sklaven wohnten in Käfigen

Nakhon Pathom – Ein Manager der Krung Thai Bank hielt ein Dutzend laotische Arbeitssklaven in Nakhon Pathom in Käfigen gefangen. Die Laoten wurden inzwischen befreit.

Die Arbeiter, die zwischen 14 und 25 Jahre alt sind, wurden in kleinen Käfigen gefunden, die an Tierkäfige erinnern, sagten Polizisten und Soldaten, die auf einer Hühner- und Schweinefarm im Stadtbezirk Nakhon Pathom eine Razzia durchführten. Zwei Laoten gelang die Flucht, sie hatten die Behörden informiert.

Die Arbeiter mussten den ganzen Tag arbeiten und wurden geschlagen. Einige waren verletzt, durften aber nicht zu einem Arzt. Bezahlt wurden sie für ihre Arbeit nicht. Abends wurden sie in die Käfige gesperrt, in denen es keine Toiletten gab.

Der 55 Jahre alte Bankmanager wurde verhaftet. Ein Polizeisprecher bezeichnete die Unterbringung der laotischen Arbeiter als schockierend. Er sagte, er hätte nicht gedacht, dass es solche Fälle von Sklaverei in Thailand gibt.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten.html

____________________________________.

Was sind das bloß für Menschen???

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 5:21 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: natürlich rate ich jedem Farang, der nach Thailand umziehen möchte – sich in Chiang Mai niederzulassen. Nicht nur wegen der Sicherheit, die
hier optimal ist, sondern auch wegen dem Klima. 9 Monate im Jahr einfach herrliches Klima. Man benötigt keine Aircon, 3-4 Monate nicht mal einen
Ventilator. Mir macht zwar Hitze nichts aus, aber nicht alle vertragen 40 C. Lediglich im April/Mai wird es heiss, mit tw. Smog.
FÜr diese Zeit plant man dann halt die Heimflüge oder fährt ans Meer.
Ja, es gibt natürlich noch eine Menge sichere Orte in Thailand, eigentlich fast alle bis auf die bekannten Ausnahmen (lt. Botschaft). Nakhon Sawan, Kampheng Pet, aber auch Nonghkai am Mekong ist für viele Farangs eine ideale Heimat geworden. Den tiefen Süden würde ich meiden, aber Prachuap Khiri Khan, Chumpon usw. – wenn jemand das Meer in der Nähe haben möchte – sind zu empfehlen.
Dann koennten sich doch auch die vielen Urlauber die bevorstehenden schlechten Erfahrungen ersparern!
für Urlauber, die keinen Wert auf Bars, JetSki usw. legen, kann ich die Orte von Hua Hin runter bis Chumpon empfehlen. Auf der anderen Seite die
Orte von Trat bis Hat Lek. Alles Traumstrände, sauber, günstige Preise und ganz wichtig: sehr wenig Farangs

Lieber Herr STIN,
eben weichen sie ihrer eigenen Schwurbelei aus. Eigentlich kein Wunder, sie erzeugen teilweise ja schon “Geisterfahrer”.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 5:15 am

STIN: nein, ich rate den Expats, die keine Verbundenheit zu diesem Land haben, die Thais als Verbrecher oder als dreckige Köter usw. bezeichnen,
sich ein anderes Land auszusuchen. Macht meine Frau auch, wenn sie einen Farang trifft, der dann über Thailand herzieht und kein gutes Haar an diesem Land lässt. Sie hört sich das ganze Geschwurbel dann an und fragt dann nur: warum er noch da ist.

Wer genau hat das in diesem Blog getan?!
Oder geht es hier nur um Kunden der Frau-STIN?

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 2:16 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Habe gestern mit einem Deutschen aus Offenburg ein Bierchen in einer Pampa-Bar getrunken, der war vorher auf Koh Samui ein paar Jahre, danach in Kampheng Pet und ist nun in Chiang Mai gelandet. Dem gefällt es super im Norden, der geht auch nie wieder hier weg. Einfach das richtige, sichere Plätzchen suchen, dann ist man mit solchen Gewalttaten, wie sie auf Koh Samui, Phuket usw. passieren, nicht mehr konfrontiert. Oder, wie oben erwähnt – Koffer gepackt und weg.

Lieber Herr STIN,
machen sie jetzt Werbung fuer Chiang Mai oder ist das Ihr Ernst?!
Haetten sie dann neben Chiang Mai noch ein/zwei Empfehlungen fuer sichere Urlaubsorte?
Dann koennten sich doch auch die vielen Urlauber die bevorstehenden schlechten Erfahrungen ersparern!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. August 2015 2:05 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: um es auf den Punkt zu bringen. Es interessiert leider weltweit so gut wie niemanden, ob in TH 20 Leute weggebombt werden, ob der Mörder von Schwartges seine gerecht Strafe erhält usw. – tw. auch durch die immer brutaleren Morde, Enthauptungen vor Kameras usw. im Nahen Osten.
Das ist sehr taurig, aber die Realität. Sogar hier im Norden, als ich die bekannte Thais hier gestern darauf ansprach – nur Achselzucken, interessiert keinen. Somit hat Syrien, IS usw. schon auch mit der Verrohung der Leute weltweit zu tun, auch bis nach Thailand. Was kann den noch schlimmer werden, als einen Airforce-Piloten in einen Metallkäfig zu stecken und abzufackeln. Eine Steigerung, die das Interesse der Menschen hervorrufen würde – gibt es kaum noch. So ist die Welt nun mal – nicht das mir das gefällt, aber ich bin Realist und kein Menschenrechtsaktivist.

Lieber Herr STIN,
ich verstehe ihren Beitrag so, wer nicht bereit ist, bei seinem naechsten Urlaub in Syrien seinen Bungalow mit der Kalaschnikow selbst zu verteidigen, der sollte auch nicht nach Sicherheit im TH-Urlaub verlangen!?
Irgendwie kann ich mich ansonsten des Eindrucks erwehren, sie versuchen einen Keil zwischen die Expats, die in der Regel eine tiefe Verbundenheit zu diesesem Land haben, und den “Thais” zu treiben.
Insofern arbeiten sie dem lieben Herrn aus Dubai voll in sein Spiel/in die Haende.

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
23. August 2015 12:33 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: machen sie es so wie EXIL – packen sie und ziehen in ein anderes Land, sonst werden sie eines Tages Magengeschwüre bekommen. Es ist auf Dauer auch für die Psyche nicht gut, wenn man in einem Land lebt, in dem man nur Verbrecher sieht.

Herr STIN,

sicher haben Sie nicht Unrecht mit Ihrer Aussage. Gesund ist das für mich sicher nicht. Aber es geht hier nicht um meine Gesundheit, sondern um internationales Recht!

Ich bin in der Tat wirklich dermaßen verärgert und wütend, dass Mörder bewusst von der Staatanwaltschaft nicht betraft werden, obwohl die Beweislage 100%ig durch Augenzeugen und Videoaufnahmen gesichert ist,….

….während Unschuldige im Kerker verrecken!

Das ist tiefstes Unrecht und für mich nicht akzeptabel!

Sehen Sie mal die Situation von einer anderen Seite, damit Sie das besser begreifen:

In Deutschland werden z.B. Türken von Neonazis ermordet. Die Staatanwaltschaft lässt aber die Mörder ihrer Wege ziehen.

Was glauben Sie, Herr STIN, wie die Türken in Deutschland so ein Verbrechen erleben?

Glauben Sie, die Türken tanzen dann fröhlich herum und sind der Polizei dankbar dafür?

Und wenn Sie, Herr STIN, einem verärgerten Türken in Deutschland das sagen, was Sie mit unzählige Male gesagt haben:

„Wenn es Dir hier nicht passt, dann pack’ Deine Koffer und geh’ zurück in die Türkei“!

Ich garantiere Ihnen, Herr STIN, Sie kommen wahrscheinlich nicht mehr lebend aus dieser Situation heraus, weil Sie auf das Leid der Türken gespuckt haben!

Nicht die Verärgerung oder die Wut der Türken ist das Problem, sondern allein die Neonazi-Mörder tragen dafür die Verantwortung!

Die Verärgerung und die Wut der Türken in Deutschland ist für jeden gebildeten Menschen absolut verständlich,…. aber offenbar nicht für Sie!

Denn es gibt keinen Unterschied, ob in Deutschland Türken von Neonazis ermordet werden oder in TH Deutsche und unzählige andere Ausländer von durchgeknallten THango-Jangos!

Ist das für Sie sooo schwer zu verstehen?

Lesen Sie bitte mal die Kommentare von allen Kommentartoren in diesem Blog,… nur Sie sind der Schön-Redner und alles in Butter-Typ.

Alle anderen sind sehr verärgert!

Gruß Paul

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
22. August 2015 4:49 am

emi_rambus: Das ist aber keine Entschuldigung fuer den Fall V.Schwartens!
MITSchuld an solchen Faellen tragen all die vielen „FarangSchoenredner“!

Herr EMI,

Sie haben es ganz genau auf den Punkt gebracht!!!

Diese schwachsinnigen TH-Schönredner tragen dafür auch eine Mitverantwortung, weil sie möglichst alle Verbrechen der THango-Jango-Viecher schönreden!!!

Sie können sich kaum vorstellen, wie ich empfinde, wenn ein bekloppter Ausländer mir erzählen will,… na,…ja… in Syrien ist es doch noch schlimmer!!!

Ich hasse so eine menschenverachtende Aussage, so eine „latente Entschuldigung“ für einen THango-Jango-Mörder wie die Pest!

Selbst meine Frau, die Thai ist, sagte mir kürzlich, dass sie endgültig von diesen Bestien die Schnauze voll hat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mein Buddha, was kotzt mich das alles an…..

emi_rambus
Gast
emi_rambus
21. August 2015 12:05 pm

Pattaya Mania: HerrSTIN,

nach so einer menschenverachtenden, verlogenenundniederträchtigen Beweislage,….

…. müssen dieBurmesen-Bubis, SOFORTENTLASSEN WERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber dieBurmesen-Bubissollen nicht entlassen werden, weil die denKopffür die THango-Jango-Viecher hinhaltensollen, dieMörder von Volker Schwartens.

Somitkann dieStaatanwaltschaft „wenigstens“internationalbehaupten,für„Gerechtigkeitfür einen Doppelmord“ gesorgtzu haben!

Wenn so ein widerlicher Fall von Rechtsbeugung in West-Europa passiert, können der Staatsanwaltschaft, die komischen Hilfsschüler „Forensiker“,alleSchweine-BullenSOFORT EINPACKEN!!!

Dieschlagen sie auf der StrasseTod!!!

Hier ist noch einmal die Fette-TH-Fresseder Mörder- Sau:

http://der-farang.com/de/pages/hallo-ich-wurde-ermordet-und-keinen-interessiert-das#6

Kann man nicht einenbrandgefährlichenRussen beauftragen……

Es herrscht eine stark gereizte Stimmung auf der Strasse.
Ursache: unmotivierte Schulausbildung, keine Ausbildungs-/Arbeitsplaetze, …..
=Versagen der Regierung.

Das ist aber keine Entschuldigung fuer den Fall V.Schwartens!
MITSchuld an solchen Faellen tragen all die vielen “FarangSchoenredner”!

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
21. August 2015 11:06 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich finde auch, das die Ermittlungen beim Mordfall Ko Tao unter aller Sau verlaufen ist. Wenn die nun beginnen, nochmals Proben zu nehmen,
heisst das wohl, das die Anklage nun Zweifel hat und das ist gut so.

Herr STIN,

nach so einer menschenverachtenden, verlogenen und niederträchtigen Beweislage,….

…. müssen die Burmesen-Bubis, SOFORT ENTLASSEN WERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Aber die Burmesen-Bubis sollen nicht entlassen werden, weil die den Kopf für die THango-Jango-Viecher hinhalten sollen, die Mörder von Volker Schwartens.

Somit kann die Staatanwaltschaft „wenigstens“ international behaupten, für „Gerechtigkeit für einen Doppelmord“ gesorgt zu haben!

Wenn so ein widerlicher Fall von Rechtsbeugung in West-Europa passiert, können der Staatsanwaltschaft, die komischen Hilfsschüler „Forensiker“, alle Schweine-Bullen SOFORT EINPACKEN!!!

Die schlagen sie auf der Strasse Tod!!!

Hier ist noch einmal die Fette-TH-Fresse der Mörder- Sau:

http://der-farang.com/de/pages/hallo-ich-wurde-ermordet-und-keinen-interessiert-das#6

Kann man nicht einen brandgefährlichen Russen beauftragen……

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. August 2015 10:20 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ich finde auch, das die Ermittlungen beim Mordfall Ko Tao unter aller Sau verlaufen ist

Nicht nur beim Mordfall Ko Tao.
Wenn dies nicht in den internationalen Medien wäre
gäbe es garnix.
Zu wirklicher Polizeiarbeit ist diese “Polizei” weder gewillt
noch fähig.
Und wenn unser Militärdiktator dies nicht einsieht
so ist er dank Thainess deren Komplize!
Thaksin wirds ihm danken!

Pattaya Mania
Gast
Pattaya Mania
21. August 2015 9:31 am

Also langsam glaube ich, ich lebe hier in Burkina Faso!!!

1. Zuerst waren die burmesischen Arbeiter die absoluten Täter, da von den „Mördern“ handfeste DNA-Proben vorgelegen hatten.

2. Aber jetzt ist plötzlich alles wie von Geisterhand „VERSCHWUNDEN“!!!!

Aber es geht sogar noch weiter:

3. Jetzt wir auf Koh Tao von sämtlichen Bewohnern DNA-Proben entnommen!!!

Ist dort die Sau zu finden???

Ja, was denn jetzt, …

…. sind die Burmesen-Bubis die Mörder und warum wird URPLÖTZLICH

VON ALLERN Koh Tao Bewohner DNA-Proben entnommen????

Quellennachweis:

http://der-farang.com/de/pages/dritte-staffel-des-koh-tao-prozesses-mit-neuen-luecken

Massen-DNA-Entnahme auf Koh Tao nach dem Doppelmord vom 15. September 2014 – wer wann welche DNA entnahm, ließ sich vor Gericht nicht mehr klären.

KOH SAMUI: Fast wäre die gerichtliche Aufarbeitung des Doppelmordes von Koh Tao durch die jüngsten Bombenanschläge ins Hintertreffen geraten: Doch seit gestern läuft sie weiter, die Verhandlung gegen die beiden Tatverdächtigen Zaw Lin und Wai Phyo (22). – In der dritten Staffel des bis Oktober angesetzten Mordverfahrens geht es neuerlich um die Glaubwürdigkeit der Polizeiermittlungen nach der Ermordung der britischen Urlauber Hannah Witheridge (23) und David Miller (24) am Sairee Beach von Koh Tao.