Weitere Bombe in Bangkok gefunden und entschärft

Eine Woche nach dem schwersten Bombenanschlag in der Geschichte Bangkoks, bei dem 20 Menschen ums Leben kamen, hat die Polizei dort einen weiteren Sprengsatz gefunden und entschärft.

Der Chef des Bombenräumdienstes der Polizei sagte am Montag, es sei einer Anzeige nachgegangen worden. Der Sprengsatz sei in einem Haus nahe einer Hauptstraße der Metropole gefunden worden.

Ausserdem gab die Polizei bekannt, das die Identität des Bomben-Attentäters bekannt ist.
Sein Name sei: Mohamad Museyin. Über die Nationalität wurde nichts bekannt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Weitere Bombe in Bangkok gefunden und entschärft

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: ich denke, er hat recht – es kommt noch viel Scheisse auf Asien runter.

    Vielleicht solltest du den Kontinent wechselsn!? 😆

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Vielleicht solltest du den Kontinent wechselsn!? 😆

      warum? Finanziell betrachtet, kann noch viel mehr Scheisse auf Asien niedergehen, ich habe nichts dagegen, wenn der Thai-Baht von 36 Baht auf 50 Baht springt und der Kleinrentner, der dann statt 30.000 Baht auf einmal 40.000 Baht Rente erhält, sicher auch nicht. Da kann er sich dann noch eine Mia Noi leisten. 🙂

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Also ich glaube immer noch nicht an einen Anschlag aus dem Ausland
    oder speziell der Ujguren.
    Am Anfang hiess es schon dass der Türkische Pass in Thailand gefälscht
    worden wäre. Macht ja auch Sinn!
    Für mich ist die Tatsache das Thaksin plötzlich aus dem Nichts
    wieder auftauchte und selbst sein Nummerngirl wieder auf den
    Politik Strich schickte sowie die Tatsache das Thaksinnahe Medien
    wie khaosod,Prachatai und Political Prisoners Thailand
    entgegen sonstigen Gepflogenheiten sehr aktuell und noch vor
    BP und Nation über den Anschlag berichteten und ihre
    entlarvenden urprünglichen Berichte durch entschärfte spätere
    Kommentare ersetzten.
    Zur Ablenkung hat Thaksin sein Nummerngirl jetzt zum willfähigen
    Mitkassierer Banharn geschickt um den Kaiser von Suphanburi
    wieder ins Boot zu holen:

    Yingluck Shinawatra said she found the new constitution unacceptable because it is not linked to the people. She made the comment when asked by reporters at former PM Banharn Silpa-archa’s house on…
    The former prime minister added an undemocratic constitution would halt the country’s progress. “And I, who came from elections, did not agree if the charter is pushed forward.”
    Ms Yingluck brought flowers to Mr Banharn for his 83rd birthday, also on behalf of her brother Thaksin and brother-in-law Somchai Wongsawat, both former PMs.

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/politics/668680/yingluck-urges-more-choice-for-people. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Auch die Tatsache dass Thaksins braune Ganoven trotz
      gegenteiliger Beteuerungen ihres Chefs eigentlich klar
      gegen Prayuth agieren und überhaupt nix herausbekommen
      wollen sondern ausschliesslich nach Ausreden für ihre Untätigkeit
      suchen, spricht für so eine Annahme.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: doch, wenn sie von Dr. Pornthip bestätigt werden – werden sie auch anerkannt.

    Gestern beim Abendessen roch es … “merkwuerdig”, da sagt mein Grosser, “wenn der Wind weiterweht, regnet es heute noch Scheis*Dreck!”

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: woher der Wind weht

    So weit ich weiss, werden Wetterberichte vor thailaendischen Gerichten noch nicht anerkannt.

    • STIN STIN sagt:

      So weit ich weiss, werden Wetterberichte vor thailaendischen Gerichten noch nicht anerkannt.

      doch, wenn sie von Dr. Pornthip bestätigt werden – werden sie auch anerkannt. 🙂

  5. Avatar berndgrimm sagt:

    Most of the security cameras installed along the escape route used by the suspect in the Erawan shrine bombing were broken, which is hindering the investigation into the incident, according to the police…
    And because some of the images were not available due to the broken cameras, we have had to rely on our own imagination,” the police chief said.

    Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/general/667532/faulty-cctv-curbs-hunt-for-suspect. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

    Die Realität durch Einbildung zu ersetzen sollte doch eine leichte Übung
    für die Polizeiführung sein.Darin hat sie doch Erfahrung!
    Notfalls müssen sie eben den Polizei Überchef Märchentante Chalerm
    zu Rate ziehen.
    Der liefert ihnen nicht nur eine gute Story sondern auch gleich noch
    den Täter dazu.
    Falls nötig verkleidet er seinen Gärtner eben als Ujguren!

    Aber die nicht funktionierenden Überwachungskameras bleiben natürlich.
    Sonst hätte man beim nächsten Mal keine einfache Ausrede.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, denk ich auch. Der FCCT diskutiert momentan gerade darüber, das der Anschlag in Bangkok sehr den Anschlägen der „Grauen Wölfe“ aus der Türkei ähnelt. Das würde dann auch gut mit dem zerstörten Thai-Konsulat in der Türkei zusammen passen.

    Und was sollte das beweisen?!

    • STIN STIN sagt:

      Und was sollte das beweisen?!

      woher der Wind weht – es ist für die Ermittler sicher von Vorteil, wenn sie wissen, in welche Richtung sie ermitteln sollen.
      Es zeichnet sich immer mehr ab, das der Anschlag mit der Türkei zu tun hat. Dann wären es die Uiguren….
      Hab mich mal über dieses Volk schlau gemacht – scheinen recht brutal vorzugehen. In China haben sie viele Chinesen auf einem Bahnhof richtig abgeschlachtet, mit Messern und Macheten. Die wären auch locker in der Lage, 20 Chinesen wegzubomben. Betrifft sicher nicht alle Uiguren, aber man benötigt schon die Mentalität der IS, wenn man Frauen und Männer mit Messern massakriert.

    • STIN STIN sagt:

      Da die Grauen Wölfe wohl auch schon das Thai-Konsulat zertrümmert haben, Erfahrung in Anschlägen besitzen – gehe ich auch mit dieser Analyse konform, das es diese waren, die gezielt Chinesen töten wollten. Hätten sie andere Farangs erwischen wollen, hätten sie einfach diese Bombe im Foodland oder sonst wo
      in einem von Farang stark frequentierten Ort ablegen können. Sie haben aber beim Erawan mehrheitlich Chinesen erwischt. Vielen hat es mehrere Gliedmassen abgerissen, die laufen normal unter Verletzte.

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    siehe unten!

  8. Avatar berndgrimm sagt:

    hat die Polizei dort einen weiteren Sprengsatz gefunden und entschärft.

    Wo????

    • STIN STIN sagt:

      hat die Polizei dort einen weiteren Sprengsatz gefunden und entschärft.

      Wo????

      Sukhumvit 81 – dann noch eine Handgranate in Korat und Lampang.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Alles nur Trittbrettfahrer von denen es in Thailand
        leider viel zuviele gibt.
        SKV 81 ist ganz in der Nähe wo vor ein paar
        Wochen die selbstgebastelten Ping Pong Bomben
        der Berufsschüler hochgingen.

        • STIN STIN sagt:

          ja, denk ich auch. Der FCCT diskutiert momentan gerade darüber, das der Anschlag in Bangkok sehr den Anschlägen der “Grauen Wölfe” aus der Türkei ähnelt. Das würde dann auch gut mit dem zerstörten Thai-Konsulat in der Türkei zusammen passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)