Fünf Rothemden zu Gefängnissstrafe verurteilt

Das Strafgericht hat vier Anführer der Rothemden zu einer Haft von vier Jahren und vier Monaten verurteilt – ohne Bewährung! Veerakarn Musikapong, Nattawut Saikur, Viphuthalaeng Pattanaphumthai und Weng Tochirakarn von der United Front for Democracy against Dictatorship (UDD) wurden für schuldig befunden, am 22. Juli 2007 eine Demonstration vor dem Büro von General Prem Tinsulanonda angeführt zu haben. 

Der General ist Präsident des Kronrats. Tausende Rothemden hatten damals am Protest teilgenommen und den Rücktritt von Prem Tinsulanonda gefordert. Die Demonstranten hatten Polizisten, die den Protest beenden wollten, angegriffen.

epa04218918 One of the core leaders of the pro-government Red Shirt group, Weng Tojirakarn (2-L) and his comrades are arrested by Thai soldiers after the military announced a coup, at a rally site on the outskirts of Bangkok, Thailand, 22 May 2014. Thai soldiers began clearing the site of pro-government protesters in western Bangkok, hours after the commander-in-chief declared a coup. Thai Army Chief Prayut Chan-o-cha announced a coup after his efforts to reconcile rival political factions failed. The talks, which started a day earlier, were the first since anti-government protests broke out in early November.  EPA/STR

Den vier Verurteilten wurde zudem vorgeworfen, gewaltbereite Demonstranten nicht gestoppt zu haben. Ein Angeklagter wurde zu zwei Jahren und acht Monaten verurteilt, für zwei weitere gab es einen Freispruch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fünf Rothemden zu Gefängnissstrafe verurteilt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    egon:
    hanseat
    sie sind schon wider auf freiem fuss.
    kaution 500000 bath

    Ja, es ist eine Schweinerei dass sie nur für diesen eindeutigen
    aber minderschweren Fall verurteilt wurden und für eine
    lächerliche Kaution freigelassen wurden.
    Die wirklich schwerwiegenden Verbrechen von 2009+10
    wo Jatuporn,Nattawut, Arisaman und Jakprapob
    für über 130 Tote verantwortlich sind
    wurden bis heute von der Staatsanwaltschaft überhaupt noch
    nicht richtig zur Anklage gebracht.
    Natürlich ist dies schwieriger aber wenn man die Aufzeichnungen
    der Live Fernsehübertragungen vom damaligen Thaksin
    Hetzsender PTV auswerten würde hätte man die Beweise!

  2. Avatar Hanseat sagt:

    Moin, wer sag´s denn, geht doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)