web analytics

Der ehemalige Erziehungsminister Somsak Prisnananthakul muss sich am 29. Oktober vor dem Übergangsparlament wegen ungewöhnlichen Reichtums verantworten.

Die Anti-Korruptionsbehörde (NACC) wirft dem Politiker vor, ein Haus in der Provinz Ang Thong nördlich von Bangkok im Wert von 16 Millionen Baht bei seiner Vermögensanmeldung nicht berücksichtigt zu haben.

Die NACC glaubt, dass Somsak über dunkle Geschäfte zu dem außergewöhnlichen Reichtum gekommen ist. Deshalb hat die staatliche Agentur Anzeige erstattet und das Übergangsparlament um eine Untersuchung gebeten.

somsak_prissananantakul

Der Politiker war in den Jahren 1999 und 2000 Erziehungsminister. Sollte er für schuldig befunden werden, wird er nachträglich aus dem Amt und fünf Jahre aus der Politik verbannt.

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
emi_rambus
28. Januar 2016 1:07 am

Sollte er für schuldig befunden werden, wird er nachträglich aus dem Amt und fünf Jahre aus der Politik verbannt.

Das mit dem “nachtraeglich” verstehe ich nicht!? 2001-2005??
Gibt es da schon ein Ergebnis?

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand