Bangkok-Attentat: Neuer Polizeichef intensiviert Suche nach Verdächtigen

Als eine seiner ersten Amtshandlungen am ersten Tag im Amt hat der neue nationale Polizeichef Chakthip Chaichinda (im Bild) die Fahndung nach 15 Verdächtigen der Bombenanschläge am Erawan-Schrein und am Sathon-Pier intensiviert.

Der General hofft auf die Unterstützung von Interpol und Diplomaten. Unter den 15 mutmaßlichen Tätern sind zwei Thais: Wanna Suansom, deren Reisepass für ungültig erklärt wurde und die sich mit ihrem türkischen Mann in der Türkei aufhalten soll; weiter Yongyut Pobkaew alias „Aod“ Payungwong, ein ehemaliger Wachmann der United Front for Democracy against Dictatorship (UDD), also der Rothemden.

General Chakthip vermutet ihn in Chonburi oder Ayutthaya. Dort könnte er sich versteckt haben. „Aod“ war laut der Polizei in den letzten Jahren bei Protesten gegen die Regierung an zwei Bombenanschlägen beteiligt, bei denen zusammen sechs Menschen getötet wurden.

epa04953940 Thai deputy national police chief Jakthip Chaijinda speaks to media during a press conference about the progress of the bomb case investigations, at the Royal Thai Police headquarters in Bangkok, Thailand, 28 September 2015. Thai authorities issued arrest warrants for at at least 17 suspect Thais and foreigners, believed to be linked with the bomb attack in Bangkok that killed 20 and injured over a hundred, an official said.  EPA/NARONG SANGNAK

Die Materialien der damals verwendeten Sprengsätze sollen jenen am Erawan-Schrein und am Sathon-Pier gleichen. Die Ermittler bereiten eine Reihe von Fotos vor, mit denen der Mann landesweit gesucht werden soll.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok-Attentat: Neuer Polizeichef intensiviert Suche nach Verdächtigen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    ben: Zahltag für die Super Cops…:

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/716856/oak-gives-police-b7m-rewardFORMER prime minister Thaksin Shinawatra’s son Panthongtae has handed Bt7 million to police that he offered as a reward to anyone with information leading to arrest of people behind the August 17 Erawan Shrine bombing, he said in a Facebook post Saturday.
    But Panthongtae also noted certain suspicious points that remain unanswered in the police investigation that led to the arrests of two prime suspects allegedly involved in the fatal attack, which left 20 dead and more than 100 others injured.

    He said on his Facebook page that his employees had given the money to the Royal Thai Police earlier yesterday.

    “I have no worry about giving the Bt7 million reward. I have been ready [to do this] for so long,” Panthongtae said in his post Saturday.

    Thaksin lässt sich doch nicht lumpen und gibt gerne ein paar Krümel des uns gestohlenen
    Geldes an seine Restlakaien in der “Polizei” weiter.
    Natürlich nicht direkt sondern durch Überträger.
    Aufgrund des überragend sachkundigen Kommentars seines missratenen Sohnes
    muss befürchtet werden dass dieser sich dadurch für eine zukünftige Karriere
    in der Polizeiführung empfehlen wollte.
    Aber natürlich erst nach der nächsten Democrazy Wahl wenn bei der “Polizei”
    wieder Normalität eingezogen ist.

  2. Avatar ben sagt:

    berndgrimm:

    Wenn er nicht von Thaksins braunen Ganoven gedeckt würde, hätte man ihn schon längst!…

    Zahltag für die Super Cops…:

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/716856/oak-gives-police-b7m-reward

    der Fall ist für die Thakkis gelöst…. 5555 – aber die Polizei (Militär) haben wohl noch andere im Visier..:

    http://www.bangkokpost.com/news/general/716956/police-link-pt-lawyer-to-suspect

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Der neue Polizeichef ist schon ein Tausendsassa der besonderen Art!
    So tönte er kurz vor seiner Beförderung:

    The hunt for the yellow-shirted Erawan shrine bomber is back at square one because the suspect knows every move of the police due to media reports, deputy national police chief Chakthip Chaijinda says. The…
    Last week, I was one hundred percent sure [of arresting him], but this week we have to start all over again,“ said Pol Gen Chakthip, who will be the Royal Thai Police chief from October.
    In response to Pol Gen Chakthip’s comments in which he reportedly said police now know the real name of the suspected yellow-shirted bomber who targeted the Erawan shrine, Pol Lt Gen Prawut said Pol Gen… Chakthip has all the information about that.

    und so heisst es heute:

    Als eine seiner ersten Amtshandlungen am ersten Tag im Amt hat der neue nationale Polizeichef Chakthip Chaichinda (im Bild) die Fahndung nach 15 Verdächtigen der Bombenanschläge am Erawan-Schrein und am Sathon-Pier intensiviert.

    Nur bei der Thai Polizei kann man trotz dauernder Fehlstarts eine solch grossartige
    Karriere machen!
    Wann wird der eigentlich pensioniert?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  4. Avatar berndgrimm sagt:

    Yongyut Pobkaew alias „Aod“ Payungwong, ein ehemaliger Wachmann der United Front for Democracy against Dictatorship (UDD), also der Rothemden.

    General Chakthip vermutet ihn in Chonburi oder Ayutthaya. Dort könnte er sich versteckt haben. „Aod“ war laut der Polizei in den letzten Jahren bei Protesten gegen die Regierung an zwei Bombenanschlägen beteiligt, bei denen zusammen sechs Menschen getötet wurden.

    Wenn er nicht von Thaksins braunen Ganoven gedeckt würde, hätte
    man ihn schon längst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)