Anonymus startet Cyberkrieg gegen Thailand

Online-Aktivisten planen einen Cyberkrieg gegen die Regierung, weil Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha das Projekt eines einzelnen Internet-Gateways weiter verfolgen will.

Eine Gruppe von anonymen Internet-Nutzern namens „Citizens Against Single Gateway“ will ab heute um 10 Uhr mit Angriffen auf Regierungsservern beginnen. Der Privatsektor ist aufgefordert worden, seine mit Regierungsbehörden verbundenen IT-Systeme zu sichern.

Seit Wochen laufen Internet-Nutzer und IT-Organisationen Sturm gegen den Plan eines einzigen Kontrollpunktes für den internationalen Internetverkehr. Weil es derzeit zehn gibt, wird ein Engpass im Internetverkehr befürchtet. Zudem eine strenge Zensur.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. November 2015 7:58 am

Ich haette schon gern gewusst, ob immer noch Krieg im Thai-Internet ist.

emi_rambus
Gast
emi_rambus
8. November 2015 12:15 pm

Wie ist es jetzt hier weiter gegangen? Ja, ich weiss, schon wieder eine Luecke. :mrgreen:
Verzichtet Prayut jetzt auf das ‘einzelne Internet-Gateway’ oder hat er nie eines machen wollen oder hat Anonymus sein Pulver verschossen der ….?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
23. Oktober 2015 3:10 pm

Die Ostfriesen hatten den Schweizern den Krieg erklaert.
Bevor es richtig los ging, zogen sie die Erklaerung wiederzurueck.
Begruendung:
Sie wuessten nicht, wo sie die vielen Kriegsgefangenen unterbringen sollten.
😉
Siehe auch :
http://www.schoenes-thailand.at/Archive/10926#comment-21955