Bangkok: Vize-Gouverneur soll ungewöhnlich reich sein

Ein Ex-Abgeordneter der Demokratischen Partei reichte gestern eine Petition bei der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission (NACC) ein und beantragte, das Vermögen von Bangkoks stellvertretendem Gouverneur Chumphol Sampaopho (im Bild rechts) zu überprüfen. Angeblich soll dieser „ungewöhnlich reich“ und zudem noch in dubiose Geschäfte verwickelt sein.

Vilas Chanpitak, ein aus dem Süden stammender Ex-Abgeordneter der Demokraten, übergab die Petition an Pol. Col. Ittthipol Kitsuwan, dem stellvertretenden Generalsekretär der NACC.

Herr Vilas (Bild Mitte) behauptet, dass auf Anweisung des Gouverneurs von mehreren Distriktverwaltungen Baumaschinen bestimmter Hersteller gekauft wurden, die allesamt nicht nur völlig überteuert gewesen seien, sondern auch so gut wie noch nie benutzt wurden. Um das ganze zu verschleiern, habe man Zwischenhändler zur Abwicklung der Geschäfte eingeschaltet.

nacc-soll-vermoegen-von-bangkoks-vizegouverneur-ueberpruefen

Der Ex-Abgeordnete behauptet außerdem, dass Herr Chumphol bei einer Japan-Reise in Begleitung einiger Beamter fünf Millionen Baht für zollfreie Waren ausgegeben habe und sich Reisen nach Deutschland und Frankreich komfortabel von Sponsoren bezahlen ließ, die zufälligerweise aus der Baumaschinen-Branche kämen und demnächst gern mit der BMA ins Geschäft kommen würden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments