Rothemden zu 43 Jahre Haft verurteilt

Ein Gericht in Bangkok verurteilte am Freitag zwei sogenannte Rothemden zu einer Gefängnisstrafe von je 43 Jahren und vier Monaten, weil sie 2014 einen Granatangriff auf Demonstranten des Volksdemokratischen Reformkomitees (PDRC) durchführen.

Die beiden Männer feuerten am 7. März 2014 mit einemM 79 Granatwerfer auf Demonstranten vor dem Shinawatra-Gebäude im Bezirk Chatuchak. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Das Gericht wertete den Angriff als Mordversuch und ließ nach dem Geständnis der beiden Angeklagten Milde walten. Eine lebenslängliche Haftstrafe wurde in 43 Jahre und vier Monate umgewandelt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Rothemden zu 43 Jahre Haft verurteilt

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    in khaosod stand doch noch etwas mehr zu der Urteilsbegründung:

    Narongsak was arrested July 16, 2014, and Peerapong was taken into custody Sept. 22, 2014. They were charged with attempted murder and other explosives-related charges. Police said the pair initially confessed during an interrogation but later retracted the admission and pleaded not guilty.

    The Criminal Court found the two defendants guilty on all charges today and sentenced them to life in prison. Their sentence was eventually reduced to 43 years and five months because they confessed in custody.

    According to today’s ruling, police evidence against the two men was sufficient to convict them. In their verdict, the judges cited a police report identifying Peerapong as a gunrunner for Redshirt militants behind other attacks on anti-government demonstrators in 2014, some of which were deadly.

    “These facts are difficult for the investigative officers to fabricate in order to falsely implicate the two defendants,” the verdict read.

    Natürlich ist es schwierig für ein Gericht bei parteiischen Exekutiven
    (Polizei und OAG) irgendwelche Rechtssprechungen zu begründen.
    Aber noch einmal:
    Die beiden können nur für andere Taten vor ihrer Festnahme mitverantwortlich
    gemacht werden.
    Die meisten und brutalsten Anschläge auf die Demonstranten
    geschahen aber nach dem 22.9.2014 !
    Und zu dem Zeitpunkt waren sie schon verhaftet!

    Ich möchte die beiden Irren ja garnicht entschuldigen
    aber da haben uns Thaksins braune Ganoven wieder mal
    2 von Thaksins Bauernopfern hingeworfen.
    Wer glaubt dass die beiden ohne Auftrag und ohne Bezahlung
    gehandelt hätten?

      berndgrimm(Quote)  (Reply)

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    siehe oben!

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Natürlich sind die Beiden “Täter” und müssen bestraft werden.
    Aber sie haben niemand getötet oder verletzt!

    Es sind aber 30 Personen darunter Kinder bei den Suthepschen
    Volksmärschen von Thaksins Teilzeitterroristen ermordet worden
    Von den Mördern ist kaum einer gefasst geschweige denn angeklagt worden.

    Ausserdem haben die sicherlich nicht aus eigenem Antrieb gehandelt
    sondern im Auftrag.

    Wir brauchen nicht noch mehr von Thaksins billigen Bauernopfern
    im Knast sondern endlich mal ein paar wirklich Schuldige!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)