Oberst der Armee wegen Korruption gesucht

Oberst Khachachart Boondee, Kommandeur des 1. Artillerie-Regiments wird wegen Majestätsbeleidigung gesucht. Er soll seine militärische Stellung zur persönlichen Bereicherung ausgenutzt haben. Der Mann dürfte nach Burma geflüchtet sein.

Die Anzeige wurde vom Internen Sicherheitskommando (ISOC) eingereicht. Der Fall ähnelt den Vorwürfen, die dem Wahrsager Suriyan Sucharitpolwong alias Mo Yong gemacht werden.

Die verbotenen Aktivitäten von Oberst Khachachart sollen mit den Veranstaltungen Bike For Mom und Bike For Dad in Zusammenhang stehen.

11oberst

Was das angeblich korruptionsbehaftete Projekt Ratchapakdi-Park betrifft, so stellte ein Untersuchungsausschuss fest, dass nicht nur der Preis für die Herstellung der Statuen, sondern auch der Kauf von Palmen zum Stückpreis von 100.000 Baht Fragen aufwirft. Bislang, so eine Quelle der „Bangkok Post“, fanden die Ermittler heraus, dass mindestens ca. 20 Millionen Baht Schmiergelder bezahlt wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. November 2015 11:38 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wird so wie bei Kohl gewesen sein?

Ein gewisser Wolfgang Schäuble war bei Kohl auch darin verwickelt!
Du meinst also Kohl hat erwischte Betrueger dazu ueberredet Schmiergelder an die Firmen zurueckzuzahlen und die das Geld dann unversteuert an die Parteikasse gespendet haben.
Und wo genau ist jetzt das Geld in Thailand?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. November 2015 3:51 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kenne einige normalen Polizisten hier, die haben mit 8000 Baht angefangen, seine Smith & Wesson hat er verbilligt* für ca 25.000 Baht gekauft, tw. musste er noch Utensilien wie Bleistifte selbst kaufen. Zuschüsse waren, zumindest vor Jahren noch sehr wenig. Die verdienen nicht gut, ein Security beim Mandarin hier, der bekommt fast 20.000 Baht, Essen frei, Uniform frei usw. Bei Sondereinsätzen bekommen sie gutes Geld. Letztens in BKK 500 Baht pro Tag. 700 hat Chalerm versprochen, bekommen haben sie nur 500 Baht, da hat also auch schon wer mitkassiert.

Das war beim Bund auch so! Die “Selbsteinkleider” konnten, wenn sie auf ihre Klamotten aufgepasst haben, ein Geschaeft machen. Nicht umsonst gibt es dort auch “private Sachen” zu kaufen.
Ich kenne die Laufzeiten nicht, aber ich bin mir sicher, der Thai-Polizist bekommt auch fuer Dienstwaffe und Moped (soweit er eines braucht) pauschale Zuschuesse , womit sie einen Schnitt machen koennen.
Ich schaetze, die erhalten alle 6 Jahre zu zweit Geld fuer ein neues Moped, das man danach noch privat nutzen oder verkaufen kann.
Eine Smith & Wesson haelt ein Leben lang, wenn man sie regelmaessig (waehrend der Dienstzeit) pflegt. **
Die haben sogar den Vorteil, waehrend der Dienstzeit, (bewaffnet) mit dem Dienstwagen , die Kinder von der Schule abzuholen!
Meist in einer Anzugordnung “unter aller Sau”!
Wieviel von der “Security beim Mandarin” sind den Polizisten ohne genehmigte Nebenbeschaeftigung?

*Die “verbilligte Smith & Wesson” wurde die von der Polizei beschlagnahmt?
**Davon abgesehen, habe ich in TH noch keine gepflegte M16 gesehen, auch nicht beim Militaer!

emi_rambus
Gast
emi_rambus
12. November 2015 3:24 am

Was fuer ein erbaermlicher “WITZ”:

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/69589-keine-korruption-beim-ratchapakdi-projekt.html#contenttxt
Die Sache sei aber erledigt, sagte General Udomdej, denn falls diese Vermittlungsgebühr bezahlt wurde, dann wurde diese den Firmen zurückerstattet, die die Firmen dann spendeten. Der General wies darauf hin, dass der Park ausschließlich mit Spendengeldern gebaut wurde, die die Finanzabteilung der Armee verwaltete.

So eine Entschuldigung habe ich ja noch nie gelesen!
Eine Straftat erledigt, weil die Gelder zurueckgegeben wurden und jetzt in der Spendenkasse sind.
Ausserdem, wieso “verwaltet” den die Armee Spendengelder!?

Somrak
Gast
10. November 2015 3:19 pm

dazu darf man ja noch nichts sagen!?

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. November 2015 1:59 pm

STIN: ja, eigentlich wäre es andersrum noch nachvollziehbarer. Wenn ein Polizist hier mit 8000 Baht beginnen muss, sich die Pistole u.a. noch selbst kaufen muss, habe ich vollstes Verständnis, wenn er sich dann etwas dazu verdient.

Soweit ich weiss bekommt er fuer Moped (Fuer 2 Personen) und Pistole eine Pauschale, wahrscheinlich auch fuer die Dienstkleidung. Die sind aber in der Regel sehr grosszuegig, dann kann man sich auch die Reissverschlusshemden mit der imitierten Knopfleiste kaufen. 😉
So schlecht stehen die gar nicht da! Die bekommen auch Benzingutscheine, da kann meist die halbe Familie mitfahren.
Ausserdem bekommen sie kostenlos eine Dienstwohnung mit Strom und Wasser gestellt (Heizung braucht keiner).
Bei mir lagen die Fahrtkosten und kosten fuer Wohnung zusammen bei 40% meines Gehaltes! Dann musste ich mich noch fuer 50% Privatversichern (auch die Familienangehoerigen) und Steuern zahlen.
Der Sprit ist auch in D billiger geworden, dafuer sind aber die Mieten gestiegen. Wer den halben Tag Dienstkleidung traegt spart auch Geld fuer PrivatKlamotten!
Der Polizist in TH ohne Miete und Fahrtkosten hat gegen ueber dem deutschen Kollegen einen Vorteil von bis zu 50% des Netto-Einkommens! Ohne Krankenversicherung (?und Steuer).

  emi_rambus(Quote)  (Reply)

emi_rambus
Gast
emi_rambus
10. November 2015 9:25 am

<a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Korruption gibt es überall, warum sollte es in einem Schwellenland besser sein. Mehr Korruption, als bei DFB, FIFA, Siemens, VW usw. geht auch in TH nicht.
Daher verweise ich sehr oft auch auf Deutschland – dort stört es keinen, hier regen sich alle auf – voran die Farangs.

In Laendern wie D sind es ueberwiegend nur die Grossen. Bei den Kleinen hat man funktionierende Kontrollmechanismen eingebaut, womit das auf ein Minimum begrenzt wird.
In TH wird die Korruption und der Betrug der Kleinen gefoerdert, weil man sie dann mit diesen “Knochen” mit im Boot hat und die duemmlichen , aber sehr, sehr rentablen Betruegereien der Grossen nicht auffliegen.
Typisch TH:
Man betruegt den Staat um 10 mio. Dann laedt man fuer 40.000 TB die 20 SachbearbeiterInnen, die den Mund aufmachen koennten zum Essen usw. ein und schon ist Gras ueber die Sache gewachsen!
In Laendern wie D wird jetzt auch die Korruption bei DFB, FIFA, Siemens, VW aufgedeckt. Waere das in TH auch, haetten die Armen auch eine gute Gesundheitsversorgung, die Kinder , auch des Mittelstandes, waeren nicht auf Nachhilfe angewiesen, die Rentner waeren vernuenftig versorgt , die Thais wuerden nicht aussterben, weil man ein bedarfsgerechtes Kindergeld zahlt, ……!
Ich habe mal sehr gerne Fussball gespielt. Mein groesstes Vorbild war/ist Uwe Seeler!
Seit aber Schiris und Spieler und Trainer immer wieder kaeuflich sind, um die Wettergebnisse zu malipulieren, kotzt mich dieser Sport eigentlich nur noch an!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. November 2015 5:41 am

Die verbotenen Aktivitäten von Oberst Khachachart sollen mit den Veranstaltungen Bike For Mom und Bike For Dad in Zusammenhang stehen.

Wenn Prayuth endlich auch noch den Vorradler aus dem Verkehr ziehen würde!
Aber soweit geht sein LM Wahn leider nicht!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. November 2015 5:37 am

Heinz: Eine Armee fast ohne Offizierskorps – das geht nicht!

In Thailand schon.
Hauptsache es bleiben genug Generäle für den nächsten Putsch über.

Heinz
Gast
Heinz
10. November 2015 4:59 am

So was aber auch… Korruption… war sicher ein Thaksinfreund, der Herr Oberst… 🙂

Heinz
Gast
Heinz
10. November 2015 5:02 am
Reply to  STIN

Stalin hat auch mal fast seine gesamte militärische Elite in den Gulak geschickt oder erschossen. Genau das würde bei deinem Vorschlag passieren: Eine Armee fast ohne Offizierskorps – das geht nicht! 🙂