Prozess gegen 88 Menschenschmuggler beginnt

Sechs Monate nach der Entdeckung von Massengräbern in Thailand hat der Prozess gegen 88 mutmaßliche Menschenschmuggler begonnen.

Unter den Angeklagten ist ein früherer General. Er soll wie die anderen einem Schlepperring angehört haben, der Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya aus dem Nachbarland Myanmar über das Meer zunächst nach Thailand und dann nach Malaysia geschleust hat.

Sie hielten die Menschen nach der gefährlichen Überfahrt in Lagern im Dschungel fest und erpressten von Familienangehörigen Lösegeld. Der Prozess, der am Dienstag begann, könne Jahre dauern, sagte ein Justizbeamter.

epa05018602 Suspects, allegedly involved in human trafficking of Rohingya migrants, are escorted by prison officials as they arrive at a criminal court in Bangkok, Thailand, 10 November 2015. Some 88 people allegedly involved in human trafficking of Rohingya migrants were summoned to court for the examination of evidence in the case, as according to authorities police officers, soldiers and local politicians in southern Thailand profited off the exodus of Rohingya Muslim migrants from Myanmar and Bangladesh. More than 150 warrants have been issued against officials suspected of their involvement in the trafficking ring, with 88 detained including a general. The trafficking network came to light earlier this year after investigators discovered mass graves of refugees at a trafficking camp in southern Thailand.  EPA/NARONG SANGNAK

Die Massengräber wurden im Mai entdeckt. Mit der Festnahme der Schlepper stoppte die thailändische Polizei den Menschenhandel an Land abrupt. Die Schmuggler ließen die Flüchtlingsboote auf hoher See im Stich. Dutzende kaum seetüchtige Fischerboote kamen mit teils völlig ausgemergelten Menschen in Malaysia und Indonesien ans Land. Flüchtlingshelfer schätzten damals, dass mehrere tausend Menschen ohne ausreichend Wasser und Nahrung auf dem Meer trieben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

66 Antworten zu Prozess gegen 88 Menschenschmuggler beginnt

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    Menschenschmuggel: Prozess vor dem Abschluss
    Die Vernehmung von 209 Zeugen im seit einem Jahr andauernden Verfahren gegen 103 des Menschenschmuggels angeklagte Männer ist beendet, das Urteil will das Strafgericht am 19. Juli verkünden.
    http://der-farang.com/de/pages/prozess-wegen-menschenschmuggels-vor-dem-abschluss

    Ein so schneller Prozess ist auch wieder ein Reformerfolg!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, jeder hat so seine Vorlieben. Ich habe nun wirklich sehr viele Beiträge von aktiven Soldaten gelesen. Das G3 hat gewonnen, wesentlich mehr – die das bevorzugen.

    Das G3 gibt es seit 20 Jahren und in Afghanistan nur als G3ZF, also nicht als Sturmgewehr. Mit Zielfernrohr ist der alte Schiesspruegel dann eine Sniper, also ganz was anderes.
    Als Sturmgewehr wurde die nur OHNE ZF bereitgestellt.
    Das G3 ist mehr “mit Kanonen auf Spatzen schiessen”.
    Ich habe das G36 nie geschossen, aber ich habe beide Munitionsarten zur Genuege eingesetzt, auch Zielfernrohr (auch mit Infrarot und Restlichtverstaerker), … , ich hatte goldne Schuetzenschnur und auch die Expert-Spange von den Amis, was fuer einen Anschussschuetzen nichts besonderes ist, ….es gibt schon 2-3 Situationen, wo das G3 besser waere, aber insgesamt ist man mit dem G36 besser bedient.

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: vermutlich, aber mehr als 90 werden schon gehen.

    Selbst 90 Schuss ist “PillePalle”weil im Magazin nur 20 Schuss sind!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, die Kurden haben das G3 schon genommen. Klar, die haben gerne leichte Waffen, nicht soviel zum schleppen 🙂

    Ich hatte als GrpFhr oft 2G3 und 2 Sturmgepaecke auf dem Ast, weil die Soldaten nicht mehr konnten. G36 waeren mir lieber gewesen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das gleiche, also das sie das G3 gerne haben, haben mir Soldaten in Foren bestätigt.

    Legen die sich auch mit dem G3 ins Bett. Bei den Muli-Treibern machen das einige.

    Natuerlich hat das G3 im Ziel ganz andere Wirkungen. Das durchschlaegt Mauern (Bims und Eton und Fachwerk) und Soldaten, die dahinter stehen, man kann in Backsteine mit kurzen Feuerstoessen grosse Loecher schiessen, die man dann mit der Sniper abdeckt, man kann auf 100 m durch einen Baum einen Feind erschiessen.
    Mit dem G36 schiess aber auf 200 m einem hinter dem Baum stehenden Feind die Nasenspitze weg.
    Beim G3 gibt es mehr verwundete Kriegsgefangene, hoert sich brutal an, aber unter der Hand war das auch ein Entscheidungsgrund.

    • STIN STIN sagt:

      Ich hatte als GrpFhr oft 2G3 und 2 Sturmgepaecke auf dem Ast, weil die Soldaten nicht mehr konnten. G36 waeren mir lieber gewesen!

      ja, jeder hat so seine Vorlieben. Ich habe nun wirklich sehr viele Beiträge von aktiven Soldaten gelesen. Das G3 hat gewonnen, wesentlich mehr – die das bevorzugen.

      Legen die sich auch mit dem G3 ins Bett. Bei den Muli-Treibern machen das einige.

      in Afghanistan mit Sicherheit zumindest griffbereit.

      Mit dem G36 schiess aber auf 200 m einem hinter dem Baum stehenden Feind die Nasenspitze weg.

      daher meine Einschätzung, das ein G3 in Afghanistan bei realer Feinberührung ev. effektiver ist, meinten zumindest einige Heimkehrer.

  4. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: hab danach gesucht, aber wenn ich da die Stichworte „zu heiss“ eingebe, kommt alles nur vom G36 🙂 HK416 hab ich das Problem nicht gefunden.

    Da ist noch keiner auf die Idee gekommen, verbotenerweise 300 Schuss in Dauerfeuer durchzujagen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Gut möglich, dass das G3 da besser ist, sind ziemlich alle davon begeistert. Wird schon einen Grund haben.

    Das system ist jetzt fast 60 Jahre alt!
    Die Kurden haben es abgelehnt sind aber vom G36 voll begeistert!

    • STIN STIN sagt:

      Da ist noch keiner auf die Idee gekommen, verbotenerweise 300 Schuss in Dauerfeuer durchzujagen!

      vermutlich, aber mehr als 90 werden schon gehen.

      Das system ist jetzt fast 60 Jahre alt!
      Die Kurden haben es abgelehnt sind aber vom G36 voll begeistert!

      nein, die Kurden haben das G3 schon genommen. Klar, die haben gerne leichte Waffen, nicht soviel zum schleppen 🙂

      Das erklärte ein Waffen-Ausbilder den Kurden bei der Ausbildung an der G3 in Erbil.

      Das G3 ist ein Rückstoßlader, das G36 dagegen ist ein Gasdrucklader. „Der Rückstoß ist beim G3 um einiges höher“, weiß Oberfeldwebel O., „Und auch die Nachbereitung ist beim G3 aufwändiger. Denn der durch die gezündete Treibladung erzeugte Rückstoß wird beim G3 dazu genutzt, die Waffe wieder fertig zu laden. Dabei kommt eine Menge Dreck auf die wichtigen Bauteile. Man muss eindeutig mehr reinigen. Ich persönlich schieße sehr gern mit dem G3. Denn wo ordentlich Kräfte wirken, ist auch eine Wirkung im Ziel erkennbar.“

      das gleiche, also das sie das G3 gerne haben, haben mir Soldaten in Foren bestätigt.

      http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LYvBCoMwEET_KGugYO2tIpReerCFVi-ymkWWxkTStYL045uAMzAw8xhoIdrhl0cU9g4tvKAZ-NSvql8NdcTug7LFim9ZyNp9ItkInulsSA3ekaQUcsIxx4Dig5p9EJvIEkIkig00ma5KnR-yXfpXPI6X-y3XRXUta5in6fwHdt_0PA!!/

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber abschliessend noch, ich wäre dafür die HK416Bw zu wählen

    Die wurde von der US-Army abgelehnt weil man sie nicht als leichtes MG modifizieren kann, wird zu heiss. :mrgreen:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: auch eine Änderung bei der Munition würde ich vorschlagen, wieder zurück auf 7.62 und nicht die NATO-5.56. Hat sicher mehr Durchschlagskraft und wenn es bei Tieren in D schon mit 5.56 zu wenig ist, dann sollte das zu denken geben.

    Im Kaliber 7,62x51mm hat der Soldat 120 Schuss am Mann, beim Kaliber 5,56x45mm bei etwa gleichem Gewicht 240 Schuss.
    Ich moechte mal den sehen, der 300 Schuss mit dem G3 im Feuerstoss mit voller Kadenz durchjagt! :mrgreen:Da hat zusaetzlich der Schuetze Ausfallerscheinungen.
    Das Kaliber 5,56x45mm ist fuer Rehwild und fuer Schonzeit zugelassen.
    Das Kaliber 7,62x51mm auch fuer Schalenwild, aber NICHT fuer Grosswild.
    In TH schiesst man aber mit 357Mag auf Elefanten.
    Am besten fragst du in einem Jagd -Forum nach. Die Bankdirektoren wissen meist sogar mehr als die Oberforstraete.
    Im Prinzip hat das was mit kurzer Fluchtstrecke und geringem Wildbrettverlust zu tun. Da die Nato aber keine erlegten Feinde auffrisst und ihnen auch nicht nachstellt um ihnen den Fangschuss zu verpassen, …. sollten wir das damit auf sich beruhen lassen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das ist auch der Grund, warum in allen Soldaten-Foren, das G3 so beliebt ist. Die meisten ziehen das G3 mit der Optik des G36 vor. Ich meine jetzt, aktive Soldaten.

    Die Optik fuer das G36 ist ua wegen der hoeheren Rueckschlag nicht fuer das G3 geeignet.
    Die Soldaten, die noch mit dem G3 geschossen haben, sind alle schon etwa 20 Jahre beim Bund.
    Sesselfurzer sind meist seit ihrer Befoerderung zum Fahnenjunker/Uffz nicht mehr mit voller Ausruestung bis zum Schiessplatz gelaufen. Ich vermute, das ist bei diesen G3-Bevorzugern auch so!
    Das G36 ist 3,63 Kg schwer +Magazin ca 250 g
    Das G3 wiegt 4.35 kg und das gefuellte Magazin rund 500 g + die schwere Zieleinrichtung (etwa 1,5 kg). Damit waere es rund 2 Kg oder >50% schwerer als das G36.
    Mach nur weiter so, da wird niemals wieder einer von der CDU Verteidigungsminister!

    • STIN STIN sagt:

      Die wurde von der US-Army abgelehnt weil man sie nicht als leichtes MG modifizieren kann, wird zu heiss.

      hab danach gesucht, aber wenn ich da die Stichworte “zu heiss” eingebe, kommt alles nur vom G36 🙂
      HK416 hab ich das Problem nicht gefunden. Gut möglich, dass das G3 da besser ist, sind ziemlich alle davon begeistert. Wird schon einen Grund haben.

      Am besten fragst du in einem Jagd -Forum nach. Die Bankdirektoren wissen meist sogar mehr als die Oberforstraete.

      Jagdwaffen interessieren mich jetzt weniger. Sonst bekomm ich noch ein Waffen-Trauma 🙂

      Mach nur weiter so, da wird niemals wieder einer von der CDU Verteidigungsminister!

      ich hoffe BK auch nicht. Dann wäre das ok.

  6. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die kennen eben die kurze Ausfuehrung nicht!

    Wer hat das wo geschrieben? Koennt ihr bitte endlich eure Zitierfunktion benutzen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: du hast recht, KSK kennt sich mit Waffen nicht aus. Alles klar.

    Wo soll ich das gesagt haben!?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich habe dir ja schon gesagt, das die Soldaten, die das Gewehr kennen, geteilter Meinung sind. Robust ist es nicht, wenn es runterfällt kann es
    kaputt sein. Einer meinte im Forum: wenn man ein Gewehr benötigt, das Kälte, Hitze, Staub, Wüstensand verträgt und immer noch korrekt schiesst,
    dann geht an der AK47 kein Weg vorbei. Der hatte mit allen schon geschossen, auch M16 usw.

    Mit der AK47 habe ich noch nicht geschossen, war ja auch nicht bei der JVA.
    Die schiesst “genau” aber nur bis auf etwa 30 Meter. Das macht der Nutzer mit Feuerstoesssen und grossem Munverbrauch wieder wett.
    Irgend ein Schuss wird dann schon treffen.

    Ich erklaere das mal am Beispiel der P1 (lange Zeit Standard Pistole der BW).
    Wie alle hatte ich auf 25 m maximal 35 Ringe auf der 10er-Ringscheibe. Wie alle habe ich die Schuld der Waffe gegeben.
    Dann bin ich auf den Schiesslehrer/Anschuss-Schuetzen-Lehrgang. Beim erstenmal wieder alle 5 Schuss auf der Scheibe verteilt.
    Dann mussten wir nur die Waffe halten und zielen. Der Ausbilder stand daneben und hat mit einem Drahtausloeser den Abzugbetaetigt.
    Ich hatte 45 Ringe und alle 5 Schuss lagen auf Handflaechengroesse zusammen.
    Ich habe dann selbst sofort 47 oder 48 (??) geschossen.
    Bin dann auch daraufhin in den Schuetzenverein und habe dann mit einem mehrmaligen Olypiateilnehmer in der Mannschaft den RheinlandPfalz-meister mit der Sportpistole gemacht.
    In der Regel, wenn es probleme mit Waffen gibt, liegt es ausschliesslich an den Menschen.
    Das G36 wurde ohne “2-er-Feuerstoss” beschafft, obwohl das schon lange Standard bei Sturmgewehren war! Da war ein Mensch dran schuld und sogar einer, der nicht zu seinen Fehlern steht!
    Es gab Unstimmigkeiten mit der Stricheinteilung beim Zielfernrohr, auch das ist “menschliches Versagen”.
    Auffaellig ist aber, die “Maengel” tauchten in Afghanistan auf, wo viel bergrauf und bergrunter geschossen wurde.

    Bergrauf und bergrunter, halt immer drunter

    Diese richtige Regel wurde zu meiner Dienstzeit nicht gelehrt und sicher auch heute nicht.
    Sie ist aber in Afghanisten ueberlebenswichtig.
    Auch das ist wieder menschliches Versagen, weil die ZDV nicht ueberarbeitet wurde!
    Unabhaengig davon, steht fuer mich fest, es ist alles nur Marketing-Geschwurbel oder man braucht eine “Tarnung” um die Armee vom zukuenftigen Kurdistan mit einem super Sturmgewehr ausruesten zu koennen! Ohne “gewaltige” Staatsmacht wird das nix !

    • STIN STIN sagt:

      ich muss ein wenig Pause mit Waffenkunde machen, ich bin schon bei der KSK mittendrin 🙂

      Aber abschliessend noch, ich wäre dafür die HK416Bw zu wählen, auch eine Änderung bei der Munition würde ich vorschlagen, wieder zurück auf 7.62 und nicht die NATO-5.56. Hat sicher mehr Durchschlagskraft und wenn es bei Tieren in D schon mit 5.56 zu wenig ist, dann sollte das zu denken geben.

      Das ist auch der Grund, warum in allen Soldaten-Foren, das G3 so beliebt ist. Die meisten ziehen das G3 mit der Optik des G36 vor. Ich meine jetzt, aktive Soldaten.

  7. Avatar emi_rambus sagt:

    STIN: Da mal ein Kommentar von einem aktiven Soldaten:

    Da mal ein Gegenkommentar, ohne Worte:
    https://www.youtube.com/watch?v=jTt8TsqIcoc
    Das ist uebrigens die kurze version. Von Sondereinheiten wird das G36 nicht benutzt, weil es zu lange ist. Die kennen eben die kurze Ausfuehrung nicht!

      emi_rambus(Quote)  (Reply)

    • STIN STIN sagt:

      Die kennen eben die kurze Ausfuehrung nicht!

      du hast recht, KSK kennt sich mit Waffen nicht aus. Alles klar.
      Ich habe dir ja schon gesagt, das die Soldaten, die das Gewehr kennen, geteilter Meinung sind. Robust ist es nicht, wenn es runterfällt kann es
      kaputt sein. Einer meinte im Forum: wenn man ein Gewehr benötigt, das Kälte, Hitze, Staub, Wüstensand verträgt und immer noch korrekt schiesst,
      dann geht an der AK47 kein Weg vorbei. Der hatte mit allen schon geschossen, auch M16 usw.

      Aber lassen wir das, ich benötige eine Waffenpause, hab mich heute in den Pausen nur Beiträge von Soldaten gelesen, genug für heute 🙂
      Schon schiess ich mir noch im Traum mit einer G36 ins Knie.

  8. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: war heute im Soldaten-Forum, essieht auch so aus, als ob die BW wieder auf Kaliber 7.62 zurückkehren möchte.

    Laesst die Verteidigungsministerin jetzt so etwas im “Soldaten-Forum” entscheiden? 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sehr viele erklärten dazu, das es ein Billig-StG wäre, einige hätten in kurzer Zeit Brüche usw. zu beklagen. Einer hat 2 oder 3 G36 in kurzer Zeit auswechseln müssen.

    Wieviel denn jetzt 2 ODER 3? Konnte er sich nicht mehr dran erinnern?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Durchwegs gab es aber den Wunsch, das G3 mit der Optik von G36 – das wäre so der Traum vieler Soldaten.

    Das will ich gesehen haben, wie diese Spezialisten mit dem G3 300 Schuss im Feuerstoss in schneller Folge verschiessen, ohne Hitzeprobleme zu bekommen.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber egal – im Dezember gibt es die Entscheidung und dann wird man sehen, welches für die Zukunft eingesetzt wird.

    Du meinst eine Vergabeentscheidung? In welchem Dezember? 2025?2026?
    Haben die im Soldaten-Forum das festgelegt oder wurde dass mit den Hellazaehlern hochgerechnet?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber letztendlich entscheiden die Gutachter.

    Ich denke eher der Bundestag!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das G36 ist raus, das ist Fakt.

    Nun, erst muessen mal die etwa 900 mio Euro fuer die Beschaffung bereitgestellt werden. Wenn die da sind, geht die Ausschreibung , Bemusterung, …. in die heisse Phase! Solange wird das G36 weiter im Einsatz sein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: HK bietet das auch wohl jetzt nicht mehr an.

    Du schreibst einen Schmarn, wenn der Tag lang ist!
    Das G36 ist in 20 Laendern im Einsatz und wird in zwei Laendern in Lizenz gebaut und in einem weiteren Kopiert.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: der Fahrplan steht ja schon fest. Das Gewehr kann 5000 EUR kosten und diese Tage steht die Anforderungsliste und dann geht die Ausschreibung raus. Favoriten sind eben die Belgier, Israel und ev. HK mit dem Elite-StG.

    Die “Anforderungsliste” hat STIN vorhin doch schon veroeffentlicht! Bevor was ausgeschrieben wird, gibt man den Herstellern erst Zeit etwas neues zu entwickeln. Alte Technik wird da kaum eine Chance haben. Vor allem muessen alle den 300 Schnellfeuer-Hitze-Schusstest bestehen. Die Gutachter werden das letzte Wort haben! 😆

    • STIN STIN sagt:

      Laesst die Verteidigungsministerin jetzt so etwas im „Soldaten-Forum“ entscheiden?

      scheinbar werden da Internas von Offizieren verbreitet. Das machen leider Offiziere sehr gerne, so posteten russische Offiziere der Airforce sich selbst mit
      ihrem Jet und vergassen ihre Facebook-Standort-Bezeichnung zu deaktivieren. Blogger, die gegen Putin stehen, posten nun überall, wo sich diese Personen in Syrien
      aufhalten. Halte ich für extrem gefährlich.
      Also nehme ich da an, das auch Offiziere der BW hier mal aus dem Nähkästchen plaudern, was sie eigentlich gar nicht sollten.

      Wieviel denn jetzt 2 ODER 3? Konnte er sich nicht mehr dran erinnern?

      einer 2 und ein anderer 3.

      Da mal ein Kommentar von einem aktiven Soldaten:

      Grüsse von einem “aktiven”
      das was mein kollege vorredner, der fury, schon gesagt hat stimmt. das g3 mit der optik vom g36 wäre klasse! die klappfallscheiben fallen mit der .223 nicht immer um, obwohl der treffer eindeutig war. desweiteren habe ich schon 2 g36 “kaputtgemacht”. während geländedienst mal kurz in stellung geworfen *knacks* tragegriff gebrochen. das 2 auch beim geländedienst, handschutz angebrochen.

      hier einer über den schon erwähnten Test, den such ich mir auch noch raus, wenn mich was interessiert, bohre ich in grosse Tiefen 🙂

      Es gab da mal so nen schnuckeligen Test, ich glaube es war in Soldat&Technik. Da wurden das G36, Steyr AUG und FAMAS verglichen. Das G36 war in allen Punkten stets letzter… und das in S&T!

      Gibt noch viele negative Berichte, natürlich auch positive – daher meine Einschätzung: Standard-Waffe, nicht mehr und nicht weniger. Für Elite und Auslandseinsatz weniger geeignet, wie das nun eben v.d Leyen auch sieht und die afgh. Truppe nun mit anderen Waffen ausstattet. Muss mal sehen, wo es ein Forum für KSK Soldaten gibt. Die wissen da ev. mehr. 🙂

      Das will ich gesehen haben, wie diese Spezialisten mit dem G3 300 Schuss im Feuerstoss in schneller Folge verschiessen, ohne Hitzeprobleme zu bekommen.

      keine Ahnung ob die das mal benötigt haben. Es ging auch bei dem Gutachten nur darum, ob die Waffe in Extrem-Situationen bzw. im Ausland in heissen Ländern verlässlich ist oder nicht. Da meinten eben die Gutachter: NEIN. Zuhause bei nicht beweglichen Schiessscheiben, dürfte die Waffe sicher ausreichend sein.

      Du meinst eine Vergabeentscheidung? In welchem Dezember? 2025?2026?

      2015 – diese Woche geht die Ausschreibung raus und man schätzt das man dann im Dezember die Entscheidung treffen wird, wenn die Angebote eingehen.
      Dann kommen wohl vermutlich noch die Tests usw.

      Haben die im Soldaten-Forum das festgelegt oder wurde dass mit den Hellazaehlern hochgerechnet?

      das hat das Beschaffungsamt erklärt. Quelle hab ich wohl schon auch geliefert, also ev. SuFu – wenn nicht, gib mir Bescheid.

      Ich denke eher der Bundestag!

      ja, der BT wurde auch eingeschalten:

      Das Verteidungsministerium mustert das Standardgewehr G36 aus und beschafft Zehntausende neue Gewehre für die Bundeswehr. Der Auftrag werde europaweit ausgeschrieben, teilte Staatssekretärin Katrin Suder in einem Schreiben an den Verteidigungsausschuss des Bundestags mit.

      Die Entscheidung, das G36 auszumustern, begründete Suder auch damit, dass für die zuerst beschafften Waffen im kommenden Jahr ohnehin die vorgesehene Nutzungsdauer von 20 Jahren ablaufe. Auch gingen die Anforderungen der Streitkräfte an ein künftiges Sturmgewehr weit über eine mögliche Produktverbesserung des G36 hinaus. Eine solche Überarbeitung, um die Probleme mit der Treffsicherheit zu lösen, war als Alternative zu einer Neubeschaffung diskutiert worden.

      Es ist amtlich: Das Sturmgewehr G36 wird nicht nachgerüstet, sondern ausgemustert. Nach den Pannen bei der Standardwaffe der Bundeswehr zieht Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) jetzt die Konsequenz und beschafft eine “eine neue Generation Sturmgewehr”.

      es ist also amtlich. Gibt es noch eine Stufe höher, also oberamtlich 🙂

      Mag sein, das morgen die Regierung gestürzt wird und alles wieder auf status quo gesetzt wird. Aber ich bin halt mal kein Kaffeesatzleser sondern orientiere mich nur, was momentan aktuell ist und das ist eben nun amtlich, das G36 wegkommt. In welcher Zeit spielt dann keine Rolle mehr, es werden keine mehr nachgekauft, sondern schrittweise mit anderen Waffen erstmal ausgelichen, wie HK416 usw.

      Nun, erst muessen mal die etwa 900 mio Euro fuer die Beschaffung bereitgestellt werden. Wenn die da sind, geht die Ausschreibung , Bemusterung, …. in die heisse Phase! Solange wird das G36 weiter im Einsatz sein!

      keine Ahnung ob das auf einmal gezahlt wird. Es werden wohl immer 10.000e bestellt und eingesetzt und dann nach und nach verschwindet die G36.
      Ev. wird das dann jährlich gezahlt, nicht im voraus für alle geplanten 170.000 Gewehre.

      Du schreibst einen Schmarn, wenn der Tag lang ist!
      Das G36 ist in 20 Laendern im Einsatz und wird in zwei Laendern in Lizenz gebaut und in einem weiteren Kopiert.

      weil ich ab und zu voraussetze, das du was verstehst.
      Ich meinte natürlich das die G36 im Auswahlverfahren jetzt nicht mehr von HK angeboten wird. Die machen nun ein Angebot für eine andere Waffe.
      Trotzdem ist die Weiterverkauf der G36 auch stark gefährdet. Sollte das Gutachten bei Gericht bestätigt werden, wer kauft dann noch die G36?
      Vielleicht für 100 $ nach Kambodscha oder Somalia für die Terroristen.

      Ich würde mal das US-Sturmgewehr Crusader testen. Soll Dauerfeuer-geeignet sein und es liegen viele Vorbestellungen vor, soll eine neue Entwicklung sein mit christlichen Bibelspruch, sodass es Muslime ev. nicht verwenden, wenn sie es erbeuten 🙂

      Die „Anforderungsliste“ hat STIN vorhin doch schon veroeffentlicht! Bevor was ausgeschrieben wird, gibt man den Herstellern erst Zeit etwas neues zu entwickeln. Alte Technik wird da kaum eine Chance haben.

      kommt darauf an. es gibt wohl Waffen, die stammen aus ca 2009 u

  9. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: wo sind die denn überall im Einsatz, wohl nur in Afganistan und die bekommen MG4 usw. – Quelle hab ich schon gepostet. Die kämpfen nicht mehr mit G36.

    Das MG4 ist kein Ersatz fuer das G36. Das ist das neue GruppenMG, das 4 Kg schwerer als das G36 ist und bei dem bereits nach 100 Schuss der Lauf gewechselt werden muss!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Dieser „Priorisierte Forderungskatalog“ liegt jetzt vor. Verlangt wird darin ein Gewehr, das in allen Klimazonen zuverlässig arbeitet, dessen Lauf und dessen Kunststoffteile sich bei Hitzeeinwirkung oder bei großer Kälte nicht verziehen sollen und das auch bei Dauerfeuer eine möglichst hohe Treffsicherheit behält.

    Das erfuellt das G36 auch! Das kommt von keinem Fachmann! :mrgreen:
    Schauen wir mal, wie es wirklich weitergeht!

    • STIN STIN sagt:

      Das MG4 ist kein Ersatz fuer das G36. Das ist das neue GruppenMG, das 4 Kg schwerer als das G36 ist und bei dem bereits nach 100 Schuss der Lauf gewechselt werden muss!

      war heute im Soldaten-Forum, essieht auch so aus, als ob die BW wieder auf Kaliber 7.62 zurückkehren möchte. Habe dann noch viele Beiträge von aktiven Soldaten über die G36 gelesen. Sehr viele erklärten dazu, das es ein Billig-StG wäre, einige hätten in kurzer Zeit Brüche usw. zu beklagen. Einer hat 2 oder 3 G36 in kurzer Zeit auswechseln müssen. Durchwegs gab es aber den Wunsch, das G3 mit der Optik von G36 – das wäre so der Traum vieler Soldaten. Aber egal – im Dezember gibt es die Entscheidung und dann wird man sehen, welches für die Zukunft eingesetzt wird.

      Das erfuellt das G36 auch! Das kommt von keinem Fachmann!

      die Gutachter meinen nicht und viele Soldaten meinen das auch. Andere sind wieder zufrieden. Aber letztendlich entscheiden die Gutachter. Die haben bereits entschieden,
      das G36 ist raus, das ist Fakt. HK bietet das auch wohl jetzt nicht mehr an.

      Schauen wir mal, wie es wirklich weitergeht!

      der Fahrplan steht ja schon fest. Das Gewehr kann 5000 EUR kosten und diese Tage steht die Anforderungsliste und dann geht die Ausschreibung raus. Favoriten sind eben die Belgier, Israel und ev. HK mit dem Elite-StG.

  10. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Auf jeden Fall kommen nun wohl keine Auslandseinsätze mit G36 mehr in Frage.

    Du meinst also, die BW bleibt in D und wird ueberall umgehend abgezogen?
    Interessant! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Es sollen alle 170.000 G36 innerhalb der nächsten Jahre ausgewechselt werden.

    Es werden “taeglich” Waffen ausgetauscht, aber gegen neue G36!
    Irgendwann gibt es bestimmt auch mal ein Nachfolgemodell, aber dazu braucht es erst eine Leistungsbeschreibung und zZ laeuft erst eine Marktorientierung.
    Also , wird schon noch dauern, es sei denn man nimmt das G11!

    • STIN STIN sagt:

      Du meinst also, die BW bleibt in D und wird ueberall umgehend abgezogen?

      wo sind die denn überall im Einsatz, wohl nur in Afganistan und die bekommen MG4 usw. – Quelle hab ich schon gepostet. Die kämpfen nicht mehr mit G36.
      Du solltest auch wenigstens mal ab und zu meine Quellen lesen. Die sind fast neu – erst ein paar Wochen alt. Heute geht die Ausschreibung raus – EU-weit.

      Es werden „taeglich“ Waffen ausgetauscht, aber gegen neue G36!

      ok, dann halt noch mal ein paar Quellen. Ich kann auch das Verteidigungsministerium anschreiben, alles kein Problem. 🙂

      Das G36 wird abgelöst

      http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYuxEoIwEET_KEcoRO1gsLClUWyYg9wwGUOSOS7S-PEmhbszr3m78IJcjx-7otjg0cETxsVe50PNhyGFb0nkHO0K0z4Z4kk4xUjwKMc8WIInKRTyYjNXRgmsYmBxxSTmbJQ1MFa673RT_aO_bX26NcOlPvf3boC4be0PHnbfdQ!!/

      Das Verteidigungsministerium unterrichtete am Dienstag den Bundestag darüber, dass das eingeführte Gewehr G36, an dessen Zielgenauigkeit immer wieder Zweifel geäußert worden waren, nicht verbessert oder erneuert,

      sondern komplett ersetzt werden soll.

      Wie schon erwähnt, das G36 ist in ein paar Jahren Geschichte. Sorry 🙁

      Das sind die neuen Anforderungen:

      Dieser „Priorisierte Forderungskatalog“ liegt jetzt vor. Verlangt wird darin ein Gewehr, das in allen Klimazonen zuverlässig arbeitet, dessen Lauf und dessen Kunststoffteile sich bei Hitzeeinwirkung oder bei großer Kälte nicht verziehen sollen und das auch bei Dauerfeuer eine möglichst hohe Treffsicherheit behält.

      Aber du hast natürlich recht, erstmal bleibt das G36 in D zumindest im Einsatz. Für Auslandseinsätze werden dann Waffen dazugekauft, wie jetzt für die Afghanistan-Truppe. Solche Umstellungen dauern ja Jahre. In 2-3 Jahren wird damit begonnen in 10 Jahren soll es abgeschlossen sein.

  11. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: irgendwie lustig – du verliebst dich in Mama Angela, in ein Sturmgewehr auch noch

    Ich habe grossen Respekt vor beiden! 😉
    Aber wie kommst du auf Liebe?

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe grossen Respekt vor beiden! 😉
      Aber wie kommst du auf Liebe?

      weil du die beiden derart verteidigst, obwohl beide nichts taugen. 🙂

      Aber bleiben wir bei den Menschenschugglern in TH – die haben keine G36.

  12. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, die rudern gerade etwas zurück und meinten, das die BW das bekommen hätte, was 1997 technisch vorhanden war und das ein Sturmgewehr halt kein MG ist.

    Mein Gott! 🙄
    H&K wird immer sich an der Bedarfsentwicklung orientieren.
    Auch das G36 wurde so geliefert wie gewuenscht. Es gab sogar mehr! Es kostete dann 1.000 Euro pro Stueck. Da war sogar der Sicherungshebel mit “Zweier-Feuerstoss” dabei. Den wollte aber keiner, obwohl alle grossen Armeen in den Jahrzehnten davor bei Sturmgewehren darauf (2-5erFeuerstoss) umgestellt hatten, weil Dauerfeuer uneffektiv zuviel Mun verbraucht und die Waffe zu heiss wird! 🙄

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, das MG4 wird nun das G36 in Afghanistan ablösen. Mal sehen, was die Soldaten dann sagen.

    Die werden es der Verteidigungsministerin vor die Fuesse schmeissen!
    Das leichte MG4 ist 4 Kg schwerer als das tatsaechlich leichte G36 (3,63Kg). Zusaetzlich zu der Waffe muessen Wechsellauefe und Munitionskaesten/Magazine geschleppt werden.
    Bisher wurden beim MG3, das noch mal 4Kg schwerer ist, zwei Soldaten fuer eine Waffe eingesetzt um alles schleppen zu koennen. Ueblicherweise waren der MG-Trupp die groessten, staerksten Soldaten der Gruppe.
    Beim “leichten” MG wird es nur noch ein Soldat sein, aber ganz bestimmt auch der groesste!
    Mit Feuerstoessen aus dem leichten MG 4 (Kal 5,56 × 45 mm NATO) , zwingt man den Feind zum Halten und Deckung zu nehmen. Viele Koerpertreffer hat man nur, wenn der Feind sehr dicht zusammen steht. Problem, man muss bereits nach 150 Schuss Dauerfeuer den Lauf auswechseln. (das G36 und andere Sturmgewehre hat erst nach 300 Schuss Probleme 🙄 )
    Ein aufgelockerter Verband kann viel effektiver mit sehr kurzen, aber auch gezielten Feuerstoessen oder Einzelfeuer bekaempft werden. Also zB mit dem G36, mit dem man aber keine “kurzen” Feuerstoesse bei einer Kadenz von 750 Schuss/Min abgeben kann.
    Der Zweierfeuerstoss (den es zwar gaebe fuer einen Aufpreis von <5 Euro, die BW-Waffe aber leider nicht hat) ist so perfekt abgestimmt, bevor der Soldat durch den Rueckschlag usw aus dem Ziel kommt, haben die beiden Schuesse das Rohr bereits verlassen!
    Zielfehler oder Verreissen beim Abdruecken, werden mit einer sehr grossen Wahrscheinlichkeit durch den zweiten Schuss ausgeglichen. Damit das bei einem 3. Schuss auch so waere, muss die Waffe eine wesentlich hoehere Kadenz haben. Das passt nach meinem Wissen nur beim G11.
    Insofern sind Waffen mit einem 3er (oder noch mehr) Feuerstoss und einer Kadenz <1.200 Schuss/min Bloedsinn und Mun-Verschwendung.
    Auch hier ist das G36 herausragend.
    Waehrend und nach also das MG den Feind zur Deckung zwingt, koennen mit dem G36 einzelne Personen erfoelgreich bekaempft werden! Fuer Soldaten mit sehr guter Deckung gibt es die Sniper!
    Mit dem MG3 , dem G3 und der AK47 konnte man insbesondere im Haeuserkampf mit dem groesseren/staerkeren Kaliber mit kurzen Feuerstoessen die Deckung zerschiessen. Das geht mit dem MG4, M16, AK74, G36, …. in der Regel nicht!
    Soweit ich weiss, gibt es aber noch pro Zug oder Kompanie ein MG3.

    Auf jeden Fall wird das G36 weiterhin StanWaffe bleiben. Es wird auch noch erforderliche Nachbestellungen geben, bis es einen neuen Vertragspartner gibt.
    Ich bin mir sicher , die Leistungsanforderungen fuer die Nachfolgewaffe, die es irgendwann mal geben wird, hat einen Zweier-Feuerstoss, abgestimmt auf die Kadenz.
    Ich glaube nicht, es gibt so etwas zZ ausser dem G36.
    Natuerlich ist es so, der Markt wird bei einer entsprechend grossen Nachfrage auf die Forderungen reagieren.
    Das hat aber dann auch meist seinen Preis.

    • STIN STIN sagt:

      Auch das G36 wurde so geliefert wie gewuenscht. Es gab sogar mehr! Es kostete dann 1.000 Euro pro Stueck. Da war sogar der Sicherungshebel mit „Zweier-Feuerstoss“ dabei. Den wollte aber keiner, obwohl alle grossen Armeen in den Jahrzehnten davor bei Sturmgewehren darauf (2-5erFeuerstoss) umgestellt hatten, weil Dauerfeuer uneffektiv zuviel Mun verbraucht und die Waffe zu heiss wird! 🙄

      ja, wird wohl so gewesen sein. Auf jeden Fall kommen nun wohl keine Auslandseinsätze mit G36 mehr in Frage. Vermutlich halt nicht so toll geeignet. Man hört nix von Problemen bei den Talibans mit ihren AK47 – die sind immer noch unbesiegt. Der IS auch…

      Die werden es der Verteidigungsministerin vor die Fuesse schmeissen!

      ja, dann kommen die belgischen oder israelischen Typen zum Test-Einsatz. Belgische Waffen werden anscheinend auch schon getestet. Bei den israelischen weiss ich es nicht.

      Auf jeden Fall wird das G36 weiterhin StanWaffe bleiben. Es wird auch noch erforderliche Nachbestellungen geben, bis es einen neuen Vertragspartner gibt.

      sieht momentan nicht so aus. Es sollen alle 170.000 G36 innerhalb der nächsten Jahre ausgewechselt werden. Ich lese hier nichts von Nachbestellungen, nur von Auslaufen des Vertrages über Lieferungen beim G36. Ich denke nicht, das van der Leyen mehrere Systeme an Sturmgewehren einkauft.

      Es scheint echt komplett aus für das G36 zu sein:

      Aus für das G36: Von der Leyen will völlig neues Sturmgewehr

      Das G36 wird dann aus dem Verkehr gezogen. Damit ist die Alternativlösung – das Gewehr zu überarbeiten und zu verbessern – vom Tisch.

      da wird nichts mehr nachgekauft.

      Natuerlich ist es so, der Markt wird bei einer entsprechend grossen Nachfrage auf die Forderungen reagieren.
      Das hat aber dann auch meist seinen Preis.

      ja, van der Leyen gibt wohl pro Waffe 5000 EUR aus. Ich denke, dafür wird sie schon was ordentliches bekommen.

  13. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, das wird gerade gemacht. Mitte November – also in ein paar Tagen soll dann die Anforderungsliste fertig sein und dann wird man sehen, wer den Zuschlag
    bekommt.

    H&K freut sich darauf!
    http://www.heckler-koch.com/de/presse/detail/article/stellungnahme-von-heckler-koch-zur-entscheidung-des-bundesverteidigungsministeriums-ein-neues-stu.html
    Das G36 hat 1.000 Euro /Gewehr gekostet. Das halte ich fuer einen top-guenstigen Preis. Nach meinem Wissen kosten andere Waffen > 3.000, mit der gleichen Ausstattung auch noch mehr.
    Es wurde ja auch schon der benoetigte Gesamtbedarf veroeffentlicht, dann werden wohl alle Angebote bei 5.000 Euro liegen. Ich frage mich nur, wer das zu verantworten hat!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie hat dazu nicht nur 1 Kommission eingesetzt, die die Mängel überprüft – sondern 3. Also sollte man das dann schon glauben.

    Das ist das letzte Kommissions ergebnis (das hatte ich schon mit Quelle hier vor wenigen Stunden kommentiert!)

    http://www.heckler-koch.com/de/presse/detail/article/heckler-koch-nimmt-stellung-zu-den-ergebnissen-der-nachtwei-kommission.html
    …. Wir freuen uns sehr, dass die für den Bericht der Experten-Kommission befragten Soldatinnen und Soldaten eindeutig bestätigt haben, dass durch den Einsatz des Sturmgewehrs G36 zu keiner Zeit eine Beeinträchtigung der Verteidigungsfähigkeit oder Sicherheit der Soldatinnen und Soldaten vorlag.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Das Gutachten über die G36 muss ja verheerend ausgefallen sein. Daher ist vermutlich das G36 in keinem Ranking bei den Militärwaffen mit dabei.

    Das “Ranking”bezieht sich nur auf die hergestellte Stueckzahl!:roll:
    Das sollte auch dir einleuchten, eine Waffe, die >60 Jahre verkauft wird und die auch noch sehr billig ist(AK47) , hat sehr hohe Verkaufs-/Herstellungszahlen. Das sagt aber nichts ueber die Qualitaet aus.
    Ich speichere das jetzt ab, es wird ja wohl gleich nochmal hochkommen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nach einem verheerenden Präzisionstest hatte von der Leyen im April verkündet: „Das G36 hat in seiner heutigen Konstruktion keine Zukunft mehr in der Bundeswehr.“

    Richtig, denn es wird umkonstruiert, in dem ein Sicherungshebel fuer den 2-er-Feuerstoss eingebaut wird.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Für die Soldaten im Auslandseinsatz hatte von der Leyen bereits kürzlich eine Übergangslösung präsentiert: Dafür sollen 600 Sturmgewehre auf der Basis des bereits genutzten Gewehrs G27P von Heckler & Koch sowie als Ergänzung 600 leichte Maschinengewehre vom Typ MG4 beschafft werden.

    für Auslandseinsätze gibt es nun andere Waffen, nicht das sich der Lauf noch bei der G36 verbiegt, wenn sie gegen eine AK47 kämpfen müssen. Die ist robust

    Ihr muesst mehrere Personen sein, einer alleine kann gar nicht soviel schwurbeln! 🙄

    Die moderne GrenadierGruppe(Infanterist der Zukunft (IdZ)) besteht aus 8-10 Soldaten.
    Einer davon hat ein Scharfschuetzengewehr, das ist zZ das G3ZF, ein anderer soll ein leichtes MG erhalten und der Rest der Gruppe wird mit dem Sturmgewehr ausgestattet.
    In einer ersten Phase wurde das G3 durch das G36 ausgetauscht. Das ist jetzt abgeschlossen und das G36 ist das Gruppen -Sturmgewehr!
    Soweit ich weiss, gibt es bisher noch kein leichtes MG, das wird dann mit Auslieferung das MG4 sein.
    Scharfschuetzengewehr ist zur Zeit das G3 mit Zielfernrohr (G3ZF), im Kaliber 7,62x51mm, das durch die “Sniper” /Designated Marksman Rifle G27 (HK417) ersetzt wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/HK417
    https://de.wikipedia.org/wiki/Designated_Marksman_Rifle
    Das heisst, mit den jeweils 600 leichten MGs und Sniper werden vorrangig 600 Infantriegruppen im Auslandseinsatz ausgeruestet.
    Diese 600 Gruppen a 8-10 Soldaten sind ausserdem mit 3.600-4.800 G36 ausgeruestet!
    Und daran wird sich gar nichts aendern!
    Indien scheint das einzige Land, mit einer groesseren Armee zu sein, das nicht kurzfistig an einer Neuausstattung interessiert ist.
    Also geht es hier um einen grossen Kuchen!
    Ich glaube nicht, es gibt neben der H&K G36 fuer 1.000 Euro etwas vergleichbares auf dem Markt!
    Da machen sich “Desinformations-Kampagnen” schon bezahlt.
    H&K hat uebrigens Klage eingereicht!
    http://www.heckler-koch.com/de/presse/detail/article/heckler-koch-und-koch-laesst-mangelfreiheit-des-g36-gerichtlich-klaeren.html

    • STIN STIN sagt:

      H&K freut sich darauf!

      nein, die rudern gerade etwas zurück und meinten, das die BW das bekommen hätte, was 1997 technisch vorhanden war und das ein Sturmgewehr halt kein MG ist.
      Also für Schnellfeuern weniger geeignet. Daher vermuten viele, das es kein STG mehr werden wird, sondern eine leichte MG, wie das MG4 oder MG5 – das eben in heissen Ländern und für Dauerfeuer eher geeignet ist. Die Zeiten ändern sich, die Probleme der Welt werden in heissen Gebieten, wie Afghanistan gelöst und da scheint das G36 halt Probleme zu bereiten.
      Nun gibt es wohl 2 Favoriten, Sig Sauer und die belgische FN Herstal, womöglich auch IWI Israel Weapon Industries. HK bietet auch mit, aber nicht mit der G36 – ev. mit der MG5 – die BW bestückt nun mit MG4 und MG5 ihre Soldaten in Afganistan. Ev. als Test – danach wird zum Ende des Jahres entschieden. Es geht also gar nicht mehr um die G36, daher sollten wir auch nicht darüber endlos diskutieren.

      Es wurde ja auch schon der benoetigte Gesamtbedarf veroeffentlicht, dann werden wohl alle Angebote bei 5.000 Euro liegen. Ich frage mich nur, wer das zu verantworten hat!

      das werden wohl die 2 Gutachter-Kommssionen zu verantworten haben, sollten die ein falsches Gutachten erstellt haben. Nur streitet HK nun die Ungenauigkeit beim Dauerschiessen gar nicht mehr ab. Es geht nur mehr darum, das die in der Anforderungsliste 1997 nicht aufgeführt wurde. Daher geht HK davon aus, das sie geliefert haben, was bestellt wurde. Das reicht halt nun nach fast 20 Jahren nicht mehr. Eigentlich nachvollziehbar…..

      …. Wir freuen uns sehr, dass die für den Bericht der Experten-Kommission befragten Soldatinnen und Soldaten eindeutig bestätigt haben, dass durch den Einsatz des Sturmgewehrs G36 zu keiner Zeit eine Beeinträchtigung der Verteidigungsfähigkeit oder Sicherheit der Soldatinnen und Soldaten vorlag.

      das mag stimmen, nur geht ein Gutachten vor. Weil das G36 dort auch unter extremen Bedingungen getestet wurde. Haben die Soldaten das auch? Ich habe mich heute da
      ein wenig schlau gemacht – in den Soldaten-Foren gibt es viele positive und auch viele negative Berichte – also von Leuten, die auch in Afghanistan waren und die Waffe gut kennen. Also wird man den Gutachten vertrauen müssen.

      Ihr muesst mehrere Personen sein, einer alleine kann gar nicht soviel schwurbeln!

      wir sind um die 200 – im Netzwerk verbunden. 🙂

      Soweit ich weiss, gibt es bisher noch kein leichtes MG, das wird dann mit Auslieferung das MG4 sein

      ja, das MG4 wird nun das G36 in Afghanistan ablösen. Mal sehen, was die Soldaten dann sagen.

      Diese 600 Gruppen a 8-10 Soldaten sind ausserdem mit 3.600-4.800 G36 ausgeruestet!

      aich denke das G36 kommt aus Afghanistan komplett weg. Dazu gibt es noch 1200 MG5, die bestellt wurden.

      Ich glaube nicht, es gibt neben der H&K G36 fuer 1.000 Euro etwas vergleichbares auf dem Markt!

      AK47 für 100 US$ in Kambodscha 🙂

      H&K hat uebrigens Klage eingereicht!

      ja, aber da geht es nur mehr um irgendwelche Vertragserfüllungen, nicht mehr um das G36. Der Vertrag läuft sowieso in 2 Monaten aus. Die wollen nun nur ihren Ruf retten,
      weil sonst kein Land mehr die G36 kauft. Also ist nicht mehr entscheidend für das G36.

      .

    • STIN STIN sagt:

      irgendwie lustig – du verliebst dich in Mama Angela, in ein Sturmgewehr auch noch 🙂

  14. Avatar emi_rambus sagt:

    Ich hatte das schonmal beschrieben, kannte aber das Fremdwort noch nicht!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cook_off
    Lange bevor ein Sturmgewehr “ungenau”schiesst, kann es zur Selbstentzuendung kommen!
    Das ist sogar bei gesicherter Waffe moeglich.
    Deswegen (auch) sind solche Tests lebensgefaehrlich.
    Genau dieser ‘Cook off’ ist der Grund, Dauerfeuer nicht zu nutzen.

    Eine weitere Maßnahme zur Verhinderung des Cook off ist die Modifikation/Konstruktionsänderung von Abzugssystemen automatischer Waffen. Hierbei wird die Möglichkeit zur vollautomatischen Schussabgabe (Dauerfeuer) auf drei bis fünf Schuss begrenzt (Reihenfeuer/Burst).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cook_off

    Es war eine Fehlentscheidung (im Jahr 1997) ein Sturmgewehr ohne Schusszahlbegrenzung zu beschaffen!

  15. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Sie hat dazu nicht nur 1 Kommission eingesetzt, die die Mängel überprüft – sondern 3. Also sollte man das dann schon glauben.

    Wenn ein Politiker Zeit schinden will, setzt er eine Kommission ein!
    Wenn die Verwaltung Zeit gewinnen will setzt sie eine Arbeitsgruppe ein. Will sie etwas verhindern, laesst sie ein Projekt durchfuehren.
    Ich glaube ja auch immer mehr, man will mit der Kurden eine Stellvertreter Armee mit dem hervorragenden G36 ausruesten.
    Mit 170.000 G36 machen die auch ein Heer von 1,7 mio Soldaten platt. Die Tuerkei haette zB mit Reservisten nur 800.000.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: falsch, das G36 schiesst ab 90 Schuss schon ungenau. Quellen gibt es im Netz, wenn du sie nicht findest, such ich halt wieder raus. Es ist Geschichte, es kommt eine
    neues STG aus einer EU-Produktion. Vielleicht erfahren wir in den nächsten Tagen, welches Modell ausgewählt wurde.

    Unter Wasser?
    Was da von der beschaffung laeuft, ist nur eine Markterkundung.
    Traurig genug, wenn die nicht wissen, was auf dem Markt ist!
    Ausserdem gibt man bei einer Ausschreibung vor was man haben will, was Mindestanforederungen sind!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: dann bist du entweder schon zulange raus, oder du irrst dich einfach. Ich kann dein Fachwissen (wie soll ich das beweisen) doch nicht mit dem Fachwissen der
    G36 Gutachter vergleichen. Die lachen mich aus. Jedes Gericht erkennt diese Gutachter an, dein Sachwissen sicher nicht.

    Das “Gutachten” war doch vom “Beschaffungsamt”?! Von wem haben die denn eine Anerkennung zum Gutachter?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: vergiss mal die Presse.

    In Ordnung!
    Uebrigens, die glorreiche Chin-Armee hat noch einen Nachbau der AK47
    https://de.wikipedia.org/wiki/Typ_56_(Sturmgewehr)
    Da ist ja der M16 noch besser und die gehen schon jeder Auseinandersetzung am Boden aus dem Weg!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: was soll man bei einer öffentlich Erklärung von van der Leyen falsch verstehen, wenn sie meint: das G36 wird ausgemustert, es wird ein neues STG beschafft.
    Das kann natürlich ein anderes HK STG sein, aber kein nachgebessertes G36 – das hat sie klar und deutlich gesagt. Ausser sie dreht sich wieder, wie Merkel andauernd.
    Aber da sie da erst vor Wochen gesagt hat und die AUsschreibung EU-weit nun schon fertig ist, glaub ich nicht daran.

    Wir machen das, wie bei deinen Zahlen bei den Fluechtlingen!
    Abwarten und cool bleiben! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Ich glaube ja auch immer mehr, man will mit der Kurden eine Stellvertreter Armee mit dem hervorragenden G36 ausruesten.

      ja, man sollte das G36 den Kurden geben, noch besser – der IS. Dann treffen die wenigstens nicht. 🙂

      Ausserdem gibt man bei einer Ausschreibung vor was man haben will, was Mindestanforederungen sind!

      ja, das wird gerade gemacht. Mitte November – also in ein paar Tagen soll dann die Anforderungsliste fertig sein und dann wird man sehen, wer den Zuschlag
      bekommt.

      Unter Wasser?

      davon stand im Bericht nichts. Also wohl an Land. Es gibt aber wohl noch mehr Probleme, nicht nur die Hitze. Aber das interessiert mich weniger. Ich glaube einem Gutachten und damit hat es sich. van der Leyen muss es auch glauben, ich denke nicht – das die waffenkundig ist. Sie hat der Bundeswehr, die das G36 bemängelte nicht so ganz vertraut und hat unabhängige Gutachter die Waffe überprüfen lassen. Die von der Bundeswehr und den Soldaten aufgezeigten Mängel wurden vom Gutachter wohl noch ausgeweitet.
      Ausserdem betrachtet das Gutachter-Team die Waffe als gefährlich für den Soldaten, weil dieser leicht an seiner Treffsicherheit zweifeln könnte, obwohl er genau zielt. In Extrem-Situationen natürlich – beim Hasenschiessen könnte es schon zielgenau treffen.

      Ein Gutachten wurde von Hans-Peter Müller, dem Vorsitzenden einer unabhängigen Sachverständigengruppe erstellt, das zweite weiss ich nicht. Es heisst in dem Gutachten auch nicht, dass das Gewehr bei normalen Gebrauch schlecht sei. Nur in extremen Situationen erfüllt es nicht den heutigen Anforderungen. Man überlegt auch schon, ob man die Gewehre nicht nach Bulgarien veschenkt, die könnten dann im Gegenzug ihre AK47 Waffen an die Kurden weiterreichen.

      Wir machen das, wie bei deinen Zahlen bei den Fluechtlingen!

      ja, wie Merkel – als sie hörte, das es in Paris einen Anschlag gab, blieb sie auch ganz cool. War mitten in einer Sitzung. Sie hat diese nicht unterbrochen um sich Informationen zu holen, hat normal weiterdiskutiert, ist dann nachhause gefahren und hat es dann im TV verfolgt. Auch das nun doch 100e IS-Kämpfer nach Deutschland kommen – auch da bleibt sie cool. Mal sehen….

  16. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: vermutlich im Häuserkampf optimal, wenn ein Gewehr um die Ecke schiessen kann, darauf war der IS nicht vorbereitet. 🙂

    Vorsaetzliche Verleumdung!
    Jeder, der anordnet, mit einem Sturmgewehr 300 Schuss mit einer Kadenz von 750 Schuss (=24 sec/300 Schuss ohne Mag-wechsel) in der Minute im Feuerstoss durch eine Waffe zu jagen, sollte einer Disziplinaren Ueberpruefung unterzogen werden.
    Bei einem normalen MG muss nach 150 Schuss Dauerfeuer, der heisse Lauf ausgewechselt werden.
    Jedes Sturmgewehr zeigt nach solch einer Ueberlastung Ungenauigkeiten auf groessere Entfernung!
    Der Oberwitz, die Soldaten haben nur 8 Magazine , a 30 Schuss =240 Schuss gesamt am Mann.
    Bei Dauerfeuer muessten sie alle 2,4 Sekunden ein Magazinwechsel durchfuehren. Ein solcher Wechsel dauert mit der Entnahme aus der MagazinTasche bzw. aus dem Sturmgepaeck im Schnitt 10-15 Sekunden. In dieser Zeit kuehlt das Rohr wieder ab!
    Es wurden aber 3 (bereitliegende) 100-Schuss-Trommelmagazine benutzt, die nicht fuer das G36 vorgesehen sind, aber leider passen!
    Dadurch musste nur zweimal gewechselt werden. Bei bereitliegenden Trommelmagazinen ist ein Wechsel durchaus in 3 Sekunden moeglich. Die 300 Schuss koennen also in 24+3+3= 30 Sekunden verschossen werden.
    Mit der vorschriftsmaessigen Ausruestung waere es nur in 24+15+15+15+15+15+15+15= 129 Sekunden moeglich. Es sollte jedem einleuchten, die Waffe wird in der ueber viermal so langen Zeit lange nicht so heiss.
    Aber auch das waere hirnrissig, seine Munition fuer 2 Tage in 129 Sekunden zu verschiessen. Wobei schon nach etwa 90 Sekunden Schluss waere, da der Soldat nur 240 Schuss mit sich fuehrt!
    Ursache ist die Beschaffungsstelle, die ja auch einen vielseitigen Untersuchungsbericht geschrieben hat, warum das G36 nichts tauge.
    Die Waffe wurde auch mit einen 2-er-Schuss System angeboten. Das wurde aber verworfen, weil dadurch3-5 Euro bei >3.000 Euro Einzelpreis gespart werden konnte.
    Die Amerikaner hatten mit ihrem M16 das gleiche Problem! Die haben dann ab etwa 1963 die Waffe mit einem 3-er-Feuerstoss nachgeruestet oder neu beschafft.
    Ein Beschaffer fuer Handfeuerwaffen, der dann 1997 den gleichen Fehler macht, der sollte ganz einfach dazu stehen, und nicht anfangen zu schwurbeln.
    Auch das HK G11 hatte einen Drei-Schuss-Feuerstoß.

    Die Kurden werden mit dem G36 der IS ueberlegen sein.
    Ich denke aber, sie brauchen einge mehr von dieser hervoragenden Waffe(deswegen wahrscheinlich das ganze Theather)
    Das auch gelieferte G3 ist auch ein gutes Sturmgewehr, mit einem staerkeren Kaliber, ist aber fuer die meisten Schuetzen zu “schwer”

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Ich bin ja auch in anderen Blogs und Foren aktiv und da werden Quellen verlangt, wenn ich was behaupte und da kann ich dann schlecht schreiben: das hat mir ein Blog-User erklärt

    🙄
    Schon ein makaberer Witz, wenn ausgerechnet du das schreibst! :mrgreen:
    Viele meiner Beitraege beruhen auf meinem Sachwissen!
    Ich habe in einigen Gebieten so viel Fachwissen, dass ich ohne Quellen weiss , einer von der Schoen-Wetter-Presse, hat beim Abschreiben einer Meldung etwas falsch verstanden.
    Ich erkenne aber auch die, die vorsaetzlich etwas “falsch verstehen”!

    • STIN STIN sagt:

      Jeder, der anordnet, mit einem Sturmgewehr 300 Schuss mit einer Kadenz von 750 Schuss (=24 sec/300 Schuss ohne Mag-wechsel) in der Minute im Feuerstoss durch eine Waffe zu jagen, sollte einer Disziplinaren Ueberpruefung unterzogen werden.

      falsch, das G36 schiesst ab 90 Schuss schon ungenau. Quellen gibt es im Netz, wenn du sie nicht findest, such ich halt wieder raus. Es ist Geschichte, es kommt eine
      neues STG aus einer EU-Produktion. Vielleicht erfahren wir in den nächsten Tagen, welches Modell ausgewählt wurde.

      Das Gutachten der Bundeswehr meinte dazu, durch den Nicht-Metall-Anteil beim Gewehr, kommen die Probleme. Es gibt mittlerweile wesentlich mehr hochmoderne STGs.
      Das G36 ist nun mal veraltet und Nachbesserungen lehnt van der Leyen ab. Ist nun mal so und wirst du akztptieren müssen. Das Gutachten fiel nicht gut aus.

      Viele meiner Beitraege beruhen auf meinem Sachwissen!

      dann bist du entweder schon zulange raus, oder du irrst dich einfach. Ich kann dein Fachwissen (wie soll ich das beweisen) doch nicht mit dem Fachwissen der
      G36 Gutachter vergleichen. Die lachen mich aus. Jedes Gericht erkennt diese Gutachter an, dein Sachwissen sicher nicht.

      Ich habe in einigen Gebieten so viel Fachwissen, dass ich ohne Quellen weiss , einer von der Schoen-Wetter-Presse, hat beim Abschreiben einer Meldung etwas falsch verstanden.

      vergiss mal die Presse. Die hat ja diese Meldung über das G36 nicht erfunden, sondern aus dem offiziellen Gutachten über diese Waffe entnommen. Wenn du nun meinst,
      der Gutachter würde nichts taugen, dann müsstest du mir seinen Namen nennen, dann durchleuchte ich ihn mal. Auf jeden Fall, glaubt die Bundeswehr-Führung diesem Gutachter und schafft sich bessere Waffen an. Man sollte auch mal die anderen Waffensysteme überprüfen, scheint noch viel mehr Schrott dabei zu sein. Kann ja nicht sein,
      das von 109 Eurofightern nur 8 oder 9 flugfähig sind. Da hat ja Österreich mehr flugfähige Jets, um die 15.

      Ich erkenne aber auch die, die vorsaetzlich etwas „falsch verstehen“!

      was soll man bei einer öffentlich Erklärung von van der Leyen falsch verstehen, wenn sie meint: das G36 wird ausgemustert, es wird ein neues STG beschafft.
      Das kann natürlich ein anderes HK STG sein, aber kein nachgebessertes G36 – das hat sie klar und deutlich gesagt. Ausser sie dreht sich wieder, wie Merkel andauernd.
      Aber da sie da erst vor Wochen gesagt hat und die AUsschreibung EU-weit nun schon fertig ist, glaub ich nicht daran.

    • STIN STIN sagt:

      ich habe es dir gleich nochmals rausgesucht. Google ist voll davon.

      Wegen der Mängel beim Sturmgewehr G36 mustert das Verteidigungsministerium die Waffe aus. “Wir haben uns im Einvernehmen mit der militärischen Führung für einen klaren Schnitt entschieden”, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Nach fast 20 Jahren G36 solle die Bundeswehr eine neue Generation Sturmgewehr beschaffen.
      Das neue System solle auch die Anforderungen an eine solche Waffe besser erfüllen als ein punktuell verbessertes G36, sagte von der Leyen.

      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-09/bundeswehr-g36-sturmgewehr-ausgemustert

      Sie hat dazu nicht nur 1 Kommission eingesetzt, die die Mängel überprüft – sondern 3. Also sollte man das dann schon glauben.

      und noch eines:

      Die Verteidigungsministerin hat sich entschieden: Eine Verbesserung des Sturmgewehrs kommt nicht infrage, das neue Standardgewehr wird europaweit ausgeschrieben. Ein schwerer Rückschlag für den Hersteller Heckler & Koch.

      http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundeswehr-erhaelt-neues-gewehr-von-der-leyen-sortiert-g36-aus/12290956.html

      Wenn du mehr Sachwissen haben solltest, als 3 Kommissionen, dann frag ich mich schon, was du in TH machst. Du könntest schon neben van der Leyen als Berater arbeiten. 🙂

      Das Gutachten über die G36 muss ja verheerend ausgefallen sein. Daher ist vermutlich das G36 in keinem Ranking bei den Militärwaffen mit dabei.

      Nach einem verheerenden Präzisionstest hatte von der Leyen im April verkündet: „Das G36 hat in seiner heutigen Konstruktion keine Zukunft mehr in der Bundeswehr.“

      Für die Soldaten im Auslandseinsatz hatte von der Leyen bereits kürzlich eine Übergangslösung präsentiert: Dafür sollen 600 Sturmgewehre auf der Basis des bereits genutzten Gewehrs G27P von Heckler & Koch sowie als Ergänzung 600 leichte Maschinengewehre vom Typ MG4 beschafft werden.

      für Auslandseinsätze gibt es nun andere Waffen, nicht das sich der Lauf noch bei der G36 verbiegt, wenn sie gegen eine AK47 kämpfen müssen. Die ist robust 🙂

  17. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Da ist der Russe in 4 Wochen schon weiter. 1000e Vertriebene können nun nach Homs zurück.
    Bei 2 Jahren US-Bomberei starben vermutlich mehr Kamele als IS-Kämpfer 🙂

    Die grossen Erfolge am Boden haben die Kurden erzielt und das mit dem G36! :mrgreen:
    Das G36 hat gegenueber der AK74 eine deutlich hoehere effektive Reichweite.
    Macht man sich das zu Nutze, ist der Soldat auf diese Entfernung mit der Schusshemmenden Westen gut geschuetzt.
    Die USA, Russland, China haben dem bei den Bodentruppen nichts vergleichbares in grossen Mengen entgegenzusetzen.
    Den Rest schenke ich mir!

    • STIN STIN sagt:

      Die grossen Erfolge am Boden haben die Kurden erzielt und das mit dem G36!

      vermutlich im Häuserkampf optimal, wenn ein Gewehr um die Ecke schiessen kann, darauf war der IS nicht vorbereitet. 🙂

      Die USA, Russland, China haben dem bei den Bodentruppen nichts vergleichbares in grossen Mengen entgegenzusetzen.

      wie schon erwähnt, deine Ausführungen sind in keinem Militärportal oder Militärmagazin zu finden. Aber macht nichts – die Ausschreibung nach einer neuen Waffe
      geht Mitte November, also in paar Tagen raus. Dann ist das “Super-STG” wohl Geschichte. Ich halte mich hier an das 100-seitige Gutachten, das die Bundeswehr in Auftrag gegeben hatte und da sind eben grobe Mängel darin verzeichnet. Ich bin ja auch in anderen Blogs und Foren aktiv und da werden Quellen verlangt, wenn ich was behaupte und da kann ich dann schlecht schreiben: das hat mir ein Blog-User erklärt 🙂

  18. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das würde dann bedeuten, auch van der Leyen würde lügen – naja, nach den Lügen Merkels, de Maizieres, wäre es kein Wunder. Glaub ich aber nicht, weil es keinen Sinn
    ergeben würde, wenn sie das Volk anlügt und behauptet, es kämen andere Sturmgewehre, u.U. nicht mal von HK und auch nicht aus Deutschland. Ev. ist schon eine EU-weite Ausschreibung gestartet, weil man liest, das sich auch HK wieder bewerben wird, ev. mit der G37.

    Nein, hat nicht gelogen, sie hat nur gesagt, das G36 IN DER FORM wird keinen Bestand mehr haben. Alles andere ist Presse-Schwurbelei und hybrider Wahlkampf!
    Natuerlich wird sich H&K wieder mit dem G36 mit einem 2er-Feuerstoss bewerben!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Als die Russen Raketen ziemlich genau über 1500km und über 2 Staaten ins Ziel brachten.

    Das kann jede Drohne aber doch schon lange! 🙄

    Ein Rakete ins All schicken Richtung ausgedientem Satelit und dann beide im richtigen Augenblick mit der Selbstzerstoerung hochgehen lassen , sollte kein Problem sein!
    “Geheimpapiere” rein zufaellig auf dem Tisch liegen lassen, wo dann jeder im Film gestochen scharf lesen kann, kann auch jeder.
    Die “Mikrowelle” mit der er den Kreuzer ausschalten hat lassen kann auch jeder bauen , sie kommt nur im Ernstfall nicht nahe genug an das Schiff dran.
    Ansonsten mag er einiges neues haben , aber “es geht ihm zu schnell das Pulver aus”!
    Haette er 170.000 G36, waere das Problem IS in Syrien schon erledigt!
    Was ich nicht verstehe, warum er keine Kampfhubschrauber mit Nachtsichtausruestung einsetzt?
    Wahrscheinlich hat er da auch nur noch Schrott!

    • STIN STIN sagt:

      Nein, hat nicht gelogen, sie hat nur gesagt, das G36 IN DER FORM wird keinen Bestand mehr haben.

      weiss ich nicht, die letzte Meldung hiess: es gibt eine EU-weite Ausschreibung, an der sich HK auch beteiligen wird. Mal sehen, was kommt.

      Das Bundesministerium der Verteidigung hat sich hinsichtlich der Präzisionsproblematik des Gewehr G36 für eine langfristige Lösung entschieden. Die Ausschreibung für eine neue Generation des Systems Sturmgewehr Bundeswehr erfolgt europaweit.

      das ist eine Meldung direkt von der Bundeswehr. Die AUsschreibung ist also schon erfolgt. Das war vor ca 6-8 Wochen. Nun wird man sehen.

      http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYuxEoIwEET_KEcoRO1gsLClUWyYg9wwGUOSOS7S-PEmhbszr3m78IJcjx-7otjg0cETxsVe50PNhyGFb0nkHO0K0z4Z4kk4xUjwKMc8WIInKRTyYjNXRgmsYmBxxSTmbJQ1MFa673RT_aO_bX26NcOlPvf3boC4be0PHnbfdQ!!/

      600 Sturmgewehre vom Typ G27P sowie 600 leichte Maschinengewehre MG4 werden gekauft und bis Ende 2016 eingeführt. Mit dieser Zwischenlösung wird das Spektrum verfügbarer Waffen (Waffenmix), unter besonderer Berücksichtigung der Präzisionseinschränkungen des G36, materiell unterlegt. Damit erhält die Truppe deutlich mehr Flexibilität in den laufenden und zukünftigen Einsätzen.

      das wird erstmal eine Zwischenlösung.

      Es gab 2 Alternativen:

      1. ein überarbeitetes G36 oder eine Ausschreibung und ein komplett neues System. Man hat sich für das neue System entschieden, also kann HK nun nicht mehr mit
      der G36 ankommen – aber vll mit der G37.

      Die Forderungen der Truppe an ein zukünftiges System Sturmgewehr, so wie sie Anfang August als Priorisierter Forderungskatalog gebilligt wurden, gehen weit über eine Produktverbesserung des bestehen Systems G36 hinaus.

      das G36 ist also auch korrigiert nicht mehr im Rennen. In wenigen Tagen geht die Ausschreibung europaweit raus.

      Das kann jede Drohne aber doch schon lange!

      wir diskutieren nicht über Drohnen, die werden abgeschossen, wie man in der Türkei sah. Aber könnte die Türkei auch 20-30 oder mehr abgefeuerte Raketen abwehren?
      Nein, können sie nicht – weil sie keine HighTeck-Raketenabwehr hat. Die mussten sogar aus Angst vor syrischen Raketen die deutsche Patriot-Staffel anfordern.
      Drohnen abschiessen das können sie.

      Ein Rakete ins All schicken Richtung ausgedientem Satelit und dann beide im richtigen Augenblick mit der Selbstzerstoerung hochgehen lassen , sollte kein Problem sein!

      theoretisch wohl nicht, aber praktisch. Auf jeden Fall war die USA sehr überrascht, als die Chinesen aus 800km Entfernung den ausser Kontrolle geratenen Satelliten zielgenau
      zerstörten. Der USA bleibt sowieso in letzter Zeit öfter der Mund offen. Die müssten mal ihre Armee komplett reformieren, sowie das Putin seit 2008 macht.
      Verkleinern und wesentlich schlagkräftiger machen. Die US-Army ist ein riesiger Koloss, der sehr schwer schnell bewegt werden kann. Auch der Militärgeheimdienst und auch CIA taugen nichts. Es kann doch nicht sein, das Putin grosse Verbände, um die 40.000 tw. sogar 70.000 zusammenziehen kann, ohne das der CIA das mitkriegt.
      Hätten aufmerksame Blogger die Schiffe mit den Panzern nicht durch den Bospurus fahren sehen, wäre der CIA noch mehr überrascht worden. Vermutlich wären dann die
      russichen jets aufgestiegen und dann hätten sie es erst gemerkt. Äusserst schwach….

      Welche Leistungen der US-Army wären denn eigentlich beachtenswert – die Bombardierung des Krankenhauses in Afghanistan? Der Abschuss des Tarnkappenbombers beim Serbien-Krieg? Vietnam? Korea? Somalia? Jemen? Alles Niederlagen bzw. nix erreicht. Da ist der Russe in 4 Wochen schon weiter. 1000e Vertriebene können nun nach Homs zurück.
      Bei 2 Jahren US-Bomberei starben vermutlich mehr Kamele als IS-Kämpfer 🙂

  19. Avatar emi_rambus sagt:

    🙄 Was denn jetzt?

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die Anschaffung des neuen Sturmgewehrs wird ca 600 Millionen kosten und soll im nächsten Jahr dann abgeschlossen sein. Die komplette Umstellung wird dann Jahre dauern.

    Nein, ich bin mir mehr und mehr sicher, hier geht es wie bei Putins ‘hybrider Kriegsfuehrung” um Marktverfaelschung .
    “MASKIVOWKA” das russische Wort fuer bezahlte Schwurbelei!
    Die Amis trauen sich mit ihren “Ladehemmung-M16” nicht mehr ausser Landes, zu Recht!
    Die Verzoegerung bei der Kaufentscheidung kommt natuerlich anderen Laendern entgegen. Erstens kaufen sie billiger ein, wenn die Nachfrage noch nicht so hoch ist und zweitens haben sie dann die erhoehte Schlagkraft bei den Bodentruppen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, der Russe schickt Bodentruppen mit AKs nach Syrien.
    Bei ihm ist nur das Problem mit der Munitionsumstellung.
    Es waere ein gefundenes Fressen fuer die Opposition, wenn die Soldaten sagen Superwaffe (was sie auch ist) und man laesst sie ohne ersichtlichen Grund ersetzen!

    Bleibt die Frage, wer die Wehrkraftzersetzung unter das Volk gebracht hat. Es gibt KEIN Sturmgewehr auf der Welt, mit dem man 300 Schuss “am Stueck” abfeuern kann, ohne dass die Trefferleistung abnimmt. Ausserdem ist der deutsche Soldat nicht mit den 100-Schuss-Trommelmagazinen ausgeruestet und traegt ueberhaupt nur 240 Schuss am Mann.

    So bremst man die AMis aus!
    Beim Russen ist alles nur Fassade. In 3-5 Jahren mag er an der US army vorbeiziehen (bzgl Bodentruppen), wenn die sich weiter so vorfuehren lassen!

    • STIN STIN sagt:

      Nein, ich bin mir mehr und mehr sicher, hier geht es wie bei Putins ‚hybrider Kriegsfuehrung“ um Marktverfaelschung .
      „MASKIVOWKA“ das russische Wort fuer bezahlte Schwurbelei!

      das würde dann bedeuten, auch van der Leyen würde lügen – naja, nach den Lügen Merkels, de Maizieres, wäre es kein Wunder. Glaub ich aber nicht, weil es keinen Sinn
      ergeben würde, wenn sie das Volk anlügt und behauptet, es kämen andere Sturmgewehre, u.U. nicht mal von HK und auch nicht aus Deutschland. Ev. ist schon eine EU-weite Ausschreibung gestartet, weil man liest, das sich auch HK wieder bewerben wird, ev. mit der G37.

      Beim Russen ist alles nur Fassade. In 3-5 Jahren mag er an der US army vorbeiziehen (bzgl Bodentruppen), wenn die sich weiter so vorfuehren lassen!

      sieht nicht so aus. In Syrien blieb den Amis der Mund offen. Wenn schon mal der Pentagon-Chef meinte: das überrascht uns nun aber wirklich. Als die Russen Raketen ziemlich genau über 1500km und über 2 Staaten ins Ziel brachten. Ich denke, die Amis wissen noch lange nicht alles, was die Russen und Chinesen so entwickeln. Auf jeden Fall sind sie mit der Hyperschall-Rakete schon wesentlich weiter, als die Amis, denen die fast auf den Kopf fiel. Ich halte die US-Army für sehr aufgeblasen, sehr unbeweglich und auch die Ausbildung der Basis ist unter aller Sau. Ich würde sagen, rein nur für Kanonenfutter zu gebrauchen.

      Wie schon erwähnt, die Amis haben alleine noch kaum einen Krieg gewonnen. Die Russen in Tschetschenien schon und nun sieht es bei den Russen auch in 6 Wochen schon besser aus, als bei den Amis in 2 Jahren. Putin gibt einen Befehl und dieser wird sofort umgesetzt. Bei den Amis muss Obama erst überlegen, sich ev. mit dem Senat und Kongress auseinandersetzen usw. Danach benötigen die Monate, um Truppen zu bewegen. Geht bei den Russen alles wesentlich schneller. Die NATO war ebenfalls total überrascht und hat das auch öffentlich erklärt, das er sehr überrascht war, wie schnell und am CIA vorbei der Russe Massen transportieren kann.

      Ich halte nicht viel von theoretischer Stärke, es kommt darauf an, wie die Armee ihre Ressourcen im Ernstfall einsetzen kann und das können die Russen wohl verdammt gut und die Amis nicht.

  20. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: viele lesen zwischen den Zeilen was unterschiedliches – du auch.

    Die laesst einen neuen Sicherungshebel, mit der dritten Einstellung „Zweier-Feuerstoss einbauen und die Dienstvorschrift fuer das Zielfernrohr ueberarbeiten.

    nein, man wird wohl das HK416 ordern, eine leichtes MG. Für das G36 ist es dendgültig aus, wie van der Leyen im Sept. d. J. erklärte.
    Sie überlegt sogar auch noch, ausserhalb von HK zu suchen, sollte sie kein passendes Angebot erhalten.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article146159152/Deutschland-sucht-im-Ausland-nach-G36-Nachfolger.html

    Du solltest dich nicht mit dem Lesen alter, uebrholter Artikel beschaeftigen!
    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Fuhrs-Woche/article146308211/Die-nutzlose-Suche-nach-der-wahren-Wunderwaffe.html
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/sturmgewehr-g36-pruefbericht-ueberhitzung
    Die HK416 ist bereits als G38 C bei der BW im Einsatz.
    Sie ist mit gleichen Anbauteilen laenger, schwerer und hat einen wesentlich haerteren Rueckschlag. Ich habe die Preise nicht gefunden, sie ist bestimmt bei gleicher Ausstattung teurer.
    Ich vermute sehr stark, das G36 ist in dieser Waffenklasse preislich konkurrenzlos!!
    Es geht hier halt um einiges! Wenn die US-Army sich fuer eine Waffe festlegt, geht das nicht nur um die unmittelbaren Hunderttausenden Waffen, das wird eine Lawine ausloesen und viele andere Laender werden genau diese Waffen bestellen.
    Ich denke, ohne entsprechenden Verbraucherschutz, werden wir uns auf solche Propagandaaktionen in der Zukunft als “Normal-Zustand “einstellen muessen.
    Es kann natuerlich auch sein, D braucht eine Musterwaffe, um Kriegsstellvertreter damit auszuruesten.
    Dann frage ich mich allerdings, warum man der Tuerkei die G3Gewehre geschenkt hat.
    Der “Schalldaempfer” laesst meiner Ansicht nach mit jedem abgegebenen Schuss in der Wirkung nach.
    Ich denke nach 100-200 Schuss muss man das Teil austauschen.
    Dem G36 sagt man nach, nach 300 Schuss Dauerfeuer, haette die Waffe Genauigkeitsfehler, das hat JEDE Waffe nach einer so unvorschriftsmaessigen Behandlung hat, ausserdem hat der Soldat fuer 2 Tage nur 240 Schuss Munition am Mann!
    Fakt ist ausserdem, der M16 bekommt in der Regel nach etwa 100 Schuss so heftige Ladehemmungen, er muss zerlegt und gereinigt werden.
    Und das mitten im dicksten Angriff !!
    Deswegen setzen die Amis ihre Soldaten keinem Bodenkampf mehr aus!
    Auch der M4 ist nicht das gelbe vom Ei!

    Der Verschluss steht unter höherem Druck und ist fehleranfälliger, zudem überhitzen Lauf und Vorderschaft deutlich schneller.
    Mehrere darauf folgende Tests, insbesondere unter Wüstenbedingungen, erbrachten für das M4 höhere Quoten von Funktionsstörungen als für vergleichbare Gewehre. Die Spezialeinheit Delta Force stieg 2004 vom M4 auf das HK416 um.
    https://de.wikipedia.org/wiki/M4_%28Karabiner%29

    Das G36 koennte meiner Ansicht nach zum Verkaufsschlager werden, vor allem auch, weil man Truppen mit dem M16 oder AK74 zum Teufel jagen koennte und die Waffe sehr wahrscheinlich noch sehr preisguenstig ist!

    • STIN STIN sagt:

      Du solltest dich nicht mit dem Lesen alter, uebrholter Artikel beschaeftigen!

      wie schon erwähnt, das G36 ist Geschichte. van der Leyen sucht auch in der EU um Ersatz. Diese Meldung ist 8 Wochen alt. Also nix mit überholt.

      Die Anschaffung des neuen Sturmgewehrs wird ca 600 Millionen kosten und soll im nächsten Jahr dann abgeschlossen sein. Die komplette Umstellung wird dann Jahre dauern.

      Ministerin Ursula von der Leyen hatte jüngst das G36 wegen seiner Präzisionsprobleme ausgemustert.

  21. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, würde man meinen, aber der Zulauf zur IS ist ungebremst und die haben keine Angst vor dem Tod. Man wird alle töten müssen, bis auf den letzten Mann.
    So einfach wird das nicht. Die schiessen 50 tot und 100 melden sich neu. Viele auch aus Tschetschenien, also Kampferprobte.

    Es verteilt “einer”zur Zeit viel Geld, damit Islamisten heiss gemacht werden und die IS unterstuetzen!
    Wieviel Prozent kommen denn zurueck? Wird da in den Arabischen Medien darueber berichtet? Oder wird da auch geschwurbelt?
    Selbst wenn im Irak und in Syrien 10 Mio niedergemacht werden, wird man das Problem nicht in den Griff bekommen!
    Mohammed war schlauer, als die Kreuzritter und die Juden!
    Wenn 10 mio Moslime gefallen sind, werden 4-6 Mio Maenner eine zweite, dritte oder gar 4. Frau nehmen und die bringen weiterhin im Schnitt 4,1 Kinder zur Welt.
    Weil genau das dann erlaubt ist, wenn es Witwen durch einen Krieg gibt.
    Selbst wenn man jedes Jahr 2 Mio Moslime im IS Krieg toetet, wird die moslemische Bevoelkerung um weitere 20 Mio pro Jahr zunehmen!
    Hass kann man nicht mit Mord beerdigen! Nur durch vertrauensbildende Massnahmen und lebenswertes Dasein!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber nun wieder zum Thema hier, wir kommen ansonsten in jedem Beitrag immer auf das gleiche zurück

    Lies einfach mal nach, wer immer wieder anfaengt! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Es verteilt „einer“zur Zeit viel Geld, damit Islamisten heiss gemacht werden und die IS unterstuetzen!

      ja, Saudi-Arabien und Katar.

      Hass kann man nicht mit Mord beerdigen! Nur durch vertrauensbildende Massnahmen und lebenswertes Dasein!

      man sollte es gar nicht zum Hass kommen lassen. Da gebe ich den Amerikanern die volle Schuld. Man kann nicht ein Land wie Israel mit Atomwaffen ausrüsten und die
      Palästinenser dürfen sich nicht mal Steinschleudern liefern lassen. Solange der Ami sich nicht aus der Nahost-Politik raushält, wird es auch keinen Frieden geben.
      Das dürfte dem Ami aber so passen, dann kann er im Namen des Friedens, seine Macht ausbauen – falls ihm Putin nicht jetzt einen Strich durch die Rechnung macht.

      Lies einfach mal nach, wer immer wieder anfaengt! 😉

      ich antworte nur 🙂

  22. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Aber im Ernst, werden so um die 5 sein.

    Du bist also bei ST.de nie gesperrt worden?

    • STIN STIN sagt:

      Du bist also bei ST.de nie gesperrt worden?

      doch, aber ich meinte mit 5 Nicks eigentlich nur jene, die ich benutze. Nicht Einmal und Wegwerf-Nicks. Da ist mir aber bernd voraus, der hat
      dann wohl um die 40 Nicks verbraten 🙂

  23. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: das ist die letzte Entscheidung von van der Leyen.

    Du lernst das nie, zwischen den Zeilen zu lesen!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: G36 in seiner derzeitigen Bauart als Standardgewehr der Bundeswehr keine Zukunft habe.

    Die laesst einen neuen Sicherungshebel, mit der dritten Einstellung “Zweier-Feuerstoss einbauen und die Dienstvorschrift fuer das Zielfernrohr ueberarbeiten.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: AK 47 als beste, erfolgreichste und robustestes Sturmgewehr aufgeführt, danach die M16. Die HK G 36 in so gut wie keinem Ranking dabei bzw. unter die ersten.

    Die AK47 ist tatsaechlich das erfolgreichste Sturmgewehr!
    Es aber deswegen, als besser zu bezeichnen ist wieder ein sehr peinlicher Fettnaepfchen-Fehler.
    Warst du frueher eigentlich Mantafahrer?
    Die AK47 wurde 80-100 Mio mal hergestellt. Aber heute ist schon das Nachfolgemodell, die Ak74, ein Auslaufmodell.
    Der M16 wurde auch in grosser Stueckzahl hergestellt, das und nur das ist aber auch der einzige Grund dieses Teil an 2. Stelle zu setzen.
    Nicht umsonst suchen die Amis ja nach einer Folgewaffe.
    Genau das, kann natuerlich Ursache fuer die Verleumdungskampagne sein.
    H&K ist da auch mit einer Weiterentwicklung des G36 im Rennen.
    Aber es ist auch Israel mit dem Tavor TAR-21 dabei.
    Das M16 wurde auch umgeruestet auf einen Dreierfeuerstoss, da es durch Verschmutzung (durch hohe Schusszahlabgaben) zu viele Totalausfaelle hatte.
    Es mussten viele Soldaten im Gefecht sterben, weil zwar noch Mun da war, aber die Waffe erst total zerlegt und gereinigt werden musste. Das Verschmutzungproblem tritt heute noch nach etwa 100 Schuss auf.
    Ich denke genau das ist der Hauptgrund, warum die Amis keine Bodentruppen mehr einsetzen.
    Ich gestehe eine weitere Luecke, ich dachte naemlich es haette schon eine Waffe den Zuschlag bekommen.
    Haette die US-Armee heute das G36 oder auch HK XM8, wuerde alles anders aussehen.
    Thailand hat sich fuer sauteurer israelische Gewehr entschieden.
    USA, Russland und China werden mittelfristig auch umruesten. Was da jetzt genau der Ausloeser fuer diese Schmutzaktion war weiss ich nicht, sie wurde auf jedenFall heftig geschwurbelt.
    Also nochmal , die AK47 wird heute nicht mehr gebaut aber sie ist das “erfolgreichste ” Sturmgewehr”, da es seit 1947 80-100 Millionen mal hergestellt wurde. Es war robust und auch billig. Mit so ewtas kann man heute keinen Krieg mehr gewinnen!!
    Das erfolgreichste Gewehr war meiner Ansicht nach das K98 System , das ueber 100 Millionen Mal hergestellt wurde und das heute immer noch!
    Der M16 ist auch out , er wurde seit 1960 hergestellt.
    Das G36 ist erst seit 1997 in Produktion. Da solllte aber auch dem Letzten klar sein, da koennen noch keine Hunderte Millionen verkauft worden sein.
    Der HK XM8 wurde von den Amis sehr wahrscheinlich nicht genommen , weil es zu deutsch aussieht.
    Irgendwie haben die sich auch verrant, weil die das auch als leichtes Maschinen-gewehr haben wollen.
    Das ist ohne “Mehrfachlauf” oder einem rotierenden Kuehlmantel (im Handschutz) nur mit Wechsellauf moeglich.
    Ich glaube aber, die moderne Infantriegruppe mit Waffen wie dem G36, braucht kein leichtes Maschinen-Gewehr. Die Gruppe hat eine Praezisions-Feuerkraft auf 300 m, das stellt jedes leichte MaschinenGewehr in den Schatten. Ein Schweres MG zur Flankierung eines Zuges ist im Stellungskrieg durchaus noch sinnvoll. Diesen Stellungskrieg gibt es aber heute bei Luftueberlegenheit nicht mehr.
    Auf jedenfall werden Kaufentscheidungen heute nicht nur durch Bestechung manipuliert, jetzt “gewinnt”, wer die beste Verdreherei-Propaganda hat.

    Ein bleibender Eindruck bei einer Bemusterung war, als mein Vorgaenger einen Kindergartenstuhl, 3-4 Meter in einer Turnhalle hochwarf und ich vor Schreck zusammen zuckte, als das Teil auf den Boden knallte.
    Das war gefordert und das mussten die Muster aushalten.
    Ich wuerde es mir natuerlich, bis auf den Dauertest nicht nehmen lassen, alle Waffen selbst zu testen.
    Bei einer Bemusterung platzt in der Regel die beste Schwurbelei.
    Koennte schon sein, bei beschraenkten Ausschreibungen fliegen solche Schwurbel-Propaganda-Firmen raus! 😉

    Eben hat mir wieder das Ohr geklingelt!

  24. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wie schon gesagt, die NATO hat sich schon an Libyen die Zähne ausgebissen und konnte nur mit Hilfe der USA weitermachen. Eine Lachnummer….
    Die NATO weiss das aber selbst.

    Fuer mich ist das genauso ein Toiletten-Tuer-Geruecht, wie die Bunderwehr, die nicht ausruecken wuerde , wenn D angegriffen wird.
    Ich und du (sowieso nicht) koennen nicht sagen, wie das im Nato-Verband organisiert ist.
    Flugzeuge kann man in der Luft betanken, aber nicht aufmunitionieren. Wenn die deutschen Jets auf den Flugzeugtraegern der USA gelandet/gestartet sind, wurden sie dort auch im Rahmen des Nato-Einsatzes versorgt.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: nein, es kommen neue Stumrgewehre. H & K hat die Probleme selbst zugegeben, macht aber die Munition dafür verantwortlich, ist also schon erledigt. H & K bot auch an, für wenig Geld das G36 kampftauglicher zu machen, also hapert es da schon mit dem normalen G36. Vor 2-3 Monaten wurde das Gewehr als nur beschränkt tauglich eingestuft.
    Wenn sich da was getan hat, bitte um link – ich finde dazu nichts anderes.

    Das mit der Fehler-Mun ist total ueberholt.
    Da war aber nicht H&K schuld!!

    Ausserdem, wenn einer 3 100-Schusstrommermagazine im schnellen Wechsel bei einer Kadenz von 750 Schuss in der Minute durch ein Sturmgewehr jagt, wuerde ich den Zustand der Waffe als Lebensgefaehrlich bezeichnen.
    Da muss zB mit Selbstzuendungen im Patronenlager gerechnet werden. Bei jedem Sturmgewehr koennte man nach so einer Misshandlung , eine Zigarette am Lauf anzuenden.
    Ich bezeichne so etwas als Wehrkraftzersetzung!
    Theoretisch waeren die 300 Schuss in 24 Sekunden verschossen, man muss aber 2 Magazinwechsel durchfuehren.
    Das ganze ist soweiso Quatsch, weil der Soldat fuer 2 Tage nur mit 240 Schuss ausgestattet ist!
    Ein Sturmgewehr ohne Wechsellauf darf solchen Belastungen nicht ausgesetzt werden.
    Das 100-Schuss-Trommel-Magazin ist auch keine STAN-Ausruestung.
    Bei jedem echten MG (ohne Mehrfach-/Trommel-lauf) muss nach 150 Schuss das Rohr gewechselt werden!
    Dafuer gibt es “Asbest”lappen/Handschuhe, weil keiner mehr das Rohr anfassen kann, wobei es zum Herausloesen selbst nicht angefasst werden muss.
    Ausloeser fuer diesen Mist war, die Soldaten haben nicht getroffen, wenn sie aus dem Tal, angreifende Taliban in den Bergen beschossen haben. Da hat man zuerst hoeher gehalten, traf auch nix, und dann hat man ein 100SchussMagazin, rausgerotzt. Das war der groesste Bloedsinn ueberhaupt, weil die Waffe dann auf 2-300 Meter Entfernung eine Streueung wie ein Scheunentor hat.

    Bergrauf und bergrunter—
    halt immer drunter

    Das ist vollkommen richtig, obwohl es kaum einer versteht oder erklaeren kann. Deswegen fehlt es wohl auch in allen Dienstvorschriften.
    Aber auch die Visierstricheinteilung im mitgeliefertem Zielfernrohr ist ziemlich sicher schlichtweg falsch! … oder die die Auslegung in den Dienstanweisungen bzw bei Wikipedia
    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:HKG36Reticle.svg
    Das Zielfernrohr wird normalerweise auf 150 m in der Ebene eingeschossen. Wird jetzt aber bei gleichbleibender Entfernung nach oben geschossen, schiesst die Waffe zu hoch.
    Haelt er jetzt, weil es “logisch” scheint etwas hoeher, zielt er doppelt falsch und keine Waffe kann treffen.
    In den meisten Kriegen werden die Schuesse >98% in der annaehernden Waagrechten geschossen. Die Abweichung steigt aber mit zunehmendem Winkel.
    In der Ebene ist das G36 unschlagbar. Da der Schuetze die Genauigkeit seiner Waffe gewohnt ist, sucht er beim Bergkampf nach “Ausreden/Entschuldigungen”.
    Urspruenglich sollte die Waffe mit einem 2-er-Feuerstoss beschafft werden. Das waere die ideale Ausstattung gewesen. Da haette aber wenige Euro/Waffe mehr gekostet, deswegen wurde sie mit Dauerfeuerstoss beschafft.
    Dauerfeuerstoss konnte ohne Zweibein oder fester Auflage nur auf kuerzester Entfernung sinnvoll eingesetzt werden.
    Das mit dem Zielfernrohr muss gar nichts kosten. Der neue Sicherungshebel etwa 3-5 Euro und den kann jeder TU an seinen etwa 200 Waffen jeweils in einer Minute auswechseln.
    Und dann waere es eine 100%tige Traumwaffe, die keinen Vergleich scheuen muss!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: der Russe hat in Syrien so zugeschlagen, das es der USA die Sprache verschlagen hat und die nun eine Krisensitzung einberufen hatten, bei der schnell Gelder für eine Modernisierung der US-Army freigegeben wurden. Vor allem bei den Raketen, die ca 1500m über Iran, Irak nach Syrien flogen und dort sehr genau ihr Ziel trafen,
    war die US-Army sprachlos. Also ich denke, die Russen-Armee ist effektiver, man sieht das ganz deutlich jetzt beim Kampf in Syrien. Die Beweglichkeit der Truppen ist
    gigantisch.

    Der Erfolg ist/war hauptsaechlich auf die Ausschaltung der unterwanderten Rebellen zurueckzufuehren.
    Die USA hat ja irgendwelche “Geister-Rebellen”, die jetzt angeblich “untergetaucht” sind unterstuetzt.
    Wenn die Tuerken endlich die Angriffe auf die Kurden einstellen wuerden, waere der Krieg schon beendet!!
    Die IS wird gerade durch einen”Zangenangriff” von der Tuerkei abgeschnitten. Damit gibt es keine Versorgung mehr mit Mannschaften und Material und es kann auch nichts mehr von der IS exportiert werden.
    Die IS haelt sich dann nur noch im Euphrat-Tal … und das dann auch nicht mehr lange!
    Assad soll in den Fluechtlingslager die Amestie verkuenden lassen und dort fuer Zeitsoldaten werben. Z4- Z12
    Denen soll er Land aus einem Bewaesserungsprojekt versprechen.
    Das nach dem Friedensvertrag mit Israel von diesen verwirklicht wird und die duerfen dafuer das Wasser aus dem Golan nutzen, Das waere ein endlosVertrag.
    Wenn die Israelis nicht wollen, machen das die Deutschen.

    siehe auch:
    http://www.babbelgosch.net/index.php/topic,335.0.html

    • STIN STIN sagt:

      Fuer mich ist das genauso ein Toiletten-Tuer-Geruecht, wie die Bunderwehr, die nicht ausruecken wuerde , wenn D angegriffen wird.

      das mit Libyen ist Fakt, einfach nachlesen. Der NATO ging damals recht schnell die Munition aus, sie mussten die Angriffe erstmal einstellen und die USA half dann aus, weil die Munition untereinander nicht kompatibel. Leicht zum googeln, ich mag nicht immer so grosse Lücken auffüllen. Also ein wenig selbst nachsehen.
      Das andere ist natürlich ironisch gemeint, aber auch da hat die NATO vor Tagen selbst erklärt, das solche Truppenbewegungen, wie sie die Russen momentan in ganz kurzer Zeit abwickeln, die NATO an die 2 Jahre benötigen würde – bitte dazu auch googeln. Das sind Fakten….

      Ok, dann stell ich es doch ein, musst nicht mehr googeln. Nun stell dir vor, das passiert gegen Russland, mit im Kampf geht die Munition aus und alles nicht kompatibel, 🙂

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyen-krieg-nato-geht-munition-gegen-gaddafi-aus-a-757498.html

      Ich und du (sowieso nicht) koennen nicht sagen, wie das im Nato-Verband organisiert ist.

      richtig, aber wenn das der NATO-Chef selbst zugibt, dann glaub ich – ist das Problem vermutlich noch grösser, weil wie du weisst, gibt man nur da zu, was durch
      Medien aufgedeckt wird und nicht mehr. Die NATO ist für Russland keine grosse Gefahr, noch weniger – wenn China auch eingreift. Aber dann ist eh der WK3 da und man wird dann sehen müssen, welche Staaten zu welchen Mächten halten.

      Das mit der Fehler-Mun ist total ueberholt.
      Da war aber nicht H&K schuld!!

      das sagt H&K, das Gutachten von der Regierung sagt aus, dass das Gewehr nur eingeschränkt zu verwenden ist, nun wird ein neues Sturmgewehr angeschafft.

      Die IS haelt sich dann nur noch im Euphrat-Tal … und das dann auch nicht mehr lange!

      ja, würde man meinen, aber der Zulauf zur IS ist ungebremst und die haben keine Angst vor dem Tod. Man wird alle töten müssen, bis auf den letzten Mann.
      So einfach wird das nicht. Die schiessen 50 tot und 100 melden sich neu. Viele auch aus Tschetschenien, also Kampferprobte.

      Assad soll in den Fluechtlingslager die Amestie verkuenden lassen und dort fuer Zeitsoldaten werben. Z4- Z12

      macht er ja, melden sich nur so gut wie keine.

      Aber nun wieder zum Thema hier, wir kommen ansonsten in jedem Beitrag immer auf das gleiche zurück 🙂

  25. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: 12 Monate inkl. UN-Ausbildung – aber nicht bei der Bundeswehr. Ich habe 2.5 Staatsbürgerschaften

    Und wieviel Nicks?

    • STIN STIN sagt:

      Und wieviel Nicks?

      für jeden Bereich einen. Damit die NSA kein Profil erstellen kann 🙂
      Aber im Ernst, werden so um die 5 sein. Wobei Stin kein individueller Nick ist, sondern ein Admin-Nick.

  26. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Nur Deutschland meine ich – nicht die NATO.

    Jetzt stell dir mal vor, auch wenn ihr STINs das nicht glaubt, genau aus dem Grund gibt es die NATO!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die Sturmgewehre schiessen um die Ecke,

    Das hat sich ja wohl als Luege herausgestellt!
    Es ist leider so, Schwurbeler werden auch schon bei der Produkt-Propaganda im Internet eingesetzt.
    Es gibt aus meiner Sicht, kein Sturmgewehr, das weltweit , auch unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit mit dem G36 mithalten kann! Auch nicht das Teil aus Israel.
    Man sollte mal nachpruefen, welches Land gerade einen groesseren Posten von Sturmgewehren verkauft, dann weiss man auch, wer diese LuegenPropaganda bezahlt hat!

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da läuft wohl eine Klage von Hecker & Koch usw.

    Ich hoffe danach gibt es Verleumdungs-Klagen und wegen uebler Nachrede.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, das dürfte ungemein nützlich sein, wenn die ersten russischen Raketen in Deutschland einschlagen. Tut mir leid, das ich deine geliebte BW so diskreditiere,

    😆 Der moderne Grenadier der BW, mit G36 und vielem mehr hat ungefaehr die Kampfkraft von 10-20 russischen Wehrpflichtigen! 🙄
    Was denkst du warum der Russe umruestet, aber noch Jahre dazu braucht!
    Ich, habe mich fruehzeitig dort ausgeklingt, weil die Generaele und Offiziere in der Regel nur Argumente auf der Schulter haben und mit der neuen Technik und Moeglichkeiten total ueberfordert sind und von moderner Menschenfuehreung/ Motivation NULL Ahnung haben. (Das hat alles nix mit Befehl und Gehorsam zu tun, den es natuerlich beim Militaer auch braucht)
    Gut war an der BW, die Politik (!!) hat fuer Zeitsoldaten eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben nach dem Bund sichergestellt und der Wehrbeauftragte (auch von der Politik bereitgestellt; Fehlt in TH LEIDER; koennte auch fuer die Polizei u.a. sinnvoll sein!).
    Ich habe waehrend der Dienstzeit die Kfz-Mechaniker Pruefung abgelegt, den LKW- und Bus-Fuehrerschein gemacht, 1/2 Ausbildung zum REFA-Organisator, und viele kleine Lehrgaenge mehr (Neben militaerischen Lehrgaengen, zusammen >1Jahr) ! Dann hatte ich nach 10,5 Jahren Dienstzeit (von 12) einen Anspruch auf 4,5 Jahren Ausbilung/Studium/usw bei VOLLEM Endstufen- Gehalt, Fahrtkosten und Zuschuss fuer Lehrmittel.
    So hatte ich eine Ausbildung zum Buerokaufmann angefangen, die ich aber abbrechen musste, weil ich eine Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt beginnen konnte.
    Unsere Leute waren sehr gut ausgebildet (3 Monate), einstimmige Aussage, es wurde koerperlich und geistig viel abverlangt, aber es gab keinen “Lehrlauf”.

    Auch wenn noch kein Verteidigungsfall festgestellt wurde, rueckt die Truppe aus in die Verteidigungsstellungen, Befehlsgewalt ist so oder so da, sie wechselt nur.
    Das ist eines der groessten Scheis.-Haus-Geruechte, das von der “rhetorischen Brandstifter-Presse” verbreitet wird.

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>:
    aber die schafft ja nicht mal, den Feind genau zu lokalisieren. Das kostete 180 Zivilisten in Afganistan das Leben.

    Das waren aber die Afghaner, die den Luftangriff-unterstuetzung gezielt angefordert haben! Schon wieder Verleumdung?
    Da war ueberhaupt keine BW vor Ort!!
    Ansonsten ist es richtig, in den letzten Jahren (nach dem kalten Krieg und dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wurden bei der BW die Mittel so stark gekuerzt, dass der Unterhaltungszustand der Geraetschaeft schwer leiden musste.
    Das ist genau das Prolem, das Putin hat, nur noch zehnfach groesser.
    “Frag'”ruhig weiter, wenn was nicht weisst! :mrgreen”
    Mein allgemeiner Rat an dich:
    Man muss nicht nur lesen, man muss das auch noch verarbeiten koennen! 😉

    • STIN STIN sagt:

      Jetzt stell dir mal vor, auch wenn ihr STINs das nicht glaubt, genau aus dem Grund gibt es die NATO!

      wenn also Deutschland im NATO-Verbund mitfliegt und dazu die funktionierenden 8 Eurofighter von insgesamt 109 verwendet, wer schützt dann Deutschland in der Zwischenzeit 🙂
      Wie schon gesagt, die NATO hat sich schon an Libyen die Zähne ausgebissen und konnte nur mit Hilfe der USA weitermachen. Eine Lachnummer….
      Die NATO weiss das aber selbst.

      Das hat sich ja wohl als Luege herausgestellt!
      Es ist leider so, Schwurbeler werden auch schon bei der Produkt-Propaganda im Internet eingesetzt.

      nein, es kommen neue Stumrgewehre. H & K hat die Probleme selbst zugegeben, macht aber die Munition dafür verantwortlich, ist also schon erledigt. H & K bot auch an, für wenig Geld das G36 kampftauglicher zu machen, also hapert es da schon mit dem normalen G36. Vor 2-3 Monaten wurde das Gewehr als nur beschränkt tauglich eingestuft.
      Wenn sich da was getan hat, bitte um link – ich finde dazu nichts anderes.

      Was denkst du warum der Russe umruestet, aber noch Jahre dazu braucht!

      der Russe hat in Syrien so zugeschlagen, das es der USA die Sprache verschlagen hat und die nun eine Krisensitzung einberufen hatten, bei der schnell Gelder für eine Modernisierung der US-Army freigegeben wurden. Vor allem bei den Raketen, die ca 1500m über Iran, Irak nach Syrien flogen und dort sehr genau ihr Ziel trafen,
      war die US-Army sprachlos. Also ich denke, die Russen-Armee ist effektiver, man sieht das ganz deutlich jetzt beim Kampf in Syrien. Die Beweglichkeit der Truppen ist
      gigantisch. Dazu benötigt die NATO 2 Jahre. Also vergiss die NATO – wertlos.

      Ausserdem muss man sich mal vorstellen, wer in der NATO ist. Im Bündnisfall ist die Mehrheit der Deutschen dafür, nicht einzuschreiten. Die Türkei hat sicher andere Interessen, die Franzosen auch wieder und die Engländer sowieso. Bis sich die mal einig sind, Truppen zu verlegen – hat der Russe schon halb Europa zerstört, mit Raketen – die die Patriot gar nicht erkennt. So sieht es aus – und das hat der NATO-Chef auch schon mal verkündet, das es in einem Notfall mit Russland nicht gut aussieht.

    • STIN STIN sagt:

      Es gibt aus meiner Sicht, kein Sturmgewehr, das weltweit , auch unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit mit dem G36 mithalten kann! Auch nicht das Teil aus Israel.

      das ist die letzte Entscheidung von van der Leyen.

      Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte am Mittwoch verkündet, dass das G36 in seiner derzeitigen Bauart als Standardgewehr der Bundeswehr keine Zukunft habe. Sie berief sich auf einen mehrere hundert Seiten starken Untersuchungsbericht, demzufolge die Treffgenauigkeit der Waffe bei hohen Temperaturen und im heißgeschossenen Zustand massiv leidet.

      in so gut wie allen Militär-Magazinen ist die

      AK 47 als beste, erfolgreichste und robustestes Sturmgewehr aufgeführt, danach die M16. Die HK G 36 in so gut wie keinem Ranking dabei bzw. unter die ersten.

  27. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: die meinte ich eigentlich nicht. Die zuhause rumlungern…

    Es gibt zur Zeit 176.590 aktive Soldaten! (Armee, Luftwaffe, Marine)
    Keine Ahnung, wieviel effektiv bei Bewaeltigung der Fluechtlingskrise eingesetzt sind.
    Die Marine verfolgt zZ Schlepper und rettet Fluechtlinge im Mittelmeer.
    Die Luftwaffe macht Waermebildaufnahmen, weil Hella nur mit Beleuchtung funktioniert.
    ……
    So nebenbei muss alles staendigt geuebt und gewartet werden.
    Das ist auch der Grund , warum der gleiche Hubschrauber in D die doppelte Zeit fliegt und in anderen Laender abstuerzt!

    emi_rambus: Wie lange warst du dabei? KDV?
    Zweimal?

    Das hast du ueberlesen?

  28. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Wenn ein Angriff erfolgen würde, müsste erst eine Bundstagssitzung einberufen werden, um die Verteidigungsstrategie zu klären – inzwischen wäre der Feind schon in Rom

    Ich habe schon lange nicht mehr so einen Quatsch gelesen. Schreibst du deine Beitraege von den Tueren der oeffentlich Toiletten ab! Die “Rechtsquelle” ‘twitter’ und ‘facebook’ kommt ja wohl auf das Gleiche raus.
    Auch Polizei und Kripo koennen und duerfen keine verbindlichen Rechtsauskuenfte abgeben.
    Die Befehls- und Kommandogewalt liegt beim Verteidigungsminister. Mit Verkuendung des Verteidigungsfalles, geht die Gewalt auf den Bundeskanzler ueber. Das heisst also die BW steht 24/7 immer unter Befehls- und Kommandogewalt. Nachts sogar mit Beleuchtung!

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe schon lange nicht mehr so einen Quatsch gelesen. Schreibst du deine Beitraege von den Tueren der oeffentlich Toiletten ab!

      nein, ich rechne nur für Deutschland keinerlei Chancen gegen Russland aus. Nur Deutschland meine ich – nicht die NATO. Wenn man so die letzten Nachrichten über van der Leyens Truppe mitverfolgt hat, dann schafft es kaum ein Kampfhubschrauber abzuheben, die Sturmgewehre schiessen um die Ecke, da läuft wohl eine Klage von Hecker & Koch usw.

      Mit Verkuendung des Verteidigungsfalles, geht die Gewalt auf den Bundeskanzler ueber.

      ja, die macht dann die Grenzen für die Russen auf und brüllt: wir schaffen das 🙂

      Das heisst also die BW steht 24/7 immer unter Befehls- und Kommandogewalt. Nachts sogar mit Beleuchtung!

      ja, das dürfte ungemein nützlich sein, wenn die ersten russischen Raketen in Deutschland einschlagen. Tut mir leid, das ich deine geliebte BW so diskreditiere,
      aber die schafft ja nicht mal, den Feind genau zu lokalisieren. Das kostete 180 Zivilisten in Afganistan das Leben.

      Aber nun im Ernst:

      ich halte die britische Armee für sehr gut, hat sich auch im Irak-Krieg besser gehalten als die US-Army, kaum traumatische Kämpfer, sehr professionell.
      Danach die Franzosen – die Deutschen irgendwo in der Mitte, würde ich sagen. Sehr gut war auch immer die serbische Armee – konnte nicht mal durch die NATO verteidigungsunfähig geschossen werden, war bis zur Unterzeichnung bei Kriegsende intakt. Sie hätten natürlich gegen die gesamte NATO langfristig keine Chancen gehabt, aber sie hat sich sehr gut gehalten. Deutschland ist für den Russen kein Gegner – nicht wie vorher. Von 109 Eurofightern sind nur 8 einsatzfähig – da lacht sich der Russe einen Ast.

      Hier mal eine Quelle – es gibt 100e – dazu:

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article132577987/Bedingt-abwehrbereit-so-marode-ist-die-Bundeswehr.html

      Mehr als die Hälfte der Transalls sind nicht einsatzfähig

      So waren im zweiten Quartal 2014 von den 57 Transportflugzeugen vom Typ C160 (Transall) 32 nicht einsatzfähig. Von den 89 Tornados funktionierten 52 nicht. Von den 33 Transport-Helikoptern vom Typ NH90 waren nur fünf Stück voll einsatzfähig. Desaströs ist die Lage des Kampfflugzeugs Eurofighter. Von den 109 Maschinen werden nur acht als “materiell einsatzfähig” beschrieben.

  29. Avatar berndgrimm sagt:

    Hanseat: Seitens der UDD habe ich noch keinen Beifall vernommen, dass Eliten der Geldsack entwendet wurde. Vielleicht gehören ein großer Teil dieser Eliten ja zu ihrer Klientel?

    Sehr richtig!
    Eigentlich sollte die UDD doch jubeln dass Prayuth die vermeintlich Gelbe Mafia
    auffliegen lässt während Thaksins braune Ganoven die hier nach wie vor
    “Polizei” spielen ungestört weitermachen dürfen.

    Eigentlich hätte diese Gelbe Mafia doch vor Jahren schon vom selbsternannten
    Polizei Oberchef Chalerm während der Yingluck Democrazy Herrschaft
    hochgenommen werden müssen.

    Warum eigentlich nicht ?

    Ach ja, die Herrschaften waren sich wohl über die Anteile einig.

  30. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: ja, gute Idee – dann hätte die Bundeswehr wenigstens Sinn, so faulenzt die sinnlos rum. Wenn ein Angriff erfolgen würde, müsste erst eine Bundstagssitzung einberufen werden, um die Verteidigungsstrategie zu klären – inzwischen wäre der Feind schon in Rom

    Die Meisten haben schon bei Auslandseinsaetzen ihr Leben riskiert.
    1997-2008 wurden 5.801 verletzt.
    1992-2015 wurden 106 getoetet!
    Wie lange warst du dabei? KDV?
    Zweimal?
    Bei uns war die Regel , wer regelmaessig ueber 56 Std in der Woche Dienst leistet,, bekam eine Pauschale von 90 DM/Monat (egal wieviel Stunden er machte).

  31. Avatar ben sagt:

    Hanseat:

    ….Seitens der UDD habe ich noch keinen Beifall vernommen, dass Eliten der Geldsack entwendet wurde. Vielleicht gehören ein großer Teil dieser Eliten ja zu ihrer Klientel?…

    Der Kampf scheint wirklich ausgebrochen zu sein: Militär gegen Polizei und umgekehrt… Der Tod des Wahrsagers Mor Yong, der wusste wohl über alle was!? http://www.bangkokpost.com/news/politics/760488/rights-groups-want-probe-into-mor-yong-death

    und die Liebste / unschuldigste, will den Fall für die nächsten 10 Jahre raus zögern… bis der Bruder zurück kommt..!

    http://www.bangkokpost.com/news/politics/761584/yingluck-demands-day-in-court-in-facebook-post

  32. Avatar Hanseat sagt:

    Moin an die Runde,
    da ich täglich deutsche Info-Radiosendungen verfolge und die Tagesschau sowohl die Heute-Sendungen verfolge habe ich mitbekommen, dass in der letzten Woche eine Großrazzia gegen aus den Libanon stammende und den deutschen Pass innehabenden Menschenschmugglern in mehreren Bundesländern gestartet wurde. Ganz so, wie ich hier so freiweg erhobenen Faulenzern in deutscher Uniform, scheint es dann doch nicht zu sein.
    Nun noch kurz zum genannten Fall. Es ist doch wie Musik in den Ohren, wenn dieser von den Roten und den angeblichen Demokraten so verhassten MP, wenn auch langsam aber trotz Bohren wirklich starker Bretter den Einen und den Anderen dieser Gold- oder Silbersterne tragenden Kotzbrocken ihrem sicheren Nebeneinkommen streitig zu machen.
    Seitens der UDD habe ich noch keinen Beifall vernommen, dass Eliten der Geldsack entwendet wurde. Vielleicht gehören ein großer Teil dieser Eliten ja zu ihrer Klientel?

  33. Avatar emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: da ist die thail. Polizei, eher Armee der deutschen Polizei voraus. Ev. könnten die ja in Deutschland mal Amtshilfe leisten. Die deutsche Polizei bekommt die Schlepper-Mafia nicht in den Griff. Als die Thai-Armee in TH Jagd auf Schlepper machte, waren die in kurzer Zeit weg.

    Oder die Kanzlerin ruft den Notstand aus und setzt die Bundeswehr bei der Jagt auf Schlepper ein. Am besten auch die Abschiebung da ist die Polizei ja auch im Verzug!

    • STIN STIN sagt:

      Oder die Kanzlerin ruft den Notstand aus und setzt die Bundeswehr bei der Jagt auf Schlepper ein. Am besten auch die Abschiebung da ist die Polizei ja auch im Verzug!

      ja, gute Idee – dann hätte die Bundeswehr wenigstens Sinn, so faulenzt die sinnlos rum. Wenn ein Angriff erfolgen würde, müsste erst eine Bundstagssitzung einberufen werden, um die Verteidigungsstrategie zu klären – inzwischen wäre der Feind schon in Rom 🙂

  34. STIN STIN sagt:

    da ist die thail. Polizei, eher Armee der deutschen Polizei voraus. Ev. könnten die ja in Deutschland mal Amtshilfe leisten. Die deutsche Polizei bekommt die Schlepper-Mafia nicht in den Griff. Als die Thai-Armee in TH Jagd auf Schlepper machte, waren die in kurzer Zeit weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)