Bewährungsstrafe für Sondhi

Bangkok Post –          Das Berufungsgericht verurteilte Sondhi Limthongkul, Anführer und Gründer der People’s Alliance for Democracy  ( PAD ),  am Dienstag zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und einer Geldstrafe von 20.000 Baht. Sondhi wurde von Thaksin Shinawatra der Verleumdung beschuldigt. Die Anklage hatte festgestellt, dass Sondhi in der Zeit vom 6. bis 22. März 2006 vor einer großen Anzahl von Personen auf dem Sanam Luang den damaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra beschuldigt habe, dass er sich den Respekt der Menschen erkauft und von schwarzer Magie und Aberglauben besessen sei.
Sondhi beschuldigte Thaksin außerdem, ein Team angheuert zu haben, um ihn aufzuspüren, erklärte die Anklage.

Der Strafgerichtshof befand Sondhi am 25. Dezember 2007 im Sinne der Anklage für schuldig und verurteilte ihn zu drei Jahren Haft ohne Bewährung.

Sondhi legte Berufung ein.

Das Berufungsgericht reduzierte heute die Strafe von Sondhi zu einer Bewährungsstrafe und zu einer Geldstrafe von 20.000 Baht.

Das Gericht ordnete außerdem an, dass Sondhi das Gerichtsurteil an fünf aufeinanderfolgenden Tagen im ASTV Manager Magazin veröffentlichen muss.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/268415/sondhi-gets-1-year-suspended-jail-term

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
emi_rambus
Gast
emi_rambus
30. November 2011 5:46 am

Jetzt muessten eigentlich alle “gelben Urteile” durch sein. !!??!!
Da gibt es ja jetzt “Luft” bei den Gerichten. :Angel:

berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. November 2011 10:51 pm

“Sondhi in der Zeit vom 6. bis 22. März 2006 vor einer großen Anzahl von Personen auf dem Sanam Luang den damaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra beschuldigt habe, dass er sich den Respekt der Menschen erkauft und von schwarzer Magie und Aberglauben besessen sei.
Sondhi beschuldigte Thaksin außerdem, ein Team angheuert zu haben, um ihn aufzuspüren, erklärte die Anklage.”

Na an gekauften Freunden und Stimmen mangelt es Takki bestimmt nicht.
Na und schwarze Magie und Aberglaube sind in TH weiterverbreitet
als Realitätssinn, sonst würde Takki nicht immer wieder gewählt
obwohl er wirklich keine seiner Versprechen je eingehalten hat!
Und wer hinter dem Anschlag auf Sondhi im letzten Jahr stand,
ist wohl klar, angesichts der Tatsache das Takkis Braune Trachtentruppe
zu keinem Ermittlungsergebnis kommt.
Fazit:
Sondhi mag jetzt auch ein gelber Spinner sein,
aber die Tatsache vom jemanden wie Thaksin
der Verleumdung beschuldigt zu werden
adelt ihn.