Nur 6 von 43.000 Thai-Englisch-Lehrern können fliessend Englisch

Der stellvertretende Bildungsminister Teerakiat Jareonsettasin erklärte gegenüber der Presse, dass sein Ministerium daran denkt, 500 thailändische Lehrer zu einem Englischkurs zu schicken. Damit könnte man nicht nur die Kosten für ausländische Lehrer senken sondern gleichzeitig auch die eigenen Lehrer weiter ausbilden.

Herr Teerakiat sagte weiter, dass sein Ministerium 500 ausgewählte Englischlehrer aus dem ganzen Land zu einem Fortgeschrittenen Unterricht schicken möchte und sie dort ihre Sprache und Schrift sowie einige neue Methoden zum Erlernen der Sprache vertiefen sollen.

Die Gruppe von Englischlehrern, die an dem Programm teilnehmen, wird unter den besten aus dem ganzen Land ausgesucht. Sie müssen sehr gut Englisch können und sollen nach einem 6-wöchigen Schulungsprogramm in der Lage sein, ihre Kollegen ebenfalls in Englisch auszubilden und zu unterrichten.

„Diese Lehrer müssen ein Vorbild und ein Trainer für die anderen Lehrer an den Schulen werden“, sagte Herr Teerakiat.

Anlässlich einer Veranstaltung mit dem Titel “Die Rolle von Bildung und Innovation in Thailands Zukunft” die von der Britischen Botschaft in Bangkok am Dienstag organisiert wurde sagte Herr Teerakiat dass diese Initiative dazu beitragen würde, die Kosten der staatlichen Schulen zu reduzieren. Die Kosten für die Anmietung ausländische Lehrer beträgt derzeit mehrere Millionen Baht und könnte in der Zukunft durch diese Trainingsmaßnahme gesenkt werden.

Er erklärte weiter, dass sein Ministerium kürzlich eine Umfrage über die Fähigkeiten von Thai englischsprechenden Lehrern im ganzen Land an öffentlichen Schulen durchgeführt habe. Dabei wären nur sechs Lehrer wirklich in der Lage gewesen, fließend Englisch zu sprechen.

„Das ist ein großes Problem für das thailändische Bildungsministerium“, betonte Herr Teerakiat. „Bevor wir von unseren Schülern und Studenten bessere Englischkenntnisse erwarten, müssen wir zunächst die Englischkenntnisse unserer Lehrer verbessern“.

Er erklärte weiter, dass sein Ministerium in der nahen Zukunft plant, mit Poly-Plus-Entertainment Co. und GMM Grammy zusammen zu arbeiten. Künstler und Prominente die Englisch sprechen sollen helfen die thailändische Jugend zu fördern und ihnen ein Vorbild sein.

„Die Schüler brauchen Vorbilder die sie begeistern und motivieren können. Wenn sie gute Vorbilder haben werden sie ihnen folgen und eine positive Einstellung zum Erlernen der englischen Sprache bekommen.

Paul Bute, der stellvertretender Leiter der Mission der britischen Botschaft in Bangkok sagte, dass die britischen Botschaft in Zusammenarbeit mit dem britischen Rat und der Universität Cambridge versucht wird, Thailand zu helfen.

Die Universität möchte zur Steigerung ihrer Studierenden einen standardisierten Test der Englischkenntnisse für thailändische Lehrer und Schüler entwickeln.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

115 Antworten zu Nur 6 von 43.000 Thai-Englisch-Lehrern können fliessend Englisch

  1. "Forentroll" sagt:

    Es geht hier um die Qualifikation der Englischlehrer an Staatsschulen.

    Diese wurde durch das Traing erhelblich verbessert.

    Ausserdem wurden die Kleinstschulen ueberwiegend geschlossen und in Zentralschulen zusammengefasst.

    Ob dabei die maximale Klassenstaerke reduziert wurde, ist mir nicht bekannt! DAS muss aber oeberstes Ziel sein.

    23 Schueler in einer Klasse hatten wir in D und das war ok.

    DAS bedeutet aber doch auch, man braucht mehr Lehrkraefte.

    Wieviele???

    Es gibt zZ 43.000 Englisch-Lehrer und ich erinnere mich an 250.000 Gesamtlehrer (?nicht sicher), auch die Zahl 400.000. Upps, ich kann es nicht einkreisen. Das ThaiWiki gibt bei der Schuelerzahl folgendes (2008) an:

    Registrierung (2008)
    Insgesamt 12.567.760 [3]
    Grundschulbildung 5.370.546 [3]
    Sekundarschulbildung 4.769.198 [3]
    Hochschulbildung 2.428.016 [3]
      "Die Anzahl und der Prozentsatz der Schüler im Schulsystem Klassifiziert nach Klasse und Bildungsniveau In Bangkok und den Provinzen das akademische Jahr 2008 ". Bildungsinformationen des Bildungsministeriums. Abgerufen am 15. Januar 2014.

    Es muss klar sein, wenn die Verringerung der Klassenstaerke kommt, muss die Zahl der Lehrkraefte erhoeht werden (?75-85%).

    Dafuer werden etwa (!) 90 Mrd TB/a benoetigt. Somit ist ein Zuschuss an Privatschulen in Hoehe von 4 bll/Mrd absolut nicht moeglich!!! (??Interessenkonflikt?)

    Erst wenn die Klassenstaerken in den staatlichen Schulen reduziert SIND, ist ein Vergleich des Ergebnisses mit Privatschulen ueberhaupt erst moeglich.

    Lehrer, die eine besondere Ausbildung auf Staatskosten bekommen haben, sollen, wie zB Aerzte, zum "Abdienen" im Staatsdienst verpflichtet werden.

    Lehrer sollten mit Praemien fuer besondere Leistungen motiviert werden.

    Das soll vor allem auch fuer aeltere Lehrkraefte gelten, die aus eigner Kraft, Maengel in der staatlichen Ausbildung, wieder wettmachen.

    All das kostet Steuergelder, die absoluten Vorrang vor Zuschuessen fuer Privatschulen haben!!! Privatschulen sind PRIVAT-Unternehmen, die sich selbst tragen muessen.

    Ich plaediere eher fuer (Verbraucher-)Schutzgesetze,auch bei den Privat-Schulen.

    Bei diesen ist es eher so, die meisten bekommen keine rentierlichen Klassenstaerken zusammen, einfach, weil es zu viele Privatschulen gibt. Eine staatliche Subvention ist da voellig unangebracht.

     

    Bewerbungen fuer Jobs, muessen ueber Stellenbesetzungsverfahren laufen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Personalauswahl

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eignungstest

    ….. 

    Vergleichbare Thaiseiten gibt es auch hier nicht!

    In staatlichen Behoerden, Banken, …. sollte das bindend vorgeschrieben werden. Personalvertretungen, Frauenbeauftragte, Behindertenvertreter, … muessen sich fuer eine thailandweite Einfuehrung einsetzen.

    Hier die neuen Forderungen:

    1. App zum Lernen/Sprechen von Vokabeln und Phrasen
    2. 'Sitzenbleiben' wird eingefuehrt
    3. Muendliche Note (~50%)
    4. bei EP, IP und ueberall im Englischunterricht auch in 'Ruestzeiten' nur Englisch sprechen
    5. kleinere Klassen

    Unrentierliche "Inselschulen" sollten durch Schulen mit Internat ersetzt werden. Eltern die eine private Unterbringungsmoeglichkeit haben, sollten dafuer Zuschuesse bekommen. 

  2. "Forentroll" sagt:

    Was Sie hier treiben wird immer mehr zur Zumutung!

    Ihre aktuelle Antwort ist die Zumutung schlecht hin.

    Sie suchen sich wieder nur 'Rosinen' raus, reissen aus dem Zusammenhang , … , geben voellig Zusammenhanglose Antworten.

    Ich bleibe bei allem was ich geschrieben habe!!!!

    Eigentlich wollte ich Ihre Antwort nicht kommentieren, aber ich will Ihnen so einen billigen "Sieg" nicht lassen!

    STIN sagt:

    15. Mai 2021 um 1:49 pm

    Ich bleibe dabei, ein Lehrplan aus F, D, I, …. mit dem man NICHT-NativeSpeakerKindern Englisch beibringt, waere auch fuer Thaikinder besser.

    nein, ist nicht gewünscht. Aber es gibt diese Schulen, sind aber dann zweit-klassig, weil besseres, als von einem britischen Native-Speaker mit Lehramt und
    TEFL/Kids unterrichtet zu werden, gibt es nicht.

    Was nicht "gewuenscht" ist, steht nicht zur Debatte! Es waere fuer die Thaikinder besser!

    Nur 370 mio Muttersprachler und das ist ABNEHMEND (Siehe aelteste Versionsgeschichte ) ist wirklich nicht viel!

    Arabisch wird nicht als Ganzes, mit Dialekten aufgezeigt(!!) , und es fehlen etwa 2,5mrd Muttersprachler in der

    naja, dann lernst halt deinen Kindern arabisch. Ob sie damit dann weltweit verstanden werden, bezweifle ich.

    Diese dummbloede Antwort, war der Grund, warum ich hier gar nicht mehr antworten wollte.

    Darauf gehen Sie nicht ein und KEIN Lehrplan sieht dazu eine Gegenmassnahme vor.

    Der Cambridge-Lehrplan berücksichtigt alles, was man für das lehren der englischen Sprache benötigt.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Voellig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um das Sprechdefizit, das Thaikinder haben. Mit Quinzlet kann man Vokabeln lernen muss aber nicht sprechen. Die Kinder werden das Gelesene laut aussprechen, was aber ganz sicher nicht das Gelbe vom Ei ist!

    Die Kinder testen gerade 'ELSA speak App', kostet 1.600 TB/a. Bisherige, uebereinstimmende Meinung, das hat was!

    Ich bleibe aber dabei, ein Vokabel- und Phrase-Trainer, gesprochen von NativeSpeakern, koennte, zentral erstellt , schon Jahre laufen.

    Aber es will wohl keiner wirklich, das Englisch der Thaikinder wird verbessert. 

    Abhisit war von 12/2008 bis 08/2011 PM. Und der Artikel der Post …….

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1206605/private-schools-at-risk-of-closure

    Vermutlich weil die bestehenden, renommierten Privatschulen immer neu dazu bauen. Bei den Schulen unserer Kids
    sind seit 2010 schon 3 Gebäude dazu gekommen. Ebenfalls bei der großen Schule, die haben eine 2. aufgemacht.
    Aber es kann natürlich sein, dass die kleineren Probleme haben. Die besten werden aber schon überleben.

    Sie haben behauptet, es haette keine Schliessungen gegeben, jetzt kommt die naechste Gebetsmuehle.

    Es gab und gibt eine "Landflucht". Durch die Zusammenlegung der Dorfschulen und Bereitstellung der Lehrkraefte nach Bedarf, wird auch diese zurueckgehen!

    Ich bleibe dabei, es darf niemals die Aufgabe des Staates sein,
    eine Elite der Reichen zu foerdern. DAS hat nichts, absolut nichts mit begabtenfoerderung zu tun.

    TH fördert keine Privatschulen. DACH fördert die jedoch.

    Dann lesen Sie doch mal den Bericht der Post:

    Opec is now trying to help private schools tackle these problems. The agency will propose the government increase subsidies to boost teachers' salaries. This could require an extra 4 billion baht from the government.

    Opec will also hold talks with the Finance Ministry, asking it to exempt private schools from a new land and buildings tax, to help the owners keep the schools in business.

    Private Education Council president Jirapan Pimpan said the country has 3,845 private schools, fewer than 1,000 of which are well known. She believes many schools are at risk of closing down.

    Diese '4 billion Bath' (=4mrd), kann man auch in die staatliche Bildung stecken. Den Vokabel- und Phrasentrainer wird vielleicht 40mio kosten, aber den koennen dann auch die Privaten (gegen Gebuehr) nutzen, wodurch sie erheblich Kostenersparnis haben werden. 

    Irgendeiner kauft fuer viel Geld die Schulgebaeude/-gelaende auf.

    Bleibt die Frage, wer ausser China haette da ein Interesse?

    Vielleicht für andere Schulen – Massageschulen o. dgl. 

    🙂
    China wird keine chin. Schulen im Lande einrichten.

    Abwarten! Es kommen immer mehr VIP-Millionaere aus China nach TH. Die haben auch Kinder und die sollen auch Chinesisch lernen.

    Eine gute Privatschule (keine Klitche) kostet 120.000 TB/a und
    mehr. Fuer zwei Kinder 240.000 plus Nebenkosten, das sind etwa 20.000TB monatlich.

    Nein, Wachirawit-School, eine gute Schule, kostete vor ca. 3 Jahren um die 35.000 Baht pro Jahr. Gibt aber noch
    bessere, wie z.B. Prem-School – aber mit über 1 Million pro Schuljahr, war mir das dann doch ein wenig zu happig.
    Für Sohn berappte ich um die 150.000 pro Jahr.

    :Roll: 2 mal 150.000/a waeren dann sogar 300.000!! 

    Ich kenne, wie sie schreiben “viele”, aber keinen , der
    sich das leisten kann. Auch keinen, der eine Privatversicherung hat oder die Kinder in die Fahrschule schickt, …

    Doch, ich kenne viele aus der Schulzeit der Kids, die sich 100-200.000 pro Jahr leisten können.

    Natuerlich sind in so einer Klasse viele, wo sich die Eltern das leisten koennen! devil

    Die meisten hatten auch PKV.
    Für Kinder ab 15 Jahre, war lange Zeit keine Fahrschule vorhanden. Jetzt gehen dazu alle zur Honda School. Die haben
    ein großes Areal für das Motorradfahren-lernen. Dort wird alles erstmal gezeigt, danach fährt man in den freien Verkehr.

    Wie auch in DE. OT

    Der Staat muss eine Grundverorgung fuer alle und alles sicherstellen und genau das contergoutieren die STINs, zugunsten der Reichen.

    Richtig, die Grundversorgung ist ja da, also 08/15 Schulen – ich möchte meinen Kindern aber was besseres bieten.

    Dummschwatz! Nur weil man mehr zahlen muss, ist es nicht automatisch besser!

    Durch die Zentralisierung, die Fort- und Weiterbildung der Lehrer, …. sind die Staatsschulen bereits aufgewertet. Durch Lern-Apps (nicht nur fuer Englisch!!!) werden immer mehr Defizite wettgemacht. 

    Im IST werden viele begabte Schueler um Ihre Freizeit, Jugend betrogen und demotiviert.

    Womit die Kinder der Reichen weniger Konkurrenz haben .

    • STIN sagt:

      nein, ist nicht gewünscht. Aber es gibt diese Schulen, sind aber dann zweit-klassig, weil besseres, als von einem britischen Native-Speaker mit Lehramt und
      TEFL/Kids unterrichtet zu werden, gibt es nicht.

      Was nicht “gewuenscht” ist, steht nicht zur Debatte! Es waere fuer die Thaikinder besser!

      Nein, eben nicht.
      Daher bemühen sich die Privatschulen auch so um Native-Speaker aus England.
      Amerika geht auch, aber dann halt US-Slang – hatte mein Sohn bei den Prof. auf der US-Uni.

      Thai-Englischlehrer können kein Englisch, außer das footbon-Englisch, mit dem die Kinder später nix
      anfangen können.

      Voellig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um das Sprechdefizit, das Thaikinder haben. Mit Quinzlet kann man Vokabeln lernen muss aber nicht sprechen. Die Kinder werden das Gelesene laut aussprechen, was aber ganz sicher nicht das Gelbe vom Ei ist!

      Die Kinder testen gerade ‘ELSA speak App’, kostet 1.600 TB/a. Bisherige, uebereinstimmende Meinung, das hat was!

      Ich bleibe aber dabei, ein Vokabel- und Phrase-Trainer, gesprochen von NativeSpeakern, koennte, zentral erstellt , schon Jahre laufen.

      Besser Original-Native-Speaker und dann diese Apps, die es zahlreich gibt – dazu zum sprechen lernen.
      Gibt es alles schon. Aber halt nur auf guten Privatschulen.

      Aber es will wohl keiner wirklich, das Englisch der Thaikinder wird verbessert.

      Wollen schon, aber Native-Speaker fehlen.

      China wird keine chin. Schulen im Lande einrichten.

      Abwarten! Es kommen immer mehr VIP-Millionaere aus China nach TH. Die haben auch Kinder und die sollen auch Chinesisch lernen.

      Da müssten schon große Chinesen-Communities entstehen, dann vll.

      Für Sohn berappte ich um die 150.000 pro Jahr.

      :Roll: 2 mal 150.000/a waeren dann sogar 300.000!!

      Insgesamt 4 Jahre, also 600.000 für die deutsche Schule.

      Richtig, die Grundversorgung ist ja da, also 08/15 Schulen – ich möchte meinen Kindern aber was besseres bieten.

      Dummschwatz! Nur weil man mehr zahlen muss, ist es nicht automatisch besser!

      Richtig, aber gratis ist auch nicht immer das beste – und Qualität hat immer ihren Preis.

      Durch die Zentralisierung, die Fort- und Weiterbildung der Lehrer, …. sind die Staatsschulen bereits aufgewertet. Durch Lern-Apps (nicht nur fuer Englisch!!!) werden immer mehr Defizite wettgemacht.

      nein, taugen nix.

      • "Forentroll" sagt:

        Sie versuchen wieder alles in Ire "Rosinenecken" zu druecken und den Rest mit Ihren gebetsmuehlen zuzumuellen.

        Alles nur fuer IHRE Privatschulen!

        Opec versucht nun, Privatschulen bei der Bewältigung dieser Probleme zu unterstützen. Die Agentur wird der Regierung vorschlagen, die Subventionen zu erhöhen, um die Gehälter der Lehrer zu erhöhen. Dies könnte zusätzliche 4 Milliarden Baht von der Regierung erfordern.

        Opec wird auch Gespräche mit dem Finanzministerium führen und es auffordern, Privatschulen von einer neuen Grund- und Gebäudesteuer zu befreien, um den Eigentümern zu helfen, die Schulen im Geschäft zu halten.

        Jirapan Pimpan, Präsident des Private Education Council, sagte, das Land habe 3.845 Privatschulen, von denen weniger als 1.000 bekannt sind. Sie glaubt, dass viele Schulen in Gefahr sind, geschlossen zu werden.

        https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1206605/private-schools-at-risk-of-closure

        Und Google Uebersetzer

        Mit diesen 4mrd koennte man mtl ein Jahr lang 250.000 Lehrern 1.300TB mehr zahlen. Oder allen 1.000 TB mehr und einigen 1.500TB und Spitzenleuten 2.000-2.500TB !!!

        Von den 3.845 vermuteten Privatschulen, sind nur 1.000 "bekannt".

        Welchen Schutz/Rechte haben denn die Kinder Eltern!???

        Gibt es da Bankbuergschaften, die bei Schliessung die Ausbildung der Kinder sicherstellen???

        STIN sagt:

        16. Mai 2021 um 3:36 am

        nein, ist nicht gewünscht. Aber es gibt diese Schulen, sind aber dann zweit-klassig, weil besseres, als von einem britischen Native-Speaker mit Lehramt und
        TEFL/Kids unterrichtet zu werden, gibt es nicht.

        Was nicht “gewuenscht” ist, steht nicht zur Debatte! Es waere fuer die Thaikinder besser!

        Nein, eben nicht.
        Daher bemühen sich die Privatschulen auch so um Native-Speaker aus England.
        Amerika geht auch, aber dann halt US-Slang – hatte mein Sohn bei den Prof. auf der US-Uni.

        Thai-Englischlehrer können kein Englisch, außer das footbon-Englisch, mit dem die Kinder später nix
        anfangen können.

        Sie hoeren nicht auf mit Ihren Gebetsmuehlen! "Privatschulen, von denen 2.845 mit Schliessung bedroht sind, BEMUEHEN sich, …. um Native-Speaker aus England"

        Hoffendlich nicht aus Schaottland! Nein, bevor Sie wieder was anderes verbreiten, ich mag die Schotten, aber sie haben einen schrecklichen Dialekt, die meisten Australier auch!  

        JEDE unwirtschaftliche Privatschule, die zumacht, setzt eine Vielzahl von guten Lehrern frei, die an anderer Stelle wirtschaftlicher eingesetzt werden koennen.

        Voellig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um das Sprechdefizit, das Thaikinder haben. Mit Quinzlet kann man Vokabeln lernen muss aber nicht sprechen. Die Kinder werden das Gelesene laut aussprechen, was aber ganz sicher nicht das Gelbe vom Ei ist!

        Die Kinder testen gerade ‘ELSA speak App’, kostet 1.600 TB/a. Bisherige, uebereinstimmende Meinung, das hat was!

        Ich bleibe aber dabei, ein Vokabel- und Phrase-Trainer, gesprochen von NativeSpeakern, koennte, zentral erstellt , schon Jahre laufen.

        Besser Original-Native-Speaker und dann diese Apps, die es zahlreich gibt – dazu zum sprechen lernen.
        Gibt es alles schon.

        Die APPs SIND von NativeSpeaker besprochen!

        Ein Lehrer hat in einer Unterrichtsstunde (~45min) fuer jedes Kind nur begrenzt Zeit! Bei 2Std/Woche, sind das nur etwa 0,2%, was ein NativeSpeaker Kind in der Zeit spricht. 

        Damit sollte jedem  klar sein, wie wichtig es ist dieses Defizit zu verkleinern.

        Frueher ging das ueber "Vokabeln" pauken. DAS kennen die  Thaikinder in der Regel nicht.

        Mit Vokabel-Apps, wo die Kinder selbst NICHT sprechen muessen auch nicht! 

        Aber halt nur auf guten Privatschulen.

        Und wer sind diese "guten"? Von den 1.000 "bekannten" jede Zwanzigstte? DASwaren dann 50 PSchulen. 

        Aber es sind  alle 3.845 Privatschulen voll.Das heisst aber dann an etwa 3.895 Privatschulen, vergeuten die Schueler ihre Zeit und die Eltern ihr Geld!???

        Aber es will wohl keiner wirklich, das Englisch der Thaikinder wird verbessert.

        Wollen schon, aber Native-Speaker fehlen.

        NS koennen nur 0.2% der Sprechzeit eines NS-Kindes vermitteln. Siehe oben!

        Ein guter APP ist 24Std (86.400sec) taeglich fuer seinen Schueler da! in der Woche 604.800sec! im Jahr 31.000.000 sec. In 6 Jahren sogar 186.000.000 sec.

        In dieser Zeit spricht ein englisches Kind gerademal ~1.000.000 Sekunden.

        Schon klar, der App kann nur etwas vermitteln , wenn das Kind wach ist und das Geraet eingeschaltet hat. Bei taeglich 1 Std mit 30% reiner Sprechzeit, kommen beide zusammen auf etwa 8.000.000 sec Sprechzeit!!!!

        Eigentlich fast unmoeglich, da jetzt noch dran etwas zu verschwurbeln!!!

        China wird keine chin. Schulen im Lande einrichten.

        Abwarten! Es kommen immer mehr VIP-Millionaere aus China nach TH. Die haben auch Kinder und die sollen auch Chinesisch lernen.

        Da müssten schon große Chinesen-Communities entstehen, dann vll.

        Viele Schulen sind mit einem Internat erschlossen.

        Wie auch bei den Wahlen, wird die neue Chin -Community , alle integrierten Sino-Thai ins Boot zu holen!

        Für Sohn berappte ich um die 150.000 pro Jahr.

        :Roll: 2 mal 150.000/a waeren dann sogar 300.000!!

        Insgesamt 4 Jahre, also 600.000 für die deutsche Schule.

        Ich und viele ander auch, habe zwei Kinder und die gehen 12 Jahre in die Schule, was dann in Ihrer deutschen Schule 3,6 mioTB macht und das haben wirklich nicht sehr viele.

        Und, wie sie selbst gerade geschrieben haben, wer braucht schon Deutsch!?

        Richtig, die Grundversorgung ist ja da, also 08/15 Schulen – ich möchte meinen Kindern aber was besseres bieten.

        Dummschwatz! Nur weil man mehr zahlen muss, ist es nicht automatisch besser!

        Richtig, aber gratis ist auch nicht immer das beste – und Qualität hat immer ihren Preis.

        Richtig, wenn aber der Preis von Gewinn, Provosion, Werbung, …, Steuern und Managementfehler aufgefressen wird, schneidet eine staatliche Schule nach meinen Vorschlaegen besser ab! 

        Durch die Zentralisierung, die Fort- und Weiterbildung der Lehrer, …. sind die Staatsschulen bereits aufgewertet. Durch Lern-Apps (nicht nur fuer Englisch!!!) werden immer mehr Defizite wettgemacht.

        nein, taugen nix.

        Sagt einer der STINs, die an fast allem etwas verdienen! 55555

        Die Ausbildung lief nach dem Konzept von BC. Wollen Sie jetzt sagen, BC taugt nichts.

        Die Kinder lernen schon seit Wochen mit Duolingo, was unter der Tatsache, dass es umsonst/kostenlos ist, SUPER.

        In der Schule bekommen sie jenach Fachlehrer Vokabeln fuer Quizlet. Nachteil sie muessen nicht sprechen, was bei entsprechender Disziplin durch lautes Mitsprechen beim Lesen wettgemacht werden kann!

        Ausserdem testen sie gerade‘ELSA speak App’, kostet 1.600TB/a, im Angebot 1.050TB/a, also keine 3TB/Tag.

        Wenn man das fuer 50.000-7.000.000 Nutzer ausschreibt, sollte das auch fuer 100TB/Nutzer zu bekommen sein.

        Was ich da bisher gesehen habe: 

        DAS sollten alle Thai-Englisch-Lehrer nutzen!!!!

        Aus dem Stehgreif heraus, vermute ich, auch 50-80% der NativeSpeaker-Lehrer koennen davon profitieren!!!!

        Stellt man in Staatsschulen das von Moo4-6 als kontrollierte Hausaufgaben zur Verfuegung (~1.500.000 Studenden), braucht es kaum noch Native-Speaker-Lehrer.

        Bevor Sie jetzt gleich wieder alles aufhetzen(!!!), von wegen, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, … usw, es wird weltweit noch einige Zeit groesserer Bedarf bestehen, aber eben immer weniger.

        Ich wuerde allen Lehrern, die hier in TH mitgewirkt haben, lebenslang ein jaehrlich ein 30-Tagevisa kostenlos gewaehren!

        Richtig betrachtet, kostet das unterm Strich eigentlich gar nichts, ist aber auch noch eine super Werbung, also Win-Win-Win, wie man hier zu sagen pflegt!

        Der Staat soll sich um EP- und IP-Schulen kuemmern, NICHT um Private!

        Versetzungspflicht MUSS abgeschafft werden(!!!) und dafuer muss die muendliche Benotung eingefuehrt werden.

        Damit muessten die Privatschulen etwas einfallen lassen, damit sie wirklich wesentlich noch besser als die Staatsschulen sind.

        Zu dem Bild unten, als ich diesen "Leiterwagen" gesehen hatte, musste ich ihn fotografieren.

        Ich stellte damals unmittelbar einem Zusammenhang mit der thailaendischen Schulausbildung her.

        Moechte aber nicht weiter darauf eingehen, weil sich wirklich vieles geaendert hat.

        Auch den vielen Lehrern, die Ihr ganzes Leben lang, alles fuer die Kinder getn haben, spreche ich meinen Ehrlichen Dank aus. 

        Ich bin jetzt selbst 67 und mir faellt es immer schwerer, Neues dazu zu lernen, trotzdem sage ich immer noch, ich hoere niemals auf dazu zu lernen!!!

         

      • STIN sagt:

        Mit diesen 4mrd koennte man mtl ein Jahr lang 250.000 Lehrern 1.300TB
        mehr zahlen. Oder allen 1.000 TB mehr und einigen 1.500TB und Spitzenleuten 2.000-2.500TB !!!

        bin dagegen.

        Die Lehrer in TH verdienen an staatlichen Schulen sehr gut. Kenne eine aus Udon, fing mit 20.000 Baht an, mittlerweile
        Mo 6 Lehrerin mit fast 30.000 Baht, inkl. Haus – von der Schule gestellt und gratis.

        Die können deswegen aber auch nicht mehr, wenn man ihnen noch mehr Geld reinsteckt. Es müsste mit diesem Geld das Lehramt-Studium reformiert
        werden, baufällige Schulen renoviert, PC´s angeschafft usw. werden.

        Die Subvention von Privatschulen finde ich auch gut, so erspart sich der Staat viel Geld für eigene Schulen, eigene Lehrer und auch
        ärmere Eltern können dann Schulgebühren zahlen, wie seinerzeit nach Abhisits Subventionen.

        Von den 3.845 vermuteten Privatschulen, sind nur 1.000 “bekannt”.

        Welchen Schutz/Rechte haben denn die Kinder Eltern!???

        Gibt es da Bankbuergschaften, die bei Schliessung die Ausbildung der Kinder sicherstellen???

        Eltern müssen vorher die Qualität der Schule überprüfen. Wie lange schon aktiv, welche Lehrer, welche Kosten usw.
        So wird eine Dara School in CNX sicher nicht pleite gehen, wenn man sich schon 1-2 Jahre vorher anmelden muss und die Schule schon
        Jahrzehnte besteht.
        Vorsicht ist eher bei neu gegründeten Schulen angesagt.

        Macht eine Schule trotzdem pleite, fangen meist andere Schulen diese Kinder dann auf. Kenne aber keinen Fall einer
        bekannten Schule – außer jener in Pattaya, die aber mit Betrugsabsicht gegründet wurde.

        Sie hoeren nicht auf mit Ihren Gebetsmuehlen! “Privatschulen, von denen 2.845
        mit Schliessung bedroht sind, BEMUEHEN sich, …. um Native-Speaker aus England”

        Es sind keine 2.845 Privatschulen von Schließung bedroht. Das ist ein Märchen.
        Wenn übeerhaupt, dann sind das Klitschen, die gegründet werden um abzukassieren, dann pleite gehen und
        unter neuen Namen wieder eröffnen. Daher sollte man Kinder nur in renommierte Schulen geben.

        Hoffendlich nicht aus Schaottland! Nein, bevor Sie wieder was anderes verbreiten,
        ich mag die Schotten, aber sie haben einen schrecklichen Dialekt, die meisten Australier auch!

        ja, Tiroler aus Österreich auch, aber hörst du eine Fernsehsprecherin so sprechen, dass man sie nicht
        versteht. Nein, die können schon auch alle hoch-englisch. Auch Lehrer aus Australien.
        Ich spreche hochdeutsch, wie in Niedersachsen – in AT mit Familie aber Dialekt – geht locker.
        Meine Frau auch: zuhause Lanna-Sprache – in BKK hoch-thai. Sohn ebenfalls.

        JEDE unwirtschaftliche Privatschule, die zumacht, setzt eine Vielzahl von
        guten Lehrern frei, die an anderer Stelle wirtschaftlicher eingesetzt werden koennen.

        Die haben keine Probleme, werden von anderen Privatschulen sofort aufgenommen.

        Ein Lehrer hat in einer Unterrichtsstunde (~45min) fuer jedes Kind nur begrenzt Zeit! Bei 2Std/Woche, sind das nur etwa 0,2%, was ein NativeSpeaker Kind in der Zeit spricht.

        Damit sollte jedem klar sein, wie wichtig es ist dieses Defizit zu verkleinern.

        Umso bessere Prvatschule, umso kleinere Klassen, umso mehr Zeit hat der Lehrer für den einzelnen Schüler.
        Mehr als 15 Schüler sollten eigentlich nicht in einer Klasse sein – auf der deutschen Schule waren es weniger.

        Ich und viele ander auch, habe zwei Kinder und die gehen 12 Jahre in die Schule, was dann in Ihrer deutschen Schule 3,6 mioTB macht und das haben wirklich nicht sehr viele.

        Und, wie sie selbst gerade geschrieben haben, wer braucht schon Deutsch!?

        in TH braucht man sicher kein Deutsch. Es wird aber in der deutschen Schule nicht nur Deutsch gelernt, sondern auch Thai.
        Für Eltern, die mit ihren deutschen Kindern nach TH ziehen, ist es sehr wichtig, wenn sie zurückkehren sollten,
        dass die Kinder nahtlos wieder in eine deutsche Schule gehen können.
        Es waren bei uns damals ausschließlich Kinder in der Schule, wo ein Elternteil Deutscher / Österreicher oder Schweizer war.

        Einziges Problem seinerzeit war, dass das Abitur dort nicht gemacht werden konnte, man musste das letzte Schuljahr dann nach
        Singapur, damit man in TH studieren konnte. Wir haben das dann aber so gelöst, dass er in CNX GED-Prüfung gemacht hat, dass ist
        das US-Abitur der Highschool – damit ging es auch. Kostet um die 100.000 Baht, aber ist trotzdem einfacher, als 1 Jahr Singapur.

        Richtig, wenn aber der Preis von Gewinn, Provosion, Werbung, …, Steuern und Managementfehler
        aufgefressen wird, schneidet eine staatliche Schule nach meinen Vorschlaegen besser ab!

        Das muss man halt alles vorher klären. Wir haben uns alles stundenlang erklären lassen, haben den Unterricht besucht,
        mit den Native-Speakern gesprochen usw.
        Wenn man alle Vorsichtsmassnahmen beachtet, ist es die weit bessere Lösung.

        Sehr guten Ruf hat die Swiss School in BKK, aber damals wollte Sohn nicht nach BKK. Dort gehen auch die Kinder der Botschafter / Mitarbeiter usw.

        Als Antwort auf STIN.
        Sie versuchen wieder alles in Ire “Rosinenecken” zu druecken und den Rest mit Ihren gebetsmuehlen zuzumuellen.

        Alles nur fuer IHRE Privatschulen!

        Opec versucht nun, Privatschulen bei der Bewältigung dieser Probleme zu unterstützen. Die Agentur wird der Regierung vorschlagen, die Subventionen zu erhöhen, um die Gehälter der Lehrer zu erhöhen. Dies könnte zusätzliche 4 Milliarden Baht von der Regierung erfordern.

        Opec wird auch Gespräche mit dem Finanzministerium führen und es auffordern, Privatschulen von einer neuen Grund- und Gebäudesteuer zu befreien, um den Eigentümern zu helfen, die Schulen im Geschäft zu halten.

        Jirapan Pimpan, Präsident des Private Education Council, sagte, das Land habe 3.845 Privatschulen, von denen weniger als 1.000 bekannt sind. Sie glaubt, dass viele Schulen in Gefahr sind, geschlossen zu werden.

        https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1206605/private-schools-at-risk-of-closure

        Und Google Uebersetzer

        Mit diesen 4mrd koennte man mtl ein Jahr lang 250.000 Lehrern 1.300TB mehr zahlen. Oder allen 1.000 TB mehr und einigen 1.500TB und Spitzenleuten 2.000-2.500TB !!!

        Von den 3.845 vermuteten Privatschulen, sind nur 1.000 “bekannt”.

        Welchen Schutz/Rechte haben denn die Kinder Eltern!???

        Gibt es da Bankbuergschaften, die bei Schliessung die Ausbildung der Kinder sicherstellen???

        STIN sagt:

        16. Mai 2021 um 3:36 am

        nein, ist nicht gewünscht. Aber es gibt diese Schulen, sind aber dann zweit-klassig, weil besseres, als von einem britischen Native-Speaker mit Lehramt und
        TEFL/Kids unterrichtet zu werden, gibt es nicht.

        Was nicht “gewuenscht” ist, steht nicht zur Debatte! Es waere fuer die Thaikinder besser!

        Nein, eben nicht.
        Daher bemühen sich die Privatschulen auch so um Native-Speaker aus England.
        Amerika geht auch, aber dann halt US-Slang – hatte mein Sohn bei den Prof. auf der US-Uni.

        Thai-Englischlehrer können kein Englisch, außer das footbon-Englisch, mit dem die Kinder später nix
        anfangen können.

        Sie hoeren nicht auf mit Ihren Gebetsmuehlen! “Privatschulen, von denen 2.845 mit Schliessung bedroht sind, BEMUEHEN sich, …. um Native-Speaker aus England”

        Hoffendlich nicht aus Schaottland! Nein, bevor Sie wieder was anderes verbreiten, ich mag die Schotten, aber sie haben einen schrecklichen Dialekt, die meisten Australier auch!

        JEDE unwirtschaftliche Privatschule, die zumacht, setzt eine Vielzahl von guten Lehrern frei, die an anderer Stelle wirtschaftlicher eingesetzt werden koennen.

        Voellig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ging um das Sprechdefizit, das Thaikinder haben. Mit Quinzlet kann man Vokabeln lernen muss aber nicht sprechen. Die Kinder werden das Gelesene laut aussprechen, was aber ganz sicher nicht das Gelbe vom Ei ist!

        Die Kinder testen gerade ‘ELSA speak App’, kostet 1.600 TB/a. Bisherige, uebereinstimmende Meinung, das hat was!

        Ich bleibe aber dabei, ein Vokabel- und Phrase-Trainer, gesprochen von NativeSpeakern, koennte, zentral erstellt , schon Jahre laufen.

        Besser Original-Native-Speaker und dann diese Apps, die es zahlreich gibt – dazu zum sprechen lernen.
        Gibt es alles schon.

        Die APPs SIND von NativeSpeaker besprochen!

        Ein Lehrer hat in einer Unterrichtsstunde (~45min) fuer jedes Kind nur begrenzt Zeit! Bei 2Std/Woche, sind das nur etwa 0,2%, was ein NativeSpeaker Kind in der Zeit spricht.

        Damit sollte jedem klar sein, wie wichtig es ist dieses Defizit zu verkleinern.

        Frueher ging das ueber “Vokabeln” pauken. DAS kennen die Thaikinder in der Regel nicht.

        Mit Vokabel-Apps, wo die Kinder selbst NICHT sprechen muessen auch nicht!

        Aber halt nur auf guten Privatschulen.

        Und wer sind diese “guten”? Von den 1.000 “bekannten” jede Zwanzigstte? DASwaren dann 50 PSchulen.

        Aber es sind alle 3.845 Privatschulen voll.Das heisst aber dann an etwa 3.895 Privatschulen, vergeuten die Schueler ihre Zeit und die Eltern ihr Geld!???

        Aber es will wohl keiner wirklich, das Englisch der Thaikinder wird verbessert.

        Wollen schon, aber Native-Speaker fehlen.

        NS koennen nur 0.2% der Sprechzeit eines NS-Kindes vermitteln. Siehe oben!

        Ein guter APP ist 24Std (86.400sec) taeglich fuer seinen Schueler da! in der Woche 604.800sec! im Jahr 31.000.000 sec. In 6 Jahren sogar 186.000.000 sec.

        In dieser Zeit spricht ein englisches Kind gerademal ~1.000.000 Sekunden.

        Schon klar, der App kann nur etwas vermitteln , wenn das Kind wach ist und das Geraet eingeschaltet hat. Bei taeglich 1 Std mit 30% reiner Sprechzeit, kommen beide zusammen auf etwa 8.000.000 sec Sprechzeit!!!!

        Eigentlich fast unmoeglich, da jetzt noch dran etwas zu verschwurbeln!!!

        China wird keine chin. Schulen im Lande einrichten.

        Abwarten! Es kommen immer mehr VIP-Millionaere aus China nach TH. Die haben auch Kinder und die sollen auch Chinesisch lernen.

        Da müssten schon große Chinesen-Communities entstehen, dann vll.

        Viele Schulen sind mit einem Internat erschlossen.

        Wie auch bei den Wahlen, wird die neue Chin -Community , alle integrierten Sino-Thai ins Boot zu holen!

        Für Sohn berappte ich um die 150.000 pro Jahr.

        :Roll: 2 mal 150.000/a waeren dann sogar 300.000!!

        Insgesamt 4 Jahre, also 600.000 für die deutsche Schule.

        Ich und viele ander auch, habe zwei Kinder und die gehen 12 Jahre in die Schule, was dann in Ihrer deutschen Schule 3,6 mioTB macht und das haben wirklich nicht sehr viele.

        Und, wie sie selbst gerade geschrieben haben, wer braucht schon Deutsch!?

        Richtig, die Grundversorgung ist ja da, also 08/15 Schulen – ich möchte meinen Kindern aber was besseres bieten.

        Dummschwatz! Nur weil man mehr zahlen muss, ist es nicht automatisch besser!

        Richtig, aber gratis ist auch nicht immer das beste – und Qualität hat immer ihren Preis.

        Richtig, wenn aber der Preis von Gewinn, Provosion, Werbung, …, Steuern und Managementfehler aufgefressen wird, schneidet eine staatliche Schule nach meinen Vorschlaegen besser ab!

        Durch die Zentralisierung, die Fort- und Weiterbildung der Lehrer, …. sind die Staatsschulen bereits aufgewertet. Durch Lern-Apps (nicht nur fuer Englisch!!!) werden immer mehr Defizite wettgemacht.

        nein, taugen nix.

        Sagt einer der STINs, die an fast allem etwas verdienen! 55555

        Die Ausbildung lief nach dem Konzept von BC. Wollen Sie jetzt sagen, BC taugt nichts.

        ich meine staatliche Schulen taugen i.d.R. nix.

        Die Kinder lernen schon seit Wochen mit Duolingo, was unter der Tatsache, dass es umsonst/kostenlos ist, SUPER.

        In der Schule bekommen sie jenach Fachlehrer Vokabeln fuer Quizlet. Nachteil sie muessen nicht sprechen, was bei entsprechender Disziplin durch lautes Mitsprechen beim Lesen wettgemacht werden kann!

        Ausserdem testen sie gerade‘ELSA speak App’, kostet 1.600TB/a, im Angebot 1.050TB/a, also keine 3TB/Tag.

        Wenn man das fuer 50.000-7.000.000 Nutzer ausschreibt, sollte das auch fuer 100TB/Nutzer zu bekommen sein.

        es hilft alles nix, wenn eine Thai-Schule auch bemüht, guten Unterricht zu bieten – sie bleibt in TH wertlos.
        TH hat US-System – d.h. Staatsschulen werden alle in einen Sack geworfen und man bekommt damit halt keine wirklich
        guten Jobs.
        Reichen deine Kinder mal Bewerbungen ein, werden sie gegenüber jenen, die eine renommierte Privatschule besucht haben,
        aussortiert. Es gibt zwar auch renommierte staatliche Schulen, aber nicht in Ranong. Nur BKK, CNX usw.

        Also ist es eigentlich egal, was deine Kinder lernen, es kommt auf die Schule drauf an.
        Für Ladenschubse wird es schon reichen. Aber viel mehr nicht.

        Daher verstehe ich dich nicht – angeblich liebst du die Kinder deiner Freundin, aber richtig kümmern tust du dich auch
        nicht um die. Dabei hätten sie weltweit überall gute Chancen für eine Ausbildung, wenn du anerkannter Vater bist.

        DAS sollten alle Thai-Englisch-Lehrer nutzen!!!!

        Aus dem Stehgreif heraus, vermute ich, auch 50-80% der NativeSpeaker-Lehrer koennen davon profitieren!!!!

        Was hilft einem Thai-Englischlehrer ein APP – wenn er kein Englisch kann?
        Native-Speaker haben schon ihre eigene Technik, Ausbildung für das.

        Stellt man in Staatsschulen das von Moo4-6 als kontrollierte Hausaufgaben
        zur Verfuegung (~1.500.000 Studenden), braucht es kaum noch Native-Speaker-Lehrer.

        leider doch, gibt noch keine andere Option. Weil kein APP kann auf ein Kind eingehen.
        Native Speaker mit kleinen Klassen schon.

        Bemüh dich nicht, mir zu erklären versuchen – wie gut die Staats-Schulen sind. Sie taugen nix (bis auf Ausnahmen),
        absolut nix. Nur grausig…..

        Bevor Sie jetzt gleich wieder alles aufhetzen(!!!), von wegen, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, … usw, es wird weltweit noch einige Zeit groesserer Bedarf bestehen, aber eben immer weniger.

        ein sehr rassistischer Satz, würde man in D sagen. Finde raus, warum…. 🙂

        Der Staat soll sich um EP- und IP-Schulen kuemmern, NICHT um Private!

        Hat er versucht, keine Native-Speaker gefunden und somit wäre die Subvention der Privatschulen eine gute Idee.
        Dann hat sich das mit den staatlichen Schulen und dem von Privatschulen kopierten EP/IP erledigt.

        Damit muessten die Privatschulen etwas einfallen lassen, damit sie wirklich wesentlich noch besser als die Staatsschulen sind.

        Sind die immer – da können die Lehrer dort blind unterrichten.

  3. "Forentroll" sagt:

    xxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbeffeit

    Ich halte auch British Concil  nicht fuer das Nonplusultra!

    Die Englaender selbst sind keine grossen Vorbilder im Lernen von Fremdsprachen!

    Ich gebe folgendes zu bedenken:

    Ein sechsjaehriges englisches Kind hat etwa 1.000.000 Sekunden Englisch gesprochen und ein Vielfaches davon  Englisch gehoert.

    Ein thailaendisches , 6jaehriges Kind dagegen beides NULL!

    In einer Englisch-Unterrichtsstunde wird das Kind faktisch etwa 6Sekunden Englisch sprechen. 

    Damit ist nicht das Plappern im Chor gemeint, weil viele da FALSCH sprechen und das sogar noch trainieren.

    Die Kinder haben in einem Jahr 40 Englisch-Stunden und kommen somit auf 240 Sekunden Sprechen. 

    Hochgerechnet auf 12 Schuljahre sind das 2.880 Sekunden!

    Ein Native-Speaker-Kind hat im Alter von 18 Jahren >3.000.000 Sekunden Englisch gesprochen.

    Die alte Regel wird immer Bestand haben:

    Mathe lernt man durch machen und 

    Sprachen durch SPRECHEN!

    Selbst wenn die die 40Std Englisch//a auf 200Std/a angehoben werden, erhoeht sich das nur auf 14.400 Sekunden was etwa 0,5% der Native-Speaker-Kinder ausmacht.

     Wichtig ist also, die Thai-Kinder muessen das Sprechdefizit unbedingt aufholen. Das geht nur ueber Hausaufgaben, wenn man Nachhilfe ausschliesst.

    Wir wurden frueher immer angehalten, beim Vokabellernen die Woerter laut auszusprechen und das hatte einen Sinn!!

    Aber wer machte das auf Dauer?

    Nicht anders ist es bei den APPs.

    Ich suche noch den App, wo die Studenten gezwungen sind, die Woerter auszusprechen und dabei die richtige Aussprache kontrolliert wird. Natuerlich soll der App dann auch noch bezahlbar bleiben!

    xxxxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

    Auch die Schliessung vieler Privatschulen vertuschen die STINs.

    Dabei gibt es keinerlei Schutz fuer die Kinder.

    • STIN sagt:

      Ich halte auch British Concil nicht fuer das Nonplusultra!

      Gibt nur dieses – wie es auch nur ein Goethe-Institut gibt.

      Die Englaender selbst sind keine grossen Vorbilder im Lernen von Fremdsprachen!

      Weil sie nicht müssen – mit ihrer Sprache alleine kommen sie durch die Welt, mit Deutsch eher nicht.

      Auch die Schliessung vieler Privatschulen vertuschen die STINs.

      Weil es kaum Schließungen gibt. Seit Abhisit boomt es bei den Privatschulen.
      Viele geben die fast 5000 Baht pro Kind an die Eltern weiter und die können sich nun auch
      Privatschule leisten.

      • "Forentroll" sagt:

        Es ist fast unmoeglich, bei dieser Loescherei noch irgendwie den Ueberblick zu behalten. 

        Selbst wenn ich Spiegeldateien anlege, ist es sehr schwer , das eigentliche Thema nicht aus den Augen zu verlieren und selbst nichts zu vergessen.

        Ich habe hier mehrfach aufgezeigt, wie man Loeschungen und Zensuren mit der "StrikeThrough-Funktion" nachvollziehbar machen koennte, aber das ist hier ja gar nicht gewollt!

        STIN sagt:

        14. Mai 2021 um 3:54 am

        Ich halte auch British Concil nicht fuer das Nonplusultra!

        Gibt nur dieses – wie es auch nur ein Goethe-Institut gibt.

        Bleibt die Frage, ob sie gebraucht werden. 'Schema F' Aufgaben sollten auch die Thais, unter Einsatz von NativeSpeaker, ohne Anleitung koennen!(?)

        STIN vergleicht immer wieder BC mit Goethe, da gibt es 76mio Muttersprachler und 56mio Zweitsprachler, wo viele Fluechtlinge, CHler, … dazu gehoeren.

        Ich bleibe dabei, ein Lehrplan aus F, D, I, …. mit dem man NICHT-NativeSpeakerKindern Englisch beibringt, waere auch fuer Thaikinder besser.

        Die Englaender selbst sind keine grossen Vorbilder im Lernen von Fremdsprachen!

        Weil sie nicht müssen – mit ihrer Sprache alleine kommen sie durch die Welt, mit Deutsch eher nicht.

        Hochmut kommt vor dem Fall! 

        https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_meistgesprochenen_Sprachen

        Nur 370 mio Muttersprachler und das ist ABNEHMEND (Siehe aelteste Versionsgeschichte ) ist wirklich nicht viel!

        Arabisch wird nicht als Ganzes, mit Dialekten aufgezeigt(!!) , und es fehlen etwa 2,5mrd Muttersprachler in der Liste! 

        Ich habe oben …..

        Nur 6 von 43.000 Thai-Englisch-Lehrern können fliessend Englisch

        … aufgezeigt, wo das grosse Defizit der NICHT-Native-Speaker-Schueler liegt.

        Sie SPRECHEN ZU WENIG ENGLISCH!

        Ein Thaikind hat mit 18 Jahren etwa 2880 Sekunden Englisch gesprochen. Ein Englisches Kind etwa 3.000.000 Sekunden.

        DAS sind  0,096 % der Zeit der Nativespeaker.

        Darauf gehen Sie nicht ein und KEIN Lehrplan sieht dazu eine Gegenmassnahme vor.

        Doch, wir mussten Vokabeln "pauken"!

        Meine Tochter hat heute von der neuen Lehrerin, 20 Woerter fue 'Quizlet' uenbermittelt bekommen. Das sind sehr einfache Woerter (Onkel, Tante, …). Sie wird jetzt wohl jede Schulwoche 40 Woerter bekommen, das waeren bei 40 Wochen 1600 Woerter/a.

        Oder dann in 5 Jahren 8.000 Woerter! Ob das ausreicht?!?

        In Quizlet muessen sie ausserdem nicht sprechen, deswegen MUESSEN sie immer LAUT LESEN. Und da duerfen sie sich eben nicht selbst bescheis*en und nur laut lesen, wenn der Vater in der Naehe ist.

         

        Auch die Schliessung vieler Privatschulen vertuschen die STINs.

        Weil es kaum Schließungen gibt. Seit Abhisit boomt es bei den Privatschulen.

        Abhisit war von 12/2008 bis 08/2011 PM. Und der Artikel der Post …….

        https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1206605/private-schools-at-risk-of-closure

        …. ist vom 01.03.2017 ! Also mindesten (!) 6 Jahre spaeter.

        Warum wurde der Link gefaked? Warum verschwurbeln Sie das seit Jahren?

        Ich bleibe dabei, es darf niemals die Aufgabe des Staates sein, eine Elite der Reichen zu foerdern. DAS hat nichts, absolut nichts mit begabtenfoerderung zu tun.

        Irgendeiner kauft fuer viel Geld die Schulgebaeude/-gelaende auf.

        Bleibt die Frage, wer ausser China haette da ein Interesse?

        Dadurch geben mehr und mehr Privatschulen in der 2./3. Generation auf!!!

        Viele geben die fast 5000 Baht pro Kind an die Eltern weiter und die können sich nun auch
        Privatschule leisten.

        Eine gute Privatschule (keine Klitche) kostet 120.000 TB/a und mehr. Fuer zwei Kinder 240.000 plus Nebenkosten, das sind etwa 20.000TB monatlich.

        Ich kenne, wie sie schreiben "viele", aber keinen , der sich das leisten kann. Auch keinen, der eine Privatversicherung hat oder die Kinder in die Fahrschule schickt, ….. 

        Der Staat muss eine Grundverorgung fuer alle und alles sicherstellen und genau das contergoutieren die STINs, zugunsten der Reichen.

        Wir werden jetzt neben Duolingo und Quizlet auch noch…

        ELSA speak App

        … fuer 1.600 TB/a und Schueler nutzen.

        Das Fach-Englisch fuer Mathe, Physik, …. geben wir zur Zeit selbst in Quizlet ein.

        Grundsaetzlich sollte die Staatsausbildung und noch viel mehr die von International Programm (mit und ohne Camebridge) das ALLES ohne ExtraLearning abdecken, was aber bei weitem nicht der Fall ist!

        Die neue Lehrerin meiner Tochter (IP Moo2) scheint da eine Ausnahme zu sein!

         

        Das Ministerium oder auch BC (dann weltweit) sollte einen fertigen APP mit Vokabeln bereitstellen.

        DAS was ich im Grobablaufplan vorgestellt hatte oder Aehnliches, (SKA) wo die Schueler auch sprechen muessen, koennte heute schon 4 Jahre fertig sein.

        Den Unterricht auflockern, ….

        https://static.bangkokpost.com/media/content/20180928/2936206.jpg

        … wird alleine nicht ausreichen!!!!!

        Also , Andrew Glass, director of British Council Thailand, Butter bei die Fische, alle Augen schauen auf Sie!

        Oder das Thaiministerium macht es allein!??!!!

         

      • STIN sagt:

        Ich bleibe dabei, ein Lehrplan aus F, D, I, …. mit dem man NICHT-NativeSpeakerKindern Englisch beibringt, waere auch fuer Thaikinder besser.

        nein, ist nicht gewünscht. Aber es gibt diese Schulen, sind aber dann zweit-klassig, weil besseres, als von einem britischen Native-Speaker mit Lehramt und
        TEFL/Kids unterrichtet zu werden, gibt es nicht.

        Nur 370 mio Muttersprachler und das ist ABNEHMEND (Siehe aelteste Versionsgeschichte ) ist wirklich nicht viel!

        Arabisch wird nicht als Ganzes, mit Dialekten aufgezeigt(!!) , und es fehlen etwa 2,5mrd Muttersprachler in der

        naja, dann lernst halt deinen Kindern arabisch. Ob sie damit dann weltweit verstanden werden, bezweifle ich.

        Darauf gehen Sie nicht ein und KEIN Lehrplan sieht dazu eine Gegenmassnahme vor.

        Der Cambridge-Lehrplan berücksichtigt alles, was man für das lehren der englischen Sprache benötigt.
        Nicht mehr und nicht weniger.

        Abhisit war von 12/2008 bis 08/2011 PM. Und der Artikel der Post …….

        https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1206605/private-schools-at-risk-of-closure

        Vermutlich weil die bestehenden, renommierten Privatschulen immer neu dazu bauen. Bei den Schulen unserer Kids
        sind seit 2010 schon 3 Gebäude dazu gekommen. Ebenfalls bei der großen Schule, die haben eine 2. aufgemacht.
        Aber es kann natürlich sein, dass die kleineren Probleme haben. Die besten werden aber schon überleben.

        Ich bleibe dabei, es darf niemals die Aufgabe des Staates sein,
        eine Elite der Reichen zu foerdern. DAS hat nichts, absolut nichts mit begabtenfoerderung zu tun.

        TH fördert keine Privatschulen. DACH fördert die jedoch.

        Irgendeiner kauft fuer viel Geld die Schulgebaeude/-gelaende auf.

        Bleibt die Frage, wer ausser China haette da ein Interesse?

        Vielleicht für andere Schulen – Massageschulen o. dgl. 🙂
        China wird keine chin. Schulen im Lande einrichten.

        Eine gute Privatschule (keine Klitche) kostet 120.000 TB/a und
        mehr. Fuer zwei Kinder 240.000 plus Nebenkosten, das sind etwa 20.000TB monatlich.

        Nein, Wachirawit-School, eine gute Schule, kostete vor ca. 3 Jahren um die 35.000 Baht pro Jahr. Gibt aber noch
        bessere, wie z.B. Prem-School – aber mit über 1 Million pro Schuljahr, war mir das dann doch ein wenig zu happig.
        Für Sohn berappte ich um die 150.000 pro Jahr.

        Ich kenne, wie sie schreiben “viele”, aber keinen , der
        sich das leisten kann. Auch keinen, der eine Privatversicherung hat oder die Kinder in die Fahrschule schickt, …

        Doch, ich kenne viele aus der Schulzeit der Kids, die sich 100-200.000 pro Jahr leisten können.
        Die meisten hatten auch PKV.
        Für Kinder ab 15 Jahre, war lange Zeit keine Fahrschule vorhanden. Jetzt gehen dazu alle zur Honda School. Die haben
        ein großes Areal für das Motorradfahren-lernen. Dort wird alles erstmal gezeigt, danach fährt man in den freien Verkehr.
        Wie auch in DE.

        Der Staat muss eine Grundverorgung fuer alle und alles sicherstellen und genau das contergoutieren die STINs, zugunsten der Reichen.

        Richtig, die Grundversorgung ist ja da, also 08/15 Schulen – ich möchte meinen Kindern aber was besseres bieten.

  4. "Forentroll" sagt:

    Auch hier sind etliche Kommentare und Bilder/ Grafiken verschwunden>

    Siehe auch hier:

    500 Lehrer müssen Englischkurs absolvieren

    500 Lehrer müssen Englischkurs absolvieren

    Zur endgueltigen Klarstellung:

    Er erklärte weiter, dass sein Ministerium kürzlich eine Umfrage über die Fähigkeiten von Thai englischsprechenden Lehrern im ganzen Land an öffentlichen Schulen durchgeführt habe. Dabei wären nur sechs Lehrer wirklich in der Lage gewesen, fließend Englisch zu sprechen

    Also nicht  British Council  hat einen Test durchgefuehrt, SONDERN das Ministerium eine Umfrage.

    Das wird aber immer noch von den HistoryFakern verbreitet.

    Es war also geplant (Nov 2015), 500 ausgewaehlte ThaiEnglischLehrerwerden Fortgeschrittenen Englisch-Unterricht besuchen. Ausfuehrung 2016 (siehe oben).

    Dann wurde in Zusammenarbeit mit dem British Council das Boot Camp-Programm gestartet, um kommunikative Lehrfähigkeiten und methodische Praktiken für Englischlehrer an thailändischen staatlichen Schulen zu entwickeln und ihre Englischkenntnisse zu verbessern. (~2016/17)

    In diesem Jahr(2017) seien etwa 15.000 Englischlehrer an staatlichen Schulen beteiligt gewesen.

    Dr. Teerakiat sagte, das Ministerium plane, das Programm zu erweitern, an dem in den nächsten Jahren (2018ff) landesweit mehr als 50.000 Lehrer teilnehmen werden.

    Ich gehe mal davon aus, auch wenn die STINs nicht darueber berichtet haben, ist auch das erledigt.

    Mein Sohn kam nur noch kurz in den Genuss der verbesserten Ausbildung, was ihm bis heute negativ anhaengt.

    Die Tochter (2 Jahre juenger) hatte in Boo5+6 Lehrerinnen aus diesem Programm , was ihr auch bis heute anhaengt, aber absolut Positiv!!!!

    Der APP 'QUIZLET' steht wohl fuer alle Schueler bereit.

    Es gibt aber wohl keine Schule, wo QUIZLET mit den notwendigen Vokabeln gefuellt sind.

    Mit Quizlet kann man Vokabeln lernen und sich die Aussprache anhoeren.

    Die Beurteilung des selbstgesprochenen Wortes geht nicht.

    xxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

    • STIN sagt:

      Er erklärte weiter, dass sein Ministerium kürzlich eine Umfrage über die Fähigkeiten von Thai englischsprechenden Lehrern im ganzen Land an öffentlichen Schulen durchgeführt habe. Dabei wären nur sechs Lehrer wirklich in der Lage gewesen, fließend Englisch zu sprechen

      Also nicht British Council hat einen Test durchgefuehrt, SONDERN das Ministerium eine Umfrage.

      beides.

      Prayuth hat diese Tests beim BC in Auftrag gegeben, weil nur die können das richtig testen.
      Wie halt in Deutsch bei uns das Goethe Institut.

      Das wird aber immer noch von den HistoryFakern verbreitet.

      Genauer lesen, dann klappt es auch mit dem Verständnis.
      Passt schon so wie erklärt – keine History Faker, dass machst du nur.

      Es war also geplant (Nov 2015), 500 ausgewaehlte ThaiEnglischLehrerwerden
      Fortgeschrittenen Englisch-Unterricht besuchen. Ausfuehrung 2016 (siehe oben).

      wurde dann eingestellt, kam keiner.
      Unsere Englischlehrerin im Dorf, wollte auch nicht – schon zu alt.

      Ich gehe mal davon aus, auch wenn die STINs nicht darueber berichtet haben, ist auch das erledigt.

      nein, fand nicht statt. Abgesagt wie die Polizeireform.

      Der APP ‘QUIZLET’ steht wohl fuer alle Schueler bereit.

      Es gibt aber wohl keine Schule, wo QUIZLET mit den notwendigen Vokabeln gefuellt sind.

      Mit Quizlet kann man Vokabeln lernen und sich die Aussprache anhoeren.

      Quizlet läuft über ein Konto, in dem man sich einloggen muss. Darin kann man dann Lernziele selbst
      erstellen oder einfach alles runterladen.
      Also scheint es so, dass du damit überfordert bist.

      Deine Lügen vom selbst programmierten APP hab ich gelöscht. Du kannst kein Java.

    • "Forentroll" sagt:

      Dann erklaeren Sie doch mal, was da Luegen dran sind!!!?

      Und warum haben Sie hier…

      500 Lehrer müssen Englischkurs absolvieren

      ….den kompletten Kommentar geloscht?

      Soweit ich es ueberblicke haben Sie auch Texte Ihrer Berichte geloescht!

      XXXX XXXXXX XXX  XXXXXXXX XXXXXXXXX Wahrheit nicht geduldet!

      • STIN sagt:

        Dann erklaeren Sie doch mal, was da Luegen dran sind!!!?

        du hast keinen APP entwickelt. Glatte Lüge.

      • "Forentroll" sagt:

        Ich habe hier im Blog mehrmals das Ablaufprogramm mit Bildern skizziert!!! 

        Die Übersetzung in eine Programmiersprache durch den Programmierer ist dann vora allem viel Fleißarbeit aber absolut keine Kunst. 

        Der Systemanalytiker muß nicht jede Spache beherrschen. 

        Ich hatte die Idee und wer hat sie geklaut? 

        Kennen Sie die Gesprächsrunde unten? 

        Der Herr links sagte:

        Das Totalversagen des Journalismus ist eine Katastrophe! 

        Wie die mit einrm guten Gewissen sterben wollen,  denn der Selbstberug geht nicht bis in die letzten Stunden. 

        die schaffen das! 

      • STIN sagt:

        Die Übersetzung in eine Programmiersprache durch den Programmierer ist dann vora allem viel Fleißarbeit aber absolut keine Kunst.

        also du meinst, die bekommen bis zu 100.000 EUR und mehr, für nix.
        Tja, da bist du aber schon völlig daneben.

        Nochmals: du kannst kein Java, Delphi o.a. – du hast ja schon Probleme, dein Handy einzuschalten.

        Der Systemanalytiker muß nicht jede Spache beherrschen.

        das sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

        Mein System-Admin in der Firma kann auch keinen APP programmieren. Nicht annähernd.
        Aber er kann den Server konfiguieren, neu einstellen usw.
        Programmierer sind wieder eine andere Liga.

        Ich hatte die Idee und wer hat sie geklaut?

        Ideen kann jeder haben, ob sie alle mit einem APP umsetzbar sind, entscheidet der
        Programmierer.

        Das Totalversagen des Journalismus ist eine Katastrophe!

        Richtig, weil leider durch Freundschaften der Politiker zu Medienunternehmer, wie Merkel und Spahn zu Springer und Burda,
        alles verwässert wird.
        Somit ist es wichtig, dass es Plattformen wie correctiv.org gibt, die die Medien durchforsten und Fakes
        rausfiltern. Hab gerade wieder in Facebook einiges klarstellen müssen. Ein Fake, was eine Grüne gesagt haben soll, aber nie
        gesagt hat. Musste ich aufklären – waren wieder alle Kommentatoren danach recht still.

      • "Forentroll" sagt:

        xxxxxxxxxxxx – zensiert – Geschwafel

        Die Übersetzung in eine Programmiersprache durch den Programmierer ist dann vora allem viel Fleißarbeit aber absolut keine Kunst.

        also du meinst, die bekommen bis zu 100.000 EUR und mehr, für nix.
        Tja, da bist du aber schon völlig daneben.

        Wo habe ich das geschrieben?? Link oder :Liar:

        Ich schaetze, um das zu Programmieren, braucht es bis zu einem Mann-Jahr, da sind doch 100.000€ nicht viel. Aber es ist alles nur Fleissarbeit.

        Nochmals: du kannst kein Java, Delphi o.a.

        NOCHMAL, der Systemanalitiker muss naicht alle Sprachen kennen. 

        Der Programmierer "uebersetzt" den Programmablaufplan in "seine" Programmiersprache".

        xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

      • STIN sagt:

        Die Übersetzung in eine Programmiersprache durch den Programmierer ist dann vora allem viel Fleißarbeit aber absolut keine Kunst.

        also du meinst, die bekommen bis zu 100.000 EUR und mehr, für nix.
        Tja, da bist du aber schon völlig daneben.

        Wo habe ich das geschrieben?? Link oder :Liar:

        Du hast geschrieben, es sein kein großes Problem.

        Ich schaetze, um das zu Programmieren, braucht es bis zu einem Mann-Jahr,
        da sind doch 100.000€ nicht viel. Aber es ist alles nur Fleissarbeit.

        Es spielt keine Rolle, wie lange ein guter Programmierer für so etwas benötigt,
        es ist sein Wissen, das er verkauft.

        Nochmals: du kannst kein Java, Delphi o.a.

        NOCHMAL, der Systemanalitiker muss naicht alle Sprachen kennen.

        Ein SystemAdmin kann kein APP programmieren – der kann einen Server konfigurieren, sei es
        mit SUSE, Debian usw – Linux.
        Der kann i.d.R. kein Java, Delphi – also 2 komplett verschiedene Tätigkeiten.
        Du bist übrigens auch kein System Admin und kannst auch deren Sprache, also Linux nicht.
        Ich kann sie etwas…..

        Der Programmierer “uebersetzt” den Programmablaufplan in “seine” Programmiersprache”.

        Der Programmierer übersetzt eigentlich gar nix, er entwickelt von Null auf das vom Unternehmen o. dgl. gewünschte App.

      • "Forentroll" sagt:

        xxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

        Der Vergleich mit dem Erfolgsroman hinkt etwas, trotzdem bringt er den Kern rueber. Der Autor des deutschen Erfogsromanes muss nicht perfekt Englisch koennen. Die Uebersetzung macht ein Uebersetzer. Der Uebersetzer (=Programmierer) wird aber deswegen noch lange keinen eigenen Erfolgsroman auf Englisch schreiben koennen.

        xxxxxxxxxxxxx – zensiert – Lügen

      • STIN sagt:

        Der Vergleich mit dem Erfolgsroman hinkt etwas, trotzdem bringt er den Kern rueber. Der Autor des deutschen Erfogsromanes muss nicht perfekt Englisch koennen.

        der Autor eines Erfolgsromans muss aber eine Sprache können, die dann auch noch sehr gut.
        Wie bei der Programmierung von Programmen/Apps, er muss Java, Delphi o.a. können. Natürlich kann dann ein
        anderer das in andere Sprachen übersetzen. Aber auch der muss mit dem Quelltext arbeiten können, also die Sprache auch eigentlich
        beherrschen.

  5. emi_rambus sagt:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: Die beiden oben abgebildeten Buecher sind in der Auflage 2552/54 NICHT zu empfehlen!!!

    ja, guck nach guten Büchern. Thai-Verlage arbeiten oft sehr schlampig. Nicht zu empfehlen.

    Gerade das habe ich damit nicht gesagt!!!!! Noch mal lesen, vielleicht langsamer und mehr konzentrieren!!!!
    Die Ladenhueter duerfen nicht mehr gedruckt werden, die ueberarbeiteten Teile sind GUT!!!
    Das ist wie bei den Fahrschulen! Das sind auch Ladenhueter! Heute kann man, wie mehrfach aufgezeigt , bessere Wege gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here