Honorarkonsulat Phuket: Vorsicht beim Immobilienkauf

Anette Jimenez Höchstetter, Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland für Südthailand auf Phuket, empfiehlt ausländischen Käufern von Land oder Immobilien:

„Wenn Sie einen unabhängigen Sachverständigen brauchen bei Ihrem Land-, Haus- oder Apartmentkauf in Südthailand, wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Honorarkonsul, der Ihre Kaufverträge überprüft, Ihre Landtitel beim Katasteramt auf Echtheit untersucht und auch sonst aufpasst, dass Sie nicht von gerissenen Verkäufern über den Tisch gezogen werden.”

Das Büro der Deutschen Honorarkonsulin für Südthailand auf Phuket befindet sich an der Bypass Road (Chalermprakiat Road). Öffnungszeiten: montags bis Freitag, 9 und 13 Uhr.

Infos und Lageplan: www.deutscheskonsulatphuket.com.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Honorarkonsulat Phuket: Vorsicht beim Immobilienkauf

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Miss Thailand 2000 Panadda “Boom” Wongphudee is leading a group of 157 people so upset over five years of construction delays that they filed a complaint with the DSI against the Centara Grand Residence Pattaya.

    The suit says that the 157 had bought and paid for units in the project, but it was still unfinished, with work apparently halted.

    Ms Pannada’s actions forced Central Plaza Hotel Plc, owners of the Centara brand, to back away from the project, claiming the company has a licensing agreement but no involvement in the unfinished construction project.

    The Australian educated “Boom”, who has been an actress and businesswomen since her year as Miss Thailand, filed the complaint Tuesday with the Department of Special Investigation (DSI) against the developer of the mixed-use Centara Grand Residence Pattaya project after the company called a halt to construction at what many in Pattaya call an eyesore.

    Es ist schön wenn die Eingeborenen sich mal gegenseitig bescheissen
    weil sie keine Farang mitverdienen lassen wollten.

    Also zunächst mal: Auch bei Immobilien gibt es natürlich Farang Preise die höher
    sind als die Thai Preise.
    Und dann gibt es noch die Sahnestücke wo man keine Ausländer als Investoren
    will weil man an sie vermieten will.
    Dieses Centara Haus war wohl soeines.

    Unsere Residenz war auch sowas. Von unseren 76 Condos gehören nur 6
    Ausländern! 4 Farang ein Japaner ein SIN Chinese.
    Alle konnten nur durch “Verbindungen” kaufen und bereuen es jetzt.
    Aber die Thai noch mehr!

    Aber jetzt zum Fall Centara Jomtien:

    Eigentlich garkein Grund zum Aufregen!
    Die regulären Zahlungsbedingungen für Condos
    sehen vor: 10% bei Kauf (sollten durch das Grundstück abgedeckt sein)
    20% nach Baufortschritt und 70% bei Eigentumsübertragung.
    Bei uns war dies kein Problem weil das Land der Halbinsel im or khor 2
    viel mehr wert war. Aber bei einem Hochhaus ohne grossen Park
    ist das Grundstück sehr klein und egal zu welchem Phantasiepreis
    pro Rai bewertet ist es pro Wohnung nix wert.
    Ausserdem sollten sie froh sein weil sie vor 5 Jahren viel billiger
    gekauft haben als heute.
    Aber wahrscheinlich haben sie Angst dass sie den Mist nicht vermieten
    oder weiterverkaufen können.
    In Thailand gibt es eine riesige Immobilienblase die nur deshalb
    nicht platzt weil die meisten Condos z.B. mit Steuerfluchtgeldern
    oder kriminellen Geldern gekauft werden.
    Und wenn Centara jetzt als Betreiber aussteigt sind sie eh nix mehr wert.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    M.V.: dann der SHOCK !!! – Alles war zugebaut… BOOHA !!! GIGANTOMANIE !

    Unser Ort ist kein Touristenort aber viele Japaner die in Amata Nakhon
    oder Rayong arbeiten wohnen dort.
    Unsere Anlage ist die bestgelegene und steht immer noch zu einem Drittel leer!
    Bei nur 76 Condos! Nach 5 Jahren!
    Trotzdem hat man landseitig ein 5 Stern Hotel, ein 4 Stern Hotel
    4 hochwertige Condohaeuser mit insgesamt ca 300 Einheiten gebaut!
    Jetzt bauen 2 grosse Developer aus BKK oben an der Hauptstrasse
    5 Wohntuerme a 40 Etagen und insgesamt 1200Einheiten.
    Die verlangten Preise sind nicht billiger als unsere obwohl viel
    schlechtere Lage und ueberhaupt keinen Garten/Park!
    Am Meer duerfen nur max 8 Stockwerke gebaut werden,wie bei uns.
    Die Developer gaukeln den Kaufern/Mietern den Zugang zum Strand vor,
    dabei gehoert ihnen das Land bist zum Strand garnicht und es gibt keine
    Strasse!
    Dort koennten jederzeit noch mehr 8 stoeckige Haeuser gebaut werden.
    Die Mietpreise bei uns liegen bei 50-60.000THB fuer ein SZ
    60-80.0000 fuer 2 SZ und 100-150.000 fuer 4 SZ.
    Vollkommen ueberhoeht aber die japanischen Firmen zahlen leider
    solche Mieten.
    Von den 8 teuersten Wohnungen sind nur 2 vermietet und in einer
    wohnt der Farang Eigentuemer! 5 stehen seit 5 Jahren leer!
    Gutes Geschaeft!

  3. Avatar M.V. sagt:

    @ berndgrimm
    Ich rede aus persönlicher Erfahrung ! Zwischen 1993 und 2010 gesammelt.
    Beim ersten mal war JOMTIEN, ein verschlafener “Blinddarm” von PATTAYA….
    Nachts war einfach kein TAXIE zu finden…!– Selbst bis 1998 war das noch ein Problem…! – Also für die Rückfahrt ins SEE-Breeze-HOTEL…!
    Dutzendfach dann,- ZU-Fuss gelaufen…!
    2002 und danach,- dann der SHOCK !!! – Alles war zugebaut… BOOHA !!! GIGANTOMANIE !

  4. Avatar M.V. sagt:

    @ berndgrimm @ emi_rambus …! Allgemein geantwortet…!
    Nach EU & USA Wirtschafts-KRISEN sollten sich doch obige Fachleute etwas,- VORSICHTIGER ausdrücken…!
    Sicherlich besteht in Pattaya, Phuket, Bangkok, (u.a.) eine Immobilien-Blase !!!
    Das Absurde in Thailand ist ja: 1. Der Ankaufs-Preis ist sehr hoch !
    2. Der Miet-Zins sehr gering…!
    3. Sog. CONDOS,- für FARANGS offiziel erlaubt zu kaufen ! – Die Vermietung ist aber wenig Gewinn-trächtig ! – S0,- 80 qm zu 400,- EURO + Nebenkosten ! – Hier aber ist Vorsicht angebracht !- In Thailand kann JEDE Wohnungs Comp. dann ABRECHNEN,- Was Diese dann will !!!
    – Keinerlei juristische Changen…!- irgend eines WIDERSPRUCHES…! DER EIGENTÜMER bleibt auf den Kosten dann sitzen ! – Nicht Übertragbar auf die Mieter !!! —
    Sog. WERTGUTACHTEN…werden juristisch nicht anerkannt ! – Also dann vor Gericht !!! – Also FARANG zahlt Tausende für den Anwalt,- Sach-Verständigen,- Gerichtskosten…!- Anreise,- HOTEL-Kosten,, etc…
    Da der Streitwert sich nach ” % “berechnet,— ist dieser Teilweise,- UTOPISCH hoch !

    WER passt denn dann auf das CONDO dann auf ? – Wer kontrolliert die Condo Verwaltung ? … Mit Planung kostet ein ***** HOTEL maximal 1.500,- THB……!
    Roomservice inclusive…! — Sein privates KFZ kann man auch dort abstellen…! —

    …..Deshalb hatte ich damals in der Asien-Krise Grundstücke im Norden aufgekauft !
    1997/1998…!!! – und dabei meine Frau kennengelernt…! Geheiratet ! – Denn nur Thai darf dann,- Kaufen…! – Kredite dürfen aber aus dem Ausland dann kommen…!

    Für den eiligen Farang: Kaufen mit Eintrag im Grundbuch (nennt sich Jannott)
    Also Miete für die nächsten 30 Jahre ist durch den Kaufpreis (Darlehn) dann abgegolten…! — DRINGLICHST würde ich hier aber einen ANWALT hinzu ziehen…!!! – Entspricht in etwa einem Wohn-Recht / – Nutzungs-Recht / auf Lebens-Zeit ! (BGB)
    Aber VORSICHT !- Ich kenne Bekannte aus dem ISAAN- Nord-Ost Thailand…Die wurden dann durch die Verwandschaft,…Heraus…Geekelt !!!…Bedroht…usw. …!
    DACH-Land Farang im Entwicklungs-Gebiet ! …

  5. Avatar emi_rambus sagt:

    berndgrimm: Die versprochenen Nettorenditen sind wertlos weil der Kaeufer
    das Vermietrisiko traegt!

    Rein von der Miete und dem Kaufpreis her muesste das Haus 30 Jahre ohne Unterhalt vermietet werden.
    Mit Steuerrecht in TH kenne ich mich nicht aus, Aber das ist wie mit Kapitalversicherungen in D, man muss einfach genug Steuern zahlen, damit man dann tatsaechlich die Steuerersparnis verwirklichen kann!

    Das ist wie bei YL-Neuwagen! Wenn einer nur 5.000 TB Steuern zahlt, kann er auch nur das erstattet bekommen! Das waeren dann in 5 Jahren 25.000 TB und nicht 100.000TB!

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    Diese Warnung kann nicht ernst genug genommen werden!
    Wobei ein Immobilenkauf sich in Thailand nur dann rentiert wenn man vor hat
    selber darin zu wohnen.
    Dazu sollte man sich Objekt,Lage und Management genau ansehen.
    Ich wohne selbst seit 5 Jahren in einem Kaufobjekt welches ich nur gekauft
    habe weil meine Thai Frau selbst mehrere Immobilien besitzt und die
    Grundstuecksverhaeltnisse des Objektes sehr genau kannte.
    Trotzdem sind wir von der Entwicklung enttaeuscht worden.
    Obwohl sich unser Objekt auf einer Halbinsel befindet und deshalb unverbaubar ist,
    sind landseitig inzwischen viele Objekte gebaut worden deren Eigentuemer/Mieter
    nun alle irgendwie versuchen auf unsere Halbinsel zu gelangen weil ihre Objekte
    im Gegensatz zur Vorgaukelung der Developer keinen Zugang zum Meer haben.
    Wir mussten unsere Security verdoppeln!

    Ein Kauf von Immobilien zur Geldanlage lohnt sich fuer Nicht Kriminelle ueberhaupt
    nicht weil man auf allen Stufen: Kauf/Management/Vermietung/Verkauf
    betrogen werden kann und hoechstwahrscheinlich wird!

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Die versprochenen Nettorenditen sind wertlos weil der Kaeufer
      das Vermietrisiko traegt!

    • Avatar M.V. sagt:

      @ berndgrimm
      Wovon redest Du denn dann..? – Wohn-ORT ?
      Was für Landes-Titel besitzt denn Deine Frau…??? –
      Jeanotte…I, II, III. usw…! – Gerade bei Strand-Abschnitten Problematisch…!
      20 Meter zum Wasser müssen,- Frei bleiben !!!
      erst ab dem 30 Meter darfst Du dann bauen…!
      Vielleicht wurdest Du bereits beim Ankauf BETROGEN ???
      Warst Du im AMPÖH damals,- beim Grundstücksamt ! ??? – Hast Du Janotts,- also Amtliche Dokumente…???

      Vielleicht verarscht Dich ja auch deine Ehefrau…! — SIE Verscherbelt dann die Grundstücke…! – Hinter “Deinen Rücken”…! – Das wäre dann Typische thai STRATEGIE !!!

      • STIN STIN sagt:

        Warst Du im AMPÖH damals,- beim Grundstücksamt ! ??? – Hast Du Janotts,- also Amtliche Dokumente…???

        i.d.R. haben Farangs keine Chanods auf ihren Namen, ich kenne bisher nur einen – der das hatte.
        Also meist ist im Chanod wohl der Name der Frau eingetragen, bei mir haben wir unseren Sohn nun reingesetzt. Dann dazu noch einen
        Pachtvertrag aufgesetzt mit allen Rechten, wie usus fructus usw. D.h. der Pächter kann dann auch ein vorhandenes Haus abreissen, Veränderungen durchführen usw. Zumindest in der Zeit von 30 Jahren, danach nochmals Verlängerung auf 2x 30 Jahre möglich. Also 90 Jahre. Nach unserem
        Ableben gehört es dann dem Sohn. So sollte das gemacht werden, dann kann die Frau auch nichts verscherbeln, nichts beleihen usw.
        Im Gegenteil, man kann die Frau aus dem Haus werfen, zumindest 90 Jahre lang 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)