Bangkok als Zentrum für neue Eisenbahnstrecke geplant

China verfolgt den Plan, drei Eisenbahnstrecken in Thailand zu bauen, die „Pan-Asia Railway Network“genannt werden und China mit Ländern in Südostasien verbinden soll. Bangkok soll bei diesen Projekten dabei als Zentrum dieser Verbindung fungieren.

Thailand und China wollen eine 845 Kilometer lange zweigleisige Strecke von Bangkok via Kaeng Khoi und NakhonRatchasima nach Nong Khai und von Kaeng Khoi nach Map Ta Phut bauen.

Hierbei handelt es sich allerdings nur um ein Teilstück der von China geplanten Trans-Asia-Eisenbahn, die von der sündwestchinesischen Stadt Kunming durch Laos, Thailand, Malaysia bis nach Singapur verlaufen soll.

12zug

Bislang erzielten China und Thailand noch keine Einigung über die Finanzierung. Aus dem Verkehrsministeriumwurde verlautbart, dass im Februar kommenden Jahres die Frage der Finanzierung geklärt werde und im Ma ischließlich mit den Bauarbeiten begonnen werden soll. Thailand kritisierte die 2,5% Zinsen bei derFinanzierung und bietet max. unter 2% an.

Passagierzüge könnten auf den neuen Strecken bis zu 250 Kilometer pro Stunde fahren, während Güterzüge eineGeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Ein Mitarbeiter des Verkehrsministeriums rechnete vor, dass die Fahrtzeitvon Bangkok nach Nong Khai demnach knapp vier Stunden respektive drei Stunden dauere.

Von Nong Khai aus soll die Eisenbahnstrecke ins laotische Tha Na Laeng ausgebaut werden. Dort beginnt dann die 418 Kilometer lange Strecke von Laos nach China. Von Tha Na Laeng aus führt die Strecke via Vientiane und LuangPrabang nach Boten an der chinesischen Grenze. Geplant ist, dass diese Strecke 2020 eröffnet wird. Von Boten aus wird die Eisenbahn ins chinesische Kunming weiterfahren.

Die Strecke von Kunming nach Singapur wird nach Fertigstellung rund 4500 Kilometer lang sein. Die westlicheRoute von Kunming nach Burma, Thailand, Malaysia und Singapur soll 4760 Kilometer lang werden.

Schließlich ist noch eine dritte östliche Strecke geplant, die China und Singapur via Vietnam, Kambodscha, Thailand und Malaysia verbindet. Diese Strecke ist 5500 Kilometer lang.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok als Zentrum für neue Eisenbahnstrecke geplant

  1. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Und wem gehoert dann das Land unter den Schienen? China? :mrgreen:

    <a href="http://www.schoenes-thailand.at">STIN</a>: kann schon sein, das chin. Bahnpolizei dann auch in TH mitfährt.

    Wenn das chinesisches Hoheitsgebiet ist, duerften keine Pz mehr drueber fahren.
    Ich dacht immer TH waere nicht verauesserbar!

  2. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Und wem gehoert dann das Land unter den Schienen? China?

    Dann doch wohl China?
    Dann koennen die ja auch hoheitliche Aufgaben in den Zuegen erledigen.
    Bezieht die Thailaendische Tourismusindustrie ihre Organe eigentlich aus China?!

    China hat eine 7 mal höhere Todesstrafenrate als die USA und exekutiert weltweit am meisten Menschen.http://schreiblogade.de/2006/06/chinese-death-vans

    Hatte Adolf nicht auch Hinrichtungsbusse? Der hat aber noch keinen Organhandel betrieben!

  3. Avatar emi_rambus sagt:

    emi_rambus: Wie vorhergesagt, Chiang Mai ist abgehaengt!

    Bangkok soll Zentrum der ASEAN-Eisenbahn werden
    http://www.wochenblitz.com/nachrichten/bangkok/71111-bangkok-soll-zentrum-der-asean-eisenbahn-werden.html#contenttxt

    Ho Chi Minh war auch klar, Yangon ueberrascht mich. Die Western-Route allerdings nicht! Ich glaube immer noch, wenn die Western-Route fertig ist , wird die Zentrale Strecke ueber Laos abgehaengt. Das Stueck ‚Laos‘ wird wahrscheinlich gar nicht gebaut! Hauptsache TH kauft Zuege und macht Schulden.
    Warum fuehrt man das „Mitten“ durch BKK?
    Wollen die jetzt das 3. und 4. Stockwerk anfangen?
    Kann mal einer ausrechnen , wieviel Tonnen da auf einem Quadrat-Kilometer nach unten druecken??
    Der Gegendruck von unten wird immer geringer! Es geht nicht darum, wieviel die Stadt pro Jahr versinkt es geht darum wieviel Hunderte Quadrat-Kilometer in 4-5 Stunden versinken/abbrechen werden!
    Ein Umsteige-/-Ladebahnhof im Suedwesten und im Nordosten, dann muss die „Mid-Speed“Bahn nicht nach BKK rein!!

    Passagierzüge könnten auf den neuen Strecken bis zu 250 Kilometer pro Stunde fahren

    Damit hat sich das „Thema“ „Mid-Speed“Bahn auch erledigt!
    Und wem gehoert dann das Land unter den Schienen? China? :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)